KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Arbeitgeber

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

In den unteren Hierarchiestufen kollegial, je höher man kommt, desto menschenverachtender, egoistischer, unverbindlicher


2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In den unteren Hierarchiestufen kollegial und partnerschaftlich, je höher man kommt, desto verlogener, menschenverachtlicher und stressiger.

Kommunikation

Falsche Versprechen und verlogene Motivationsreden sind Standard.

Kollegenzusammenhalt

In den unteren Hierarchiestufen kollegial, danach gilt das Motto: Nach oben schleimen und nach unten treten.

Work-Life-Balance

Eine Lüge. Überstunden, Wochenendarbeit und ständige Erreichbarkeit werden gefordert.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt Ausnahmen, die ein Gleichgewicht an fördern und fordern herstellen. Der Großteil ist als Führungskraft ungeeignet und stellt den eigenen Vorteil klar vor die Vorgesetztenfunktion und damit einhergehende Pflichten.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechselungsreich, viele namhafte Mandanten und spannende Projekte, die leider viel zu oft unter Wert verkauft werden und damit einhergehend dann Druck auf die Projektbeteiligten und unbezahlte Überstunden nach sich ziehen. Leider viel zu selten Selbstbestimmung.

Arbeitsbedingungen

In den Standorten sehr gut, beim Mandanten teilweise katastrophal. War immer wieder überrascht, dass Mandanten Geld bezahlen und erwarten, dass man Höchstleistung erbringt und dann ein Umfeld schafft, das dieser Erwartungshaltung widerspricht. Und auch, dass seitens KPMG nicht der Mut bestand, eventuelle Missstände anzuprangern.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

München fliegt nach Hamburg, Hamburg fliegt nach Frankfurt und Frankfurt fliegt nach München. JEDE Woche. Montags und donnerstags.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt mag absolut gesehen nicht unanttraktiv erscheinen, rechnet man es aber auf die tatsächlich geleisteten Stunden (viele davon dürfen nicht berechnet werden), ist das Gehalt nicht mehr attraktiv.

Image

Bin immer wieder überrascht, wie positiv der Unternehmensname wahrgenommen wird.

Karriere/Weiterbildung

Um Karriere zu machen, benötigt man den richtigen Vorgesetzten. Wird er befördert und man leistet gute Arbeit, so wird man "mitgezogen". Leider steht die Unternehmenskultur und die hohe Fluktuation dem stark entgegen.


Arbeitgeber-Kommentar

Ulrike Jenssen, Abteilungsleiterin, Human Relations
Ulrike JenssenAbteilungsleiterin, Human Relations

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass Du Dir Zeit für ein Feedback genommen hast! Wir freuen uns, dass Du verschiedene Aspekte, wie den Kollegenzusammenhalt, die abwechslungsreichen Projekte sowie die guten Arbeitsbedingungen an den Standorten positiv bewertest.

Gleichzeitig nehmen wir Deine geäußerte Kritik sehr ernst! Aufgrund der Deutlichkeit Deines Feedbacks, möchten wir Dich dazu ermuntern, den vertraulichen Kontakt mit uns aufzunehmen, um Dein Anliegen besser verstehen und einigen Inhalten konsequent nachgehen zu können. Bitte sende uns hierfür eine E-Mail an de-kununu-feedback@kpmg.com mit der Betreffzeile „Kununu Feedback“.

Wir freuen uns weiterhin auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit,

Viele Grüße nach Frankfurt,