Workplace insights that matter.

Login
KidsPneumaCare GmbH Logo

KidsPneumaCare 
GmbH
Bewertungen

60 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

60 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

47 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von KidsPneumaCare GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Hier hat sich sehr viel zum Guten geändert!

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche und problemloses Zahlen der Gehälter und aller Zuschläge.
Tolle Kommunikation, neue Projekte.

Arbeitsatmosphäre

Mein Job ist abwechslungsreich und bietet neue Herausforderungen. Es gibt endlich eine echte Unternehmenskultur und eine Leitung die nicht nur verspricht, sondern auch umsetzt. Dies war vorher leider nicht der Fall.

Image

Leider hat das Image der Firma in den letzten Jahren gelitten, ich sehe einen deutlichen Imagegewinn in den letzten Monaten.

Work-Life-Balance

So wie es der Job mit einem Schichtmodel eben hergibt. Ich bin Pflegerin und arbeite an Sonn und Feiertagen. Das Unternehmen kann hier nichts besser machen. Unsere Kinder sind eben auch an Sonntagen pflegebedürftig.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten und voll bezahlt.

Kollegenzusammenhalt

Keine volle Punktzahl. Leider gibt es ein paar, zum Glück wenige, Kollegen, die in den neuen Strukturen nicht arbeiten können. Mit meinen Kollegen arbeite ich sehr gerne zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Genau wie mit jüngeren Kollegen, einwandfrei.

Vorgesetztenverhalten

Perfekt! Immer ein offenes Ohr und mit Herz und Seele bei der Sache. Unsere neue Pflegedienstleitung lebt Ihren Beruf.

Arbeitsbedingungen

Sehr unterschiedlich, je nach Versorgung bei den Kindern zuhause.

Kommunikation

Ich fühle mich gut informiert und werde aktiv in Entscheidung einbezogen. Über Änderungen der Geschäftsführung wurde jeder Mitarbeiter persönlich und über eine Mail informiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Klar könnte es immer mehr sein, ich bin wirklich zufrieden und finde mein Gehalt fair.

Gleichberechtigung

Führung besteht aus Frauen, die Pfleger im Unternehmen sind absolut gleichberechtigt.

Interessante Aufgaben

Es kommt auf das Krankheitsbild an.

Es wird sehr viel versprochen und nichts davon wird eingehalten. Finger weg!!!

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das mit Kindern gearbeitet wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Kontinuität, keine Strukturen, null Wertschätzung an die Mitarbeiter, zu späte Gehaltszahlung und zu späte Dienstpläne, keine Urlaubsplanung

Verbesserungsvorschläge

Bitte mit den Mitarbeitern sprechen, über Neuerungen informieren. Den Mitarbeitern mehr Wertschätzung geben.

Arbeitsatmosphäre

Im Team meistens gut, kommt immer auf die Versorgung an. In der Verwaltung schlecht.

Image

Hat stark gelitten.

Work-Life-Balance

Durch den Arbeitsrhythmus (7 Tage Dienst und 7 Tage frei) kann man keine finden. Oft wird man an den freien Tagen angerufen und gefragt ob man einspringen kann.

Karriere/Weiterbildung

Es werden keinerlei Fort- und Weiterbildungen angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist in der mittleren Kategorie, also noch viel Luft nach oben. Die Gehaltszahlung erfolgt nicht immer zum vereinbarten Zeitpunkt, kommt fast immer viel zu spät. Weihnachtsgeld wird nicht immer und auch nicht in voller Höhe gezahlt, ohne die Mitarbeiter vorher zu informieren. Nach der Probezeit gibt es eine BU-Rente sowie eine minimale Erholungsbeihilfe.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Oft werden die Mitarbeiter in 120 km entfernte Versorgungen geschickt (1 Strecke) und haben lange Fahrzeiten, nach einem 12 Stunden Dienst einfach viel zu lang und unverantwortlich. Zusätzlich kommen hohe Benzinkosten und damit eine große Umweltbelastung hinzu.

Kollegenzusammenhalt

In den einzelnen Teams meistens gut, mit der Verwaltung nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen bekommen keine interessanten Aufgaben mehr.

Vorgesetztenverhalten

Das ist wirklich miserabel. Im Vorstellungsgespräch wird einem so vieles versprochen (regelmäßige Fortbildungen, Entwicklungsmöglichkeiten, Gehaltserhöhungen), was jedoch niemals eingehalten wird. Oft wird man einfach von eine Versorgung in die andere geschickt, ohne das man dazu gefragt wird. Informationen seitens der Geschäftsführung kommen einfach nicht, man wird ständig vor vollendete Tatsachen gestellt.

Arbeitsbedingungen

Teilweise sehr weite Anfahrtwege, Ruhezeiten werden nicht eingehalten, oft nicht genug Material vorhanden, kurzfristige Dienstplanänderungen kommen häufig.

Kommunikation

Im Team wird kommuniziert, von der Verwaltung kommt keinerlei Kommunikation, Information oder sonstiges.

Gleichberechtigung

Männer verdienen noch immer mehr und bekommen auch Stellen in der Leitung.

Interessante Aufgaben

Wenn man immer und der gleichen Versorgung eingesetzt ist, wird es mit der Zeit sehr langweilig. Meistens übernehmen die Eltern auch einen großen Teil der Pflege.

Finger weg!!!!!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt zahlen zu spät, Dienstplan viel zu spät,versprechen werden nicht gehalten

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation verbessern, erst neue Patienten aufnehmen wenn genug Personal vorhanden ist.

Arbeitsatmosphäre

Im Team gut, mit der Verwaltung schlecht

Image

Hat Schaden genommen. Familien werden oft durch dienstausfälle belastet und müssen Dienste alleine machen.

Work-Life-Balance

Durch 12 Stunden Dienste schlecht

Karriere/Weiterbildung

Kein Fortbildungsplan

Gehalt/Sozialleistungen

Im unteren Mittelfeld, Gehalt wird fast immer zu spät gezahlt!!!!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mitarbeiter werden nicht heimatnah eingesetzt, müssen teilweise 120 km und 2 Stunden fahren für eine Strecke und das nach 12 Stunden Dienst.

Kollegenzusammenhalt

Im Team sehr gut, Verwaltung mies.

Umgang mit älteren Kollegen

Älteren wird nichts mehr zugetraut

Vorgesetztenverhalten

Katastrophale Verhältnisse

Arbeitsbedingungen

Keine Materialien, weite Fahrten, lange Dienste

Kommunikation

Es findet kaum kommunikation statt, man erfährt nie wichtige Dinge wie chefwechsel. Am geschäftsalltag nimmt man nicht teil.

Gleichberechtigung

Gegeben

Interessante Aufgaben

Bei immer gleichen Patienten nicht so interessant

Nicht zu empfehlen

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Angemessen bis ok

Work-Life-Balance

Unzuverlässige Dienstplangestaltung

Kollegenzusammenhalt

Mittel

Vorgesetztenverhalten

Angenehm aber chaotisch

Kommunikation

Sehr schlecht absolut unbefriedigend


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Verspricht viel ohne es zu halten!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Image

Schlecht

Karriere/Weiterbildung

Ohne Kommentar

Gehalt/Sozialleistungen

Verspricht viel ohne es zu halten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keins

Umgang mit älteren Kollegen

Unmöglich

Vorgesetztenverhalten

Hierarchie

Arbeitsbedingungen

Überstunden machen ohne Bezahlung

Gleichberechtigung

Gleich null


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Waldemar Waigandt

Lieber Initiator, lieber Autor dieser Nachricht,
liebe Mitarbeiterinnen und liebe Mitarbeiter,
liebe Bewerber und Interessenten, lieber Leser,

Bitte überprüfen Sie regelmäßig kritisch was Sie im Internet lesen!
Das Internet bietet unter dem Begriff der "Anonymität" sehr viel Platz, gezielt falsche und unwahre Behauptungen zu platzieren.

Nach unserer Auffassung hat jeder jederzeit das Recht seine Meinung offen und frei zu äußern, ohne mit negativen Konsequenzen rechnen zu müssen. Nur wenn tatsächliche Missstände offenen angesprochen werden, kann an diesen auch gearbeitet werden. Mit diesem Grundsatz können wir etwas gemeinsam erreichen.

Die hier platzierte Aussage nehmen wir ernst und versuchen diese auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Waldemar Waigandt

Endlich mal kompente Vorgesetzte! Hier wir man freundlich und vor allem menschlich behandelt.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

offener Umgang, mitdenken ist nicht nur erwünscht, sondern wird auch gefordert

Verbesserungsvorschläge

Glatte 5 Sterne, weiter so!

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen unterstützen einander und die beiden Gründer begegnen einem stets auf Augenhöhe und setzen sich für jeden einzelnen ein.

Work-Life-Balance

1 zu 1 Pflege war erstmal was neues, jetzt kann ich mir ein anderes Arbeit gar nicht mehr vorstellen

Gehalt/Sozialleistungen

Das Versprechen sich mit dem Gehalt nicht schlechter als beim alten Arbeitgeber zu stellen wurde zu 110 % erfüllt :)

Kollegenzusammenhalt

Das ist über alle Pflegebereiche hinweg, die ich bisher erleben durfte, schon ein Ausreißer nach oben.

Vorgesetztenverhalten

endlich mal Vorgesetzte die wissen was sie tun.

Kommunikation

Offene Kommunikationskultur mit viel Humor

Interessante Aufgaben

Da hat man sein Glück auch immer selbst in der Hand.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Ich hätte mich schon viel früher für die Kids entscheiden sollen! Diese Entscheidung würde ich immer wieder treffen!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Offener, ehrlicher und vor allem kein hysterischer Umgang mit der ganzen "Krisensituation"

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Leider fehlt an der ein oder anderen Stelle Material, was aber überall fehlt.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosühäre ist gerade in der Corona - Krise entwas angespannt, dass liegt vor allem daran das wir nichts mit den Kindern unternehmen können und artig zuhause bleiben. Der Umgang innerhalb der Kids ist eher locker, man weiß in der Regel direkt woran man ist.
Aktuell werden keine neuen Klienten aufgenommen, ganz im gegenteil wird sehr viel Wert auf eine geordnete Einarbeitung und Mitarbeiterqualifikation gelegt.

Image

Ich habe mich damls negativ beeinflussen lassen, dass jemand der wohl ein persönliches Problem mit jemanden gehabt hat, mir ganz viele Horror geschichten erzählt hat. Erst einige Zeit später habe ich jemand anderen kennengelernt der mir das komplette gegenteil erzählt hat und ich mich schließlich beworben habe. Nach über einem Jahr habe ich diese entscheidung nicht einen Tag bereut.
Ich höre aber noch heute, dass das Image in der Öffentlichkeit gezielt negativ beeinflusst wird, was ich persönlich schade finde

Work-Life-Balance

7 Tage Dienst, 7 Tage frei funktioniert erstaunlich gut.
Es sind auch kurzfristige Absprachen möglich oder andere Kollegen arbeiten nur fest an 5 Tagen in der Woche. Ich persönlich komme mit dem Konzept sehr gut zurecht.

Karriere/Weiterbildung

Faire Regeln zur Fort- und Weiterbildungen.
Kosten wurde bisher komplett vom Arbeitgeber gezahlt und Freiräume für Prakitas geschaffen.
Zusätzlich gibt es einen Online Campus, in dem man regelmäßig neuigkeiten und andere Inhalte erhält.

Gehalt/Sozialleistungen

Super!
Ich habe bereits 2 Krankenhäuser und 3 ambulante Träger hinter mir, zwei davon Intensivpflegedienste.
Ich verdiene bei Kids sehr gut und habe vor allem nicht ständig das Gefühl, beim Gehalt über den Tisch gezogen geworden zu sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Kids ermöglicht fast alles für ihre Kinder und deren Familien.
Ich bin bereits selbst mit in einen Urlaub gefahren oder nehme regelmäßig an angebotenen Freizeitangeboten teil.

Kollegenzusammenhalt

Meine drei Teams sind schon länger fest zusammen und funktionieren bis auf kleine Missverständnisse gut. Ich kann sagen, dass ich mich nach kurzer Zeit als ebenfalls festes Teammitglied gefühlt habe.

Umgang mit älteren Kollegen

Bisher ist der Altersdurchschnitt den ich kennengelernt habe bei ca. 38-42 Jahren.
Ich komme selbst sehr gut damit zurecht, da ich selbst gerade mit "älteren Kollegen", die schon sehr lange im Beruf sind, das ein oder andere mal meine Probleme hatte.

Vorgesetztenverhalten

Meine Kontakte zu meinen Vorgesetzten war bisher durchweg positiv, zuvorkommend und offen. Ich hatte immer das Gefühl, dass sich der gegenüber die nötige Zeit nimmt und ich mit meinem Problem oder Anliegen auch Wertgeschätzt wurde.
Ich persönlich kann diese ganze hetze und Stimmungsmache gegenüber einzelner Personen überhaupt nicht verstehen ...

Arbeitsbedingungen

Corona ... Corona ... Corona ...
ich nutze gerade viel freie Zeit um zum Beispiel diese Bewertung zu schreiben und freue mich bald wieder auf normale Tage

Kommunikation

Die Kommunikation ist in den meisten Fällen direkt, manchmal muss man jedoch ein zweites mal nachfragen. Insgesamt aber gut.
Absprachen werden ebenfalls in den meisten Fällen eingehalten, außer es kündigt sich ein Krank innerhalb des Teams an, dann weiß man schon vorher das Dienste verteilt werden müssen.
Ich wurde im letzten Jahr nur ein mal in meinen Frei angerufen, und dafür wurde sich sogar entschuldigt.

Gleichberechtigung

Da das Unternehmen noch relativ jung ist, gibt es einige Mitarbeiter die fast seit Beginn dabei sind und demnach die ein oder andere "Sonderregel" haben. Insgesamt fühle ich mich aber sehr wohl und freue mich irgendwann auch zu den "alten" zu gehören.

Interessante Aufgaben

Der Bereich 1 zu 1 war Anfangs neu, da ich das klassische Arbeiten auf Station und in Heimen kannte. Ich komme jetzt jedoch sehr gut damit zurecht, da ich vor allem jetzt endlich das Gefühl habe, das meine Arbeit auch was bringt.
Ich freue mich, wenn die Kids auch endlich die erste Wohngruppe startet.

Nein,Nein,Nein!!! Aus Traum wurde Albtraum! Sucht lieber weiter. Lasst euch nicht drauf ein.

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Die meisten Familien,wo man ist sind super. Mir tut es nur in der Seele weh, dass Sie bei diesem Versorger sind.
Kein Personal da und trotzdem werden neue Klienten aufgenommen. Oft müssen Dienste von den Familen geleistet werden.

Image

Hier stehen viele gute falsche Bewertungen.
Wer die Arbeitgeber und Mitarbeiter kennt kann denen die Bewertungen gut zuordnen.
Viele Mitarbeiter gehen schnell wieder.

Work-Life-Balance

7 Tage arbeiten 7 Tage frei...
Funktioniert Nie. Immer wird man angerufen zum Einspringen. An jedem freien Tag wurde man kontaktiert ob man einen Dienst übernehmen kann.
Überstunden bekommt man schnell einige zusammen.

Karriere/Weiterbildung

Theorie Unterricht wird vergütet, sobald es in den Praxisunterricht geht muss dass in der Freizeit geschehen.
Man wird Freigestellt und muss dann Überstunden nehmen.
Aber keine Sorge, Überstunden sammelt man schnell sehr viele.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnitt...
Es gibt andere AG die Besser bezahlen.. Oft wurde der Lohn zu spät bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial? Was ist das?Hauptsache das Geld stimmt was eingenommen wird.

Kollegenzusammenhalt

Nie mit den Kollegen über Probleme reden(egal welcher Natur) dieses wandern oft direkt zum Chef.
Viel Personal wechsel.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig ältere Kollegen kennengelernt

Vorgesetztenverhalten

Zuerst super Nett und Freundlich.Ich fühlte mich gut aufgehoben. Doch schon nach dem ersten Monaten Sieht man das wahre Gesicht. Cholerische Anrufe (auch nachts, wenn man keinen Dienst hat) wo dann Kollegen schlecht gemacht werden.
Leider wird unter den Chefs die Augen verschlossen wie der andere so ist und wie dieser mit den Mitarbeitern umgeht, darum gehen viele schnell wieder.

Arbeitsbedingungen

Je nach Team unterschiedlich

Kommunikation

Tag und Nacht musst du erreichbar sein, sonst werden Z.B wunschdienste nicht mehr beachtet. Spricht man dieses an wird das natürlich verneint und der Wunsch wurde übersehen...
Kurzfristige Absprachen werden nur am Telefon getroffen und dann nicht eingehalten.

Gleichberechtigung

Jeder handelt das raus was für einen das beste ist..
Nur nie mit Kollegin über etwas anderes sprechen, als den Patienten.

Interessante Aufgaben

Normale 1:1 Versorgung.

Mehr Schein als Sein

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Nicht immer nur reden, sondern wirklich tun.

Arbeitsatmosphäre

Auf dem erster Blick freundlich, familiär, kompetent .... Der Putz bröckelt aber mit der Zeit.

Work-Life-Balance

Das 7 Tage Dienst 7 Tage frei System funktioniert mäßig gut Und das bei 12h Schichten

Aber bei derartigem Personalmangel kein Wunder.

Verstehe nur nicht, warum dann immer noch neue Versorgungen aufgenommen werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Extrem großer Wasserkopf.... Wenn man bedenkt, daß die Krankenkasse nur den Stundenlohn für die an der Basis geleisteten Stunden zahlt

Karriere/Weiterbildung

Karriere.... Schwierig

Das Online Portal bringt nix neues
Basiskurs soll in der Theorie wohl bezahlt werden, der Praxisteil ist aber Eigenengagement

Kollegenzusammenhalt

Von Versorgung zu Versorgung unterschiedlich.... Es gibt Teams die wollen keine neuen Kollegen (sagen das einem auch ins Gesicht) und in anderen Teams wird man freundlich aufgenommen und super eingearbeitet

Umgang mit älteren Kollegen

Hab ich nicht viel unterschied gemerkt.... Aber es gibt sehr wenige davon.... Schade

Vorgesetztenverhalten

Viele Versprechen werden gar nicht oder nur nach mehrfacher Erinnerung eingehalten.

Es werden teils Aufgaben verteilt, die nicht in die Kompetenzbereiche gehören ohne Hilfestellungen zu geben (trotz mehrfacher Bitte)... Panik und Stress verbreitet..... Und dann passiert letztlich doch nix.

Man muss aufpassen, daß einem nicht die Worte im Mund umgedreht werden und zum Verständnis werden.....teils sehr manipulativ

Arbeitsbedingungen

12h Dienste muss man mögen... Ist aber okay.

Wünsche würden best möglichst berücksichtigt

Kommunikation

Im Team größten teils freundlich, aber man muss aufpassen was man sagt.

WhatsApp Tag UND NACHT .... egal ob im Dienst oder im Frei.... sehr nervig

Emails werden wohl beantwortet, aber teils lückenhaft.... Gerne gehen auch welche verloren

Versprechungen gibt es nur mündlich.... So das man nix in der Hand hat.

Es wird in ALLE Richtungen über Kollegen gelästert und die PDL-Abteilung ist da großer Vorreiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Viele steuerfreien Zuschläge.... Aber im Urlaub oder Krank fehlt dann richtig Geld in der Tasche.

Lohnzahlungen immer wieder verspätet

Ich werde wohl nicht all zu lange bleiben..... Sorry

Gleichberechtigung

Stundenlohndifferenzen von bis zu 2,50€ und mehr (von Extras wie Kinderbetreuungskosten, Berufsunfähigkeit....gar nicht zu sprechen) bei gleicher Arbeit und gleicher Qualifikation /Berufserfahrung..... Machen böses Blut im Team und man fragt sich der Wertschätzung durch die PDL/Geschäftsführung

Automatische Lohnerhöhung

Interessante Aufgaben

Die 1:1 Betreuung kann schon super cool sein

Es gibt aber auch Versorgungen, wo man sich fragt, warum dort kostbare Ressourcen vergeudet werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Waldemar Waigandt

Lieber Mitarbeiter,
vielen Dank für Ihr ehrliches und offenes Feedback über Ihren Eindruck unseres Unternehmens.

Wir freuen uns über diese Art einer anonymen Kritik, da Sie offenbar kein Interesse haben, gemeinsam an Dingen zu arbeiten und etwas zu erreichen.

Dennoch möchten wir Ihre aktuelle Wahrnehmung zum Anlass nehmen, an unserem Unternehmen zu arbeiten und dies stätig zu Verbessern.

Vielleicht kann ich persönlich Sie dazu ermutigen, sich zusätzlich auf einen persönlichen Austausch mit mir einzulassen, da viele Ihrer Punkte die Realität verzerren.

Mit freundlichen Grüßen
Waldemar Waigandt

Ehrlicher und respektvoller Umgang mit den Kollegen. Hier zählt die eigene Arbeit!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

freundlicher, fast schon familiärer Umgang

Verbesserungsvorschläge

Keine Pflegediensthopper einstellen, die Versauen das Klima!

Arbeitsatmosphäre

Leider wird die Arbeitsatmosphäre immer wieder durch "durchreisende" Mitarbeiter getrübt, die das übliche Pflegediensthopping betreiben.

Work-Life-Balance

Ich komme mit dem Schicht Modell super zurecht.
Feste Arbeits- und Freiwochen sind heute leider alles andere als üblich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Leider noch sehr viele Dokumente und Formulare

Karriere/Weiterbildung

5 Sterne!

Kollegenzusammenhalt

wie bereits beim Arbeitsklima beschrieben ... schade

Vorgesetztenverhalten

Ich habe immer das Gefühl gehört zu werden. Angebotene und Versprochene Dinge wurden bisher immer eingehalten

Kommunikation

weitestgehend digital und über Teamsitzungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich habe bereits nach 2 Jahren eine Lohnerhöhung bekommen, ohne das ich darum bitten musste. Zusätzlich gibt es viele Leistungen, die das Netto deutlich erhöhen.


Image

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN