Welches Unternehmen suchst du?
PTA GmbH Logo

PTA 
GmbH
Bewertungen

107 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 69%
Score-Details

107 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

60 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 27 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Mehr als 50 Jahre mit mehr als 4260 Erfahrungsberichten erfolgreich am Markt!

4,8
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das die PTA familienfreundlich, altersfreundlich und bodenständig geblieben ist.

Karriere/Weiterbildung

Es werden extrem viele Möglichkeiten angeboten. Die Nutzung liegt an einem selbst und muss jeder für sich entscheiden, was man davon in Anspruch nimmt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Maßnahmen, die nicht sofort unter dieser Rubrik eingeordnet werden. Es wird sich aktiv über den CO2-Fußabdruck Gedanken gemacht und Maßnahmen zur Reduzierung eingeleitet.

Arbeitsbedingungen

Für mich perfekt.

Interessante Aufgaben

Was ist unter Interessant zu verstehen? Ich denke wie immer im gibt es Up‘s and Down‘s und in der Summe überwiegen die interessanten Aufgaben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Ein Arbeitgeber mit Seltenheitswert

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei PTA GmbH in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angenehmes Arbeitsklima, geringe Fluktuation, familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung, geringe Hierarchiestufen, ein Aufstieg in der Hierarchie wird nicht erzwungen, ein Rückzug ist möglich und wird nicht negativ ausgelegt. Sympathische Firmeneigentümerfamilie mit einem gutem Finanzpolster kann - wie mehrfach bewiesen - wirtschaftliche Krisen meistern und positive Entwicklungen veranlassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Versteckt tendenziell noch zu sehr seine positiven Stärken

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiterförderung weiter verstärken, in den Imagekampagnen nicht nachlassen, den Frauenanteil verstärken, besonders in den leitenden Funktionen. Flexible Arbeitszeiten sollten noch stärker bei den Kunden durchgesetzt werden.

Arbeitsatmosphäre

Freundliche Atmosphäre und großes Angebot an Hilfsbereitschaft unter Kolleginnen und Kollegen

Image

Erst gegen Ende meines Arbeitsverhältnisses wurde hier viel getan und hat sich nun stark gebessert. Mittlerweile haben Vertrieb und Marketing viele sehr positive Aktionen angestoßen, ebenso das Personal Recruiting. Trotzdem ist die Firma trotz ihres großen und langjährigen Kundenstamms noch sehr unbekannt.

Work-Life-Balance

Kinder- oder Altenbetreuung werden berücksichtigt und können mit den Projektanforderungen vereinbart werden.

Karriere/Weiterbildung

Die Mitarbeiterförderung steckte längere Zeit in den Kinderschuhen, hat sich nun durch den verstärkten Einsatz von hervorragenden Mitarbeiterinnen verbessert. Bescheidene müssen ermuntert werden, sich mehr zuzutrauen.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach der Probezeit wird jede Arbeitsstunde, auch wenn diese von dem Kunden nicht bezahlt werden sollte, vergütet; Mehr- und Minderstunden in den Arbeitszeitkonten sind über eine längere Zeit - auch über das Kalenderjahr hinweg - möglich. Alle Standardsozialleistungen von Tarifverträgen werden eingehalten, so auch ein Weihnachtsgeld und in einigen Fällen Sonderzuwendungen. In finanziellen Krisenzeiten sind Mitarbeiterkredite möglich, selbst Gehaltspfändungen werden lautlos abgefedert, wenn die Person sich einsichtig verhält oder nur bedingt verantwortlich ist. Die Gehaltsstrukturen sind leider nicht einsehbar und damit nachvollziehbar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ablehnung von Projekten in der Rüstungsindustrie, umweltfreundliche Stromversorgung, Energieeinsparungen im Rechenzentrum und Geschäftsstellen, Unterstützung von Waldprojekten, Umstellung des kleinen Fuhrparks auf E-Autos ist geplant, Angebot an Business Bike Leasing für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Reisetätigkeiten nur wenn nicht vermeidbar, jedoch verlangt die Umwelt noch mehr Engagement.

Kollegenzusammenhalt

Großer Zusammenhalt auch bei Zwistigkeiten in der Belegschaft.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt immer ein Angebot an Weiterbildung, bestimmte Erfahrungswerte bleiben wertvoll und werden geschätzt. Auch nach der Verrentung wird der Kontakt - wenn gewünscht - weiter aufrechterhalten: E-Mails, Zeitschrift, Seminareinladungen, Events in den Geschäftsstellen usw. Nicht selten gibt es das Angebot, eine geringfügige Weiterbeschäftigung einzugehen.

Vorgesetztenverhalten

Geringe Hierarchiestrukturen, fast keine Macht-Embleme, Kompetenz zählt, bei Fehlern wird einem geholfen, Schwächen werden nicht immer rechtzeitig erkannt.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung von Hard- und Software, schneller Support, starke Nutzung von virtuellen Maschinen über ein eigenes Rechenzentrum und verstärkte Nutzung der Clouddienste; die Ausstattung bei Projektarbeitsplätzen kann sehr unterschiedlich sein wegen häufigen Ortswechsels und Kundenanforderungen. Nicht jeder kann einen ständigen Arbeitsplatz einrichten. Bedingt durch Corona akzeptieren nun Kunden verstärkt Remotearbeitsplätze, Home-Office wird stark gefördert, was verstärkt den Einsatz von Teilzeitbeschäftigten ermöglicht.

Kommunikation

Hierarchien müssen nicht eingehalten werden, nicht immer sind alle Möglichkeiten, die einem offen stehen, erkennbar.

Gleichberechtigung

Die ethnische Herkunft ist erfreulicherweise bunt, der Frauenanteil im Management ist verbesserungswürdig, der Grad der Inklusion ist gering, denn die Möglichkeiten hierfür sind bedingt durch die Kundenanforderungen stark eingeschränkt.

Interessante Aufgaben

Den Arbeitsinhalt und seine persönliche Entwicklung kann man gut beeinflussen, ist jedoch von der Projektsituation und vom Kundenverständnis abhängig; Quereinsteiger haben große Chancen, da das Fachwissen immer wieder eine größere Rolle bei Projektanforderungen spielt gegenüber dem IT-Wissen, das angelernt werden kann. Die stark unterschiedlichen Anforderungen der Kundenprojekte zwingen einen zu Flexibilität in der persönlichen Ausbildung und Weiterentwicklung.

Kann man schon machen, muss man aber nicht

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei PTA GmbH in Mannheim gearbeitet.

Image

Eher unbekannt

Work-Life-Balance

Das kommt sehr auf das Projekt an.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen orientieren sich am Projekt, aber während des Projektes ist es dann natürlich kaum oder nur in der Freizeit möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Für eine Beratung unterdurchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

Im Allgemeinen gut, wenn man sie denn kennenlernt

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird sehr viel Rücksicht auf ältere Kollegen genommen.

Vorgesetztenverhalten

Nicht auf Augenhöhe

Arbeitsbedingungen

Hängen stark vom Kunden ab, da wird sich vom Unternehmen auch nicht stark für den Mitarbeiter eingesetzt.

Kommunikation

Sehr von oben herab

Interessante Aufgaben

In einigen Projekten ja, im Allgemeinen nicht. Hier wird sich vor dem Schritt in die Zukunft gescheut.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

wir finden es sehr schade, dass dieser Eindruck bei Ihnen entstanden ist. Insbesondere, da wir schon im Sommer das Ziel der Klimaneutralität ausgerufen haben und erste Aktivitäten diesbezüglich vorstellen konnten.

Auch in Bezug auf das Thema Weiterbildung sind wir in den letzten Jahren bspw. Kooperationen mit Lernplattformen eingegangen und stellen Unternehmenslizenzen zur Verfügung. Ergänzend haben wir Lernpfade und Rollenprofile zur zielgerichteten Qualifizierung erarbeitet und seit Oktober unterstützen wir unsere Personalentwicklung durch ein entsprechendes Talent Management System.

Wir entschuldigen uns, wenn diese Aktivitäten Ihnen nicht bewusst waren. Gerne können wir uns im Detail über diese und weitere Maßnahmen austauschen. Oder treten Sie unserem Alumni-Netzwerk bei, um wie viele andere ehemalige Kolleg*innen auf dem Laufenden über unsere Aktivitäten zu bleiben.

Ihr HR Team der PTA-Gruppe

Tolles Einarbeitungsszenario! Herausgefordert werden innerhalb einer anfänglichen Schonumgebung.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Deutschland gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre liegt allen am Herzen, es herrscht ein angenehmes und wertschätzendes Miteinander

Image

moralisch integer, kundenorientiert, zuverlässig, professionell, freundlich

Work-Life-Balance

Family first. Gleitzeit, Urlaub meistens möglich, sogar in der Probezeit.

Karriere/Weiterbildung

Hohe Individualität und Mitspracherecht in der persönlichen Weiterentwicklung, sehr flexibel, Mitarbeiter innerhalb des vorhandenen Bedarfs interessenorientiert einzusetzen. Auch anteilig mehrere Rollen oder Wechsel im Projekt möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Bin mit meinem Einstiegsgehalt sehr zufrieden. Überstunden können auf Wunsch ausbezahlt werden. Das wird meiner Arbeit gerecht. Gehalt kommt sehr pünktlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Klimaneutralität ist konkretes Ziel der nächsten Jahre.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenarbeit ist unkompliziert und entspannt, man lernt voneinander.

Umgang mit älteren Kollegen

selbst nicht betroffen aber habe guten Eindruck

Vorgesetztenverhalten

Bei technischen Entscheidungen werden Meinungen aus dem Team einbezogen, bei Konflikten wird geholfen und auf Bedürfnisse eingegangen.

Arbeitsbedingungen

soweit sehr angenehm wenn auch zur Zeir meist Homeoffice

Kommunikation

Immer ein offenes Ohr, man nimmt sich Zeit füreinander. Tägliche Arbeitsmeetings.

Gleichberechtigung

selbst nicht betroffen aber habe guten Eindruck

Interessante Aufgaben

Aufgabengebiet ist teilweise nicht frei wählbar wegen Zeitdruck und Prioritäten. Langfristig kann man sich Aufgabengebiete selbst aussuchen. Auslastung projektabhängig.

Arbeitgeber-Kommentar

HR Team

Liebe*r Kolleg*in,

schön zu hören, dass Sie mit Ihrem Start bei uns zufrieden sind.

Es ist uns ein großes Anliegen immer eine individuell passende Einstiegssituation zu finden und Ihre Entwicklung bestmöglich zu fördern.

Manchmal erfordert dies etwas Geduld, Flexibilität und einen offenen Austausch aller Beteiligter.

Ihre positive Rückmeldung bestärkt uns darin, diesen Ansatz auch weiterhin zu verfolgen.

Wir freuen uns auf die weitere, erfolgreiche Zusammenarbeit.

Herzliche Grüße
Kerstin Frey
PTA Gruppe
Recruiting / Personalentwicklung

Gute Anlaufstelle für Hochschulabsolventen.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Neu Isenburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsatmosphäre und die Förderung von Weiterbildung.

Verbesserungsvorschläge

Eine modernere Website täte dem Image sicherlich gut.

Arbeitsatmosphäre

Die Auftragslage scheint gut zu sein und die Arbeitsatmosphäre ebenso.

Image

Das Image leidet unter dem hohen Alter der Firma. Dadurch wird es schnell als altmodisch abgestempelt. Eine moderne Website könnte sicherlich helfen.

Work-Life-Balance

Überstunden können abgefeiert oder ausbezahlt werden. Besser geht es nicht!

Karriere/Weiterbildung

Zertifizierungen sind erwünscht und werden gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist fair.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir bekamen eine Geschenkkorb mit Bio-Produkten aus Italien. Scheint alles sehr nachhaltig abzulaufen. Find ich gut.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt regelmäßige Kaffeerunden. Diese werden größtenteils von den neueren und motivierten Mitarbeitern besucht. Ansonsten scheint das Verhältnis unter den Kollegen gut zu sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nichts zu sagen.

Vorgesetztenverhalten

Das Management versucht die Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen. Es wird sehr viel Wert auf die Meinung der Mitarbeiter gelegt. Dies merkt man an der Beteiligung an vielen Entscheidungen durch Umfragen.

Arbeitsbedingungen

Homeoffice und flexible Arbeitszeiten werden ermöglicht, sofern es mit dem Kundenprojekt ver-einbar ist. Ausstattung im Büro ist okay. Leider keine höhenverstellbaren Tische.
Das Büro liegt etwas außerhalb in Neu-Isenburg.

Kommunikation

War bisher gut.

Gleichberechtigung

Kann ich nichts zu sagen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind von der jeweiligen Kundensituation abhängig.

Super Arbeitgeber für bestimmte Profile

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele denken, dass IT-Beratungen als Arbeitgeber alle gleich sind, aber das ist weit gefehlt. Dieses Unwissen führt aber bei einigen zu Unzufriedenheit, was man an manchen negativen Bewertungen hier sehen kann. Die PTA ist in vielen Punkten eine Anti-Beratung (im positiven Sinne). Wenn man Lust hat auf 60-Stundenwochen und nie zu Hause sein, ist man hier falsch aufgehoben. Man hat hier stattdessen eine 37,5-Stundenwoche und die Projekte sind meistens nahe dem Wohnort, sodass auswärts übernachten die Ausnahme ist. Ebenso hat die PTA schon vor Corona Home Office zugelassen, wenn es auf dem Kundenprojekt möglich ist. Man hat im Allgemeinen eine große Flexibilität in der Gestaltung der Arbeit. Und diese Flexibilität ist absolut nicht selbstverständlich bei Beratungsfirmen. Man bekommt hier also die Projektvielfalt einer Beratung ohne den negativen Punkten einer Beratung. Ebenso hat man bei der PTA eine "growth mind"-Einstellung, sprich Leute mit fachfremder Vorausbildung können entsprechend angelernt werden und ebenso kompetent arbeiten wie einschlägig Studierte. Diese Möglichkeit hat man in vielen anderen Unternehmen gar nicht, da diese das Risiko gar nicht erst eingehen.

Verbesserungsvorschläge

Man muss sich erstmal klarmachen, dass bei IT-Beratungen, also auch bei der PTA, jeder Standort wie ein Franchise funktioniert. Sprich nur weil es am Standort Berlin schlecht läuft, heißt das nicht, dass Standort München genauso schlecht ist. Und so muss man auch immer schauen, über welchen Standort berichtet wird. Projektlage, Vorgesetzte und Entwicklungsmöglichkeiten können eben im selben Unternehmen komplett unterschiedlich sein. Ich kann soweit von meinen Standort (Düsseldorf) nur Gutes berichten.

Arbeitsatmosphäre

Da man die meiste Zeit im Kundenprojekten eingebunden ist, hat man eben auch vor allem mit den Kollegen dort zu tun. Dadurch ist die Arbeitsatmosphäre sehr projektabhängig. Ich kann da aber nix schlechtes dazu sagen.

Image

leider noch nicht so bekannt wie die anderen IT-Beratungen

Work-Life-Balance

Das ist eines der Punkte, bei dem die PTA sich gegenüber anderen Unternehmen hervortut. 37,5 Stundenwoche, flexible Gestaltung der Arbeit (in Absprache mit dem Kunden) und Projekte meist wohnortsnah. Wo hat man das sonst noch?

Karriere/Weiterbildung

Finde ich angemessen. Weiterbildungen kann man immer ansprechen und werden einen auch bewährt. Natürlich müssen diese für ein bestehendes Kundenprojekt passen oder zumindest perspektivisch Sinn machen. Aber das ist woanders ja genauso.

Kollegenzusammenhalt

Selber Punkt wie bei Arbeitsatmosphäre, aber soweit auch keine Probleme.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe das Gefühl, dass die Vorgesetzten (am Standort) sich wirklich um einen kümmern. Von daher bis jetzt tadellos.

Kommunikation

Es finden meinen Standort regelmäßig Infoveranstaltungen statt, indem man über Belange des Unternehmens unterrichtet wird. Falls ich irgendwelche Fragen hatte, haben die Standortverantwortlichen und das Headquarter immer sehr schnell geantwortet.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt muss man relativ sehen. Natürlich verdient man nicht mehr als in Unternehmen, in dem man ständig auf Achse ist, unter Termindruck steht und mehr gearbeitet werden muss.
Ebenso gibt man qualifizierten Quereinsteigern eine Chance, wo andere Unternehmen dieses Risiko gar nicht erst eingehen. Hier kann es aber zu Unzufriedenheit kommen, wenn man denkt, dass man gleich ein großes Gehalt verdient hat, nur weil man in organischer Chemie oder Mirkobiologie promoviert hat. Man wird eben für die spezifische fachliche Erfahrung für den Job bezahlt und wenn diese nicht vorhanden ist, bekommt man erstmal auch die entsprechende Entlohnung. Aber man bekommt eine Chance dazu sich zu beweisen und ein besseres Gehalt zu rechtfertigen.

Gleichberechtigung

habe nicht das Gefühl, dass es in diesen Punkt Probleme gibt

Interessante Aufgaben

Ist natürlich abhängig von der Auftragslage am Standort und dann eben davon was der Kunde benötigt. Aber innerhalb dieser Grenzen kann man seine Arbeit eben gestalten und bekommt nicht einfach etwas hingeworfen, was man bis Tag X bearbeiten soll.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Richtig für die, die eine ruhige Kugel schieben wollen und keinen Wert auf berufliches Weiterkommen oder Karriere haben

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei PTA GmbH in Murr gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Verhalten gegenüber Familienvätern und -müttern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt und sehr, sehr viele alte und langweilige Kundenprojekte.

Verbesserungsvorschläge

Weiterbildung die auch wirklich weiterbildet. Vielleicht auch so mit einem Plan wo ein Mitarbeiter in 5 Jahren sein will und nicht was der Kunde in 4 Wochen braucht.

Arbeitsatmosphäre

Anlehnend an den Titel: Leute die einfach nur einen Job wollen, wenig Stress, Zeit für Familie und bereit sind dafür entsprechend auch weniger als allgemein üblich zu verdienen finden es hier sicher gut. Das schätzen auch wirklich einige meiner Ex-Kollegen. OT: Locker Job und das ist mir wichtiger als Geld.

Image

Ich höre immer früher bei Kunden einen sehr guten Ruf gehabt hätte. Inzwischen bekommt man von Kunden teils nur noch die Wartung aber große neue Projekte gehen an andere Anbieter.

Work-Life-Balance

Das ist der einzig ganz große Pluspunkt. Krankes Kind zu Hause, Frau krank und und und haben Vorrang vor beruflichen Dingen. Kann aber auch in einem Team nervig sein wenn man laufend den Mist der Kollegen ausbaden muss da diese mal wieder nur einen halben Tag können aber ich habe Verständnis dafür.

Karriere/Weiterbildung

Speziell die Weiterbildung kann man leider nur einen Witz nennen!

Kollegenzusammenhalt

Der ist ok. Es gibt die Alteingesessenen. Die inoffizielle Führungsriege. Zwischen dieses gibt es teils Grabenkämpfe und solange man dort nicht durch Aufmüpfigkeit auffällt und sich raus hält passt es. Da man von unten sowieso keine große Karrieremöglichkeit hat gibt es auch wenige welche die Ellenbogen ausfahren.

Vorgesetztenverhalten

Versprechung die nicht gehalten werden und Vertröstung.

Arbeitsbedingungen

Projekte meist nicht sehr weit weg. Ansonsten hängt das viel vom Kunden ab.

Kommunikation

Allzu viel bekommen man "von oben" nicht mit.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die Arbeitszeit und wenn man nur 08/15 Dienst nach Vorschrift macht evt. angemessen. Die Leute die wirklich etwas drauf haben können aber woanders deutlich mehr verdienen. Entsprechend hat man auch den Eindruck dass die wirklich guten Entwickler nicht lange bleiben.

Interessante Aufgaben

Man kann Glück haben und etwas interessantes Erwischen oder man wird in ein altes Kundenprojekt gesteckt und arbeitet auf dem Stand von 1990. Wenn man Pech auf Dauer.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Matthias Wossidlo, Geschäftsführung
Matthias WossidloGeschäftsführung

Sehr geehrte/r Ex-Kolleg*in,
Ihre Bewertung respektieren wir, Ihre Wortwahl befremdet mich leider an vielen Stellen.
In einem Punkt sehen wir aber auch nach wie vor Verbesserungsbedarf, dass ist das Thema Personalentwicklung. Wir entwickeln hierzu auch ein weitergehendes Konzept, aber unser Ziel bleibt: Wir wollen mit „jedem“ über Personalgespräche eine Richtung in beidseitigem Interesse abstimmen, um die individuelle Entwicklung zu fördern. Denn wir wünschen uns langfristige Mitarbeiterbeziehungen, da dann die Zusammenarbeit besonders wertvoll ist.
Dies ist auch erläutert und ausgeführt unter https://www.pta.de/karriere/weiterbildung/ .
Ihnen nun viel Erfolg für Ihre berufliche Zukunft,
Gruß Matthias Wossidlo

Familienfreundliches Unternehmen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Als Quereinsteiger habe ich eine Chance bekommen und auch in Sachen Elternzeit kann ich auf meinen Arbeitgeber zählen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich bin zufrieden und empfehle den Arbeitgeber weiter.

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei PTA GmbH in Murr gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mobiles Arbeiten (bzw. Arbeit aus Home Office), kollegiales Treffen (online Treffen) für den informativen Umtausch

Arbeitsatmosphäre

Das Klima ist in meinem Team freundlich. Kollegen sind hilfsbereit, offen. Der Projektleiter hat sich für die Stimmung interessiert, ist aufmerksam und steht für Verbesserungsvorschläge im Team für Zusammenarbeit. Ich bin sehr zufrieden.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind hilfsbereit und stehen z. B. telefonisch sowie nach Möglichkeit persönlich zur Verfügung nach Bedarf.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin zufrieden. Der Vorgesetzte lässt dich nicht im Stich, falls Bedarf an der Kommunikation besteht.

Arbeitsbedingungen

Mir persönlich passt es ganz gut. Man kann den Tag für sich selbst einplanen (nicht ohne Berücksichtigung der projektbezogenen Aufgaben).

Interessante Aufgaben

Mein Projekt ist nicht langweilig. Es gibt immer wieder was Neue zum Lernen. Es ist nur wichtig, das persönliche Interesse und Neugier zu haben.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

In einem für das Projektgeschäft sehr seriösen Unternehmen treffen unglücklicherweise verschiedene Welten aufeinander

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei PTA GmbH in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

solide und seriös, regelmäßig Events außerhalb von Corona in größerem Umfang (Wochenende mit Hotelübernachtung 2 mal jährlich)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu sehr in der Vergangenheit, zu wenig interessante Perspektiven für jüngere ambitionierte ITler.

Verbesserungsvorschläge

Vorhandene Strukturen aufbrechen, bessere Mischung von Kompetenz und Erfahrung in aktuellen Technologien und (durchaus positive) Ausbildung von Quereinsteigern.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin nicht überrascht wenn ich die total gegensätzlichen anderen Bewertungen lese. Aus meiner Sicht ist das Problem, dass es sehr viele langjährige Mitarbeiter gibt, die als Quereinsteiger aus einer Zeit kommen, in der man programmiert statt Software entwickelt hat. Diese scheinen die jüngeren Kolleginnen und Kollegen als Bedrohung wahrzunehmen. Insbesondere wenn es sich dabei nicht auch um Branchen-Neulinge handelt wird peinlich darauf geachtet, dass niemand am eigenen Stuhl sägt. Da kommt es dann gerne mal zur Gängelei und Auftreten nach dem Motto "Ich hab zwar keine Ahnung aber davon ziemlich viel". Frustriert sind beide Seiten. Hier müsste die Unternehmensleitung anders eingreifen. Älteren die Sorgen nehmen und den "jungen Wilden" auch adäquate Positionen anbieten, damit alle eine Perspektive haben.

Work-Life-Balance

Wird man nirgends in dieser Branche besser finden. Alle Überstunden bezahlt, 37,5 Std. Woche.

Karriere/Weiterbildung

Manche internen Fortbildungen sind den Namen nicht wert. Es wird nicht so richtig gesehen, dass jemand nach drei Tagen noch so kompetenter Schulung durch eingekaufte Spezialisten selbst kein solcher in einem Gebiet geworden ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier muss man fair bleiben. Wenn einem Branchenfremden die Möglichkeit gegeben wird, sich einzuarbeiten (wozu man sich in anderen Firmen eher nicht die Zeit nimmt) darf trotz Studium (einer anderen Fachrichtung) nicht das selbe Gehalt gleich wie für eine Fachkraft erwartet werden. Das wird glaub manchmal nicht so gesehen. Außerdem stimmen Arbeitszeit und Arbeitsbelastung. Mit einer 60Stunden Woche würde man natürlich mehr verdienen. Dann muss man sich aber ein anderes Unternehmen suchen.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt wie gesagt verschiedene Fraktionen. Diese zu mischen ist nicht unbedingt glücklich.

Umgang mit älteren Kollegen

keine Unterschiede werden gemacht

Vorgesetztenverhalten

Hier schlägt das Problem, dass unterschiedliche Welten aufeinandertreffen, besonders zu.

Arbeitsbedingungen

manchmal etwas kleinkariert und wenig weitsichtig bei Anschaffungen

Kommunikation

Ist ok und erfolgt regelmäßig

Gleichberechtigung

keine Unterschiede werden gemacht

Interessante Aufgaben

Ein paar Leuchtturmprojekte, die gerne präsentiert werden und in die auch mal neue Mitarbeiter am Anfang gesteckt werden wenn ich das richtig mitbekommen habe. Später muss man höllisch aufpassen, die Neigung unter Kollegen und sogar Vorgesetzten, andern die Butter vom Brot zu nehmen, Ungeliebtes abzudrücken und sich selbst ein großes Stück Kuchen zu sichern, scheint hier doch ziemlich ausgeprägt.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN