Workplace insights that matter.

Login
NanoGiants GmbH Logo

NanoGiants 
GmbH
Bewertungen

18 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

18 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von NanoGiants GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Viele gute Ideen und große Vision, jedoch leider alles nur Fassade und leere Versprechen

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierarchien und (aus techn. Sicht) sehr viel Freiheit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Mitarbeiter*innen. Sie werden mit den Core Values und der Jobscorecard entweder sinnlos benotet oder von außerhalb der (eig. selbstorganisierten SCRUM-) Teams kontrolliert.

Es gibt eine große Vision und den Wunsch eigene Produkte an den Markt zu bringen, aber dann hörts ganz schnell auf.

Das Unternehmen richtet sich gefühlt alle zwei Wochen neu aus und etabliert etwas völlig neues und schmeißt alles andere weg. Ist zwar sehr agil, aber man wird irgendwann sehr taub bzgl. solcher Änderungen und weiter kommt man auch nicht.

"Wir sind wie eine Familie"/"Ihr seid das Unternehmen! Ihr seid NanoGiants." Ich kann es nicht mehr hören. Das eig. professionelle Verhältnis zwischen Mitarbeiter*in und Geschäftsführung verschwimmt und man wird emotional gebunden. Sowas ist psychisch schlichtweg ungesund und unverantwortlich.

Wie mit negativem Feedback bzgl. Strategie und anderen Themen, die im Unternehmen vllt. nicht gut laufen, umgegangen wird.

Externe Coaches werden wie Heilige angepriesen und alle neuen Insights werden sofort umgesetzt ohne sie spürbar auf Sinnhaftigkeit zu prüfen.

Verbesserungsvorschläge

Lasst die Teams entscheiden mit welchen Metriken sie sich messen lassen wollen. Die wissen das am besten.
Teil eines Unternehmens zu sein ist gut. Teil eines coolen Teams zu sein und wirklich zusammen mit Kunden zu arbeiten ist besser. Hört auf das erste zu forcieren und das zweite zu verteufeln.

Arbeitsatmosphäre

Es wird immer von sehr viel Vertrauen als Core Value etc. gesprochen, aber im Laufe eines Jahres wurden den Teams Tools und Entscheidungen abgenommen, die eine Selbstorganisation fördern. Mehr und mehr Controlling durch eine Jobscorecard hat die Atmosphäre nachhaltig geschädigt.

Work-Life-Balance

Hier reichen ein paar Zitate:
"Weiterbildung geht auch am Wochenende", "Um 17 Uhr Stift fallen lassen, obwohl Sprintziel nicht erreicht wurde ist uncooles Verhalten", "Ihr müsst selbst wissen wie ihr damit umgeht, wenn ihr Urlaub nehmt oder krank seit wenn ein Release ansteht"

Karriere/Weiterbildung

Wenn man es zeitlich hinbekommt, konnte man sich dort sehr stark weiterbilden. Dies beschränkt sich allerdings auf den eigenen Bereich. Möchte man seinen Aufgaben- oder Verantwortungsbereich ausweiten sehe ich aktuelle durch die Jobsscorecard mehr Hürden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Mülltrennung, Plastikmüll ohne Ende und ständig wurde das Licht überall angelassen. Das Heizungssystem wurde entweder nicht verstanden oder völlig falsch verwendet. Nachhaltig ist aus meiner Sicht gar nichts.

Kollegenzusammenhalt

Das Team war der Grund warum ich dort so lange gearbeitet habe.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wurden weniger, die mussten aber auch den ein oder anderen Spruch abkriegen.

Vorgesetztenverhalten

Es wurde oft von Fehlerkultur gesprochen, sobald aber Fehler begangen wurden, wurde man mit "Wir werden so ein Verhalten nicht tolerieren" ermahnt. Über Entscheidungen wurde man lediglich informiert und falls man nicht 100% zustimmt war man nicht aufgeschlossen oder mutig genug (O-Ton: nicht Core Value konform). Negatives Feedback an die vorgesetzten wurde auf gleiche Art aufgenommen. Entweder handelt man nicht nach den Core Values oder man ist egoisitisch.

Arbeitsbedingungen

Solange ich dort war wurden keine neuen Testgeräte angeschafft (auch Corona bedingt) was ich für im Normalfall für notwendig erachte.

Kommunikation

Regelmäßige Meetings sorgten für sichtbare Ergebnisse, Erfolge oder Gewinne. Wichtige Hintergrundinfos zu Entscheidungen oder Gedanken wurden oft unterschlagen, die wichtig gewesen wären für mehr Kontext.

Gleichberechtigung

Alle Aufstiegschancen sind gleich, wenn niemand befördert wird. (es gab keine klassischen Beförderungen, da nicht zwischen junior/senior etc. unterschieden wurde)

Interessante Aufgaben

Solange das Team die Dinge in der Hand hatte konnten wir die Aufgaben sehr interessant gestalten.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marit Funke*

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,

vielen Dank für Deine Bewertung und Deine geäußerte Kritik. Wir freuen uns, dass wir Dich mit unserem Teamspirit überzeugen konnten. Schade, dass wir Dich jedoch in einigen Aspekten nicht begeistern konnten.
Die Jobscore-Card haben wir bei uns eingeführt um Klarheit und absolute Transparenz zu schaffen, sodass jeder NanoGiants genau nachvollziehen kann, was von ihm erwartet wird. Wir sind ein Fan davon datengetrieben zu arbeiten und uns messbare Ziele zu setzten, um stetig unseren Kurs zu halten und die Weiterentwicklung zu sehen. Dafür ist auch die Jobscore Card gedacht. Die Jobscore-Card dient darüber hinaus als Basis für unsere Coachings, um individuelle Entwicklungs- und Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Nicht umsonst ist unser Nutzerversprechen „Wachstum ab Tag 1“. Never stop Learning” und das persönliche Wachstum liegt uns somit sehr am Herzen. Auch versuchen wir durch flexible Arbeitszeiten, Home-Office Regelungen und komplett selbstorganisierten Scrum-Teams eine Work-Life-Balance zu schaffen.

Was uns bei den NanoGiants wichtig ist, ist eine aufgeschlossene und ehrliche Unternehmenskultur, die einen positiven Umgang mit Irrtümern fördert. Wir verstehen uns als eine NanoGiants Familie und möchten unser Wir-Gefühl auch weiterhin beibehalten und stärken. Dazu haben wir als Unternehmung gemeinsam in Workshops definiert, was ist uncooles und was ist cooles Verhalten bei den NanoGiants ist. Unsere Core Values bieten dafür die Basis.

Wir hoffen, dass du trotz der Kritik schöne Erfahrungen bei den NanoGiants sammeln konntest Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute! Gerne kannst du uns auch jederzeit persönlich dein Feedback senden: karriere@nanogiants.de.

Dein Talent Management Team

Nano im verbessern und Giants im Versagen

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die NanoGiants besitzt keine Kompetenzen im Umgang mit Mitarbeitern.

Es sollte jedem eines ganz klar sein, dass man bei der Nano Giants auf sehr wackligen Beinen steht, wenn man kein Entwickler oder Designer ist. Es wurden regelmäßig Marketing und Sales Mitarbeiter angestellt und während der Probezeit wieder gekündigt. Meistens wird alles an KnowHow in der Probezeit rausgezogen und anschließend verabschiedet.

An Umsätzen mangelt es nicht aber an Anstand und Kompetenzen.

Image

Wer die Appcom/Nano Giants kennt, weiß bescheid. Sie können so viele Bewertungen schreiben lassen wie Sie wollen, es wird nichts an den Fakten ändern.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marit Funke*

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,
vielen Dank für deine Bewertung. Eine offene Feedbackkultur leben wir jeden Tag bei den NanoGiants, durch verschiedene Kanäle und Methoden. Schade, dass du uns dieses Feedback noch nicht früher gegeben hast. Wir hoffen jedoch, dass du auch schöne Momente bei den NanoGiants sammeln konntest. Über ein detaillierteres Feedback an karriere@nanogiants.de würden wir uns dennoch sehr freuen.
Liebe Grüße,
Marit

Mehr als nur "Arbeit"

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der perfekter Ort, um persönlich und fachlich zu wachsen. Delegierende, zu siezende Chefs sind von gestern. Bei NanoGiants wird man von Visionären inspiriert. Core Values oder Purpose, welche stark gelebt werden, befähigen einen persönlich zu wachsen. Schnelle Übernahme von Verantwortung, Job Scorecards und die Möglichkeit proaktiv Dinge voranzubringen ermöglichen es einem sich fachlich bereits ab Tag 1 rasant weiterzuentwickeln.
Wenn intrinsische Motivation und das Verlangen, signifikantes zu leisten ein bestreben sind, dann ist man hier definitiv richtig.

Verbesserungsvorschläge

Zu viele Themen für zu wenig Leute führen teilweise zu hohen Workloads einzelner Personen. Doppelrollen in den Teams, gerade bei UX/UI Designern sollten nicht zu gering priorisiert werden, um die sich aktuell optimal entwickelnden Rahmenbedingungen in Projekten auch effektiv nutzen zu können.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marit Funke*

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,
Vielen herzlichen Dank für deine wirklich tolle und ausführliche Bewertung! Wir freuen uns sehr darüber und über die Tatsache, dass du ein Teil der NanoGiants bist!

Lieben Dank und viele Grüße,
Marit

Tolle Persönlichkeiten, große Ambitionen in schwierigen Zeiten

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe stets das Gefühl, dass hier wirklich versucht wird, nach den Core Values zu arbeiten, zu führen und zu leben.

Verbesserungsvorschläge

Den vorhandenen Platz etwas sinnvoller nutzen, damit bei komplexen Themen konzentrierter gearbeitet werden kann.
Ein bisschen mehr Mut und Entschlossenheit bei der Gleitzeit.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist in der Regel konstruktiv und fokussiert. Im Goßraumbüro sitzen alle Mitarbeiter der Produktion auf der selben Seite, so dass es manchmal laut wird aber alles erträglich. Stimmung ist ebenfalls meistens gut und es wird viel Wert auf regelmäßigen Austausch gelegt.

Work-Life-Balance

In Corona Zeiten aus dem Homeoffice haben wir schon recht viele Überstunden gemacht aber das sind auch schwierige Zeiten.

Karriere/Weiterbildung

In Zeiten von Corona musste Budget und Zeit für Weiterbildung zurücktreten um die Unternehmung nicht zu gefährden. Dafür habe ich volles Verständnis, ich hoffe sehr, dass hier nach der Krise wieder Vollgas geben.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich empfinde es als durchaus fair für eine Unternehmung dieser Größe.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wasserspender statt Plastikflaschen, Mate, Cola und das Feierabendbier kommen in Glasflaschen. Müll wird getrennt. Das ist schon gut.
Whiteboards statt Flipcharts oder Firmentickets für den ÖPNV wären vielleicht zusätzlich noch gute Optionen.

Kollegenzusammenhalt

Wir achten aufeinander :)

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin einer der ältesten und fühle mich stets wertgeschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Klar, wir sind alle auch nur Menschen aber es ist schon bemerkenswert wie viel Wert diese Unternehmung auf gute "Führungskräfte" legt.

Arbeitsbedingungen

Nicht alle Arbeitsplätze sind gleich angenehm. Viel Verkehr vor den Toiletten und Küche. Gleitzeit und Homeoffice waren vor Corona meistens möglich, ich hoffe, dass wir die Krise nutzen werden um uns dahingehend positiv weiter zu entwickeln.

Kommunikation

Es gibt viele Möglichkeiten zum regelmäßigen Austausch über Team und Abteilungsgrenzen hinweg. Wenn es mal an Informationen mangelt weiß eigentlich jeder wo diese zu bekommen sind.

Gleichberechtigung

Habe hier nie etwas diskriminierendes erlebt.

Interessante Aufgaben

Uns begegnen jeden Tag neue Herausforderungen denen man sich mit den Kollegen zusammen stellt. Für Abwechslung ist gesorgt und es ist viel interessantes dabei. Es gibt auch die Möglichkeit, sich in der Weiterbildungszeit interessante Themen zu pullen.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marit Funke*

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,
Vielen herzlichen Dank für deine wirklich tolle und ausführliche Bewertung! Wir freuen uns sehr darüber und über die Tatsache, dass du ein Teil der NanoGiants bist!

Lieben Dank und viele Grüße,
Marit

Gute Unternehmensausrichtung mit viel Potenzial

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Ehrliches Feedback wird gelebt
- Agiles Mindset

Arbeitsatmosphäre

Die Core Values werden so gut es geht gelebt. Die Feedback-Kultur ist sehr angenehm und regt auch zu Kritik an. Man erkennt die richtige Richtung, in die das Unternehmen möchte.

Work-Life-Balance

- Die Urlaubstage werden teamintern geregelt. Bisher trat es noch nie auf, dass ich einen Urlaub nicht genehmigt bekommen habe.
- Überstunden werden aufgebaut, jedoch nicht abgebaut. Hier muss man sich disziplinieren die Zeiten einzuhalten.
- Homeoffice-Regelungen und Gleitzeit gibt es, diese sind jedoch für die Branche recht strikt

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel Wert auf Weiterbildung gelegt. Dies wird jedoch durch Kundenprojekte mal mehr, mal weniger umgesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Faires Gehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine expliziten Umweltmaßnahmen.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Scrum-Team ist der Zusammenhalt enorm. Jeder hilft jedem und unlösbare Probleme gibt es nicht. Feedback wird stets konstruktiv gegeben und aufgenommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt wenig "alte" Kollegen. Das Durchschnittsalter schätze ich auf 31.

Vorgesetztenverhalten

Man kann immer auf Augenhöhe mit den Vorgesetzten reden und seine Bedenken oder Anliegen kundtun. Generell ist die Hierarchie sehr flach gehalten.

Arbeitsbedingungen

Modernes Büro, Testgeräte-Auswahl könnte besser sein.

Kommunikation

Wöchentliche GL Reports zeigen offen die Unternehmenszahlen. In etwas größeren Abständen wird auf diese detailliert eingegangen. Ich empfinde dies als großen Mehrwert und es gibt einem den Einblick hinter die Kulissen der Arbeit.

Gleichberechtigung

Es spielt keine Rolle, welches Geschlecht man hat. Man wird als Mensch gleichermaßen behandelt.

Interessante Aufgaben

Mein Team hat viele interessante Aufgaben und sehr spannende Projekte. Man lernt immer etwas neues dazu. Es gibt jedoch auch Projekte, die weniger interessant sind und wenig neues bieten. Der Trend zum positiven ist jedoch klar erkennbar. Man sieht wo das Unternehmen hin möchte.


Image

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marit Funke*

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,
Vielen herzlichen Dank für deine wirklich tolle und ausführliche Bewertung! Wir freuen uns sehr darüber und über die Tatsache, dass du ein Teil der NanoGiants bist!

Lieben Dank und viele Grüße,
Marit

Geht lieber woanders hin

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wer nicht reinpasst, soll gehen.

Verbesserungsvorschläge

Endlich ehrlich sein und nicht hintenrum reden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,

vielen Dank für Deine Bewertung. „Never stop learning“ ist ein Versprechen, das tief in unserem Mindset verankert ist und ehrliches Feedback hilft uns dabei, uns als Unternehmen zu reflektieren und optimieren.
Schade, dass wir Dich in einigen Aspekten nicht begeistern konnten. Natürlich sind wir nicht perfekt, was übrigens auch gar nicht unser Anspruch ist. Was uns wichtig ist, ist eine aufgeschlossene und ehrliche Unternehmenskultur, die einen positiven Umgang mit Irrtümern fördert. Dazu handeln wir nach den Werten Exzellenz, Entschlossenheit, Aufgeschlossenheit, Mut, Authentizität und Vertrauen. Klar, dass sich jeder aktuelle und potenzielle Nano Giant darin wiederfinden muss, um sich wohlfühlen und bestmöglich zu entfalten. Das stellen wir sogar bereits im Recruiting Prozess sicher. Denn die Basis einer langfristigen und wertstiftenden Zusammenarbeit ist ein gemeinsame Mindset und gegenseitiges Vertrauen.

Schön, dass Du dennoch positive Erfahrungen bei uns sammeln konntest. Insbesondere ein guter Teamspirit und das persönliche Wachstum sind für uns essenziell. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass Du die NanoGiants in den Bereichen hoffentlich in guter Erinnerung behältst.
Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute! Gerne kannst du uns auch jederzeit persönlich dein Feedback senden: karriere@nanogiants.de.

Dein Talent Management Team

Gemeinsam schaffen wir was Großes!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

* Flache Hierarchien
* Möglichkeit Einfluss zu nehmen und mit zu gestalten
* Ich sehe Sinn in meiner Arbeit und sehe ein inspirierendes Ziel
* Abwechslungsreicher Arbeitsalltag
* Innerhalb eines Jahres passieren so viele aufregende Dinge (agile Transformation, Workshops, Events, ...)
* Vertrauensvolles Verhältnis untereinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

* Transparenz und Umgang mit Informationen kann noch stärker gelebt werden
* Umsetzung der Ziele (in allen Unternehmensbereichen) ist noch zu chaotisch (Kreatives Chaos)

Verbesserungsvorschläge

* Bezieht das Team noch stärker ein. Das Credo "People first" wird gelebt und darf nie verloren gehen. Derzeit geht man stark in die Richtung, die Verantwortung an Rollen aufzuhängen. Das geht zu Lasten des Engagements und des Einsatzes der Leute, die nicht dieser Rolle entsprechen.

Arbeitsatmosphäre

Die Kultur ist geprägt vom Gedanken "People first". Am Ende des Tages arbeitet man immer für und auch immer mit Menschen. Diese Idee trägt sich daher auch in der Arbeitsweise wieder. Vertrauen, Humor aber auch Respekt und der Sinn für Wert ist wichtiger Bestandteil in der Zusammenarbeit. Die Büroflächen sind groß und bieten viele Rückzugsmöglichkeiten, um auch mal fernab vom Großraum konzentriert zu arbeiten.

Image

Ich habe nur ein Einzelfällen schlechtes über die Firma gehört, wobei man das differenziert betrachten sollte. Ansonsten ist mir nichts schlechtes zu Ohren gekommen. Die Firma ist leider nur zu wenig bekannt. Aber auch daran wird bereits gearbeitet.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist vorhanden. Es gibt eine Gleitzeitregelung mit festen Kernarbeitszeiten (sogar zum Teil mit Ausnahmen in akuten Fällen). Darüberhinaus ist Homeoffice möglich, sofern die Arbeit dadurch nicht eingeschränkt ist. Wochenendarbeit wird nicht gern gesehen, da allen bewusst ist wie wichtig Erholung ist. Falls es doch passiert wird es entsprechend honoriert.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen sind gewünscht. Dabei reduziert man sich nicht nur auf eine große im Jahr. Weiterbildung und die damit verbundene Exzellenz ist etwas, was man sich täglich nehmen sollte. Das wird entsprechend auch so vorgelebt. Weiterbildungen werden zudem auch finanziert. Karriere findet horizontal statt vertikal statt. Man kann sich in verschiedene Richtungen entwickeln und Verantwortung übernehmen wenn man das möchte. Titel (außer einige wenige) gibt es hier nicht und sind auch nicht gewünscht. Karriere wird hier nicht über Status gelebt. Großer Pluspunkt!

Gehalt/Sozialleistungen

Hier kann ich nur von mir ausgehen. Bezahlung ist gut und im Branchendurchschnitt. Gehaltsanpassungen werden regelmäßig besprochen, wobei die Impulse auch sehr oft vom Arbeitgeber kommen. Attraktive Vergütungen (z.b. Bonus, kostenloses Frühstück, Events, ...) über das Gehalt hinaus sind vorhanden und werden immer mehr ein Thema.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein vorhanden. Es drückt sich auch in den Zielen der Firma aus. Technologie ist ein starker Treiber, der unsere Welt zunehmend undurchschaubar gemacht hat. Dadurch entstehen Herausforderungen. Man hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Herausforderungen und die Lösungen dafür mitzugestalten. Thema Umwelt kann man sicherlich noch nachlegen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist uneingeschränkt stark und ohne Tadel. Mir ist keine Situation bekannt bei der man sich untereinander misstraut oder gar verraten hätte. Dinge werden offen angesprochen und schnell aus der Welt geräumt. Im Team findet man sich auch regelmäßig zu Events während und außerhalb der Arbeitszeit zusammen. Das ist einer der wichtigsten Grundbausteine für eine gute Zusammenarbeit und dafür etwas großes zu leisten. Das ist allen bewusst und wird entsprechend auch so gelebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Altersdurchschnitt ist zu niedrig (mit Ausschlägen nach oben und unten), um darüber etwas zu sagen. Bisher ist mir diesbezüglich nichts zu Ohren gekommen.

Vorgesetztenverhalten

Führung ist situativ und wenn an Rollen gebunden (durch die Arbeitsweise: Scrum Master, Product Owner). Darüber hinaus gibt es keine Hierarchien außer Geschäftsführung. Ziele werden im Team Zusammenarbeit und werden mit Vorgaben aus der Geschäftsführung zusammengeführt. Vorgesetzte begreifen sich selbst als Lernende und fordern diese Mentalität auch von allen anderen. Die Vorbildrolle ist manchmal zwar nicht bewusst wird aber in den meisten Fällen entsprochen. Wichtiger Nachholbedarf ist das Thema Pünktlichkeit und Verbindlichkeit. Dies wird leider auch als Vorbild an alle so weiter gegeben.

Arbeitsbedingungen

Wie bereits erwähnt: Großraumbüro mit vielen Rückzugsorten, Möglichkeit von Homeoffice bzw. Außerbetrieblich zu arbeiten (Co-Workingspace). Arbeitsmaterial wird gestellt und regelmäßig ausgetauscht (z.b. neue Hardware, ...). Es wird auf Bedürfnisse der Kollegen entsprechend eingegangen (z.b. Stehtisch, andere hardware auf Wunsch, ...).

Kommunikation

Transparenz ist ein wichtiges Prinzip, welches mehr und mehr gelebt wird. Das Bewusstsein dafür ist vorhanden. Es gibt viele Kanäle und Foren, in denen Informationen ausgetauscht werden (z.b. monatliches Freitagsmeeting / Unternehmenspräsentation, Jahresauftakt, Community of Practise). Zudem gibt es regelmäßig Möglichkeiten sich untereinander auszutauschen und sich Feedback zu geben (Chapter, Retrospektive).

Gleichberechtigung

Ich habe noch nie festgestellt, dass es einen unterschied gemacht hat ob man Männlich, Weiblich, Divers oder sonst etwas war. Herkunft, Hautfarbe etc. wird nirgendwo erwähnt. Gleichberechtigung 5/5.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenfeld ist vielschichtig und interessant. Das liegt einerseits an das breite Spektrum an Kunden, die bedient werden. Andererseits auch die Technologien, die eingesetzt werden. Zudem wurden in der Vergangenheit aus einem Teil der Kollegen Fokusteams gebildet, die eine bestimmte Aufgabe erledigen sollten (z.b. Begleiten der agilen Transformation). Dies führt dazu, dass man sich mit völlig neuen Aufgaben und Herausforderungen konfrontiert sah. Dies führt dazu, dass man jeden Tag dazu lernt und sich neu erfinden kann. Ist mir so noch nirgendwo begegnet.

Tolles Team mit großer Vision und viel Potenzial

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre, der Teamspirit ist sehr ausgeprägt und deutlich spürbar. Nicht zuletzt durch teamorientierte Leistungen wie tägliches Frühstück, flexible Arbeitszeiten oder Candy Bar , kann sich jeder seinen Arbeitsalltag angenehm gestalten.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten, Vertrauensarbeitszeit, Homeoffice, kaum Überstunden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Appcom ist sich seiner sozialen Verantwortung bewusst und bereits auf der Suche nach Möglichkeiten, dieser nachzukommen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen stehen sich sehr nahe und verbringen auf beruflicher ebenso wie auf privater Ebene gerne Zeit miteinander. Ein sehr familiäres und freundschaftliches Miteinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Appcom ist grundsätzlich ein sehr junges und dynamisches Team, ältere Kollegen werden aber genauso aufgenommen und integriert wie jüngere.

Vorgesetztenverhalten

Das Unternehmen arbeitet im Scrum-Framework und ist in sehr flachen Hierarchien aufgebaut. In Bezug auf (situative) Führung und Team-Führung wird momentan viel ausprobiert.

Arbeitsbedingungen

Modernes und helles Loftbüro, technologisch moderne Arbeitsgeräte, Frühstück, Obst und Candy Bar - lediglich das Großraumbüro führt manchmal zu hohem Lautstärkepegel.

Kommunikation

Die interne Kommunikation untereinander ist sehr offen und angenehm. Es herrscht eine offene Feedback-Kultur und einmal monatlich wird das gesamte Team über Neuigkeiten und aktuelle Herausforderungen auf den neusten Stand gebracht.

Interessante Aufgaben

Jeder ist eingeladen, über den Tellerrand hinaus zu schauen und Ownership zu übernehmen, auch für Aufgaben, die nicht die direkte Rolle und Position betreffen. So kann jeder eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen, für die er sich besonders interessiert und mit denen er zur gemeinsamen Vision beiträgt.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Eine Zeit die mich geprägt hat.

4,8
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Stetige Weiterentwickelt am Puls der Zeit
- Der ausgeprägte Teamgedanke
- Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre

Ich war vom ersten Tag an Teil des Unternehmens. Egal ob Anfangs mit 3 Mitarbeitern oder später mit über 30, die Arbeitsatmosphäre war immer Hervorragend. Man hat immer versucht alles zu tun, damit jeder Mitarbeiter sich individuell entfalten kann.

Image

In Bezug auf das Image, hatten wir schon immer große Ziele und ich denke, wenn man sich anschaut mit welchen Kunden wir gearbeitet haben, stimmt das gewünschte Image und die Realität inzwischen durchaus überein. Das Unternehemn hat sich in der Branche sicherlich einen guten Namen gemacht.

Work-Life-Balance

In Meiner Position als Projektmanager, gibt es gerade in einem jungen und aufstrebenden Unternehmen immer viel zu tun und man muss auch sehr flexiebel auf Veränderungen reagieren können. Hier konnte die Freizeit auch mal etwas leiden. Allerdings muss man ganz klar sagen, dass es in den letzten Jahren immer weniger geworden ist, da der Personalbereich sich dem Thema angenommen hat und immer mehr Maßnahmen für die Mitarbeiter eingeführt hat (z.B. Gleitzeit, Homeoffice usw.), damit eine gute Work-Life-Balance gewährleistet ist.

Karriere/Weiterbildung

Ich selbst habe mich vom Web-Entwickler zum Projektmanager weiterentwickelt und konnte ebenfalls mehrfach von Weiterbildungen profitieren. Das Thema der Karriere wurde in letzter Zeit dahingehend optimiert, dass versucht wird, mit jedem Mitarbeiter seine individuelle Karriere in dem Unternehmen zu planen, so dass die Belange des Unternehmen und die Wünsche des Mitarbeiters in Einklang gebracht werden. Weiterbildungen kann jeder Mitarbeiter jederzeit beantragen und sofern es nichts völlig abwegiges ist, werden diese auch bewillgt und laufen auf Firmenkosten. Teilweise können Weiterbildungen auch zu Zielvereinbarungen gehören.

Kollegenzusammenhalt

Nicht selten ist der Begriff "kleine Familie" gefallen, was im Grunde schon alles sagt. Es wurde immer sehr viel Wert darauf gelegt, dass das Team zusammenpasst. Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter, war das, neben den für die Position relevanten fachlichen Kenntnissen, ein sehr wichtiger Aspekt. Darüberhinaus wurde der Zusammenhalt durch regelmäßige Teamevents weiter gestärkt.

Vorgesetztenverhalten

Ich gebe auch hier 5 Sterne, da ich den Regelfall bewerte. In Konflikt-/ oder Stresssituationen, wurde in der Regel immer versucht, gemeinnsam im Team, eine Entscheidung zu treffen, wie mit der Situation umzugehen ist und die dann auch gemeinsam vertreten wird. So kann es natürlich trotzdem zu unangenehmen Situationen (z.B. mit Kunden) kommen, aber man wusste, dass einem intern der Rücken gestärt wird. Da wir alle nur Menschen sind, gibt es sicherlich auch mal Ausnahmen, aber für mich kein Grund weniger sterne zu geben, ich denke, das ist normal.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren immer optimal. Die Hardware war immer auf dem neuesten Stand, jeder konnte die gewünschte Anzahl an Monitoren beantragen. Es gab auf Wunsch höhenverstellbare Tische und rückenschohnende Stühle. Wurde ein Büro zu klein sind wir in ein größeres umgezogen, bis wir zuletzte so zufrieden waren, dass wir nicht mehr umgezogen sind, sondern zusätzliche Räume gemietet haben (auf dem selben "Kampus"). Die 3 Büros die wir zuletzt hatten, hatten alle 3 Loft-Charakter. Zu den "Arbeitsräumen", gab es natürlich auch Räume für die Mitarbeiter, z.B. zum Kickern oder um an der Konsole zu spielen.

Kommunikation

Da sich das Unternehmen, vor Allem in den letzten Jahren, stetig in die Richtung der agilen Vorgehensweise entwickelt hat, hat sich vor Allem auch die Kommunikation fortlaufent weiterentwickelt und verbessert. Das gilt sowohl für die interne Kommmunikatio, als auch die in Kundenrichtung. Hohe Transparenz war in allen bereichen wichtig. Zudem gab es regelmäßige Meeting, in welchen alle Mitarbeiter über die Unnternehmensstrategie und die Ergebnisse in der Unternehmensentwicklung auf dem laufenden gehalten wurden.

Gehalt/Sozialleistungen

Dieser Aspekt lässt sich in Bezug auf das Gehalt nur subjektiv bewerten. Zu meinem Gehalt sage ich, es war OK. Darüberhinaus fand ich es sehr angenehm, dass mir ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt wurde. Zudem gab es jeden Tag Frühstück umsonst, Kaffee und andere Getränke waren immer verfügbar und ebenfalls umsonst.

Gleichberechtigung

Hier fasse ich mich kurz. Es wurde definitiv kein Unterschied gemacht ob Frau oder Mann. Wer gepasst hat, hat gepasst.

Interessante Aufgaben

Neben den Aufgaben im Tagesgeschäft, die mich von der Entwicklung, über das Projektmanagement, bis zum Scrum Master und Produkt Owner gebracht haben, hat jeder Mitarbeiter auch die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen und gemeinsam mit den Kollegen zu verwirklichen. Hierfür wurde sogar ein Tag in der Woche eingeführt, an dem das Tagesgeschäft ruht.

Erster Eindruck, falscher Eindruck

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Teamspirit in dem Unternehmen ist sehr gut, noch dazu werden viele Teamevents angeboten, damit man sich besser kennenlernt und schnell Teil des Teams wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen suggeriert ein Image, welches nicht ganz der Realität entspricht. Speziell, was die Führung von Mitarbeitern, Worklife Balance und Fehlerkultur betrifft.

Verbesserungsvorschläge

Die Führung von Mitarbeitern muss verbessert werden, vor allem so, dass man sich nicht ausgebremst fühlt. Hier sind wenig Wertschätzung und fehlende Kommunikation Punkte gewesen, die die Zusammenarbeit negativ beeinflusst haben. Konstruktive Feedbacks und mehr Kommunikation mit den Mitarbeitern würde schon helfen.

Mitarbeiter, die viele Überstunden gemacht haben, sollten diese auch Abbauen könnnen - auch ein wichtiger Punkt in Sachen Wertschätzung.

Die Ausrichtung des Unternehmens sollte geschärft werden, damit man weiß in welche Richtung man sich bewegen soll- sehr wichtig, da ein eigenständiges Arbeiten gewünscht ist.

Arbeitsatmosphäre

Untereinander herrscht überwiegend eine freundschaftliche und lockere Atmosphäre. Das wird vor allem durch Teamevents und gemeinsames Kochen gefördert. Trotzdessen kommt von dem Vorgesetzten wenig Wertschätzung und Fehler werden in der "Öffentlichkeit" breitgetreten, sodass man eine Rechtfertigungshaltung einnimmt. Schade, weil das Unternehmen sich eine positive Fehlerkultur auf die Fahne schreibt.

Image

Leider wurden mein erster positiver Eindruck von der Firma nicht bestätigt. Das familiäre und innovative Image, welches kommuniziert wird, konnte ich nur in Teilen wahrnehmen.

Work-Life-Balance

Für mich war die Work-Life-Balance okay. Allerdings haben Kollegen, die mit Kunden in Kontakt stehen, deutlich mehr Überstunden aufgebaut. Leider wird ein Abbau der Überstunden nicht gern gesehen, bzw. garnicht gemacht. Die appcom bietet seinen Mitarbeitern auch Home Office an, allerdings hatte ich auch hier den Eindruck, dass es ungern erteilt wird.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden bei der appcom gefördert und sogar gewollt. So konnte ich bereits während meiner Probezeit eine Fortbildung besuchen -ist aber nicht allen Kollegen so möglich gewesen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok gewesen, allerdings gibt es weder Urlaubs- noch Weihnachtsgeld.

Kollegenzusammenhalt

Während in anderen Abteilungen ein großer Zusammenhalt herrscht und man für einander da ist, habe ich das in der eigenen Abteilung nur begrenzt erlebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele ältere Kollgen gibt es in dieser Firma nicht. Das liegt speziell daran, da Wert darauf gelegt wird junge Mitarbeiter einzustellen.

Vorgesetztenverhalten

In meiner Abteilung ist eine enge Zusammenarbeit/Abstimmung mit dem Vorgesetzten erforderlich gewesen. Diese ist allerdings sehr erschwert gewesen, da der Vorgesetzte nicht greifbar gewesen ist. Noch dazu wurden E-Mails ignoriert und Termine sowie wichtige Personalgespräche andauernd verschoben (ohne teilweise Bescheid zu wissen). Und das, obwohl man es angesprochen hat.

Arbeitsbedingungen

Die Firma ist sehr modern eingerichtet und ausgestattet und verfügt über ein Loft-Büro. Sie bietet Mitarbeitern gemütliche Sozialräume, in denen man sich zurückziehen kann.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen einzelnen Kollegen ist überwiegend gut - bis auf ein paar Ausreißer. Allerdings ist die Kommunikation mit dem Vorgesetzten sehr schwierig: E-Mails werden ignoriert, Meetings verschoben und Vereinbarungen nicht eingehalten / bzw. vergessen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben an sich sind sehr interessant gewesen und am Anfang hat man auch den Eindruck viel mitgestalten zu können, später habe ich mich dann häufig ausgebremst gefühlt. Projekte, die zur Abstimmung beim Vorgesetzen lagen, wurden ignoriert. Ideen wurden erst für gut befunden, dann ignoriert - trotz mehrmaligen Ansprechens.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dein Talent Management-Team

Liebe Feedback-Geberin, lieber Feedback-Geber,

vielen Dank für deine konstruktive Rückmeldung – derartige Anmerkungen helfen uns dabei, unsere Prozesse laufend zu reflektieren und so noch besser zu werden. Gerne äußern wir uns natürlich zu den von dir genannten Punkten:

Wertschätzung: Die Wertschätzung untereinander ist in unserem Team ein essenzieller Wert, den wir auch täglich so leben. Da es bei uns keine Hierarchien und damit auch keine direkten Vorgesetzten gibt, ist bei uns jedes Teammitglied vollwertig und wertvoll für die gemeinsame Vision. Es tut uns leid, wenn bei dir das Gefühl entstanden ist, dass deine Arbeit nicht entsprechend wertgeschätzt wurde, können dir aber versichern, dass die Leistungen und der Anteil jedes Teammitglieds am gemeinsamen Erfolg unseren vollsten Respekt haben. Dies gilt auch und vor allem für eigene Ideen und Ansätze, die definitiv gefördert und nicht ausgebremst werden sollten – wichtig ist uns hier nur, dass sie der gemeinsamen Vision und den Unternehmenszielen entsprechen.

Fehlerkultur: Uns liegt viel an unserer Try-and-Error-Kultur und daran, dass wir als Team immer neugierig und experimentierfreudig bleiben. So wagen wir auch bei der appcom marketing GmbH zusammen ständig Neues und lernen im Zweifel auch gemeinsam als Team aus falschen Entscheidungen. Die Diffamierung einzelner passt daher definitiv nicht zu unserer Kultur. Sollte sich ein Teammitglied jedoch einmal unfair behandelt fühlen, wünschen wir uns den direkten Austausch, um derartige Missverständnisse schnellstmöglich aus der Welt zu räumen. Wir können dir daher nur ans Herz legen, solche Situationen in Zukunft – egal bei welchem Arbeitgeber - sofort anzusprechen, denn nur so kann ein ungutes Gefühl direkt aufgelöst werden. Bei uns steht die Tür des Talent Managements für derartige Anliegen jederzeit offen.

Erreichbarkeit und Team-Zusammenhalt: Es tut uns leid, wenn in deinem Department Termine und notwendige Absprachen ausgefallen sind – dies lässt sich im Tagesgeschäft mit immer neuen Anfragen und Prioritäten leider nicht immer vermeiden. Gerade das Online Marketing befindet sich bei uns ja erst seit diesem Jahr im Aufbau, was viele konzeptionelle und spannende Aufgaben, aber in Bezug auf Prozesse und Strukturen auch ein noch leeres Feld mit sich bringt. Prioritäten müssen hier erst gesteckt und sinnvolle Kommunikationswege erörtert werden. Dazu kommt bei einem erst kürzlich zusammengestellten Department natürlich auch noch die Herausforderung, sich als Team zu finden und auf eine gemeinsame Arbeitsweise einzupendeln. Wir denken, hier kann das neue Department auch in Zukunft sehr viel vom starken Zusammenhalt und Spirit des restlichen Teams profitieren und lernen, den du in deinem Feedback ja selbst angesprochen hast. Dieser Zusammenhalt bestärkt uns auch darin, dass wir ein starkes und erfolgreiches Team aus junggebliebenen Experten aufgebaut haben, wobei es hierbei weniger um das Alter als um das Mindset und die Bereitschaft zur ständigen Veränderung geht.

Arbeitszeiten und Home Office: Es freut uns, zu hören, dass du während deiner Zeit bei uns eine positive Work-Life-Balance wahrgenommen hast, denn genau das wollen wir mit unseren flexiblen Arbeitszeiten erreichen. Eine Überstunden-Regelung gibt es bei uns nicht, weil ein überproportionales Maß an Mehrarbeit bei uns in der Regel einfach nicht notwendig ist. Bei uns werden derartige Entscheidungen grundsätzlich vom Team gefällt – so auch in Bezug auf Homeoffice. Hier konnten wird den Freiraum kürzlich sogar gemeinsam erweitern: Es gibt kein „Home“ Office mehr. Vielmehr kann jeder arbeiten, wo es ihm am besten gefällt – sei es Zuhause, im Café oder auf der grünen Wiese im Park. Wann ein solches außerbetriebliches Arbeiten möglich ist, entscheidet wiederum das Team gemeinsam, nicht das Talent Management oder die Geschäftsleitung.

Allgemein ist es schön zu lesen, dass du dich mit unserer Arbeitsatmosphäre und als Teil unseres sehr persönlichen Teams scheinbar sehr wohl gefühlt hast – wir hoffen, dass du deine Zeit bei uns daher in guter Erinnerung behältst und wünschen dir für die Zukunft alles Gute! Gerne kannst du uns auch jederzeit persönlich dein Feedback senden: karriere@appcom-interactive.de.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN