Navigation überspringen?
  

Jochen Schweizer mydays Groupals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Jochen Schweizer mydays GroupJochen Schweizer mydays GroupJochen Schweizer mydays Group

Bewertungsdurchschnitte

  • 133 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (58)
    43.609022556391%
    Gut (26)
    19.548872180451%
    Befriedigend (30)
    22.556390977444%
    Genügend (19)
    14.285714285714%
    3,39
  • 56 Bewerber sagen

    Sehr gut (37)
    66.071428571429%
    Gut (6)
    10.714285714286%
    Befriedigend (6)
    10.714285714286%
    Genügend (7)
    12.5%
    3,95
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,67

Firmenübersicht

Zwei Marken unter einem Dach 

Jochen Schweizer und mydays, die beiden führenden Marken auf dem Erlebnismarkt, wurden im Oktober 2017 unter dem Dach der JSMD Holding GmbH vereint. Dies ist eine 90-prozentige Tochter der ProSiebenSat.1 Group. Als Jochen Schweizer mydays Holding GmbH können wir nun, mit gebündelter Kompetenz und Stärke, das Leben unserer Kunden noch umfassender bereichern: Wir zeigen den komfortabelsten Weg zu einem spürbaren, unvergesslichen Erlebnis auf – für jeden zu jeder Zeit an jedem Ort. Dafür arbeiten wir täglich mit über 350 Kollegen. Zusätzlich gehören zu unserer Gruppe: der Reiseveranstalter Hip Trips GmbH, die Freizeit-Community Spontacts GmbH, der Ticketing-Software-Anbieter Regiondo GmbH sowie die Jochen Schweizer Technology Solutions GmbH.


 

Die Marke Jochen Schweizer
stellt das Erleben in den Vordergrund
steht für Adrenalin, Action, Abenteuer
zielt auf die Beantwortung der Frage ab: „Wie kann ich mein Leben wertvoll gestalten?“

  • Die Marke mydays                                                    
    stellt das Schenken von gemeinsamer Zeit in den Vordergrund
    steht für Inspiration, Geschenk mit tiefer Botschaft, unvergessliche Erinnerung durch gemeinsames Erleben
    zielt auf die Beantwortung der Frage ab: „Was ist das Wertvollste, was ich schenken kann?“


Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

350

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Unsere Erlebnisse in Kategorien:

Dinner & Kulinarisches
Dinner & Kulinarisches

Ob Erlebnisdinner, Kochkurse oder Verkostungen, hier platzieren wir alle Erlebnisse rund um das Thema Kulinarik

Fliegen & Fallen
Fliegen & Fallen

Sie bieten Fallschirm-Flüge oder Ballonfahrten an? In dieser Kategorie dreht sich alles um das Fliegen & Fallen

Kurzurlaub & Übernachten
Kurzurlaub & Übernachten

Ihr Erlebnis beinhaltet mindestens eine Übernachtung? Dann ist es in dieser Kategorie bestens aufgehoben

Wind & Wasser
Wind & Wasser

Rafting, Surfen und Segel-Törns und vieles mehr finden unsere gemeinsamen Kunden in dieser Erlebniskategorie

Wellness & Beauty
Wellness & Beauty

In dieser Kategorie finden unsere gemeinsamen Kunden alle Erlebnisse, welche das Thema Verwöhnen beinhalten

Sport & Action
Sport & Action

Sport & Action ist die Kategorie für alle Kunden, die auf der Suche nach Abenteuer und Adrenalin sind

Kultur & Kreatives
Kultur & Kreatives

Egal ob Stadtführungen, Fotoshootings oder DIY-Kurse – wir wissen wie wir Ihr Erlebnis richtig vermarkten.

Fahrspaß & Motorsport
Fahrspaß & Motorsport

Alle Erlebnisse im Bereich Motorsport werden dieser Erlebniskategorie optimal in Szene gesetzt


Benefits

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office, Kaffee und Obst for free, Mitarbeitersport, Weiterbildungsmöglichkeiten,  lockere Umgebung und kreative Büroräume, zentrale Lage nahe des Münchener Werksviertel, ein buntes Angebot an Benefits wie z. B. Mitarbeiterrabatte, vergünstigte Sportangebote und MVV-Tickets, Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, die „Erlebniskarte“ mit knapp 500,- € Guthaben/Jahr für all unsere Erlebnisse oder alternativ eine kostenlose Mitgliedschaft im Fitnesscenter Body&Soul.

Standort

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Wir haben spannende Jobs in Bereichen wie IT, Business Intelligence und Development, Online- und Offline Marketing, Projektmanagement, Controlling und Accounting, Customer Care, HR, Legal, Sales, Einkauf, Scrum-Master/Agile Coach, Product Owner, Erlebnis-Verkäufer, Operations, Qualitätsmanagement, Strategischer Einkauf u.v.m.



Gesuchte Qualifikationen

Egal ob vor, während oder nach dem Studium - unseren Youngsters (m/w/d) bieten wir duale Ausbildung, duales Studiums, Praktika, Werkstudententätigkeiten, Bachelor- und Masterarbeiten oder Berufseinstieg. 

(Young) Professionals (m/w/d) bieten wir spannende Jobs als Junior, Manager oder Senior. 

High Potentials (m/w/d) haben die Möglichkeit eine Fach- oder Führungslaufbahn einzuschlagen um eine Expertenfunktion oder Führungsrolle zu übernehmen. 

Weitere Informationen sowie offene Stellen findet man unter https://www.jochen-schweizer.de/on/demandware.store/Sites-JSShop-Site/default/Recruiting-Start 


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Unsere Core Values setzen wir in unserer täglichen Arbeit um, was es auch besonderes macht, für uns zu arbeiten:

Performance: das was uns täglich antreibt

In einem professionellen Arbeitsumfeld ist es wichtig, dass jeder Mitarbeiter weiß, wofür bzw. für was er arbeitet. Seine Arbeit muss nachvollziehbar sein, damit erfolgreich und effizient an einem Strang gezogen werden kann. Bei uns wird Leistung nicht nur gefordert, sondern auch regelmäßig gefördert. 

Wie wir das umsetzen? Team-Challenges, Workshops und E-Learning von P7S1, FeedYourBrain sowie die JSMD Academy u.v.m.


Adventurous: Nur wer selbst erlebt, weiß wie´s geht


Wer für einen Erlebnisanbieter arbeitet, muss die Begeisterung dafür teilen. Er ist ein ständiger Markenbotschafter und sollte sich demnach mit der eigenen Branche identifizieren können und diese auch ausleben. Jedem Mitarbeiter wird Zutritt zu unseren Erlebnissen ermöglicht und der Erlebnis-Charakter wird auf „spielerische Weise“ in den Arbeitsalltag integriert. 

Wie wir das umsetzen? Firmensport, Mitarbeitererlebniskarte, After-Work-Activities, u.v.m. 


For the Purpose: Sharing is caring - wir machen erleben möglich!

Unsere Mission ist es, jedem Menschen den Zutritt zu unvergesslichen und außergewöhnlichen Erlebnissen zu ermöglichen – zu jeder Zeit und an jedem Ort. Intern wird dazu auch das soziale Bewusstsein hervorgerufen und mit Hilfe von sozialen Projekten das Erleben auch für Bedürftige und gesundheitlich eingeschränkte Menschen möglich gemacht.  

Wie wir das umsetzen? Sonderurlaub für Ehrenamtliches Engagement, Feste Tage im Jahr für soziale Projekte. 


One Team: Weil´s zusammen einfach besser geht. 

Ein gemeinsam funktionierendes Team macht das Unternehmen aus. Ein Wir-Gefühl gibt Geborgenheit, Vertrauen und Sicherheit. 

Wie wir das umsetzen? Sommerfest, Mistery Lunch, Events, u.v.m. 



Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unsere Firmenkultur wird durch unsere Core Values definiert:

ANSPRUCH

Einzigartige Leistung in unserer Arbeit und Beziehung zu Kunden, Partnern und Mitarbeitern sind unser innerster Anspruch und täglicher Antrieb. Wir stehen zu unseren Aussagen und dem,
was wir vereinbart haben und gemeinsam erreichen wollen.

OFFENHEIT

Wir setzen uns selbst keine Grenzen,  inspirieren einander und blicken positiv in die Zukunft. Dabei begreifen wir offen Chancen und schaffen kontinuierlich Raum für Neues.

HALTUNG

Wir verbinden unterschiedliche Kulturen, Ausrichtungen und Individuen auf Basis gleicher Wertehaltung miteinander. Uns vereint ein gemeinsames Ziel, für dessen Erreichung wir uns gegenseitig Freiheit einräumen.

MITEINANDER

Wir sind EIN Team, das durch herausfordernde und unterstützende Art und Weise gemeinsam an Höhe gewinnt. Dabei kommunizieren wir offen, ehrlich, wertschätzend und freundschaftlich miteinander.

LEIDENSCHAFT

Wir brennen leidenschaftlich für unsere Marken und möchten unsere unstillbare Begeisterung für bewegende Erlebnisse an unsere Kunden weitergeben. 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office, Kaffee und Obst for free, Mitarbeitersport, Weiterbildungsmöglichkeiten,  lockere Umgebung und kreative Büroräume, zentrale Lage nahe des Münchener Werksviertel, ein buntes Angebot an Benefits wie z. B. Mitarbeiterrabatte, vergünstigte Sportangebote und MVV-Tickets, Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge, die „Erlebniskarte“ mit knapp 500,- € Guthaben/Jahr für all unsere Erlebnisse oder alternativ eine kostenlose Mitgliedschaft im Fitnesscenter Body&Soul.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen nach Mitarbeitern, die sich mit unseren Marken identifizieren und gewillt sind, durch einen hohen Leistungsanspruch und Effizienz, die gesamte Gruppe täglich weiterzubringen.

Wir wünschen uns Mitarbeiter, die inspirieren, neue Impulse setzen und Chancen ergreifen, um zukunftsorientiert zu arbeiten.

Wichtig ist, dass der Bewerber ein absoluter Teamplayer ist, der wertschätzend und unterstütztend agiert und gerne gemeinsam mit seinem Team „das Erleben für andere möglich macht“.

Super ist es, wenn der Kandidat selbst eine starke Affinität für den Erlebnis-Bereich mitbringt, unternehmenslustig ist und den Erlebnis-Charakter gerne auch nach außen trägt.

Unser Rat an Bewerber

Wenn sich ein Bewerber in einem Umfeld mit Hands-on-Mentalität pudelwohl fühlt und einen Arbeitsplatz sucht der jeden Tag aufs Neue zu einem ganz persönlichen Erlebnis wird, sollte derjenige nicht länger zögern und sich bei uns bewerben :-)

Bevorzugte Bewerbungsform

Einfach, unkompliziert und schnell über unser Online-Bewerbungsformular unter: https://www.jochen-schweizer.de/on/demandware.store/Sites-JSShop-Site/default/Recruiting-Start

Auswahlverfahren

Eins steht fest: Wir wollen – genau wie Bewerber es erwarten – schnell sein! Allerdings verfolgt unser HR-Team keinen 08/15 Bewerbungsprozess, sondern geht individuell im Bewerbungsprozess auf die Bedürfnisse unserer Abteilungen ein. Jede zu besetzende Position bedarf unterschiedlicher Vorgehensweisen – und da wir Individualität bei Jochen Schweizer groß schreiben, gibt es auch im Recruiting nichts von der Stange.

Im Bewerbungsverfahren zum Scrum Master bspw. macht es Sinn nach einem ersten Kennen lernen mal eine Retro mit zu machen. Bewirbt man sich auf ein Praktikum und befindet sich aktuell noch im Auslandssemester, dann machen wir ganz unkompliziert ein Kennenlernen per Skype. An anderer Stelle gibt es aber auch drei aufeinander aufbauende Vorstellungsgespräche, bei denen sowohl wir, als auch Bewerber die Möglichkeit bekommen, ganz genau hinzuschauen. Denn Teamfit wird bei uns ganz großgeschrieben!

Eine pauschale Regel dazu, wie lange ein Bewerbungsverfahren bei uns dauert, können wir dir daher leider nicht nennen. Allerdings versuchen wir spätestens innerhalb von 4 Wochen Feedback geben.

Das HR Team von Jochen Schweizer mydays hat sich zum Ziel gesetzt, Bewerbern respektvoll und in angemessener Zeit ein Feedback zum Bewerbungsprozess zukommen zu lassen, dennoch kann auch hier mal etwas schief laufen oder ein Prozess länger dauern als geplant.

Jochen Schweizer mydays Group Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,39 Mitarbeiter
3,95 Bewerber
4,67 Azubis
  • 16.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nach Außen feiert sich das Unternehmen und wer bereit ist, unbezahlte Überstunden und die Angst vor einer plötzlichen Kündigung hinzunehmen, kann dem vielleicht auch etwas abgewinnen. Bewerber sind da selbstverständlich erst einmal begeistert.

Vorgesetztenverhalten

Widersprüchliche Aussagen, von überwiegend positivem Feedback über einen Bonus (für gute Arbeit) an einem Tag bis zur Kündigung (wegen schlechter Arbeit) kurze Zeit später. Hierzu gab es auch keinerlei Vorgespräch/Vorwarnung oder Verbesserungsvorschläge. Schnelles Genervtsein, wodurch die Tendenz sank, im Zweifel nochmal nachzufragen und eher mal Fehler passierten. Absolut kein Vertrauensverhältnis, schon bei der morgendlichen Versammlung der Abteilung wurde über andere Mitarbeiter gelästert.

Kollegenzusammenhalt

Ich kann die Aussage anderer unterstreichen, dass es eher ein Gegen- als ein Miteinander ist. Es wird viel gelästert, teils hält man sich an Kleinigkeiten auf und jeder muss schauen, wo er bleibt. Das Misstrauen ist groß und die paar "Netten" schauen, dass sie sich ruhig halten.

Interessante Aufgaben

Ich habe meine Arbeit wirklich gerne gemacht und hatte Spaß daran, neue Prozesse infolge der Umstrukturierung mitzugestalten. Jeder Tag war anders und ich habe viel in der kurzen Zeit gelernt.

Kommunikation

Die Kommunikation lief je nach Abteilung sehr gut oder sehr mäßig, Monatliche Mitarbeiterversammlungen waren immer sehr informativ und offen gestaltet. Eine gute Idee waren die monatlichen Vorstellungsrunden aller Abteilungen, in denen man mehr über die Zusammenhänge im Unternehmen und seine Kollegen besser kennen lernen konnte.
Andererseits kann ich auch bestätigen, dass schonmal per WhatsApp mitgeteilt wurde, dass man am nächsten Tag nicht mehr auftauchen brauche, quasi die angekündigte Kündigung.

Gleichberechtigung

Sehr ausgeglichen.

Karriere / Weiterbildung

Habe ich von anderen Kollegen immer wieder mitbekommen. Mir wurde meine Fortbildung oft angekündigt und letztlich verwehrt.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich war selber einigermaßen zufrieden mit meinem Gehalt, kann aber nach dem Blick auf alle anderen Gehälter verstehen, wenn sich viele unterbezahlt fühlen, zumal für Münchner Verhältnisse.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Viele gemeinsame Parties, Workshops etc. vs. Misstrauen und teils unfaire Behandlung.

Work-Life-Balance

Unbezahlte Überstunden. Per Vertrag war ein Freizeitausgleich vorgesehen, de facto brauche man "keine Mitarbeiter, die Stunden" zählen. Schwierig, wenn man bei der Atmosphäre lieber pünktlich gehen möchte. Vorgesetzte rühmen sich damit, dass sie ihre Ehepartner vor lauter Arbeit nicht mehr zu Gesicht bekommen. Kollegen wurden teils chronisch krank vor Stress.

Image

Keine Frage, jeder kennt das Unternehmen und bewundert Jochen.

Verbesserungsvorschläge

  • Entweder eindeutig die Atmosphäre verbessern oder zwangsläufig akzeptieren, dass man in so einem Umfeld ungerne länger bleibt.

Pro

Das Gebäude war cool eingerichtet, es gab helle Arbeitsplätze, einige Küchen und die Lage an sich ist auch super.

Contra

S.o. - mit Betonung darauf, dass alle Bewertungen sich nicht nur auf mich, sondern auch die Aussagen meiner ehemaligen Kollegen stützen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Jochen Schweizer GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 19.Feb. 2019 (Geändert am 21.Feb. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Total vergiftete Atmosphäre. „Hintenrum“-Gerede und Lästereien sind an der Tagesordnung, gleichzeitig wird vordergründig Teamspirit, Offenheit und Zusammenhalt gepredigt. Hier bekommst du das Messer noch mit einem (schlecht aufgesetzten) Lachen ins Gesicht! Bei mydays ist der Flurfunk ehrlicher als der eigene Vorgesetzte. Überall trifft man auf persönliche Eitelkeiten, die am Arbeitsplatz eigentlich nichts zu suchen haben, aber hier, vor allem im Management, regelrecht kultiviert werden. Leider zieht sich diese Einstellung nicht nur durch die Management-Ebene, sondern bis in die Geschäftsleitung und Geschäftsführung. Sogar die Personalabteilung, die immerhin über jede Menge vertrauliche Informationen verfügt, ist intrigant und mobbt munter vor sich hin – wenn sie gerade nicht selbst Kununu-Bewertungen schreibt, mit denen sie sich doch recht viel Mühe gibt und wohlweislich Rechtschreibfehler und vermeintliche Unternehmensschwächen einbaut. Ich kenne in diesem Unternehmen leider keinen einzigen Ansprechpartner, an den man sich vertrauensvoll wenden kann.

Vorgesetztenverhalten

Der Großteil der Vorgesetzten ist nicht nur auf fachlicher, sondern auch auf sozialer Ebene unqualifiziert. Personalentscheidungen werden lieber an der Bar ausgehandelt als am Schreibtisch. Und weil mydays oft an der Bar steht, hört man regelmäßig von extrem fragwürdigen Beförderungen, selbst bei hoch verantwortungsvollen Positionen. Eigentlich nicht ganz unklug: wer tendenziell unfähige Kollegen befördert, muss zumindest nicht befürchten, dass sie am eigenen Stuhl sägen. Danach werden diese High Potentials mit viel Zinnober in großer Runde hochgelobt, am besten zu einem Zeitpunkt, wenn die Motivationskurve der Teams eh abfällt. Überhaupt soll mit großen Partys Identifikation mit Unternehmen und Marke hergestellt werden, leider Perlen vor die Säue in einer Unternehmenskultur, in der sich jeder nur selbst der nächste ist und das auch noch belohnt wird. Immer wieder „verschwinden“ Kollegen von heute auf morgen, man erfährt nie, wieso.

Kollegenzusammenhalt

Die fehlende Sozialkompetenz zieht sich fast durch die komplette Führungsriege, die vielen tendenziell eher jungen Mitarbeiter (die eigentlich niemandem etwas Böses wollen) lernen vom eigenen Vorgesetzten, wie sie statt mit Leistung und guten Ideen durch Intrigen, Mobbing, Lästern, Schleimen weiterkommen und glauben auf Grund ihrer mangelnden Erfahrung, das müsse tatsächlich im Berufsleben so sein. Leider hat die Zusammenlegung von Jochen Schweizer und mydays zusätzliches Mißtrauen in die Teams (beider Unternehmen) gebracht. Das war vorher nicht so.

Interessante Aufgaben

Happy werden bei mydays diejenigen, die keinen besonderen Anspruch an ihren Job und die eigene Leistung haben – sie fallen nicht unangenehm auf und verbrauchen nur Sauerstoff in einer Umgebung, in der Fehler sowieso nicht auffallen, weil sich keiner so recht auskennt.
Mitarbeiter dürfen unprofessionell vor sich hinwerkeln und im schlimmsten Fall auch noch andere Kollegen führen oder Projektarbeiten verschlimmbessern, egal ob etwas Produktives dabei rauskommt, oder Zeit bzw. Geld verbrannt wird. Manchmal sieht es so aus, als entscheidet jeder nach dem eigenen Geschmack, um sich irgendwie selbst zu verwirklichen. Agiles Arbeiten soll das sein, ist aber letztlich nur blinder Aktionismus im Chaos.

Kommunikation

Hier werden Karrieren nicht nur über Nacht geschmiedet, sondern auch zerstört – der Betroffene erfährt dann erst mit allen anderen, in Mitarbeiterversammlungen oder über eine E-Mail an alle von seiner Degradierung, welche meist keinen fachlich erklärbaren Hintergrund hat – entweder passt die Nase aus heiterem Himmel nicht mehr oder ein anderer hat womöglich besser geschleimt.

Gleichberechtigung

Viele Führungskräfte männlich, auf Teamleiterebene ausgewogener. Ist aber in vielen Firmen so und liegt nicht an mydays.

Umgang mit älteren Kollegen

Welche älteren Kollegen? Kaum vorhanden, mag an der Branche liegen.

Karriere / Weiterbildung

Seitens Konzernmutter ProSieben viele Möglichkeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Ok. Es gibt da einige nette Angebote, die vor allem Jüngere beindrucken.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros halt. Technische Ausstattung ok.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann ich nicht beurteilen, daher neutrale Bewertung.

Work-Life-Balance

Vermeintliche Vertrauensarbeitszeit. In der Realität traut sich dann aber keiner nach Hause. Das ist aber nicht in jeder Abteilung so, manche Teamleiter haben auch ein Leben außerhalb des Büros und verstehen durchaus, dass es ihren Kollegen genauso geht - bzw. dass es nach 10 Stunden auch mal reicht.

Image

Hält sich wacker. Am besten nicht von der bunten Website, betont lockeren Stellenausschreibungen und der gefühlsduseligen TV-Werbung blenden lassen, sondern gleich das Weite suchen.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Fisch stinkt vom Kopf bzw. von den Köpfen.

Pro

Nett erdachtes Produkt,das an sich Sinn macht

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    mydays GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 19.Dez. 2018 (Geändert am 15.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Seit der Übernahme durch P7S1 und damit durch MyDays ist die Atmosphäre von "sehr gut" dramatisch in den Keller gegangen. Mitarbeiterumfragen endeten mit katastrophalen Ergebnissen. Dass mittlerweile auch viele Kollegen von MD offensichtlich unglücklich sind, spricht für eine mieserable Integration.

Vorgesetztenverhalten

Mit dem direkten Vorgesetzten gabs keinerlei Probleme. Das hilft aber nichts, wenn von weiter oben Zusagen nicht eingehalten werden oder gemachte Aussagen den Taten entgegenstehen.

Kollegenzusammenhalt

Von der ursprünglichen Jochen Schweizer-Truppe ist eh kaum mehr jemand da. Die meisten MD-Kollegen waren nett, aber das System, das von oben gewünscht ist, ist nicht geeignet, sich Freunde zu suchen, wenn man Karriere machen will.

Interessante Aufgaben

Man konnte sein Aufgabengebiet in der IT ein Stück weit selber mitgestalten. Man hatte aber den Eindruck, dass eigenverantwortliches Arbeiten mehr und mehr unerwünscht ist. Auf der MD-Seite war das Vorgehen Top-Down. Einer bestimmt, die Mitarbeiter haben auszusführen. In diese Richtung scheints in Zukunft auch bei JS zu gehn.

Kommunikation

Regelmäßige Informationsveranstaltungen wirken mehr als Alibi denn als ehrlichgemeinte Updates. Leute erfahren von Entscheidungen wie bspw. Degradierungen, per eMail an alle oder zwischen Tür und Angel.

Gleichberechtigung

Die oberste Führungsriege besteht schon hauptsächlich aus Männern. Inwiefern das mit Gleichberechtigung zu tun hat, ist schwer zu beurteilen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Mitarbeiterstruktur ist relativ jung, was auch daran liegt, dass man in einigen Abteilungen verstärkt auf Praktikanten setzt. Von den wenigen älteren Mitarbeitern hörte ich keine Klagen.

Karriere / Weiterbildung

Man hatte den Eindruck, dass man keine Chance auf eine Position hat, wenn man von der Jochen Schweizer-Seite kommt. Für mich gabs daher keine Zukunft mehr im Unternehmen.

Gehalt / Sozialleistungen

Mein Gehalt war okay, eine schon verhandelte Lohnsteigerung wurde aber zusammengestrichen. Im P7S1-Konzern spielt die Gehaltsstruktur eine größere Rolle.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros für 40+ Menschen ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Ich konnte damit aber ganz gut umgehen. Leider waren Besprechungsräume oder Rückzugsorte Mangelware.
Die IT-Versorgung, die vom Dienstleister BEST IT (im Haus) durchgeführt wurde, war großartig. Sehr hilfsbereit, äußerst kompetent, immer auf Zack.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein findet nicht statt. Die ganze Firma wird für ein Marketing-Event nach Österrich gekarrt und man glaubt, mit einer überdimensionierten Party am Abend kann man ein soziales Bewusstsein unter den Mitarbeiter fördern.

Work-Life-Balance

Man kann sich, je nach Abteilung, die Arbeit(szeit) selber einteilen. Ich bin aber kein Fan von Vertrauensarbeitszeit, da hier die Motivierten benachteiligt werden. Seit den neuen Richtlinien werden Teile der Urlaubsplanung beschnitten, z.B. Urlaubszwang zwischen Weihnachten und Neujahr für den einen Teil der Belegschaft, während der andere Teil für den Jahresabschluss anwesend sein muss. Es kann kein einziger Urlaubstag ins neue Jahr mitgenommen werden, nicht einmal bis Ende März.

Image

Jochen war das Image immer recht wichtig. Für MyDays scheint dies nicht immer höchste Priorität zu haben.

Verbesserungsvorschläge

  • Das Wort Wertschätzung im Duden nachlesen

Pro

Schöne Erinnerungen an eine tolle Zeit

Contra

Mangelnde Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern im Allgemeinen und ehem. JS-Mitarbeitern im Besonderen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Jochen Schweizer GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 133 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (58)
    43.609022556391%
    Gut (26)
    19.548872180451%
    Befriedigend (30)
    22.556390977444%
    Genügend (19)
    14.285714285714%
    3,39
  • 56 Bewerber sagen

    Sehr gut (37)
    66.071428571429%
    Gut (6)
    10.714285714286%
    Befriedigend (6)
    10.714285714286%
    Genügend (7)
    12.5%
    3,95
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,67

kununu Scores im Vergleich

Jochen Schweizer mydays Group
3,57
191 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Administration / Verwaltung / Bürowesen)
3,30
19.056 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.553.000 Bewertungen