Triple A Internetshops GmbH als Arbeitgeber

Triple A Internetshops GmbH

17 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 3,0
Score-Details

17 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Strukturierte Bewerbungsprozesse sehen anders aus...

1,5
Absage
Bewerber/inHat sich 2020 als Marketing Manager beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Klar organisierte und strukturierte Kommunikation mit den Bewerbern und keine "Hü-Hott-Mentalität" wären wünschenswert... Ich habe Mittwochs eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch für den folgenden Montag erhalten. Dieser Termin wurde 6h vor Beginn mit der Begründung "man habe voraussichtlich einen passenden internen Bewerber" gefunden abgesagt.

Wow - das war 5 Tage vorher noch nicht ersichtlich? Letztendlich hat es meinen unstrukturierten Eindruck des Arbeitgebers widergespiegelt.

Die Alarmglocken hätten bei mir bereits früher angehen sollen, ich wollte mich jedoch in einem persönlichen Gespräch vor Ort gerne eines besseren belehren lassen.

EDIT 04.02.20: Das Triple A meine erste Version der Bewertung hier sperren lässt, setzt dem Ganzen die Krone auf.


Zufriedenstellende Reaktion

Erwartbarkeit des Prozesses

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Schnelle Antwort

Ausgesprochen unangenehme Gespräch-Atmosphäre und nicht ehrlich

1,4
Bewerber/inHat sich 2019 als Senior PR- und Marketing Manager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen sollte sich mit moderner Organisationspsychologie beschäftigen, um professioneller zu werden. Die schlechten echten Kununu-Bewertungen haben sich für mich als berechtigt erwiesen, denn unangemessenes Führungsverhalten, mangelhafte Kommunikation etc erfolgt meist Top-Down. Dies erscheint mir durch mein Bewerbungsgespräch als bestätigt.

Bewerbungsfragen

  • Die Bewerbungsfragen glichen einem Verhör. Es fand kein Dialog statt. Die Fragen waren tlw lächerlich. Und antwortete man auf Fragen über seine Person, so war die Reaktion als glaube man nicht. Das Gespräch dauerte max. 15 min. Mir wurde das Gefühl vermittelt, ich würde stören, ich sei lästig. Blick auf die Uhr, kein adäquates Vorstellen, eher widerwilliges Nachfragen, ob man was trinken möchte usw.
  • Mir wurde eine andere Stelle als die eines Senior PR-Managers beschrieben. Auf Nachfrage sagte man mir, es sei die Stelle, auf die ich mich beworben hätte. Ich ließ mir mein Anschreiben geben, dass vor ihnen lag, las kurz, gab es zurück und verneinte. daraufhin wurde versucht, mir die Stelle schmackhaft zu machen, „ein Traumjob“ (3x). eher nicht, denn diese Stelle war Vertrieb, Neukundenaquise, mit PR hatte das fast nichts zu tun, was ich ähnlich formulierte, denn mittlerweile empfand ich das alles als Unverschämtheit.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Recht speziell - schwer einzuordnen

2,7
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei diesem Unternehmen beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Es wurde mir im Gespräch eine andere Tätigkeit/Position angeboten als die, auf die ich mich beworben hatte. Durchgängig wurde versucht alles positiv zu bewerten und Übereinstimmung sowie Hoffnung auf einen positiven Bewerbungsausgang zu vermitteln.
Ich hätte erwartet, dass nicht Optionen in Aussicht gestellt werden und dann nicht im Ansatz umgesetzt werden. Konkret wurde ein weiteres Gespräch mit einer Person aus dem mir neu vorgeschlagenen Bereich angestrebt und man ging auseinander mit der Einstellung, dass dieses Gespräch innerhalb von 2 Wochen stattfinden wird. Wenn das dann nicht erfolgt oder fraglich ist, warum auch immer, sollte man es erst gar nicht in Aussicht stellen und Hoffnung verbreiten das es quasi nur noch eine Formsache ist. Nach 3 Wochen und auf Nachfrage erfolgte dann die schriftliche Absage, die sich aber auf die ursprüngliche Stelle bezog. Von der alternativen Option keine Rede mehr. Weiterhin auch eigenartig, man kann niemanden direkt tel. oder per email erreichen. Alles sehr anonym und abgeschottet.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Positive Erfahrung, sehr nette Atmosphäre, keine 100te Fragen zum Lebenslauf. Bewerbungsgespräch leider zu kurz

4,3
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 als Online Marketing Manager beworben und eine Absage erhalten.

Bewerbungsfragen

  • Ich sollte über mich was erzählen, was nicht im Lebenslauf steht.
  • Was waren meine Aufgaben bei vorheriger Firma, warum ich Firma wechseln will, wo habe ich Kenntnisse bekommen

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Eine überaus positive Erfahrung

5,0
Bewerber/inHat sich 2018 als HR-Business Partner beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Bewerbungsfragen

Es wurden keine "üblichen" Fragen gestellt, sondern es fand ein gegenseitiger Austausch über Wünsche und Erfahrungen statt.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Das Bewerbungsgespräch ähnelte einem Verhör mit sehr absurden Fragestellungen.

2,1
Absage
Bewerber/inHat sich 2017 als Supply Chain Management beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

- Unternehmensvorstellung
- mehr Persönlichkeit
- konkrete Frage zur Person (keine Hobby Psychologischen)
- Wertschätzung des Bewerbers ( Info bei Verzögerung, keine Abfertigung innerhalb von 20min.)


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Auf allen Ebenen gefunkt - und doch Absage

3,8
Absage
Bewerber/inHat sich 2016 als Praktikant beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Die ausgeschriebene Stelle klang wunderbar - bezahltes Praktikum, flache Hierarchien, junges dynamisches Team etc., wie das eben so ist. Also habe ich meine Bewerbung rausgeschickt mit der Hoffnung, dass sie schnell beantwortet wird. Nach etwa drei Wochen Wartezeit erhielt ich eine Einladung zum persönlichen Gespräch. Am Telefon wurde noch mal rückversichert, dass zwei Personen beim Gespräch anwesend sind. Daraus wurden dann erstmal drei, natürlich unangekündigt. Das Gespräch selbst verlief dennoch relativ gut, wobei ab und zu unangenehme Momente der Stille entstanden sind, während welcher die drei Personen sich leicht panisch umgeschaut haben, in der Hoffnung dass jetzt doch noch jemand eine Frage in den Raum wirft. Ansonsten wurden einige Standardfragen gestellt zum jetzigen/vorherigen Studium, Hobbies... Am Ende wurde mir das Gefühl vermittelt, dass ich es sehr gut gemacht habe und die Leute potentiell Interesse an einer Zusammenarbeit mit mir hätten. Das bestätigte sich einige Tage später, als ich einen Anruf mit der Einladung zu einem weiteren Gespräch erhielt. Diesmal wollte mich ein weiterer Mitarbeiter mit Entscheidungsrecht kennenlernen. Das Gespräch war eindeutig kürzer und wesentlich unangenehmer als das erste, denn einerseits merkte man, wie kurz angebunden die Person ist (der ständiger Blick auf die Uhr versetzte auch mich in nervöse Stimmung) - und andererseits stellte er teilweise Fragen, die bei einer vorherigen Sichtung meiner Bewerbungsunterlagen beantwortet werden konnten. Im Endeffekt hatte ich eher das Gefühl, dass er mich in diesem Moment als lästige Pflicht empfindet. Das muss die HR-Dame auch bemerkt haben, denn beim Abschied entschuldigte sie sich noch mal indirekt bei mir mit den Worten, er habe heute (und allgemein immer) viele wichtige Meetings und mein Gespräch musste kurzfristig dazwischengeschoben werden. Dennoch sei sie zuversichtlich, dass ich sehr gut in das Team passen würde - was meinen allgemeinen Eindruck ja bestätigte. Als ich dann einige Tage später meine Bewerbungsunterlagen zurück erhielt mit einer standardisierten Absage, war ich erstmal baff. Auf gut Glück habe ich mal durchgerufen, um evtl. ein paar Details rauszukriegen - leider hat keiner abgenommen. Schade drum...


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Sympathisches Kennenlernen und zielgerichtete Auswahl

5,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2017 als Inside Sales Coordinator beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Nur wenige Tage nach meiner Bewerbung erhielt ich die Einladung zum persönlichen Kennenlernen. Zu diesem wurde ich in einem modernen Bürogebäude empfangen und sehr freundlich begrüßt. Nach einer kurzen Wartezeit, die mir durch ein erstes Getränkeangebot erleichtert wurde, holte mich meine Kontaktperson im Foyer ab und begleitete mich zum Besprechungszimmer. Bereits wären des Transfers fand ein sympathisches Gespräch statt. Mit Erreichen des Raumes erhielt ich ein weiteres Getränkeangebot.
Das Vorstellungsgespräch begann mit Eintreffen des zweiten Gesprächspartners, verlief sehr wertschätzend und äußerst angenehm. Da zur Ausübung der Stelle Fremdsprachenkenntnisse erforderlich sind einigten wir uns darauf in Englisch fortzusetzen und festzustellen, ob die mitgebrachten Kenntnisse ausreichend sind. Ich halte das für absolut legitim. Auf kleine Gesprächshänger und auch merkbare Nervosität wurde sehr höflich reagiert und ich erhielt stets die Gelegenheit zum stressfreien Antworten.
Leider erhielt ich die Stelle nicht, kann mir aber sehr gut vorstellen für dieses Unternehmen tätig zu sein. Mein erster Eindruck wurde keinesfalls enttäuscht.

Bewerbungsfragen

  • Vorstellung meiner Person
  • Kein Herunterbeten des Lebenslaufs, dafür Fragen die das bessere Kennenlernen ermöglichen.

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Sehr sympathisches Bewerbungsgespräch

4,5
Bewerber/inHat sich 2017 als Inside Sales Coordinator beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Zunächst möchte ich betonen, dass ich die negativen Erfahrungen meiner Vorgänger im Hinblick auf den Bewerbungsprozess und damit verbundenen Gesprächen NICHT teilen kann.

Auf meine Bewerbung habe ich innerhalb von nur wenigen Tagen per Mail eine Zusage für ein persönliches Gespräch in Bielefeld bekommen. Dort wurde ich von einer Empfangsdame sehr freundlich begrüßt und nach nur wenigen Minuten und einem Glas Wasser ging es mit der zuständigen Personalerin ins Gespräch. Dieses fand über den kompletten Zeitraum in einer zwanglosen und freundlichen Atmosphäre statt. Es erwartete mich kein "Frage - Antwort - Marathon", sondern lediglich Fragen zu meinem bisherigen Werdegang und zur ausgeschriebenen Position. Ich persönlich hatte das Gefühl, dass es den anwesenden Personen wirklich darum ging, eine(n) Mitarbeiter(in) zu finden, der/die nicht nur fachlich, sondern auch aus menschlicher Sicht ins Team passt. Auf alle Fragen, die ich gestellt habe, wurden konkrete und lückenlose Antworten geliefert. Auch bei kritischen Fragen, die dem Unternehmen auf den Zahn fühlen sollten, fand das Team allzeit ehrliche und konkrete Antworten. Die Tatsache, dass ich trotz einiger -sicherlich unangenehmer- Fragen aus Sicht des Unternehmens dennoch eine Zusage für die Stelle bekommen habe, zeigt mir, dass konstruktive Kritik nicht einfach unter den Teppich gekehrt wird.

Auch Anforderungen an die Stelle und den damit verbundenen Konditionen wurden direkt zu Beginn des Gesprächs kommuniziert. Diesbezüglich kann ich allen Bewerbern nur empfehlen, mit einer konkreten Erwartungshaltung in ein solches Gespräch zu gehen, um Missverständnisse zu vermeiden. Alle weiteren Details sind dann Verhandlungssache.

Nach kurzer Zeit erhielt ich eine Zusage inklusive eines sehr fairen Einstiegsangebots. Ich habe mich nur deshalb selbst anders entschieden, weil ich viele familiäre Aspekte in meiner Entscheidung berücksichtigen musste, die eine Arbeit am Standort Bielefeld erschweren.

Insgesamt war ich aber mit der kompletten Abwicklung der Bewerbung sehr zufrieden, denn sie war unkompliziert und schnell. Diesbezüglich kann ich also eine Empfehlung für das Unternehmen aussprechen.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Oberflächlich

1,7
Bewerber/inHat sich 2016 als HR Manager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Schein als Sein!
Keine ordentliche Vorstellung der Gesprächspartner, Funktion/Stellung der Gesprächspartner blieb somit im Unkkaren.
Kalte Atmosphäre, einer der Gesprächspartner wirkte sehr desinteressiert, die Aufmerksamkeit galt seinem Laptop.
Kaum Raum für Fragen, keinerlei Informationen zum Aufgabengebiet, Eckdaten und Konditionen.
Gesprächspartner schienen unter Zeitdruck, schnelles Abhandeln.
Behandlung von oben herab, keinerlei Wertschätzung dem Bewerber gegenüber!
Sehr beeindruckendes Gebäude, moderne stylishe Einrichtung, passte Ideal zum Unternehmen.
Leider geht es nicht um moderne Einrichtung, der Bewerber als solches steht nicht im Fokus.

Bewerbungsfragen

  • Keinerlei Fragen zu mir als Person.
  • Kurzer Anriss, Gründe für Wechsel, Vorstellungen zur Stelle, kurz abgehandelt!
  • Wie schon erwähnt, keinerlei Raum für Fragen der Bewerberseite, sehr kühl und steif!

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Mehr Bewertungen lesen