Workplace insights that matter.

Login
Kieser Training GmbH Logo

Kieser Training 
GmbH
Bewertungen

55 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 45%
Score-Details

55 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 24 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Kieser Training GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Ganz schlechter Arbeitgeber

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Kieser Training GmbH in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Auf Autorität getrimmte Unternehmenskultur. Geführt wird dieses unternehmen von intern ausgebildeten ,,Führungskräften", die niemals Personalverantwortung haben sollten.

Image

Nicht so schlecht wie es sein müsste

Work-Life-Balance

Überstunden werden von vorneherein geplant und es wird behauptet, dieses Vorgehen wäre arbeitsrechtlich in Ordnung.

Karriere/Weiterbildung

Wer es lange genug aushält kommt nach oben. Sagt alles über die Qualität der Führung. Wer intelligent ist sucht das Weite

Gehalt/Sozialleistungen

ganz knapp über Mindestlohn

Umwelt-/Sozialbewusstsein

0% Kurzarbeit ohne Zuzahlungen. Teile des Gehalt kommentarlos gestrichen

Umgang mit älteren Kollegen

kaum jemand bleibt lange

Vorgesetztenverhalten

keine Wertschätzung und Dankbarkeit.

Arbeitsbedingungen

keine Sonntags oder Feiertagszulagen. Man wird gezwungen bei Krankheit einzuspringen. Bei WIderspruch wird mit Kündigung gedroht

Kommunikation

von oben herab und fachlich mangelhaft

Gleichberechtigung

kann ich schwer beurteilen. Ich denke alle werden gleich schlecht behandelt

Interessante Aufgaben

Ein Einweiser im Freizeitpark hat wahrscheinlich mehr Abwechslung. Man soll dabei dem Kunden jedoch vermitteln wie hochprofessionell alles zugeht. Es geht nur um Vertrieb. DIe "Pseudowissenschaftlichkeit" ist lachhaft


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Guter Arbeitgeber, Gehalt kann noch optimiert werden

3,8
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Kieser Training GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen
- regelmäßige Fortbildungen
- kostenloses Training für Mitarbeiter
- betriebliche Altersvorsorge

Verbesserungsvorschläge

Feiertags- und Schichtzulagen einführen

Karriere/Weiterbildung

Gute Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen

Kollegenzusammenhalt

sehr guter Zusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Schicht-, Feiertags- und Wochenenddienste


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Engagierter Betrieb mit viel Interesse daran, dass es den Mitarbeitern gut geht und Sie gefördert werden

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kieser Training lübeck in Lübeck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles!

Verbesserungsvorschläge

Nix!

Karriere/Weiterbildung

Förderungsmöglichkeiten sind erwünscht

Gehalt/Sozialleistungen

Der Branche entsprechend bezahlt und sogar noch deutlich mehr als in anderen Betrieben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Angenehmes Unternehmen

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kieser Training in Fürstenfeldbruck gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aufstiegs-, und Entwicklungsmöglichkeiten
Positive Kommunikation (evtl. Standortabhängig)

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine überaus positive Arbeitsatmosphäre. Vertrauen spielt eine wichtige Rolle im Betrieb.

Work-Life-Balance

Wünsche und Anfragen für freie Zeiten (beispielsweise am Wochenende) werden in der Regel beachtet und gewährt. Die allgemeinen Arbeitszeiten im Rahmen der betriebsbedingten Öffnungszeiten sollte man sich vorab für seine persönliche Work Life Balance bewusst machen:-)

Karriere/Weiterbildung

Grundsätzlich besteht bei Kieser Training mit seinen insgesamt über 150 Standorten eine sehr gute Weiterbildungs-, und Karrieremöglichkeit. Bei Fleiß, Motivation, Interesse und Qualifikation wird einem beispielsweise ein berufsbegleitendes Studium gefördert. Darüber hinaus bietet Kieser Training eine exzellente interne Ausbildung über die firmeninterne Ausbildungsakademie (ADOK) an. Vom Instruktor, Therapeut, Maschinenwart, Betriebsleitung und Geschäftsleitung (Berufsbezeichnung sowohl M als auch W :-p) wird beispielsweise eine breite Palette von internen Berufspositionen angeboten

Kollegenzusammenhalt

Offenes Miteinander. Das Team unterstützt sich Gegenseitig.

Kommunikation

Gute Kommunikation im Team und seitens Geschäftsführung

Interessante Aufgaben

Klare Unternehmensstrukturen geben viel vor, jedoch erhalten selbst Azubis und duale Studenten bei Interesse, Motivation und Leistung die Möglichkeit, sich in diverse Aufgabengebiete zu integrieren und verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Duales Studium bei Kieser Training - Es kommt auf das einzelne Studio an, aber definitiv nichts für die Ewigkeit!

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kieser Training GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Neben dem Studium war der Job okay, aber mit dem Job, den ich jetzt habe, würde ich nie wieder so arbeiten! Schichtdienst, keine Gleitzeit, kurze Pausen (von 30 Minuten zum Runterschlingen des Essens, keine Sitzgelegenheit, keine/kaum Aufstiegsmöglichkeiten, auf die Dauer sehr monotone Tätigkeit. Meine große Empfehlung an alle: duales Studium unter Umständen ja, aber nur wenn das einzelne Studio passt und nach dem Studium dringend den Absprung machen, sonst versauert man da vielleicht auf Ewig.

Arbeitsatmosphäre

Ich stieg mit einem dualen Studium bei einem Kieser Training Studio in Bayern ein.
Aus der heutigen Perspektive hat die Entscheidung gepasst, weil ich jetzt einen sehr vielfältigen und anspruchsvollen und angemessen vergüteten Job habe, wofür das Studium der Türöffner war. Ob ich es jedoch nochmal so machen würde, weiß ich nicht. Das Vorgesetzten Verhalten im Studio war soweit in vieler Hinsicht gut - was jedoch kein fairer Move war, war die Tatsache, dass einem die Zeit, die man an der Uni verbrachte (meist 1 Woche alle 1-2 Monate, da Fernstudium) nicht gutgeschrieben wurde als Arbeitszeit, obwohl das sogar die Hochschule so in ihren Richtlinien formulierte. Da stellt sich die Frage, warum man es dann überhaupt duales Studium nennt, wenn man erst mal 1 Woche an der Uni ist und dann total in die Minusstunden rutscht - die Gutschrift der Zeit an der Uni sollte verpflichtend vorgeschrieben werden, schließlich wird man ohnehin nur mit wenigen Hundert Euro im Monat abgespeist (ich musste 32 Std/Woche arbeiten). Es grenzt an Ausbeutung und duale Studenten werden immer gerne gesucht, da sie billige Arbeitskräfte sind.

Image

Gut nach außen, aber die Marke selber betreibt zu wenig Eigenreflektion im Hinblick auf ihre Mitarbeiter, die letztlich am Kunden arbeiten. Ich weiß, dass es schwer ist, weil viele Studios eigene GmbHs sind, aber die ganzen Standards, die es fürs Training gibt, sollten auch in gewisser Weise einen Mindestsstandart an den Umgang mit Mitarbeitern definieren.

Karriere/Weiterbildung

sehr begrenzt.

Gehalt/Sozialleistungen

sehr begrenzt, immerhin gab es Wochenend und Feiertagszuschlag, was aber auch nicht die Regel zu sein scheint, mag für untere und mittlere Bildungsebene okay sein, darüber ein Witz.

Arbeitsbedingungen

Durch die Öffnungszeiten bedingt gibt es natürlich Schichten, diese wurden bei uns damals auch immerhin konstant über eine Woche durchgezogen, weswegen man halbwegs seinen Rhythmus hatte. Hier sollte jedoch viel mehr Rücksicht auf die Potenziale der Mitarbeiter genommen werden, denn es gibt einfach Eulen und Lerchen, vielleicht spricht man einfach mal mit dem Team und eventuell gibt es sogar 50/50 Eulen und Lerchen und jeder kann nach seinen Bedürfnissen arbeiten!
Generell muss sich der Mitarbeiter nicht wie ein König fühlen, aber man sollte einfache Grundbedürfnisse respektieren, wie einen Pausenraum, der ruhig ist und eine kleine Küche bieten, was bei uns zum Glück der Fall war.

Interessante Aufgaben

Rückblickend betrachtet kann ich sagen, dass der Job neben dem Studium okay ist für erste Praxiserfahrung, jedoch nach wenigen Jahren mehr als monoton wird, weil man immer das Selbe macht als Instruktor und sich teilweise wie ein Kassettenband vorkommt, das immer wieder abgespult wird. Die geistige und persönliche Weiterentwicklung ist dort sehr begrenzt. Wenn man den Job länger als 3-5 Jahre Vollzeit macht, geht das echt an die Psyche, er mag geeignet sein für Teilzeit oder um sich etwas dazu zu verdienen, aber als Lebensaufgabe oder in Vollzeit absolut unbefriedigend auf Dauer.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Unmenschliche Führungskräfte

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kieser Training Pforzheim in Pforzheim gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles wirklich alles!!

Verbesserungsvorschläge

Gehalt verbessern
Wertschätzung übermitteln
Menschlichkeit zeigen
Verständnis zeigen

Arbeitsatmosphäre

Kunden und Kollegen machen das arbeiten „erträglich“. Sehr monotoner Arbeitsalltag

Image

Ist das einzige was die Frau interessiert.

Work-Life-Balance

Nicht möglich bei den ständig wechselnden Schichten. Kein Rhythmus möglich, geschweige den die Möglichkeit einem Hobby nachzugehen

Karriere/Weiterbildung

Nach der Ausbildung zum Therapeut ist Schluss.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist ein Witz, da verdienen selbst Mini-jobber mehr

Kollegenzusammenhalt

Tolle Kollegen gehabt, klasse

Vorgesetztenverhalten

SCHRECKLICH! Die gute Geschäftsleitung ist nur darauf bedacht Umsatz zu machen, egal für welchen Preis. Interessiert sich viel zu sehr für das Privatleben ihrer Mitarbeiter und stellt fragen die unter aller Sau sind!!! Respekt und Verstand, Fremdwörter für Sie.

Arbeitsbedingungen

Am Wochenende darf man von 8.45 Uhr bis 18.15 Uhr da bleiben, herrlich.

Kommunikation

Unter dem Kollegium ganz ok.
GL redet viel wenn der Tag lang ist, meist auch nur unnützes Zeug

Gleichberechtigung

Frauen dürfen gerne die Putzarbeit erledigen, wie Spülen nach der Teamsitzung, und werden allgemein kleingehalten.

Interessante Aufgaben

Immer das selbe, jeden Tag


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Der Fisch stinkt vom Kopf her

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kieser Training Nürnberg in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen waren großartig und die Kunden auch. Das ist der Teil der Arbeit, den ich vermisse. Die Bedingungen aber ganz sicher nicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- "Geld regiert die welt"
- der Kunde steht nicht im Mittelpunkt- Hauptsache er kauft den teuren vertrag und das Geld stimmt
- herablassendes Verhalten der Führungsebene
- schlechte Bezahlung
- Vereinbarkeit von Familie und Beruf eher als Herausforderung

Verbesserungsvorschläge

- Gehalt verbessern
- Mitarbeiter wertschätzen
- Möglichkeiten einer funktionierenden work- live- Balance schaffen
- auch als Führungskraft mal mehrere Tage die Woche für mehrere Stunden vorne am Tresen und mit den Kunden stehen und arbeiten, damit man mal versteht, was die Mitarbeiter leisten. Sich ins Büro verkriechen und klug reden kann jeder...

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphären an sich war nicht schlecht. Die Kollegen waren z.T super. Gut, man kommt nie mit jedem aus und auch die Kunden waren super lieb, dankbar, freundlich. Aber die Geschäftsführung hat das Arbeiten sehr erschwert. Keine Wertschätzung, alle werden "über einen Kamm geschert", persönliche Stärken und Schwächen werden nicht akzeptiert. Was von oben gesagt wird ist gesetzt, Kritik an den "großen Chefs" ja sowieso nicht möglich.

Work-Life-Balance

wegen der wechselnden Schichten war das regelmäßige durchführen von Hobbys echt schwer. Freude treffen unter der Woche Fehlanzeige. Frühs arbeiten alle und ab 22 Uhr hat auch keiner mehr Zeit...

Karriere/Weiterbildung

wenig Chancen, sich weiterzubilden. Wird aber auch nicht wirklich gewollt. Alles was aus dem "schema Kieser" fällt ist eh schon mal schlecht... Dass sich die Bedürfnisse der Menschen ändern, oder ihre Wünsche, wird nicht beachtet. Wir fahren "den alten Stiefel" weiter.

Kollegenzusammenhalt

Zumindest das hat gut funktioniert. Man hat versucht, sich gegenseitig zu unterstützen, auch Betriebsübergreifend in Nürnberg. Klar, man mochte nie alle gleich gerne aber wo ist das schon so

Umgang mit älteren Kollegen

die älteren Kollegen haben zumindest gute Chancen, auch bis zur Rente bleiben zu können und sind auch von den Kunden sehr wertgeschätzt

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab. "Uralt- Pädagogik", wenig Wertschätzung aber Hauptsache die Zahlen stimmen- das Training wird immer teurer aber die Mitarbeiter merken davon nicht. Geld verdirbt wohl doch die Menschen...
Hat auch keine Ahnung, welchen Job die Mitarbeiter vorne am Tresen und mit den Kunden machen und was die Mitarbeiter leisten. Oft war die Führungskraft auch "nicht da", nur um Kundengesprächen aus dem weg zu gehen.

Arbeitsbedingungen

Weihnachten, Wochenende- immer muss geöffnet sein- auch wenn, wie am 1. Weihnachtsfeiertag fast keine Leute da sind. Wochenendzuschläge Fehlanzeige. Aber immer erwarten, dass alle fröhlich bei der Sache sind. Und wenn man mal was geplant hatte am Wochenende und einspringen musste- persönliches Pech...

Kommunikation

Im Team hat es schon einigermaßen funktioniert. Die Kommunikation aus der Führungsebene war schrecklich und wenn etwas kommuniziert wurde, war eh schon alles gesetzt- egal ob es die Mitarbeiter positiv oder negativ fanden

Gehalt/Sozialleistungen

Für den Einstieg schon okay aber eine Gehaltssteigerung gab es nicht. Gefühlt werden die Mitarbeiter einfach klein gehalten. Mehr Gehalt wär ja auch eine Wertschätzung- aber das ist noch nicht verstanden.

Gleichberechtigung

die Bedingungen sind halt für alle gleich doof

Interessante Aufgaben

Kaum Weiterbildungen möglich. Ansonsten sehr monotoner Arbeitsalltag. Ist für ein paar Jahren schon okay aber dauerhaft bietet Kieser Training keine Zukunftsperspektiven


Image

Teilen

Toller Arbeitgeber

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kieser Training in Hilden gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Generelle Erhöhung des Gehalts


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Stehts Professionelles Handeln der Geschäftsführung.

3,7
Empfohlen
FreelancerHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kieser Training in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Er ist sehe aufmerksam und Professionell. Es geht einem nicht Schlecht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Er gibt einem keine Komplexen Aufgaben

Verbesserungsvorschläge

Einem komplexere aufgaben zu geben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mehr Schein als Sein. Für Kunden eher ein Vorteil, für Mitarbeiter teilweise erniedrigend.

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Kieser Training Nürnberg in Nürnberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeit mit dem Kunden. Weiterentwicklung der Geräte und Weiterbildungsmasnahmen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang nit Mitarbeiter. Gehaltsunterscheidung bei unterschiedlichen mMtarbeiterqualifikationen.

Verbesserungsvorschläge

Work life balance verbessern. Wenn man etwas in Wertschätzung der mitarbeiter hier investieren würde, fände ich das Unternehmen empfehlenswerter.
Gehalt entsprechend Qualifikation. Auch mal ein Lob des Vorgestzten zu bekommen...
Konstanz bei den Arbeitszeiten.

Arbeitsatmosphäre

Nach außen ist alles super. Aber innerlich sind viele sehr unzufrieden.

Image

Kieser genießt bei den meisten Kunden einen guten Ruf. Hier wird viel für einen Kunden getan.

Work-Life-Balance

Training an festen Tagen zu festen Tagen ist die eine Woche möglich, die nächsten darauffolgenden nicht. 365 Tage im jahr geöffnet. Weihnachten und an feiertagen im Dienst. Wäre ok, wenn mal der eine und mal der andere frei hätten. Leider oft hier: keine faire Verteilung.

Gehalt/Sozialleistungen

Ein Witz. Als berufseinsteiger ok, um aber voranzukommen und bei guten Leistungen eine Gehaltserhöhung zu bekommen muss man betteln. Gehaltssteigerung im Vergleich zur Inflationsrate großes Verlust Geschäft.

Kollegenzusammenhalt

Das ist der beste Punkt. Gegenseitig versucht man sich im Kollegium zu unterstützen so gut es geht. Gute Atmosphäre mit den meisten Kollegen und Kolleginnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren Kollegen generell guter Umgang. Aber schwierig als jüngerer Kollege neuen Wissensstand mitzuteilen.

Vorgesetztenverhalten

Herablassend. Teilweise sogar Mobbing.

Arbeitsbedingungen

Zwar Schichtdienst, was ok wäre, wenn nicht teilweise 13 Tage am Stück gearbeitet werden muss und manchmal Kollegen wegen 4 h Dienst 1 Stunde Anreise haben. Hobbies umsetzbar schwierig bei ständig wechselnden Arbeitszeiten in der Woche. Teilweise möchte man dem Mitarbeiter entgegenkommen um Freizeit zu haben, jedoch durch chronische Unterbesetzung und Krankheitsfällen hat man Dienst anzutreten ohne gefragt zu werden.

Gleichberechtigung

Es wird von flachen Hierarchien gesprochen nach ausen, herrschen allerdings despotische Verhältnisse. Konstruktive Kritik ist in Nürnberg nicht gerne gehört.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN