Navigation überspringen?
  

PwC Deutschlandals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

PwC Deutschland Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,59
Vorgesetztenverhalten
3,38
Kollegenzusammenhalt
3,86
Interessante Aufgaben
3,73
Kommunikation
3,36
Arbeitsbedingungen
3,83
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,56
Work-Life-Balance
2,98

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,82
Umgang mit älteren Kollegen
3,51
Karriere / Weiterbildung
3,69
Gehalt / Sozialleistungen
3,31
Image
4,04
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 608 von 958 Bewertern Homeoffice bei 625 von 958 Bewertern Kantine bei 538 von 958 Bewertern Essenszulagen bei 498 von 958 Bewertern Kinderbetreuung bei 204 von 958 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 245 von 958 Bewertern Barrierefreiheit bei 248 von 958 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 388 von 958 Bewertern Betriebsarzt bei 182 von 958 Bewertern Coaching bei 374 von 958 Bewertern Parkplatz bei 556 von 958 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 503 von 958 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 499 von 958 Bewertern Firmenwagen bei 32 von 958 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 605 von 958 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 112 von 958 Bewertern Mitarbeiterevents bei 601 von 958 Bewertern Internetnutzung bei 556 von 958 Bewertern Hunde geduldet bei 10 von 958 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 14.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Kein Raum für kritische Fragen; junge Talente werden nicht individuell gefördert, sondern "auf Linie gebracht"; hoher Druck vom Partner

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Manager war menschlich sympathisch, aber als professionelle Führungskraft ungeeignet, da Führung eher als Last verstanden wurde.

Kollegenzusammenhalt

Jeder für sich - Kollegen sind Konkurrenten um den Aufstieg in die nächste Stufe.

Interessante Aufgaben

PowerPoint

Kommunikation

Partner und Manager nehmen sich keine Zeit; Unfähigkeit seitens Top Management, Bedürfnisse zu artikulieren

Karriere / Weiterbildung

Vielzahl an Weiterbildungsmaßnahmen; Problem: fehlende Zeit.

Gehalt / Sozialleistungen

Stundenlohn ist weit unter Durchschnitt (70-80h Woche). Mastabsolventen steigen mit 44.000 EUR ein ohne Bonus im ersten Jahr. Überstunden durften gemäß Aussage des Partners nicht aufgeschrieben werden. Im 2./3. liegt man bei ca. 50.000 EUR.

Arbeitsbedingungen

Neue Büros, neue Computer

Work-Life-Balance

80h Woche; Sonntagabends kommt die Mail, dass man Montag früh um 5:30 Uhr in den Zug steigen muss

Image

PwC Advisory hat nicht den Ruf, visionäre Strategy Consultants zu sein, sondern Optimierer (Image: Wirtschaftspüfer).

Verbesserungsvorschläge

  • Förderung von Talenten; Lernen, was Kreativität bedeutet; Lernen, was es an Kompetenzen in neuen Arbeitswelten braucht

Contra

Work/Work/Work/Life Balance; schlechte Leistung der Qualität der Advisory-Leistung mit Blick auf Geschäftsmodellentwicklung; es wird viel verkauft, aber schlecht geliefert

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    PricewaterhouseCoopers International Limited
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Unser Erfolg hängt stark davon ab, wie jeder Einzelne von uns es schafft unsere Werte ins Zentrum des Handelns zu stellen – jeden Tag, bei jeder Entscheidung und jeder Aktion. Daher wollen wir integer handeln, zusammenarbeiten, aufgeschlossen sein, Neues denken, uns einbringen und Verantwortung übernehmen – jeden Tag. Mit unserem Mentoring Programm versuchen wir dir einen persönlichen Ansprechpartner bei Fragen zu Fort- und Weiterbildungen zur Seite zu stellen. Aber nicht nur in fachlicher, sondern auch in persönlicher Hinsicht soll der Mentor dir mit Rat und Tat zur Seite, gleich vom ersten Arbeitstag an. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst Du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

Du hast Fragen zu PwC Deutschland? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 08.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Mobbing von Praktikanten, keine Feedbackkultur, Mitarbeiter werden unter Druck gesetzt, um gute Arbeitsergebnisse zu erzielen, Mitarbeiter werden künstlich klein gehalten. Keiner hat sich getraut vor 19 Uhr nach Hause zu gehen. Auch am Wochen

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte machen psychischen Druck und unterstellten bei Krankschrift Vorsatz. Ich habe Manager weinen gesehen, weil der Partner trotz Familie vollen Einsatz inkl. Wochenendarbeit gefordert hat. Einer Managerin wurde ihr kompletter Kundenstamm weggenommen, weil sie wegen ihrer Geburt 3 Monate zu Hause war.

Kollegenzusammenhalt

Sowohl gut, als auch schlecht. Es gab Mitarbeiter, mit denen ich auch jetzt noch befreundet bin, unter denen ein guter Zusammenhalt ist. Die meisten machen aber ihr eigenes Ding.

Interessante Aufgaben

Aufgaben sind sehr stark spezialisiert in jedem Team und daher nicht sehr vielfältig. Teilweise wird darauf geachtet, ob jetzt in Schriftgröße 8 oder 9 geschrieben wird, ob ein Bild 3mm zu weit links ist etc.

Kommunikation

Trotz mehrmaligen Nachfragens wurde kein konstruktives Feedback gegeben, Mitarbeiter wurden dann von Entscheidungen überrascht, in der Kommunikation wurde öfters psychischer Druck verbreitet

Gleichberechtigung

In den unteren Gehaltsstufen ist das Verhältnis relativ ausgeglichen. Nach oben wird es immer ungleicher. Frauenanteil liegt bei ca. 25%. Jährlich werden gemäß Aussage HR aber nur 20% zur Beförderung vorgeschlagen. Internationalität geht.

Umgang mit älteren Kollegen

Einige ältere Kollegen waren im Team, die auch ihre Position gefunden haben. Hier kann ich leider nichts näheres zu sagen.

Karriere / Weiterbildung

Es werden zwar viele Weiterbildungen firmenintern angeboten, aber Vorgesetzte fördern dies nicht zwingend. Ich habe es eher des öfteren erlebt, dass Weiterbildungen kurzfristig wiederholt abgesagt wurden, da aktuelle Projekte wichtiger waren.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt unterdurchschnittlich. Sozialleistungen so gut wie keine. Gut war, dass die Reisezeit als Arbeitszeit verbucht werden kann.

Arbeitsbedingungen

Ausstattung der Büros normal mit Kaffeemaschine, Wasser, Tee. In der Regel moderne, gut erreichbare Büros.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein eher schlecht, denn dazu zählt für mich auch die Familienfeundlichkeit, die definitiv nicht gegeben ist. Umweltbewusstsein auf normalen Niveau vorhanden.

Work-Life-Balance

Überstunden dürfen verbucht werden, aber es zählen nur werthaltige Stunden. Projektstatus ist sehr schwankend. Mal zwei Wochen totale Langweile, dann wieder mehrere Wochen durchpowern, auch am Wochenende.

Image

Noch ruht sich PwC auf seinem guten Namen, der für hohe Qualität steht aus. Die Qualität der Arbeit ist auch sehr gut, aber man kann Mitarbeiter auch anders als durch Angstmache motivieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Das propagierte, "Unsere Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource" sollte auch gelebt werden, sonst ist es nur ein hohler Slogan. Hier sollten Partner mehr in Verantwortung genommen werden, wenn auffällt, dass die Fluktation der Mitarbeiter eher hoch ist. Investitionen in Mitarbeiter sollten sich für die Partner lohnen, damit diese denen offener gegenüber stehen. Ggf. Führungskräftetrainings, wie führe ich Menschen, ohne, dass ich diese permanent psychisch unter Druck setze. Wenn Manager Mobbing mitbekommen, sollten diese dafür sensibilisiert werden, die entsprechenden Mitarbeiter zurecht zu weisen und nicht darüber zu lachen.

Pro

Hoher Anspruch an die Arbeit, Internationalität, gutes Traineeprogramm.

Contra

Mitarbeiterführung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    PricewaterhouseCoopers GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Bei unserer Arbeit und unseren täglichen Entscheidungen orientieren wir uns an einem Werterahmen – unseren Ethikgrundsätzen. Sie bilden die Leitplanken in unserem Geschäftsalltag, unabhängig davon, wo wir sind oder was wir tun. Unser Erfolg hängt stark davon ab, wie jeder Einzelne von uns es schafft unsere Werte ins Zentrum des Handelns zu stellen – jeden Tag, bei jeder Entscheidung und jeder Aktion. Unser gemeinsames Ziel lautet: To build trust in society and solve important problems. In diesem Sinne wollen wir integer handeln, zusammenarbeiten, aufgeschlossen sein, Neues denken, uns einbringen und Verantwortung übernehmen – jeden Tag. Wir bemühen uns, dass diese Grundsätze auch gelebt werden. Mit unserem Mentoring Programm versuchen wir dir einen persönlichen Ansprechpartner bei Fragen zu Fort- und Weiterbildungen zur Seite zu stellen. Aber nicht nur in fachlicher, sondern auch in persönlicher Hinsicht soll der Mentor dir mit Rat und Tat zur Seite, gleich vom ersten Arbeitstag an. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst Du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 20.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Probezeit sind 2 Kollegen wegen einem Projekt Manager aus dem Unternehmen gegangen.

Vorgesetztenverhalten

Klares Defizit. Habe das Unternehmen wegen dem Vorgesetzten verlassen. Es ist unfassbar, dass Vorgesetzte Beine auf den Tisch lehnen und dabei mit Kolleginnen auf eine herablassende Art Geschäftsthemen besprechen. Mit mir gemeinsam ist ein weiterer Kollege wegen dem gleichen Manager gegangen.

Kollegenzusammenhalt

Alle total unglücklich. Schlechte Stimmung ununterbrochen. Ziehen allen die Laune runter.

Interessante Aufgaben

Prinzipiell in Ordnung

Kommunikation

Klare Defizite in der Kommunikation mit Mitarbeitern. Keine nennenswerten positiven Eigenschaften zum Vorgesetzten von der Projektleitung.

Gehalt / Sozialleistungen

Es herrscht ein starker Konkurrenzkampf in den unteren Etagen. Jeder ist bis zum Tode ehrgeizig und geht über Leichen für den eigenen Vorteil.

Work-Life-Balance

Prinzipiell achten alle darauf nicht mehr als 10 Stunden am Tag ins System zu pflegen. Inoffiziell gibt es natürlich mehr Arbeitsstunden.

Image

Sieht gut auf dem cv aus

Verbesserungsvorschläge

  • der interne Projektmanager muss raus. Das tut keinem in der Abteilung gut.

Pro

Gut auf dem cv

Contra

Zu politisch

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00
  • Firma
    PWC
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Bei unserer Arbeit und unseren täglichen Entscheidungen orientieren wir uns an einem Werterahmen – unseren Ethikgrundsätzen. Sie bilden die Leitplanken in unserem Geschäftsalltag, unabhängig davon, wo wir sind oder was wir tun. Unser Erfolg hängt stark davon ab, wie jeder Einzelne von uns es schafft, unseren Purpose und unsere Werte ins Zentrum des Handelns zu stellen – jeden Tag, bei jeder Entscheidung und jeder Aktion. Unser gemeinsames Ziel lautet: To build trust in society and solve important problems. In diesem Sinne wollen wir integer handeln, zusammenarbeiten, aufgeschlossen sein, Neues denken, uns einbringen und Verantwortung übernehmen – jeden Tag. Wir bemühen uns, dass diese Grundsätze auch gelebt werden. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst Du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 23.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

kommt ggf. auf den Typ an bzw. die Partnergruppe. Angenehme Arbeitsatmosphäre ist was anderes. Fängt bei der Kleiderordnung an, auch wer nur im Büro sitzt. Show must go on

Vorgesetztenverhalten

kommt drauf an. Teilweise Machtspielchen auf Führungsebene + wer verkauft der bleibt. Mitarbeiterführung fast nicht vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

viel hinter vorgehaltener Hand. Sicherlich auch nette Kollegen, aber generell verfolgt jeder seine individuelle Agenda, ohne Rücksicht auf Verluste.

Interessante Aufgaben

gibt es sicherlich ab-und-zu. Es zählt die Auslastung, individuelle Profile können kaum berücksichtigt werden. Excel und PPT sind deine besten Freunde

Kommunikation

Unwichtige Dinge werden übermäßig kommuniziert, alles was interessant wird läuft über inoffizielle Kanäle. Klare Trennung "Manager" nicht Manager -> Klassengesellschaft

Gleichberechtigung

gibt ne Agenda, schlägt bei Beförderungen teilweise in die falsche Richtung

Umgang mit älteren Kollegen

sehr junges Unternehmen + viel "jung gebliebene"

Karriere / Weiterbildung

muss man sich selbst drum kümmern, dann gehts

Gehalt / Sozialleistungen

Industrie und direkte Konkurrenz zahlt deutlich besser.

Arbeitsbedingungen

technisch alles da und auf dem neuesten Stand. Officeatmosphäre ähnelt einer Legebatterie.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

auf dem Papier bzw. in offiziellen Kommunikationen "ja"

Work-Life-Balance

viel "Schaulaufen" oder sitzen. Gibt einige Mechanismen zur Entlastung bzw. mehr balance, wird aber kollektiv nicht wahrgenommen.

Image

sicherlich nahc außen hin ein guter name, intern bröckelt es teilweise.

Verbesserungsvorschläge

  • Einfach mal öffnen, Obst ins Office stellen, ehrlich miteinander reden, als Team arbeiten

Pro

IT Ausstattung, in der Theorie - viele Möglichkeiten, aber nicht für jeden.

Contra

Von Innovation sprechen, aber selbst (intern) unglaublich uninnovative. Es wird viel geredet, wenig verstanden.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    PWC
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Wir versuchen uns an Neuem und sehen in Fehlern die Chance für Entwicklung. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 18.Jan. 2019 (Geändert am 24.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In der Abteilung herschte eine gedrückte Atmosphäre. Dies hing hauptsächlich damit zusammen, dass man praktisch auschließlich an seiner Auslastung gemessen wird. Nun muss man wissen, dass es rechnersich im Grunde unmöglich ist die geforderte Auslastung zu erreichen, da die Stundensätze die intern verrechnet werden doppelt so hoch sind wie am Markt wirklich realisiert werden können. Daher ist das mit dem Mandanten ausgehandelte Budget nie hoch genug. Im Regelfall können nur die Hälfte der gerarbeiten Stunden wirklich verbucht werden.
Ein Beispiel aus der Praxis: meine Zimmerkollegin arbeitete ständig ohne Pause 8 Stunden am Tag. Seltsamerweise kam sie aber nur auf 45 bis allerhöchstens mal 60 Prozent Auslastung. Wie man sieht stimmt hier etwas gehörig nicht.

Vorgesetztenverhalten

Wie bereits erwähnt sind die Zielvorgaben durchweg unereichbar. Der Consultant ist relativ wehrlos wenn er für ein Budget das nur 5h abdeckt eine Steuererklärung bearbeiten soll die 10h benötigt.
Ich hatte weiterhin den Eindruck die Manager vor Ort kennen dieses Problem durchaus und bejaen dieses System an sich auch nicht. Jedoch sind sie hiergegen wohl machtlos. Mein zuständiger Partner war höchstens einen Tag die Woche vor Ort und schien sich für die Probleme des "Fußvolkes" nicht zu interessieren. Leider erweckte er den Eindruck zu glauben er habe stets die große Strategie im Blick, übersah hierbei jedoch die schwerwiegenden internen Mängel. Nun gut. Mich würden diese auch nicht kümmern wenn ich ein hohes sechsstelliges Gehalt beziehen kann ohne diese Probleme wirklich anzugehen.

Kollegenzusammenhalt

Es ist systemisch gewollt auch bereits auf Consultant-Ebene ständig in einen Wettstreit um die Gunst der Manager einzutreten. Tut man dieses nicht erhält man keine Aufgaben mehr und wirf aufs Abstellgleis gestellt, was leider mit der Zeit auf die Gesundheit geht. Dementsprechend ist auch der Zusammenhalt.
Es braucht viel Standkraft sich diesem System zu widersetzen. Diese Menschen habe ich durchaus auch angetroffen. So etwa meine Zimmerkollegin. Ich hätte diese rückblickend gerne an einem anderen Ort kennengelernt. Nur wegen Ihr und einer anderen löblichen Ausnahme hier zwei Sterne.
Im Übrigen gibt es kaum junge Kollegen und diese sind auch erst seit kurzem da. Die Abteilung ist Big Four untypisch überaltert. In meiner kurzen Zeit dort haben zwei Mitarbeiter doch tatsächlich das Rentenalter dort erreicht. Zwischen dem 30. und 45. Lebensjahr arbeitet meines Wissen dort niemand.

Interessante Aufgaben

Für Consultants praktisch nicht zu haben. Hauptsächlich fallen standardmäßige Steuererklärungen und Steuerbilanzerstellungen an. Hin und wieder darf man mitarbeiten an einem Gutachten. Das ist dann wenigstens ein bisschen Abwechslung.

Kommunikation

Hierzu auch ein kleines Beispiel: als letztes Jahr ein neues Vergütungssystem eingeführt wurde (die Gehälter wurden dadurch leider nicht höher) wurde nachdem dieses eingeführt wurde eine Art Botschafter aus dem Hauptquartier in Frankfurt geschickt der die Stimmung einfangen sollte wie dieses denn aufgenommen wurde. Nach Auskunft der Manager vor Ort wurden nichtmal diese im Vorfeld befragt wie man dieses augestaltet sollte. Der langen Rede kurzer Sinn: der "Botschafter" wirkte wie ein Gesandter aus einer anderen Welt. Dieser Vorfall war symptomatisch für die ganze Kommunikation.
Wöchentlich wurde zwar ein abteilungsinternes Jour Fix abgehalten. Dieses wurde jedoch weitgehend als Belästigung wahrgenommen da dort regelmäßig zwei Stunden über alles geredet wurde. Über die bestehenden strukturellen Probleme jedoch leider nicht.

Gleichberechtigung

Alle nun drei Geschlechter leiden gleichsam.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt hier, völlig untypisch, tatsächlich ältere Kollegen auf Consultant-Ebene. Diese werden nach meiner Wahrnehmung auch nicht anders behandelt als die Jungen. Wie nun Manager behandelt werden kann ich nicht sagen.

Karriere / Weiterbildung

Zu den Big Four geht man in aller Regel nicht um dort Karriere zu machen. Man geht dorthin um den Steuerberater/Wirtschaftsprüfer zu machen und sich danach eine Firma zu suchen in der der Mensch zählt und nicht ein Prozentsatz auf einer Auslastungstabelle. PwC fördert dementsprechend diese Berufsexamen. Vorsicht: dieser Zuschuss ist natürlich später zu versteuern und ist daher effektiv weit niedriger als man zunächst denkt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das ist Gehalt ist marktüblich. Leider marktüblich niedrig. Ich erhielt 3350 Euro brutto. Aus Gesprächen mit Kollegen erfuhr ich dass es druchaus vorkommt dass altgediente Consultants dort wesentlich weniger verdienten. Nach oben ist wenig Verhandlungsspielraum.
Die Krönung war das mir mein Gehalt falsch ausgezahlt hat. Erst auf meine Intervention hin wurde bemerkt, dass man vergessen hat mich aus dem System auszubuchen und meine Gehaltszahlungen einstellen sollte. Die Endabrechnung war leider nicht nachvollziehbar.
Nun ja. Wenn man von seinen Mitabeitern verlangt absolut korrekt zu arbeiten sollte man als Steuerberatungsgesellschaft eventuell in der Lage sein Löhne korrekt zu überweisen, oder etwa nicht? ;)

Arbeitsbedingungen

Lotus Notes und selbstgebastelte Excel Tools entsprechend nicht wirklich dem was man erwartet, wenn man zu einem Unternehmen wechselt, dass sich selbst als Innovativ bezeichnet. Jede kleine mittelständische Steuerkanzlei ist heute schon moderner.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Leider musste ich in aller Regel alles ausdrucken für die Reviews. Allerdings bemühte man sich gerade darum die E-Akte einzuführen. Kleine Mittelständler haben das in aller Regel schon jahrelang, Aber dies nur am Rande...

Work-Life-Balance

Normale Arbeitszeiten, Überstunden sind nie angefallen. Wie auch wenn man aufs Abstellgleis gestellt wurde?

Image

Ich schlage vor die Geschäftsleitung sollte die Augen aufmachen. Ganz besonders die extreme Fluktuation auf niedrigen Grades sollte doch dort irgendjemandem zu denken geben?

Verbesserungsvorschläge

  • Vielleicht etwas weniger offentlichlich vermitteln dass man im Grunde nur Kanonenfutter ist. Qualifizierte Mitarbeiter in der Lohnbuchhaltung einstellen. Ganzes Geschäftsmodell überdenken. Die geforderten Stundensätze sind am Markt nicht realisierbar. Die hieraus entstehenden Probleme einfach achselzuckend nach unten weitergeben ist keine Art. Es ist keine Führung. Es ist schlicht Gedankenlosigkeit. Es würde mich ja nun wirklich freuen wenn meine Anregungen wirklcih aufgegriffen würden. Aber ich fürchte das wird erst geschehen wenn es zu spät ist. Das eingeimpfte Image man sei in sämtlichen Bereichen die beste Firma und unangreifbar ist wohl zu stark.

Pro

An PwC selbst leider nichts. Die erwähnten Kollegen habe ich jedoch in guter Erinnerung behalten.

Contra

Ab der ersten Minute soll man Umsatz liefern. Wie soll das gehen ohne angemessene Einarbeitungszeit?
HR-Service Hotline war nie erreichbar.
Das System nach Arbeit betteln zu müssen ist unmöglich. Aufgaben müssen zugewiesen werden bevor der Mitarbeiter seinen Job antritt.
Mitarbeiter dürfen nicht aufs Abstellgleis gestellt werden nur weil der Kollege nebenan eine Aufgabe vielleicht etwas besser kann. Es ist schlichtweg unfug wenn besagter Kollege sich zu Tode arbeitet, der andere jedoch unterfordert sein dasein fristet und langsam aber sicher depressiv wird. Ich kann mich nicht erinnern dort einen glücklichen Mitarbeiter gesehen zu haben.
Keine Führungskompetenzen insbesondere auf Partnerebene. Entweder sind diese nicht geschult worden oder menschlich schlicht ungeignet Menschen anzuleiten ohne diesen gesundheitlich oder beruflich zu schaden.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    PricewaterhouseCoopers Deutschland
  • Stadt
    Erfurt
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Wir bei PwC haben einen einfachen Grundsatz: Wir möchten, dass unsere Teams so bunt und vielfältig sind wie die Talente, die wir für unseren Erfolg brauchen. Daher wirken wir als Unternehmen konsequent jeder Art von Vorbehalt entgegen. Wir streben jeden Tag danach, offener zu werden und Leistung für sich sprechen zu lassen. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 10.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Pro

Das Unternehmen und die Größe sprechen für sich. Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind gegeben und werden je nach Partner auch angeboten bzw. gepusht.

Contra

Stark Vorgesetzten abhängig. Solange man funktioniert ist alles super. Solange die überzogenen Zielvorgaben halbwegs erreicht werden, hat man seine Ruhe. Allerdings hat man darauf nur bedingt Einfluss. Bei Work-Life-Balance wird WORK sehr groß und Life sehr klein geschrieben. 12 bis 18 Stunden am Tag sind keine Seltenheit. Vorgabe ist jedoch nur 8 Stunden zu notieren, um die Kennzahlen nicht zuuuu negativ aussehen zu lassen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    PwC Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. Bei PwC spielt real-time development und damit einhergehend auch regelmäßiges Feedback der Vorgesetzten eine große Rolle. Wir bemühen uns, dass diese Grundsätze auch gelebt werden. Zu dem kann es selbstverständlich vorkommen, dass du auch einmal höherem Arbeitsaufwand ausgesetzt bist. Die daraus resultierenden Überstunden gehen jedoch keinesfalls verloren. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 11.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Auslastung liefern, FaceTime, keine Fragen stellen.

Vorgesetztenverhalten

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Mitarbeiter sind einem scheißegal. Gerne wird der schwarze Peter verschoben ...

Interessante Aufgaben

Diese sind zwar da, aber diese werden nur von Stiefelleckern gemacht ...

Gehalt / Sozialleistungen

Ein Witz! Demnach tut man so, als bekäme man einen Koffer voll Gold!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    PwC Deutschland
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Zu dem kann es selbstverständlich vorkommen, dass du auch einmal höherem Arbeitsaufwand ausgesetzt bist. Die daraus resultierenden Überstunden gehen jedoch keinesfalls verloren. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 27.Okt. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Im Team intern bzw. mit den Kollegen auf dem Flur total super. Mit den Fachbereichen war es schwierig, da es einige sehr arrogante und abgehobene Kollegen gibt.

Vorgesetztenverhalten

Geteilter Meinung, da es zwei waren: in eine Richtung war es okay und man hat versucht sich sehr zu bemühen bzw. man hat hier den Willen erkannt, dass man an Zusammenarbeit und Loyalität interessiert war. In die anderen Richtung war es leider eine Katastrophe: nie wirklich erreichbar, immer busy -> für Fragen der Fachbereiche jederzeit da und offen aber für Fragen von einem selbst hatte man nie Zeit. Man hatte das Gefühl, das man nicht ernst genommen wird. Zudem musste man immer künstlich irgendwas vorlegen, was man in der Woche gemacht hat und man hat sich dadurch extrem kontrolliert gefühlt -> Mikro-Management. Ein nettes Wort war leider auch nie zu hören.

Kollegenzusammenhalt

Im Team intern war es sehr gut. bzw. mit den Kollegen auf dem Flur.

Interessante Aufgaben

Für mich leider nicht. Da es viele Abteilungen gibt, macht jeder irgendwie alles. Es wurde einem verkauft, dass man angeblich für "Strategische Projekte" verantwortlich ist, dabei hat man letztlich nur Dinge abgearbeitete und in Listen eingepflegt. Das war mir leider zu wenig und so wurde es auch im Interview nicht verkauft.

Kommunikation

Sehr schlecht. Vom eigenen Team bekommt man manchmal gar keine Infos bzw. alles wird nur in kleiner Runde besprochen. Über den Flurfunk hört man dann doch immer mal wieder Gerüchte. Themen werden oft einfach reingegeben ohne, dass diese erklärt werden bzw. was der Sinn dahinter ist.

Gleichberechtigung

They wish …!!! Pwc würde hier so gerne, aber das ist der größte Schwachpunkt. Nach außen will man Frauen einstellen und fördern aber wenn es dann darauf ankommt, dann wird den Frauen ja doch nur wieder unterstellt, dass sie nichts drauf haben bzw. ja ohnehin (bei jungen Frauen vor allem) demnächst schwanger werden. Von Frauen die bereits Kinder haben und bestimmt Karriere und Familie unter einen Hut bekommen würden, hält man nichts. Da Thema ist zu anstrengend für manche Abteilungen und wenn man könnte, dann würden manche bestimmt gerne auf Frauen verzichten. Darüber hinaus wird dann oft künstlich versucht irgendwelche Quoten zu erfüllen nur um gut dazustehen. Mit Gleichberechtigung hat das weder in Richtung Frau noch in Richtung Mann zu tun, denn auch die Männer müssen leider unter den "Zwangsquoten" leiden und ziehen dann oft den kürzeren nur weil eine Frau bevorzugt werden MUSS!

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt viele ältere Kollegen und Personen, die lange dabei sind. Ich hatte hier (zum Glück) nicht immer das Gefühl, dass sie als störend empfunden wurde. Es gibt auch gute Vorsorgeprogramme und "Time-Out" Programme für Kollegen >60. Aber natürlich gab es auch Abteilungen, die lieber auf die älteren Kollegen verzichten würden.

Karriere / Weiterbildung

Für die Beraterkollegen ist das super: Man kann bzw. soll aufsteigen und wenn man Glück hat und die obersten Chefs mögen einen, dann kann man das auch. Für die internen Abteilungen gab es hier leider nicht viel Förderungen bzw. Ansätze, wie man mit Personen umgehen will, die Potenzial mitbringen.

Gehalt / Sozialleistungen

Package ist okay und fair: Bonus ink. Fixum, dazu werden Überstunden ausgezahlt oder man kann diese in Freizeit nehmen.

Arbeitsbedingungen

Eines der wenigen Pros: Laptop vorhanden, iPhone, im Büro ist alles da was man braucht. Tische sind verstellbar, Man hat zwei Bildschirme und kann sich jederzeit bei der IT oder im Office Management alle Materialen und Sachen holen, die man braucht. Fenster lassen sich zumindest in manchen Büros und an manchen Standorten öffnen und man hat zum Glück nicht überall diese künstliche Belüftung. Im Sommer gibt es sogar eine Klimaanlage.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann man nicht viel zu sagen, außer das zumindest auf Paper-Waste verzichtet wird und man wenig Papiermüll hat.

Work-Life-Balance

Für mich in der Position einer der größten Benefits: Man konnte flexibel Home Office machen wenn man es wollte und man hatte nie das Gefühl, dass man kontrolliert wurde was die Arbeitszeit anging. In der Abteilung war das klassische "Show-Sitzen", was leider bei PwC (vor allem unter den Beratern) sehr verbreitete ist, zum Glück nicht der Fall. Wenn man ansonsten Termine hatte oder auch mal spontan frei bekommen wollte war das alles kein Problem. Zudem war arbeiten auch jederzeit von anderen Standorten aus möglich.

Image

Pwc ist ein Name der definitiv im CV und nach außen zieht. Aber trotzdem ist es mehr Schein als sein. Man kann einiges lernen und mitnehmen, leider vor allem wie man es nicht als Arbeitgeber machen sollte. Ansonsten hat man hier natürlich einen sicheren Arbeitsplatz.

Verbesserungsvorschläge

  • -interne Kommunikation -Verhalten gegenüber Frauen -Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern -Mitarbeiter nicht nur wie eine Personalnummer behandeln Pwc sollte vor allem im Umgang mit Frauen auf einiges in Zukunft mehr achten: leider am eigenen Leib erfahren, dass man als Frau von Männer oft sehr unsittlich behandelt wird: man bekommt dauernd zweideutige Sprüche gedrückt und manchmal wird man sogar angefasst! Das ist im Business Umfeld leider mehr als unangebracht. Leider interessierte sich für dieses Feedback auch keine dafür zuständige Abteilung (Diversity, HR, eigene Abteilung). Leider sehr beschämend und auch der Grund hier nicht mehr arbeiten zu wollen.

Pro

-Work Life Balance
-Bezahlung
-Kantine an jedem Standort
-Parkplätze
-Ausstattung IT

Contra

Alle Punkte bereits bei Verbesserungsvorschlägen genannt.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    PricewaterhouseCoopers International Limited
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Wir bei PwC haben einen einfachen Grundsatz: Wir möchten, dass unsere Teams so bunt und vielfältig sind wie die Talente, die wir für unseren Erfolg brauchen. Daher wirken wir als Unternehmen konsequent jeder Art von Vorbehalt entgegen. Wir streben jeden Tag danach, offener zu werden und Leistung für sich sprechen zu lassen. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 26.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Partner, die sich um Ihre Associates kümmern, sind bei PwC fast nicht vorhanden oder haben überhaupt keinen Handlungsspielraum.

Karriere / Weiterbildung

Keine wirkliche Fortbildung für Juristen. Vor allem keine inhaltliche, höchstens für soft skills. Die PwC Academy ist nur auf BWLer zugeschnitten. Für Juristen nicht geeignet. Die Teilnahme an externen Fortbildungen wird nicht unterstützt.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance wird immer hochgehalten aber nicht gelebt. Es gibt Partner, die um sieben Uhr durch die Gänge gehen um zu sehen, wer noch da ist. Bei dem miesen Gehalt im Vergleich zum Markt sind Überstunden nicht gerechtfertigt.

Verbesserungsvorschläge

  • Vor allem anfangen die Mitarbeiter wert zu schätzen, die schon lange im Unternehmen sind. Interne Beförderungen lohnen sich gehaltlich überhaupt nicht, aber laterals werden mit hohen Gehältern bei gleicher oder schlechterer Qualifikation eingestellt. Das führt zur Unzufriedenheit in den Teams und einer schlechten Teamstimmung. Fortbildungen für Vorgesetze wären mehr als angebracht.

Pro

Es gibt Mitarbeiterleistungen wie Gesundheitspräventation, Kurse - z.B. Yoga, die hauseigene Kantine.

Contra

Absolut schlechtes Vorgesetzenverhalten.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    PwC Legal AG DUS
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Recht / Steuern

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Wir bei PwC haben einen einfachen Grundsatz: Wir möchten, dass unsere Teams so bunt und vielfältig sind wie die Talente, die wir für unseren Erfolg brauchen. Daher wirken wir als Unternehmen konsequent jeder Art von Vorbehalt entgegen. Wir streben jeden Tag danach, offener zu werden und Leistung für sich sprechen zu lassen. Wir bedanken uns für deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland

  • 18.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Naja....

Vorgesetztenverhalten

Mischung aus Überforderung und Narzissmus. Anfänger Fehler.

Kollegenzusammenhalt

Leider wird man vorne herum angelächelt und hinten herum wird einem ans Bein gepinkelt.

Interessante Aufgaben

Könnte abwechslungsreicher sein

Kommunikation

Es wird weder über positives noch negatives gesprochen

Gleichberechtigung

Nasen Prinzip

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Respekt

Work-Life-Balance

Schuften bis der Arzt kommt oder man kann gehen

Image

Mehr Schein als Sein

Verbesserungsvorschläge

  • Kommunikation. Genauer hinsehen.
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    PWC
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Guten Tag, vielen Dank für Deine kritischen und offenen Anmerkungen! Wir bemühen uns stets um eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Auch wir müssen und wollen uns natürlich Tag für Tag weiterentwickeln. PwC lebt von der Vielfalt seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – wir haben uns feste Grundsätze gegeben, an denen wir uns orientieren und nach denen wir handeln. Wir bedanken uns für Deine Verbesserungsvorschläge und würden gerne gemeinsam mit Dir über weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der von Dir genannten Aspekte sprechen. Gerne kannst Du uns unter personalmarketing@de.pwc.com kontaktieren. Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung. Viele Grüße, Anne vom PwC Karriere-Team

Anne Bruysten
Employer Branding
PwC Deutschland