LichtBlick SE Logo

LichtBlick 
SE
Bewertung

Bis jetzt nicht gut .

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei LichtBlick SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Menschen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe alle Punkte

Ps dir die Autokorrektur sind eventuell paar Fehler durchgerutscht sry dafür

Verbesserungsvorschläge

Alles gebannt

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb eines Teams im Kundenmanagement ist es harmonisch ,alles darüber hinaus reiner Chaos es wird von oben Druck aufgebaut und ausbaden dürfen es es die Mitarbeiter ganz unten in der Narungskette , man kam sagen und es schön reden wie man will aber aber jegliche Sympathien passieren nur nach Nasenfaktor die oberen 5-10% Prozent zielen sich den Ball zu während der Rest zu sehen kann wo es bleibt . Ach ja wenn die Antwort darauf jetzt kommt, dass alles mit Betriebsrat zusammen geregelt wird ist meine Antwort darauf . Es ist ne reine Lüge ich habe persönlich Erfahrung damit gemacht , dass bei gewissen Themen der Br zwar im erstGespräch dabei ist danach werden die aber umgegangenen damit die besseren Positionen nur an die Kollegen Gegeben die entweder nie kritisch sich äußern oder nur cool mit den richtigen Leuten sind :) Es entsteht betriebsintern Konflift zwischen unteren Gehaltsgruppen und oberen aber dazu später mehr.

Kommunikation

Naja wenn es darum geht das alles tol läuft Dan muss ich der sehr geschätzten Moderatorin recht geben bi Wikly und andere Termin sind mehr als genug um sich in den Himmel zu loben , geht es aber um kritische Themen oder Themen die durch zu forsches Eingreifen bzw. schlechte Getaimte Entschädigung außer Bahn laufen wie das Themas Duzen , Migration wird nicht mehr als erwünscht gesagt Und somit die Mitarbeiter im dunklen gelassen ich mein wer liest schon gerne reale Nachrichten wen man überall nur von Sonnenschein erzählen kann.

Kollegenzusammenhalt

Einziger guter punkt allerdings durch massive ungleichberechtigungen innerhalb der Firma sehe ich in der kommenden Zeit viel Konfliktpotenzial allein schon bei Thema Gehalt wird nicht an einer gemeinsamen Lösung gearbeitet sonder wird versucht die andere Seite schlecht zu reden um am ende besser dazustehen aber auch dazu später mehr .

Work-Life-Balance

Homeoffice gut aber der Arbeitslast im Kundemanagement wird kaum aufgefangen eher sogar durch Druck von oben die Psyche geschwächt

Vorgesetztenverhalten

Lange Über den Punkt überlegt
Kann hier aber auch nicht mehr geben , da oft die direkten Vorgesetzten nicht direkt helfen können , da die selber immer alles nur weitergeben können so werden die Anliegen zu spät bearbeitet oder einfach mal vergessen und man muss allem hinterher laufen , wobei anders rum wird erwartet , dass alles was von den Vorgesetzten kommt sofort erledigt wird oder man ansonsten unangenehmen Gespräch führen muss. Weiterer Kritikpunkt die Vorgesetzten sind in 80% der Fälle nicht erreichbar , da oft da Besprechungen stattfinden und man sich nicht mal gewissenhaft bei Krankmeldung sich abmelden kann und trz Kopfschmerzen oder anderen Beschwerden weiter arbeitet bis Iwan in besten Fall nach 30-60 min einen Rückmeldung kommt , dass dies vermerkt worden ist . Langsam , träge ineffizient.

Interessante Aufgaben

Ist man nicht cool mit den richtigen Läuten kannst du es gleich vergessen egal wie motiviert oder gut du Performst werden die schöneren Aufgaben den Kollegen gegeben die einfach im besseren Kontakt zu den Vorgesetzten oder den „entscheidern“ stehen sehr ungerechte Aufteilung der Interessenten Aufgaben

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung kann ich entweder den anderen zustimmen und sagen das bei allen gleich schlecht oder anders gesagt schlechter Aufgestellt wen es in der Hierarchie nach unten geht , ist sogar gut zu sehen an dem so sehr hoch gelobten Grending Projekt hier sollen Kollegen die sowieso gehalttechnisch gut aufgestellt sein dicke Gehaltsanpassung bekommen ,was denken auf jeden Fall auch gegönnt ist , da ich der Meinung bin , dass dies gute Initiative ist allerdings bei den Kollegen die gerade so den Hungerlohn bekommen ist eine plus minus null Erhöhnubg angedacht glaubt man zumindestens der Tabelle die hier zu vorgestellt worden ist . Bei Bonuszahlungen die aufgrund eine gewaltigen Migration stattfand wurde der komplette Km bzw sage ich das anders knapp 50-60 Kollegen die als Sachbearbeiter*inen arbeitet erhielt genau einen Betrag von 0 EUR ausgezahlt während andere sich schön die Hände reiben konnten. Wenn man den Tarif Vertrag nur anspricht und versucht es mit dem Mutterkonzern zu vergleichen kommt von der Gf sofort eine Drohung dazu später mehr

Umgang mit älteren Kollegen

BIn meisten Fällen gleich

Arbeitsbedingungen

Soweit gut nur Hardwere spinnt letzte Zeit

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewustsein gleich null wie schon vorher angekündigt versucht die Gf alles daran zu setzten und das Km auszuschlachten die ewige Geschichte von kleinem gegen den Großen
Leute ich bitte euch wie wollte ihr euch als Soziales Unternehmen verkaufen wenn ihr der ganzen Abteilung Km ins Gesicht sagt : eneko hat einen Tarifvertrag aber dafür sind die such , das Km los“ war ein Zitat ich mein es ist eine nett versteckte Drohung Entweder man findet sich mit dem ab was man hat oder wenn ihr versucht eure Gehalt zu verbessern dank eines Tarifvertrages seid ihr weg . Man kann alles sagen über vieles hinwegsehen und alles besprechen aber einer ganzen Abteilung zu bedrohen ist alles andere als sozial .

Gehalt/Sozialleistungen

Bis jetzt undankbarer Hungerlohn sollte durch Granding oder Tarifvertrag was auch immer hier besser ist es tatsächlich so toll werden wie einige es sich einbilden dann verspreche ich es bei allem was mir wichtig ist bin ich der erste der dies zu 5 Sterne umwandelt aber , da ich nur , dass bewerten kann wie es Moment ist ist es nun mal nur ein Stern

Image

Also das Marketing hat schon fetten Budget bekommen um „Nichts“ zu machen

Karriere/Weiterbildung

Nur nach Nasenfaktor spreche aus Erfahrung nach mehrmaligen Versuch ist man es einfach leid weil immer die gleiche Leier kommt , Verbesserungsvorschlag von mir wenn ihr schon sowieso nur eure Leute in bessere Kreise einführen wollt dann seit bitte so ehrlich und lasst diese „ ach wie schade“ Atitüde und sagt sofort „ja“oder“nein“