Welches Unternehmen suchst du?
Medizinische Hochschule Hannover Logo

Medizinische Hochschule 
Hannover
Bewertungen

160 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 62%
Score-Details

160 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

93 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 58 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Über die Jahre eine immer größer werdende Enttäuschung.

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Medizinischen Hochschule Hannover in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umfassende Krankheitsbilder.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird nicht genau hingehört, was innerhalb der Teams los ist.
Der Fokus wird zu sehr auf erfolgreiche Medizin gelegt, nicht auf die Pflege.

Verbesserungsvorschläge

Hört euren Mitarbeitern genauer zu, bei dem, worüber sie sich beschweren. Wenn in einer Abteilung mehrere Kollegen kündigen oder andeuten gehen zu wollen, sollte auch die Führungsebene beachtet werden, nicht unbedingt das reine Teamklima.
Kommt mit dem Gehalt den Mitarbeitern mehr entgegen, zeigt, dass ihr auch wirklich ein familienfreundliches Unternehmen seid.
Schaut, was andere Kliniken machen, die ihr Spektrum öffnen. Werdet moderner, wir sind in so vielen Punkten einfach nur in der Zeit stehen geblieben, das ist mit einer Uniklinik nicht vereinbar (wie zum Beispiel, dass an den Feiertagen die Apotheke geschlossen ist!).
Patientenbetten sollten dauerhafter und ernsthafter gesperrt werden und bleiben.

Arbeitsatmosphäre

Die Unzufriedenheit zieht sich immer mehr und weiter durch alle Abteilungen, wodurch die Stimmung sehr leidet.

Image

Nach außen hin, wird die großartige Medizin dargestellt, intern spiegelt sich immer mehr die Unzufriedenheit in den Worten der Mitarbeiter wieder.

Work-Life-Balance

Urlaubsplanung wird jedes Jahr immer mehr ein Kampf, oft ist der gewünschte Zeitraum am Ende nicht geplant, da man als Single einstecken muss und das nicht nur da, sondern auch in anderen Planungen.

Karriere/Weiterbildung

Das Angebot könnte größer und vor allem qualifizierter sein. Möglichkeiten werden meist nur genauer aufgezeigt, wenn intensiv nachgefragt wird. Auch da ist vieles veraltet. Eine Anerkennung von Berufserfahrung und Weiterbildung im Zuge eines Bachelor Abschlusses ist hier nicht möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt pünktlich, jedoch spiegelt der Tarifvertrag in keinster Weise wieder, was in einer Uniklinik geleistet wird. Es gibt kaum zusätzliche attraktive Zulagen, die zum Beispiel Einspringen etc belohnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Lieber Einmalartikel, als das einige Dinge im Steri gereinigt werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt schwächelt enorm.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen werden genauso verbraucht, wie die jüngeren.

Vorgesetztenverhalten

Oft nur viel Geschwafel, aber gar keine richtige Umsetzung, einige Informationen muss man hinterher rennen und am Ende passiert halt doch wieder nichts.

Arbeitsbedingungen

Der MHH Bau ist einfach nur alt. Vieles ist permanent kaputt, neue Geräte werden abgelehnt oder nur unter Ach und Krach neu bestellt. Kein einheitliches Dokumentationssystem und teilweise auch da veraltete Technik, die super langsam ist und Probleme macht. Im Sommer hält man es dort von der Temperatur kaum aus. Nicht der Standard den ich von einer Uniklinik erwarte.

Kommunikation

Gibt zwar immer viele tolle E-Mails in Bezug auf einige Entwicklungen. Fokus liegt da eher auf die Medizin, nicht der Pflege. Wichtige Punkte der Pflege gehen nur über Buschfunk.

Gleichberechtigung

Ich fühlte mich selbst noch nicht groß benachteiligt.

Interessante Aufgaben

Immerhin sieht man als Uniklinik dann mal einige interessante Fälle.

Leider nicht das was versprochen wird!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Medizinische Hochschule Hannover Service GmbH in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

/

Verbesserungsvorschläge

Endlich mit der Zeit gehen!
Auch mal das tun was man ewig predigt!
Pflege besser bezahlen, wertschätzen usw.!
Work Life Balance verbessern!

Image

Mehr Schein als Sein! Das passt ganz gut zur MHH

Work-Life-Balance

Für Familien richtig schlecht…

Kollegenzusammenhalt

Schwierig…Es gibt gute aber genauso oder mehr schlechte Kollegen

Umgang mit älteren Kollegen

Wo gibt es die noch groß?

Gleichberechtigung

Siehe: Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Großes Haus mit vielen Bereichen!


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Teilen

Veraltete Strukturen, Leitungen die keine Kompetenz haben, versprechen die nicht gehalten werden.....

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Medizinischen Hochschule Hannover in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, tolle Teams, schnelle Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leitungsebene - schnell die persönliche Ebene, professionell heißt Neutralität im Transformationalen Führungsprozess immer angepasst an den Mitarbeiter. Und nicht ich halte mein Nest sauber und gehe schwierigen Gesprächen aus dem Weg... ja auch Leitungen können Fehler machen , dazu stehen kommt sogar sehr gut an ...

Verbesserungsvorschläge

Bessere Kompetenzermittlungen was Stationsleitungen angeht, auch mal auf das eigene Team hören. Es geht nicht immer mit ja sagern... Innovation heißt neue Wege gehen.

Arbeitszeugnis bitte in der richtigen Zeitform schreiben. Individuelle kommen da besser an als ankreuzen.

Der Mitarbeiter kann auch wieder kommen so vergrault man diese für immer... onboarding offboarding

Arbeitsatmosphäre

Kollegen waren super, leitungsebene nicht wahrnehmbar

Image

Leider immer schlechter

Work-Life-Balance

Als Vater oder Mutter sehr schwierig

Karriere/Weiterbildung

Viel versprochen nichts gehalten,

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Kita Zuschuss

Keine Benefits

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum noch. ...

Vorgesetztenverhalten

Schlecht, ignorieren von Mitarbeitern, keine Abschluss Gespräche, wer eine eigene Meinung hat muss weg. Vertrauliche Gespräche werden weitergetragen.

Versprechen oder Vorschläge werden vergessen nicht umgesetzt, wer erstmal diese Position einer Leitung eingenommen hat wird auch nicht mehr hinterfragt, nasenfaktor aber nicht nach Kompetenz. Schade aus der Station hätte viel werden können. Aber am Ende ist man als Basismitarbeiter egal... nur eine Zahl...

Arbeitsbedingungen

Stress durch schlechte Strukturen, Leitungen die Ausreden suchen

Kommunikation

Unter Kollegen teilweise echt super, leitungsebene Note 6

Gleichberechtigung

Sehr schlecht, gerade wenn man Mutter oder Vater ist ....

Interessante Aufgaben

Teilweise eingeschränkt durch Die Ärzte aber sonst viel Abwechslung


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Never again…

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Medizinischen Hochschule Hannover in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man hat viel Auswahl was die Tätigkeitsbereiche angeht

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Unbedingt mal daran arbeiten das die Work-Life-Balance verbessert wird. Genauso mal mit der Zeit gehen und andere Arbeitszeitmodelle einführen die auch Familienfreundlich sind. Ebenso ganz stark verbesserungsfähig das Verhalten/Kommunikation von Vorgesetzten sowie Kollegen untereinander (Aussagen werden gegen einen verwendet, Mobbing ist ebenso weit verbreitet etc.)
Ich bin froh das ich den Schritt der Kündigung gewagt habe!

Work-Life-Balance

Unterirdisch

Gehalt/Sozialleistungen

Okay aber verbesserungsfähig (gerade in der Pflege!)

Kollegenzusammenhalt

Schlecht bis kaum vorhanden

Interessante Aufgaben

Das einzige was dort gut ist da es viele Bereiche dort gibt


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Fachkraft für operative und endoskopische pflege

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in Oldenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ungerechtigkeit, wenig bezahlen für mehr Arbeit.

Verbesserungsvorschläge

Besser bezahlen

Arbeitsatmosphäre

Altes Gebäude, dunkel Stress pur

Kollegenzusammenhalt

Kollegen sind zu 70 % nett aber auch faul

Kommunikation

Nicht zufrieden


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

In der Zeit stehen geblieben, Wetschätzung?

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Medizinischen Hochschule Hannover in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen arbeiten zu können

Verbesserungsvorschläge

Ihr müsst euren Mitarbeitern mehr wertschätzung geben, und Menschen die gehen wollen versuchen zu halten ihnen entgegenkommen Angebote machen sonst verliert er auch noch die letzten guten Mitarbeiter.
Schaut euch die Leitungen genauer an viele müssen geschult werden und müssen den Umgang mit ihren Mitarbeitern verbessern.
Versucht moderner zu werden das alte abzulegen moderner kreativer und schafft doch endlich die Hierarchie zumindestens in der Pflege ab. Fang an auf allen Stationen moderne arbeitsmodelle anzubieten sonst laufen sie alle weg. Das ist alles möglich. Ihr habt eine Mensa für Mitarbeiter die wenigsten können dort in ihrer Pause essen gehen wenn man dauerhaft unterbesetzt ist na ja gut die Leitung können dort essen gehen aber pflegekräfte sieht man dort selten die noch am Bett oder am Patienten arbeiten da scheint irgendwas nicht richtig zu laufen.

Arbeitsatmosphäre

Die meisten Stationen sind leider sehr in die Jahre gekommen, das heißt nicht modern nicht freundlich gestaltet, natürlich soll eines Tages der Neubau kommen aber es wird noch viele Jahre dauern. Und jeder weiß dass eine freundliche helle Station die mit der Zeit geht auch zur arbeitsmotivation beiträgt, also das Arbeitsumfeld,dort wo man als Vollzeitkraft einen großen Teil seiner Lebenszeit verbringt.

Image

Image damals Image heute: früher war es sehr angesehen hier zu arbeiten und man war stolz, das ist bei einigen noch vorhanden wirkt aber häufig sehr arrogant und von sich überzeugt, heute wird ein auf Papier oder auch im Internet das goldene vom Ei versprochen nur leider ist das Image von heute nicht mehr das von damals ist das Haus in der Realität angekommen? Es wird viel versprochen was nicht gehalten werden kann.

Work-Life-Balance

Schneidet euch doch mal ein Scheibe von den anderen ab: soll heißen: es gab Versuche in verschiedenen Bereichen familienfreundlichere Dienste anzubieten allerdings ist dies gescheitert. Ansonsten wird auf Mütter/Väter oder alleinerziehende wenig Rücksicht genommen, z.b. Dienste ab 8:30 Uhr oder 9 Uhr können nicht angeboten werden dabei werbt ihr doch mit Familienfreundlichkeit, viele verlassen das Haus weil Dienstpläne und Dienstzeiten einfach mit sehr vielen Lebensmodell nicht mehr zusammen passen. Ist es nicht mal Zeit es umzusetzen für alle Station ohne dafür in den sauren Apfel beißen zu müssen, andere Krankenhäuser schaffen das auch. 50% Kräfte arbeiten trotzdem wir 100% Kräfte und Leitung entscheiden wann Überstunden genommen werden man selbst hat keinen Einfluss darauf wann man sich frei wünschen kann durch die selbst geleisteten Überstunden. Viele Mitarbeiter haben weit über 100 + Stunden oder mehr wie lange soll das noch so weitergehen.... Ihr wisst doch wo das hinführt.

Karriere/Weiterbildung

Man muss kämpfen sich beweisen und durchsetzen und dann wird entschieden

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist wirklich okay, aber nur wenn man in einen Schichten arbeitet und am besten viel nachtdienst leistet für alleinerziehende oder Menschen den einfach ein nachtdienst nicht liegt ziemlich schwierig, im Vergleich mit den umliegenden Krankenhäusern hinken sie ganz schön nach

Kollegenzusammenhalt

Das ist sicherlich von Bereich zu Bereich unterschiedlich. Wenn man im richtigen Bereich ist und arbeitet hatte schon fast familiären Charakter das tut sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Leider muss ich 1 Stern geben. Allerdings möchte ich mich erklären es gibt gute und schlechte: und ich habe in den Jahren ganz tolle Leitungen kennengelernt mit Herz. Und andere Leitung die sich unangebracht Verhalten in Dinge einmischen die sie nichts angehen ihre eigenen Kompetenzen überschreiten persönliches gegen einen verwenden oder wirklich realitätsfremd sind. Und wie das nun mal so ist die guten gehen. Und was bleibt.... Ein großteil an Menschen die einfach nur Gefallen daran haben Macht zu haben sich in alles einzumischen Menschen niederzumachen schaut mal auf eure Leitung und hört euch die Meinung der Pflegekräfte auf Station an. Das darf nicht so weitergehen.

Arbeitsbedingungen

Es fehlt an allen Ecken und Kanten leider nicht modern viele Projekte um arbeitsschritte zu vereinfachen sind immer noch nach vielen Jahren nicht ausgereift oder funktionieren nicht richtig. Viel Dokumentation für pflegekräfte... Bedeutet wenig Zeit am Patienten. Die meisten Stationen wurden noch nicht modernisiert sind alt dunkel und haben keine schöne Atmosphäre. Es fängt schon beim Personaleingang an, dunkel unfreundlich schafft keine Motivation Freundlichkeit oder Motivation fehlen wirklich aber wissen überhaupt die Leitungen da oben wie der personaleingang aussieht es fängt doch schon beim Betreten der Arbeit an denk doch mal darüber nach, und auch pausenräume könnten freundlicher sein und vor allem Pause bedeutet Entspannung Möglichkeiten für Entspannung und nicht nur Verbote was man alles in seiner Pause machen darf und was nicht.

Kommunikation

Was soll man sagen die Hochschule ist ein Dorf, was heißt gibt es neue Informationen verbreiten diese sich schnell. Leider ist es aber auch hier so das viele Informationen nicht gut weitergegeben werden von den Leitungen oder viel zu spät, und auch viele Dinge überhaupt nicht transparent gemacht werden, außerdem ist der Kommunikation Stil häufig nicht angebracht und angemessen auf Hierarchie nicht nur auf ärztliche Seite sondern auch unter Pflegekräften wird immer noch viel Wert gelegt, dabei sitzt man doch in einem Boot oder?? viele Führungskräfte lassen sich per Sie ansprechen ... (Zeitalter??)Meinungsfreiheit..ohne gewertet oder verurteilt zu werden ...ist sehr schwer.Man wird auch mal angeschrien, persönliche vertrauliche Informationen werden gegen einen genutzt. Unter direkten Kollegen funktioniert die Kommunikation allerdings super.

Interessante Aufgaben

Viele eindrucksvolle Bereiche in denen man arbeiten kann und vielen Dinge lernt jemand in anderen Krankenhäusern ganz sicher nicht lernen kann.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Uniklinikum als Arbeitgeber

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in Oldenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Job ticket , Erreichbarkeit , Personalrat

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

lange Wege, teilweise schwierige Kommunikation , teure Parkplatz gebühren auch für Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

bessere Versorgung der Mitarbeiter , nicht nur zu Mensa Zeiten , nach 18 Uhr / Nachts / Wochenende

Arbeitsatmosphäre

sehr groß und nicht sehr persönlich auf den ersten blick

Image

international bekannt

Work-Life-Balance

3 Schichten sind nicht gerade gesund . die Firma gibt sich aber Mühe, ausgleiche anzubieten

Karriere/Weiterbildung

Uniklinik eben

Gehalt/Sozialleistungen

gut, könnte aber noch besser sein

Umwelt-/Sozialbewusstsein

gut und könnte noch besser sein

Kollegenzusammenhalt

gut

Umgang mit älteren Kollegen

mittelmässig

Vorgesetztenverhalten

keine weiter Angabe

Arbeitsbedingungen

nicht überall gut

Kommunikation

man bekommt überall Hilfe, wird gut als neuer Mitarbeiter aufgenommen

Gleichberechtigung

gut

Interessante Aufgaben

ja, für jeden Geschmack etwas , auch gute Fort- u Weiterbildungen

Das Beste, was mir passieren konnte

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in Oldenburg gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

War vorher in der freien Wirtschaft angestellt und genieße noch immer den Luxus, Urlaub frei planen zu können


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Eine kurze Zeitspanne, die leider viel zu lang war.

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat bis 2015 bei Medizinische Hochschule Hannover Service GmbH in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nur die Mensa und die gute Erreichbarkeit per Öffi.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Menschlich gesehen der pure Gruselfaktor.

Vorgesetzte und besonders viele Kolleginnen, die auf nett spielten, um dann später ihr häßliches Doppelgesicht zu offenbaren. Überall freches Geläster und Getratsche sogar offen über andere auf dem Gang als gelebtes Betriebsklima.

Mein Vorgesetzter machte zuerst einen auf Kumpeltyp und erzählte seine lustigen Witzchen. Dann mußte ich mir in seinem Büro Gejammer über die doch schrecklich verkorksten Abläufe der MHH anhören und das die Direktion dagegen nichts unternehmen würde. Warum man sich als kleines Rad im Getriebe so etwas anhören muss, wollte er mir nicht beantworten?

Da gab es Vorgesetzte von Vorgesetzten, die Vorgesetzte von Vorgesetzten waren, die unter einer Direktion arbeiteten.

Also Vorgesetzte unzähliger Vorgesetzte, die ihren Job nicht erledigten als krankhafte Strukturen, die von Patienten und deren Krankenkassen endlos mit durchgefüttert wurden. Rote Zahlen werden wohl vom Steuerzahler ausgeglichen. Die unzähligen Vorgesetzten in den Stufen als ewige Verhinderer sitzen sich vermutlich dort heute noch untätig ihren Hintern bis zur Rente breit.

Gleichzeitig gab es dort aufgepumpte Controllingabteilungen, die versuchten öffentliche Gelder einzusammeln?

Nach viel stressiger Arbeit aufgrund mies gestalteter Arbeitsabläufe, gab es am Ende der Tätigkeit dort als Abschiedsgeschenk noch ein Spießrutenlaufen durch die widerliche Belegschaft.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Altmodisch und jeder denkt nur an sich

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Medizinische Hochschule Hannover in Mainz gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Weiterbildung (besonders IT), mehr moderne Mitarbeiterführung, weniger Cliquenwirtschaft


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN