q.beyond AG als Arbeitgeber

  • Hamburg, Deutschland
  • BrancheIT
q.beyond AG

24 von 478 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 94%
Score-Details

24 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

16 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in einer Bewertung nicht weiterempfohlen.

Top Unternehmen für die Ausbildung!

3,8
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Meinen Ausbilder :)

Karrierechancen

Leider nein.

Die Ausbilder

Hatte den besten Ausbilder den man sich nur vorstellen kann!
Ich bin immer gerne zur Arbeit gegangen und mit ihm konnte ich immer über alles reden, sei es Privat oder Geschäftlich.

Spaßfaktor

Ich bin eigentlich immer gerne zur Arbeit gegangen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Am Anfang waren die Aufgaben super ab dem Umzug wurde es sehr Chaotisch.

Variation

Ich konnte in meiner Ausblidung in viele verschiedene Abteilungen reinschnuppern.

Respekt

Es gab dort sehr viele nette Kollegen mit der ein oder anderen Ausnahme.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Vielfältige Tätigkeitsbereiche, flexible Arbeitszeiten und nette Kollegen

4,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine, gute HVV Anbindung, HVV Vergünstigung,

Arbeitsatmosphäre

Konzentrierte Arbeit und vor allem auch Arbeit im Team ist ohne Weiteres möglich. Die Angestellten wissen was sie tun und können auch dementsprechen unterstützen

Karrierechancen

Man hat immer die Chance aufzusteigen

Arbeitszeiten

Sehr flexibel, man kann morgens um 9 kommen und um 17 Uhr gehen oder um 7 kommen und um 15 Uhr gehen (Gleitzeit).

Ausbildungsvergütung

Vollkommen ausreichend

Die Ausbilder

Jeder, den ich bis jetzt Kennenlernen durfte, war sympathisch

Spaßfaktor

Ich komme gerne zur Arbeit und habe auch Spaß an der Ausbildung

Aufgaben/Tätigkeiten

Manchmal gibt es nicht so viel zutun, allerdings ist die Art der Aufgabe sehr variabel.

Variation

Viel Abwechslung

Respekt

Keiner sieht von oben herab, selbst der CEO duzt uns und spricht auch gerne persönlich mit einem.

Arbeitgeber-Kommentar

JuliaConsultant Corporate HR Recruiting & Employer Branding

Hallo lieber Kollege oder liebe Kollegin,

vielen Dank für deine positive Bewertung! Das freut uns wirklich sehr zu hören, dass du so zufrieden mit deiner Ausbildung und unseren Arbeitsbedingungen bist! So soll das sein :)

Viele Grüße,

Vielseitige Aufgaben, gute Förderung, freundliche Kommunikationskultur, aktive Förderung und Einbindung in Aufgaben

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Q-loud GmbH in Köln absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine freundliche Kommunikationskultur.
Man wird aktiv von Anfang an mit einbezogen und eigene Aufgaben werden einem anvertraut.
Für Fehler und Schwächen wird man nicht verurteilt sondern weiter gefördert und für gute Leistungen gelobt.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Bewertung Arbeitgeber

3,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei QSC AG in Köln absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bemühungen weiterhin Verbesserungen im Bereich der Ausbildung vorzunehmen und auch umzusetzen. Für Feedback und Anregungen ist die Personalabteilung offen. Probleme und Rückmeldungen werden ernst genommen und versucht lösungsorientiert zu bearbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation intern zeigt an häufigen Stellen deutliche Defizite auf. Dies muss dringend verbessern werden. Mehr Transparenz zwischen den Hierarchien und auch innerhalb von Teams/Abteilungen.

Arbeitsatmosphäre

Ähnlich wie im Punkt "Spaßfaktor" ist die Arbeitsatmosphäre vorhanden.

Karrierechancen

Die nächst höhere Hierarchie ist die Stelle des Teamleiters.

Arbeitszeiten

Die Gleitzeit ermöglicht jedem Arbeitnehmer relativ frei zu entscheiden, wann er anfangen möchte. Es ist auch nicht dramatisch, an bestimmten Tagen mal eher zu gehen und dafür einen Tag später länger zu arbeiten.

Ausbildungsvergütung

Die Bemühungen der Personalabteilungen die Ausbildungsvergütung jährlich zu erhöhen, ist deutlich sichtbar. Erfahrungen aus der Berufsschule zeigen, dass wir im guten Durchschnitt liegen, es gibt Berufe die besser oder auch auch weniger gut bezahlt sind.

Die Ausbilder

Meine Ausbilderin hat sowohl für berufliche als auch für private Anliegen und Fragen ein Ohr für mich. Auf beiden Ebenen verstehen wir uns super. Fragen stellen ist bei ihr gar kein Problem.

Spaßfaktor

Neben der Arbeit, kommt der Spaß innerhalb des Teams auch nicht zu kurz. Gelächter und Gelache ist bei uns Gang und Gebe.

Aufgaben/Tätigkeiten

Meine Aufgaben liegen im mittleren Bereich. Sie sind etwas "komplex" was die Technik und Installation dahinter angeht, Fachwissen von Produkten und deren Kombination. Dennoch sind die Aufgaben längerfristig monoton und nicht fordernd.

Variation

Obwohl jeder Auftrag individuell zu betrachten ist, läuft der Prozess dennoch fast identisch ab.

Respekt

Beim Zuhören, Sprechen und Nachfragen der Kollegen hört man raus, dass sehr viel Erfahrung und Wissen hinter den jeweiligen Produkten und Kombinationen sowie den Installationen vorhanden ist. Für dieses Wissen respektiere ich meine Kollegen sehr.

Arbeitgeber-Kommentar

Hallo lieber Kollege oder liebe Kollegin,

erst einmal ganz herzlichen Dank für deine umfangreiche und gute Bewertung! Es freut mich zu lesen, dass du dich wohlfühlst und dass es gut bei dir ankommt, dass wir uns immer bemühen, die Ausbildung und die Arbeitsbedingungen noch weiter zu verbessern. Und wie du schreibst, wir freuen uns immer, wenn Kollegen und Kolleginnen mit weiteren Vorschlägen auf uns zukommen!

Viele Grüße,

Im Allgemeinen eine gute Entscheidung

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei QSC AG in Nürnberg absolviert.

Karrierechancen

Ich habe schon den Eindruck dass hier einem möglcihkeiten gegeben werden.

Die Ausbilder

Meine Ausbilder nehmen mich ernst und fördern mich. Ich fühle mich gut aufgehoben.

Spaßfaktor

Die Kollegen sind gut drauf.

Variation

In einem Rechenzentrum ist es als Azubi fantastisch, da man in Allen erdenklichen Bereichen lernen und arbeiten kann


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Aufgaben/Tätigkeiten

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Hallo lieber Kollege oder liebe Kollegin,

danke, dass du dir die Zeit für eine Bewertung genommen hast und uns ein so positives Zeugnis ausstellst! Das freut uns wirklich sehr :)

Viele Grüße,

Ist okay

2,1
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit und viel Selbstbestimmung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es herrscht leider viel Unmut in der Firma.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Kommunikation zwischen den Abteilungen/Teams


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Guter Betrieb für die Ausbildung / das Studium - längerfristig zu wenig Gehalt.

3,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei q.beyond AG in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die QSC bietet einem die Möglichkeiten, sich in beliebige Richtungen weiterzubilden, sein Privatleben mit dem Beruf in Einklang zu bringen und unter Harmonie mit Kollegen zusammenzuarbeiten. Außerdem hat sich die Kommunikation verbessert. Teilweise erhält man manche Infos immer noch zu spät oder nur Lückenhaft. Jedoch ein klarer Pluspunkt, dass hier was getan wird!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

1. Von "Oben" wird kaum mehr für die Mitarbeiter getan, als nötig. Die Vorgesetzten auf mittlerer Ebene versuchen zumindest dagegen zu steuern.

2. Die QSC macht keine nennenswerten Anstrengungen die Dualen Studenten zu halten, die
- über 3,5 Jahre im Unternehmen sind und so
a. die Kundenprozesse, internen Prozesse, Systeme und Abläufe kennen
b. sich im Unternehmen ein Netzwerk aufgebaut haben
- sich diese 3,5 Jahre abgerackert haben und dabei nur wenig Unterstützung seitens der Firma hatten
- junge Leute, die Innovationen treiben wollen/ können sind.

Als ich dazu auf dem Sommerfest mal einen Vorstand dazu befragt hatte, meinte dieser nur "Ihr wollt ja eh alle weg". Eben nicht! wir wollen NICHT alle Weg. Aber wenn man bei einem anderen Unternehmen bis zu 12.000 im Jahr mehr bekommen kann und einem von allen Seiten gesagt wird, als junger und agiler Mensch soll man versuchen, früh große Gehaltssprünge zu machen, dann sieht die Sache schon anders aus. Und der Einwand, die QSC hätte einem ja das Studium bezahlt... ganz ehrlich - das Studium ist nicht wirklich teuer, und ich hab für ein Ausbildungsgehalt teils mehr geleistet als so manch Festangestellter.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Gehälter für neue und junge Leute (vorallem aus den eigenen Reihen!). Sie sind schließlich diejenigen, die Innovation treiben. Wenn du QSC sich endlich etablieren will, dann sollte das definitiv der Weg sein.

Arbeitsatmosphäre

Zumindest in meinem Bereich ist die Arbeitsatmosphäre hervorragend. Gemeinsame Aktivitäten sind zwar bisher (öfters) privat zu bezahlen, jedoch versucht die QSC da immer mehr zu tun.

Arbeitszeiten

Die Work-Life-Balance ist definitiv gegeben, da man überall das Gefühl bekommt, nur so viele Themen bearbeiten zu müssen, wie man selbst auch schafft. Home-Office ist kein Problem, falls mal private Termine anstehen und wer Arbeit mit nach hause nehmen möchte hat auch die Möglichkeit dazu.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung liegt leider eher am unteren Ende der Spanne. Auch das Gehalt nach dem Dualen Studium lässt (ungerechtfertigter Weise) eine Menge zu wünschen übrig.

Die Ausbilder

Man durchwandert die Abteilungen des Unternehmens. Viele Abteilungen haben keine Kapazität, um sich ausreichend mit den Azubis/Studenten auseinanderzusetzen und einen richtigen Plan bzw. Übungsaufgaben gibt es meist auch nicht.

Aufgaben/Tätigkeiten

Hervorzuheben ist, dass man sich weitest gehen aussuchen kann, was für Themen / Projekte man vorantreiben will. So kann man sich spannende und erfüllende Aufgaben suchen.

Variation

Als Dualer Student konnte ich mir weitestgehend aussuchen, wo ich meinen nächsten Praxiseinsatz verbringen möchte.

Respekt

Unter den Kollegen behandelt man sich respektvoll, Vorgesetzte sind auch immer sehr zuvorkommend.


Spaßfaktor

Große Vielfalt an Skill-Aneignung ermöglicht!

4,1
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei q.beyond AG in Hamburg absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Möglichkeit in sehr vielen verschiedenen Gebieten einen Einblick zu gewinnen und ggf. dadurch sogar erst die eigentliche Leidenschaft finden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Ausbildungsvergütung ist ok, etwas mehr würde sicher nicht schaden - als junger Mensch in einer teuren Stadt wie Hamburg, ist es nicht immer einfach mit so wenig Geld zurecht zu kommen.

Verbesserungsvorschläge

Es wäre eine große Hilfe, wenn es an irgend einer Stelle eine Möglichkeit gäbe, die exakten Einsatzgebiete der Teams und ggf. potentielle Aufgaben für Azubis einzusehen, damit man neue, interessante Teams und Aufgabenbereiche für einen entdecken kann. Diese Funktion ist im Einsatzplan schon als Freitextfeld "angesetzt" allerdings sind diese zum Großteil leer.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich grundsätzlich ernst genommen und verstehe mich mit anderen Auszubildenen gut. Das Stammteam ist hilfsbereit und freundlich und sollte man nicht soviel Glück haben, kann man das Stammteam auch wechseln.

Karrierechancen

Je nachdem was man im Laufe der Ausbildung für Fähigkeiten zeigt und entwickelt, kann man danach ggf. auch mit einer Übernahme rechnen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel und angenehm zu gestalten. Ich persönlich komme im Sommer gerne besonders früh zur Arbeit, damit ich später noch etwas vom Tag habe!

Ausbildungsvergütung

befindet sich im Mittelfeld - gibt sicher Unternehmen, die besser vergüten, aber auch durchaus welche, die weniger zahlen.

Die Ausbilder

Die meisten Ausbilder legen Wert darauf, dass du dich gut aufgehoben fühlst und du Aufgaben kriegst, die ausbildungsrelevante Kompetenzen fördern. Sollte das mal nicht der Fall sein, kannst du dich in der Regel an den Zuständigkeitsbereich der Azubis wenden um daran etwas zu ändern.

Spaßfaktor

An den meisten Aufgaben habe ich Spaß und mit vielen Kollegen komme ich sehr gut zurecht und kann mich jederzeit an sie wenden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Kann ich teilweise mitbestimmen und vor allem kann ich mich an meinen Ausbilder wenden, wenn ich einen bestimmten Aufgabenbereich für besonders interessant/relevant halte.

Variation

Durch die vielen verschiedenen Abteilungen, kann man in viele interessante Gebiete einarbeitet werden und dadurch eine große Vielfalt an Skills erwerben, wenn man nicht nur in Einer bleiben will und sich dort spezialisieren will, sondern vllt. noch herausfinden möchte, in welche Richtung man genau gehen möchte!

Respekt

Mit 99% meiner Kollegen komme ich bestens zurecht und werde fair und freundlich behandelt.

Ausbildung bei der QSC AG

3,8
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Beschaffung / Einkauf bei QSC AG in Köln abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

das Miteinander, Gleitzeit, Teamspirit, Freiheiten, 30 Urlaubstage, verschiedene Abteilungen im Unternehmen werden in der Ausbildung durchlaufen + Stammabteilung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Entwicklungsmöglichkeiten/Aufstiegschancen

Verbesserungsvorschläge

Es sollte mehr interne Schulungen geben. (Diese sollten auch aktiv vom Personal angeboten werden)
38 statt 40 Stunden Woche
Mehr Stellenvariationen = Aufstiegschancen


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Top Ausbildungsplatz!

4,1
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei QSC AG in Köln absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Einteilung in die Stammabteilung und das durchwechseln in andere Abteilungen. Das man in der Personalabteilung durchweg jemanden als ASP findet falls es Probleme oder Fragen gibt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation zwischen den unterscheidlichen Abteilungung

Verbesserungsvorschläge

Bitte setzt euch mehr ein, dass wenn Schwierigkeiten/ Probleme an euch heran getragen werden , diese auch ernst genommen werden. Es kann nicht sein das über mehrere Leute das gleiche an euch heran getragen wird und immer noch nichts passiert ist.

Arbeitsatmosphäre

Generell ist die Atmosphäre gut. Die Azubis gestallten durch die QSC-Youngsters gemeinsame Projekte und planen Ausflüge, manchmal sogar Standortübergreifend.

Karrierechancen

Es gibt sowohl unbefristete wie auch befristete Verträge nach der Ausbildung. generell werden allerdings nur Ausbildungsplätze vergeben wenn dazu auch eine Stelle frei ist.

Arbeitszeiten

In der QSC gibt es Vertrauensarbeitszeit. Durch die Gleitzeit kann man seinen Arbeitsbeginn selbst planen.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung ist letztes Jahr sowie dieses Jahr nochmals angehoben worden sodass sie mittlerweile okay ist. Die QSC bietet allerdings die Möglichkeit ein voll finanziertes Duales Studium zu absolvieren. Auch bekommt man für die Schule noch extra Büchergeld.

Die Ausbilder

Alle Ausbilder sind sehr hilfsbereit, haben Verständnis für Fehler und bemühen sich stets die Ausbildungsinhalte zu vermitteln.

Spaßfaktor

Von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich.

Aufgaben/Tätigkeiten

Abteilungsabhängig. Eigenes Arbeiten ist aber erwünscht!

Variation

Durch die vielen Unterschiedlichen Abteilungen die man durchlaufen kann erhält man einen Einblick in die komplette Unternehmensstruktur und die unterschiedlichen Aufgabenbereiche der Abteilungen.

Respekt

Im großen und Ganzen wird man als Teammitglied sofort akzeptiert auch wenn man nur für 2-3 Monate in einer Abteilung ist und dann evtl. wieder wechselt. natürlich gibt es immer Menschen die sich über andere Stellen und sich für viel besser halten. Das betrifft allerdings dann nicht nur die Azubis

Mehr Bewertungen lesen