Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Kromberg & Schubert Logo

Kromberg & 
Schubert
Bewertungen

163 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

163 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

54 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 71 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Kromberg & Schubert über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Top zufrieden

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Kromberg & Schubert in Renningen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freiheiten

Verbesserungsvorschläge

Moderne Arbeitmittel


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

In einer Krise zeigt sich die wahre Kultur eines Unternehmens - bei Kromberg & Schubert tun sich Abgründe auf

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG in Abensberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Internationale Kontakte, guter Kontakt zu Teamkollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechtes Betriebsklima, mangelnde Zukunftsfähigkeit, veraltete Strukturen und Technologien

Verbesserungsvorschläge

K&S hätte die Pandemie nutzen können, um sich in einigen Bereichen besser aufzustellen (Stichworte: Digitalisierung, Mitarbeiterzufriedenheit, Weiterbildung, Home Office). Leider wurde diese Chance nicht ergriffen. Im Gegenteil: Die Krisensituation wurde auf Kosten der Mitarbeiter ausgenutzt. Das wird sich ggf. bei Erholung des Arbeitsmarktes rächen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine bedrückende, negative Stimmung im Unternehmen (u. a. aufgrund unzureichender Kommunikation, nicht nachvollziehbaren Entscheidungen auf Personal- und Organisationsebene und vorherrschendem Misstrauen dem einzelnen Mitarbeiter gegenüber)

Image

Die Fluktuation ist hoch, das Image (auch am Markt) mittlerweile schlecht. Es wird nichts unternommen, um das Image zu verbessern.

Work-Life-Balance

Ein Gleitzeitmodell ist vorhanden, eine recht humane Kernarbeitszeit ist gegeben. Allerdings ist "Home Office" ein absolut rotes Tuch und somit leidet die Flexibilität und auch die eigene Sicherheit in Zeiten der Pandemie enorm. Angebote wie Sabbaticals o. Ä. gibt es nicht. In der "Vor-Corona"-Zeit wurden Mitarbeiter auf der ganzen Welt eingesetzt i. R. v. Dienstreisen, teilweise ad hoc und ohne Rücksicht auf Verluste.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird eher stiefmütterlich behandelt: einmal im Jahr darf man 1-3 Stichpunkte dazu aufschreiben, umgesetzt wird 0-1 Maßnahme (falls kostengünstig oder kostenfrei). Selbst der Bereich E-Learning wird nun erst nach und nach in Eigenproduktion erprobt. An den Auslandsstandorten laufen teilweise gute Entwicklungsprogramme, nur in der Zentrale eben nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

In Zeiten der Kurzarbeit wurden Leistungen nicht gezahlt, die zu Beginn in das Gehaltspaket eingerechnet werden (Weihnachts-/Urlaubsgeld), das Kurzarbeitergeld wurde nicht aufgestockt;
Das Gehalt ist "angelehnt" an die IG-Metall, de facto haben die Tarifstrukturen nichts mit denen der IG-Metall gemein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gab Einzelmaßnahmen von Mitarbeitenden vor Weihnachten (Initiative für benachteiligte Kinder). Ansonsten wäre mir keine weitere Maßnahme, gar eine auf strategischer Ebene, bekannt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen im Team ist meist sehr gut, Networking wird jedoch nicht strategisch genutzt - sondern eher eingedämmt

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung ggü. der Arbeit langjähriger Kollegen ist nur selten gegeben. Man hat als Mitarbeiter leider den Eindruck, die Erfahrungen sind nicht viel wert und können sofort von außen ersetzt werden

Vorgesetztenverhalten

Sicherlich variiert das Verhalten der Vorgesetzten je Abteilung. Jedoch wird an vielen Stellen kein angemessenes, modernes Führungsverhalten vorgelebt. Absolut unangemessenes Verhalten auf Management-Ebene hat z. T. keinerlei Konsequenzen. Wertschätzung, Transparenz und Mitarbeiterentwicklung sind meiner Meinung nach die meist gesuchten Aspekte im Bereich Führung bei Kromberg & Schubert.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind eine Zumutung und in der heutigen Zeit nicht mehr tragbar: Kein höhenverstellbarer Schreibtisch, keine zeitgemäßen Tools/Systeme, nur ein uralt-Bildschirm, kein neues Equipment für neue Mitarbeiter, nicht überall Headsets verfügbar, keine Laptops pro Mitarbeiter (z. T. auf Abteilungsebene), Bürosituation teilweise eng, heruntergekommen und keine reguläre Home Office-Möglichkeit, etc.

Kommunikation

Umstrukturierungen erfolgen ohne Kommunikation; in den seltenen Fällen einer Betriebsversammlung wird keine relevante Information geteilt oder falsche Informationen werden gestreut. Die Kommunikation in Zeiten der Pandemie schürt v. a. Unsicherheit bzgl. dem eigenen Arbeitsplatz.

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen sind auf höheren Ebenen kaum vorhanden. Diversity-Ansätze sind mir nicht bekannt.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist breit, die Aufgaben sicherlich nicht uninteressant. Allerdings fehlen neue Technologien und moderne Ansätze an allen Ecken und Enden. Gute Ideen werden oft belächelt und gestoppt.

Nie wieder

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Kromberg & Schubert GmbH in Rhede gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Diktatur

Work-Life-Balance

2 lap-top für 60 Mitarbeiter. Home Office nicht gewünscht, auch während Corona

Kollegenzusammenhalt

Sehr hoch Fluktuation


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Solider Arbeitgeber mit Potenzial

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Kromberg & Schubert in Abensberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angestellten stehen im Fokus und es wird viel für die MA getan (Tankgutscheine, Kostenloses Obst, Mitarbeiterrabatte etc.)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht zeitgemäß in Sachen Digitalisierung

Verbesserungsvorschläge

Keine Scheu vor Investitionen. Man hat den Eindruck, dass das Zeitalter der Digitalisierung an Kroschu vorbeigeht.

Arbeitsatmosphäre

Sehr herzliches Verhältnis in der Abteilung. Auch Management per Du

Gehalt/Sozialleistungen

Angelehnt an IG Metall

Arbeitsbedingungen

Bürokomplex wirkt alt und keine Laptops


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Karriere ist alles Andere aber nicht lila.

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Kromberg & Schubert in Abensberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Fingerpointing steht an oberster Stelle.
Fehlversuche beim Verursacher. Es wird nicht an einer Lösung gearbeitet sondern wie man am schnellsten den Verursacher zur Verantwortung bekommt.

Image

Werbung wird keine betrieben.

Work-Life-Balance

Generell ist es in Ordnung. Manche Verhandlungen können ins Unermessliche gehen.

Karriere/Weiterbildung

Null Komma null.
Leute bewusst klein halten außer sie sind unabkömmlich. Erst bei einer Kündigung werden Lösungen gesucht. Vorher nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Weiterkommen - man wird jedes Jahr aufs neue vertröstet.
Lohnerhöhungen sind schwach und die Gehaltsgruppen nicht gleichberechtigt.

Kollegenzusammenhalt

Untereinander können Freundschaften entstehen. Aufpassen muss dennoch. Denn es gibt genügend schwarze Schafe.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Kollegen gehen aus. Eine jüngere Generation folgt.

Vorgesetztenverhalten

Totaler Fehlkauf.
Vorgesetzte kennen den Arbeitsablauf nicht und versuchen ihm eine eigene Note zu verpassen. Dies ist ein unmögliches Unterfangen.

Arbeitsbedingungen

Mal so mal so.

Kommunikation

Wenig bis gar keine. Man ist in der Holschuld.

Gleichberechtigung

Zwischen Mann und Frau vllt. Sonata aber nicht.

Interessante Aufgaben

Durchaus wenn man darf.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Unternehmen mit veralteten Strukturen, Änderungen um Arbeitsumfeld stoßen im Management häufig auf Widerstand

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Kromberg & Schubert in Abensberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veraltete Managementstrukturen und Denken

Verbesserungsvorschläge

Mehr Homeoffice Möglichkeiten da Fahrtkosten mittlerweile einen großen Teil des Gehaltes verschlingen, Umsetzung der Initiative Bürohund

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter sind häufig frustriert, Gefühl von „der Arbeitgeber vertraut einem nicht“

Image

Geteilte Wahrnehmung beim Kunden

Work-Life-Balance

Homeoffice wird nur zögerlich eingeführt

Karriere/Weiterbildung

Man erreicht schnell das Ende der Fahnenstange

Gehalt/Sozialleistungen

Vom Gehalt erreicht man sehr schnell eine Obergrenze, wo kein Entwicklungsperspektive mehr vorhanden ist, zu viel Gehalt um den Arbeitgeber zu wechseln, zu wenig für private Investitionen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein?

Kollegenzusammenhalt

Man versteht sich und trifft sich zum Teil auch Privat

Umgang mit älteren Kollegen

Viele lang gedienten Mitarbeiter erreichen ihr Rentenalter oder gehen vorzeitig, voller Freude in den Vorruhestand

Vorgesetztenverhalten

Verantwortung wird gern weiter geschoben

Arbeitsbedingungen

Modernes Büro

Kommunikation

Eine offene Kommunikation im Unternehmen ist so gut wie nicht vorhanden, Management incl. Personalabteilung reagieren nicht oder nur zögerlich auf Änderungsvorschläge

Gleichberechtigung

Man macht Fortschritte


Interessante Aufgaben

Teilen

Inhabergeführtes Unternehmen mit Licht und Schatten

3,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG in Renningen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Fairer Umgang und klare Ziele. Klare Verantwortlichkeiten, überwiegend duzen sich die meisten incl. Vorgesetzte, weitestgehend gibt es keine Ellbogenmentalität.

Image

Image ist praktisch nicht vorhanden, sehr zurückhaltend in der Aussendarstellung, ist nur unter Brancheninsidern positiv bekannt.

Work-Life-Balance

Homeoffice wird selbst während Corona nur widerwillig gewährt, zeugt von Misstrauen gegenüber der Belegschaft. Firmenwagen gibt es nur für Vorstände, ist für die meisten wohl jedoch vertretbar. Mobiles Arbeiten ist mit Hindernissen verbunden, aufgrund völlig veralteter Hardware und IT-Konzept.

Karriere/Weiterbildung

Durch flache Hierarchie nur begrenzte Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Vorgesetztenverhalten

Sehr stark abhängig vom jeweiligen Vorgesetzten. In der Regel jedoch gut.

Arbeitsbedingungen

Keine höhenverstellbaren Tische oder Stehtische für Besprechungen, veraltete Hardware, an aktueller Software wird gespart, Räumlichkeiten im Büro-Neubau sehr gut, sonst zweckmäßig.

Kommunikation

Überwiegend gute Kommunikation durch flache Hierarchie.

Interessante Aufgaben

Man hat viele individuelle Freiheiten und kann selbst Einfluss auf seine Aufgaben und Ziele nehmen. Interessante innovative Projekte mit den Kunden.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Unterirdisch - schließe mich meinen Vorrednern an

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG in Abensberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schwierig....ach ja ein BMW Händler und Spargelstand ist in der Nähe

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterführung
Mitarbeiterkommunikation
Gehalt
Arbeitsbedingungen und soviel mehr.

Verbesserungsvorschläge

Die alte 2. Führungsebene ersetzen, besser kontrollieren und entsprechend auf Mitarbeiterführung zu trainieren. Sowie den lila Leitfaden den Führungskräften einhämmern.

Arbeitsatmosphäre

Drückende Stimmung, man hat keine Freude an der Arbeit.

Image

Diese Firma kennt kein Mensch.

Work-Life-Balance

Ist okay

Karriere/Weiterbildung

gibt es tatsächlich

Gehalt/Sozialleistungen

Miserabel. Es wurde viel versprochen und eingehalten wurde nichts. Man fühlt sich irgendwie betrogen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ausser Papier zu trennen wird nichts gemacht

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Bereichs zerfleischen sich die Abteilungen anstatt konstruktive Lösungen zu finden, welche dem Unternehmen mehr Erfolg bringend würde. Typisches Fingerpointing day by day.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Erfahrung der Älteren wird nicht geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Schwieriges Thema. Ich habe in meiner Laufbahn noch nie so einen unqualifizierten Vorgesetzen gehabt. Mitarbeitermotivation ein Fremdwort.

Abteilungen und Mitarbeiten wurden bei Abwesentheit der entsprechenden MA's schlecht gemacht, sowie ins Lächerliche gezogen. Teilweise hatte man das Gefühl einem bockenden Kind gegenüber zustehen.

Meiner Meinung eine absolute Fehlbesetzung.

Allerdings hatte ich auch anderen Führungsmitarbeiter kennengelernt die wirklich top Vorgesetzte sind. Bsp. Logistik

Arbeitsbedingungen

Katastrophe !
Man wird zusammengefercht wie Hühner.
Uralte Software
Büroausstattung ist minderwertig

Kommunikation

Es werden Betriebsversammlungen abgehalten. Leider hatte ich schon erlebt, dass man sich über Fragen von MA's lustig. Geht gar nicht.

Gleichberechtigung

no comment

Interessante Aufgaben

Sehr öde, unspektakulär, langweilig, immer das Gleiche.

Global Player auf Wachstumskurs

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG in Abensberg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wer sich in die "Familie" integrieren will, wird gerne aufenommen und dann bleibt man gern.

Image

Kroschu will nicht öffentlich bekannt sein. Aussendarstellung ist verbesserungswürdig.

Work-Life-Balance

Seit dem Mobilen Arbeiten hat sich die Work-Life-Balance stark verbessert. Wer sich entfalten will, der hat gute Chancen.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer was leistet kann richtig für die
Region überdurchschnittlich gut verdienen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Normal. Nix besonderes.

Kollegenzusammenhalt

Wenn man sich integriert hat, ist der Zusmmenhalt hervorragend.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Vorgsetzten stehen zu ihren Mitarbeitern. Das ist eben Familienzusammenhalt. Allerdings müsste das höchste Management sowie HR hier wieder mehr Teamplayer werden, das hat sich in den letzt 2 Jahren etwas verschlechtert.

Arbeitsbedingungen

Es wäre zeit mehr in die Infrastruktur (Server) zu investieren. Ansonten normale Ausstattung.

Kommunikation

Könnte ab und zu besser sein. Wer aber gut vernetzt ist der bekommt alles mit.

Interessante Aufgaben

Wer sich entfalten will, mit eigenen Entscheidungen was erreichen möchte, de kann sehr interessante Tätigkeiten bekommen.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Rechtsschutzversicherung empfehlenswert

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG - Kabel-Automobiltechnik in Rhede gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kam pünktlich.

Arbeitsatmosphäre

Wenig Feedback, wenig Spaß, kein Vertrauen

Image

Firma ist in Rhede nur wenigen bekannt

Work-Life-Balance

Urlaub wird ein Jahr im Voraus geplant

Karriere/Weiterbildung

für ausgewählte Mitarbeiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Branche sehr gering, in der Region im Durchschnitt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Unterdurchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

Gering, hohe Fluktuation

Vorgesetztenverhalten

Die Fluktuation ist sehr hoch

Arbeitsbedingungen

Arbeitserleichterungen wie höhenverstellbare Schreibtische, Klimaanlage oder neue Stühle gibt es nur für ausgesuchte Abteilungen/Mitarbeiter. Server sind unterdimensioniert. Gebäude ist renovierungsbedürftig. Fahrstuhl darf von Menschen nicht benutzt werden.

Kommunikation

Firma steht laut Betriebsversammlungen regelmäßig kurz vor dem Abgrund, Ergebnisse im Bundesanzeiger sind immer hervorragend.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN