ALDI SÜD als Arbeitgeber

  • Mülheim an der Ruhr, Deutschland
  • BrancheHandel
ALDI SÜD

1.078 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

1.078 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

505 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 415 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von ALDI SÜD über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Lernt ihr eigentlich nichts aus den massenhaften Kündigungen?

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Aldi Süd (Wittlich) in Wittlich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts. Gehalt kommt auch nicht mehr richtig pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- der Mitarbeiter ist nur eine Nummer bzw. Ein Faktor in der Filialeffizienz
- seine Meinung zählt nicht
- anonyme Umfragen sind nicht "anonym" Etcpp.

Verbesserungsvorschläge

- humane Arbeitsbedingungen einführen
- bessere Kommunikation
- besseres Gehalt
- bessere Verträge
- mehr Chancengleichheit
- mehr Kompetenz auf allen Ebenen
- bessere Ausbildung der Azubis
- bessere Arbeitszeiten
- weniger Leistungsdruck Etcpp.

Arbeitsatmosphäre

Man steht durchgehend unter massivem Druck & es wird trotz Corona keine Rücksicht genommen.

Image

Dem Kunden wird suggeriert wie gut Aldi angeblich ist. Alles andere wird unter den Teppich gekehrt.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Man muss 24/7 erreichbar sein & oh wehe man hat etwas bereits geplant. Kommt gar nicht gut an.

Karriere/Weiterbildung

Wenn du ein "Liebling" bist ja.
Bin seit 6 Jahren bei Aldi und habe einen schlechten Vertrag nach der Ausbildung bekommen (trotz 1er Schnitt). Ein Witz!

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Stress und schlechte Arbeitsbedingungen viel zu wenig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich sag nur "Verfügbarkeit"
Wegwerfen ist besser als sinnvoller Wäre zu bestellen. Angebliche Abgabe von altem Brot an Tafeln ist untersagt und landet direkt in der Tonne.

Kollegenzusammenhalt

Von Filiale zu Filiale unterschiedlich. In einigen Filialen gut, aber Krieg in anderen. Derzeit arbeite ich in einer Filiale in der nur gekündigt wird & andere MA hin via Zwangsversetzung gepackt werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn Sie nicht runtergestuft werden wollen können Sie ja kündigen.

Vorgesetztenverhalten

Schlecht. Aufgaben werden abgewälzt & man bekommt Aufgaben aufgetischt die in anderen Filialen von 2 bis 3 Personen erledigt werden.

Arbeitsbedingungen

Zu wenig Personal, schlechte Arbeitszeiten, schlechtes Gehalt & krankmachender Stress.

Kommunikation

Nicht vorhanden. Man muss sich alles raussuchen in den "Filialinfos" in denen zu 80% irrelevanter Unsinn drin steht und man bekommt direkt Stress gemacht wenn man nicht auf dem aktuellsten Stand ist.

Gleichberechtigung

Jeder hat seine Lieblinge. Wenn man keiner dieser is hat man es schwer.

Interessante Aufgaben

Nicht vorhanden. Monotonie durch und durch.

Toll, wenn man weiß, was einen erwartet

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ALDI SÜD in Rastatt absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gesamtpaket stimmt :)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal zu viel Druck

Arbeitsatmosphäre

Ganz liebe Menschen in meiner Filiale :)

Karrierechancen

Ich bin im 1.Lehrjahr, keine Ahnung. Gesagt wurde viel, aber keine Ahnung.

Arbeitszeiten

Jeden ist klar, dass es Schichtarbeit gibt, wenn er in den einzelhandel geht .. ich arbeite momentan 6-14 Uhr oder 14-22 Uhr und habe 1Tag + natürlich den Sonntag frei.

Ausbildungsvergütung

Sehr gut, wobei man dafür auch viel schuften muss

Die Ausbilder

Man muss Fragen, Fragen, Fragen und ich habe dann auch alles erklärt bekommen. Nur wer nicht fragt ist selber schuld, denn es ist deine Ausbildung und du bist dafür verantwortlich zu lernen!

Spaßfaktor

ich habe Spaß daran. Ist Aber sehr stressig manchmal.

Aufgaben/Tätigkeiten

Ist natürlich oft das gleiche, aber mir macht’s Spaß. Wenn man nachfragt und sich gut anstellt, bekommt man schnell viel Verantwortung

Variation

Durfte in viele Bereiche „reinschauen“

Respekt

Wie duzen uns alle, auch mit den Chefs und es schafft eine familiäre Atmosphäre. Ich als Azubi werde genauso freundlich behandelt wie alle anderen.

Intransparente Arbeitsverträge, Unwahrheiten sowie indirekte Bestrafungen.

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei ALDI SÜD in Adelsdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung ist gut, jedoch überwiegen die negativen Punkte stark.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der generelle Umgang mit Mitarbeitern sollte schnellstmöglich überdacht werden. Ein derartiges "verheizen" der Arbeitnehmer ist meines Erachtens durch eine gute Bezahlung unter keinen Umständen recht zu fertigen. Außerdem sind die intransparenten Arbeitsverträge, in denen oftmals in Vertragsklauseln auf einen Rahmentarifvertrag verwiesen wird, welcher natürlich nirgends einzusehen ist, extrem fragwürdig. Des Weiteren werden jene Arbeitnehmer bei einer Beschwerde mit willkürlichen Arbeitsplanänderungen abgestraft. Das bedeutet, dass für den jeweiligen Arbeitnehmer die gutbezahlten Feiertags- bzw. Sonntagsarbeit die nächsten Wochen aus "kapazitätsbedingten Gründen" ausfällt.

Verbesserungsvorschläge

Transparente Arbeitsverträge wären ein Anfang. Des Weiteren wäre Aldi Süd anzuraten ausschließlich qualifizierte (Personen mit einem anerkannten Abschluss) in Vorgesetztenpositionen anzustellen, da leider die Inkompetenz und Planlosigkeit in vielen Situationen stark durchschlägt.

Arbeitsatmosphäre

Ein hoher Arbeits- bzw. Leistungsdruck ist zu jeder Zeit wahrzunehmen.

Vorgesetztenverhalten

Unqualifizierte Vorgesetzte, die von gesetzlichen Regelbestimmungen sowie bestehenden Arbeitsverträgen keine bis wenig Ahnung haben.

Kommunikation

Es existiert keine Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Arbeitnehmern. Arbeitspläne wären täglich ohne Kommunikation geändert (gesetzeswidrig). Intransparente Feedbackgespräche liegen an der Tagesordnung.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Hier ist leider noch viel Optimierungspotential

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Aldi Süd in Mülheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die vertraglichen Rahmenbedingungen sind prinzipiell sehr gut und der Arbeitsplatz sehr angenehm. Die Work-Life-Balance ist in der Theorie toll und sollte beispielhaft für andere Unternehmen sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die intransparente Kommunikation, die fehlenden Strukturen, fehlende Homeoffice-Möglichkeiten und der Druck.

Verbesserungsvorschläge

Schätzt den Wert eurer Mitarbeiter und zwar wirklich, nicht nur auf dem Papier. Setzt die Menschen dort ein, wo sie wirklich etwas bewirken können. Schafft endlich verbindliche, effiziente Strukturen und würfelt nicht alle paar Monate alles neu durcheinander, ohne es 100% durchzuziehen. Schult eure Führungskräfte richtig, sozial und fachlich. Habt Mut zu echter Fehlerkultur und Innovationen und rennt nicht nur dem Wettbewerb hinterher. Hört auf, eine Kultur der Angst zu schüren, bei der man Angst haben muss, jemanden zu verärgern, das erstickt jede Innovation und jede Kreativität. Warum gibt es immer noch keinen Betriebsrat?

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert. Der Druck hat zugenommen. Überstunden sind mittlerweile an der Tagesordnung und werden sogar untereinander verglichen. Trotz Mitarbeiterbefragungen (die sehr fragwürdig mit der Anonymität der Befragten umgegangen sind) hat sich bis auf das Angebot einiger Excel- oder recht ironisch anmutender "Glück am Arbeitsplatz" - Schulungen wenig bis gar nichts getan. Entwicklungsmöglichkeiten gibt es so gut wie keine, befördert wird scheinbar nach Nasenfaktor und die individuellen Stärken der Mitarbeiter werden nicht berücksichtigt, stattdessen werden Kollegen ohne Rücksprache oder Vorwarnung in andere Teams und Aufgaben verschoben. Dementsprechend gefrustet ist die Stimmung. Fehlende Strukturen und Prozesse und mangelnder Entscheidungswille sorgen für sehr viel unnötiges Chaos. Politisches Gerangel innerhalb des Unternehmens sorgt für eine ständige Hab-Acht-Stellung, bei der man dauernd Angst haben muss, irgendwen zu verärgern und eine politische Lawine loszutreten.

Image

Teils, teils. Einerseits ist das Image sehr gut. Andererseits habe ich auch durchaus schon negative Rückmeldungen erhalten.

Work-Life-Balance

Das kommt ganz drauf an. Eigentlich ist sie vertraglich super vorgesehen und war das auch mal. Mit den Überstunden und dem Druck allerdings nicht mehr.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden, außer man hat die richtige Nase.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann man nicht meckern. Das Gehalt ist gut, wenn auch nicht so astronomisch wie es gerne dargestellt wird.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eigentlich nicht vorhanden. Massen an ausgedrucktem Papier, Tonnen von Plastik-Kaffeekapseln jeden Tag, Kollegen fliegen ständig um die ganze Welt und Dienstreisen mit dem Zug sind eine Seltenheit.

Kollegenzusammenhalt

Wie so häufig in negativen Arbeitsumgebungen ist der Zusammenhalt der unteren Riege bestens. Meistens helfen sich alle aus und sind sehr freundlich und hilfsbereit zueinander und versuchen, das Beste aus der Situation herauszuholen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich kenne keine - und das ist wirklich unheimlich.

Vorgesetztenverhalten

Man hat das Gefühl, viele versuchen nur, jeden Tag die eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen statt das Unternehmen als Ganzes zu sehen. Aufgaben werden einander zugeschoben, Schuld und Verantwortung ebenso. Fachliche und soziale Kompetenz und ganz besonders den Willen, wirklich mal etwas zu bewegen, zu entscheiden und zu wagen, sucht man hier leider an fast allen Stellen vergeblich.

Arbeitsbedingungen

Höhenverstellbare Schreibtische, Klimaanlage, Obst/Wasser/Kaffee umsonst, Parkhaus, Jobrad, Kantine in Planung, das ist schon viel Gutes und verdient wirklich ein großes Lob. Ich vermisse Sportangebote, dauerhafte Homeoffice-Möglichkeiten und einen Betriebsrat.

Kommunikation

Übergreifende Kommunikation gibt es wenig. Der Rest hängt vom individuellen Vorgesetzten ab. Wenn man Glück hat, bekommt man relativ viele Informationen. Interne Newsletter oder Gesamtversammlungen gibt es gar nicht.

Gleichberechtigung

Eigentlich vorhanden. Schwangerschaften und Teilzeit-Stellen werden aber durchaus hier und da negativ kommentiert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben könnten sehr interessant sein, wenn man die Mitarbeiter machen ließe und sie nicht durch fehlende Prozesse, politische Ränkespiele und haarsträubende Fehlplanungen hinsichtlich Timings einschränken würde. Hier arbeiten viele fähige Menschen, die wirklich viel erreichen könnten, wenn sie einfach nur ihren Job vernünftig machen dürften.

Nicht zu empfehlen

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei aldi süd rheinberg in Rheinberg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Man sollte jeden gleich behandelt weniger Druck für die Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man wird runtergemacht rumgeschaust man wird nicht angelernt

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten waren gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch wen es ein Lager ist es sah aus wie Schwein

Kollegenzusammenhalt

Mobbing stand an der Tagesordnung

Umgang mit älteren Kollegen

Würden schlecht behandelt

Vorgesetztenverhalten

Meine waren sehr nett und haben gut zu gehört

Arbeitsbedingungen

Stress Angst und hoher Druck

Kommunikation

Es gab mal nette Mitarbeiter

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Weiterbildungs Möglichkeit

Gleichberechtigung

Garbst keine

Interessante Aufgaben

Eher monoton

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter,

wir sind dankbar für Ihre ehrliche Kritik. Wir bedauern sehr, dass Sie die Arbeit bei ALDI SÜD so negativ wahrgenommen haben. Wir hoffen, dass Sie während Ihrer Tätigkeit das Gespräch mit Ihren Vorgesetzten gesucht haben. Nur durch ehrliche Kritik können wir Prozesse und Arbeitsbedingungen weiter optimieren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre berufliche Zukunft.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Schlimmer geht nimmer

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Aldi Süd in Mülheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

steigender Druck, unflexibel in Sachen Arbeitszeiten,

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf die Mitarbeiter im Verkauf hören, vorallem die älteren Mitarbeiter, so ab 12 Jahren Betriebszugehörigkeit sind Gold wert.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird wie alles bei der Firma von Jahr zu Jahr schlechter, der Druck dafür immer mehr. Da können auch die Teambuilding Maßnahmen nicht viel helfen, besser wäre es Filialleiter und vorallem die RVL anständig zu schulen in Sachen Mitarbeiterführung. Es gibt wohl Schulungen dafür, leider ist die Umsetzung wohl eher das Gegenteil.

Image

Wird leider immer schlechter!

Work-Life-Balance

10 Stunden Schichten auch für Kassierer sind in manchen Läden normal, es wird nie die normale Stundenzahl eingehalten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel mit Solar betrieben, sie setzen sich da schon für ein. Allerdings ist dann die Haltung der Tiere für ihr Fleisch sehr schlecht, bis auf Bio alles nur Haltungsklasse 1 oder 2, die reinste Tierquälerei.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es das noch bei Aldi?? Ich war in meinen 23 jahren sicher schon in 12 Filialen, nirgend gab es einen Zusammenhalt, jeder ist sich selbst der nächste und das ist meiner Meinung auch von der Führungsetage so gewollt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen mit hohen Stundenverträgen sind mittlerweile zu teuer geworden und man würde sie ganz gerne loswerden, ich habe da schon die verschiedensten Paktiken erlebt!

Vorgesetztenverhalten

Entweder sie mögen Dich dann hast Du ein gutes Leben oder sie hassen Dich, dann wird es schwierig. Jeder FL hat seine Lieblinge, auch wenn das nicht sein sollte, in der Realität ist es leider so.

Arbeitsbedingungen

Da kann ich jetzt nichts schlechtes sagen, bis auf die Qualität der Stühle an den Kassen.

Kommunikation

Es wird durch verschiedene Medien versucht die Kommunikation zu verbessern, allerdings bin ich eher einer der den Fernseher im Aufenthaltsraum während der Pause ausschaltet denn ich will in der Pause meine Ruhe haben und ich halte die persönliche Kommunikation immer noch am sinnvollsten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist der einzige Grund warum soviele Mitarbeiter noch dabei sind!

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung in Sachen Geschlecht und Hautfarbe ist absolut gegeben.
Allerdings schwindet dies schon wenn ich nicht den neuen Vertrag unterschrieben habe, dann gibt es nämlich keine Gehaltserhöhung wie es die anderen bekommen. Erst nach einschalten der Anwälte wurde dies in geringer Höhe nachgeholt.

Interessante Aufgaben

Als TV war es schon ein interessanter Job und sehr vielseitig. Da ich dies aber abgegeben habe und nun nur noch Verkäuferin bin ist es etwas langweilig.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik. Wir bedauern sehr, dass Sie aktuell so unzufrieden mit Ihrer Arbeit sind. Ihre Kritik nehmen wir uns zu Herzen. Bei Schwierigkeiten können Sie sich jederzeit an Ihre Vorgesetzten wenden.

Wir hoffen, dass Sie gemeinsam eine Lösung finden und wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Hallo zusammen ich hätte eine Frage was bedeutet die Abkürzung p beim dienstplan

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ALDI SÜD in Helmstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Filialleiter ist super

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man nichts gegen die Leute tut die die anderen unterdrücken

Verbesserungsvorschläge

Es ist schon ok aber da ist halt Gruppen halt und die anderen die nicht rein möchten werden blöd angemacht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Frage und Ihrer Kritik an Ihren Vorgesetzten. Wir hoffen, dass Sie gemeinsam eine Lösung finden.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Auf dem Absteigenden Ast, wird von Jahr zu Jahr immer schlimmer...

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ALDI SÜD in Mörfelden-Wallldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Momentan leider gar nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- sämtliche Mitarbeiterangebote wie z. B. Teamevent, Mitarbeiterzeitung... gibt es nicht mehr weil man muss ja kosten sparen ohne ende

Verbesserungsvorschläge

- geht endlich wieder zum Discountprinzip zurück und verzichtet auf die Non-Food Aktion oder macht es wie Lidl und packt das alles in ein Onlineshop
- hört endlich mal auf die Mitarbeiter im Verkauf die wissen was an Artikeln gut verkauft werden und welche nicht
- behandelt die Mitarbeiter endlich mal wieder als Mitarbeiter und nicht als Tiere die in Akkord arbeiten müssen
- wenn man schon Mitarbeiterbefragungen macht sollte man das auch anonym machen und nicht wie die letzte wo man nachvollziehen könnte wer was geschrieben hat
- Betriebsrat einführen
- Weniger Druck auf Mitarbeiter ausüben wenn die Zahlen nicht stimmen

Arbeitsatmosphäre

- Der Leistungsdruck wird immer mehr und mehr,
- ständiges wechseln der Mitarbeiter bringt total Unruhe ins eigentliche Team,
- man muss immer sein bestes geben auch wenn es einem nicht gut geht
- man hat eigentlich angst was falsches zu machen sonst gibt es Gespräche oder Abmahnungen

Work-Life-Balance

Work-Life- Balance gibt es anscheinend nicht bei der Firma Aldi... Habe ein 30 Stunden Vertrag arbeite aber wöchentlich zwischen 40-50 Stunden in der Woche und das wird als selbstverständlich gesehen.
Selbst wenn man frei hat wird man angerufen um arbeiten zu kommen

Kollegenzusammenhalt

Durch den ständigen Wechsel der Kollegen ist es schwer

Arbeitsbedingungen

Enormer Leistungsdruck der von Tag zu Tag schlimmer wird

Kommunikation

Sobald man versucht ein Verbesserungsvorschlag zu machen wird direkt abgeblockt

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gutes Gehalt aber wenn man bedenkt was man so durch macht ist da eher Schmerzensgeld, dafür das man immer so viel arbeitet, sich kaputt macht, gestresst ist und sehr viel Freizeit opfert.


Karriere/Weiterbildung

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir danken Ihnen für Ihre ehrliche Kritik. Wir bedauern sehr, dass Sie die Arbeit bei ALDI SÜD so negativ wahrnehmen. Wir bitten Sie, das Gespräch mit Ihren Vorgesetzten oder gegebenenfalls mit unserem Vertrauensanwalt zu suchen.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie schon bald wieder viel Spaß bei Ihrer Arbeit haben.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Warum ich nahezu jeden Tag gerne in die Arbeit gehe

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ALDI SÜD in Ebersberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entspricht dem oben bereits geschilderten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So gut wie nichts, alles andere ist oben bereits erwähnt.

Verbesserungsvorschläge

- Bei technischen Entwicklungen Vorreiter werden und nicht immer nachziehen.
- Das Sortiment immer wieder überdenken, nicht an manchen Bereichen blind festhalten.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt weitestgehend vom Filialteam, insbesondere der Filialführung ab. Da ich schon in vielen verschiedenen Filialen arbeiten durfte, ist mir durchaus bewusst, dass die Arbeitsatmosphäre in den Filialen unterschiedlich sein kann. Aldi kann aber nichts für die Fehler einzelner Filialleiter/Regionalverkaufsleiter im Umgang mit ihren Mitarbeitern. Bei schweren Verstößen wird dagegen auch umgehend etwas unternommen. Es wird ein hoher Stellenwert darauf gelegt, dass der Mensch im Mittelpunkt des Unternehmens steht. Alle Filialleiter-Anwärter werden über die Jahre so geschult, dass sie in der Lage sind eine Filiale so zu führen, dass jeder gerne in die Arbeit geht und die Atmosphäre passt. Alles in allem kann ich mich überhaupt nicht beschweren. Niemand ist perfekt und jeder Führungskraft unterlaufen Fehler, dass darf man einfach nie vergessen!

Image

Die meisten Mitarbeiter sind zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Das die Arbeit bei Aldi nicht immer die leichteste ist, hört man von außen oft, und dem ist auch so. Dessen sollte man sich auch bewusst sein. Es wird jedoch nichts verlangt, was nicht zu schaffen ist.

Work-Life-Balance

Bei diesem Punkt muss man einfach berücksichtigen, dass man in einem Einzelhandelsunternehmen arbeitet. Die Öffnungszeiten sind nun mal von Montag bis Samstag. Es ist daher nur logisch, dass Samstagsarbeit zum Alltag gehört. Die Filialleiter sind angehalten, auf Mitarbeiterwünsche Rücksicht zu nehmen. Diese können auch zu 99% umgesetzt werden, wenn sie verhältnismäßig sind. Urlaub kann nahezu jederzeit genommen werden, vor allem wenn dieser früh genug eingereicht wurde (daran scheiterts zumeist eher).

Karriere/Weiterbildung

Manchmal werden guten Mitarbeitern aus Kostengründen Steine in den Weg gelegt. Hier besteht Verbesserungspotential. Möchte man bei Aldi weiterkommen, muss man es wirklich wollen und auch offen kommunizieren. Wer jedoch stets fleißig ist, wird auch dafür belohnt und bekommt Chancen sich weiterzuentwickeln!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt immer pünktlich, man wird gut bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Aldi ist der erste Lebensmitteleinzelhändler, der Klimaneutral ist! Fair Trade spielt eine immer größere Rolle im Sortiment

Kollegenzusammenhalt

Hängt auch wieder sehr stark von der Filialführung ab. Grundsätzlich passt das aber gut. Eine Filiale ohne starken Kollegenzusammenhalt funktioniert nicht lange. Jeder ist in gewisser Weise auf den anderen angewiesen. Jeder trägt einen wichtigen Teil zur täglichen Arbeit bei, vom Azubi über die Ladenhilfe bis zum Stellvertreter und Filialleiter. Macht einer seine Arbeit nicht ordentlich, leidet das ganze Team darunter und das wissen die Kollegen auch.

Umgang mit älteren Kollegen

Dass die Arbeit für ältere Kollegen manchmal sehr hart ist, liegt daran dass es nun mal hauptsächlich körperliche Arbeit ist. Hier wird aber bei der Arbeitseinteilung Rücksicht darauf genommen. Ältere Mitarbeiter mit viel Erfahrung sind in jeder Filiale wertvoll und wichtig.

Vorgesetztenverhalten

Handlungsanweisungen erhält man bei Aldi immer vom direkten Vorgesetzten. Das führt dazu, dass im Verkauf klare und erreichbare Ziele gesteckt werden, da die Filialleiter meist selbst viel in der Filiale mitarbeiten und somit einen guten Einblick in den Arbeitsaufwand/Aufgaben haben. Soweit möglich werden Vorschläge berücksichtigt und weitreichende Entscheidungen im Team getroffen. Seine Meinung kann man aber immer jederzeit äußern und man findet auch garantiert ein Ohr dafür.

Arbeitsbedingungen

Das einzige das manchmal streikt und Verbesserungspotential hat, ist die Filialtechnik insbesondere die Filial-PC´s.Dieses Problem ist aber bekannt und es wird daran auch gearbeitet.

Kommunikation

Die Kommunikation ist in den letzten Jahren deutlich besser geworden. Man bedient sich seit kurzer Zeit der neuen Technik und somit kommt grundsätzlich jeder Mitarbeiter schnell an die Informationen die er benötigt. Manchmal überschlagen sich die Informationen an die Mitarbeiter im Verkauf so sehr, dass die wichtigen Informationen teilweise untergehen. Hier besteht noch Verbesserungspotential, das ist der Firma aber auch bewusst.

Gleichberechtigung

Es werden schlicht und einfach keine Unterschiede gemacht.

Interessante Aufgaben

Es liegt an jedem selbst ob er interessante Aufgaben bekommt. Jeder der sich weiterentwickeln möchte um z.B. seinen Kompetenzbereich zu erweitern bekommt auch die Gelegenheit dazu. Motivierte Mitarbeiter, die mehr lernen möchten und selbständig Aufgaben übernehmen sind die Grundlage für ein erfolgreiches Filialteam.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr ausführliches und wertschätzendes Feedback. Schön, dass Sie so gern Teil unseres Teams sind.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit Ihnen.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Nicht zu empfehlen !!! Lieber weniger Geld als zu Aldi

1,9
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ALDI SÜD in Ingolstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider nichts mehr. - mein Bild zu Aldi hat sich aus meiner anfangseuforie zu einem Unternehmen voller sich selbst darstellenden RVLs dargestellt , die nur Fehler suchen um einen nach der Probezeit wieder los werden zu wollen, denn ihr kostet sonst zu viel Geld.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben ....

Verbesserungsvorschläge

Die RVLs mal von Mitarbeitern bewerten lassen, und wieder mehr „miteinander“ statt alle gegen jeden.
Die RVLs müssten mehr Mitarbeiterführungsseminare belegen bevor sie auf die Mitarbeiter losgelassen werden.

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf die Filiale an. Leider auch in Kombination mit Filialleiter und Regionalverkaufsleiter

Image

Selbst Kunden spüren die rauen Umgangstöne und sprechen einem sogar mal Trost aus..... so viel zum Image

Work-Life-Balance

Statt vertragliche 37,5 Stunden gibt es ständig Überstunden. Pünktlich zu gehen wird als negativ bewertet und als kein Interesse an die Firma gewertet. Schichten von 06- 16:00 h oder 10 - 20:00h , ab und zu gibt es auch mal 6-15 oder 12-20h. Das ist allerdings die Ausnahme.

Karriere/Weiterbildung

Nichts studiert ?! Dann wird’s auch nix ! Höher als Filialleiter gehts dann leider nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Aldi bezahlt gut - jedoch wird auch dafür 140% von einem erwartet. Wer nicht kann oder zu langsam ist, wird nahe gelegt sich etwas anderes zu suchen, oder man sucht etwas um Mitarbeiter los zu werden.
Als Tipp : kommt in die Arbeit nur mit dem was ihr braucht ; lasst Taschen etc. daheim oder in eurem Auto. Wenn ihr was im Laden findet : ab damit zur Filalleitung oder dem nächsten Vorgesetzten ! Und unterschreibt nichts vor Ort ; auch wenn man euch sagt ihr müsst es .... ihr müsst gar nichts ! Schaltet euren Anwalt ein wenn euch etwas zweifelhaft vorkommt und ihr für etwas belangt werdet, was nicht der Wahrheit entspricht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kartonagen werden getrennt und Folien werden separat gesammelt.Reste von MHD werden auch vorschriftsmäßig entsorgt.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist dem eigenen Sein nächster. Jeder schaut nur nach sich selbst.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider sind diese nur teure Kosten , die die Filialeffizienz negativ beeinträchtigen ( so wurde es mir dargestellt ) kostengünstig sind die Azubis (die dürfen dann putzen und Kasse machen) Als Ausbilder für mich eine absolute Katastrophe , da man ihnen nichts zeigt oder machen lässt. Daher schickt euren Nachwuchs bitte nicht zum Aldi!

Vorgesetztenverhalten

Im Vorstellungsgespräch alles top und super. Aber dann kommt das böse Erwachen : ständig wird einem was unterstellt ; man sei zu langsam oder was man gesagt hat wird einem im munde rumgedreht.
Vor allem die Regionalverkaufsleiter kommen grad frisch vom Studium und werden auf erfahrene Mitarbeiter losgelassen (alle zwischen 22 bis 30 die einem dann erzählen wollen , wie es im Leben langläuft) .... einfach eine Katastrophe !! Wo lernen die alle diese fiesen Tricks um Mitarbeiter loszuwerden ?
Manche Marktleiter sitzen nur im Büro rum und machen rein gar nichts und verteilen nur die Aufgaben; außer wenn die RVL kommt , dann wird so getan als wenn sie den ganzen Tag nur im Laden rumlaufen .....

Arbeitsbedingungen

Am besten jeder gegen jeden und funktionieren wie eine Maschine, die niemals gewartet werden muss ( also sprich krank sein) das ist das absolute KO Kriterium !!

Kommunikation

Wenn man ständig nur negative Kritik zu spüren bekommt und das als Kommunikation deuten will , dann ja.

Gleichberechtigung

Denke das ist ok.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind soweit in Ordnung und man hat auch Abwechslung wenn man was machen darf. Kommt auf die Filiale darauf an.

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von ALDI SÜD, HR Specialist
Mitarbeiter von ALDI SÜDHR Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir sind dankbar für Ihre ehrliche Kritik. Dass Sie sich momentan so unwohl fühlen, ist selbstverständlich nicht in unserem Sinne. Wir bitten Sie, das Gespräch mit Ihren Vorgesetzten oder gegebenenfalls mit unserem Vertrauensanwalt zu suchen.

Wir hoffen, dass Sie sich schon bald wieder wohlfühlen und wünschen Ihnen alles Gute.

Viele Grüße
Ihr ALDI SÜD HR Marketing Team

Mehr Bewertungen lesen