Workplace insights that matter.

Login
Netfonds Gruppe Logo

Netfonds 
Gruppe
Bewertungen

52 von 79 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Gut am Arbeitgeber finde ich
kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 81%
Score-Details

52 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

35 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Sehr nettes IT Team mit viel Potential

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Netfonds gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alle sehr nett und bemüht.
Gemeinsames spontanes Bier auf der Terrasse ist (ausserhalb von Corona natürlich) immer möglich und gern gesehen. Auch mit dem "Oberchef".

Verbesserungsvorschläge

Ich persönlich hätte mir eine klarere Mission und Vision gewünscht, auf die im Team und persönlich hingearbeitet werden kann.

Arbeitsatmosphäre

Der Umgangston ist immer freundlich, unaufgeregt und auf Augenhöhe. Egal ob man mit dem Auszubildenden oder dem Vorstandsvorsitzenden spricht. :-)

Image

Ich kenne mich nicht aus in der Branche. Aber bei Vergleichen mit der Konkurrenz und bei Umfragen von Kundinn*en, schneidet Netfonds immer gut ab. Daher habe ich das Image immer als positiv wahr genommen.

Direkt für eine Bank hätte ich z.B. nicht gearbeitet, da ich denke, dass dort eher verkauft wird was gerade weg muss und nicht was wirklich am besten ist.
Aber mit einer Firma, die es privaten Bankiers ermöglicht unabhängige und faire Finanzberatung anzubieten, konnte ich mich problemlos identifizieren.

Work-Life-Balance

Ein spontaner Tag Urlaub ist innerhalb von 10 Minuten abgesprochen und genehmigt. ​
Habe selbst keine Kinder, aber bei anderen Angestellten gesehen wie fair und flexibel Freizeit auf Vertrauensbasis organisiert werden kann. Auch schon vor Corona.

Karriere/Weiterbildung

Innerhalb eines Scrum-Teams kann man nicht groß aufsteigen, da gibt die Struktur keine große Karriere-Optionen her.
Bin aber sicher, dass Loyalität und die Bereitschaft sich selbst zu entwicklen auch mit mehr Gehalt belohnt wird.

Innerhalb eines Jahres wurden für die Entwickler zwei OOSE-Lehrgänge (je 2 Tage) organisiert. Kein schlechter Schnitt, wie ich finde.

Persönliche Weiterbildung/-entwicklung muss man sich weitestgehend selbst organisieren. Hatte aber das Gefühl, dass das Thema bald noch mehr ausgebaut wird.
Abos für Lernplattformen, Workshops und Lehrgänge werden mit vorheriger Absprache, übernommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war mit meinem Gehalt zufrieden.
Das was ich genannt hatte, wurde ohne Verhandlung akzeptiert.
Möglichkeit für Essens-Checks (erst wieder nach Corona zu empfehlen) und HVV-Profi Card sind vorhanden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts negatives festgestellt.

Kollegenzusammenhalt

Du hast ein Problem oder eine Frage, schreib jemanden an, und du erhältst in 5 Minuten eine Antwort. Es wurde immer schnell und effizient geholfen. Auch teamübergreifend.

Umgang mit älteren Kollegen

... das gleiche gilt für ältere Kollegen.
Es gibt Entwickler die schon 10 Jahre dort arbeiten. Ohne gewisse Wertschätzung und Förderung, würden die ja nicht so lange dort bleiben.

Vorgesetztenverhalten

Hier wird komplett auf vertrauensbasierte Selbstorganisation gesetzt.
Das Scrum-Team entscheidet was es schafft und wie schnell es arbeitet.

Für mich persönlich hätte gerne etwas mehr Führungsimpulse von Aussen geben dürfen. Habe aber nach viel Überlegung eingesehen, dass da ein Konzept hinter steht. Denke so ist es für alle am besten. Es jedem recht zu machen wäre eh nicht möglich.

Arbeitsbedingungen

Hier muss ich leider einen Stern abziehen. Das Büro an sich ist völlig OK. Es gibt aber eine gewisse Durchgangs-Situation, was mich persönlich gestört hat.
Kann auch Vorteile haben, man bekommt viel mit. Aber der Konzentration ist das nicht immer dienlich.

Kommunikation

Hier ist noch etwas Platz nach oben. Es wird sich wirklich bemüht und es herrscht das richtige Mindset vor.
Dennoch geht natürlich bei 5 Scrum-Teams Kommunikation manchmal unter.
Die Situation wird aber wahr genommen und von Unternehmensseite wird aktiv daran gearbeitet es noch zu verbessern.

Gleichberechtigung

Der Frauenanteil unter Entwicklern ist ja generell geringer.
Bei Netfonds spielt das Geschlecht, Herkunft oder sonst etwas, überhaupt keine Rolle und der Umgang ist jeder jedem gegenüber gleichberechtigt.

Interessante Aufgaben

Anforderungen kommen vom PO. Dennoch hat man als Entwickler immer noch die Verantwortung, Lösungen und Kompromisse zwischen Fachbereich und Technik herbei zu führen.

Einen Entwickler-Lead in dem Sinne gibt es nicht. Es wird erwartet, dass technische Impulse aus dem Team kommen.
Dafür gibt es alle 10 Wochen zwei Wochen einen sog. "I&P" (Innovation & Planning) Sprint. Hier kann man für sich komplett neue Technologien o.ä. ausprobieren um sie ggf. vorzuschlagen.

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-Team der Netfonds Gruppe

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank für Ihre sehr gute und ausführliche Bewertung! Wir sind stolz darauf und freuen uns sehr, dass Ihnen die Arbeit und das Miteinander bei uns so gut gefallen hat.

Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Berufsweg alles Gute und viel Erfolg!

Viele Grüße

Ein aufstrebendes Unternehmen, dass eigenverantwortlich arbeitende MitarbeiterInnen sucht und fördert, mit gutem Klima.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flache Hierachien, wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern, gute Arbeitsbedingungen, gute Bezahlung, HomeOffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Abteilungen weniger zusammenarbeiten, als es möglich wäre. Innerbetriebliche Konkurrenz ist manchmal ärgerlich und lähmend, statt förderlich. Da ginge viel mehr.

Verbesserungsvorschläge

Wie oben beschrieben: ein gemeinsames Unternehmensleitbild

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist auch in den schwierigen Corona-Zeiten richtig gut. Es gibt ein gutes Team-Gefühl. Die Fürhungskräfte sind nah und grundsätzlich greifbar. Netfonds ist nie fertig. Hier ist immer alles in Bewegung. Es gibt viel Freiheiten und Verantwortungsübertragung.

Image

Ich habe schon in anderen Unternehmen gearbeitet und musste durch Stahlbäder schwimmen. Bei Netfonds ist es angenehm ruhig. Wir sind im Markt ein angesehenes und respektiertes Unternehmen.

Work-Life-Balance

Die Chefs wissen, dass es ein Leben außerhalb von Netfonds gibt. Es wird Einsatz eingefordert, aber auch freie Zeit wie Wochenende und Urlaub absolut respektiert.

Karriere/Weiterbildung

Karriere wird man sehen. Fort- und Weiterbildung hat bisher super funktioniert.

Gehalt/Sozialleistungen

Alles in Butter. EIn gutes Gehalt. Pünktlich. Ohne Beanstandung. Den 5.Stern gibt es nicht, weil natürlich immer noch ein Schnaps mehr drin ist. ;-)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es geht ja immer mehr. Wie im Privaten auch. Mein Eindruck ist, dass aber nachhaltiges Wirtschaften ein Thema ist, was berücksichtigt wird. Auf soziale Belange wird Rücksicht genommen.

Kollegenzusammenhalt

Da gibt es nichts zu deuteln: sehr gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir haben sogar Kollegen, die auch nach dem Eintritt in den Ruhestand noch stundenweise aushelfen und gerne gesehen sind. Das läuft, meine ich.

Vorgesetztenverhalten

Es wird nie einen Chef geben, der es allen seinen MitarbeiterInnen recht macht. So ist es hier auch. Doch kann man dem Vorstand den Willen nicht absprechen. Insbesondere, wenn es auch mal nicht so läuft, wird Hilfe angeboten. Mitunter auch weit über das Normale hinaus.

Arbeitsbedingungen

Das Büro ist erst vor drei Jahren bezogen worden und zu der Zeit top eingerichtet worden. Höhenverstellbare Schreibtische, Wasseraufbereiter, Kantine/Pausenraum, Kaffeeküchen mit kostenlosen Kaffee, Obstkörbe, Sommerfest und Weihnachtsfeier. Alles in allem: sehr gut.

Kommunikation

Grundsätzlich gut. Open-Door-Mentalität. Feste Besprechnungsrunden auf den verschiedenen Ebenen sorgen für Transparenz. Was noch fehlt ist ein gemeinsames Unternehmehmensleitbild.

Gleichberechtigung

Ich kann das nicht beurteilen, weil ich ein Mann bin. Von außen betrachtet sind alle Vorstands und GF-Posten mit Männern besetzt. Frauen finden sich erst ab der Ebene darunter. Ob das Zufall ist, weiß ich nicht.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit funktioniert nach der Auftragsstruktur: Hier ist Dein Porjekt - führe es zum Erfolg. Das macht es sehr interessant und die Wertschätzung durch das Vertrauen ist auch gleich gegeben.

Arbeitgeber-Kommentar

Ihr HR-Team der Netfonds Gruppe

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr tolles Feedback. Wir sind sehr stolz, dass Ihnen die Arbeit bei uns so gut gefällt!

Unser Erfolg basiert vorrangig auf der Leistung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Voraussetzung für diese Leistung ist eine kollegiale und wertschätzende Arbeitsatmosphäre. Mit großer Freude nehmen wir zur Kenntnis, dass Sie die Arbeitsatmosphäre und den Kollegenzusammenhalt in unserem Hause auch in dieser Form wahrnehmen.

Genauso möchten wir uns auch für Ihren Verbesserungsvorschlag bedanken. Wir freuen uns über Input von Seiten unserer Kolleginnen und Kollegen und nehmen diesen gerne zur Kenntnis.

Viele Grüße

Arbeitgeber mit Herz

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Netfonds gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jeder einzelne Mitarbeiter wird gesehen und gehört. Man ist nicht nur eine Nummer, obwohl Netfonds stetig wächst.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

spannende Aufgabe eine neue Plattform mit zu gestalten

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wachstumskurs, weitergehende Professionalisierung, weg vom Startup hin zum Konzern

Verbesserungsvorschläge

Ich würde das Unternehmensleitbild, sowie die Mission und Vision noch mehr verbreiten. Die Unternehmensstrategie sollte in groben Zügen von allen Mitarbeitern zitiert werden können.

Arbeitsatmosphäre

durchgängig nette Kollegen, keinerlei Politik innerhalb des Bereiches. Ab und zu gibt es mal technischen Dissenz, aber es würde mir mehr sorgen machen, wenn es den nicht gäbe.

Image

Bei den Mitarbeitern ist die Firma angesehen, grundsätzlich ist man aber nun einmal in der Finanzdienstleitungsbranche die in der breiten Bevölkerun ein eher negatives Bild hat....

Work-Life-Balance

Außerordentlich fair und man kann es selbst gestalten.

Umgang mit älteren Kollegen

Viel wichtiger als das Alter ist das Mindset - und das wird auch genauso gelebt.

Vorgesetztenverhalten

fair und transparent

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros, mittlerweile auch mit mobilen Klimageräten gekühlt.

Kommunikation

Ja, die liebe Kommunikation... Dem einen ist es zuviel, dem nächsten zu wenig. Das Optimum für jeden wird es nie geben. Funktioniert m.E. nach aber gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt bewegt sich entsprechend der Erfahrung im normalen Rahmen, Sozialleistungen sind mit Essensschecks, BAV und HVV Ticket sehr gut.

Gleichberechtigung

In der IT gibt es sowohl weibliche als auch männliche Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Wir bauen die neue Plattform für Versicherungs- und Investmentberater. Das ist spannend und macht Spaß! Wer möchte kann auch den ganzen Bereich mitgestalten.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Deutlich Luft nach oben, an der Wertschätzung sollte gearbeitet werden.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die hohe Eigenverantwortung für den eigenen Aufgabenbereich, 30 Tage Urlaub, gute Verkehrsanbindung, Wasserflatrate und Obstkorb.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Thema Wertschätzung, zum Teil Klima der Angst, man wird teilweise als unwissend abgestempelt, keine Förderung der Mitarbeiter, keine Personalentwicklung, keine Offenheit für Kritik und Verbesserungsvorschläge. Teilweise in der Sichtweise zu eingefahren, mehr Mitarbeiterbindung betreiben.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte mehr auf die Wertschätzung und die Förderung motivierter Mitarbeiter geachtet werden. Eine kleine Anerkennung oder Lob würden hier teilweise schon reichen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Mitarbeiter gesehen werden und so auch stetig motiviert werden und auch motiviert bleiben.
Zudem sollte zwischen den Bereichen eine einheitliche Kommunikation stattfinden. Es entsteht der Eindruck, als würden die Bereiche untereinander nicht an einem Strang ziehen, sondern gegeneinander arbeiten.
Die Corona Situation hat gezeigt, dass Homeoffice gut funktionieren kann und von den Mitarbeitern auch gern angenommen wird und die Work-Life-Balance verbessert wird. Zu dieser Thematik sollte sich noch weiter geöffnet werden, ein flexibles Arbeitszeitmodel gehört zu einem modernen Arbeitgeber dazu.

Arbeitsatmosphäre

An sich gut, aber leider erfährt man für seine Arbeit kaum Wertschätzung und Anerkennung. Auch bei erfolgreich umgesetzten Projekten darf es ruhig auch mal ein Gefühl von Wertschätzung geben, so bleibt man motiviert.

Image

In der Branche ist das Unternehmen sehr bekannt, zweitgrößter Maklerpool. Hier gibt es nichts zu meckern. Jedoch sollte auch etwas für das Arbeitgeberimage getan werden.
Auch sollte an dem Thema Wertschätzung gearbeitet werden. Dies ist eine deutliche Schwäche, die erkannt werden muss. Ansonsten wird das Unternehmen viele qualifizierte Mitarbeiter verlieren. Derzeit gefühlt eine eher hohe Fluktuation.

Work-Life-Balance

Es besteht Vertrauensarbeitzeit, dies passt zur Unternehmenskultur. Jedoch würde ich hier eine Zeiterfassung/Gleitzeit vorschlagen. So hätte man die Chance, seine Work-Life-Balance zu verbessern und auch mal Tage seiner Überstunden "abzubummeln". Derzeit darf man dies nicht, höchstens mal 2 Stunden, daher besteht kein Anreiz, Überstunden zu leisten.

Karriere/Weiterbildung

Das Thema Personalentwicklung ist nicht vorhanden. Man muss leider um Weiterbildungen kämpfen, auch hier geht es gefühlt nach Nase. Dies ist ein wichtiges Thema, in welches investiert werden sollte.
Des Weiteren gibt es so gut wie keine Aufstiegschancen aufgrund der extrem flachen Hierarchie. Wenn sich mal eine Chance ergibt (durch Fluktuation etc.) wird einem diese zum Teil verwehrt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es kommt ganz auf den Bereich an, jedoch eher unter dem Durchschnitt. Es entsteht der Eindruck, dass sich das Gehalt nicht an der Leistung orientiert. Die Sozialleistungen sind ok, positiv sind die 30 Tage Urlaub. Es sollte über Vermögenswirksame Leistung nachgedacht werden, welche in der Finanzdienstleistungsbranche eigentlich üblich sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es herrscht eine Mülltrennung, ansonsten sind keine weiteren Maßnahmen bekannt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist gut, sobald man das Unternehmen betritt spürt man eine positive Atmosphäre. Ab und zu hakt es mal in einigen Teams, das ist aber normal. Eventuell könnte man mal über Teamevents innerhalb der Abteilungen nachdenken.

Umgang mit älteren Kollegen

Generell ein sehr positiver Umgang. Ältere Kollegen werden gleichwertig behandelt und auch gerne eingestellt. Die Teams sind in einigen Bereichen bunt gemischt. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sich auch diese, trotz des Alters und der Lebenserfahrung, noch in Themenbereiche einarbeiten müssen und zum Teil als Quereinsteiger anfangen.

Vorgesetztenverhalten

Verbesserungsvorschläge oder Kritik an bestimmten Themenbereichen ist nicht gern gesehen. Verbesserungsvorschläge sollten nicht nur als reine Kritik gesehen werden, sondern auch als Chance, sich als Arbeitgeber zu verbesern. Teilweise leere Versprechungen, an der Kommunikation muss dringend gearbeitet werden. Teilweise erhält man keine Rückmeldungen, es sollte mehr an der Feedbackpolitik gearbeitet werden. Zudem sollte man über die Schulung einiger Führungskräfte nachdenken.

Arbeitsbedingungen

Das Arbeitsklima ist teilweise rau und schwierig, man benötigt schon des öfteren mal ein dickes Fell.
Es gibt (nicht für alle!) überwiegend höhenverstellbare Schreibtische, Vorsorgeuntersuchungen und Grippeschutzimpfungen. Ein Pausenraum ist vorhanden, sowie ein Tischkicker.
Ansonsten in man von seiner Arbeitszeitgestaltung her durch die Vertrauensarbeitszeit recht flexibel.

Kommunikation

Kommunikation findet so gut wie gar nicht statt, man erhält kaum Infos. Bereiche kommunizieren jeweils unterschiedliche Infos, die bereiche ziehen auch untereinander nicht an einem Strang. Es sollte ein einheitliches Kommunikationsmodell eingeführt werden.

Gleichberechtigung

Es kommt ganz auf den Bereich an, jedoch geht viel nach Nase und Beliebtheit.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant, auch hier kommt es wieder ganz auf den Bereich an. Teilweise ist es schwierig, sich von den Aufgaben her weiterzuentwickeln und mehr Verantwortung zu übernehmen. In einigen Bereichen ist super viel zu tun, hier fallen auch oft Überstunden an, in anderen Bereichen hingegen ist viel zu wenig zu tun.

Interessantes Projekt und Aufgaben

3,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei Netfonds gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Projekte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise fehlende Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gutes Arbeitsumfeld, interessante Projekte, aber fehlende Kommunikation

4,2
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei Netfonds gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Digitalisierung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Interessante Aufgaben und Herausforderungen mit Perspektive

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weitsicht, open door Policy, kollegiales Verhalten und stetige Entwicklung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ich bin zufrieden.

Verbesserungsvorschläge

Die Chancen der Digitalisierung wurden ergriffen und müssen weiter fokussiert umgesetzt werden. Ich bin dabei!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

E-Autos werden fokussiert. Papier wird reduziert.

Umgang mit älteren Kollegen

Absoluter Teil des Teams.

Gleichberechtigung

Hauptsache gute Kolleginnen/Kollegen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Dynamisch wachsendes Unternehmen

4,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine klaren Gehaltsstrukturen
zu wenig Struktur

Verbesserungsvorschläge

Klare Stellenbeschreibungen
bessere Abstimmung unter den Abteilungen

Arbeitsatmosphäre

sehr kollegial, freundliches Miteinander, unkompliziert


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wertschätzung als Optimierungsfaktor

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Netfonds AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hat sich in Krisenzeiten als stabiler Arbeitgeber erwiesen. Kollegen untereinander unterstützen sich gegenseitig.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsklima und Wertschätzung sollte verbessert werden, da hilft auch kein Sommerfest, weil die Ursache nicht in fehlenden Teamevents besteht.

Verbesserungsvorschläge

Liebe Vorgesetzte, jeder Mitarbeiter ist wertvoll. Wenn ihr mal mit der Arbeit nicht zufrieden seid, dann leitet eure Mitarbeiter an, qualifiziert sie weiter, anstatt mit Sanktionen zu reagieren. Der Ton macht die Musik. Hört in eure Mitarbeiter rein, unterschätzt die Kritik nicht, die oftmals berechtigt ist. Seht Verbesserungsvorschläge nicht als reine Kritik an euer Person. Qualifiziert eure Mitarbeiter stetig weiter und vor allen Dingen spielt keine Spielchen bei Gehaltsverhandlungen. Mitarbeiter, die gehen, haben ihre persönlichen Gründe, seid so fair und ermöglicht einen würdigen Abschied für gestandene Mitarbeiter. Corona hat gezeigt, auch Homeoffice kann ein motivierendes Element sein, verteufelt dieses Instrument nicht und öffnet euch weiter hin zu einem flexiblen Arbeitgeber.

Arbeitsatmosphäre

Die Fehlerkultur wird nur unzureichend gelebt. Wenn neue Anforderungen an Mitarbeiter gestellt werden, mit denen sie nie zuvor konfrontiert waren, gilt es Mitarbeiter weiterzuqualifizieren und zu fördern, anstatt drauf zu hauen. Auch bei erfolgreichen Projekten darf es ruhig auch mal ein Gefühl von Wertschätzung geben, sowohl monetärer als auch verbaler Art. Fehler werden gnadenlos bestraft, gute Dinge werden selten bis gar nicht gesehen. Ein Klima der Angst ist nicht förderlich.

Image

Wenn Wertschätzung mehr gelebt wird, Mitarbeiter am Erfolg beteiligt und gefördert werden, hat Netfonds die Chance, ein sehr attraktiver Arbeitgeber zu sein. Solange diese Schwäche nicht erkannt wird, werde die Fluktuation an gut-qualifizierten Mitarbeitern anhalten und langjährig aufgebautes Wissen im Unternehmen verschwinden.

Work-Life-Balance

Überstundenregel sollte überdacht werden. Es gibt aufgrund des Arbeitsaufkommens ohnehin kaum Möglichkeiten, diese abzubauen.

Karriere/Weiterbildung

Man muss schon um sinnvolle Weiterbildungen / berufsbegleitendes Studium kämpfen. Hier sollte im Bereich Personalentwicklung deutlich investiert werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehaltsniveau ist unterer Durchschnitt und hat deutlich Luft nach oben. Die Sozialleistungen hingegen sind angemessen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung könnte verbessert werden. Das soziale Engagement im Vergleich zu anderen Unternehmen hat noch Luft nach oben.

Kollegenzusammenhalt

Auch wenn es hier und da hakt, der Zusammenhalt auf Mitarbeiterebene ist ausgesprochen gut. Auch wenn sich im Laufe der Zeit Grüppchen gebildet haben. Dies ist dem Wachstum des Unternehmens geschuldet.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind genauso gleichwertig wie alle anderen Kollegen, ihr Erfahrungsschatz wird gewertschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Wertschätzung wird nur unzureichend gelebt. Ein Wort der Anerkennung wäre für viele Mitarbeiter wichtig, dies gilt sowohl auf Abteilungsebene als auch Vorstandsebene. Zudem wäre es von Vorteil, wenn Zusagen an Mitarbeiter eingehalten werden und sie nicht durch offensichtliches Hinauszögern verprellt werden. Dies gilt sowohl für Sachbearbeiter als auch Schlüsselpositionen.

Arbeitsbedingungen

Bedingt durch ungleiche Lastenverteilung bei den Aufgaben, teilweise rauen Arbeitsklima in manchen Abteilungen und oftmals fehlender Wertschätzung ist das Arbeitsklima schwierig, Wohlfühlklima sieht anders aus.

Kommunikation

Die Kommunikation mit leitenden Funktionären ist ausbaufähig.

Gleichberechtigung

Das Thema Gleichberechtigung ist ausbaufähig. Es werden Potenziale teilweise nicht erkannt oder Leute überschätzt. Auch das Thema Gender-Gerechtigkeit kann auf die Tagesordnung gesetzt werden, da das Verhalten gegenüber weiblichen Kollegen nicht immer korrekt ist.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind vielfältig und zum Teil auch sehr komplex und herausfordernd. Sie sollten nur gerecht verteilt werden.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN