Workplace insights that matter.

Login
Unite Logo

Unite
Bewertungen

172 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 88%
Score-Details

172 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

119 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 16 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Unite über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber, der tollen Einstieg ermöglicht hat

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Meine flexiblen Arbeitszeiten, die Arbeitsatmosphäre und das Miteinander

Work-Life-Balance

Als Werkstudent habe ich sehr individuelle und flexible Arbeitszeiten, um vor allem mein Studium gut bewältigen zu können.

Karriere/Weiterbildung

Als Werkstudent habe ich eine gute Chance nach meinem Studium übernommen zu werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird sich um beides sehr gut gekümmert!

Kollegenzusammenhalt

Vor allem meine Integration in das Team hat gezeigt, wie gut alle miteinander umgehen, sich unterstützen und fördern.

Vorgesetztenverhalten

Du statt Sie. Das Unternehmen setzt auf flache Hierarchien, die man auch deutlich spürt. Man arbeitet mit seinen Vorgesetzten, nicht für sie.

Arbeitsbedingungen

Trotz der guten und entspannten Arbeitsatmosphäre bleibt es ein Großraumbüro. Die Möglichkeit de Homeoffice bietet aber genug Freiraum, um auch einmal in absoluter Stille arbeiten zu können.

Kommunikation

Ob im Büro oder digital, das Miteinander ist nett und offen. Ich wurde herzlichen von allen empfangen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind abwechslungsreich, fordernd und immer wieder neu und werden mein Studium mehr als bereichern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Super Arbeitgeber mit einzigartiger Firmenkultur

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr warme und herzliche Kultur, man fühlt sich sehr schnell angekommen

Kommunikation

Unabhängig von Funktion im Unternehmen alle kommunizieren auf Augenhöhe


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein absolut empfehlenswerter Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eindeutig die Kultur und die Passion, mit dem das Unternehmen geführt wird

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungen sehe ich in der Ergebnisorientierung, da beispielsweise Deadlines oder auch klare Ziele, die man für sich und seine Arbeit herunterbrechen kann, fehlen.

Arbeitsatmosphäre

Es ist eine tolle Atmosphäre, da nicht nur die Leistung des Mitarbeiters, sondern auch einfach der Mensch mit seiner Gefühlswelt im Vordergrund steht.

Image

Das Image stimmt absolut mit der Realität überein - häufig kommt es einem vor allen Dingen am Anfang so vor, als würde vieles verschönt werden. Tatsächlich ist es aber nicht so - es ist wirklich die Realität.

Karriere/Weiterbildung

Meiner Meinung nach ist es wichtig zu verstehen, dass es bei Mercateo nicht klare Karriereleitern gibt. Viel mehr geht es darum selbst aktiv zu werden und sich einzubringen. Wird dies wahrgenommen und Potenzial gesehen, dann werden auch Karrieremöglichkeiten eingeräumt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wahrscheinlich würde ich in meiner Position in einem anderem Unternehmen noch mehr verdienen können. Ich bin jedoch total zufrieden und kann mir einen guten Lebensstandard leisten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umweltbewusstsein ist mittlerweile ein zentrales Thema im Unternehmen geworden, was ich sehr befürworte. Immer wieder gibt es neue Aktionen wie beispielsweise eine bessere Mülltrennung oder auch die Beschaffung von nachhaltigerer Technik. Überall hängen Zettel, die uns an unser Umweltbewusstsein erinnern sollen. Es wird wirklich sein Bestes gegeben, einen nachhaltigen Beitrag für die Wirtschaft zu leisten, was auch nicht zuletzt durch das Geschäftsmodell gelebt wird.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter schenkt mir volles Vertrauen und alle Freiheiten. Das ist eine große Wertschätzung.

Kommunikation

Im Unternehmen sind tolle Terminformate entstanden, die die Kommunikation gut unterstützen und zur Vernetzung innerhalb des Unternehmens beitragen. Jedoch passiert es trotzdem leider noch häufig, dass Projekte und Ergebnisse von anderen unbekannt bleiben und es dadurch zu Parallelbearbeitungen von Themen kommt.

Gleichberechtigung

Im Unternehmen habe ich nie feststellen können, dass es Defizite bei der Gleichberechtigung gibt. Blickt man jedoch objektiv auf die Führungspositionen im Unternehmen, so fällt auf, dass mit Abstand der größte Teil an Führungskräften von Männern belegt ist.


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Modern, fair und innovativ

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Onboarding, wie man es sich wünscht!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Top-Ausbildung ohne als "kaffeekochender" Azubi dazustehen

4,3
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Mercateo Deutschland AG in Köthen (Anhalt) abgeschlossen.

Arbeitsatmosphäre

Einfach eine große Mercateo-Familie, dies bekommt man eindeutig zu spüren und man fühlt sich seit Tag 1 hervorrragend aufgehoben.

Spaßfaktor

Jede der zugeteilten Aufgaben hat Spaß bereitet, da es immer Teil des Tagesgeschäftes war und somit konnte man immer wie jeder Andere mitarbeiten. Man musste sich nie scheuen eine Frage zu stellen oder Probleme anzusprechen, da sehr viel Wert darauf gelegt wurde, dass einem schnell und kompetent geholfen wurde. Die Kollegen und Kolleginnen sind und waren stets freundlich, der ein oder andere Witz fiel auch tagtäglich, sodass man häufig gemeinsam viel zu lachen hatte.

Variation

Durch verschiedene Rotationen durch die Abteilungen und Bereiche konnte man viele Aufgabenbereiche kennenlernen,sowie mit Kollegen Kontakt aufbauen und mit vielen neuen Gesichtern einen Kaffee trinken gehen.

Respekt

Ein respektvoller und umsichtiger Umgang miteinander wird bei Mercateo groß geschrieben.


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Aufgaben/Tätigkeiten

Teilen

Auch nach Jahren eine sehr gute Entscheidung

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Mercateo Deutschland AG in Köthen (Anhalt) gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kollegial und wenn man mag sogar sehr freundschaftlich. Tolles Wertegerüst.

Image

Sehr gutes Image bei unseren Kunden.

Work-Life-Balance

Ist gegeben. Wir haben an uns selber große Erwartungen und arbeiten auch mal über ein "normales" Maß hinaus, dennoch insgesamt alles ausgewogen.

Kollegenzusammenhalt

Kann ich mir nicht besser vorstellen.

Vorgesetztenverhalten

Guter und offener Austausch. Durchaus auch mal kritisch aber ehrlich und wertschätzend.

Kommunikation

Viel Bewegung und daher mal mehr mal weniger gut. Wir arbeiten ständig daran.

Interessante Aufgaben

Viele unterschiedliche Themen die alle in sich der interessant und virlseitig sind. Man hat die Chance seine Stärken vielfältig einzubringen ohne dabei auf die Aufgabe aus seiner Stellenbeschreibung reduziert zu werden.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Ein guter Arbeitgeber, der seinen eigenen Ansprüchen nicht immer gerecht wird

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Mercateo Gruppe in Köthen (Anhalt) gearbeitet.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es ist an der Zeit Farbe zu bekennen : Ist die lange Zeit gelebte Kultur im Wachstum zu halten, dann steuert gegen hierachisch agierende Führungskräfte und stärkt die Mitarbeiter. Wenn allerdings Änderungen auch die bislang gelebte Kultur einschränkten, dann kommuniziert es entsprechend der Unternehmenswerte fair und transparent, das jeder Mitarbeiter sich positionieren kann.
Fluktuation ist nicht immer negativ, aber eine Medaille mit zwei Seiten.

Arbeitsatmosphäre

Ein tolles Team und hilfbereite Kollegen anderer Bereiche sorgen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Work-Life-Balance

Ich wünsche mir, dass nach der Corona-Krise die Möglichkeit zum Home-Office erhalten bleibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier sollte sich was tun, wenn wir weiterhin neue Leute einstellen wollen.

Kollegenzusammenhalt

Es passt nicht immer, wenn die Ehrlichkeit auf der Strecke bleibt.

Vorgesetztenverhalten

Es ist nicht immer leicht, den Geschmack des Vorgesetzten zu treffen - vorallem, wenn das Feedback fehlt. Jeder macht Fehler, aber man kann sich nur entwickeln, wenn die Fehler auch aufgezeigt werden.

Kommunikation

Inzwischen wird in einigen Bereichen nur noch kommuniziert, was zweckdienlich ist und Nachfragen vermeidet. Es passt nicht zu den Unternehmenswerten, die jedem präsent sein sollten.

Interessante Aufgaben

Davon gab es mal deutlich mehr. Wenn ein Vorgesetzter hier nicht inhaltlich im Thema steht, wird es auch mal schnell eintönig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Viel Potential verpufft im nichts

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Feste Arbeitszeiten, keine Wochenendarbeit, keine Arbeit, die mit nach hause genommen wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu wenig Gehalt, "Kindergartenbetreuuer-Mentalität" einiger Vorgesetzten, kein Gehör für langjährige Mitarbeiter, zu viele sinnfreie Meetings

Verbesserungsvorschläge

mehr langjährige MA befördern, statt nur neu einstellen. Die alten Hasen wissen, wo was im Argen liegt. So verschwindet ggf. auch die Gleichgültigkeit älterer MA
mehr Gehalt – sagt sich zwar immer leicht – aber mit dem aktuellen Gehalt ist ein Leben in der Großstadt sorgenfrei nicht möglich. Fakt.
Papier-/Faxbestellung abschaffen. Seine Kunden muss man sich auch zu einem gewissen Grad erziehen.
Mehr Kommunikation unter den Standorten, weniger sinnfreie Meetings (Teambuilding)
bei Prozessoptimierung auf langjährige MA hören statt neue MA zur „Prozessoptimierung“ einzustellen, die erst 2 Jahre die Prozesse analysieren müssen, denn das ist ein Schlag ins Gesicht für alle MA die motiviert versuchen aktiv mitzuwirken. Kein Wunder, dass man nach ein paar Jahren nur noch „kommt um sein shit zu machen“

Arbeitsatmosphäre

Je nach Team kann man Glück haben - die Kollegen sind i.d.R. immer freundlich, hilfsbereit und umgänglich. Hier stimmt das Klima. Durch bestimmte Vorgesetzte kann man sich jedoch manchmal vorkommen wie im Kindergarten.

Image

Mercateo bewirbt sich gern als junges, familiäres Unternehmen, fortschrittlich und modern. Mag auf dem ersten Blick stimmen, kratzt man etwas tiefer, bleibt auch hier nicht viel von übrig und es bleibt eine marktwirtschaftliche Butze übrig, die rein gewinnorientiert arbeitet. Am Ende zählt auch hier: Hauptsache die Zahlen stimmen...

Work-Life-Balance

Ja das passt schon. Arbeiten 8-18 Uhr im Schichtbetrieb. Keine regulären Arbeitszeiten am WE.
Hier kann man echt nicht meckern. Schade ist jedoch, dass immer wieder betont wird, dass eine Gleitzeit nicht möglich ist. Dies liegt jedoch nur am "nicht wollen" - technisch und praktisch umsetzbar wäre das definitiv.

Karriere/Weiterbildung

Wie bereits benannt: eher werden von extern unerfahrene Personen eingestellt, anstatt Kollegen, die seit Jahren Erfahrungen in dem Job haben, zu befördern. Das sagt eigentlich alles.

Gehalt/Sozialleistungen

Nunja. Das Gehalt mag in dem Job (unterer) Durchnitt sein - für ein Leben in der Großstadt ist es aber definitiv zu wenig. Mal was sparen für schlechte Zeiten? Mal nen langer Urlaub? Für viele ist das hier nicht möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dafür, dass Mercateo ein Onlinehändler ist, sind die Prozesse überraschend schlecht ökologisch optimiert. Bestellungen vieler Firmen kommen per FAX oder POST - bei einem Onlinehändler. Dies ist weder nachvollziehbar noch ökologisch. Hinzu kommt allein die Zeit, die zur Digitalisierung benötigt wird.

Kollegenzusammenhalt

Mercateo strebt nach einem familiären Klima, bei dem jeder jeden kennt und man sich auf Augenhöhe begegnet - egal welcher Position derjenige inne hat. Eine interessante Idee und sicher gut gemeint. Bei 3 Standorten und über 400 MA ist dies aber seit Jahren nicht mehr praktikabel umsetzbar. Der Versuch, eine große Familie zu sein, wirkt daher immer mehr wie ein aufgezwungenes Image, bei dem man sich vor allem als einfacher Angestellter sehr oft gezwungen fühlt, an irgendwelchen sinnfreien Teambuilding-Maßnahmen teilzunehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier gibt es m.M.n nichts zu bemängeln.

Vorgesetztenverhalten

Ganz schwierig. Und definitiv das größte Problem bei Mercateo. Zum einen sind die meisten Vorgesetzten von extern eingestellte Personen, die keine Ahnung von den Arbeitsprozessen haben, sodass man die erste Zeit oft damit beschäftigt ist, seinen Vorgesetzten zu erklären, was der eigene Job ist. Die Trennung nach fachlichen Vorgesetzten und koordinatorische Vorgesetzte macht es nicht einfacher. Die Kommunikation unter den Vorgesetzten an den versch. Standorten ist eine Katastrophe. Einige bestimme Vorgesetzte wären zudem deutlich besser im Kindergarten aufgehoben - Ihr Umgang mit dem Team und die Führungsqualitäten sind unter aller S** oder nicht vorhanden. Dies kann die komplette Arbeitsmotivation (falls vorhanden) zerstören.

Arbeitsbedingungen

Hier spielt Mercateo seine Stärken aus. Ökonomische Arbeitsplätze, aktuelle Technik, klimatisierte Büros (Leipzig), eigene Kantine mit Koch (Köthen). Hier können sich viele Arbeitgeber was abgucken. Weiter so.

Kommunikation

Auf Teamebene stimmt die Kommunikation - zwischen den Bereichen und vor allem den Standorten Köthen/Leipzig fällt jedoch vieles unter den Teppich, sodass sich gerade Leipzig oft wie ein Abstellgleis anfühlt.

Gleichberechtigung

Tja. Sachbearbeiter vs Führungskraft. Da sitzen alle im gleichem Boot - das zeigt sich ja schon bei den Gehältern.

Interessante Aufgaben

Prinzipiell gibt es viele Arbeitsgebiete, zwischen denen man sicher auch frei wechseln darf, hier ist Mercateo sehr flexibel. Wer jedoch versucht in der Hierarchie aufzusteigen - vergesst es. Lieber werden unerfahrene Personen von extern für Führungspositionen eingestellt, bei Internen Bewerbungen hat man auch keine Chance.

Wenn man es Monoton mag, ist das ein guter Job.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Mercateo Gruppe in Leipzig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Teamleitung ist übermotiviert was Teamzusammenhalt angeht. Verhält man sich nicht nach Wunsch und integriert sich nicht gut genug, wird dies getadelt, man wird fast geshamed.

Image

Ist nach Außen besser als es sein sollte. Die HR-Abteilung ist sehr gut im Reden und kommentieren. Aber das ist Ihr Job, sie müssen es gut verkaufen!

Work-Life-Balance

9 to 5 Job unter der Woche. Wochenendarbeit gibt es nicht.
Teilzeit möglich, wenn man ein Kind hat oder gut betteln kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Etwas über dem Mindestlohn. Über Lohn reden ist nicht gewünscht. Lohnerhöhung gibt es nach ermessen der Teamleitung. Es scheint keine Parameter dafür zu geben.

Kollegenzusammenhalt

Richtige Teams gibt es nicht - Hauptteam sitzt an anderen Standort. Vor Ort gibt es nur ein Mix-Team, dass gerade so zusammengehalten wird. Siehe Punkt "Arbeitsatmosphäre"

Vorgesetztenverhalten

Schlecht - da übertriebener und zwanghafter zusammenhalt gewünscht ist. Man soll sich mit so vielen Dingen Identifizieren, dass es sehr Zwanghaft wird.

Kommunikation

Es wird viel mit Mitarbeitern geredet, prozesse und entwicklungen werden weitergegeben. Jedoch sind die Multiplikatoren meißt eher ein Störfaktor, als das sie Wissen aussagekräftig weitergeben können. Fragen nicht Erwünscht, zuhören schon!

Interessante Aufgaben

Je nach Bereich macht man immer das Selbe. Je nach Ansicht ist das nun gut oder schlecht.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Es gibt leider viele Baustellen

3,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Mercateo Services Verwaltungs GmbH in Köthen (Anhalt) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeiten, umfangreiche Ausbildung, alle sind per Du, sei es Kollege oder Vorstand.
Bei der Einarbeitung steht einem immer ein Mitarbeiter direkt aus dem Team zur Verfügung.
Ebenfalls lobenswert ist das Essensangebot.
Egal ob warme Mahlzeiten, Baguette oder Salate. Hungrig bleibt bei Mercateo niemand!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Je mehr Mercateo wächst, umso weniger wird auf Individualität geachtet.
Es wird alles immer schnelllebiger und es wird immer extrem auf Erfolg geachtet und dabei geht der Mitarbeiter als Mensch oftmals unter. Auch das familiäre Klima wird durch das Wachstum leider sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Auch das Thema Personalmangel schlägt leider sehr negativ auf.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte auf mehr Diversität geachtet werden und man muss die Mitarbeiter mehr fördern und ihnen mehr Möglichkeiten bieten, im Beruf aufzusteigen.
Auch das Parkplatzproblem sollte besonders in Köthen schnell gelöst werden.

Arbeitsatmosphäre

Es wird sehr auf die Quoten geachtet und man macht demnach auch viel Druck.
Jeder versucht, sein Soll zu erreichen und es gibt innerhalb der einzelnen Teams viele Unstimmigkeiten, was leider sehr auf die Stimmung im Team drückt.
Fehlende Absprachen, immer mehr neue Aufgabenfelder, die zusätzlich hinzukommen, machen sich sowohl auf die Psyche als auch auf die allgemeine Stimmung sichtbar bemerkbar.
Auch Aufstiegschancen sind nicht immer sichtbar.
Positiv anmerken muss man jedoch die Ruhe im Büro selbst trotz Telefonie usw.
Ebenfalls lobenswert ist die Tatsache, dass alle per Du sind, egal welche Ebene.

Image

Hier achtet Mercateo sehr stark drauf und stärkt dieses durch viele Veranstaltungen wie Jobmessen und zusätzlich auch über diverse Plattformen für die Anbindung von neuen Mitarbeitern und Azubis.
Aber auch der Volleyballcup zum Beispiel ist nicht von der Hand zu weisen.
Mercateo weiß sich stets gut in Szene zu setzen und sich zu präsentieren.

Work-Life-Balance

Mercateo ist bemüht, eine gute Balance zu halten. Dies ist jedoch aufgrund von Corona aktuell nicht immer sonderlich einfach.
Durch Stundenzetteln für Erziehungsberechtigte und durch das angebotene Homeoffice kommt man uns hier jedoch gut entgegen.

Karriere/Weiterbildung

Leider ist es in vielen Bereichen nicht möglich, weiter aufzusteigen bzw. werden die Möglichkeiten nicht wirklich thematisiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Durch die immer weiter zunehmenden Aufgaben bin ich der Meinung, dass vielen Mitarbeitern mehr zusteht.
Die Bezahlung ist von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird immer sehr viel über die Umwelt gesprochen Jedoch steht vieles im Widerspruch.
Es fängt bei dem Geschirrspüler an. Oft ist der nicht voll und wird trotzdem angemacht, anstelle dass man schnell seine Tasse per Hand spült.
Die Mülltrennung ist leider auch eine Katastrophe! Hier hat man keine wirkliche Trennung, denn schlussendlich wird alles in einen Eimer geworfen und entsorgt.

Kollegenzusammenhalt

Da jeder versucht, sein Soll zu erreichen, ist die Teamfähigkeit über die einzelnen Jahre sehr zurück gegangen. Nicht selten steht man mit Problemen alleine da. Auch die Flexibilität bezüglich der Schichten lässt oftmals zu wünschen übrig.
Auch der allgemeine Ton untereinander ist oftmals angespannt.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen sind oft die Personen des Vertrauens.
Diese werden im Team geschätzt und auch ihr Wissen und ihre Erfahrungen helfen den jüngeren Kollegen oftmals weiter.

Vorgesetztenverhalten

Oftmals wird viel Druck aufgebaut, da sehr auf Quoten geachtet wird.
Lob kommt nicht in der Form, in welcher diese oftmals angemessen wäre.
Davon jedoch abgesehen ist der Umgang immer höflich und freundlich.

Arbeitsbedingungen

Besonders im Sommer ist es oftmals nicht angenehm, da es keine Klimaanlage im Büro selbst gibt, sondern nur in den Meetingräumen.
Dies erschwert den Alltag enorm. Hier werden im Extremfall Zeitverschiebungen angeboten. Jedoch muss dies mit dem Teamleiter genau besprochen sein. Ansonsten sind auch Hitzepausen gegeben, manchmal bekommt man auch ein Eis spendiert.
Im Winter ist es im Altbau oftmals sehr kalt, da die Fenster mangelhaft dichten und somit immer Zugluft ist. Ohne warme Decken fängt man schnell an zu frieren. Dies trägt nicht zu einer idealen Atmosphäre bei.
Auch die Lichtverhältnisse sind oftmals unzureichend. (blendet oder geringe Ausleuchtung)

Kommunikation

Wie bereits erwähnt ist die Kommunikation über die Jahre immer schlechter geworden.
Informationen werden oft viel zu spät oder gar nicht weitergegeben.
Dies beginnt bei den Führungspositionen und zieht sich durch das Unternehmen durch bis zu den einzelnen Abteilungen. Abteilung A weiß teilweise nicht mehr über Änderungen der Prozessabläufe Bescheid,welche in anderen Teams beschlossen wurden, was dann negativ aufschlägt.
Auch allgemeine Befindlichkeiten der einzelnen Mitarbeiter werden oftmals nicht in der Form gelöst, wie es gewünscht wird.
Bei Absprachen und neuen Beschlüssen fehlt den Mitarbeitern oftmals die Möglichkeit, eigene Ideen und Verbesserungen effektiv einzubringen. Mitbestimmung ist hier leider nur wenigen vorbehalten. Hier sollte die Möglichkeit geschaffen werden, dass Mitarbeiter über Änderungen schneller informiert werden und die Möglichkeit haben, Ideen, Befindlichkeiten und Verbesserungen kundzutun.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist hier leider noch sehr schlecht.
Die Führungspositionen sind nahezu komplett männlich. Weibliche Führungskräfte sind hier wirklich in der Unterzahl.
Alleine auch die Diskussionen der Gendergerechten Sprache stoßen oftmals auf Ablehnung, manchmal wird sogar genervt darauf reagiert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zwar vielseitig, im Team selbst jedoch oftmals eintönig und häufig monoton.
Man hat immer gewisse Vorgaben, bei denen man selten abweichen kann und darf.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN