Workplace insights that matter.

Login
Nayoki GmbH Logo

Nayoki 
GmbH
Bewertungen

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 83%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Nayoki GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

In dieses Office geht man einfach gerne!

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die open door policy und man kann Themen/Kritik offen ansprechen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- teilweise Bevormundung einzelner Mitarbeiter und namentliche Nennung derer in Terminen mit der ganzen Firma
- eigene Vorgaben der Firma werden immer wieder umgangen (z.B. dürfen trotz Urlaubssperre die einen Mitarbeiter dennoch Urlaub einreichen, andere jedoch nicht und eigentlich gibt es Firmenwägen erst ab der Director Position, aber auch da gibt es Ausnahmen)

Verbesserungsvorschläge

- mehr aktiv angebotene Möglichkeiten zur persönlichen Weiterbildung (Sprachkurse oder fachliches Update)
- Zuschüsse zum MVG Ticket oder andere Mitarbeitervergünstigungen (Fitnessstudio Zuschuss oder Einkaufsrabatte)
- mehr Basis-Infos für neue Mitarbeiter, dass es beispielsweise soziale Leistungen gibt weiß kaum jemand

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist innerhalb der gesamten Agentur sehr gut.

Work-Life-Balance

Für eine Agentur ist die Work-Life Balance sehr ausgeglichen. Natürlich ist es zu Pitch Phasen oder vor Abgaben stressiger und dann wird es auch später, aber dafür ist es nach Absprache auch kein Problem Arzttermine wahr zu nehmen.

Karriere/Weiterbildung

Es ist nicht immer klar definiert, was man leisten muss, um eine Stufe weiterzukommen. Zudem ist das Budget möglicher Ausbildungen bzw. Lehrgänge/Zusatzausbildungen sehr begrenzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist für eine Agentur in München absolut im Rahmen, jedoch fällt auf, dass 'Neueinsteiger' gerne besser verdienen als länger angestellte Kollegen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird zwar versucht mit Öko-Spülmittel und Glasflaschen ein wenig Umweltbewusstsein zu symbolisieren, allerdings hapert es bereits bei der Mülltrennung und es wird sehr gerne Auto gefahren.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist teamübergreifend sehr gut, auch die Position spielt dabei keine Rolle. Hilfbereitschaft wird groß geschrieben, ganz egal, wo man gerade Hilfe benötigt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht viele Kollegen 45+, aber das Alter spielt absolut keine Rolle

Vorgesetztenverhalten

Im Großen und Ganzen passt auch hier alles, nur ist die Priorisierung manchmal etwas schwierig und die Termintreue eine größere Baustelle.

Arbeitsbedingungen

Manchmal läuft es mit dem WLAN nicht so ganz rund und in den ersten Jahren waren meine Laptops lahme Krücken, aber letzteres hat sich zum Glück gebessert. Durch mehrfache Bürovergrößerungen hat jeder ausreichend Platz und das Office ist hell und modern gestaltet.

Kommunikation

Die interne Kommunikation hat sich in den letzten Monaten deutlich verbessert und es gibt regelmäßige News

Interessante Aufgaben

Proaktivität ist hier gewünscht und zumindest mir hat noch niemand Einblicke in andere Bereiche oder Projekte verwehrt.


Image

Gleichberechtigung

Teilen

Wohlfühlfaktor garantiert

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man wird sofort in das Team integriert und findet besonders am Anfang einen guten Anschluss. Die Arbeitsatmosphäre ist total angenehm. Der Mensch steht hier im Vordergrund und das Wohlbefinden ist dem Arbeitgeber hier sehr wichtig. Spannende Aufgaben und neue Herausforderungen kommen regelmäßig - so setzt man sich gerne ein!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nayoki - Eine Medienagentur mit einem großartigen Büro, einem interessanten Arbeitsalltag und Spaß mit den Kollegen.

4,3
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Büro, die Kollegen und den Spirit hinter der Firma.

Verbesserungsvorschläge

Die technische Ausstattung in Form von Notebooks erneuern.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre bei Nayoki ist einzigartig, da schon die Räumlichkeiten groß und offen sind. Es ist während den Arbeitszeiten sehr ruhig, man kann sich sehr gut auf seine Aufgaben konzentrieren und trotzdem kann man sich jederzeit an die anderen wenden.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance ist sehr ausgewogen. Mit vorherigen Absprachen im Team steht einem Urlaub nichts im Wege und auch die Arbeitszeiten sind absolut angemessen. Für mich als Student sehr wichtig.

Vorgesetztenverhalten

Die Anforderungen an einen Werkstudenten bei Nayoki sind klar definiert. Man weiß vorher schon was einen Erwartet. Gleichzeitig sind die Ansprüche aber nicht unrealistisch und man kann sich gut in die Position hineinarbeiten. Die Vorgesetzten sind jederzeit bereit zur Kommunikation und geben einem klare Ziele.

Arbeitsbedingungen

Im Allgemeinen sehe ich die Räumlichkeiten bei Nayoki als außergewöhnlich an. Sie sind in einem moder-nen Stil eingerichtet. Man hat hier keine klassischen und langweiligen Büroräume, sondern einen offenen Arbeitsbereich mit ausreichend Belüftung und Licht. Die einzige Beanstandung, die man hier treffen kann sind lediglich die Arbeitsrechner welche die Werkstudenten gestellt bekommen. Sie sind langsam und reichen gerade so für die geforderten Ansprüche.

Kommunikation

In meinem Team gibt es regelmäßige Absprachen über kommende Aufgaben und den aktuellen Stand der eigenen Arbeit. Zudem verschafft man sich so ein Bild darüber, wo die anderen gerade stehen mit ihrer Arbeit.

Interessante Aufgaben

Die Arbeitsaufteilung läuft bei Nayoki sehr gleichberechtigt ab. Logisch, das man als Wekstudent nicht sofort die schweren Aufträge und Arbeitsschritte auferlegt bekommt, jedoch bietet sich bei Nayoki die Möglichkeit zu wachsen und mit zunehmender Arbeitszeit auch verantwortungsvollere Aufgaben zu übernehmen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Mitarbeiterbindung hat keinen Stellenwert, keine offene Kommunikation, Transparenz und enttäuschende Feedbackkultur

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hin und wieder (in letzter Zeit eher weniger) werden Mitarbeiter-Events veranstaltet und einmal im Monat kommt ein Masseur, der die Mitarbeiter verwöhnt (kostenlos).

Verbesserungsvorschläge

Offenere Kommunikation und mehr Transparenz gegenüber den Mitarbeitern; bessere Feedbackkultur und auf Kritik und Wünsche der Mitarbeiter auch eingehen und diese umsetzen und nicht nur den Anschein erwecken (Taten zählen, nicht nur leere Worte !!)

Arbeitsatmosphäre

Den Mitarbeitern wird kein Vertrauen entgegengebracht. Jeder Arbeitsschritt muss dokumentiert werden und häufiges arbeiten im Home Office ist nur ungern gesehen. Feedback ist insgesamt sehr rar und lässt sehr zu wünschen übrig. Ein Lob oder auch konstruktive Kritik von Vorgesetzten muss man fast schon erzwingen.
Auch die Kommunikation zwischen Geschäftsführung/ Vorgesetzten und Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig. Dies führt dazu, dass die Arbeitsatmosphäre zwischen den Instanzen von Misstrauen geprägt ist.

Work-Life-Balance

Das moderne Denken fehlt hier noch. Arbeitszeitgestaltung ist sehr unflexibel und Home Office nur in gewissem Maß möglich (1 mal im Monat vor COVID-19). Überstunden werden von Vorgesetzten und ein paar "bevorzugten" Mitarbeitern vorgelebt und somit Druck auf jeden einzelnen aufgebaut.

Karriere/Weiterbildung

Förderung der Mitarbeiter ist kaum gegeben, um Weiterbildungsmöglichkeiten zu realisieren ist viel Eigeninitiative und ständiges Nachfragen seitens der Mitarbeiter gefordert. Kriterien für einen beruflichen Aufstieg sind nicht bekannt und wurden auch nach mehrfacher Nachfrage der Mitarbeiter nicht kommuniziert. Titel werden teilweise wahllos und nach Bedarf verteilt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war in Ordnung und meiner Position angemessen. Sozialleistungen werden hingegen nicht geboten.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich ist der Teamzusammenhalt gut. Kommunikation zwischen Kollegen ist offen und aus Kollegen haben sich auch einige Freundschaften entwickelt. Der Großteil der Mitarbeiter bringt sich gut im Team ein und durch von Mitarbeitern organisierten Events (wie After work Drinks etc.) wird der Zusammenhalt auch nochmal gestärkt.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist insgesamt sehr jung. Nichtsdestotrotz sind aber auch die etwas "älteren" Kollegen im Team mit eingebunden und willkommen.
Langjährige Mitarbeiter sind eher die Ausnahme, insgesamt herrscht eine starke Fluktuation.

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführung agiert häufig unprofessionell und von Subjektivität geprägt. Entscheidungen werden oft rücksichtslos und selten zugunsten der Mitarbeiter getroffen. Die Teamleads sind schlichtweg unerfahren, hier fehlt es an Schulungen, der Führungskräfte, wie ein Team zu leiten und organisieren ist.

Arbeitsbedingungen

Die Lage der Büros ist relativ zentral und die Verkehrsanbindung gut. Die Büroräumlichkeiten sind modern eingerichtet. Die technische Ausstattung ist größtenteils in Ordnung, allerdings fehlt essentielle Büroausstattung an jedem Arbeitsplatz. Leider sind die Meetingräume nicht schalldicht und die gesamten Räumlichkeiten heizen sich im Sommer ziemlich auf sodass es zum Beispiel nicht möglich ist länger in einem Meetingraum zu verweilen. Angemessene Anlagen zur Klimatisierung sind nicht vorhanden.

Kommunikation

Innerhalb der Teams sind regelmäßige Meetings geplant, was ich auch als sehr sinnvoll und wichtig erachte. In meinem Fall kam es allerdings oftmals vor, dass diese von Vorgesetzten kurzfristig abgesagt wurden und gar nicht erst stattfanden. Innerhalb des Unternehmens ist die Kommunikation eher unzureichend, die Geschäftsführung kommuniziert nicht offen und Neuigkeiten werden oft viel zu spät oder gar nicht an die Angestellten kommuniziert.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabenverteilung könnte besser organisiert werden. Einige Mitarbeiter sind komplett ausgelastet worauf andere mehr Aufgaben übernehmen könnten. Eine ausgeglichene Verteilung sollte von Vorgesetzten besser strukturiert werden.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Enttäuschend, Mitarbeiter unwichtig, keine offene Kommunikation, Image nach Außen ist wichtiger als internes Team

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Home Office Lösung, aber erst auf Wunsch / Drängen der Mitarbeiter;

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Rigorose Kündigung statt Kurzarbeit, keine Kommunikation oder Gespräche; Zahlen sind wichtiger als Mitarbeiter oder Können; Wer in der Probezeit ist, wird in der Krisensituation direkt gekündigt; Direkt danach werden aber (günstigere?) neue Mitarbeiter eingestellt; das vermittelt das Gefühl, dass der einzelne Mitarbeiter "austauschbar" ist.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Offenere Kommunikation und zusammen mit den Mitarbeitern Lösungen finden

Arbeitsatmosphäre

Neue Teamleitung schafft es nicht das Team zu fördern oder seine Mitarbeiter zu stärken. Vllt. auch weil "Können" oder Einzelnen nicht gesehen wird, Erwartung von Dokumentation statt Vertrauen und Miteinander

Work-Life-Balance

Um Home Office muss man sich selbst kümmern. Für ein modernes Unternehmen zu unflexibel in Sachen Arbeitszeitgestaltung. Bei Krankheit wird leider wenig Verständnis aufgebracht.

Karriere/Weiterbildung

Nur auf Eigeninitiative

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war für meine Position angemessen. Jedoch war der Lohn dann auch der Kündigungsgrund. Günstigere Mitarbeiter werden behalten, Mitarbeiter mit Können und entsprechendem Lohn werden schneller gegangen

Kollegenzusammenhalt

Unser Team an sich war grandios. Leider trifft die Geschäftsführung Entscheidungen nach Zahlen, nicht Mitarbeiterkönnen. Das funktionierende Team wird dadurch auseinandergerissen, Kunden verlieren feste Ansprechpartner. Die Teams untereinander haben nur manchmal Kontakt.

Vorgesetztenverhalten

Kündigung statt Kommunikation. Die Geschäftsführung agiert "von oben" herab, trifft kurzfristige Entscheidung ohne Rücksicht auf Team oder Mitarbeiter. Unternehmensführung in Krisenzeiten sehr unprofessionell

Arbeitsbedingungen

Schönes Office, tolle Räume.

Kommunikation

Regelmäßige Meetings sind eingeplant, Jourfixes innerhalb des Teams sehr sinnvoll und wichtig. Die Kommunikation innerhalb des Unternehmens lässt jedoch zu wünschen übrig. Man erfährt nicht, was die anderen Teams machen, wann / ob jemand Neues kommt und die GF kommuniziert nicht offen eher oberflächlich; das Image soll keinesfalls leiden, so wird manches verschwiegen.

Interessante Aufgaben

Zu Beginn wird Bandbreite der Kunden und Projekte angepriesen. Da der Mitarbeiter leider nicht nach seinem Können gefördert wird, bekommt man auch Aufgaben, die nicht zu einem passen. offenes Feedback wird mit "Nicht-Wollen" bewertet. Um Arbeitsbelastung muss man sich selbst kümmern.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Hier fehlt die Professionalität in der Zusammenarbeit und Unternehmensführung.

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Flexibele Gestaltung zum Thema Office / Home Office.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kündigungen bevor es die Firma wirklich schlecht geht, mit unklare Abmachungen und Begründungen sind leider ein No-Go.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Kommunikation; offen, ehrlich transparent und richtig getimed.

Arbeitsatmosphäre

Durch strukturelle Änderungen die nicht richtig umgesetzt wurden ist eine Kultur von Mistrauen, Klatsch und Tratsch entstanden. Hätte man offen mit den Mitarbeitern Kommuniziert und würde Führungskräfte wirklich führen könnte man hier wieder eine angenehme Arbeitsatmosphäre hinkriegen.
Problematisch ist die Agentur Verhaltensweise "mein Kunde". Einzelne Kunden hängen an einzelne Mitarbeiter, es ist keine Transparenz da, kein Vertrauen in dem Sinne. Das einem Kunden übergeben werden kommt einem vor als wäre Vertrauen da - allerdings wird man ganz genau beobachtet und überwacht (Stichwort: E-mail Verteiler).
Persönliche Beziehungen zwischen den verschiedenen Firmen erschweren die Arbeit zudem. Hier haben emotionale und persönliches empfinden gegenüber Individuen die überhand.
Die Führungsebene besteht leider aus unerfahrene Führungskräfte mit wenig Entscheidungsgewalt noch Entscheidungsfreudigkeit. Teilweise lässt sich das auch erklären, da auch die Geschäftsführer wenig Entscheidungsfreudig sind.
Ein regelmäßiges Feedbackverfahren gibt es leider nicht. Auch Themen wie "wie gebe ich Feedback" und "wann gebe ich Feedback" haben sich leider nicht eingelebt.

Image

Für eine Agentur mit ein echt gutes Event (Digital Insights), tolle Kunden, ein Riesennetzwerk, ein tolles Office und schon eine relativ langes Bestehen; hier kann echt mehr nach außen getragen werden!

Work-Life-Balance

Ist natürlich immer das was man selber daraus macht. Durch das Verhalten Einzelpersonen entsteht auf den Mitarbeitern schon einen Druck extreme Stunden zu schieben. Persönlich finde ich das nicht korrekt, dass dies von Vorgesetzten vorgelebt wird.

Karriere/Weiterbildung

Keine fixe Weiterbildungsbudgets. Mitarbeiter müssen gegenseitig argumentieren warum man mitfahren soll; damit ist die freie Wahl wo man sich weiterbildet genommen. Klare Karrierepfade gibt es keinen. Entwicklungsgespräche gibt's auch nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es keine. Gehalt und Benefits waren in meinem Fall voll in Ordnung und angemessen für die Postion. Gehälter zwischen den Abteilungen sind sehr unterschiedlich. Meinen Team hat meiner Meinung nach auch ein gutes / normales Gehalt bekommen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wirklich in Ordnung.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich offen. Es gibt eine harte Kern, die bestimmt viel durchgemacht hat innerhalb der Firma. Von außen ist es schwer da rein zu kommen. Viele Kollegen unterstützen sich in den Teams gegenseitig, sowie auch Teamübergreifend.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist generell sehr jung, der eine oder andere "ältere" Mitarbeiter ist aber voll im Team mit drin.

Vorgesetztenverhalten

In dieser Firma erfüllen die Vorgesetzten leider keine Vorbildfunktion. Die mittlere Führungsebene ist einfach zu unerfahren und untätig. Die Geschäftsführung als Führungspersönlichkeit nur bedingt geeignet.

Arbeitsbedingungen

Schönes Büro, Technik / Ausstattung top. Freie Auswahl und up to date Geräte. Meetingräume sind leider nicht schalldicht.

Kommunikation

Obwohl gesagt wird "wir arbeiten dran", ist mir noch nie eine Firma begegnet mit solche undurchsichtige Kommunikationswegen.
Es gibt keine gemeinsame Meetings, jeder Director spielt "Herr vom Erdbeerfeld". Informationen werden teilweise nicht richtig weitergegeben, oder nur an bestimmte Personen.
Durch fehlende Führungserfahren werden Informationen auch gerne als Machtspiel eingesetzt. Das geht auf Kosten vom Team, sowie auch auf Kosten der Firma.
Ehrlichkeit und Timing von Kommunikation, sowie gewählte Kommunikationsmedien sind manchmal unglücklich gewählt.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung zwischen Männer und Frauen scheint mir richtig zu sein.
Gleichberechtigung zwischen Mitarbeiter die Kunden bearbeiten worauf die Agentur angewiesen ist versus Mitarbeiter mit Kompetenzen scheint mir nicht richtig zu sein. Im Team gibt es ungenutzte Potentiale!

Interessante Aufgaben

Agentur eben. Grundsätzlich kratzt man bei vielen Themen nur an der Oberfläche. Durch fehlende professionelle Tools und Teams fällt viel aufwendige administrative Arbeit an.

Arbeitgeber-Kommentar

Silke ElzerDirector HR

Lieber Verfasser,

vielen Dank für die ausführliche Bewertung!

Wir schätzen die Meinungen unserer Mitarbeiter sehr und nehmen auch Verbesserungsvorschläge sehr ernst.

Uns ist sehr daran gelegen, unseren Mitarbeitern stets ein offenes Ohr zu leihen und dank unserer Open Door Policy die Möglichkeit zu geben, auf jeden gewünschten Gesprächspartner direkt zuzugehen. So ist es jederzeit möglich, sich mit den Kollegen und der Geschäftsleitung auszutauschen. Ebenso gibt es in den einzelnen Abteilungen regelmäßige Meetings, in denen sich über die aktuellen Kunden ausgetauscht wird und neue Ideen vorgestellt werden.

Zu dem Thema Weiterbildung möchten wir gerne sagen, dass es jederzeit möglich ist, sich fortzubilden – nach Rücksprache mit dem jeweiligen Vorgesetzten, damit unsere Kunde in der Zeit der Weiterbildung in der gewohnt sehr guten Qualität von den Kollegen betreut werden können. Aus diesem Grund ist es erforderlich zu schauen, dass entsprechende Kollegen sich abwechselnd fortbilden. Ebenso führen wir interne Fortbildungen durch unsere internen Spezialisten durch, an denen jeder teilnehmen kann. Dabei setzen wir ab einer bestimmten Hierarchie-Ebene aber auch voraus, dass ein entsprechend großer Wissensschatz bereits vorhanden ist und die Führungsebene die Ebene ist, welche die Mitarbeiter entsprechend schult und zu entsprechenden Schulungen schickt.

Sollte das in dieser Form deinen Ansprüchen an uns nicht gerecht geworden sein, dann finden wir das natürlich sehr schade.

„Agentur“ bringt es mit sich, dass wir jeden Tag mit neuen und spannenden Herausforderungen konfrontiert werden und genau das ist es, was uns ausmacht. Ebenso wie uns eine gesunde Work-Life-Balance für unsere Mitarbeiter wichtig ist, die allerdings zugegebenermaßen in Krisenzeiten v.a. für unsere Führungskräfte stark gefordert wurde, da ein überdurchschnittlicher Einsatz notwendig gewesen ist, denn man nicht leisten kann, wenn man um 10 Uhr die Agentur betritt und bereits um 17 Uhr wieder den Heimweg antritt, sondern indem man den Kunden das Gefühl vermittelt, gerade in schwierigen Zeiten erreichbar zu sein und mitzudenken.
Und gerade weil wir so gut als Team funktionieren, haben wir es geschafft, ohne Kurzarbeit auszukommen und unseren Kunden die gewohnte Qualität aus dem Home Office zu ermöglichen.

Wir wünschen Dir weiterhin alles Gute und bedanken uns für die Zusammenarbeit.

Beste Grüße
Silke Elzer
Director HR

Der Arbeitnehmer ist keine Nummer - hier zählt noch der Mensch!

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende Kunden, Flexibel auf ganzer Ebene, starke fachliche und zwischenmenschliche Führungsmannschaft - so sollte eine inhabergeführte Digitalagentur aufgestellt sein!

Verbesserungsvorschläge

PR Maßnahmen für die komplette Gruppe (Nayoki, Nayoki Mediaplus, addfame) verstärken!

Arbeitsatmosphäre

Open Door Policy - die Vorgesetzten sind meist gut erreichbar, auch über den kurzen Dienstweg. Regelmäßige Quartalsgespräche aber auch individueller spontaner Austausch ist jederzeit möglich und auch gewünscht. Beste Voraussetzung für gegenseitige Transparenz.

Image

Einziger Punkt wo ich noch wirklich Luft nach oben sehe. Wahnsinnig erfolgreiche Kundenprojekte und Kampagnen die zu wenig nach außen getragen werden.

Work-Life-Balance

Vertrauensbasis ist hier das Schlagwort. Wer Leistung bringt hat keine Probleme mit flexiblen Arbeitzeiten, Home-Office, etc. Auch wenn es mal spontan sein muss.

Karriere/Weiterbildung

Egal ob vertikal oder horizontale Ausrichtung - hier kann man sich innerhalb von paar Jahren zum Spezialisten oder Generalisten (je nach persönlicher Präferenz) hocharbeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich mit Chance auf leistungsbezogenen Boni.

Kollegenzusammenhalt

Durch den zentralen Standort in München ist jeder Mitarbeiter nur einen Schreibtisch weit voneinander entfernt und Themen können unkompliziert besprochen werden. Regelmäßige Mitarbeiter-Events, im Sommer grillen, Weihnachtsfeier, Sommerfest, etc.

Vorgesetztenverhalten

Sowohl auf fachlicher als auch zwischenmenschlicher Ebene eine gut gemixte Führungsmannschaft. Jederzeit ein offenes Ohr für Kritik, Veränderungen, Persönliches etc.

Arbeitsbedingungen

Ein wahnsinnig gelungene Office-Erweitung!

Kommunikation

Wöchentlicher Jour Fix mit allen Mitarbeitern zum Austausch und ggfs. Ankündigungen, Entscheidungen der GF, New Business Themen, Personalthemen, etc.

Interessante Aufgaben

Sehr gute Voraussetzung um vertrieblich erfolgreich zu sein. Spannende Kunden-Cases und breites Portfolio an Services um jeden Kunden happy zu machen. Regelmäßiger Besuch der branchenüblichen Messen, Events aber auch offen für neue Ansätze.

Ständige Weiterentwicklung der kompletten Gruppe um auf jeglichen Kundenbedarf reagieren zu können (Performance, Content, Creative, CRM / Data, Influencer, Media, etc.)


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Super Team und tolle Atmosphäre

4,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Junges, motiviertes Team und super Zusammenhalt. Abwechslungsreiche und interessante Aufgaben. Schönes und modernes Büro mit kostenlosen Parkmöglichkeiten.

Kollegenzusammenhalt

sehr hilfsbereite und tolle Kollegen

Vorgesetztenverhalten

wöchentliches Meeting mit gesamten Team und Vorgesetzten

Kommunikation

wöchentliches Meeting mit gesamten Team und Vorgesetzten

Interessante Aufgaben

sehr abwechslungsreich


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

nicht einfach nur eine Agentur

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Geschäftsführung bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsumfeld und Kunden mit grossem Image,+. Vielfalt der Leistungen die angeboten werden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

es gibt immer irgendetwas zu kritisieren was aber intern zu regeln wäre

Verbesserungsvorschläge

klarere Strukturen schaffen, aber da ist man anscheinend dran


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nayoki „wir verstehen Sie“

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Nayoki GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Büros, die Mitarbeiter und die Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bessere Kommunikation, bessere Strukturierung und noch klarere Aufgabengebiete

Verbesserungsvorschläge

Noch bessere Kommunikation, bessere Arbeitsverteilung, mehr Austausch, mehr an den Stärken der einzelnen Mitarbeiter orientieren

Arbeitsatmosphäre

Tolle Büros mit schöner Lage

Work-Life-Balance

Kann jeder selbst für sich entscheiden wie es ausfällt

Gehalt/Sozialleistungen

Je nachdem wie viel geleistet wird oder wie gut man sich selbst verkauft

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams unglaublich gut, gesamt eher gemischt

Vorgesetztenverhalten

Wird dran gearbeitet und wird wieder besser

Kommunikation

Ist etwas an dem gearbeitet wird, aber noch Verbesserungspotential

Interessante Aufgaben

Immer. Aufgabengebiete und Themen können mit bestimmt werden


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN