Moët Hennessy GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Bewerbern

Feedback Fehlanzeige - ein ernüchternder Stil

3,4
Absage
Bewerber/inHat sich 2018 bei Moet Hennessy Deutschland GmbH als Brand Manager beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Insbesondere nach einem persönlichen Vorstellungsgespräch darf man mehr als eine automatisierte Absage-Mail erwarten.

Bewerbungsfragen

  • Nach einer relativ raschen Rückmeldung auf meine Bewerbung, folgte direkt eine Einladung zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch.
  • Noch während ich in der Lobby auf meine Gesprächspartner wartete, wurde ich Zeuge einer Konversation zwischen einer Mitarbeiterin und der Rezeptionistin, das mich in Offenheit (trotz meiner sichtbaren Anwesenheit) und Tonfall nachdenklich stimmte.
  • Dennoch optimistisch ging ich in das Gespräch, das ich mit einer HR-Dame sowie der Managerin der ausgeschriebenen Position führte. Auf die Ankündigung hin, dass eine natürliche Gesprächssituation dem klassischen Interview-Stil zu bevorzugten sei, folgte ein klassisches Interview von einer guten Stunde. Die Fragen zu Motivation, Erfahrung und Kompetenzen waren klassisch und fair gehalten.
  • Auf Begeisterungsfähigkeit wurde explizit hingewiesen, was angesichts der Tatsache, dass meine Gesprächspartner davon selbst wenig verspüren ließen, schon an Selbstironie grenzt. Die Entwicklungs-Perspektiven scheinen moderat, aber je nach Ausbildungshintergrund ist dies meine subjektive Wahrnehmung.
  • Zwei Wochen nach dem persönlichen Gespräch folgte eine 0815-Absage via Mail - Feedback, Fehlanzeige. Im Vergleich zu anderen Unternehmen, ein ernüchternder Stil.

Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort