Workplace insights that matter.

Login
MHP - A Porsche Company Logo

MHP - A Porsche 
Company
Bewertungen

851 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

851 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

517 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 182 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von MHP - A Porsche Company √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Nicht Alles was glänzt ist Gold!!!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei MHP A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tankkarte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Gehaltsergöhung-keine Weiterbildung

Verbesserungsvorschläge

Sehr gute Kompetente Kollegen verlassen die Firma. Das know how geht verloren. Viele sind nicht zu ersetzen da man wert auf Global delivery legt. Das hei√üt Offshore nearshore sollen die T√§tigkeiten √ľbernehmen. Alles soweit gut. Aber diese haben keine Kompetenz. Dadurch hat man noch mehr Arbeit. Zudem muss sich das Gehalt erh√∂hen. Das ist ein witz. Mitarbeiter bekommen keine Gehaltserg√∂hung aber das Management bekommt seinen Bonus. Wenn es so weiter geht wird die Fluktuation dieses Jahr extrem hoch werden. MHP sollte hier schnell handeln

Arbeitsatmosphäre

Leider wird die Atmosphäre Tag zu Tag schlechter. Keine Wertschätzung der Vorgesetzten. Jede Leistung wird als selbstverständlich bewertet. Vorgesetzte verschlechtern auch die Stimmung. Sie haben keine Erfahrung. Jeder wird zum People Counselor (Teamleiter) befördert. Egal ob man was kann oder nicht. Das muss sich ändern. Zudem verlasen großartige Kollegen die Firma. Fluktuation ist sehr hoch. Das macht die Stimmung schlecht.

Image

Image wegen Porsche gut. Das image war aber vor Jahren besser. Es spricht sich leider rum dass Gehalt Weiterbildung etc. Negative Punkte sind.

Work-Life-Balance

Gibts so nicht. Faktura ist sehr wichtig. Das ist alles was zählt.

Karriere/Weiterbildung

Kennt man hier nicht, da die People Counselor selber nicht wissen was dieser Punkt bedeutet.

Gehalt/Sozialleistungen

Reine Katastrophe. War 6 Jahre dabei. Mein Gehalt hat sich kaun erhöht. Außerdem ist es MHP egal was die Mitarbeiter verdienen. Jeder wird ersetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jeder Partner muss ein Porsche fahren. Ist das umweltbewusst?

Kollegenzusammenhalt

Ist zum Gl√ľck da

Vorgesetztenverhalten

Die sogenannten People Counselor sind echt unn√∂tig. Die Vorgesetzten besitzen null Erfahrung. Mitarbeiter k√∂nnen nicht weitergebildet werden, weil die Vorgesetzten selber nicht Kompetent genug sind. Sie k√∂nnen zu dem auch keine Entscheidungen treffen. Stehen nur symbolisch auf Papier. Es sollte die klassischen Struktur eingef√ľhrt werden. Gruppenleiter- Abteilungsleiter-Bereichs leiter

Arbeitsbedingungen

Seit Corona miserabel.

Kommunikation

Kommunikation sehr schlecht und nicht glaubw√ľrdig. Jeden Monat Videos, die nicht aussagekr√§ftig sind, haben mir nicht weiter geholfen.

Gleichberechtigung

Ja ist gegeben.

Interessante Aufgaben

Leider keine. Alles gleich.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Gute Arbeitsbedingungen bei geringer beruflicher Perspektive und Entwicklungsmöglichkeit

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Mieschke Hofmann und Partner - A Porsche Company in Wolfsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gro√üz√ľgige Regelung zur privaten Nutzung von Equipment. Dienstwagenmodell sehr attraktiv. Krankentage f√ľr Kinder werden voll verg√ľtet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Glaubw√ľrdigkeit sinkt durch fortgesetzten Sparkurs bei Rekordgewinn. Der Fokus auf Umsatz verhindert wirksam nachhaltige Entwicklung der F√ľhrungskultur.

Verbesserungsvorschläge

Bei einem Rekordgewinn pr√§ventiv die Gehaltserh√∂hungen und Bef√∂rderungen zu streichen f√∂rdert nicht das Vertrauen in den Arbeitgeber. Gehaltsentwicklungen sollten leistungsorientierter und mehr and den Leistungen der Abteilungen ausgerichtet sein. In Zeiten von geringerer Auslastung sollte die Zeit f√ľr mehr und nicht weniger Qualifizierungen genutzt werden. Zudem braucht es dringend ein Kompetenzmodell, welches auch senioren Kollegen die M√∂glichkeit bietet ohne F√ľhrungsverantwortung aufzusteigen und damit insgesamt die F√ľhrungsqualit√§t zu steigern.

Arbeitsatmosphäre

Die Kultur und Transparenz ist dem schnellen Wachstum hinterher, wenngleich die zwischenmenschliche Atmosphäre sehr gut ist.

Image

Image bei Kunden ist sehr gut und wächst stetig in vielen Branchen.

Work-Life-Balance

Stark vom Projekt, Vorgesetzten und den persönlichen Ambitionen abhängig. 40h-Woche ist genauso möglich wie 80h-Woche. Auf familiäre Umstände wird in Zeiten von Homeoffice gut eingegangen. Vor Corona zählte Präsenz vor Familienleben, auch wenn vom Kunden nicht direkt verlangt.

Karriere/Weiterbildung

In Coronazeiten wurden alle Trainings abgesagt und auch bereits begonnene Zertifizierungen konnten nicht abgeschlossen werden. Generell finden wenig externe Trainings oder Zertifizierungen statt und auf gebuchte Trainings wartet man schonmal bis zu 9 Monate.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer mit Berufserfahrung einsteigt kann durchaus gute Gehälter erzielen. Wer seine Karriere startet oder länger dabei ist, kommt mit dem Gehalt schnell unter den Branchenschnitt. Beförderungen sind unabhängig von Gehaltserhöhungen, daher können theoretisch langjährige Mitarbeiter deutlich weniger verdienen als neue Kollegen auf niedrigeren Hierarchiestufen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jeder kann Dienstwagen fahren, Fliegen ist möglich.

Kollegenzusammenhalt

Zwischenmenschlich anstandslos. Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft ist Benchmark.

Umgang mit älteren Kollegen

Insbesondere im Consulting wenig ältere Kollegen aber der Umgang ist mit allen gleich, egal ob alt oder jung.

Vorgesetztenverhalten

Da alle Mitarbeiter bei entsprechender Zugeh√∂rigkeit irgendwann Manager mit F√ľhrungsverantwortung werden, bleibt viel auf der Strecke. Feedback ist oft standardisiert, Gehalt und Bonus werden kommuniziert ohne M√∂glichkeit zur Diskussion oder Verhandlung. Zudem wird fast jede Entscheidung der Unternehmensf√ľhrung von den F√ľhrungskr√§ften verteidigt, auch wenn diese oft selbst nicht damit einverstanden sind.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Arbeitsbedingungen bzgl Equipment und B√ľros. Vor Corona bekam man alles was man brauchte beim Helpdesk. Aktuell gibt es leider nichtmal neue Kopfh√∂rer oder USB-Hubs.

Kommunikation

Es gibt viele Newsletter und Regeltermine innerhalb der Abteilungen. Die Kommunikation ist allerdings selten bidirektional.

Interessante Aufgaben

Je nach Projekt und Vorgesetzten sind super spannende Themen m√∂glich. Pseudo Arbeitnehmer√ľberlassung ist aber genauso m√∂glich.


Gleichberechtigung

Teilen

Toller Arbeitgeber mit gutem Arbeitsklima. Gehalt entwickelt sich leider unterproportional.

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei MHP - A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance. Team Zusammenhalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Langj√§hrige Mitarbeiter gerecht bezahlen und endlich regelm√§√üige Gehaltsverhandlungen einf√ľhren. Mehr Vielfalt bez√ľglich der Projekte.

Arbeitsatmosphäre

Sehr guter Zusammenhalt zwischen Kollegen. Leider wird man von Kunden häufig mit wenig Respekt behandelt und dies wird auf allen Ebenen geduldet. Selbst hohe MHP Level lassen sich von deren Kunden viel gefallen. Sogar wenn der Auftraggeber wesentlich juniorer ist.

Work-Life-Balance

F√ľr eine Beratung sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Die Projekte sind sich sehr ähnlich, weshalb eine gewisse Monotonie eintritt. Dies ist aber Branchentypisch bei Technologiedienstleistern und gehört dazu.

Gehalt/Sozialleistungen

F√ľr Einsteiger Ist das Gehalt Branchentypisch und wirklich gut. Loyalit√§t wird allerdings zu wenig gew√ľrdigt. Auf h√∂heren Leveln verdienen nur diejenigen gut, die auf h√∂heren Positionen einsteigen. Wer vom Junior bis zum Manager oder h√∂her bei MHP bleibt, verdient unterdurchschnittlich. Das schlimmste ist allerdings, dass man keine Gehaltsverhandlungen f√ľhrt. Die Anpassungen erfolgen automatisch anhand intransparenter Parameter und Prozesse. Versucht man dennoch zu verhandeln, wird man als nervig und Undankbar dargestellt. √Ąu√üerst unprofessionell und kein Einzelfall.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb von MHP Teams super. Es gibt aber nach wie vor Silos. Au√üerdem gibt es oft kontr√§re Interessen. Beispielsweise tun die Vertriebler alles nur f√ľr Auftragseing√§nge. Dabei ist es ihnen oft egal, ob die Stundens√§tze wesentlich zu niedrig sind und unter welchen Bedingungen die Berater beim Kunden danach f√ľr Jahren auf den Projekten arbeiten. Dazu mischen sie sich in Konflikte laufender Projekte ein, ohne jegliche Kenntnis von Tatsachen.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe viel Gl√ľck mit meinen Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

Tolle moderne B√ľros. Bei den Kunden teilweise wie in der Legebatterie. Eben typisch Consulting.

Gleichberechtigung

Durchweg positiv.

Interessante Aufgaben

F√ľr Einsteiger super interessante Aufgaben und tolle Chancen. Jedoch entwickeln sich die Aufgaben nach der ersten Fokuslegung kaum. Selbst ein Manager wird oft als Entwickler und verl√§ngerte Werkbank zu Kunden geschickt, sofern noch Kapa da ist. Sogar wenn man offen artikuliert, dass man andere Aufgaben m√∂chte, bleibt alles gleich. Dies ist neben der Bezahlung einer der weiteren Treiber der Fluktuation. Es gibt Berater, die Jahre lang Projekte leiten und nach Ende eines Projektes dann wieder als Entwickler den Job eines Junioren machen sollen wenn sie sich nicht selbst um ein ad√§quates Folgeprojekt k√ľmmern.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Teilen

Nicht mehr das was es vor ein paar Jahren war

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei MHP A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr darauf setzten langj√§hrige Mitarbeiter zu halten. Geh√§lter dementsprechend auch marktgerecht f√ľr erfahrene Kollegen zahlen.

Image

Nach außen gut. Wenn man jedoch lang genug dabei ist weiß man wie MHP tickt und das nicht alles was glänzt Gold ist.

Karriere/Weiterbildung

Es wird so gut wie garnicht in Mitarbeiter investiert und man muss quasi darum K√§mpfen das man Budget f√ľr Trainings bekommt.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Einstiegsgeh√§lter ziehen immer mehr an aber es wird kein Wert drauf gelegt die Geh√§lter von mehrj√§hriger Mitarbeiter anzupassen. MHP hat zudem im Jahr 2020 ein extrem erfolgreiches Jahr abed daf√ľr die Gehaltsanpassung und Bef√∂rderungen verschoben. Wie passt das zusammen?

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte d√ľrfen bei Geh√§ltern und Schulungen so gut wie garnicht entscheiden.

Interessante Aufgaben

Hängt ganz von dem Projekt drauf ab. Wenn man auf einem Langläufer Projekt ist hat man kaum die Chance zu wechseln außer man stellt sich extrem auf die Hinterbeine.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Mangel an Ehrlichkeit und Transparenz. Die schlechte Stimmung wird ignoriert oder gar nicht bemerkt.

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei MHP - A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Modern, Jung, Innovativ, Viele Freiheiten...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu stark auf Kennzahlen fixiert. Mitarbeiter werden verheizt. Kommunikation ist weder effizient noch glaubw√ľrdig. Vertrauen der Mitarbeiter*innen wird mehr und mehr verspielt. Die Gehalts- und Weiterbildungssituation ist sehr schlecht. Man spielt auf Zeit. Zuletzt wurde man fast ein Jahr lang mit Hiobsbotschaften penetriert um Gehaltserh√∂hungen und Bef√∂rderungsstopps zu gerechtfertigten. Dann am Jahresende doch pl√∂tzlich die gro√üe √úberraschung, dass MHP ein wunderbares Jahr hatte. Man f√ľhlt sich hintergangen.

Verbesserungsvorschläge

Das Kommunikationskonzept muss unbedingt verbessert werden. Sonst ergibt sich ein uneinheitliches und verwirrendes Bild √ľber aktuelle Entwicklungen. Der Flurfunk ist bereits im vollen Gange und das kann nicht das Ziel sein. Die derzeitige Corona Situation zeigt einmal mehr auf, dass es dem Unternehmen viel zu stark auf Kennzahlen ankommt. Da macht es sich MHP zu einfach. Bef√∂rderungen sind zudem willk√ľrlich, rein Zahlengetrieben und werden √ľber den Kopf hinweg entschieden. So sch√∂n die Ums√§tze derzeit auch aussehen. Die Mitarbeiterzufriedenheit hat sich im Hintergrund extrem schlecht entwickelt. Da helfen auch keine Versprechungen oder Aussichten auf Partys. Das Vertrauen schwindet derzeit immens.

Arbeitsatmosphäre

Reines Ellenbogen- und Silodenken. Die Zahlen m√ľssen passen, alles andere ist egal. Schon vor Corona war die Atmosph√§re miserabel. Jetzt wirkt sich alles eben noch deutlicher aus. Unangenehme Themen sind nicht erw√ľnscht. Wer hinterfragt wird schnell in seine Schranken verwiesen und bleibt auf der Strecke.

Das traurige ist, diese Firma hat durchaus mal Potenzial. Irgendwie scheint der Sinn f√ľr das Team in den letzten Jahren vor lauter Gier verloren gegangen zu sein.

Image

Das Image der Firma ist alleine durch die Zugehörigkeit zu Porsche sehr gut. Auf Außenstehende wirkt die Firma sehr modern und edel. Da die Firma sich ja durchaus sehr modern und jung darstellt (was sie zumindest teilweise ja auch wirklich ist) kommt der Name noch immer sehr gut an. Es bleibt abzuwarten wie lange das noch so ist? Momentan verspielt MHP hier viel.

Work-Life-Balance

Naja, Beratung ist nat√ľrlich immer mit viel Arbeit verbunden. Das sollte einem von vorneherein klar sein. Je nach Projekt kann die Arbeitsbelastung immens sein. Zeit zum Luft holen bleibt da leider kaum. Man muss sich freiboxen und wehren wenn man nicht in Arbeit ertrinken will. Immer mit der Gefahr, dass man es sich dann mit dem Vorgesetzten verscherzt und Gehaltserh√∂hung und Bef√∂rderung ausgesetzt werden. Die Auslastung ist bei einigen so hoch, dass man sich schon fragen muss, wie so etwas √ľberhaupt lange funktionieren kann?

Karriere/Weiterbildung

Hier ist wirklich einer der schlechtesten Punkte zu sehen. Jede Investition in den Mitarbeiter wird widerwillig und nur sehr z√§h durchgef√ľhrt. Auch die Zeit die man mit Learningma√ünahmen, Fortbildungen u.√§. verbringt, w√ľrde man am liebsten auf die Freizeit der Mitarbeiter*innen verlegen. Interne und eigens entwickelte Trainingsma√ünahmen sind gr√∂√ütenteils sehr schlecht und verschwenden einfach nur Zeit. Man will damit das Gef√ľhl vermitteln, dass doch genug Learningma√ünahmen angeboten werden. Nat√ľrlich um Kosten zu sparen und teurer externe Schulungen zu vermeiden. Das kann nicht das Ziel sein. Hier bewegt sich MHP auf einem extrem gef√§hrlichen Pfad der sich ganz schnell zum Eigentor entwickeln kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Als Berufseinsteiger ist das Gehalt fair. Danach bewegt sich aber nicht mehr viel und die Gehaltsanpassungen oder Erh√∂hungen sind gemessen an der Arbeitsbelastung zu schlecht um langfristig bei dieser Firma zu bleiben. Das spiegelt sich auch in der hohen Fluktuation wieder. Das intransparente und v√∂llig unterschiedliche/willk√ľrliche Gehaltsgef√ľge tragen nicht zur Verbesserung der Situation bei. Das ganze Thema Gehaltserh√∂hung wird sehr gerne unter den Teppich gekehrt und immer weiter nach oben getragen. Bei Mitarbeitergespr√§chen ist der Vorgesetzte bei dieser Thematik pl√∂tzlich nicht mehr verantwortlich. Man selbst wird hier insgesamt sehr gerne vertr√∂stet oder in die Irre gef√ľhrt. Die Coronasituation wurde ebenfalls sehr gut ausgenutzt um Gehaltserh√∂hungen zu stoppen (trotz fantastischen Zahlen und unerm√ľdlichen Mitarbeitereinsatz). Der Auslastungsbonus ist gemessen an dem starken Arbeitsumfang einfach mager. Insgesamt sind die Bonuszahlungen sch√∂n und gut aber damit wird einfach nur gr√∂√ütm√∂gliche Felxibilit√§t f√ľr das Unternehmen erreicht. Hier muss sich dringend etwas tun. Geld ist nicht alles aber die Arbeit und der Einsatz m√ľssen entsprechend honoriert werden und fair sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sponsoring der ans√§ssigen Vereine aber auch karikative Initiativen werden get√§tigt. Alles wirkt etwas kalkuliert im Sinne der "Au√üenwirkung" und ist nicht wirklich authentisch. In Sachen Umwelt ist man leider noch sehr schwach aufgestellt. Wohl auch, weil man einfach stark im Automotive Sektor unterwegs ist und das auf den ersten Blick nicht wirklich zusammenpasst. Generell w√ľrde ich mir hier mehr Engagement w√ľnschen. Prinzipiell kann man bei diesem Thema aber keinen gro√üen Vorwurf machen. Das die Porsche-Firmenfahrzeuge nicht wirklich Sinnbild f√ľr Umweltschutz sind ist nat√ľrlich klar.

Kollegenzusammenhalt

Eine der wenigen positiven Aspekte. Jeder weiß wie sehr der andere zu kämpfen hat. Wenn man es nicht gerade mit absolut egoistischen Kollegen*innen zu tun hat hilft man sich gegenseitig wo man nur kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Gleiches Spiel wie bei der Geleichberechtigung. Solange die Zahlen stimmen wird jeder akzeptiert und involviert.

Vorgesetztenverhalten

Wie immer kommt es hier sehr stark auf das Team und den Menschen an. Was auff√§llt ist, dass der Druck und die Arbeit immer st√§rker nach unten delegiert wird. Nicht selten hat man es bei den h√∂hergestellten mit reinen "Durchlauferhitzern" zu tun die selbst nur wenig zu tun haben und einfach nur sch√∂ne Zahlen und Ergebnisse sehen wollen. Das sich ein Chef auch mal vor das Team stellt und f√ľr dieses einsteht ist sehr selten zu sehen. Auch hat man das Gef√ľhl, dass sich zwischen den Leadern ein eigener Kampf entwickelt. W√§hrend die Arbeit w√§chst und die Mitarbeiter*innen die Maschine am laufen halten, besch√§ftigt sie die F√ľhrung mit sich selbst.

Arbeitsbedingungen

B√ľroausstattungen und B√ľros selbst sind sehr modern und hochwertig. Es w√§re nach √ľber einem Jahr Homeoffice nun aber angebracht die Mitarbeiter st√§rker zu unterst√ľtzen (bspw. mit Angeboten zu B√ľrostuhl, Wirelessheadset u.√§.). Auch weil das Homeoffice nun wohl so oder so nicht mehr wegzudenken ist.

Kommunikation

V√∂llig chaotisches und wirres Kommunikationskonzept. Man ist bem√ľht ein Gef√ľhl von "wir k√ľmmern uns um euch" zu suggerieren aber die wirklich wichtigen und relevanten Infos kommen nicht an bzw. werden nicht weitergegeben. Hat wahrscheinlich auch strategische Gr√ľnde. Zudem werden wie wild zig verschiedene Kommunikationskan√§le er√∂ffnet. Man sieht den Wald vor lauter B√§umen nicht mehr.

Gleichberechtigung

Eigentlich kein Thema. Solange die Auslastung stimmt k√∂nnte hier auch auch ein Alien Karriere machen. Die F√ľhrungsriege ist bisher stark M√§nnerlastig. Aber da bewegt sich wohl etwas. Zumindest stehen die ersten Zeichen daf√ľr. Das ganze Thema "Diversity" wird derzeit stark thematisiert. Meiner Meinung nach ist das aber nicht wirklich ein MHP-Problem.

Interessante Aufgaben

Projekte und Aufgaben sind gr√∂√ütenteils sehr interessant und anspruchsvoll. Die Lernkurve ist entsprechend steil. Man hat recht viele Freiheiten bei der Wahl der Aufgaben und den entsprechenden Methoden. Zu oft wird man aber auch einfach in das kalte Wasser geworfen. Besonders junge Mitarbeiter*innen bekommen zu viel Verantwortung aufgelastet ohne eine wirklich Einf√ľhrung in die Thematik u.√§. zu erhalten. Das ging schon sehr oft extrem schief.

Keine Wertschätzung und keine Weiterentwicklungsmöglichkeiten

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei MHP - A Porsche Company in Headquarter Ludwigsburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Transparenz schaffen
Mitarbeiter wertschätzen
Gesundes Wachstums
F√ľhrungskr√§fte ausbilden

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosph√§re wird durch das Verhalten mancher Vorgesetzten negativ beeinflusst, die meinen jeden Schritt des Mitarbeiters kontrollieren zu m√ľssen.

Image

Nach außen wird immer alles mega toll dargestellt.

Work-Life-Balance

Was ist das? Es zählt nur die Faktura. Da wird nicht auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben geschaut.

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Thema Gehalt wird man nur hingehalten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Management und die F√ľhrungskr√§fte prahlen teilweise mit ihren Porsche. Umweltbewusstsein gibt es nicht.

Kollegenzusammenhalt

Informationen / Wissen wird nicht weitergegeben. Es gibt oft einen Konkurrenzkampf.

Vorgesetztenverhalten

Kontrollfreak, der wirklich jeden Schritt kontrolliert.
Gar keine F√ľhrungskompetenz und definitiv zu jung f√ľr eine F√ľhrungskraft.

Kommunikation

Es gibt in der Kommunikation keinerlei Transparenz. Es wird nicht erläutert wie Entscheidungen getroffen wurden. Die Mitarbeiter werden oft nicht bei der Entscheidungsfindung eingebunden.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Excellence nur ein weiteres Buzzword

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei MHP - A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Hohe Intransparenz bei den Bonuszahlungen
- Feedback seitens des Mitarbeiters (oft) nicht gew√ľnscht. Auf Verbesserungsvorschl√§ge sollte im Hinblick auf die Karriere Verzichtet werden
- Keine herausfordernden Aufgaben mit Team-Spirit-Mentalität. Wer etwas aus sich machen will, sollte wo anders hin

Verbesserungsvorschläge

- St√§rkeren Fokus auf langj√§hrige MA legen (bspw. mittels Verg√ľtung oder sonstige Kompensationen)
- Konkrete F√ľhrungsassessments durchf√ľhren, sodass unkompetente Team-Leiter aussortiert werden. Aktuell gibt es keine geregelte und umfangreiche Feedback-Struktur
- Anpassung der Gehälter!
- Richtig mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen aus den eigenen Reihen umgehen und auch umsetzen.
- Mehr auf Qualität als Quantität achten, v.a. bei internen Trainings auf JC-SC Niveau

Arbeitsatmosphäre

Ist OK.
Aber: Unabh√§ngig von den aktuellen Pandemie-Geschehnissen ist der Drive bei vielen MA nicht vorhanden. Hier ist deutlich keine Erstklassigkeit zu erkennen. Wie bei vielen Reviews auch beschrieben fehlt der Schritt zur "Extra-Meile". Teils wird dies von den vorgesetzten so vorgelebt und teils ist es einfach der Recruiting-Fokus der nicht genug auf intrinsische Motivation ausgerichtet ist. Hinzu kommt bei langj√§hrigen MA, dass die Leistungs-Verg√ľtungs-Parameter nicht passen.
Fazit: Wer hoch motiviert ist und noch viel lernen und erleben möchte ist hier falsch.

Image

Auf die äußere Wahrnehmung wird viel Wert gelegt. Intern allerdings, wird auch nur mit Wasser gekocht!

Work-Life-Balance

Kommt auf das Projekt an. es gibt wenige spannende und viele 9-5 Tätigkeiten.

Karriere/Weiterbildung

Es werden vermehrt Trainings von Mitarbeitern angeboten, weil es Teil der individuellen Zielvereinbarung ist. Ergo "Mittel zum Zweck". Solche Trainings widersprechen den √ľblichen Qualit√§tsstandards in der Branche und einen Mehrwert sucht man vergebens.

Interne Schulungen durchlaufen einen hohen b√ľrokratischen Aufwand. Es kommt vor, dass der Freigabeprozess systemseitig abgebrochen wird, weil zu lange seitens der Vorgesetzten gewartet wird.

Auch hier wieder: Kommt ganz auf den Kontakt zum Vorgesetzten ab.

Gehalt/Sozialleistungen

Unter Marktdurchschnitt mit viel Potenzial nach oben. Besonders im Vergleich zu Mitbewerbern ist die gesamtheitliche Verg√ľtung auch in Bezug auf interne Aufgaben und Portfolio-Weiterentwicklung nicht ausbalanciert genug.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

s. Kommentare der anderen. Thema gewinnt zunehmend mehr an Bedeutung.

Kollegenzusammenhalt

Top! Schließe mich den vorangegangenen Reviews an.

Umgang mit älteren Kollegen

Langj√§hrige Kollegen werden kaum ber√ľcksichtigt und gefordert/gef√∂rdert. Gef√ľhlt z√§hlt hier: alles was neu ist, ist auch besser.

Vorgesetztenverhalten

Mehrheitlich leider keine positiven Erfahrungen gemacht:
Zum einen gibt es Projektleiter/in die ihre Rolle ausnutzen und es den MA sp√ľren lassen, dass sie nur Zuarbeiter sind und zum anderen freuen sie sich in den Projektgespr√§chen ihre Macht zu zeigen.

Innerhalb der projektunabhängigen Tätigkeiten und bezogen auf die Bereiche gibt es sehr unterschiedliche People Councelors (Team-Leiter). Hier variieren die Problem-Lösungskompetenzen und das Niveau der emotionalen Intelligenz stark.

Gesamtheitlich sollte sich die GF deutlich mehr auf Assessment-Center Niveau konzentrieren und die "Excellence" Kriterien nach oben "anpassen".

Arbeitsbedingungen

Equipment ist gut (moderne B√ľroeinrchtung, Diensthandys etc). Projekt-T√§tigkeiten sehr unterschiedlich. Es wird viel Wert auf interne Arbeit gelegt, welche nicht verg√ľtet wird.

Kommunikation

Bezogen auf die interne Unternehmenskommunikation unschlagbar transparent (E-mails, Newsletter etc.). Feedback-Kommunikation von den MA f√ľr F√ľhrungskr√§fte nicht vorhanden. Auf die Business Units bezogen wird viel geredet und wenig gesagt. Auch hier sollten die Vorgesetzten sich auf die Kernpunkte konzentrieren, um nicht unn√∂tig lange calls einzustellen wo viel geredet, aber nichts gesagt wird.

Gleichberechtigung

Kommt stark auf das Verhältnis zum Vorgesetzten darauf an. Zwischen W/M/D sehe ich keine Ungleichberechtigung. Allerdings spielt auch hier die Intransparenz bei internen Prozessen wieder, was viele vorangegangene Reviews aufzeigen: Gehalt ist individuelle Verhandlungsbasis.

Interessante Aufgaben

Viel PMO und Compliance getreu dem Motto: Man nimmt was man bekommt. Vergeblich werden dadurch Ressourcen eingesetzt, die sonst anderweitig mit interessanten Akquise- Tätigkeiten beschäftigt wären und neue Geschäftsfelder aufbauen könnten.

MHP war einmal Excellent und muss es auch wieder werden

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei MHP - A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen sind wirklich One Team und man kann sich auf sie verlassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe Bewertung

Verbesserungsvorschläge

Der Mitarbeiter muss wieder mehr wertgesch√§tzt werden. Der MHP Spirit bleibt nur erhalten, wenn man nicht um jeden Preis wachsen will und die Kollegen mit potential zu den F√ľhrungskr√§ften von morgen ausbildet werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre leidet durch den Austritt guter Mitarbeiter, die nicht befördert wurden und es Leid sind politische spielchen in den Clustern mitzumachen.

Image

nach Außen hin positiv

Work-Life-Balance

Nach außen hin arbeit man "flexibel" aber der wirkliche Workload seit 1 Jahr Remote zu Hause wird nicht gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Die eigenen Kollegen geben sich sehr viel M√ľhe Trainings zu gestalten,

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Kollegen hält den Laden am laufen. Leider gehen viele erfolgreiche und begabte Kollegen weil die Perspektiven fehlen.

Umgang mit älteren Kollegen

In meinem Bereich super

Vorgesetztenverhalten

Kein Konzept f√ľr die F√∂rderung von Nachwuchskr√§ften, F√ľhrungskraft werden die Kollegen die schon lange dabei sind, egal ob sie als F√ľhrungskraft geeignet sind oder nicht.

Arbeitsbedingungen

Der Workload nimmt von Monat zu Monat zu. Man versucht 10 verschiedene Themen gleichzeitig zu jonglieren die aber alle Prio 1 haben und "total wichtig" sind. Zusätzliche Kapa bekommt man aber nicht.

Kommunikation

Die Kommunikation ist sehr willk√ľrlich und nicht schl√ľssig. Ver√§nderungen werden nicht klar kommuniziert (es fehlt das clear why)

Gehalt/Sozialleistungen

Minimal bis eher keine Entwicklung durch Gehaltserhöhungen.

Gleichberechtigung

Zunehmend werden die Kollegen mit den Bef√∂rderungen hingehalten, trotz dass alle "internen" Kriterien erf√ľllt sind. Der Grund warum man nicht bef√∂rdert wird kann einem aber keiner sagen.

Interessante Aufgaben

Der Workload nimmt von Monat zu Monat zu. Man versucht 10 verschiedene Themen gleichzeitig zu jonglieren. Zusätzliche Kapa wird nicht bewilligt und alle Themen haben Prio 1.

Super Arbeitgeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei MHP - Management- und IT-Beratung GmbH in Ludwigsburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Firmenwagenpolicy ist gerade auf Leihwagen und Porsche beschr√§nkt. Hier k√∂nnte etwas mehr Auswahl helfen um die Kosten zu senken und den MA mehr Freir√§ume zu geben. ch w√ľrde ein normales Leasing √ľber drei Jahre bevorzugen.

Work-Life-Balance

Seit der Homeoffice-Zei durch Corona leidet die Balance schon sehr. Aktuell bin ich echt etwas erschöpft. Hoffe aber bald wieder auf normale Zeiten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Flexible Firmenwagen, wie es fr√ľher war, w√§re super. Dann w√ľrde ich sofort einen Hybrid nehmen. Leider geht das aktuell nicht.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung f√ľr Homeoffice w√§re super.

Interessante Aufgaben

Es gibt auch mal weniger spannende Projekte. Aber das gehört auch dazu. Immer noch viel besser als in anderen Unternehmen


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Wenn man auf Autos steht ganz nett, allerdings mehr Schein als Sein in vielen Dingen

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei MHP - A Porsche Company in Ludwigsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles ist sehr organisiert und professionalisiert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird sehr viel mit Junioren gearbeitet, die keinerlei Erfahrung haben und dann beim Kunden so tun sollen, als w√ľssten sie was sie tun. Es fehlt an Ausbildung durch erfahrene Kollegen, da jeder so schnell wie m√∂glich fakturieren, also Geld verdienen soll. Entsprechend ist die erbrachte Leistung h√§ufig auch eher schlecht als recht und dazu noch sehr teuer f√ľr den Kunden. Das mag aber in anderen Beratungen genauso sein.

Arbeitsatmosphäre

Berater werden auf die Projekte geschickt, die die besten Tagess√§tze bringen, unabh√§ngig von Interessen und Know-How. Das f√ľhrt schnell zu Frustration und Langeweile. Die generelle Stimmung unter den Kollegen ist aber meist gut und die Atmosph√§re angenehm

Work-Life-Balance

Je nach Projekt und Kunde mitunter sehr viel Reisezeit und 3-5 Tage pro Woche im Hotel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt es nicht. Es wird gerne mal die ganze Firma f√ľr einen Tag nach Berlin geflogen, um sich selber zu feiern. In der Branche aber auch nicht zu erwarten.

Arbeitsbedingungen

Dienstwagen und Offices sind sehr komfortable. Technik ist auch aktuell.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich

Interessante Aufgaben

wenn man viel Gl√ľck hat.


Image

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN