q.beyond AG Logo

q.beyond 
AG
Bewertung

Über 10 Jahre dabei und kein bisschen langweilig

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei q.beyond AG (ehem. QSC AG) in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich kann mir eine für mich passende Arbeitsatmosphäre schaffen und habe ein tolles Team um mich herum. Wertschätzung und gegenseitiger Respekt sind stets da.
Es gibt genug Platz für einen gemeinsamen Austausch, aber auch für ruhige Fokussesssions.
Gegenseitiges Feedback ist Bestandteil unserer regelmäßigen Retrospektiven und natürlich auch zwischendurch.

Kommunikation

Ich fühle mich meistens sehr gut informiert. Hier helfen dailys Teamintern und Bereichsintern, sowie unternehmensweite Townhalls und HandsOn-Meetings, welche auch alle aufgezeichnet werden, sollte ich es mal nicht schaffen live dabei zu sein.

Kollegenzusammenhalt

Hier kann ich für mein Team sprechen, dass wir einen absolute gleichberechtigte Einheit sind. Wichtige Entscheidungen werden gemeinsam im Team getroffen.
Bei Misserfolgen stützen wir uns gegenseitig.
Auch im Kontakt mit anderen Teams mache ich meistens sehr positive Erfahrungen und erlebe einen Mindset des Wissen teilens.

Work-Life-Balance

Es gibt immer viel zu tun, daher ist es wichtig, sich Prioritäten zu setzen und diese durchzusetzen. Wer das schafft, hat durch flexible Arbeitszeiten und Home Office die Möglichkeit seinen Arbeitstag so zu gestalten, wie es ihm am besten passt.
Ich sehe aber auch Kollegen, den dies schwer fällt und hier das Gleichgewicht außer Kontrolle gerät.

Vorgesetztenverhalten

In der Regel kann ich die Entscheidungen meiner Führungskraft gut nachvollziehen. Er versucht sie uns auch immer im Gesamtkontext zu erklären.
Außerdem habe ich einen großen Handlungsspielraum, den ich auch nutze um mich zu entfalten.

Interessante Aufgaben

In den über 10 Jahren, die ich jetzt an Board bin, ist mir nie langweilig geworden. Ich konnte mich stets in neuen Rollen weiterentwickeln. Es ist absolut gewollt, dass man seine eigenen Stärken gewinnbringend einbringt und selber überlegt, wo man diese einsetzten möchte.

Gleichberechtigung

Wir arbeiten ganz klar in einer Männer dominierender Branche. Frauen haben es bei uns in Führungspositionen sehr schwer oder werden es erst gar nicht.
Für Eltern wird darauf geachtet, dass zB halbtägige Workshops/Schulungen am Vormittag statt finden, dies ist positiv.

Umgang mit älteren Kollegen

Man könnte das Wissen von älteren Kollegen noch besser nutzen und ihnen so Wertschätzung zukommen lassen.

Arbeitsbedingungen

An der Ausstattung der Arbeitsplätze und der Zechnik habe i CH nichts auszusetzen. Wenn etwas defekt ist, wird es ausgetauscht. Die Hatdware ist auf einem aktuellen Stand. Nach und nach werden in Hamburg gerade die Meeting-Räume einem neuen modernen Look verpasst.
Stöhnend empfinde ich lediglich im Sommer die sich sehr stark erhitzenden Büros. Da hilft dann ins HomeOffice auszuweichen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier ist absolut positiv herauszustellen, das wir bis 2025 ein klimaneutrales Unternehmen sein wollen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist ok, es gibt darüber hinaus viele Benefits wie Jobrad (auch mehr als 1 möglich), Profiticket für den HVV, Leasing von PC, Notebook, Tablett & Co und wie zuletzt einen Aktienoptionsprogramm für Mitarbeiter.

Image

Ich empfinde seit der Umfirmierung einen deutlich Imagewandel war. Wir wirken deutlich hipper und langsam fühlen wir uns auch so.

Karriere/Weiterbildung

Wer möchte und sich darum kümmert hat die Möglichkeit sich stets weiterzubilden.
Das Team Culture & Development macht hier einen super Job.
Zuletzt sind hier viele neue agile Themen hinzugekommen in Form von Communities, Lunch & Learns und Workshops. Es macht Spaß diese New Work Themen zu erleben und Gleichgesinnte im Unternehmen kennenzulernen.