Mobil ISC GmbH als Arbeitgeber

  • Lehrte-Ahlten, Deutschland
  • BrancheIT
Mobil ISC GmbH

Ein schwaches Licht mit gaaanz viel Schatten.

1,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Mobil ISC GmbH in Lehrte-Ahlten gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das es nahezu kein Compliance Verhalten gibt. Und das als Öffentlich-Rechtlicher.....
So ein bisschen wie im Weißen Haus.....
Der Sohn hat den Posten, der Vetter diesen....und der Fussballfreund vom Sohn auch noch einen.

Verbesserungsvorschläge

Zunächst möchte ich dem Vorredner zum BR teilweise widersprechen. Ich finde es legitim, wenn der BR Aufgaben übernimmt zu der die Personalabteilung nicht in der Lage ist. Nicht in der Lage kann vieles Bedeuten. Keine Zeit, kein Auftrag, keine entsprechende Ausbildung zum Thema. Von daher....wir sitzen alle in einem Boot. Wenn es am Ende gemacht wird, ist alles gut.
Weitaus bedenklicher finde ich die Tatsache, wie dort geführt, bzw. nicht geführt wird. Eine Firmenwagenberechtigung entbindet doch nicht von der täglichen Arbeit MIT seinem Team. Wir sind kein Dax-Unternehmen, wo jeder Bereichsleiter zwei Referenten und einen Assistenten für die händische Arbeit hat.
Mit fällt zudem negativ auf, dass wenn in dem Bereich Fehler unterlaufen, jedesmal kommt,.....da war ich im Urlaub,.....das war die und der.....
Das ist erbärmlich. Wenn man Führungskraft, ist hält man gefälligst den Kopf hin. Ohne ein aber. Punkt.
Arbeitsverträge scheinen ja ein gewaltiges Problem für diese Abteilung darzustellen. Ausnahmslos jedes Mal sind sie fehlerbehaftet und müssen wieder einkassiert werden.

Arbeitsatmosphäre

Wenn man im richtigen Fußballverein in Franken ist, oder das richtige Verwandtschaftsverhältnis im Fränkischen besitzt, hat man tolle Förderungschancen.

Vorgesetztenverhalten

Der kfm./Personalbereich hat keine Führungskraft, lediglich Menschen die ihre suggerierte Wichtigkeit durch Potenzierung von Telkos erhöht.


Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Anika Richardt, Referentin Personal
Anika RichardtReferentin Personal

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedauern sehr, dass Du für Dich ein negatives Bild von der Mobil ISC GmbH gewonnen hast. Wir halten es dabei aber aus verschiedenen Gründen für geboten, die Ausführungen in Deiner Bewertung richtig zu stellen, wobei für jeden Leser (m/w/d) erkennbar ist, dass es hier nicht um eine sachliche Bewertung geht.

Bevor ich auf einige Punkte Deiner Bewertung konkret eingehe, möchte ich an dieser Stelle zunächst ein wichtiges Anliegen mit Dir teilen, da es Dir mit Deiner Bewertung anscheinend nur um die Diskreditierung des Unternehmens bis hin zur gezielten Diffamierung einzelner Mitarbeiter und Führungskräfte geht. Diese Form der Kommunikation ist gerade nicht Teil unserer Unternehmenskultur und -philosophie. Bemerkenswert ist dabei auch, dass Du Deine Kritik zuvor im persönlichen Gespräch nicht kommuniziert hast, sodass uns die Kritik erstmalig auf diesem Wege erreicht.

Wir hätten vor diesem Hintergrund natürlich auch die Möglichkeit gehabt, Deine Bewertung einfach löschen zu lassen. Dies ist entspricht jedoch wiederum nicht der Art, wie wir uns auf diesem Portal präsentieren wollen. Es ist uns nämlich sehr wichtig, dass wir uns möglichst jedem Feedback öffentlich stellen, um unsere offene und authentische Firmenkultur auch nach außen zu transferieren.

Wir haben uns deshalb – im Einverständnis mit den von der Bewertung betroffenen Personen – dazu entschieden, zu Deiner Bewertung ebenfalls öffentlich Stellung zu nehmen:

„Schlecht am Arbeitgeber finde ich“
Die Mobil ISC GmbH verfügt natürlich sehr wohl über ein funktionierendes Compliance System.
Die Einstellungspolitik der Mobil ISC GmbH orientiert sich stets an unseren gewöhnlichen Bewerbungsprozessen. Wir als Unternehmen sind bestrebt, qualifiziertes Personal einzustellen, welches Lust hat, uns auf unserem weiteren Weg zu begleiten, und maßgeblich an unseren Erfolg beteiligt sein möchte. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Bewerber (m/w/d) in einem familiären Verhältnis zu unseren Mitarbeitern stehen! Die jeweilige direkte Führungskraft ist angehalten, Bewerbungen und auch die mögliche Zusammenarbeit stets absolut objektiv zu bewerten. Dies gilt generell, und nicht etwa nur für den Fall, wenn es sich um Kandidaten aus dem Bekanntenkreis eines Mitarbeiters handelt (getreu dem Motto „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“).

„Verbesserungsvorschläge“
Diesen Punkt habe ich bereits eingangs beantwortet. Es entspricht nicht unseren Unternehmenswerten, einzelne Personen und Personengruppen in der Öffentlichkeit in dieser Form anzugehen. Wir stellen uns daher auch weiterhin uneingeschränkt vor unsere loyalen und geschätzten Mitarbeiter.

„Arbeitsatmosphäre“
Du betonst erneut, dass ein gewisser Personenkreis bei der Besetzung von Stellen bevorzugt wird. Dies ist tatsächlich nicht der Fall, wobei ich auf meine vorstehenden Ausführungen unter dem Punkt „Schlecht am Arbeitgeber“ verweisen möchte.
Zu keinem Zeitpunkt wurden Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter bei uns eingestellt und beschäftigt, die nicht der Qualifikation für die zu besetzende bzw. vakante Stelle entsprachen bzw. nur eingestellt wurden, weil es sich hierbei um jemanden aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis handelt/e.

Ferner sind wir der Überzeugung, dass es weder unseriös noch verwerflich ist, Teamsportler (m/w/d) einzustellen. Im Gegenteil: Wir als Mobil ISC GmbH sehen uns selbst als ein großes Team; und als Team erreicht man gemeinsam die gesteckten Ziele.

„Vorgesetztenverhalten“
Jeder Mitarbeiter (m/w/d) hat unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen in Bezug auf die Unterstützung durch die jeweilige Führungskraft.
In den regelmäßigen JourFixe-Terminen können nicht nur Themen rund um das Tagesgeschäft, sondern auch Probleme innerhalb eines Teams und Wünsche rund um die Zusammenarbeit mit der jeweiligen Führungskraft besprochen werden. Hierbei ist es zielführend, Beispiele möglichst konkret zu beschreiben. Wenn die Führungskraft die jeweilige Erwartung kennt, kann sie/er diese für die weitere Zusammenarbeit auch berücksichtigen.
Dass wir tolle Führungskräfte haben – die entgegen Deiner Behauptung auch im übertragenen Sinne den Kopf hinhalten – zeigt, dass alle in Deiner Bewertung angesprochenen Personen sehr souverän, mit der im Übrigen anonymen Kritik, umgehen und auch gar nicht den Wunsch geäußert haben, die unsachliche Kritik löschen zu lassen.

Solltest Du an einem konstruktiven Austausch zu den aufgeworfenen Themen interessiert sein, kannst Du Dich gerne auch vertraulich an Anika.Richardt@mobil-isc.de wenden.

Alles Gute und viele Grüße,
Anika