Kein Logo hinterlegt

Kardex 
Remstar
Bewertung

Selbstverliebtes Unternehmen ohne Sicht auf die Realität

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Kardex Remstar in Neuburg a.d.Kammel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliches Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe oben

Verbesserungsvorschläge

- beschäftigt Euch nicht nur mit Euch selbst
- sortiert Eure Führungsebene durch
- denkt mal darüber nach, wer Eure Gehälter zahlt (der Kunde) und wer diese erwirtschaftet (viele kleine Angestellten)

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird gedrückt von den Vorgesetzten. Freundschaften unter Kollegen durch Intrigen unterbunden. Mobbing durch Vorgesetzte an der Tagesordnung und gekonnt ignoriert durch die Personalabteilung.

Kommunikation

Kommunikation findet nur selektiv statt.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Abteilung mal besser mal schlechter. Man weiß halt nie, wer hinter seinem Rücken schnüffelt, Halbwahrheiten oder ähnliches verbreitet.

Work-Life-Balance

Wer sich nicht ausnutzen lässt, da passt das.

Vorgesetztenverhalten

Hier würde ich gerne ein Minus-Stern vergeben.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es. Allerdings werden diese ungern angegangen. Selbständig denkende Mitarbeiter sind nicht erwünscht.

Gleichberechtigung

wie überall

Arbeitsbedingungen

Büroausstattung nicht up-to-date. Neuanschaffungen oftmals nur Augenwischerei und keine Verbesserungen.
Schlechte Beleuchtung, Lüftung, Geräuschbelästigung wird z.B. ignoriert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein - früher wurde zumindest der Müll getrennt
Sozialbewusstsein - nicht vorhanden. Familienunfreundlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt - pünktlich, Nachverhandlungen aufgrund Leitungsbeurteilungen oder Aufgabenänderungen sind kaum möglich. O-Ton 'kein Geld da', 'dieses Jahr hat der Kollege xy schon eine Erhöhung bekommen' -> hallo Datenschutz?
Sozialleistungen - im Standard

Image

Kunden beschreiben die Kardex als arrogant

Karriere/Weiterbildung

es gibt eine Akademie - richtige Fortbildungen bekommen aber nur wenige