Welches Unternehmen suchst du?
Pahnke Gmbh & Co. KG Logo

Pahnke Gmbh & Co. 
KG
Bewertungen

40 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 77%
Score-Details

40 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

27 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Pahnke ist eine gute Schule mit großem Herz. Ich konnte dort viel über den Beruf und mich selbst lernen.

4,7
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Pahnke Gmbh & Co. KG abgeschlossen.

Karrierechancen

Es gab mehrere Gespräche und Angebote von verschiedenen Abteilungen zur Übernahme.

Arbeitszeiten

Sehr wenig Überstunden. Arbeit und Privates lassen sich sehr gut trennen und unter einen Hut bringen.

Ausbildungsvergütung

Solide Ausbildungsvergütung mit Sonderzahlungen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Im Rahmen der Möglichkeiten wurde viel Verantwortung übergeben und selbstständiges Arbeiten und Lernen wurde gefördert.

Respekt

Respekt gegenüber Kunden als auch Kollegen wird sehr großgeschrieben.


Arbeitsatmosphäre

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Variation

Teilen

"Werbe" Agentur halt......

1,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Soweit es eine Atmosphäre während Corona gibt...

Image

Gibt es nicht, da nicht bekannt, weder durch Kreativität, noch durch tolle Kunden, noch durch moderne Kommunikation wie sie im 21 Jh. gefordert wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterer Durchschnitt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man beachte die Kundenliste...

Umgang mit älteren Kollegen

Die gibt es ohne Ende.

Vorgesetztenverhalten

Da gibt es kein Verhalten... die meisten sind "alt", seit ewiger Zeit dabei und irgendwie aus einer "vergangenen Zeit dageblieben". Wer den "Vorgesetzten" gut kennt, wird bedacht.

Arbeitsbedingungen

Man bemüht sich durch Aufpeppen der Räume (90er Jahre Charme) eine "kreative Agentur für junge Talente" zu werden... gelingt aber nicht durch farblich gestaltete Großraum Büros die aussehen wie im Call Center....

Kommunikation

Das was "oben" gesponnen wird, kommt unten nicht an. Man bemüht sich und ergiesst sich in Floskeln, schwammingen BlaBla und wenig Konkretem. Episch lange Mails ab und an von oben mit wenig bis keinem Inhalt.

Interessante Aufgaben

Keine. Abarbeiten und den einen Hauptkunden zufriedenstellen. Das ist das Ziel.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Teilen

Klassik-Agentur mit stetigem Chaos und Vorgesetzten-Paradies

2,3
Nicht empfohlen
Hat im Bereich Design / Gestaltung bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre ist geprägt von vermeidbaren Zeitdruck und Unterdrückung. Kommunikation auf Augenhöhe gibt es selten. Lob gibt es so gut wie nie. Wenn etwas gut läuft, wird es als „gute Führung“ betitelt, wenn etwas schlecht läuft, kriegen die kleinen Schafe auf den Sack. Druck wird 1:1 in der Hierarchie weitergegeben und das emotionalisiert. Es besteht kein Interesse den Menschen hinter der Arbeitskraft zu sehen und die Mitarbeiter zu fördern. Man ist bemüht Vertrauen zu schaffen und suggeriert Chancen zur Weiterentwicklung, die es aber gar nicht gibt. „Wandel“ wird mit „unkoordiniertem Chaos“ verwechselt.

Image

Schlechtes Image, vor allem am Standort. Bei anderen Agenturen gutes Image, denn die wissen, was die Mitarbeiter hier leisten.

Work-Life-Balance

Kommt auf die Phase an. Wenn es mal wieder brennt, muss man sich beugen oder wird verurteilt. Kann man z.B. aus guten Gründen nicht an jedem Tag in einer pitchphase Überstunden machen, gibt es große Aufruhr, emotionale und hitzige Gespräche und wird danach nicht mehr beachtet. Die anderen Tage Einsatz werden nicht gesehen.
Ist es ruhig, ist es kein Problem, sich Zeit für wichtige private Themen zu nehmen. Vorausgesetzt man holt die Stunden nach. Denn die Überstunden aus der letzten pitchphase oder dem letzten kundenprojekt mit (vermeidbarem) Zeitdruck sind ja von allein abgegolten. Gruppenzwang herrscht in sofern, dass alle um diese Prinzip wissen und wenn jemand sich um dich kümmert, erntet er böse Blicke und Sprüche. Dass das alles ontop Leistungen wird nicht gesehen, denn es ist selbstverständlich.

Karriere/Weiterbildung

Kriterien für Aufstiegsmöglichkeiten sind bekannt: Man muss eine Marionette seine, dem Weg des Vorgesetzten 1:1 sein und muss seinen persönlichen Charakter komplett über Board werfen und sich dem Geschehen fügen. Weiterbildungen gibt es keine. Zu teuer. Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung gibt es gratis. Wer hier einmal durch ist, gewinnt an Selbstbewusstsein und findet sich ggf. neu. Es gibt viele Aussteiger, die nach dieser Station ganz was Anderes machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist für den Moment in Ordnung bei der normalen Anzahl der Stunden (Überstunden ausgenommen). Sozialleistungen gibt es für jeden und das ist nicht selbstverständlich. Gehalt wird pünktlich gezahlt. Super Sache!

Gehaltserhöhungen gibt es selten und nur nach langen, langen Kämpfen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es herrscht eine Offenheit für den Wandel und da wo man kann, wird auch etwas verändert.

Kollegenzusammenhalt

Stark individuell. Wo Führungspositionen zu viel Druck ausüben, sind die Kollegen selber unter Strom und laufen so schnell sie können im Hamsterrad. Da wird nicht links und rechts geguckt. Außerdem herrscht in manchen Köpfen noch ein Generationenkampf. Die Jungen sprechen den Alten den modernen Zeitgeist ab, die Alten wollen sich nichts von den Jungen sagen lassen. Offenheit und eine Augenhöhe gibt es nur selten.

Umgang mit älteren Kollegen

Bei langer betriebszugehörigkeit gehört man zum Inventar. Die meisten wissen um ihren sicheren Arbeitsplatz, fragt man einige mal genauer, kommt ans Licht, dass sie gar nicht so glücklich sind.

Vorgesetztenverhalten

In Konfliktfällen wird verbal um sich gehauen, Druck ausgeübt. Negatives wird laut, positives leise kommuniziert. Will man als Mitarbeiter für sich, seine Entwicklung oder sein Gehalt kämpfen wird man vertrösten. Immer und immer wieder. Ob realistische Ziele gesetzt werden? Liegt im Auge des Betrachters. Es geht am Ende alles irgendwie, weil es MUSS, aber um welchen Preis? Klare und nachvollziehbare Ziele? Ja, denn das Prinzip ist immer dasselbe. Funktionieren statt interagieren. Laut sein statt leisten.

Arbeitsbedingungen

Totale Büroatmosphäre. Großraumbüro. Für Technik muss man kämpfen.

Kommunikation

Informiert wird man über Ergebnisse, Erfolge und Gewinne. Daran beteiligt nicht. Es gibt viele Meetings.

Gleichberechtigung

Definitiv haben Frauen nicht dieselben Aufstiegschancen und das sage ich als Mann. Es gibt zu viele Beispiele von Frauen, die einen wirklich guten Job gemacht haben und es verdient gehabt hätten. Wurde nichts draus. Da ändert auch die eine Frau in der oberen Etage nichts. Wiedereinsteiger haben definitiv nicht dieselben Chancen. Mit Vorurteilen werden sie begrüßt und sind meist nach kurzer Zeit wieder weg und keiner weiß warum.

Interessante Aufgaben

Einfluss hat man keinen. Ständig gibt es eine Änderung, im großen oder kleinen Umfeld. Man ist Spielball statt teammitglied. Äußert man Unzufriedenheit, wird sich das angehört, einbezogen aber nicht. Die Arbeitsbelastung ist weitesgehend gerecht aufgeteilt, wenn man die Schere zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern nicht beachtet.

Wenn Du etwas über Markenführung lernen und Dich weiterentwickeln willst, dann hier!

4,5
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist ein gesundes Arbeiten bei Pahnke. Man lernt alles über Markenführung. Es geht hier in die Tiefe, um die besten Lösungen für die Kunden und ihre Marken zu entwickeln und umzusetzen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich kann tatsächlich nichts kritisieren.

Verbesserungsvorschläge

Pahnke ist auf einem guten Weg und immer in Bewegung.

Arbeitsatmosphäre

Bei Pahnke kann man sehr viel Spaß an der Arbeit haben. Das liegt vor allem an den Kollegen, den Kunden und den Aufgaben.

Image

Die Kunden von Pahnke sind überwiegend sehr zufrieden und bleiben auch gern lange. Sie werden einfach auch sehr gut in Bezug auf ihre Marken beraten. Viele ehemalige Mitarbeiter halten Kontakt, das spricht für sich.

Work-Life-Balance

Wochenend-Arbeit ist selten. Man trifft auf viel Verständnis, wenn man Familie hat. Wer möchte, kann hier an Yoga-Kursen teilnehmen.

Karriere/Weiterbildung

Wer weiterkommen möchte, kann sich hier verwirklichen. Hier gibt es Vertrauen in die Kompetenz jedes einzelnen. Gute Vorgesetzte erkennen die Potenziale.

Gehalt/Sozialleistungen

Faire Gehälter. Leistung wird honoriert.

Kollegenzusammenhalt

Pahnke ist eine Familie, in der alle zusammenhalten.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind wertschätzend und motivierend.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind gut. Man probiert einiges aus, um gutes Arbeiten zu ermöglichen. Durch Corona hat sich vieles in Bezug auf das digitale Arbeiten getan. Es wurden neue Tools eingeführt.

Kommunikation

Offenheit und Vertrauen werden großgeschrieben.

Interessante Aufgaben

Absolut. Pahnke ist schon länger nicht mehr ausschliesslich FMCG bzw. klassisch unterwegs. Kunden wie z.B. Egret, die SPD oder AOK PLUS bieten spannende Herausforderungen. Digitale Kampagnen und Social Media gehören zum Daily Business. Pahnke wächst mit seinen bestehenden und neuen Kunden.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Ein guter Ort für die Rente

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lage

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wenig ispiriende Atmosphäre, wenig know how und spearing unter den Abteilungen, eigensinnige schwer zu steuernde Designabteilubg mit viel antiquierte Meinung und wenig Kreativ und Fachkompetenz

Verbesserungsvorschläge

Auf externe Talente setzen und Mitarbeiter mit schlechter Performance entlassen

Work-Life-Balance

Ein guter Ort für eine Rente.

Kollegenzusammenhalt

Einige weiße alte Damen und Herrn bestimmen wos lang geht. Zusammenhalt geht also in eine Richtung.

Umgang mit älteren Kollegen

Selten so viele ältere Kollegen gehabt. Diese können machen was sie wollen, haben quasi den Freifahrtsschein.

Vorgesetztenverhalten

Fachliche Kompetenz teilweise fraglich. Insbeson im Digitalbereich.

Arbeitsbedingungen

Wenig inspurierndes Gebäude.

Gleichberechtigung

Kaum Diversität.

Interessante Aufgaben

Eindimensionale one-fits-all kreativideen die auf alle Kunden umgewälzt werden


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Teilen

Es war eine tolle Zeit mit netten Kollegen

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Pahnke Markenmacherei GmbH & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich in meinem Team sehr wohlgefühlt und die Stimmung war in herausfordernden Situationen auch gut.

Image

Das Image von Pahnke hat sich meiner Meinung nach in den letzten Jahren positiv entwickelt. Von der reinen "klassischen" Agentur hin zu einer Agentur, die die digitale Transformation groß schreibt. Auch kreativ, hat Pahnke sich positiv entwickelt.

Work-Life-Balance

Für Agenturverhältnisse, sehr ausgeglichen.

Karriere/Weiterbildung

Einige Weiterbildungsangebote hat es zu meiner Zeit gegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Okay

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Großen und Ganzen, ein sozialverträgliches Umfeld.

Kollegenzusammenhalt

In dem Team, in dem ich gearbeitet habe, hatten wir einen hohen Zusammenhalt und sind auch regelmäßig gemeinsam lunchen gegangen.

Umgang mit älteren Kollegen

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass es auch einige Kollegen gab, die etwas älter waren. In vielen Agenturen gibt es nach meiner Erfahrung eine Art "magische 40er-Grenze". Wenn diese überschritten ist, wird man gefühlt ausgesiebt. Bei Pahnke hingegen gibt es eine angenehme Durchmischung von allen Altersstufen.

Vorgesetztenverhalten

War immer etwas davon abhängig, mit wem man gesprochen hat. Alles im Allem, aber alle nett und hatten auch immer ein offenes Ohr für Anliegen.

Arbeitsbedingungen

Klassisches Agenturleben ;)

Kommunikation

Die agenturübergreifende Kommunikation, war durch regelmäßig stattfindende Veranstaltungen mit allen Kollegen, gut. Auch mit zunehmender Digitalisierung und in Home-Office-Zeiten habe ich immer das Gefühl gehabt, gut informiert zu sein.

Gleichberechtigung

Mein Eindruck war und ist auch immer noch, dass auf Gleichberechtigung (Hierarchie/Positionen im Unternehmen) immer Wert gelegt wurde.

Interessante Aufgaben

Neben "klassischen" Aufgaben und Projekten (Website, Social Media, TVC, etc), gab es auch immer wieder spannende und innovative Projekte.

Tolle Marken & Große Egos - aber wenn es brennt guter Zusammenhalt

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Coole Leute

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Egospielchen

Verbesserungsvorschläge

Weniger impulsiv sein, mehr Zuhören & mehr Verstehen.

Arbeitsatmosphäre

In Gruppen-Calls gibt es stetig positive Stimmung. Danach ist jeder auf sich allein gestellt. Wer Probleme mit seinen Tätigkeiten hat wird im Kollektiv allerdings gern ignoriert und allein gelassen.

Image

Pahnke ist als Agentur ist in der Schanze nicht sonderlich beliebt, was sich regelmäßig durch Propagandablätter und zerstörte Fensterscheiben im Bürogebäude sichtbar macht.

Work-Life-Balance

Aufgrund der Branche bzw. der Relevanz der Marken können Arbeitstage & Wochenendarbeit etwas länger werden

Karriere/Weiterbildung

Mein Gefühl war, dass man mit guter Arbeit zwar beliebter wird, aber nicht zwangsläufig aufsteigt. Letzteres muss man sich durch lange Unternehmenszugehörigkeit erarbeiten.

Kollegenzusammenhalt

what goes around comes back around

Vorgesetztenverhalten

Gutes Vorgesetztenverhalten. Auch bei brenzligen Situationen wird ein kühler Kopf bewahrt. Generell gibt es Gestaltungsmöglichkeiten als Arbeitnehmer. Bei relevanten Entscheidungen werden Mitarbeiter aber nicht mit einbezogen und die Hierarchie künstlich aufrechtgehalten.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Hier bleibe ich.

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Seine Vision der Firma jetzt und in Zukunft ist absolut perfekt. Um das Ziel zu erreichen, ist er offen gegenüber notwendigen Änderungen und wagt neue Wege. Er ist auch offen gegenüber der Tatsache, dass manche Änderungen nicht funktionieren und überdacht werden müssen und bleibt da flexibel.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal haperts noch an der Abteilungsübergreifenden Kommunikation. Es ist halt auch ein recht großes Schiff.

Verbesserungsvorschläge

Die Marschroute des Chefs ist klar und super. Es soll auf ein effizientes, gewinnbringendes Arbeiten mit höchstmöglicher Zufriedenheit der Mitarbeiter hingearbeitet werden. Solange zur Führungsebene aber noch Menschen gehören (andere Abteilungen), die dies nicht leben, wird es schwierig. Hier sollten Führungskräfte nicht unantastbar sein.

Arbeitsatmosphäre

Ich spreche hier für die Abteilung Packaging, in der die Atmosphäre schlicht nicht besser sein könnte.

Work-Life-Balance

Im Gegensatz zu anderen Agenturen in meiner Abteilung kein immenses Aufkommen an Überstunden durch gute Planung und Verteilung.

Karriere/Weiterbildung

Das wäre noch ausbaufähig. Gern wird für frei werdende Führungspositionen ausserhalb der Firma gesucht.

Kollegenzusammenhalt

Alle pflegen einen hilfsbereiten, offenen und wertschätzenden Umgang. Man unterstützt sich.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung der Erfahrung. Feiern von langjähriger Zugehörigkeit, die auch ein Kompliment an die Firma ist. Mehrere Mitarbeiter sind seit über 20 Jahren in der Agentur.

Vorgesetztenverhalten

Offen, ehrlich, wertschätzend, zutrauend, klug, gut in Organisation und Menschenführung, fachlich hoch qualifiziert, kommunikativ hervorragend. Die eierlegende Wollmilchsau.

Kommunikation

Der Leiter der Pack-Abteilung holt uns immer offen in alle Themen rein und hat ein offenes Ohr für unsere Themen.

Gleichberechtigung

In meiner Abteilung gegeben, generell eher noch Männerlastig in der Führungsebene bei einem sehr viel höheren Anteil an Frauen.

Interessante Aufgaben

Tolle große Kunden mit vielseitigem Aufgaben-Portfolio


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Gutes Unternehmen! Empfehlungswürdig

4,1
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei Pahnke Gmbh & Co. KG absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsleben! Ein arbeiten miteinander

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal ein bisschen eintönig

Verbesserungsvorschläge

Neuere Systemsoftware


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Rückblickend betrachtet war es ein riesiger Fehler, bei Pahnke aufzuhören doch ich konnte Pahnke nicht wertschätzen

3,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 im Bereich Design / Gestaltung bei Pahnke Gmbh & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird hier sehr viel für die Mitarbeiter getan und das arbeiten dort ist generell recht entspannt. Alle sind sehr freundlich und aufgeschlossen. Und natürlich liegt es im Schanzen viertel in Hamburg. Die Stadt, die ich so sehr vermesse. Ich habe schon in Los Angeles, New York, Köln, Bonn, Berlin und jetzt in Mainz gelebt aber Hamburg ist bis jetzt einfach mein favorite.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe immer das Gefühl gehabt, aufgrund meines alters anders behandelt zu werden im negativen sinne, allerdings würde ich mittlerweile sagen, das ganze hätte ich für die gute und nette Atmosphäre in kauf nehmen sollen.

Verbesserungsvorschläge

Auch wenn es schwer fällt hierfür gutes Personal zu finden, muss Pahnke auch mit der Zeit mitgehen um langfristig bestehen zu können. Es gibt viele neue Themen wie VR, AR Genamplifikation, ingame Werbung und Performance Marketing mit denen Pahnke bisher keine wirklichen Berührungspunkte hat. Auch im Bereich socialmedia fehlen wirklich gute Kompetenzen. Allgemein sollte Pahnke mehr über den Tellerrand hinausschauen.

Arbeitsatmosphäre

Was ich als recht problematisch empfand waren die meist recht großen Büros. Wodurch es teilweise recht laut war.

Image

Pahnke ist weitestgehend unbekannt aber nicht gut oder schlecht.

Work-Life-Balance

Von den Überstunden her geht es. Wobei die Abteilung (FFF) in der ich gearbeitet habe recht leistungsorientiert ist. Das ist bei anderen Agenturen wie beispielsweise der Hirschen Group ganz anders aus.

Karriere/Weiterbildung

Dazu kann ich nichts sagen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts besonderes

Kollegenzusammenhalt

Jeder dort war zu meiner Zeit unglaublich freundlich. Wenn man als Team aufhört in einem Konkurrenz denken zu handeln dann kann etwas großartiges entstehen. Ich denke, das hat man hier verinnerlicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie gesagt ältere Kollegen werden hier bevorzugt behandelt. Generell ist die Belegschaft recht alt.

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter war mehr als nur mein Vorgesetzter. Er stand immer hinter mir. So etwas habe ich nach Pahnke nie wieder Erlebt. So etwas gibt es weder bei Jung von Matt noch bei der Hirschen Group, Karat oder beim ZDF. Und ich hoffe, dass ich jemals wieder das Glück habe mit so einer Person zusammen arbeiten zu dürfen.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt an Equipment was macn braucht das kann allerdings teilweise mehrere Monate dauern. Es gibt kostenlose Getränke (Cola, Wasser und Kaffe teilweise auch ein bisschen Obst)

Kommunikation

Kommunikation gibt es mehr als Genug egal ob von der Geschäftsführung aus oder unter den Mitarbeitern.Vielleicht auch ein bisschen zu viel. Aber besser zu viel als zu wenig.

Gleichberechtigung

Das ist der Punkt weswegen ich damals gekündigt habe. Ich war und das würde ich heute immer noch so behaupten der beste Art Director bei Pahnke. Habe aber am wenigsten verdien ich vermute das lag daran, dass ich damals 20 war. generell hatte ich das Gefühl das man hier anders behandelt wird, wenn man recht jung ist.

Interessante Aufgaben

Auch, wenn es nicht immer die großen Kunden sind für mich waren die aufgaben recht vielfältig. Allerdings muss man anmerken, dass ich eine gewisse sonder Position hatte was das angeht.


Gehalt/Sozialleistungen

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN