Workplace insights that matter.

Login
iteratec GmbH Logo

iteratec 
GmbH
Bewertung

Arbeiten darf auf Spaß machen

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei iteratec GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann eigenverantwortlich arbeiten und sich in die Richtung weiterentwickeln, die einen interessiert. Dass die Mitarbeiter sich bei ihrer Arbeit wohl fühlen ist Priorität Nr. 1.

Kommunikation

Die Geschäftsführung mit "Hättest Du mal fünf Minuten für mich?" anzusprechen ist kein Problem - auch bzw. gerade wenn man was unangenehmes ansprechen will.

Work-Life-Balance

Keine unbezahlten Überstunden – entweder auszahlen oder (was lieber gesehen wird) Zeitausgleich. Ich wurde bisher nur zu weniger Arbeit ermahnt. Aber im Grunde hat es jeder für sich in der Hand.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte bisher kein Problem, das ich nicht hätte offen ansprechen können. Auch zwischen Vorgsetzten gibt es kein wirkliches Silo-Denken (natürlich hat jeder den Ehrgeiz seinen Bereich voran zu bringen; wenn aber Optionen zwar einen Vorteil für den eigenen Bereich, aber einen Nachteil für die Firma bringen, wird die nicht mehr ernsthaft weiterverfolgt). Damit fällt auch das übliche "Wadlbeißen" weg – was das Arbeiten sehr angenehm macht.

Interessante Aufgaben

Es wird auf die Wünsche der Mitarbeiter Rücksicht genommen, was man gerne ausprobieren will. Ich wechsle öfter Projekte und arbeite auch parallel an mehreren Projekten - weil ich das so will. Kollegen, die sich lieber länger auf ein Projekt konzentrieren machen das auch so.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Gegensatz zu anderen Firmen muss iteratec kein Schmerzensgeld zahlen - wer den letzten cent aus seiner Anstellung rausquetschen möchte, ist hier falsch.

Karriere/Weiterbildung

Neben den internen Schulungen ist jeder eingeladen, auf Konferenzen oder andere externe Veranstaltungen zu fahren. Wie bei allem anderen gilt auch hier: dem Mitarbeiter wird Eigenverantwortung zugetraut, es wird keiner zu seinem Glück gezwungen.


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image