Workplace insights that matter.

Login
Rheinmetall Logo

Rheinmetall
Bewertungen

485 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

485 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

279 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 141 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Rheinmetall über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Führungsstruktur ist sehr ausbaufähig, zuviele Hierarchiestufen

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Pierburg Pump Technology GmbH in Neuss gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzenverhalten ist leider rückständig und ein großes Problem.

Verbesserungsvorschläge

Transparenz, Offene Kommunikation, Fairness, Klare Zuständigkeiten, Gleichbehandlung, Mitarbeiter ernst nehmen, Ziele klar definieren, Chancengleichheit, zielgerechte Weiterbildung der Mitarbeiter hinsichtlich neuen Herausforderungen ernst nehmen und ausbauen, Führungskräfte gezielt auswählen oder dementsprechend ausbilden, besseres systematisches Vernetzen der Abteilungen, Klare Strukturen definieren, Synergieeffekte besser nutzen, Teambildungsmaßnahmen entwickeln, Entwicklungsprozesse für ähnliche Produktfamilien themenbezogen zentral steuern,


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

There is a lot of room for improvement

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Rheinmetall Electronics GmbH in Bremen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Führungskultur ist ein riesen großes Problem


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Spannend, fodernd und spaßig

4,7
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Pierburg GmbH in Neuss absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Einbindung in Prozesse, nettes Umfeld, es macht Spaß zu arbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal lässt die Kommunikation sehr zu wünschen übrig.

Arbeitsatmosphäre

Sehr nette Kollegen, hilfsbereit und super.

Karrierechancen

Übernahme sicher, aber keine genauen Angaben weiterhin.

Arbeitszeiten

Sehr flexibel, keine Kernarbeitszeit, kommen und gehen wann man möchte.

Ausbildungsvergütung

Mehr als der Durchschnitt in dieser Branche + Sonderzahlungen

Die Ausbilder

Manchmal sehr forsch, aber trotzdem sehr gut.

Spaßfaktor

Man fährt jeden Morgen gerne zur Arbeit

Aufgaben/Tätigkeiten

Zwischendurch ein bisschen Leerlauf, aber wenn es Aufgaben gibt meistens sehr fordernd und gut.

Variation

Sehr unterschiedliches Aufgabenspektrum.

Respekt

Von allen Kollegen mit höchstem Respekt behandelt.

Die Aufgaben sind überwiegend spannend und vielfältig, die Strukturen des Unternehmens leider zT sehr schlecht

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Rheinmetall Electronics GmbH in Bremen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Strukturen sind zum Teil sehr hierarchisch. Ich denke das liegt an dem großen Teil ehemaliger Bundeswehr-MA.
Vorgesetzte sind zum überwiegenden Teil nicht an konstruktiver Kritik interessiert, bzw. Strukturen werden dadurch nicht angepasst.
Ein Vertrauensverhältnis wird (zumindest in meiner Abteilung) keinesfalls aufgebaut.
Immer noch zwei Sterne vergeben, da die Arbeit mit den Kollegen dennoch oftmals konstruktiv und produktiv ist.

Image

Das Image ist bei einem Rüstungsunternehmen bekanntlich eher gespalten.

Work-Life-Balance

Es wird nicht darauf geachtet, ob die Work-Life-Balance stimmt. Wenn man selbst darauf achtet, ist es (in meiner Abteilung) zumindest möglich dies umzusetzen. Deswegen auch die 3-Sterne-Bewertung.
Allerdings wird vom Unternehmen (vertreten durch die Abteilungsleiter) in keiner Weise aktiv darauf geachtet. Es wird eher durch schlechtes Verhalten ungesagt das Gegenteil erwartet (z.B. E-Mails am Sonntag/im Urlaub/spät abends beantworten). Dieses wird aber natürlich nie konkret so gesagt (siehe auch Punkt Kommunikation).

Karriere/Weiterbildung

Man kann Weiterbildungen besuchen. Aktiv angeboten werden sie allerdings nicht. Es wird auch kein Plan verfolgt, nachdem gezielt geschult wird
Hier liegt es an jedem selbst die Initiative zu ergreifen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist eine klare Verhandlungssache. Wer beim Einstieg gut verhandelt, kann ein gutes Gehalt bekommen. Ein späterer Aufstieg ist fast nicht möglich.. es gibt keine Gehaltsentwicklungspläne (bzw. nur sehr vereinzelt).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird nur das getan, was gesetzlich vorgeschrieben ist. Keine Eigeninitiative erkennbar.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen in meiner Abteilung halten in bestimmten Phasen sehr gut zusammen, in anderen Phasen wird eher gegeneinander gearbeitet und es werden viele Intrigen gesponnen.
Abteilungsübergreifend sind die allermeisten Kollegen aber sehr hilfsbereit und auch an konstruktiven Lösungen interessiert.
Durch diverse schlechte Erfahrungen der Vergangenheit trotzdem nur mit 3 statt 4 Sternen bewertet.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird gerne auf die Erfahrung älterer Kollegen zurück gegriffen.

Vorgesetztenverhalten

Siehe auch Punkt Kommunikation.
Sehr hierarchische Strukturen, keine bis schlechte Kommunikation. Darüber hinaus leider sogar manchmal wirklich unmögliches Verhalten. Es ist unklar, warum Entscheidungen getroffen werden und manchmal wird man noch nicht mal darüber informiert.
Selbst auf Bereichsleiterebene gibt es sehr fragliche Verhaltensweisen..
Gute Vorgesetzte habe ich in diesem Unternehmen leider noch nicht kennengelernt. Wenn es möglich wäre, würde ich hier auch 0 Sterne vergeben.

Arbeitsbedingungen

Technisch leider sehr weit zurück. Erstaunlich da hochtechnologische Güter verkauft werden..
es wird in alten Gebäuden (70er Jahre Bau) oder Containerlandschaften gearbeitet. Firmenhandys werden nur sehr ungern und nach langer Diskussion verteilt. Hier gibt es noch viel Verbesserungsbedarf - schade

Kommunikation

Die Kommunikationsstruktur bei Rheinmetall ist leider schlecht. Mitarbeiter auf Sachbearbeiterebene wissen nicht in welche Richtung sich das Unternehmen entwickelt oder warum bestimmte Entscheidungen getroffen werden.
Auch auf Abteilungs- und Bereichsleiterebene wird nur das Nötigste „nach unten“ weiter gegeben - und manchmal noch nicht mal das. Es ist zusätzlich noch sehr vom Nasenfaktor abhängig, ob man bestimmte Informationen bekommt oder nicht.
In vielen Punkten ist sogar der eine Stern noch einer zu viel..

Die Kommunikation unter den Kollegen bzw. abteilungsübergreifend ist allerdings überwiegend konstruktiv und produktiv. Deswegen die 2-Sterne-Bewertung

Gleichberechtigung

Es sind relativ wenige Frauen vertreten. Ob dieses an den überwiegend technischen Berufen und/oder dem militärischen Hintergrund liegt, kann ich nicht beurteilen.
Offen benachteiligt werden Frauen aber nicht

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind spannend und vielseitig, wenn man an technischen Fragestellungen Spaß hat.

Nur zu Empfehlen

3,7
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Rheinmetall AG in Düsseldorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist top. Selbst in dem Headquater wird bei den meisten Kollegen direkt das du verwendet und allgemein ist die Arbeitsatmosphäre vor allem durch den Kollegialenzusammenhalt sehr stark.

Image

Das Image ist hier schwierig zu bewerten, da ein Zweig des Unternehmens sich innerhalb des Defensesektors befindet.

Kollegenzusammenhalt

Vor allem innerhalb der Teams/Abteilungen ist der Zusammenhalt sehr stark.

Kommunikation

Die Kommunikation mit den Kollegen funktioniert, aber manchmal sind die Wege etwas länger.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Bester Firma aller Zeiten!!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Rheinmetall Waffe Munition in Unterlüß gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt, Urlaubstage und Unterstützungen bei Krankheiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man könnte mehr aus Weiterbildung gehen.

Verbesserungsvorschläge

Homeoffice dauerhaft im das Auge fassen

Arbeitsatmosphäre

Es macht wirklich Spaß zur Arbeit zu fahren.

Image

Es gibt leider immer welche, die gegen die Firma sind.

Work-Life-Balance

Klappt auch sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Das ist auch der einzige Punkt, der etwas besser sein könnte.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich hoch

Kollegenzusammenhalt

Sehr hoch

Vorgesetztenverhalten

Momentan ein Traum

Kommunikation

Man kann mit allen man über alles reden.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Spezial-Firma mit interessanten Herausforderungen in einem besonderen Umfeld

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Rheinmetall Electronics GmbH in Bremen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsbedingungen sind z. T. unannehmbar. Schade, dass die Gesamtqualität ausgerechnet an so einem Faktor scheitert.

Arbeitsatmosphäre

Hoher Leistungsdruck. Mitarbeiter werden auf Liefertermine eingeschworen, auf die selbst keinen Einfluss haben.

Image

Unterschwellig hat die Firma eher ein negatives Image. Freunde und andere sagen oft: "Mit deiner Qualifikation könntest du doch auch woanders arbeiten".

Work-Life-Balance

Das Arbeitszeitmodell ist recht flexibel. Dank des BR konnte die 42,5-Stundenwoche weitgehend abgeschafft werden.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl von verpflichtenden Weiterbildungen, die mit der Verteidigungsbranche zusammenhängen. Systematische Personalförderung gibt es nicht. Da muss sich jeder selbst kümmern. Der Arbeitgeber unterstützt das auch, wenn es zu seinem Vorteil ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Über das Gehalt hinaus gibt es keine geldwerten Leistungen. In schlechten Zeiten wird auch mal gerne an Zulagen gespart.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vom Unternehmen her wird umgesetzt, was rechtlich vorgegeben wird. Kein besonderes Engagement.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb von Projektteams bilden sich i. d. R. produktive Arbeitsgruppen. Zwischen unterschiedlichen Projekten gibt es selten einen Austausch.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind angesehen, solange ihr Know-How benötigt wird. Im Zuge einer Verjüngungskur wurden kürzlich diverse ältere Kollegen in den Ruhestand überführt, damit man stattdessen jüngere neu einstellen kann. Immerhin hat man den Betroffenen entsprechende Angebote gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Konflikte gibt es eigentlich selten. Wenn sie entstehen, werden sie entweder ausgesessen oder es wird per Hierarchie entschieden.

Arbeitsbedingungen

Der Betrieb hat ein eher altbackenes Flair. Bürokapazitäten sind sehr rar und die Mitarbeiter müssen sich mit einem niedrigen Standard zufrieden geben. Bürocontainer sind überfüllt. Trotzdem leider kein Home-Office.

Kommunikation

Es gibt die übliche Organe wie Intranet und Newsletter. Dialogführung ist eher einseitig, d. h. vom Management in Richtung Belegschaft. Selten anders herum.

Gleichberechtigung

Es gibt vereinzelt Frauen in Führungspositionen. Gezielte Fördermaßnahmen gibt es nicht.

Interessante Aufgaben

Die Erfüllung von Lieferverpflichtungen hat stets Priorität. Das führt dazu, dass die Mitarbeiter das machen, was sie immer machen. Aufgabenwechsel sind nur dann drin, wenn es die Umstände erlauben.

Interessante Aufgaben, nette Kollegen, schlechte Kultur

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei RHEINMETALL in Bremen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Die negative Haltung gegenüber den Mitarbeitern sollte mal überdacht werden. Es gibt Unternehmen, die in ihrem Personal einen Wert sehen und diesen auch schätzen. Dies drückt sich insbesondere in den Arbeitsbedingungen und in der Kommunikation aus.

Arbeitsatmosphäre

Unstrukturiert, man braucht lange, bis man wirklich angekommen ist.

Image

Als Rüstungsfirma ist es mit dem Image naturgemäß schwierig. Für Pazifisten ist das der falsche Ort.

Work-Life-Balance

Das wird jedem selbst überlassen...

Karriere/Weiterbildung

Führungskräfte ab Abteilungsleiter werden häufig von außen besetzt. Bei Reorganisationen behalten die vorhandenen Führungskräfte i. d. R. ihre Position. Aufstiegsmöglichkeiten sind intern eingeschränkt möglich. Weiterbildungsangebote gibt es. Jedoch steht dahinter meistens kein Plan. Das muss jeder selbst organisieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Einstieg gut verhandeln. Später wird es schwierig. Gehaltentwicklungsplanung gibt es nicht. Wer selbstbewusst seine eigenen Interessen vertreten kann, hat die Möglichkeit eines guten Einkommens.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wird nur das gemacht, was gesetzlich vorgeschrieben ist.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb von Projektteams in der Technik ist die Arbeit i. d. R. konstruktiv.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf die Erfahrungen langgedienter Kollegen wird gerne zurückgegriffen.

Vorgesetztenverhalten

Hierarchische Führung, wahrscheinlich wegen des militärischen Hintergrunds. Gelegentliche Feigenblattaktionen, aber Mitbestimmung ist in dem Betrieb ein Fremdwort.

Arbeitsbedingungen

Schade, dass man hier nicht null Sterne eintragen kann. Den Mitarbeitern wird eine Mischung aus Baracken aus den 70ern, Containerbauten und überfüllten Großraumbüros geboten. Immerhin wurden zum Trost Kaffee-Vollautomaten zur kostenfreien Nutzung aufgestellt.

Kommunikation

Es wird nur von oben nach unten kommuniziert. Mitarbeiter werden auch mal angehört. Allerdings folgt daraus in der Regel nichts. Mitarbeiterzufrieden wurde mehrfach abgefragt. Ergebnisse nie veröffentlicht.

Gleichberechtigung

Frauen sind quantitativ unterrepräsentiert, was wohl eher am Anforderungsprofile der Stellen liegt. Ob es Probleme in Sachen Gleichstellung gibt, ist nicht bekannt.

Interessante Aufgaben

Für technik-affine Miarbeiter gibt es ein breites Betätigungsfeld. Leider wird man über die Zeit hinweg zum Fachidioten, wenn man nicht selbst aufpasst.

Blue eyes Probleme.... Unseröse Fragen

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Rheinmetall AG in Düsseldorf gearbeitet.

Image

Waffenhersteller

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich


Arbeitsatmosphäre

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Teilen

Ein internationaler Konzern, bei dem man sehr viel lernen und mitgestalten kann!

4,0
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Rheinmetall AG in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben; gute Einarbeitung und Unterstützung ab dem ersten Tag

Vorgesetztenverhalten

Große Wertschätzung auch gegenüber Werkstudenten!

Arbeitsbedingungen

Hier ist noch Luft nach oben

Kommunikation

Innerhalb des Teams super - auch abteilungsübergreifend als durchaus positiv erlebt.

Interessante Aufgaben

Absolutes Plus!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN