Workplace insights that matter.

Login
Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Logo

Lohnsteuerhilfe Bayern 
e.V.
Bewertungen

93 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,4Weiterempfehlung: 87%
Score-Details

93 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

79 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Nicht für Familienmenschen geeignet

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Dresden gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Jeder macht sein Ding.

Image

Der Anschein trügt.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten lassen wenig Freiraum für Familie. Aber die Wochenenden sind frei.

Kollegenzusammenhalt

Es wird viel gelästert.

Vorgesetztenverhalten

Es zählt nur das fachliche Wissen andere Führungskompetenzen werden wohl nicht vermittelt.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Technik.

Kommunikation

Nicht persönlich, aber das nötigste steht im Intranet.

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreich.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Toller Arbeitgeber

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Regenstauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen

Verbesserungsvorschläge

keine

Kollegenzusammenhalt

ist total super, war nicht immer so

Kommunikation

noch nicht mit allen Abteilungen optimal möglich


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitgeber !!!

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einführung des mobilen Arbeiten.
Es finden jährliche Mitarbeitergespräche statt.
Während Corona konnte komplett von Zuhause aus gearbeitet werden.
Auf Mitarbeiter wird geachtet, höhenverstellbare Schreibtische wurden angeschafft.

Work-Life-Balance

Durch mobiles Arbeiten -> TOP!


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

I.O. trifft es gut

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Insbesondere in der Hochsaison hetzt man von Termin zu Termin. Egal wie umfangreich der Fall, mehr als eine Stunde pro Mitglied sollte man nicht verlangen. Sehr schade. Hat was von Massenabfertigung.

Image

Wird besser dargestellt als es letztendlich ist. Als Kunde wäre ich sehr enttäuscht. Man bekommt suggeriert, dass man das ganze Jahr einen Ansprechpartner hat, sollte man aber beispielsweise um einen zweiten Termin bitten, wird man direkt abgebügelt und bekommt im besten Fall lediglich einen kurzen Rückruf vom Sachbearbeiter.

Work-Life-Balance

Man lebt für die Arbeit. Überstunden sind der Regelfall, allerdings werden diese auch nicht festgehalten, sodass man als Arbeitnehmer ruhigen Gewissens auch mal was "abfeiern" könnte. Hier handelt es sich wohl eher an ein stillschweigendes System von Erwartung und Akzeptanz. Negativ auffallen will schließlich niemand nur weil pünktlich Feierabend macht. Chefs sollten dennoch mehr drauf achten, dass es nicht selbstverständlich ist, kommentarlos Überstunden zu leisten

Karriere/Weiterbildung

Das Angebot ist da. Die Qualität und Durchführung ist ausbaufähig

Gehalt/Sozialleistungen

Wird keine Unterscheidung vorgenommen zwischen Fachkräften, Studierten oder ungelernten Mitarbeitern ohne Vorbildung. Einstiegsgehalt ok, aber Perspektive fehlt. Kein Akademiker wird bei dem Gehalt lange im Unternehmen bleiben. Dennoch positiv, dass sehr pünktlich bezahlt wird, AG-finanzierte Altersvorsorge, Benifits, etc

Kollegenzusammenhalt

Kommt wohl auf die BS an, aber aus meiner Erfahrung super.

Kommunikation

Findet statt obwohl oft um den heißen Brei herum geredet wird.

Interessante Aufgaben

Jeder Fall ist anders. Man lernt immer was neues dazu. Oft fehlt jedoch die Zeit sich mit komplexeren Sachverhalten intensiv auseinander zu setzen. Hier sind wir wieder beim Thema Massenabfertigung.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Top Arbeitgeber

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Arbeitsklima, die Versorgung der Angestellten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Lage des Arbeitsortes


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht alles Gold, was glänzt

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Lohi in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- die teilweise offene Kommunikation
- die gute Kostenübernahme
- das Mail-Programm
- die Ausstattung (Sceye Scanner etc.)
- die unproblematische Art der Kündigung
- das ständige probieren etwas zu verbessern (auch wenn es bislang nicht wirklich zum Erfolg geführt hat)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Kündigungen ohne vorheriger Abmahnung außerhalb der Probezeit
- unsicheres Gefühl, ob man morgen den Job noch hat oder nicht
- Verhalten der Vorgesetzten
- Bezahlung

Verbesserungsvorschläge

- Gehaltsanpassungen
- faire und gleiche Bezahlung im Bereich der Sachbearbeiter und Springer
- dem Arbeitnehmer mehr Anerkennung zollen, diese finanzieren schließlich IHR Gehalt!
- bessere Strukturen bei Fort- und Weiterbildungen (Anlehnung an Ausbildung im Finanzamt, Steuerkanzlei..)
- weniger hinterrücks Entscheidungen über die Köpfe der Arbeitnehmer hinweg treffen, mehr kommunizieren!
- härteres durchgreifen bei Vorgesetzten, welche sich falsch verhalten (nicht sagen, "der ist halt so"!)
- mehr Unterstützung und Ansprechpartner für die Arbeitnehmer und Vorgesetzte

Arbeitsatmosphäre

in verschiedenen Beratungsstellen im Einsatz gewesen, jeder kocht sein eigenes Süppchen. Kollegen lästern hinter dem Rücken der anderen über Vorgesetzte und auch über Kollegen. Die Stimmung ist in vielen Büros angespannt bis sehr angespannt. Viele sind "Dauererkrankte".

Image

Das Image der Lohi ist meines Erachtens nach außen hin besser, als es im Inneren ist.
Außen Hui, Innen Pfui.

Work-Life-Balance

schreckliche Öffnungszeiten der Beratungsstellen vor allem wegen Aufteilung auf Haupt- und Nebensaison. Mit einer 40h-Woche braucht man nicht zu rechnen, wenn man nicht negativ auffallen will

Karriere/Weiterbildung

Es werden einige Weiterbildungen über die Lohi angeboten, welche ich (als bereits gelernte Kraft durch Ausbildung Steuerfachangestellte) lachhaft finde.
Ohne Hilfe steigt hier einfach keiner durch! Ansprechpartner sind aber Mangelware. Man wird hier ziemlich alleine gelassen, soll während der Arbeitszeit lernen, was der Vorgesetzte nicht gut findet, also zu Hause lernen, in der Freizeit. Das Grundlagenseminar sowie auch der F-Kurs sind meines Erachtens falsch aufgezogen. Der G-Kurs bringt Ungelernten nichts als Fragezeichen und der F-Kurs legt auf Sachen Wert, die in der tatsächlichen Arbeit in der Beratungsstelle NIEMALS so angewandt werden (ich spreche aus Erfahrung).

Gehalt/Sozialleistungen

Als Springer erhält man ein deutlich höheres Gehalt, jedoch ist man auch von Montag - Freitag komplett weg und nicht zu Hause. Unterbringung zahlt Lohi, jedoch ist hier zu raten, Geld ist nicht alles!
In der Beratungsstelle selbst, ist es in einer Stadt zum leben zu wenig, zum sterben zu viel. Die Rede hier ist von einem einheitlichen Lohi-Tarif, welcher von Beratungsstelle zu Beratungsstelle jedoch auch unterschiedlich herangezogen wird.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

es wird auf eine elektronische Bearbeitung gedrängt. Doch jede Beratungsstelle macht es anders. Die einen arbeiten komplett elektronisch, ohne Papier. Wieder andere arbeiten nur mit Papier und scannen nur sporadisch ein. Hier ist definitiv Ausbaubedarf, aber der Weg ist der richtige

Kollegenzusammenhalt

Wenn man mal einen oder zwei ehrliche Kollegen gefunden hat, ist der Zusammenhalt spitze. Leider muss man bei den meisten aufpassen, dass von hinten nicht das Messer ankommt.

Vorgesetztenverhalten

frauenfeindliche Chefs, zickige Chefinnen die dich nicht mehr für voll nehmen oder deine Arbeit kritisieren (ohne jegliche Berechtigung dazu) nur weil du nicht mit ihrer Meinung übereinstimmst (hier reicht es, wenn man eine andere Sorte Kaffee bevorzugt)

Arbeitsbedingungen

Mal so, Mal so. Durch die teils unmöglichen Arbeitszeiten und die dennoch liegen bleibende Arbeit, ist die Stimmung nicht gut. Das PC-Programm streikt häufiger und macht einem zusätzlich noch das Leben schwer. Im Großen und Ganzen würde ich hier sagen, die Ausstattung ist modern, an der Technik selbst könnte man noch etwas mehr tun.

Kommunikation

Je nach Kollegen und Vorgesetzten. Meist hat man jedoch keinen genauen Ansprechpartner und muss sich aus den 1200 Mitarbeitern den Spezialisten für das fragliche Thema selbst heraussuchen.
Kommunikation mit höheren Vorgesetzten (ab Regionalleiter) ist kompliziert, kurz angebunden.

Interessante Aufgaben

Die Erstellung von Steuererklärungen, sowie die Einarbeitung eingereichter Unterlagen, das besprechen mit den Mitgliedern ist definitiv eine interessante Sache. Wer allerdings nicht mit Menschen kann, ist Fehl am Platz


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.Referent des Vorstands

Vielen Dank für das offene Feedback. Wir nehmen dies ernst, da es kritische Punkte enthält. Für Verbesserungen sind wir immer offen, allerdings teilen wir Ihre Ansichten in weiten Teilen nicht.

In Ihrer Bewertung sprechen Sie von einem unsicheren Gefühl, ob man morgen den Job noch hat oder nicht. Die Lohnsteuerhilfe Bayern hat während der laufenden Corona-Krise keinem einzigen Mitarbeiter kündigen müssen aufgrund der Pandemie. Ganz im Gegenteil, wir sind auf der Suche nach Mitarbeitern und stellen ein. Es ist zwar eine Selbstverständlichkeit, aber nur der Vollständigkeitshalber erwähne ich, dass es das Kündigungsschutzgesetz gibt und wir auf dessen Einhaltung achten.

Sie sprechen in Ihrer Bewertung mehrfach den Punkt Gehalt an. Sie erwähnen unseren einheitlichen Lohi-Tarif, der zum 01.01.2019 in Kraft getreten ist. Ziel der Vergütungsstruktur ist eine gerechte Bezahlung der Mitarbeiter in den Beratungsstellen, unabhängig vom Geschlecht. Unsere Vergütungsstruktur berücksichtigt bei der Gehaltsberechnung regionale Unterschiede und ist repräsentativ für das Gehaltsgefüge in der Region. Die Vertragskonditionen werden im Vorfeld gemeinschaftlich mit den Bewerbern besprochen. Zudem bieten wir für alle Mitarbeiter attraktive Sozialleistungen an, wie z. B. unsere rein arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge.

Sie kritisieren unter anderem Arbeitsbedingungen, die bereits in der Stellenbeschreibung offen kommuniziert wurden, zum Beispiel die Reisebereitschaft bei der Position eines Springers. Diese Stelle wird mit einer attraktiven Zulage vergütet, da diese Mitarbeiter als flexible Einsatzkräfte mit hoher Reisebereitschaft in wechselnden Beratungsstellen tätig sind. Natürlich kommen Springer genau in den Beratungsstellen zum Einsatz, in denen die Personallage gerade angespannt ist, weil z. B. Kollegen erkrankt sind. Genau dafür haben wir unser Springersystem, um die betroffenen Beratungsstellen zu unterstützen.

Ihre pauschale Aussage, dass wir viele „Dauererkrankte“ haben, wundert mich. Diese Aussage würde voraussetzen, dass Sie einen Überblick zur Personalsituation in unseren über 300 Beratungsstellen haben und das bezweifle ich.

In unseren Beratungsstellen kann es sein, dass im 1. Halbjahr aufgrund des Mitgliederandrangs etwas mehr Beratungen durchführt werden als im 2. Halbjahr. Wir haben in vielen Beratungsstellen Arbeitszeitmodelle, bei denen unsere Mitarbeiter das ganze Jahr über 40 Wochenstunden arbeiten. Sollte es dennoch durch ein hohes Mitgliederaufkommen zu Überstunden kommen, werden diese bei der Lohi grundsätzlich durch Freizeitausgleich abgegolten.

Sie kritisieren die Aus- und Weiterbildungsangebote der Lohi. Wir befragen unsere Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen zu unseren Schulungsmaßnahmen. Bisher haben wir gute bis sehr Rückmeldungen erhalten. Gerne nehmen wir Kritik an, wenn diese konstruktiv ist. Die Lohi hat bei der letzten Mitgliederumfrage eine Mitgliederzufriedenheit von über 98% erreicht. Ich stelle es mir schwierig vor, eine so hohe Zustimmung von unseren Mitgliedern zu bekommen, wenn unsere Mitarbeiter nicht wirklich gut ausgebildet wären.

Sie bescheinigen, dass die Beratung unserer Mitglieder und die Erstellung der Steuererklärungen eine interessante Sache ist. Leider deckt sich die Vergabe von drei Sternen nicht mit Ihrer Aussage.

Die Lohi hat viele langjährige, ältere Mitarbeiter. Wir schätzen diese Mitarbeiter besonders aufgrund ihrer Erfahrung und ihrer Loyalität.

Zum Thema Gleichberechtigung möchte ich nur erwähnen, dass bei der Lohi mehr Frauen arbeiten als Männer. Zudem hat die Lohi in den Beratungsstellen mehr weibliche als männliche Führungskräfte.

Sie können mich auch gerne kontaktieren: Telefon 089/278131-12 oder unter t.biersack@lohi.de.

Mit herzlichen Grüßen

Thiemo Biersack, Referent des Vorstands

Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei Lohi in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unterstützung, Loyalität, Verständnis, Vertrauen, Zusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Ein anderer Arbeitsort

Arbeitsatmosphäre

Super Chefin, tolle Kollegen.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gerade in Coronazeit sehr flexibel und modern

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Günzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Während der Pandemie war sehr schnell für fast alle Mitarbeiter ein arbeiten von zu Hause aus möglich. Die Mitarbeiter wurden mit Laptops ausgestattet (wer keinen Arbeitslaptop hatte) und auch von Seiten der Einbindung in die Firmennetzwerke hat die EDV alles geleistet, damit Homeoffice möglich war. Auch gab es eine schnelle Lösung sogar Onlinesteuerberatung für alle Beratungsstellen an zu bieten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ob nun im Bereich der Mülltrennung oder auch bei den Werbegeschenken - das Thema Nachhaltigkeit wird im Betrieb immer größer geschrieben...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

TOP Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in Regenstauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- gute Work-Life-Balance
- gute Zusatzleistungen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Trotz nicht ganz optimaler Kommunikation und relativ losem Kollegenzusammenhalt kann die Arbeit bei der Lohi Spaß machen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetztenverhalten, Entlohnung, Sozialleistungen, Vertrauen, Work-Life-Balance, Verantwortung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, Kollegenzusammenhalt, Strategieentscheidungen

Verbesserungsvorschläge

Ein Entscheidungsträger zur technologischen Weiterentwicklung und projektübergreifenden Kommunikation würde manche Projekte ungemein beschleunigen und ein noch besseres Betriebsklima schaffen. Regelmäßige Besprechungen mit allen IT-Projektverantwortlichen wären ein Zugewinn für das ganze Unternehmen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine "duz" Kultur, auch mit den meisten Vorgesetzten der Niederlassung. Der Umgang ist ungezwungen.

Image

Durch geschicktes Marketing über Radio und Fernsehen tritt die Lohi nach außen sehr positiv in Erscheinung. Auch die gute Behandlung der Arbeitnehmer in der Hauptverwaltung trägt ihr übriges dazu bei.

Work-Life-Balance

Trotz einer 40 Stunden Woche gestaltet sich die Zeiteinteilung sehr liberal. Es gibt mehr als genug Urlaub und auch kurzfristige Termine sind nach Absprache und trotz Kernzeiten kein Problem. Eine offizielle Zeiterfassung existiert nicht, jedoch protokolliert jeder Mitarbeiter seine Stunden selbstständig, um einen groben Überblick zu bewahren.

Karriere/Weiterbildung

Selten finden in der IT Abteilung Inhouse-Schulungen über Webcasts statt, jedoch steht den Mitarbeitern zeit zur autodidaktischen Weiterbildung zur Verfügung.
Externe Schulungen durch Experten fanden bis jetzt nicht statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Bezahlung von Fachkräften erfolgt über dem durchschnittlichen Niveau. Ein 13. Monatsgehalt ist oft Bestandteil des Arbeitsvertrags. Zusätzlich gibt es eine jährliche Bonuszahlung, Vermögenswirksame Leistungen und die Teilnahme an einem Mitarbeiterverpflegungsprogramm.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird Wert auf eine saubere Mülltrennung gelegt. Ressourcenverschwendung findet nicht statt. Falls etwas übrig bleibt, dürfen die Mitarbeiter auch etwas mit nach Hause nehmen.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt wie in jedem Unternehmen Cliquen und Einzelkämpfer, welche sich aber leider meistens meiden. Untereinander kennt man sich zwar, allerdings geht der Kontakt in der Regel nicht über das Berufliche hinaus.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind meist Know-How Träger und sehr geschätzt bei den jüngeren Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Unter den Vorgesetzten der Abteilungen bestehen scheinbar kleinere und größere Rivalitäten, die man bei der Kommunikation besser berücksichtigen sollte und zu Spannungen zwischen den Abteilungen und Teams führen kann.
Entscheidungen wirken gelegentlich intransparent und werden oft zeitverzögert oder ungenügend kommuniziert.

Arbeitsbedingungen

Die klimatisierten Büros, in welchen maximal 3 Mitarbeiter sitzen, befinden sich in einem modernen Gebäude und bieten perfekte Arbeitsbedingungen. Die IT-Infrastruktur ist state of the art und an Arbeitsmitteln wird nicht gegeizt. Kalte Erfrischungsgetränke und Kaffee stehen jederzeit kostenfrei zur Verfügung. Gelegentlich darf man sich beim Catering für die Schulungsteilnehmer bedienen.
Homeoffice wird zwar angeboten, findet aber fast nur bei leitenden Angestellten Verwendung.

Kommunikation

Es gibt verschiedene Projekte, an denen gearbeitet wird, welche unterschiedliche Technologien verwenden. Die Mitarbeiter sind sehr frei in der Auswahl und Gestaltung der Software, jedoch fehlen Richtlinien und eine technische Führung für das Gesamte.
Da einige Mitarbeiter in mehreren Projekten mitarbeiten, aber wenig Kommunikation zwischen den Projekten stattfindet, kommt es gelegentlich zu Problemen.
Die Projektleitung ist aufgrund der Fülle an Projekten scheinbar überfordert und entwickelt auch noch selbst mit. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für Kommunikation.

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter werden gleich behandelt, unabhängig von Geschlecht, Religionszugehörigkeit, Know-How und Arbeitsgeschwindigkeit.

Interessante Aufgaben

Dem Arbeitgeber wird sehr viel Verantwortung überlassen, wenn das Endergebnis passt. Dadurch hat man viele Möglichkeiten, kreative Ideen und neue Technologien auszuprobieren. Es gibt sehr wenige bis keine Aufgaben, die monotone Arbeit erfordern.
Eine bessere Abstimmung zwischen Entwicklungsmethoden, Technologien und Schnittstellen wäre jedoch wünschenswert und würde für eine bessere Zusammenarbeit sorgen.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN