Welches Unternehmen suchst du?
NEW YORKER Logo

NEW 
YORKER
Bewertungen

596 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,7Weiterempfehlung: 37%
Score-Details

596 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

197 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 337 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Kurz: Negative Erfahrung

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei New Yorker Braunschweig in Braunschweig gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Das Verständnis von „Führung“ als Führungskraft deutlich verbessern.

Kommunikation
Nachtrag: Ich möchte hiermit kurz auf den folgenden Satz aus dem Arbeitgeberkommentar reagieren.
"Gleichberechtigung wird bei uns großgeschrieben, umso bedauerlicher ist es, dass du diese anscheinend nicht so wahrgenommen hast."

Wenn man einen Verstoß gegen das AGG = Persönlichkeitsrechtsverletzung, direkt ins Gesicht gesagt bekommt und anschließend ausgegrenzt wird, kann Gleichberechtigung nicht wahrgenommen werden.

Arbeitsatmosphäre

Muss man klar abwägen.

Work-Life-Balance

Könnte schon sein, dass es lieber gesehen wird, dass man sich rund um die Uhr mit dem Job befasst.

Kollegenzusammenhalt

Muss man klar abwägen.
Dennoch: Fair und Integer geht anders.
Hat teilweise einen Beigeschmack von „Petzen gehen“. Sind unter den „Lieblingen“, siehe Gleichberechtigung anzutreffen.

Vorgesetztenverhalten

Es macht den Anschein, dass durch den Prozess der Umstrukturierung, der Überblick über Aufgabenverteilung, Absprachen, etc. verloren wurde.

Statt Kommunikation ist Interpretation das Mittel der Wahl.
Prozesse werden ohne Rücksprachen angepasst, auch wenn zuvor andere Abstimmungen erfolgt sind.
Verschiedene Vorgänge werden zusammen geworfen. Statt sie einzeln zu besprechen, wird der Mitarbeiter* verurteilt. (Interpretieren statt Kommunizieren - liegt vielleicht auch am Zeitmangel / Volumen - Umstrukturierung)

Das geht bis zur Verletzung des Persönlichkeitsrechts und mangels Kommunikationsbereitschaft in Ausgrenzungsverhalten über.

Da keine angemessenen Regelungen gegeben sind, daran etwas zu verändern, habe ich mich entschieden, hierfür keine weitere Energie mehr verschwenden und diese lieber für mich zu verwenden.
Ist letztlich deutlich gesünder.

Kommunikation

Statt Kommunikation ist Interpretation das Mittel der Wahl.
Näheres siehe Vorgesetztenverhalten.

Gleichberechtigung

siehe auch Vorgesetztenverhalten
Es gibt klare „Lieblinge“.
Das sind aber auch die, die im Bereich Work-Life-Balance angemerkt sind.
Ob das nun letztlich zielführend (dauerhaft gesund) ist, bleibt fraglich.

Interessante Aufgaben

Definitiv vorhanden


Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für dein ausführliches Feedback. Schön, dass du deine Aufgaben bei NEW YORKER so interessant fandest. Wir bedauern trotzdem sehr, dass du nicht nur gute Erfahrungen gemacht hast. Konstruktive Kritik hilft uns aber dabei, uns stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Uns ist es sehr wichtig, eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur zu leben und sind daher sehr auf eine gute Kommunikation, sowohl mit unseren Mitarbeitern als auch mit unseren Führungskräften, bedacht. Gleichberechtigung wird bei uns großgeschrieben, umso bedauerlicher ist es, dass du diese anscheinend nicht so wahrgenommen hast.
Deine Bewertung hilft uns diesem auf den Grund zu gehen.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Nicht alles Gold was glänzt.

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei New Yorker Zentrale in Braunschweig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Laisser-faire.

Image

Image ist viel besser als es dort tatsächlich ist, lasst euch nicht beeinflussen von der guten Werbung. NY ist nur ein Sprungbrett zu VW o. ä.

Work-Life-Balance

Komm- und Gehzeiten flexibel im Bereich einer Stunde, aber zu viele Stunden (absolut nicht mehr zeitgerecht) und schlecht verteilt.

Karriere/Weiterbildung

Leere Versprechen

Gehalt/Sozialleistungen

Weit unter Tarif, keine Boni, keine nennenswerten Sonderleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bei ganz New Yorker überhaupt nicht

Kollegenzusammenhalt

Oberflächlich gut, hinterrücks ganz schlecht bis auf ganz wenige Ausnahmen.

Vorgesetztenverhalten

Der, der in der Abteilung was zu sagen hat, ist super nett, sympathisch und absolut fair. Die zweite Instanz leider absolut sozial inkompetent und unprofessionell. Von weiter oben kommen leider immer schlechte Entscheidungen, die deprimieren und unumstößlich sind.

Arbeitsbedingungen

Keinerlei Kontrolle

Kommunikation

Findet nicht statt.

Gleichberechtigung

Schleimen hilft!

Interessante Aufgaben

Jeden Tag das Selbe.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für deine ehrliche Bewertung. Wir bedauern sehr, dass du deine Zeit bei uns scheinbar nicht so positiv erlebt hast, wie wir uns das eigentlich wünschen.
Deine konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge helfen uns aber dabei, uns stetig zu verbessern. Aus diesem Grund nehmen wir deine Bewertung dankend an und sind bemüht deine Kritikpunkte zu berücksichtigen und diesen entgegenzuwirken. Vielen Dank dafür.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Besser nicht

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Marketing / Produktmanagement bei New Yorker Braunschweig in Braunschweig abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man rein passt hat man Spaß

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das meiste

Verbesserungsvorschläge

Sozialkompetenzen ausbauen
Besseres Arbeitsklima schaffen
Bildung von Betriebsräten zulassen


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für dein Feedback. Schön, dass du das Thema Work-Life-Balance während deiner Ausbildung als so positiv empfunden hast. Hier legen wir auch sehr viel Wert drauf.
Um deine Bewertung besser nachvollziehen zu können und uns weiter zu verbessern, würden wir uns freuen, wenn du uns weitere Information diesbezüglich zukommen lassen würdest. Nutze dazu gerne folgende E-Mailadresse: ckaluza@newyorker.de
Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

No-Go.

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei New Yorker Nord GmbH & Co. KG in Neubrandenburg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Verhalten der Vorgesetzten, des Standortes Neubrandenburg den Angestellten gegenüber ist wirklich unterstes Niveau. Kein Wunder, das die Belegschaft so oft wechselt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für deine Bewertung. Wir freuen uns, dass du den Kollegenzusammenhalt bei NEW YORKER so positiv bewertest! Trotzdem bedauern wir sehr, dass du uns als Arbeitgeber nicht empfiehlst und nehmen deine Bewertung sehr ernst.
Wenn du möchtest, kannst du uns unter ckaluza@newyorker.de deine Erfahrungen genauer schildern, sodass wir hierfür eine Lösung finden können. Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Interessante Aufgaben aber unterirdischen Führungsverhalten

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei New Yorker in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende, vielseitige Aufgabe. Man arbeitet täglich mit über 40 Ländern, was total spannend ist. Man kann hier in kurzer Zeit viel lernen.
Pünktliches Gehalt, Du'z Kultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungskultur, Sozialverhalten

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht bringt irgendwann ein Wechsel in der Führung auch ein Umdenken im Umgang mit den Mitarbeitern mit sich

Arbeitsatmosphäre

Hier wird mit Druck und Angst regiert. Mit Lob für erreichte Ziele (oder sogar Annerkennung durch Gehaltserhöhung) ist nicht zu rechnen. Es gibt keinen Tarifvertrag und damit auch keine Gehaltsanpassungen und das obwohl NEW Yorker ein Rekordjahr nach dem anderen hinlegte. Wer einen Betriebsrat gründen will wird gekündigt. Hier wird am Ende der Nahrungskette viel Geld durch Ausbeutung generiert.

Image

Fast Fashion - in Puncto Nachhaltig und Ökobilanz eine absolute Katastrophe. Es wird wenigstens auch gar nicht versucht das zu beschönigen (Green Cotton etc.)
Sozial - im Umgang mit Mitarbeitern in vielen Bereichen einfach nur furchtbar.

Work-Life-Balance

Mobiles Arbeiten wurde nur ausnahmsweise während Corona erlaubt und das auch nur sehr eingeschränkt. 100 Prozent Anwesenheit ist inzwischen wieder der Normalfall. Überstunden und ständige Erreichbarkeit werden nicht offen kommunizierten aber doch erwartet

Karriere/Weiterbildung

Es gibt einige wenige gute Programme (Trainee) sonst kaum vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt muss zu Anfang gut und individuell verhandelt werden, es wird in der Folge lange keine Erhöhung geben (es sei denn man droht direkt mit Kündigung). Es gibt 30 Prozent Mitarbeiter Rabatt, was schon gut ist. Es gab aber mal 50 Prozent und Weihnachtsgutscheine. Diese wurden trotz enormer Gewinne gestrichen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden. Der Firmeneigner tritt in vielen Bereichen als Wohltäter auf, in der Firma ist davon nichts zu spüren.

Kollegenzusammenhalt

Das Verhältnis unter den Kollegen war weitgehende gut. Es gab auch Ausnahme die der Petz und Anschwärzkultur, die in diesem Unternehmen durchaus erwünscht ist, folge leisten, der Großteil ist aber wirklich kollegial.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt nur sehr wenige ältere Kollegen. Viele bleiben nicht lange weil die Wertschätzung fehlt und die Bezahlungen schlecht ist.

Vorgesetztenverhalten

Nicht gut... hier wird noch in sehr alten Muster gedacht und geführt. Es fehlt komplett an Wertschätzung, Mitarbeitermotivation durch die Führung findet nicht statt... hier wird nach unten getreten und mit Druck gearbeitet.

Arbeitsbedingungen

Ist ganz okay. Büros sind hell,es gibt zumindest teilweise Klimaanlagen. Die Kantine ist gut und Parkplätze gibt es auch (wenn auch nicht genug)

Kommunikation

Nicht gut. Es wird nicht über die Unternehmensentwicklung gesprochen, dann könnten die Mitarbeiter ja Forderungen und Erwartungen haben.

Gleichberechtigung

Männer verdienen definitive mehr bei gleicher Arbeit. Auf die Frage warum die Frauenquoten bei New Yorker so hoch ist, bekam ich mal die Antwort: Die sind billiger und leisten mehr!

Interessante Aufgaben

Die gibt es, jede Menge. Wenn man viel lernen will kann ich NEW Yorker für eine Durchlaufzeit von ca. 3 Jahren empfehlen. Danach guckt euch bitte nach einem wertschätzenden, sozialen Arbeitgeber um.

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für dein ausführliches Feedback.
Es freut uns, dass du die Kategorien "Interessante Aufgaben" und "Kollegenzusammenhalt" so gut bewertet hast.
Wir bedauern trotzdem sehr, dass du nicht nur gute Erfahrungen bei uns gemacht hast. Es ist NEW YORKER sehr wichtig, eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur zu leben, wir sind daher sehr auf eine gute Kommunikation miteinander bedacht.
Deine Bewertung hilft uns dabei, uns zu verbessern. Vielen Dank dafür.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Alles top! Super Arbeitgeber!

5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei New Yorker in Hannover gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird die Duz-Kultur gelebt, wodurch ein angenehmes und lockeres Arbeitsverhältnis entsteht.

Verbesserungsvorschläge

Keine

Arbeitsatmosphäre

Tolles Team und gute Zusammenarbeit. Man hat sich wertgeschätzt gefühlt und als tragendes Mitglied im Team. Zudem war es eine sehr herzliche und familiäre Atmosphäre.

Work-Life-Balance

Jeder kennt die Arbeitszeiten im Einzelhandel, dazu gehören Schichten bis 20 Uhr und auch das Arbeiten am Samstag. Das ist einem aber eigentlich bewusst, wenn man sich dazu entschließt im Einzelhandel zu arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man den Willen und die Motivation hat, kann man viel erreichen. Habe schon oft gehört, dass manche erst als Aushilfe angefangen haben und sich durch Weiterbildungen zur Führungskraft hochgearbeitet haben.

Kollegenzusammenhalt

Hat auch in stressigen Zeiten zusammengehalten!

Vorgesetztenverhalten

War sehr respektvoll und herzlich. Man konnte bei den Führungskräften immer das Gespräch suchen, wenn man Fragen oder Anliegen hatte.

Interessante Aufgaben

Der Arbeitsalltag bestand aus Aufgaben wie Ware nachfüllen und bearbeiten, die Abteilung aufräumen, die Kabinenstange ordentlich halten und aus der Kundenberatung. Trotz der sich wiederholenden Tätigkeiten ist es aber nie langweilig geworden, da es immer was zu tun gab. Ich durfte auf jeder Etage mal arbeiten, wodurch man jede Abteilung kennenlernen konnte und der Arbeitsalltag abwechslungsreich war. Hatte eine Zeit lang auch eine feste Abteilung auf der Verkaufsfläche, wodurch ich auf den Aufbau und die Gestaltung mehr Einfluss nehmen konnte. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht!!


Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns so ausführlich zu bewerten. Wir freuen uns, dass du NEW YORKER als Arbeitsgeber empfiehlst und so zufrieden mit deiner Arbeit und deinen Kollegen warst. Wir sind sehr darauf bedacht eine wertschätzende Unternehmenskultur zu leben, schön, dass du das auch so empfunden hast.
Danke für dein positives Feedback!

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Finger weg!

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei new yorker in K.A. gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Garnichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So einiges.

Verbesserungsvorschläge

Neue/n Filialvorgesetze/n. Die Person die jetzt dort arbeitet leistet sich menschenunwürdige Verhaltensweisen. Zu emotional. Schreit Kollegen an. Verlässt den Laden wann immer sie möchte für mehrere Stunden.

Arbeitsatmosphäre

Neue Kollegen werden gemobbt und unfähig behandelt

Image

Billig

Work-Life-Balance

Rufen einen kurzfristig wann immer Sie wollen und sind beleidigt wenn man natürlich nicht kann.

Karriere/Weiterbildung

Am schlimmsten war, dass man keinen Kontakt nach oben hatte. Man war als Verkäufer abgeschirmt. Die Kommunikationskette nach oben war nicht vorhanden. Vorgesetzte stand dem ganzen im Weg.

Gehalt/Sozialleistungen

Niedriglohn

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zuviel Plastik und Papier

Kollegenzusammenhalt

Kollegen haben Angst um eigenen Job und ziehen mit oben mit. Unterstützen Rassismus der Vorgesetzen. Verzweifelter Drang nach Anerkennung.

Vorgesetztenverhalten

Mobbt und diskriminiert. Rassistisch (gegenüber Ausländern)

Arbeitsbedingungen

Unfair und diskriminierend

Kommunikation

Vorgesetzte nimmt neue Kollegen nicht ernst. Fehlendes Vertrauen. Macht sich lustig über andere.

Gleichberechtigung

Die die am Vorgesetzen anschleimen werden besser behandelt

Interessante Aufgaben

Nichts. Immer das gleiche. Man lässt die die länger dort sind abwechslungsreiche Aufgaben machen. Und die die seit paar Monaten da sind machen nur eine Aufgabe. Langweilig


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für dein ausführliches Feedback.
Wir nehmen deine Bewertung sehr ernst und sind insbesondere über deine Wertung im Bereich Vorgesetztenverhalten erschüttert. Gleichberechtigung ist für NEW YORKER ein fundamentales Thema, welches in unserem Unternehmen ausnahmslos in allen Bereichen gelebt wird. Wir distanzieren uns von jeglicher Art von Diskriminierung, Rassismus und Mobbing und bitten dich daher, uns unter ckaluza@newyorker.de weitere Details zukommen zu lassen, damit wir uns konkreter mit deiner Bewertung auseinander setzen können. Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Vielen Dank im Voraus.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Um meine Kollegen tut es mir leid

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei New Yorker in Braunschweig gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Hört zu wenn eine ganze Filiale unglücklich ist. Es wird seine Gründe haben.

Arbeitsatmosphäre

Definitiv kühl. Das lag nicht nur an der zu kühlen Klima, sonder auch daran, dass die Führungsposition gewechselt hat.
Stress ist normal im Verkauf, aber wenn dieser auch noch von oben kommt, dann wird es unangenehm. Mein erstes Jahr war für mich ein Traumnebenjob der sich schnell in einen Albtraum verwandelte

Image

Der schlechte Ruf eilt voraus mittlerweile

Work-Life-Balance

Ich wurde während der Schulzeit angerufen, während Krankschreibung fast schon belästigt wann ich wieder kommen kann und irgendwann gab es einen Punkt an dem ich zu gewissen Uhrzeiten wusste, wenn das Telefon klingelt es besser zu ignorieren. Wer einmal zu viel einspringt, gibt sein Recht auf Freizeit auf und kann seinen Arbeitsplan vergessen
Länger bleiben gehört zum Standard

Gehalt/Sozialleistungen

Es gab einen Zeitraum, wann der Lohn kommen könnte und man hat jeden Monat gehoft, dass nicht auf noch das Wochenende dazwischen funkt
Versprochen wird viel

Umwelt-/Sozialbewusstsein

3 Wägen mit Müllsäcke waren der Standard an einem Tag.

Kollegenzusammenhalt

Ich hab den Großteil meiner Kollegen sehr lieb gewonnen und konnte mich immer auf sie verlassen.
Man kommt natürlich nicht mit jedem klar, dass ist normal.
Vor den Spionen der Filialleitung sollte man sich aber in acht nehmen

Umgang mit älteren Kollegen

Für uns Aushilfen waren sie die guten Seelen, man hat sich geholfen und gekümmert.
Aber es wirkt oft so als wolle die Führungsebene sie ab 45 los werden

Vorgesetztenverhalten

Ich würde mich am liebsten nicht äußern, nur so viel: es war der Hauptgrund meiner Kündigung

Arbeitsbedingungen

Katastrophe

Kommunikation

Unter den Kollegen lief es meistens ganz gut.
Von Leitungsebene eher schlecht bis nicht vorhanden

Gleichberechtigung

In meiner Zeit gab es nichts, was es nicht gab.
Dennoch blieben männliche Kollegen nie lange

Interessante Aufgaben

Schema F


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemalige Kollege,

vielen Dank für dein ausführliches Feedback.
Wir freuen uns zu lesen, dass du dich in deinem Team wohl gefühlt hast und hier auch Ansprechpartner für deine Anliegen gefunden hast. Wir bedauern es demnach um so mehr, dass du vor allem das Vorgesetztenverhalten in deiner Filiale so negativ empfunden hast und nehmen diese Wertung auch sehr ernst.
Deine Bewertung hilft uns außerdem dabei, unser Verbesserungspotential auszuschöpfen und an der richtigen Stelle an uns zu arbeiten. Vielen Dank dafür.

Wir wünschen dir alles Gute für deinen weiteren Weg und viel Erfolg.

Viele Grüße,
dein HR Team

Eigentlich ein gutes Unternehmen, leider werden die Führungskräfte regelrecht verheizt

3,3
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei New Yorker GmbH in Braunschweig gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alle versuchen sich gegenseitig zu helfen, vielleicht ist das auch der Grund warum bestimmte Filialen zu kurz kommen, da man es ja irgendwie immer "schafft"

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte mehr unterstützen, alles steht und fällt mit uns, warum lässt man uns dann so ausbrennen?
Alternative Lösungen, um Führung zu entlasten. Da muss eine Regelung her.

Arbeitsatmosphäre

Dank der immer schlimmer werdenden Kunden herrscht viel Unzufriedenheit, volle Kabinen, viel Ware auf dem Boden, man muss sich einiges gefallen lassen

Image

Viele Mitarbeiter reden nicht gut über das Unternehmen, auf der normalen Verkäuferebene gehe ich da absolut nicht mit, das Übel fängt erst in der Führung an

Work-Life-Balance

Familienleben, Termine einhalten ist bei diesem Arbeitspensum äußerst schwierig! Am besten einfach nur noch am freien Tag etwas ausmachen, falls man sich den leisten kann. Teilweise muss man wirklich um freie Tage bangen, aufgrund von Führungskräftemangel, nicht eigenverschuldet. Alternative Öffnungszeiten usw. sind nicht gewünscht, dann könnte ja Umsatz flöten gehen. Doppelschichten sind oft normal. Freie Samstage, wer oder was ist das? Rundum wird das Privatleben der Führungskräfte leider überhaupt nicht gewürdigt, die area kann sich aber alles erlauben.

Karriere/Weiterbildung

Sehr gut, es gibt viele Weiterbildungsmöglichkeiten, Seminare... leider wird da aber von der area zu wenig darauf geachtet, das Unternehmen an sich ist aber sehr dahinter

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gutes Gehalt, hat aber leider auch einen sehr hohen Preis

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Immerhin werden die Abschriften gespendet

Kollegenzusammenhalt

Man hilft sich wo man kann

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es in fast jeder Filiale

Vorgesetztenverhalten

Teilweise ist sich die area untereinander nicht einig, es werden oft nicht nachvollziehbare Entscheidungen getroffen, z.B. im Thema Personal, aber eher in der Führungsebene.
Teils wird im einen Moment zugehört, man hat aber das Gefühl, es ist im nächsten wieder alles verpufft.
Es fehlt an kompetenten Mitarbeitern, sowie in der Führung. Neue Filialen werden eröffnet, ohne dass die neuen Mitarbeiter eingearbeitet werden. Natürlich wird dann alles auf die Führungskraft abgewälzt. Und dann wird sich gefragt, warum der oder das sonstwas nicht kann. Wer soll das noch verstehen.

Arbeitsbedingungen

Oft Klimaanlagenausfälle, Technik wird nach und nach erneuert, generell ist man aber eher hintendran

Gleichberechtigung

Grundsätzlich ja, es gibt aber ein paar bestimmte Menschengruppen, die nicht erwünscht sind

Interessante Aufgaben

Leider kann man seiner eigentlichen Arbeit nicht wirklich nachkommen


Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Celina Luisa KaluzaTeamassistenz Employer Branding

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir freuen uns, dass du dir die Zeit genommen hast uns deine Meinung mitzuteilen.
Schön, dass du unsere Weiterbildungsmöglichkeiten lobst, diese sind für uns ein sehr wichtiges Thema, das NEW YORKER sehr am Herzen liegt. Wir bedauern trotzdem sehr, dass du nicht nur gute Erfahrungen bei uns gemacht hast. Wie du weißt, ist es NEW YORKER sehr wichtig, eine offene und wertschätzende Unternehmenskultur zu leben, wir sind daher sehr auf eine gute Kommunikation, sowohl mit unseren Mitarbeitern als auch mit unseren Führungskräften, bedacht. Das Thema Work-Life-Balance liegt uns ebenfalls am Herzen. Aus diesem Grund nehmen wir deine Bewertung dankend an und sind bemüht deine Kritikpunkte zu berücksichtigen und diesen entgegenzuwirken.
Deine konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge helfen uns dabei, uns stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln, vielen Dank dafür.

Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Viele Grüße,
dein HR Team

Als Arbeitgeber nicht wirklich zu empfehlen

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei New Yorker Group-Services International GmbH & Co. KG in Braunschweig gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die Geschäftsleitung sollte von ihrem hohen Ross kommen und in ihre Mitarbeiter investieren. Hire and fire dürfte in so einem Unternehmen nicht bestehen. Die Gründung eines Betriebsrates sollte gestattet sein, ohne gleich gekündigt zu werden.

Arbeitsatmosphäre

Nach außen sehr freundlich und nett. Jedoch kratz jeder jedem die Augen aus.

Image

Nach außen hui, nach innen pfui !

Work-Life-Balance

Fast gar nicht gegeben. Überstunden sind ein muss. Freie Zeiteinteilung gibt es nicht und ist auch nicht erwünscht.

Karriere/Weiterbildung

Als langfristige Mitarbeiterin, bekommt man keine Möglichkeit sich zu zeigen. Es wurde erst nach meiner Kündigung wahrgenommen, dass doch tatsächlich mehr in mir steckt. Danach bekam ich viele Gespräche mit der Geschäftsleitung und mir wurden erst dann neue Positionen angeboten, die ich abgelehnt habe.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Danach darf nicht gefragt werden !

Kollegenzusammenhalt

Fast gar nicht vorhanden. Alles nur Schauspielerei !

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es in diesem Unternehmen fast nicht, da auf junges Blut gesetzt wird.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte leben auf einem anderen Planeten und reden kaum mit dem Mitarbeitern. Die Patriarchen gestalten ihre eigenen Gesetze, die ferner von der realen Arbeitswelt sind !

Arbeitsbedingungen

Man bekommt alles was für die Arbeit benötigt wird.

Kommunikation

Es wird viel hinter dem Rücken getuschelt und geredet. Personalentscheidungen werden hinter dem Rücken geregelt.

Gleichberechtigung

Frauen mit großen Brüsten und blonden Haaren bevorzugt. Männer sind in dem Unternehmen eher weniger zu sehen. Vor allem gibt es keine dicken Menschen in diesem Unternehmen. Hier wird ein eigener Model-Harem gelebt.

Interessante Aufgaben

Kaum vorhanden. Eher sind es Maßnahmen um den Mitarbeitern zu zeigen, wie wichtig man doch selbst als Mitarbeiter ist. (Alle sind ganz toll in ihrem tun).


Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

NEW YORKER TeamZentrale Braunschweig

Lieber ehemaliger Kollege, liebe ehemalige Kollegin, erst einmal vielen Dank für deine Rückmeldung zu deiner Tätigkeit bei uns. Gleichberechtigung ist ein elementares Thema, das von unserem Unternehmen ausnahmslos gelebt wird. Um uns mit deiner Kritik konkret auseinanderzusetzen, bitten wir dich uns per E-Mail an jobs@newyorker.de weitere Details zu diesem Punkt und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge zukommen zu lassen. Vielen Dank im Voraus und für dich privat wie beruflich alles Gute wünscht dir dein NEW YORKER Team aus Braunschweig

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.
MEHR BEWERTUNGEN LESEN