on-geo GmbH als Arbeitgeber

  • Erfurt, Deutschland
  • BrancheIT
on-geo GmbH

57 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

57 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

36 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 15 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von on-geo GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Leistungen eher dürftig, aber gute Kollegen und interessante Arbeit

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den Kollegenzusammenhalt und die Tätigkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Obwohl es immer mehr zu tun gibt, bleibt der Trott bei den Leistungen und der Work-Life-Balance gleich.

Work-Life-Balance

weitab vom Standard und eine Zweiklassengesellschaft

Gehalt/Sozialleistungen

für ein IT-Unternehmen dieser Größe und in diesem Bereich längst überholt. Eine Anpassung an die steigenden Lebenshaltungskosten ist nicht vorgesehen.

Gleichberechtigung

sollte dringend überdacht werden


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Scholz

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Deine kritischen und offenen Anmerkungen.

Das Du Dich in Deinem Team wohlfühlst und Dir Deine Aufgaben Spaß machen finden wir Klasse!

Wie Du sicherlich weißt, arbeiten wir derzeit aktiv daran, interne Prozesse zu verbessern. Dabei helfen uns konkrete Rückmeldung aus dem Kollegium natürlich sehr. Sehr gerne tauschen wir uns mit Dir gemeinsam über die von Dir angesprochenen Punkte aus.

Bitte lass es mich wissen, auf welchem Wege ich Dich unterstützen kann.

Liebe Grüße, Andrea Scholz

Spannende Ausbildung im entscheidenden Feld der Zukunft

4,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei on-geo GmbH in Erfurt absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Abgesehen von dem bereits genannten, finde ich es toll die Möglichkeit zu haben an Betriebsfeiern teilzunehmen und sich im Fitnessstudio fit zu halten

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm. Wann wird gut integriert und es kommt öfters zu Gesprächen, sei es beim Kaffee holen oder am Arbeitsplatz.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung ist über den Durchschnitt. Man kann also nicht meckern.

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben immer ein offenes Ohr für Fragen oder Probleme, auch wenn nicht immer viel Zeit besteht.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man bekommt schon früh die Möglichkeit eigene Verantwortung zu übernehmen.

Variation

Die Tätigkeiten können abwechslungsreich sein aber auch eintönig, es ist aber ein guter mix aus beidem.

Respekt

Respekt und Höflichkeit wird bei On-Geo groß geschrieben.

Ein Unternehmen im positiven Umbruch

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Das Unternehmen hat sehr schnell auf die aktuelle Situation reagiert und die Mitarbeiter stet's informiert über die geplanten Anpassungen. Unsere älteren oder gefährdeten Kollegen*innen wurde unverzüglich in das Homeoffice geschickt ohne Wenn und Aber. Auch der direkt Austausch mit den amtlichen Behörden empfinde ich als sehr lobenswert. Die Situation wird zu jeder Zeit ernstgenommen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Ich persönlich finde, dass noch mehr Mitarbeiter ins Homeoffice hätten gehen können.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Man könnte Teams bilden, welche sich mit der Anwesenheit vor Ort abwechseln, sodass bei einem Coronafall der Bereich arbeitsfähig leibt.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Bereich ist sehr gut. Unter den Kollegen herrscht ein freundschaftliches Miteinander, sodass viel gelacht wird. Auch in stressigen Zeiten tut dies der Stimmung keinen Abbruch. Die allgemeine Grundstimmung im Unternehmen würde ich ebenfalls als positiv bewerten. Mobbing oder ähnliches gibt es nicht, denn das Credo lautet: Wir alle sitzen in einem Boot und schaffen es auch nur gemeinsam!

Image

Das Image in der Branche ist sehr positiv. Das Unternehmen wird als kompetenter Partner und sicherer Dienstleister wahrgenommen. Die interne und externe Kommunikation ist, trotzt Marktführerposition nicht abgehoben, sondern sehr bodenständig. Außerhalb der Branche ist die Firma noch wenig bekannt, jedoch sind umfangreiche Maßnahmen geplant um dies zu ändern. Nicht nur das Unternehmen soll ein "lauteres" Image erhalten, auch der Standort Erfurt/Thüringen soll durch Imagekampagnen gestärkt werden.

Work-Life-Balance

Auf einen ausbalancierten Mix wird definitiv geachtet. In unserem Bereich wird nur länger gearbeitet, wenn es auch wirklich notwendig ist, sodass nur gelegentlich Überstunden anfallen. Aufgrund der fehlenden Zeiterfassung (in unserem Bereich) können Überstunden nicht abgebummelt werden, so wie in anderen. Eine Zeiterfassung gibt es in manchen Bereichen, in vielen jedoch nicht. Hier sollte eine allgemeine Regelung für alle gefunden werden. Eine Kernarbeitszeit ist ebenfalls vorhanden, jedoch gibt es auch hier sicherlich ein paar schwarze Schafe, welche die fehlende Zeiterfassung zu ihrem Vorteil nutzen.
Urlaubstage können spontan genommen werden und ermöglichen so eine sehr entspannte Flexibilität. Auch auf die Familie oder Notfälle wird stet's rücksichtgenommen. Homeoffice ist in einigen Bereichen möglich, in anderen wird es gar nicht angeboten. Hier fände ich eine einheitliche Regelung für alle gut und auch einen moderneren Ansatz. Homeoffice sollte standardmäßig in den Arbeitsalltag integriert sein.
Das Unternehmen wächst stetig und ist sehr bemüht neues Personal einzustellen, um die Arbeitslast für die einzelnen Mitarbeiter gerecht zu verteilen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung sind schon möglich, werden aber noch nicht wirklich im Unternehmen kommuniziert. Daran wird aber meiner Meinung nach ebenfalls bereits gearbeitet, sodass jeder Mitarbeiter einmal im Jahr die Möglichkeit hat sich beruflich/persönlich fortzubilden. Aufstiegsmöglichkeiten gibt es eher wenige, da die Positionen schlichtweg besetzt sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Unternehmen bietet vermögenswirksame Leistungen für die Mitarbeiter an. Ein direktes Weihnachtsgeld gibt es nicht, es ist eher eine kleine Gratifikation, welche je nach Jahresumsatz angepasst wird. Hier könnte man sicherlich einmal über ein festes Weihnachtsgeld für alle nachdenken. Positiv ist hierbei noch zu erwähnen, dass alle Mitarbeiter dieselbe Summe erhalten, wodurch kein Neid oder Unfrieden entsteht! Es geht bei der Gratifikation nämlich nicht um die Leistung des Einzelnen. Es ist schlichtweg eine nette Geste für alle Mitarbeiter.
Bei den Gehältern gibt es definitiv noch Luft nach oben. Eine automatische Anpassung des Lohnes ist nicht vorhanden. Nur durch das aktive Bestreben des einzelnen Mitarbeiters kann dies erreicht werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Umweltgedanke ist zwar da aber wird noch nicht vollständig umgesetzt. Den Müll zu trennen, Strom zu sparen oder wenig auszudrucken ist eher ein Vorsatz und wird leider nicht von allen Kollegen*innen ernst genommen. Hier hat das Unternehmen meiner Meinung nach aber wenig Einfluss, da dafür ein Umdenken in dem Mitarbeiter selbst stattfinden muss.
Um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken gibt es ein Sommerfest sowie eine Weihnachtsfeier. Auch beim RUN- Thüringer Unternehmenslauf beteiligt sich die Firma jedes Jahr.
Darüber hinaus wird eine kostenfreie Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio ermöglicht (nicht nur in Erfurt, sondern auch in den Städten in der Umgebung). An heißen Tagen wird Wasser bereitgestellt, an kalten Tees und Hustenbonbons. Außerdem gibt es Obst-und Gemüsetage. All diese Benefits lassen deutlich spüren, dass unsere Gesundheit wichtig ist und das sie uns so gut sie können dabei unterstützen möchten.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Bereich gibt es keine Ellenbogengesellschaft! Man unterstützt sich gegenseitig und versucht immer bei auftretenden Problemen gemeinsam eine Lösung zu finden. Niemand wird im Stich gelassen, denn das Team ist das, was zählt. Viele Kollegen*innen treffen sich auch außerhalb der Firma und pflegen ein freundschaftliches Verhältnis.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Unternehmen legt auch in der Altersstruktur auf Vielfalt. So zählt bei den Bewerbern nicht das Alter, sondern schlichtweg die Fähigkeiten. Dadurch gibt es einen guten Mix in der Firma, welcher den Austausch von alten und modernen Herangehensweisen/Ideen ermöglicht. Die Erfahrungen der älteren Kollegen*innen wird sehr geschätzt und auch gern in Anspruch genommen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten haben stet's ein offenes Ohr für ihrer Mitarbeiter und sind sehr bemüht Schwierigkeiten schnell und unkompliziert zu lösen. Ihr Verhalten ist vorbildlich und von freundschaftlicher Natur geprägt, sodass man sich gerne an sie wendet. Lediglich an der Kommunikation hapert es ab und an. So kann es passieren, dass neue Projekte/Aufgaben beschlossen werden, ohne die Kapazitäten der Mitarbeiter zu prüfen, wodurch kurzfristig Stress entsteht. Dies ist aber durch simple Absprachen im Vorfeld vermeidbar.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsmittel entsprechend dem modernen Standard und sind auf das jeweilige Aufgabengebiet angepasst. Sollte einmal ein Gerät überholt sein, wird dieses zügig ausgetauscht, da das einwandfreie Arbeiten aller Mitarbeiter höchste Priorität hat.
Das Mobiliar im allgemeinen entspricht ebenfalls dem normalen Standard. Lediglich die Bürostühle sollten in der gesamten Firma ein upgrade erfahren. Eine Klimaanlage gitb es zwar nicht in jedem Büro, aber dafür stehen ausreichend Ventilatoren für alle zur Verfügung.

Kommunikation

Die Kommunikation auf Arbeitsebene ist an manchen Stellen sicherlich noch ausbaufähig. Die Bereiche greifen noch nicht zu 100 % ineinander, was ab und an zu Missverständnissen führt. Ein festgelegter Workflow für die bereichsübergreifende Arbeit würde dies unterbinden.
Die allgemeine Informationsweitergabe im Unternehmen ist ebenfalls ausbaufähig, jedoch wird an dieser auch fleißig gearbeitet. Die Mitarbeiter werden bereits durch regelmäßige Teammeetings (gesamte Firma) und interne Newsletter über die Entwicklung der Firma auf dem Laufenden gehalten. Bei größeren Veränderungen oder Erfolgen gibt es ebenfalls Rundschreiben an die Mitarbeiter. Der Geschäftsführer betont immer wieder, dass ihm eine transparente interne Kommunikation sehr wichtig ist. Daher sind viele Neuerungen in Planung oder bereits in der Umsetzung.
Generell ist die Kommunikation sehr offen, respektvoll und stet's freundlich! Probleme werden nicht totgeschwiegen, sondern können direkt angesprochen. Der "Wir" Gedanke ist auch in der internen Kommunikation deutlich zu spüren.

Gleichberechtigung

Unterschiede zwischen Mann und Frau stehen hier nicht zur Debatte. Jeder hat die gleichen Chancen und Möglichkeiten.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und sehr umfangreich. Langeweile gibt es hier nicht! Aufgrund des derzeitigen Personalmangels in manchen Bereichen kommt es zur Mehrarbeit für einige Kollegen*innen. Doch auch hier gilt: Wer um Hilfe fragt, bekommt diese auch! Der Teamgeist ist wirklich stark ausgeprägt.
In meinem Bereich habe ich starken Einfluss auf die Ausgestaltung der Aufgaben und kann meine Ideen, Wünsche und Vorstellungen immer mit einbringen. Das entgegengebrachte Vertrauen ermöglicht ein selbstständiges Arbeiten, ohne permanente Abstimmungen oder Freigaben. Durch dieses freie Arbeiten entstehen neue kreative Ansätze, welche das Unternehmen schlussendlich vorantreiben.

Potential, welches ausgeschöpft werden sollte

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Flache Hierarchien
- Kollegenzusammenhalt
- kostenfreier Parkplatz
- Gesundheitsbenefits

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- teilsweise Abwimmelung neuer Ideen
- Kurzschlussprojekte, Kurzschlussentscheidungen
- Probleme werden weniger im Team angegangen und sind oftmals zugehörig einem Mitarbeiter
- Kommunikation- und Kommunikationswege sowie Entscheidungswege müssen klar definiert werden, zu viel passiert ad hoc und undurchdacht

Verbesserungsvorschläge

- intensivere Einbindung der Mitarbeiter in Abteilungsentscheidungen
- verbesserte und vor allem intensivere Absprache bezüglich der Projektplanung
- offeneres Gehör für Unstimmigkeiten im Tagesgeschäft und kommenden, sich bereits bemerkbar machenden Problemen betreffend wichtiger Systeme
- bessere Auffassung von Meinungen und Verbesserungsvorschlägen, ohne diese unter den Tisch zu kehren und als nicht wichtig zu erachten. Verbesserungswünsche werden nicht ohne Grund angesprochen und sollten mit beiden Ohren aufgenommen werden
- Jüngere Kollegen sehen die Welt oft ein wenig anders, das sollte genutzt werden um den Horizont ein wenig zu erweitern. Veränderung muss nicht immer kritisch betrachtet werden

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist durchgehend angenehm. Von Zeit zu Zeit merkt man aber durchaus Spannungen die auch gerne Abteilungsübergreifend stattfinden - ich rede an der Stelle nicht von Projekten die geplant und umgesetzt werden, sondern vom allgemeinen Betriebsklima. In der Regel nehme ich die Atmosphäre aber als sehr angenehm wahr.

Der Respekt untereinander und das offene, tolerante Miteinander bestätigen das noch einmal.

Image

Man bekommt in direkten Gesprächen mit, dass es an einigen Ecken und Kanten ebenso hapert - das allgemeine Image allerdings erachte ich als neutral. Der Bekanntheitsgrad hält sich außerhalb der Branche in Grenzen. Positiv ist, dass der Bereich Marketing ordentlich Fahrt aufnimmt und Einiges in diesem Feld umgesetzt wird.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance erachte ich als sehr ausgewogen. Spontane Urlaubstage können im Regelfall nach kurzer Absprache problemlos genommen werden. Auf private Anliegen, kurzfristige Termine und auf die Familie wird umfänglich Rücksicht genommen.

Die Arbeitszeiten gestalten sich weitgehend lexibel, in einigen Teameinteilungen gibt es aufgrund der Öffnungszeiten eine 50/50-Aufteilung (z.B von 7:30 bis 16:00 und 9:30 bis 18:00 Uhr). Gruppenzwang herrscht hier nicht. Es gelten Kernarbeitszeiten. Überstunden werden anerkannt und können ausgeglichen werden.

Es sollte nicht als selbstverständlich erachtet werden dass Kollegen Wochenend- und Nachtarbeiten durchführen - hier sollte eine klare Regelung mit entsprechender Honorierung geltend gemacht werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen werden teils nur im nötigsten Fall durchgeführt - allgemeine Weiterbildungsmaßnahmen sind Abteilungsübergreifend nicht vorhanden und sollten definitiv eingeführt werden.

Mitarbeiter müssen! sich selbst weiterbilden, was bis zu einem bestimmten Punkt auch vollkommen in Ordnung ist, aber meiner Meinung nach nicht die Regel darstellen sollte. Weiterbildungsmaßnahmen helfen den Mitarbeitern sich für künftige Themen und Bereiche vorzubereiten und helfen der Firma dabei, die Mitarbeiter langfristig im Unternehmen zu halten.

Aufstiegsmöglichkeiten sind schwierig und nicht die Regel.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter werden immer pünklich und korrekt ausgezahlt.
Das Gehalt ordne ich allerdings, bezogen auf den eigenen Fachbereich/die eigene Position, als unterdurchschnittlich ein. Selbst für "Ostniveau" zeigen Gehaltsspiegel und Gespräche mit Freunden aus dem gleichen Bereich, dass hier definitiv mehr gehen sollte und dass das Gehalt nicht unbedingt Zeitgemäß ist. Lebensunterhaltskosten steigen und die Gehälter sollten jährlich daraufhin angepasst werden.

VWL ist vorhanden. Weihnachtsgeld ebenso, allerdings gelten auch hier mittlerweile andere Standards.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Beim Thema Umweltbewusstsein wird auf die Initiative der Mitarbeiter vertraut. Regelungen betreffend des Energieverbrauchs, der Mülltrennung und der Gerätschaften existieren, werden aber nicht geprüft oder kontrolliert.

Die sozialen Aspekte sind weitreichend. Der Obsttag sorgt regelmäßig für das leibliche Wohl, an heißen Tagen wird Wasser und Eis bereitgestellt - in den kalten Monaten Tee und Erkältungsvorbeuger. Es findet ein jährlicher Firmenlauf statt, welcher die Zusammengehörigkeit stärkt, ebenso die jährliche Weihnachtsfeier. Sportangebote im lokalen Sportzentrum sind ebenso gegeben und für uns kostenfrei annehmbar.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist phänomenal! Wir harmonieren weitgehend super miteinander, gehen offen mit Fragen, Anregungen, Problemen um und sind füreinander da.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Kollegen erfahren hier ein durchgehend gleichberechtigtes Arbeitsklima.
Auf den Rat und auf die Erfahrung älterer Mitarbeiter wird großen Wert gelegt.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten pflegen eine prinzipielle Offenheit und Aufgeschlossenheit gegenüber Problemen.

Eigene Ideen und Vorschläge finden teilweise allerdings nur schwer Gehör, werden gerne als nicht wichtig betrachtet. Die Ergebnisse dieser Herangehensweise werden anschließend gerne mit Schnellschussaktionen, nicht korrekt durchdachten Projekten und dem dahinterstehenden, vermeidbaren Druck erarbeitet. Es sollte eine klare Auffassungsbereitschaft der Vorgesetzten gegenüber Vorschlägen und Ideen erreicht werden.

Führungskräfte stehen zu Ihren Mitarbeitern und direkte Schuldzuweisen sind die Ausnahme. Professionelles Auftreten in Streitfällen mit neutraler Standpunktzuordnung und Konfliktlösung sind die Regel. Dennoch wird gerne auch mal mit dem Finger auf bestimmte Personen gezeigt, anstatt das enstandene Problem gemeinsam zu lösen.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind ausreichend an den aktuellen Standards angepasst, aber in bestimmten Bereichen auf jeden Fall verbesserungswürdig.

Die Bürostühle sollten meines Erachtens nach mit einem Schwung rausfliegen und durchgehend mit neuen, modernen Stühlen ersetzt werden. Die Sitzgelegenheiten sind absolut wechselbedüftig. Teilweise defekt, zerissen, viel zu alt und nicht mehr "state of the art".

Die Rechner, Bildschirme, Notebooks und Smartphones werden bei zu altem Bestand jeweils ersetzt. Die Leistungen der Rechner sind für die jeweiligen Aufgabengebiete ausreichend dimensioniert. Klimaanlagen sind für einzelne Büros vorhanden. Wichtigere Büros, welche zur Sonnenseite im Sommer nahezu nicht erträglich sind, haben (noch) keine Klimas erhalten.

Kommunikation

Meiner Meinung nach kann man sich sehr viel Aufregung, teilweisen Stress und unnötige Im-Nachhinein-Gespräche durch simple, aber notwendige Kommunikation sparen. Es erfolgt, so habe ich das Gefühl, zu viel "im Schatten".

Projekte werden geplant und zum Teil schon umgesetzt - es weiß oftmals keiner so richtig Bescheid. Es treten u.U. Probleme auf, aber kaum ein anderes Teammitglied wird nach Vorschlägen oder Lösungsansätzen gefragt. Lösungsfindung im Team sollte hier besser umgesetzt werden. In eigenen Projekten, in welchen ausreichend eigene Entscheidungsgewalt einfließen sollte, wird teils zu sehr herumgefriemelt. Es werden gerne mal ohne vorherige Abkärung Arbeitsschritte 'abgenommen', welche man im Zuge des Projektes für sich selbst eingeplant hat. Solche Aktionen sollten definitiv unterlassen werden. Fehler sollten umgänglicher kommuniziert werden.
Arbeitsanweisungen werden teils zu undurchdacht und kurzfristig übergeben. Unnötiger Stress und daraus entstandene Unzufriedenheiten können vermieden werden. Über den Entwicklungsstand der Firma wird regelmäßig unterrichtet. Andere, auch firmenbetreffende Themen verbreiten sich gerne über Mundpropaganda.

Gleichberechtigung

An der Stelle gibt es nichts auszusetzen - Gleichberechtigung ist hier absolut selbstverständlich.

Interessante Aufgaben

Der Aufgabenbereich definiert sich ausreichend interessant, gemessen an den Möglichkeiten und der vorhandenen (Infra-)Struktur. Es gibt einige (teils eigene, teils Team-)Projekte, welche sich zur Durchführung in der Warteschlange befinden. Durch Anpassungen an neue Anforderungen entstehen regelmäßig neue Aufgaben und Aufgabengebiete welche dauerhaft besetzt werden.

Der Einfluss auf die Ausgestaltung der eigenen Aufgaben und Projekte könnte aber größer sein. Die Arbeitslast wird untereinander teils unausgeglichen verteilt, somit entstehen vermeidbare Überstunden oder Stress für einzelne Mitarbeiter.

100%ige Weiterempfehlung

5,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei on-geo GmbH in Erfurt absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Aufgabenbereiche, Arbeitsatmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

nichts

Verbesserungsvorschläge

gibt nichts zu bemängeln.

Arbeitsatmosphäre

lockere, freundliche Atmosphäre

Ausbildungsvergütung

sehr hoch, gerade für den Osten unüblich

Die Ausbilder

Super nett und helfen einem immer

Aufgaben/Tätigkeiten

interessante und abwechslungsreiche Aufgaben


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Spaßfaktor

Variation

Respekt

Verbesserung nötig

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte

Verbesserungsvorschläge

Jüngere Fachkräfte, flache Hierarchien, bessere Konzepte

Arbeitsatmosphäre

permanenter Druck

Karriere/Weiterbildung

Schulung nur nach sehr viel Fragerei

Gehalt/Sozialleistungen

Mangelhaft

Kollegenzusammenhalt

Sobald es um Macht geht, hört der Zusammenhalt auf

Vorgesetztenverhalten

Jung und unerfahren

Arbeitsbedingungen

Keine Klimaanlage bis auf einige Büros, kein Homeoffice

Kommunikation

nur in eigener Abteilung

Interessante Aufgaben

Teilweise interessante Projekte, aber meist sehr monoton


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Toller Arbeitgeber mit sehr guten Entwicklungsmöglichkeiten und einer gesundenWork-live-Balance.

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kümmert sich sehr gut um seine Arbeitnehmer. Probleme und Bedenken können angesprochen werden und werden beim weiteren Vorgehen berücksichtigt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ist manchmal zu langsam in der Kommunikation untereinander.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Kommunikation und Verteilung der Kapazitäten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Potenzial für mehr

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die flachen Hierarchien.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unterstützung für den Einzelnen fehlt praktisch gänzlich.
Die Mitarbeiter werden mit zweierlei Maß gemessen.

Verbesserungsvorschläge

Junge Kollegen haben auch Ideen, die berücksichtigt, zumindest gehört, werden sollten.
Andere Firmen bieten deutlich bessere Boni, soziale Leistungen und Work-Life-Benefits. Da könnte man einmal umdenken.

Arbeitsatmosphäre

Man kann nach gewisser Zeit hier und da die angespannte Stimmung förmlich riechen...

Image

Meiner Erfahrung nach redet das Gros der Belegschaft - die Führungsebene mal außen vor - nicht sonderlich positiv über die Firma.

Work-Life-Balance

Wochendarbeitzeit, Nacharbeitszeit bis spät Nachts meist ohne Ausgleich. Wenig Zeit für Privatleben. Wer das allerdings ab kann, kann es hier weit bringen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen nur für diejenigen, die danach noch weniger Freizeit benötigen.

Kollegenzusammenhalt

Mal so mal so....

Umgang mit älteren Kollegen

Manche werden bevorzugt und mitunter die Meinung von Jüngeren dadurch ignoriert.

Vorgesetztenverhalten

Kann mich in keiner Form beschweren, meine direkten Vorgesetzten waren immer für mich erreichbar.

Kommunikation

Mitunter wird viel geredet, aber wenig umgesetzt. Deshalb 1 Stern weniger.

Gehalt/Sozialleistungen

Lohn gibts anderswo für die gleiche Arbeit deutlich mehr, auch in den neuen Bundesländern. Weihnachtsgeld, VWL, etc. gibt es bzw. werden unterstützt. ABER auch hier sind mittlerweile Standards andere als die Gebotenen.


Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Noch mehr Unsicherheit durch neuen Heuschreckeninvestor

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei on-geo GmbH in Erfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollega!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Egoismus und Kungelei zwischen den Chefs

Verbesserungsvorschläge

Wir brauchen einen starken Betriebsrat. Die Heuschrecke wird nicht zimperlich sein und wenn die erste Entlassungswelle kommt, ist es zu spät.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind cool. Chefs drohen und drücken, wenn mal etwas nicht so läuft wie erträumt.

Work-Life-Balance

Nur für die Chefs.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen, Ihr seid die Besten!

Umgang mit älteren Kollegen

Die richtige Frage wäre, wie mit den jüngeren umgehangen wird.

Vorgesetztenverhalten

Chefs sinnieren über Ruhestand, Verkaufsgerüchte gibt es seit Jahren.

Kommunikation

Seit Monaten gibt es keine klare Richtung.

Gleichberechtigung

Beziehung zu den Chefs sorgt für Bevorzugung.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Swen HuxhagenLeiter Operations, Projektleiter Operations

Das on-geo Team distanziert sich von dieser Bewertung. Die Inhalte entsprechen weder den Tatsachen, noch spiegeln sie die Meinung unserer Kolleginnen und Kollegen wider. Wie auch bereits in Bewertungen aus der Vergangenheit festgestellt, nutzen offenbar unternehmensfremde dieses anonyme Portal, um unser Haus am Markt zu diskreditieren und Unsicherheit in der Belegschaft zu erzeugen. Dem möchten wir klar und deutlich entgegenwirken! Das seit fast zwei Jahrzehnten unverändert entgegengebrachte Vertrauen unserer Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spricht eine deutlich andere Sprache als die teilweise hier hinterlassenen Kommentare unternehmensfremder Interessenvertreter.

schlechter Arbeitgeber

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei on-geo GmbH in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

mehr auf die Angestellten eingehen...

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung für Erfurt ok

Kollegenzusammenhalt

jeder macht nur seins...

Vorgesetztenverhalten

haben immer recht, es darf nicht wiedersprochen werden....

Kommunikation

vor allem mit der Führungsebene schlecht...


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen