Workplace insights that matter.

Login
PwC Deutschland Logo

PwC 
Deutschland
Bewertungen

1.355 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 72%
Score-Details

1.355 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

788 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 307 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von PwC Deutschland über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Praktikum im Consulting (Energy&Utilities) bei PwC

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei PwC in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Büro, Ausstattung, Kantine

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig bis gar kein Interesse für Praktikanten und teils sehr überhebliche Kollegen, deren Kompetenzniveau weit unter dem anderer Beratungsfirmen liegt.

Verbesserungsvorschläge

Praktikanten wie Praktikanten behandeln und nicht wie Werkstudenten. Als Praktikant bekomme ich weniger Gehalt, habe aber schon auch den Anspruch, dass man mir mal was zeigt oder, dass sich der "Mentor" mal Zeit nimmt und einen zum Projekt mitnimmt.

Arbeitsatmosphäre

Hielt sich in Grenzen. Im Team war die Stimmung meiner Meinung nach nicht sonderlich gut, allerdings war eh fast nie jemand vor Ort. Zwischen den Werkstudenten und Praktikanten war es aber immer lustig.

Image

Image liegt noch meilenweit über der tatsächlichen Kompetenz im Laden.

Work-Life-Balance

Da kann man nicht meckern. Hatte oft wenig zu tun und konnte daher auch schon früher gehen. War ja eh keiner da, der einen gesehen hätte.

Karriere/Weiterbildung

Habe in 3 Monaten eigentlich nur gelernt wo ich später mal nicht arbeiten will. Es kümmert sich wirklich niemand darum, dass man als Praktikant auch mal was lernt oder mal mit zum Kunden genommen wird, obwohl ich es mehrfach angesprochen habe. Als Werkstudent ist es in Ordnung denke ich.

Gehalt/Sozialleistungen

Joa als Praktikant jetzt nicht atemberaubend, für den Arbeitsaufwand aber okay.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es predigen zwar immer alle Zug zu fahren, am Ende steigt die Hälfte trotzdem wieder in den Flieger um von München nach Düsseldorf zu kommen.

Kollegenzusammenhalt

Unter den Praktikanten/Werkstudenten top, unter allen anderen wurde eigentlich konstant gelästert.

Umgang mit älteren Kollegen

Gab es quasi nicht, da das Team sehr jung war. Allerdings ist mir hier nichts negatives aufgefallen.

Vorgesetztenverhalten

Der Partner war eigentlich top und auch wirklich nett, saß allerdings in Düsseldorf und hatte daher nicht wirklich viel mit mir zu tun. Die Manager waren hingegen sehr uninteressiert an Praktikanten und haben sie eigentlich nur als billige Arbeitsunterstützung gesehen.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung und Büros sind wirklich top. Auch als Praktikant bekommt einen super Laptop. Die Kantine ist ein Highlight, auch wenn alle immer darüber meckern.

Kommunikation

War in Ordnung, aber meistens nur über E-Mai. Meiner "Mentorin" musste ich immer 10 Mal hinterhertelefonieren bis mal was kam.

Gleichberechtigung

Sehr gemischte Teams, hier ist es egal ob du Mann oder Frau bist.

Interessante Aufgaben

Bin obwohl es bereits im Vorstellungsgespräch abgesprochen wurde auf kein einziges Projekt mitgenommen worden. Außer langweiligen Excel-Aufgaben und "mach doch mal die Powerpoints schön" war da wirklich nichts dabei. Hab quasi nur im Büro gehockt und die gleiche Arbeit wie die Werkstudenten gemacht - bei schlechterer Bezahlung halt.

All das was auf den Fahnen steht, wird so nicht gelebt. Profite sind hier wichtiger als der Mensch.

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PricewaterhouseCoopers Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Während mein kleines Team top ist, ist die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen insgesamt lausig. Eine Partnergruppe gegen die andere. Man spielt sich gegenseitig aus. Man weiß nie wem man vertrauen kann wenn es Personen aus anderen Teams ist.

Image

Leider wirkt die Marke immer besser als sie ist. Ich sehe es nicht.

Work-Life-Balance

Absolut nicht vorhanden. Mein Privatleben ist quasi im Stillstand und die einfachsten Alltagsdinge kriege ich kaum unter.

Karriere/Weiterbildung

Hier wird nur nach Zeit auf dem Grade befördert - nicht nach tatsächlicher Kompetenz (es gibt aber ein System um so zu tun).

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr wenig auf den unteren Stufen verglichen zum Stress, Arbeitsstunden etc.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Null. Schreiben sie sich groß auf die Fahne und haben einen tollen Außenauftritt zu den Themen. Aber intern wird das nicht gelebt. Nachhaltigkeit ist hier nur Thema weil es als profitabel gilt nicht weil es grundsätzlich bestrebenswert ist. Dazu kommt, dass man ja nicht mal eine Arbeitsatmosphäre schafft, die für die Mitarbeiter nachhaltig tragbar ist. Hier sollte das mE anfangen.

Vorgesetztenverhalten

Unehrlich, Profit-getrieben, kein Teamgeist zwischen Partnern

Arbeitsbedingungen

Stress bis zum Burnout.

Kommunikation

Kommunikation von oben wird ummantelt mit schönen Umschreibungen und Werten, die so dann aber nicht gelebt werden. Am Ende zählt hier nur ob Du die KPIs erfüllst oder nicht. PwC Value „care“ erlebe ich hier eigentlich gar nicht - höchstens auf Arbeitsebene zwischen Kollegen.

Gleichberechtigung

Ein Blick in die obersten Etagen beantwortet diese Frage.

Interessante Aufgaben

Aufgaben kommen ganz auf den Kunden an und die Inhalte. Kann man sicherlich nicht für das ganze Unternehmen bewerten - deshalb 3 Sterne.


Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Super Einarbeitung und klasse Kollegen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PwC Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Work-Life-Balance

Als New Joiner schwer einzuschätzen, man hört aber von vielen Kollegen, dass dieser Aspekt weniger vorhanden ist.

Kollegenzusammenhalt

Super nette Begrüßung und Kollegen, klasse Einarbeitung.

Vorgesetztenverhalten

Sehr hilfsbereite Vorgesetzte, ist sehr an der Weiterentwicklung der Mitarbeiter interessiert.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Es ist nicht alles toll

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei PwC in Duisburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

man hat eine sehr starke Work/Life Balance

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die Kommunikation untereinander

Verbesserungsvorschläge

klare Kommunikation mit Zeitarbeitsfirmen bei der Übernahme sowie eine bessere Kommunikation zwischen Mitarbeiter und Angestellten. Aufgrund dieser Erfahrung kann ich PwC leider nicht als zuverlässigen Arbeitgeber weiterempfehlen

Image

PwC ruht sich leider zu sehr auf seinem guten Ruf als Arbeitgeber aus

Work-Life-Balance

durch Home Office gegeben

Kollegenzusammenhalt

stark teamabhängig

Umgang mit älteren Kollegen

kann ich nichts zu sagen

Vorgesetztenverhalten

Auch hier kommt es stark auf den Vorgesetzten an, Kommunikation ist teilweise schwierig

Kommunikation

Kommunikation ist stark teamabhängig vor allem wenn Mitarbeiter aus verschiedenen Standorten quer durch die Republik auf einem Projekt arbeiten. Teilweise wird sehr stark übereinander als miteinander gesprochen. Die Neuansetzung einer Probezeit ist sehr überzogen, da man in dem halben Jahr als Zeitarbeiter sich schon zu genüge kennenlernen konnte

Gehalt/Sozialleistungen

liegt mit unter 2500 € weit unter dem was man anderswo bekommen könnte. Vor allem mit Steuerklasse V bleibt wenig Netto über. In anderen Gehaltsstufen zahlt das Unternehmen mit Sicherheit deutlich mehr

Interessante Aufgaben

eintöniges abarbeiten von Anträgen, sowie unklar definierte Recherchearbeiten und Anforderungen zum erfüllen einer Aufgabe


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Gleichberechtigung

Teilen

Gut für den Einstieg aber stellenweise sehr anstrengend

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PwC - PricewaterhouseCoopers GmbH - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Arbeitszeiten bis 60h pro Woche einhalten, auf die Interessen der Angestellten achten

Image

Sehr gut

Arbeitsbedingungen

Wenn gerade nicht ein stressiges Projekt ansteht gut, ansonsten helfen einen gute Arbeitsbedingungen nicht weiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Außerhalb gibt es definitiev mehr Geld, in jungen Jahren dennoch eine gute Option

Gleichberechtigung

Viele Schulungen nur für Frauen

Interessante Aufgaben

Gibt es, meist aber eintönig und unter Zeitdruck


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Teilen

Als Sprungbrett in Ordnung

2,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei PwC PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Bürogebäude ist wirklich schick. In der Corona-Zeit war es auch angenehm leer. Leider hatte die Kantine immer zu und man musste teuer auswärts essen.

Ansonsten waren die letzten zwei Jahre sehr von "Skype"Mandaten geprägt. Man war aus den Augen, aus dem Sinn. Im Büro hat man niemanden gesehen also war man anonym/untergetaucht.

Auch die Kollegen in den Teams werden immer anonymer. Man meldet sich morgens kurz per Video-Telefonat und dann Abends nochmal, ansonsten macht jeder so sein Ding (manche mehr, manche weniger).

Wenn man mit völliger Isolation gut zurecht kommt dann ist das in Ordnung! Wer aber ein familäres Umfeld will sollte wirklich etwas anderes suchen (generell die Branche/Big4)

Image

schwierig.
Nachwuchs kommt niemand weil die guten Absolventen zu besser bezahlten Stellen gehen und die schlechten will pwc nicht... "Nur Elite-Uni Absolventen".

Work-Life-Balance

Ist der Branche üblich... Winter ist viel los und im Sommer etwas ruhiger. Muss man mögen!

Karriere/Weiterbildung

Man muss sich selbst die Weiterbildung ermöglichen. WP und StB Titel liegen in der eigenen Hand. Man wird nicht dazu gedrängt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt diverse Leistungen die 1. niemand kennt und 2. (wenn man sie kennt) nicht wirklich brauchbar sind.
Das Gehalt ist so lala. Man wird runter gehalten. Daher geht man in der Regel nach spätestens vier Jahren, allerspätestens mit einem WP/StB Titel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Ahnung. gibt entsprechende Projekte, das Geld muss schließlich irgendwo hin wenn es nicht an die Arbeitnehmer geht.

Kollegenzusammenhalt

Schwierig. Es gibt viele die von vorne schon unangenehm wirken und mit denen man nichts zu tun haben will (Lästern direkt oder machen neue Kollegen schlecht weil sie nichts können).
Dann gibt es leider auch einige die auf gut machen aber der Ellenbogen kommt versteckt.
Trotzdem gibt es auch gute Kollegen, jedoch muss man wirklich mehrmals überlegen ob man private Themen teilen möchte. Die Erfahrung zeigt dass sich jeder am nähsten ist.

Umgang mit älteren Kollegen

ich persönlich komme gut mit älteren Kollegen auf meiner Stufe klar. Leider werden die aber von vielen direkt abgestempelt mit "Der kann nix, der hat keinen Titel erreicht". Daher eher schlecht

Vorgesetztenverhalten

wie oben geschrieben ist das Verhalten oftmals nicht vorzeigbar.
Sehr anonym. Es werden immer viele Theorien, schulungen, Programme vorgestellt die wir unbedingt nutzen müssen und der Ablauf unbedingt eingehalten werden muss aber in der Realität ist es natürlich komplett anders (z.B. Bewertungsprozess.... Statt vorgeschriebenen Meetings bekommt man irgendwann ne systemgenerierte Mail mit "hier ist dein Bonus und die Einschätzung deines Vorgesetzten".

Auch auf Projekten ist es oft so dass sich niemand blicken lässt.

Könnte besser sein! Und mal die Namen von den "Untergebenen" zumindest ansatzweise zu kennen wäre ein Anfang.

Arbeitsbedingungen

Branchenüblich.

Kommunikation

Kommunikation von oben nach unten grundsätzlich nur zu Weihnachten oder anderen "Festlichkeiten".
Das Leaderteam (Geschäftsführung) macht dann "lustige" Videos zur Motivation.
Verantwortliche Partner melden sich nicht und reagieren auch nicht auf Mails oder sehr spät. Im Büro sieht man seit Corona fast keinen Partner mehr. ab und zu mal Manager.

Also Kommunikation funktioniert von oben nach unten nicht. Man erhält irgendwann eine Mail mit seinem Bonus und Gehaltserhöhung. Normalerweise gibt es vorher noch Gespräche zu Entwicklungen, Bonuseinschätzung, abgelaufenes Jahr, etc. Fällt aber in der Realität eher weg.

Kommunikation auf gleicher Ebene ist in Ordnung. Man lernt jede Woche neue Kollegen kennen. Alte Kollegen die mit mir angefangen haben gibt es kaum noch, die sind alle schon weg, spätestens mit dem Berufsexamen.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer werden vermutlich gleichbehandelt, kann ich nicht beurteilen, habe aber nichts gemerkt. Werden beide gleich gut behandelt.

Besser behandelt werden aber nur Partnerkinder.

Interessante Aufgaben

Teils Teils.
Manchmal hat man Sonderprojekte und sieht mal über den Tellerrand aber meistens ist man in der normalen Prüfung. Aber auch hier gibt es jedes Mal andere Unternehmen sodass es sich selten wiederholt.

Grundsätzlich guter Arbeitgeber, wenn die Führungskräfte besser wären...

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei PwC in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Firma macht vieles richtig, viele Entwicklungen sind gut. Das Menschliche fehlt nur meist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viele Partner sind aus dem letzten Jahrtausend und nicht im heute angekommen. Es geht um Umsatz, Auslastung und nicht um die Menschen die das ermöglichen.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte nicht nur nach Umsatz aussuchen, mehr Empathie und mal an die jungen Menschen denken, für die 100 Euro auch noch was bedeutet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt von vielen Dingen ab: Auf wie vielen Projekten ist man gleichzeitig, wie sind die jeweiligen Führungspersonen, wie gut ist der Peoplemanager, etc...

Image

Top angesehen und alle Chancen bei Kunden oder jeder normalen Firma später unterzukommen.

Work-Life-Balance

Ist halt nen Beratung/Wirtschaftsprüfer. Die Aufgaben müssen halt meist unter teils (eigens) schwachsinnig gesetzen Fristen erfüllt werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Man geht zu PwC weil sie die Nummer 1 sind und nicht wegen dem Gehalt... Denn das ist in vielen Belangen lächerlich.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt unter den Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Die Bandbreite ist groß, jedoch werden die erfolgreichen und sich gut vermarkteten Personen befördert und steigen auf. Entsprechend jedoch nicht die geeigneten Führungspersönlichkeiten. Egoismus und wenig Empathie oder Mitgefühl sind der Regelfall.

Kommunikation

Es gibt viele Calls und Videokonferenzen, aber meist nur heiße Luft und viel Blabla. Die wirklich interessanten Informationen kriegt man meist im direkten Austausch oder wenn man gezielt nachfragt.

Gleichberechtigung

Jeder hat Chancen, sofern man nicht zu sehr eigene Meinung zeigt...

Interessante Aufgaben

Ich hatte mit vielen interessanten Projekten gute Aufgaben. Jedoch andere Kollegen sind zwangsweise auf langweilige oder genau entgegen den Versprechungen im Vorstellungsgespräch eingesetzt worden. Teilweise hat man Chancen selber aktiv Projekte sich zu suchen, teilweise wird man stumpf eingesetzt und muss mitmachen. Auslastung geht über alles...


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Viele Gestaltungsmöglichkeiten und Flexibilität

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei PricewaterhouseCoopers Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Work-Life-Balance

Es gibt anstrengende Zeiten, gleichzeitig ist Karriere in Teilzeit mit einer guten Work Life Balance sehr gut möglich

Kollegenzusammenhalt

Teamzusammenhalt wird bei uns groß geschrieben, jeder hilft dem anderen

Interessante Aufgaben

Wir können die Zukunft bei Unternehmen mitgestalten


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Ich kann PwC zu 100% weiterempfehlen!

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammenhalt, Weiterbildungsmöglichkeiten, IT-Equipment

Arbeitsatmosphäre

Freundliches und wertschätzendes Miteinander, sowohl innerhalb des Teams als auch darüber hinaus

Work-Life-Balance

Flexibilität, HomeOffice, Überstundenkonto

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Punkt Nachhaltigkeit wird versucht sich stetig weiter zu verbessern - top!

Kollegenzusammenhalt

Gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt - ganz im Sinne des Values "Work Together"

Kommunikation

Flache Hierarchien, alle per Du, respektvolle Kommunikation

Interessante Aufgaben

Definitiv. Man hat die Möglichkeit, sich in verschiedenen Projekten einzubringen und zu verwirklichen, wenn man das möchte!


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Das ist der beste Arbeitgeber!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei PricewaterhouseCoopers Deutschland in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr viele coole Benefits. Kommunikatoin innerhalb des Unternehmes ist klasse!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN