QAware GmbH als Arbeitgeber

  • München, Deutschland
  • BrancheIT
QAware GmbH

50 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,7Weiterempfehlung: 93%
Score-Details

50 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 2 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von QAware GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ein unglaubliches Team voller netter, qualifizierter und intelligenter Kollegen.

5,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Geschäftsführung bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein unglaublich engagiertes Team von Kollegen die gemeinsam die Firma weiterentwickeln. Danke Euch allen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ein toller Arbeitgeber - auch remote!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut. Ich habe mich von Anfang an willkommen gefühlt. In meiner Position habe ich mit Kollegen und Kolleginnen aus verschiedenen Teams zu tun und spüre hier immer eine hohe Hilfsbereitschaft. Auch der Humor kommt nicht zu kurz :-)

Work-Life-Balance

Auf eine ausgewogene Work-Life-Balance wird sehr geachtet. Trotzdem gibt es natürlich Zeiten mit höherer oder geringerer Auslastung.
Was ich super finde ist, dass es auch abseits der Arbeit viele Communities gibt. In der momentanen Coronavirus-Lage wird beispielsweise zweimal die Woche Remote-Yoga angeboten.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein breit gefächertes Ausbildungsangebot - von fachlichen Weiterbildungen hin zu Softskill- und Resilienzseminaren. Ich habe darüber hinaus auch schon an individuellen Fortbildungen teilgenommen, die speziell zu meinem Aufgabenfeld gepasst haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden einige Sozialleistungen angeboten, z.B. Berufliche Altersvorsorge. Das Gehalt ist angemessen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soweit ich weiß wird z.B. jährlich an ein Kinderhospiz gespendet.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt einen großen Kollegenzusammenhalt im Team, aber auch in der gesamten Firma. Gestärkt wird das auch durch firmenweite Events wie das Engineering Camp oder QAfamily.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt eher weniger ältere Kollegen, aber ich habe nicht das Gefühl, dass sie benachteiligt werden. Dafür gibt es viele Kollegen, die 5 Jahre und auch länger im Unternehmen sind. Das ist heutzutage ja auch nicht mehr selbstverständlich.

Vorgesetztenverhalten

Die Hierarchien sind flach und das Verhalten der Vorgesetzten ist auch vorbildlich. In einem jährlichen Feedbackgespräch bekommt man nicht nur Feedback, sondern kann auch das Vorgesetztenverhalten bewerten. Da habe ich bisher erlebt, dass sich das Feedback zu Herzen genommen wird.

Arbeitsbedingungen

Der Arbeitsplatz ist super ausgestattet (höhenverstellbarer Schreibtisch, ergonomische Stühle, Noise-Cancelling-Kopfhörer etc.) und auch wenn man spezielle Anforderungen wie bestimmte Mäuse/Tastaturen o.ä. hat, wird hier i.d.R. nicht gespart. In der momentanen Coronavirus-Lage haben wir sogar eine professionelle Ausstattung für das Homeoffice bekommen.

Kommunikation

Die Kommunikation im Unternehmen erlebe ich als sehr transparent und ehrlich. Als Mitarbeiter wird man viel eingebunden - auch in strategische Themen.

Gleichberechtigung

Verhältnismäßig gibt es weniger Frauen bei uns, aber für eine IT-Firma ist der Frauenanteil wohl sehr gut. Ich habe nicht das Gefühl, dass Frauen benachteiligt werden.

Interessante Aufgaben

Wie bei jedem Job gibt es interessante und etwas weniger interessante Aufgaben. Da in meiner Abteilung gerade ein kleiner "Umbruch" stattfindet, gibt es viele interessante Aufgaben und auch Raum zum Mitgestalten.


Image

Man lernt viel, aber verdient wenig.

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hilfsbereite, nette Ansprechpartner. Dort lernt man sein Handwerkszeug als Softwareengineer. Homeofficemöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Projektdruck und Bezahlung

Verbesserungsvorschläge

Besser bezahlen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre leidet unter dem hohen Projektdruck.

Work-Life-Balance

Viel Arbeit im Projekt

Karriere/Weiterbildung

Viele regelmäßige, interne, hochwertige Fortbildungsmöglichkeiten

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es m.E. nicht so viele

Arbeitsbedingungen

Abzug gibt es für 6er Zimmer

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte, gute Herausforderungen


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Mitarbeiterbinbung wird hier gelebt

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Work-Life-Balance

Überstundenabbau, Homeoffice - alles kein Problem

Kommunikation

Auch Strategieentscheidungen werden offen kommuniziert bzw. alle interessierten Mitarbeiter werden eingebunden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Perfekte Vereinbarkeit von Familie und Beruf

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ständige Bemühen, die Firma besser zu machen finde ich bewundernswert. Zu jedem Thema und in allen Bereichen gibt es immer Diskussionen, regen Austausch und Veränderung. Das bedeutet nicht, dass Chaos herrscht. Ich habe selten einen Betrieb gesehen, bei dem die Veränderung und Verbesserung zielgerichtet und strukturiert vorangetrieben wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Lage der Büroräume (München) ist nicht besonders attraktiv. Es gibt wenige alternativen zur hauseigenen Kantine. Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau.

Verbesserungsvorschläge

In Sachen Laufbahnstufen, Gehaltsmodelle und Gehälter sind manche Firmen mittlerweile noch transparenter und unter Umständen auch fairer. Ich bin mir sicher, dass sich QAware auch in dieser Hinsicht noch innovativer aufstellen könnte.

Die meisten Projekte sind im Auftrag für große Konzerne. Ich fände es schön, wenn es Engagements bei gemeinnützigen Projekten/Firmen oder "Pro Bono"-Projekten gäbe.

Arbeitsatmosphäre

Entspannte Atmosphäre: Auch, wenn es mal stressiger wird, bleiben alle ruhig und fokussiert.

Image

Alle Mitarbeiter sind überzeugt von der Arbeit der QAware. Das liegt daran, dass die Firma tatsächlich immer mit viel Energie an der Qualität der Software arbeitet. Aber wie schon bei den vorherigen Punkten hat man im Projektgeschäft oft nicht die Freiheitsgrade um die perfekte Softwarelösung zu bauen. Aus meiner Sicht liegt die Qualität der QAware aber darin, in diesem beschränkten Handlungsfeld die richtige und nachhaltige Entscheidung für das Projekt und die Software zu treffen.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist nur möglich, wenn die individuellen Umstände jedes einzelnen Mitarbeiters von allen Anderen akzeptiert und toleriert werden. Bei der QAware werden Akzeptanz und Toleranz für unterschiedliche Bedürfnisse gelebt. Das gilt auch für Teilzeitmodelle, die in der Breite akzeptiert und respektiert werden.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten und -veranstaltungen. Diese richten sich an die unterschiedlichen Interessen.

Mitarbeiter werden gefördert und bekommen den Freiraum, den sie benötigen, um ihre Leistung zu entfalten. Aufstieg hängt - natürlich - auch von der Sichtbarkeit der Leistung eine Mitarbeiters ab. Das kann dazu führen, dass die Leistung einzelner Mitarbeiter falsch wahrgenommen und unterschätzt wird. Bei der QAware habe ich allerdings das Gefühl, dass sehr genau hingesehen wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist branchenüblich. Das Arbeitsumfeld / -atmosphäre ist unbezahlbar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Team hat ein Mitsprache- / Vetorecht wenn es um neue Projekte geht.

Kollegenzusammenhalt

Ein großes Team. Austausch zwischen den Projekten und eine offene Feedback und Review-Kultur gehören zum Alltag.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten, die ich bis jetzt erlebt habe, sind nie als Vorgesetzte aufgetreten. Es geht immer um ein Miteinander. Wenn es Probleme gibt, werden diese gemeinsam gelöst.

Arbeitsbedingungen

Top Hardware (auch für Studenten), ruhige Büroräume, Stehtische und super Bürostühle. Auch auf Sonderwünsche wird eingegangen. Softwarelizenzen können individuell bestellt werden. Es gibt Windows Rechner und Macs. Auch Linux Distributionen sind im Einsatz. Somit kann jeder seinen individuellen Arbeitsplatz gestalten.

Kommunikation

Von Team- und Projekt- bis auf Unternehmensebene werden Veränderungen uns Strategien offen kommuniziert. Das Projektgeschäft lässt es oftmals nicht zu, dass Umstellungen langfristig angekündigt werden können.

Gleichberechtigung

Männer und Frauen arbeiten bei der QAware genauso gleichberechtigt, wie ältere und jüngere Kollegen. Die gute Vereinbarkeit von Beruf / Karriere und Familie durch die flexiblen Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglich es auch vielen jungen Vätern sich bei der Kinderbetreuung zu engagieren.

Interessante Aufgaben

Projektgeschäft ermöglicht es nicht immer, dass man nur interessante Aufgaben bekommt. Das ist allerdings in Ordnung, solange man diese Aufgaben nicht für immer und ewig macht. Darauf wird stets geachtet. Mitarbeiter werden aktiv auf ihre aktuellen Aufgaben angesprochen. Wenn es Probleme gibt wird nach einer Lösung gesucht.


Umgang mit älteren Kollegen

Angekommen in der QAfamily! Hier wird besonders großer Wert auf das Miteinander gelegt.

5,0
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das herausragende Merkmal der QAware ist das familiäre Umfeld das trotz über 100 Mitarbeitern gewährleiste ist!

Arbeitsatmosphäre

Ein herausragendes Beispiel für ein modernes miteinander in einer Firma.

Image

Die QAware ist ein aufstrebendes Unternehmen das mit ihrer Firmenphilosophie für klare und saubere Software (-architektur) den Zahn der Zeit trifft

Work-Life-Balance

Durch flexibel Arbeitszeiten/Homeoffice auf der einen Seite und faire Erwartungshaltung auf der anderen Seite ist eine sehr angenehme Work-Life-Balance gegeben.

Karriere/Weiterbildung

Es werden intern Weiterbildungen organisiert bei denen jeder Mitarbeiter auch Werkstudenten teilnehmen dürfen.

Kollegenzusammenhalt

Man wird sofort aufgenommen und findet sehr schnell Anschluss.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten verhalten sich sehr freundlich und ich habe das Gefühl selbst als Werkstudent immer mit meinen Problemen und auch Ideen ernst genommen zu werden.

Arbeitsbedingungen

Man bekommt am ersten Tag seinen Arbeitsmaterial gestellt das in perfektem Zustand ist, zusätzlich werden alle interne Strukturen genau erklärt und als Zusammenfassung übergeben.

Kommunikation

Ein reger Austausch sowohl mit den Vorgesetzten als auch in der Arbeitsgruppe stellen sicher, dass ich über alle relevanten Ereignisse und Informationen auf dem laufenden bin.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben die mir zugeordnet wurden sind so gewählt, dass ich mich selber an den Aufgaben weiterentwickeln kann, wodurch ein perfektes Aufgabenniveau erreicht wird.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Öffentliches Bild der QAware passt nicht zur Realität

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bis 2018 bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Interessante Aufgaben
- Events
- Zukunftsorientiert
- Arbeitnehmertraditionen. Kultur.
- Lockere Atmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Punkt Qualität könnte man noch besser umsetzen
- Overengineering. Echte Probleme werden nicht erkannt, stattdessen kümmert man sich um Dinge, die nicht so wichtig sind.
- Leider hat man nicht unbedingt mit Cloud, Kubernetes oder anderen neuen Technologien zu tun, obwohl man das vielleicht erwartet. Es kann passieren, dass man nur in Legacy Projekten unterwegs sein wird.

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation ist das A und O um Missverständnisse zu vermeiden. Viele Sachen wusste ich erst als das Praktikum zu Ende war. Schade eigentlich.
- Vielleicht Änderungen am Großraumbüro vornehmen

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre empfand ich anfangs ziemlich positiv. Viele Konflikte hätte man vermeiden können, wenn man mehr auf die Besetzung der Führungspositionen geachtet hätte.

Image

Der nachfolgende Text beschreibt nur meine persönliche Erfahrung:

Der Punkt "Qualität" der zwar so oft angepriesen wird, ist in Projekten oft nicht realisiert. Mehrere verschiedene Git Repos ohne Multi Repo Management? Relativ schwer sein Projekt auf einen lauffähigen Stand zu bringen.
Dokumentation? Abhängig vom Projekt. Gibt es nicht immer.
Testen per Hand. Durchklicken durch Testszenarien. Das hätte man vielleicht besser lösen können.

Auch vermarktet sich die QAware als innovative IT-Firma. Ich hatte weder was mit Clouds noch mit einer anderen modernen Technologie zu tun. Mein Job was es mit alten Javascript/Java Frameworks zu arbeiten und Excel-Testszenarien durchgehen. Wäre erfrischen gewesen, mal eine etwas neuere Technologie anfassen zu dürfen.

Work-Life-Balance

Homeoffice ist erlaubt und falls man krank ist, ist es kein Problem mal zu Hause zu bleiben.
Die Qaware an sich erwartet nicht das man auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten erreichbar sein soll. Diese Erwartungshaltung kann jedoch vereinzelt in Projekten vorkommen.

Karriere/Weiterbildung

Gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
QATalk, Engineering Camp, etc.

Gehalt/Sozialleistungen

- Praktikumslohn war mittelmäßig. Wer mehr verdienen möchte, sollte sich in der IT-Abteilung eines großen Konzerns bewerben
- Fahrkosten werden bis zu einer bestimmten Summe bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziales Engagement zeigt die QAware, indem sie Schülern das Programmieren in Form von Events näher bringt.

Leider bin ich mir unsicher, ob die QAware Umweltengagement zeigt. Da ich regelmäßig die QAware News gelesen habe und mir nichts zu diesem Thema aufgefallen ist, würde ich behaupten, dass die QAware sich in der Hinsicht mehr engagieren kann.

Kollegenzusammenhalt

Wird vom Unternehmen mit Events sehr gefördert. Auch ist der Pausenraum der QAware, bestens dafür geeignet, Zeit mit seinen Kollegen zu verbringen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten Kollegen sind sehr nett. Wenn beidseitiger Respekt exestiert, können sehr schöne und produktive Unterhaltungen geführt werden.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten bemühen sich um transparenz. Mein Abschlussgespräch im Unternehmen zeigte mir, dass man ernst genommen wird.

Arbeitsbedingungen

In der Firma gibt es mehrere Büros, wovon eins ein Großraumbüro ist. Zurzeit sind dort Leute aus verschiedenen Projekten stationiert, was zur Folge hat, dass man des öfteren ungewollt, Projektfremde Gespräche mithört.
Außerdem gibt es 4 Tische in der Raummitte, die eine Art Durchgang bilden. An einem dieser Tische zu arbeiten, empfand ich sehr unangenehm, weil ständig jemand an einem vorbeigelaufen ist.

Da ich mit meinem Platz sehr unzufrieden war und Kickertische, Kaffeemaschinen, etc. nur als Bonus betrachte, kann ich hier nur einen Stern vergeben.

Kommunikation

Die Kommunikation in den Projekten findet in Form von Dailys, Weeklys, etc. statt. Somit ist man immer auf dem akutellsten Stand.

Unternehmensentscheidungen und andere unternehmensrelevante Themen werden in monatlichen Meetings kommuniziert. Auch darf man da Fragen und Anmerkungen äußern.

Gleichberechtigung

Ich hatte den Eindruck, dass das Unternehmen die Werkstudenten und Praktikanten schlechter behandelt, weil zum Beispiel andere Mitarbeiter meinten, dass wir keine höhenverstellbare Tische bekommen. Wie mir versichert wurde, ist dies nicht der Fall und somit empfehle ich zukünftigen Mitarbeitern, sich bei den richtigen Personen zu informieren.

Interessante Aufgaben

Während meines Praktikums habe ich viele unterschiedliche Aufgaben bekommen. Meistens waren sie sehr interessant. Natürlich muss man auch mal was machen, wie Unit Tests schreiben oder Housekeeping.

Arbeitgeber-Kommentar

Christine Böttcher, Leitung Personal
Christine BöttcherLeitung Personal

Lieber Praktikant,
herzlichen Dank für deine insgesamt gute Bewertung! Leider gab es Dinge, die während deines Praktikums bei uns nicht gut gelaufen sind. Über fehlendes Feedback vor Ende deiner Praktikumszeit warst du zurecht verärgert. Gern hätte ich früher gehört wo es zwickt. Vermutlich hat uns in deinem Fall aber auch der hohe Home-Office-Anteil den gegenseitigen Austausch erschwert. Ich bin froh, dass wir wenigstens im Nachgang noch ausführlich sprechen und Missverständnisse klären konnten. Vielen Dank nochmal für das offene Gespräch!

Viele Grüße

Christine

Hammer Firma mit Fokus auf Produktivität und Qualität und gleichzeitig total wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitern.

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Echte Wertschätzung der Mitarbeiter
- Fokus auf Qualität und bewusste Etablierung eines Spannungsfeldes zwischen PL und TCD und Augenhöhe zwischen Technik und Mgmt im Bereich und Vorstand.
- Vorstand und FK
- Kultur insgesamt
- Fokus auf Resultate
- lockerer Umgang und Dresscode vor Ort
- Offenheit und Wertschätzung ggü. Kritik

Verbesserungsvorschläge

Nichts was ich nicht schon aufgrund der offenen Kommunikationskanäle angesprochen habe.

Arbeitsatmosphäre

Ich find's super. Ist mir schon in den Vorstellungsgesprächen aufgefallen. Total ehrlich, offen und authentisch. Neugier ob es passt statt Auslese und Testsituation. Auch keine Verurteilung, wenn man mal was nicht weiß oder Fehler macht. Wille gemeinsam zu lernen. Echt reflektiert und an Verbesserungen interessiert. Bei kritischen Situationen Support statt Druck von Oben. Manchmal rückt mE zu sehr in den Hintergrund, dass wir Projekte liefern wollen und nicht dafür da sind jeden einzelnen Wunsch der Mitarbeitern zu erfüllen - aber auch das kann man offen auf allen Ebenen ansprechen und diskutieren und die Balance wird wieder austariert.

Image

Die Firma ist mE in Deutschland insgesamt noch wenig bekannt aber die Firmen, die sie kennen haben eine echt hohe Meinung - mE zu Recht.

Work-Life-Balance

40h im Vertrag stehen da nicht nur wie bei anderen Firmen, sondern sind auch so gemeint. Klar gibt es Ausnahmen, aber die kann man ausgleichen. Und vor allem hier ist der Satz aus meinem Vorstellungsgespräch "unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut" keine Phrase sondern wird so gelebt - hier wird niemand verschlissen und der Mensch geht vor.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung: Gibt ein Standardprogramm zur Weiterbildung mit Trainings und darüber hinaus Möglichkeiten Konferenzen für verschiedene Bereiche (Fachlich, Technisch, Management) zu besuchen und Talks zu verschiedenen Themen (von Shell Skripten über AI bis zu Digitialisierung und was nicht allem). Das Rookie Programm wird immer besser ist aber noch nicht 100% ausgereift, sondern reift gerade noch aus zu einem Standard. Das Social Skills Programm ist klasse. Super, dass die Firma wirklich ne Menge Tage pro Mitarbeiter für Weiterbildung investiert.
Karriere: Die Firma hat die Level SI, SSI, X1, X2 und Vorstand. Für jüngere Mitarbeiter daher tolle Wachstumsmöglichkeiten bzgl. Level und viel wichtiger noch bzgl. Fähigkeitsebene. Super Leute von denen man sich bzgl. Technik, Fachlichkeit oder Management was abschauen kann. Für Xer kann ich bzgl. Fähigkeit auch unterschreiben. Glaube bzgl. Level wird es da naturgemäß schwieriger.

Gehalt/Sozialleistungen

Komplette monetäre Kompensation im Vergleich zu anderen Wettbewerbern niedriger.

Kollegenzusammenhalt

mE super. Find alle Teams in denen ich bisher gearbeitet hab klasse. Ganz toll finde ich, dass sich niemand über andere erhebt, sondern alle wertschätzend behandelt werden egal auf welchem Level.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt wenig wirklich ältere, weil die Firma noch jung ist. Aber bei denen, die es gibt sehe ich Wertschätzung.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe verdammt hohe Ansprüche an Vorgesetze und nur wenige in der Vergangenheit konnten diesen gerecht werden. Die Vorstände bei der QAware sind aber was echt besonderes. Jeder Einzelne ist ein Vorbild auf seine Art und von jedem kann ich was lernen. Gleichzeitig eine klare Orientierung an echten Werten im praktischen Handeln und nicht nur auf dem Papier. Wahre Bereitschaft sich für Mitarbeiter einzusetzen - selbst wenn diese noch nicht mal darum bitten, sondern der Vorstand nur ein Risiko sieht. Wahrlich bodenständig bis auf kleine Ausnahmen. Unglaubliche Offenheit was Themen, die der Vorstand und FK noch diskutieren, angeht und Mut zu Entscheidungen, die auch dem Zeitgeist widersprechen - Stichwort lineares vs. exponentielles Wachstum.

Arbeitsbedingungen

Absolut top. Super Notebook. 2 Monitore für jeden. Noise Cancelling Headphones und 4er Büros. Maximaler Fokus auf Produktivität. Gleichzeitig nettes Spielzeug um mal auf andere Gedanken zu kommen - vom Gaming PC, Tischtennis, Air Hockey und Kicker. Alle Meetingräume sind perfekt ausgestattet. Leichtgewichtige Prozesse bzgl Infrastruktur (TI) und Ausstattung. Die Firma kümmert sich darum, dass es den Leuten gut geht und geht sogar Konflikte mit Kunden ein, wenn es der Produktivität, dem Projekterfolg und den Mitarbeitern dient - auch wenn der Kunde das vielleicht initial nicht so sieht. Mitarbeiterzufriedenheit steht klar im Fokus.

Kommunikation

Total offene und authentische Kommunikation auf allen Ebenen. Bin immer wieder erstaunt wie offen und ehrlich man kommunizieren kann. Auch Kritik wird absolut gewürdigt und wertschätzend angenommen. Muss mich immer noch daran gewöhnen.

Gleichberechtigung

Für mich super. Sogar Handbücher werden mit einem Kapitel in männlicher Form und einem Kapitel in weiblicher Form geschrieben. Leider aufgrund der sehr technischen Ausrichtung wenige Frauen - aber bei denen die da sind kann ich wahrlich keine Benachteiligung erkennen. Auffällig die hohe Anzahl der Deutschen Mitarbeiter die offenbar keinen Migrationshintergrund haben. Woran das liegt keine Ahnung aber nach allem wie ich die Firma erlebe glaube ich nicht dass es da eine Diskriminierung gibt.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte in verschiedenen Bereichen. Fokus auch auf cutting Edge Technologie.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein Leuchtturm mitten in Bayern!

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei QAware GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm und oft entwickeln sich die Projekte gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verkündetes Selbstbild passt nicht ganz zu den Erfahrungen der Mitarbeiter. "100% erfolgreiche Projekte" und "Außer uns kann das sonst niemand" habe ich schon gehört und das wirkt auf mich falsch und etwas eingebildet. Mehr Ehrlichkeit würde mir gefallen.

Verbesserungsvorschläge

Externen Partner zur Weiterbildung wechseln. Stöger bringt's einfach nur für Präsentation, der Rest ist Mist!
Ehrlich sein was die Qualität der eigenen Arbeit angeht, da fehlt's einfach an manchen Stellen.
Schräge Marketing-Ideen begraben.

Arbeitsatmosphäre

Freundliche Kollegen und kein Streit in fast drei Jahren Anstellung. Respekt dafür!

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeit und Teilzeit!

Karriere/Weiterbildung

Es gibt beschränkte Weiterbildung und etwas "Lernen am Arbeitsplatz". Für Neulinge sehr gut. Schon mit geringen Vorkenntnissen hat man nicht mehr allzu viel davon. Alle paar Jahre lernen wir eine neue Technik, die wir dann doch nicht einsetzen können.
Ich hab mal gehört man kann Senior-Irgendwas werden. Das geht jedoch nicht in allen Projekten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist solala für Softwareingenieure, selbst mit mehr als fünf Jahren Berufserfahrung. Bei der Einstellung müsst ihr hoch einsteigen, dann geht‘s gut. Das hab ich damals nicht gemacht, deswegen bei mir ganz leicht über Branchendurchschnitt für Softwareentwickler.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir reisen schon ab und an durch die Welt. Immerhin sind wir kein Aluminiumwerk.

Vorgesetztenverhalten

Ein bisschen zu viel "Wir sind die besten!"-Mentalität für meinen Geschmack, andern gefällt's.

Kommunikation

Projektleiter melden Projektwechsel manchmal recht kurzfristig.

Interessante Aufgaben

Ob Cloud oder Zentralserver, Business IT bleibt Business IT. Da kann man nichts machen.


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Bernd Schlüter, Geschäftsführer Personal
Bernd SchlüterGeschäftsführer Personal

Liebe Kollegin oder lieber Kollege,

vielen Dank für Dein Feedback. Ich schätze es – auch gerade weil es kritisch ist. Einige Punkte möchte ich gern hier kommentieren:

Bei unserem Qualitätsanspruch und Perfektionismus sollten wir bescheiden bleiben. Diesen Gedanken teile ich mit Dir. Ich freue mich, wenn Du mithilfst ihn konstruktiv im Team zu verbreiten und vorzuleben.

Das QAware-Team macht im Durchschnitt neun Tage Fortbildung pro Jahr pro Kopf. Es gibt viele verschiedene Formate unter dem Dach unseres QAcampus: zum Beispiel das Engineering Camp, die Rookie Camps, die QAtalks. Allein in diesem Jahr haben sich insgesamt 34 Kolleginnen und Kollegen als Vortragende oder Trainer engagiert. Wenn Du der Meinung bist, dass wir zu wenig tun oder die falschen Themen behandeln, dann bitte ich Dich herzlich darum, mitzugestalten und mitzumachen. Sag dem QAcampus-Team, welche Techniken Du für relevant erachtest oder halte selbst z.B. einen QAtalk darüber.

Die Bewertung der externen Softskill-Seminare durch die Teilnehmenden liegt für alle Seminare zwischen 4,25 und 5 von 5 Punkten. Insofern haben wir an dieser Stelle bisher keinen Handlungsbedarf gesehen. Was würdest Du Dir von einem anderen Anbieter für Softskill-Seminare wünschen?

Ich würde mich freuen, wenn wir direkt miteinander ins Gespräch kommen und ich genauer verstehen kann, an welchen Stellen wir etwas verbessern können. Oder Du sprichst mit Deinem unmittelbaren Vorgesetzten. Oder Du nimmst Deine Punkte mit in den nächsten QAcircle. Zur Not kannst Du auch unser anonymes Postfach verwenden, wenn Du diesen Weg weiter wählen möchtest. Du hast in der Vergangenheit sicher erlebt, dass wir im QAware-Team konstruktive Kritik gerne aufgreifen und Verbesserungen zügig umsetzen.

Viele Grüße

Ehrlich, fair und spannend

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei QAware GmbH in Mainz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Immer locker, professionell und konstruktiv.

Kommunikation

Offen und ehrlich


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen