Workplace insights that matter.

Login
LichtBlick SE Logo

LichtBlick 
SE
Bewertung

Schade LichtBlick

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei LichtBlick SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Engagement für die Umwelt und den Kollegenzusammenhalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die ganze Atmosphäre in der IT. Es werden keine Perspektiven aufgezeigt.

Verbesserungsvorschläge

Den Mitarbeitern in der IT mehr Klarheit geben und vor allem Perspektiven.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hat stark nachgelassen in der IT. Ohne Vorankündigung wird einem bei einer Veranstaltung mit der versammelten IT klar gemacht, dass sein Team keine Zukunft mehr hat und es werden keine Perspektiven aufgezeigt. Ein großer Teil hat Angst um seinen Job, bzw. seine Position. Viele langjährige Mitarbeiter sind schon geflüchtet und viele andere werden folgen. Nachbesetzt werden diese Stellen vor allem mit Freelancern. Daran sieht man ja auch, dass man nicht mehr auf einer Position sitzt, die in Zukunft noch gebraucht wird.

Kommunikation

Die Kommunikation ist mittlerweile grauenhaft. Es werden Top-Down Entscheidungen getroffen. Gefühlt wird immer nur versucht die noch nicht geflüchteten Mitarbeiter aus der IT zu beschwichtigen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt auf gleicher Ebene ist super, da gibt es gar nichts zu bemängeln. Allerdings gibt es leider immer mehr Freelancer, es kommen jeden Monat mindestens eine Hand voll dazu. Viele kennt man dadurch gar nicht mehr.

Work-Life-Balance

Zwar eine 40h Woche, allerdings 30 Tage Urlaub. Dazu ist es durchaus auch möglich mal spontan einen Tag Urlaub zu bekommen. Allerdings gibt es auch da Bemühungen es weiter einzuschränken. Es wurde schon mal angedeutet, dass es durchaus bald Wochenend-Bereitschaft geben könnte.

Vorgesetztenverhalten

Vor versammelter Mannschaft zu sagen, dass man eine bestimmte Berufsgruppe gerne feuert ist nicht gerade ein Verhalten mit dem ich mich identifizieren kann.

Interessante Aufgaben

Die interessanten Aufgaben sind leider alle in eine Standard-Software überführt worden, so dass es kein Alleinstellungsmerkmal mehr in der LichtBlick IT gibt.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude ist mittlerweile schon sehr bewohnt, allerdings wird ja gerade ein neues Gebäude gebaut. Laptops gibt es für jeden in der IT, dieser kann auch Zwecks Home-Office mit nach Hause genommen werden. Höhenverstellbare Tische sind auf Anfrage vorhanden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier kann bei LichtBlick als Pionier im Grünstrom-Bereich nur wenig geklagt werden. Warum allerdings erst Corona kommen musste, damit Home-Office / mobiles Arbeiten konsequent durchgesetzt wurde um CO2-Emissionen zu sparen finde ich dann schon komisch.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist eher unterdurchschnittlich. Es wird aber viel für die Mitarbeiter angeboten. Bike-Leasing, Sabbatical, BU...

Image

Das Image ist noch gut... Wobei es auch viele Menschen gibt, die LichtBlick überhaupt nicht kennen.

Karriere/Weiterbildung

Für bestimmte Personen wird eine Weiterbildung angeboten. Allerdings wird dies nicht für Entwickler getan. Es werden lieber Freelancer eingestellt, um eine neue App zu entwickeln, statt seine eigene Mannschaft weiter zu bilden und seinen Mitarbeitern eine Perspektive zu geben.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

Miriam Anna JungfleischRecruiterin

Liebe/r Autor-/in,

vielen Dank für deine Bewertung!
Du machst ja auch direkt einen Verbesserungsvorschlag, den ich an unsere HR Verantwortlichen in der IT gerne weitergebe. Dass Perspektiven und Sicherheit für unsere Mitarbeiter wichtig sind verstehen wir total, manchmal können wir dem allerdings nicht immer gerecht werden.
Wir können dir versichern, dass wir deinen Punkt im direkten Umgang und der Kommunikation mitnehmen und klären, das ist uns wirklich wichtig.
Mir ist noch wichtig, klarzustellen, dass wir in der Tat gerade durch den erhöhten Bedarf gerade temporär durch Freelancer unterstützt werden, was aber unternehmerisch natürlich absolut keine Dauerlösung ist, sondern hierdurch nur in zeitlich begrenzter Bedarf gedeckt wird.

Übrigens ist Home Office schon lange vor Corona möglich gewesen und wurde in einigen Bereichen auch standartisiert mit drei Tagen in der Woche angeboten. Genau das ist uns während der Pandemie ja auch zu Gute gekommen. :)

Wenn du noch weiter mit uns in den Austausch gehen willst, wir sind unter kununu@lichtblick.de erreichbar und sind dankbar für Input unserer Mitarbeiter!

Herzliche Grüße und dir ein schönes Wochenende,
Miriam
LichtBlick SE I People & Culture