Santander Consumer Bank AG Logo

Santander Consumer Bank 
AG
Bewertungen

201 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 63%
Score-Details

201 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

112 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 65 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Santander Consumer Bank AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sehr gut

5,0
Empfohlen
Hat bei SCB Zentrale in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office, Gleitzeit, tolle Kollegen


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns über Ihre Bewertung und sind gleichzeitig traurig, dass Sie nicht mehr bei uns tätig sind. Alles Gute und viel Erfolg in der neuen beruflichen Herausforderung.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Ältere Kollegen

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SCB Filiale/Zweigstelle gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Rel.sichere Arbeitsplätze

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig Geduld, hoher Verteiebsdruck, schwer verständliche Programme

Verbesserungsvorschläge

Mehr Unterstützung, Geduld, etc.für ältere und kranke Kollegen.

Arbeitsatmosphäre

Im Vertrieb wird viel Druck ausgeübt.Termine, Termine...nichts anderes zählt.

Work-Life-Balance

Rel., aufgrund der Öffnungszeiten

Gehalt/Sozialleistungen

Okay, interessanre Incentives

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams gut

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden neue Orogramme eingeführt, sekbsteeklärend. Eine "Kurzbleiche" übers Internet muss reichen. Über den Verkaufsdruck hat keiner Zeit bei Problemen zu helfen. Die Älteren welche zunehmend Schwierigkeiten mit dem Sytem haben werden zusehends alleine gelassen.

Vorgesetztenverhalten

Es wird ordentlich Veetriebsdruck aufgebaut

Kommunikation

Lässt zu wünschen übrig

Interessante Aufgaben

Verkauf, Verkauf, Verkauf


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Sie werfen uns vor, nicht genügend auf ältere und kranke Kolleg:innen zu achten. Leider sind Ihre Vorwürfe pauschal gehalten und so fällt es uns schwer, intern Maßnahmen zu ergreifen, die über unser BeHealthy Programm, das Employee Assistance Programm oder die Fürsorgepflicht der Führungskräfte hinausgehen. Mögen Sie mit uns über beatrix.dornfeldt@santander.de in Kontakt treten und genauer schildern, wo Sie Ansatzpunkte sehen? Gern unter dem Stichwort "Kununu-Feedback".

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Sehr gutes Traineeprogramm

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Benefits, flexible Arbeitszeiten, Gleitzeit, 30+ Urlaubstage, Flexible Arbeitszeitmodelle

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation könnte hier und da verbessert werden

Arbeitsatmosphäre

Es ist immer wieder schön ein paar Tage im Büro zu sein

Image

Die Santander ist ein weitaus besserer AG als viele Menschen (außerhalb) es scheinbar denken

Work-Life-Balance

Als Trainee sehr gut

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel Geboten und als Trainee hat man auch noch die Zeit, die Angebote wahrzunehmen

Gehalt/Sozialleistungen

Faires Trainee Gehalt, danach muss man schauen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird schon einiges getan und es wird tendenziell immer mehr

Kollegenzusammenhalt

Überiwegend tolle Kollegen

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich stimmen die Bedingungen. Es gbt aber sicherlich Bereiche, die noch etwas hinterher sind was Modernisierungen angeht

Interessante Aufgaben

Stark abhängig von der jeweiligen Abteilung und den aktuellen Projekten


Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es macht uns besonders stolz, von unserem Nachwuchs positiv in unseren Bemühungen um einen fairen, kollegialen Umgang, eine gerechte Vergütung, attraktive Benefits und eine gute Balance zu Arbeit und Freizeit wahrgenommen zu werden. Danke auch an Sie für den ersten Schritt, positives zu kommunizieren... wir werden Ihnen folgen und mehr kommunizieren.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Guter Arbeitgeber mit weiteren Potential

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance, kostenlose Parkplätze, Benefits

Verbesserungsvorschläge

IT Umfeld in allen Bereichen verbessern, Gehälter anpassen

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind alle offen und hilfsbereit. #gernperDu wird hier gelebt bis zur höchsten Ebene. Das führt zu einem familiären Umfeld und Barrieren sind abgebaut ohne den nötigen Respekt zu verlieren.

Image

Santander Deutschland ist definitiv besser als sein Ruf. Aktuell arbeitet Santander Deutschland an seinen Außenauftritt - im Marketing und im Employer Branding. Das Arbeiten in Mönchengladbach lohnt, auch wenn es fernab von Frankfurt & Co ist - das Leben am linken Niederrhein ist schön!

Work-Life-Balance

Die Work-Life Balance ist wirklich sehr gut. Ich habe meine Kernarbeitszeiten und kann aber sonst flexibel entscheiden, ob ich um 8:30 oder um 9:00 Uhr beginne. Das hilft bei der Betreuuung von Angehörigen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt in der Tat zahlreiche Möglichkeiten, intern und extern sowie Online (Masterplan und Santander Knowledge). Man muss sie nur zu nutzen wissen und die Zeit für die Bearbeitung haben. Santander Deutschland sollte es wie andere Unternehmen machen, 2 Stunden die Woche keine Meetings für ALLE - sondern für Bearbeitung von Weiterbildung nutzen.

Gehalt/Sozialleistungen

In bestimmten Berufsgruppen wird sicherlich sehr gut entlohnt, das kann man nicht abstreiten. Wenn man aber in einer bestimmten Gehaltsgruppe hängt, kommt nicht einfach weiter. Das sollte langfristig angepasst werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Santander Deutschland übernimmt Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft. Verschiedene Spendenaktionen, wie Deutsches Rotes Kreuz, Tafel e.V. und auch Stipendien an Studierenden steht im Vordergrund. Es gibt diverse Benefits für die Mitarbeiter, Essenszulage, Vermögenswirksame Leistungen, Urlaub +, Gympass und Gesundheitsgutscheine sowie unter bestimmten Bedingungen kleiner Kita-Zuschuss und auch Sabbatical möglich.

Kollegenzusammenhalt

Alle Kollegen sind sehr hilfsbereit, auch über den eigenen Bereich hinweg.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt sehr viele fähige Führungskräfte, die einen motivieren und fordern.

Arbeitsbedingungen

Das Gebäude am Santander Platz und auch am Nordpark sind sehr geräumig und bieten eine fantastische Sicht. Es lässt das Gebäude sehr hell wirken. Es gibt Schulungsräume, Besprechungsräume und eine sehr gutes Betriebsrestaurant. Die Räumlichkeiten sollten überall umgebaut werden um dies "New Work" anzupassen. Nach meiner Verständnis wird dies wohl zügig umgesetzt und ist auch absolut notwendig um weiter einen modernen Arbeitsplatz anbieten zu können. Der Filialbereich wird auch erneuert.

In Mönchengladbach gibt ausreichen kostenlose Parkplätze, das ist für eine grössere Stadt nicht selbstverständlich. Ansonsten mit dem Bus auch eine gute Verkehrsanbindung. Die Filialen befinden sich meist in den Innenstädten und sind gut mit Bus und Bahn zu erreichen.

Kommunikation

Insbesondere während Corona wurde viel kommuniziert, meist via E-Mail. Einmal im Quartal informiert die höchste Ebene über die Entwicklung im Unternehmen, alle können sich online zuschalten.

Gleichberechtigung

Das Thema "Diversity & Inclusion" hat einen sehr hohen Stellenwert und wird auch gelebt.

Interessante Aufgaben

Es gibt interessante Projekte, aber eben auch viel administrative Arbeit. Hier sollte noch weiter dran gearbeitet werden um Mitarbeiter zu entlasten und Prozesse zu verschlanken, so dass der Kunde weiterhin im Fokus steht.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns über Ihren positiven Eindruck und die Wiedergabe unserer offenen und mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Zufrieden aber noch Möglichkeiten

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits - Sabatical light

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das nicht alle Mitarbeiter am Erfolg beteiligt werden.

Verbesserungsvorschläge

Möglichkeit aus dem Ausland zu arbeiten. Gehälter regelmäßig prüfen, Weiterbildung mehr fördern sowie den internen Austausch. Erfolge mehr feiern.

Work-Life-Balance

Hybrides Arbeitsmodell, aktuell 50 % Homeoffice möglich mit eigener Einteilung (z.B. 5 Tage ins Office und 5 Tage Home Office). Ein gelungenes Modell für junge Familien.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte wechseln häufiger - das ist schade.

Arbeitsbedingungen

Interior sollte erneuert werden sowie auch Seminarräume.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte mit internationalen Kollegen, für junge Talente eine gute Möglichkeit einzusteigen. Die Traineeprogramme bieten eine Möglichkeit sich zur orientieren.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns über Ihren positiven Eindruck und verstehen Ihre Enttäuschung, dass wir in den letzten beiden Jahren coronabedingt weniger unsere Erfolge gefeiert haben mittels Sommer-, Weihnachts- oder Grillparty an der Zentrale in Mönchengladbach. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass wir in Zukunft wieder zusammen kommen, um uns bei den Mitarbeiter:innen für die wertvollen Beiträge zum Unternehmenserfolg bedanken zu können. Dann sollten auch wieder mehr Möglichkeiten für den internen Austausch unter Kolleg:innen bestehen. Wir sind auch weiter bemüht, den internen Austausch über Intranet und Teams hinaus zu fördern.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

TOP Ausbildungsbetrieb

4,1
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei SCB Zentrale in Mönchengladbach abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeiten auf Augenhöhe, sehr moderne Arbeitsatmosphäre, Patenprogramm

Karrierechancen

Insbesondere sehr gute Übernahmechancen nach der Ausbildung

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben immer ein offenes Ohr und nehmen jederzeit Kritik/ Verbesserungsvorschläge entgegen und setzen sich für die Interessen der Auszubildenden ein.

Aufgaben/Tätigkeiten

Bereits zu Beginn der Ausbildung bekommt man viel Verantwortung übertragen und wird in spannende Projekte integriert.


Arbeitsatmosphäre

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Variation

Respekt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist eine Freude zu lesen, dass unsere vielen Anstrengungen in der Ausbildung Früchte tragen. Vielen Dank auch für die Bestätigung, dass wir neben den ausbildungsrelevanten Themen stets Freiräume geben für übergreifende Projekte, die offensichtlich spannend sind und Spaß machen. Wir gratulieren nachträglich zur Übernahme in ein Anstellungsverhältnis und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Top Arbeitgeberin in Mönchengladbach

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SCB Zentrale in Mönchengladbach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

sehr offene, kollegiale Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Steigerung der Work-Life-Balance, insbesondere durch die Corona-Pandemie; gute Vereinbarkeit von Privat- und Arbeitsleben durch flexible Zeiteinteilung

Kollegenzusammenhalt

Super Zusammenarbeit, auch über das eigene Team hinaus; Zusammenarbeit auf Augenhöhe egal welche Position, welches Alter etc.

Arbeitsbedingungen

Viele Sozialleistungen, Benefits, Kantine, Events & Aktionen


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. "Gemeinsam erreichen wir Großes" ist nicht nur unser Slogan, Sie bestätigen auch, dass wir den Slogan leben. Sicherlich schätzen Sie die #gernperdu Kultur gerade in der Unternehmenszentrale, das Miteinander der Menschen aus 30 Nationen unterschiedlichen Alters, die transparente Kommunikationskultur und die vielfältigen Benefits. Sie merken aber auch an, dass in puncto Karriere noch Luft nach oben ist. Danke für den Hinweis.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Meine Erfahrungen als Trainee General Management

4,2
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich sehr wohl und wertgeschätzt. Die Traineebeauftragten geben regelmäßig Feedback und dieses empfinde ich als fair.

Work-Life-Balance

Durch die Gleitzeit und das hybride Arbeitsmodell fühle ich mich flexibel in meiner Arbeitszeitgestaltung. Die 30 Tage Urlaub und das Gesundheitsangebot in Form eines Gutscheins sind ebenfalls tolle Benefits.

Karriere/Weiterbildung

Während des Traineeprogramms erhalten wir Seminare und Online Weiterbildungen in unserem internen Weiterbildungsportal.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt für Trainees ist fair.

Kollegenzusammenhalt

Bisher habe ich nur in sehr hilfsbereiten und freundlichen Teams gearbeitet. Eigeninitiative wird jedoch erwartet.

Vorgesetztenverhalten

Kritik wurde bisher immer sehr sachlich und fair geäußert.

Arbeitsbedingungen

Das moderne Gebäude und die Raumausstattung in der Hauptverwaltung sind sehr gut. Zudem gibt es in der Hauptverwaltung höhenverstellbare Tische und genügend think tanks.

Kommunikation

Es gibt vierteljährliche Updates für alle Mitarbeitenden der Bank.

Interessante Aufgaben

Gerade in meiner Position als Trainee und den 3-monatigen Abteilungswechseln bekomme ich in jeder Station neue spannende Aufgaben, die individuell abgestimmt werden.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Insbesondere von unserem Nachwuchs schätzen wir die positive Rückmeldung und das Erleben von Gleichberechtigung gegenüber Kolleg:innen, die bereits länger bei uns arbeiten (insbesondere in den Themen Gleitzeit und hybrides Arbeiten). Wir investieren viel Zeit und Geld in eine interessante Traineezeit über 18 Monate, die geprägt ist von Lernen und Verantwortung tragen, jeder Menge Weiterbildung/Trainings und einem stetig offenen Ohr der Traineebeauftragten. Dankeschön für Ihre Wertschätzung.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Zufrieden mit leichten Mängeln

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen 5 Sterne, Gehalt 3 Sterne

Arbeitsbedingungen

Hardware müsste teilweise erneuert werden.
Mehr Flexibilität bei der Home-Office-Regelung wäre sehr wünschenswert.

Kommunikation

Dieser Punkt ist natürlich sehr stark von der eigenen Führungskraft abhängig. Bei uns läuft die Kommunikation sehr gut.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Beatrix DornfeldtSenior Expertin Talent Attraction

Vielen Dank für Ihr Feedback. Wir freuen uns darüber, dass Sie unsere Anstrengungen zu schätzen wissen und uns in unserem Weg bestärken. Einen Weg zu gehen bedeutet auch, in einigen Punkten noch nicht angekommen zu sein. Das betrifft unter anderem Teile unserer IT-Ausstattung.

Freundliche Grüße

Santander Consumer Bank AG

Rette sich, wer kann!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santander Consumer Bank AG in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

fällt mir nix ein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Habe ich alles aufgeführt. Ich habe sehr viele Jahre sehr gern in der Bank gearbeitet, aber die Entwicklung der letzten Jahren war ein großer Rückschritt für die Filialen. Ich denke, dass die oberste Ebene nicht wirklich mitbekommt, was hier los ist und auch die Kollegen in der Zentrale machen größtenteils einen guten Job, haben aber keine Kenntnis davon, wie es in den Filialen läuft.

Verbesserungsvorschläge

In den Filialen arbeiten Menschen, keine Strafgefangenen oder Roboter. Die Sprechweise von Vorgesetzten höherer Ebenen im Umgang mit Mitarbeitern ist nicht wertschätzend. Hört einfach mal hin, was die Kollegen sagen und was sie wollen, wo die Probleme liegen. Ihr verliert die Leute nicht wegen der schlechten Technik oder der Produktwelt, ihr verliert die guten Leute, weil ihr so schlecht führt!
Es muß ein großes Umdenken bei der Auswahl und dem Einsatz von Führungskräften geben. Das Problem liegt genau da. Ihr habt fast keine Führungskräfte mehr, die gut mit ihren Mitarbeitern umgehen können, weil sie selbst massiv unter Druck gesetzt werden oder weil sie führen einfach nie gelernt haben. Merkt ihr nicht, wie die Welt sich verändert und welche Werte wirklich zählen?

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmospäre in den Filialen ist geprägt von Angst und Druck. Die Ziele sind generell überdimensioniert, für große Filialen kaum erreichbar und wenn man es doch schafft, dann wird ab morgen einfach 120% erwartet. Jeder normale Mensch kann daraus schlussfolgern, was das mit den Menschen macht. Höhere Leistung erzielt man damit, wenn überhaupt, nur kurzfristig. Vor allem aber macht es die Mitarbeiter krank und demotiviert. Ich kenne kaum jemanden, der gerne zur Arbeit kommt und für seinen Job brennt, im Gegenteil. Die meisten würden am liebsten sofort hinschmeißen. In der Zentrale Mönchengladbach mag das anders sein, das kann ich nicht beurteilen.
Die räumlichen Begebenheiten in den meisten Filialen sind in Bezug auf Diskretion und Datenschutz beschämend.
Der vermögende Privatkunde sitzt neben dem brüllenden abgelehnten Ratenkreditkunden. Jeder kann den Gesprächen der anderen zuhören. Aber das ist der Bank egal und wird ignoriert.
Corona in den Filialen gab es quasi nicht, es wurden nur die absolut notwendigen Maßnahmen, allerdings erst viel zu spät, ergriffen. Homeoffice ist generell in den Filialen nicht gewollt, auch wenn das andere Filialbanken sehr gut vorleben.

Image

Die Bank versucht ihr Image aufzupolieren. Die aktuelle Werbung ist gut gemacht. Wer aber die Bank und ihre Struktur kennt, weiß, dass hier nur das Thema Ratenkredit und Gewinnmaximierung zählt. Wer heutzutage einen Kredit für 7 oder 8% p.a. abschließt, ist selber schuld. Vermögensberatung, Baufinanzierung und Co werden in absehbarer Zeit in den Filialen keine Rolle mehr spielen. Zu sehr wird dieser Bereich standardisiert oder kaputt gespielt. Es gibt einfach keine Leute mehr, die das Geschäft beherschen oder ausreichend Zeit haben sich angemessen um ihr Kunden zu kümmern. Schade.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance. Was ist das? In den Filialen quasi nicht gegegben. Die Arbeitszeitregelung ist zwar eine Gleitzeitregelung, aber es gibt starre Vorgaben, wann gearbeitet werden muß. In der Regel arbeitet man von
9 - 18 Uhr. An einigen Tagen darf man später kommen, möglichst aber nicht eher gehen. Ein Überstundenaufbau ist für eine Vollzeitkraft kaum möglich und auch nicht gewollt. Gerade überlegt man die Öffnungszeiten ähnlich dem Handel anzupassen. Familienleben ade!
Es gibt für Filialmitarbeiter kein Homeoffice, auch nicht in den schlimmsten Coronazeiten. Die Kollegen mit betreuungspflichtigen Kindern kamen in präkere Situationen, selbst die gesetzliche Freistellungspflicht zur Kinderbetreuung wurde im ersten Coronajahr einfach abgelehnt, wer sich dann darüber beschwert hat, fiel unangenehm auf und bekam quasi einen Strich in der Akte. Für Kinderbetreuung sollte man Urlaub nehmen und durfte sogar mit Ausnahmereglung sein Gleitzeitkonto auf
minus 40 Stunden fahren. Kollegen mit pflegebedürftigen Angehörigen haben die gleichen Probleme. Obwohl einige Filialjobs auch Homeoffice zulassen und es diesen Familien v.a. in der Coronazeit sehr geholfen hätte, führte kein Weg rein.

Karriere/Weiterbildung

Bis vor eingen Jahren gab es regelmäßige Qualifiaktionen. Aktuell gibt es
nur das gesetzlich geforderte Minimum, was man neben dem normalen Arbeitsstress mkt abwickeln muß. Online gibt es ein paar Optionen z.B. Masterplan. Jedoch kennt das keiner und es gibt auch kein Zeitfenster für Mitarbeiter, um das nebenbei zu nutzen.
Qualifikation ist auch nicht so relevant, da durch die Standardisierung jeder Ratenkredite verkaufen kann, auch ohne Ausbildung. Es gibt nur noch wenig wirklich qualifizierte Fachkräfte in den Filialen, unter den Führungskräften darf man froh sein, wenn der ein oder andere überhaupt eine Bankausbildung hat. Im Bereich der Vermögensberater ist das noch anders , auch die Führungskräfte sind dort fachlich fit, aber sie haben ja nur noch die Aufgabe Druck auszuüben, um das Maximum aus den Leuten zu pressen. Fachlicher Input ist aber bei den standardisierten Produkten auch gar nicht notwendig. Wie gesagt, Vermögensberatung bei Santander ist nicht Vermögensberatung vergleichbar mit Private Banking oder Wealth Management bei anderen Banken. Sowas gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer noch Altverträge aus der SEB Zeit hat, ist sehr gut bedient. Das ist auch der Grund warum so viele von diesen Kollegen noch bleiben. Es ist der einzige Grund. Für mich war aber die Schmerzgrenze erreicht, selbst die guten Konditionen konnten mich nach über 20 Jahren nicht mehr zum Bleiben bewegen. Und im Nachhinein war der Grund deswegen zu bleiben auch wirklich falsch. Warum bei der Bank Kollegen mit TG 4-6 unter den beschriebenen Bedingungen bei der Bank bleiben, ist mir schleierhaft. Jobs in dem Gehaltsgefüge gibt es überall und das mit weitaus weniger Druck. Wer als Vermögensberater mit einer TG 7 anfängt ist entweder unerfahren und jung oder lebensmüde. Als Führungskraft würde ich in diesem Unternehmen für kein Geld der Welt arbeiten. Diese Menschen tun mir leid, sie müssen sich vom Mensch sein verabschieden und leidensgeprüft sein, oder einfach nur kaltschnäuzig. Ich beziehe alle meine Aussagen auf Filialen. In der Zentrale gibt es defintiv auch interessante Jobs.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach wie vor viel Papier, umweltbewußt geht anders.

Kollegenzusammenhalt

Nach der Zusammenlegung der Filialen Santanderbank (ehemals SEB) und Santander Consumer Bank war die Situation sehr schwierig. Im Rahmen von ONE wurde ein Großteil der ehemailgen SEB/ Santanderbank Mitarbeiter wilkürlich aussortiert. Völlig unterschiedliche Auffassungen trafen aufeinander. Während Kollegen der SEB einen offenen und gleichberechtigten Umgang gewohnt waren und im wesentlichen die Kundenberatung als komplexe Beratung kannten, waren die Consumer Mitarbeiter gewohnt, den Mund zu halten, auf gar keinen Fall kritisch zu sein und ausschließlich auf das Ratenkreditgeschäft mit maximaler Ertragssteigerung fixiert zu sein. Es hat lange gedauert, diese völlig verschiedenen Menschengruppen und ebenso die dazu gehörigen völlig verschiedenen Kundengruppen in Einklang zu bringen. In unserer Filiale ist das Experiment zumindest bei den Kollegen gelungen, in vielen anderen Filialen nicht. Das Verständnis des Geschäfts der anderen ist nach wie vor nicht da. Ratenkredit über alles!

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen ist sehr gut. Allerdings muß man dazu sagen, dass im Rahmen der Umstrukturierungen der letzten Jahre kaum noch ältere Kollegen übrig geblieben sind. Der Druck ist schon enorm und das Tempo können viele nicht mitgegehen.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskultur hat sich mit Einzug der Santander Consumer Bank Mentalität massiv zum Negativen entwickelt. Während man früher auch
noch Vorgesetzte fand, die das komplexe Beratungsgeschäft verstanden
haben, haben nun überwiegend Menschen Führungsaufgaben übernommen, die ihre eigene Meinung mit Unterschrift auf dem Vertrag abgegeben haben. Die Bank forciert ausschließlich das scheinbar ertragreiche Ratenkreditgeschäft. Dem Ziel der Gewinnmaximierung in diesem Segment wird alles untergeordnet. Selbständig denkende Führungskräfte und Mitarbeiter werden ruhig gestellt, bestenfalls kündigen sie von selbst. Gern gewählt wird auch das Instrument der wilkürlichen Versetzung, sofern möglich, ansonsten gibt es psychologische Maßnahmen. Gern werden junge, strebsame Targobänker eingekauft, die sich erstmal beweisen müssen, indem sie Maßnahmen umsetzen müssen, die jeder denkende Mensch allein aus ethischen Gründen ablehnen würde. Viele davon sind schnell wieder weg oder werden mit neuen Positionen belohnt. Die Führungskultur ist geprägt von Druck, Unkenntnis vom Fach und menschlichem Fehlverhalten.

Arbeitsbedingungen

In den Filialen eher schwierig. Die Räumlichkeiten lassen keine Diskretion zu, dieTechnik ist stark veraltet. Geldautomaten sind oft monatelang defekt, es gibt keine Einzahlautomaten. Großüberweisungen sind online nicht möglich und dann gebührenpflichtig persönlich in den Filialen zu erledigen. Meine Konten habe ich ganz schnell nach meinem Austritt gelöscht. Ich hatte v.a. kein Vertrauen in das Internetbanking der Bank. Homeoffice gibt es nicht, bei Coronamaßnahmen wurde nur das absolut notwendigste umgesetzt. Eigene Entscheidungen kann man nicht mehr treffen, jeder Arbeitsschritt wird stark kontrolliert, Kompetenzen verlagert. Der Vorgesetzte darf nicht mal einen Blumenstrauß für Mitarbeiter kaufen ohne das ihm das später auf die Füße fällt. Wir sind zu Marionetten geworden. Schade.

Kommunikation

Seit der Übernahme der SEB AG durch Santander gibt es quasi keine Kommunikation, die man als solche bezeichnen kann. Es ist ein von oben nach unten drücken. Kritische Fragen sind nicht erwünscht und wer querschlägt, wird entsprechend ruhig gestellt. Wer kann, verlässt das sinkende Schiff. Viele können aber leider nicht. Selbst anonyme Mitarbeiterbefragungen durch angeblich externe Firmen sind nicht so anonym, wie man erwartet. Kritische Bewertungen werden bis in die Filialen "verfolgt" und die Vorgesetzten dafür gemaßregelt. Ohne Worte!
Ach ja, der Betriebsrat. Man könnte meinen, dass diese Kollegen unterstützend zur Seite stehen. Das trifft aber nur auf ganz wenige Ausnahmen zu, die aber auch an ihre Grenzen kommen und selbst unter Beschuß geraten, wenn sie zu "laut" sprechen. Die Willigen im Betriebsrat werden ruhig gestellt, z.B. mit Positionen im Aufsichtsrat.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist jederzeit gegeben. Allerdings sind Teilzeitkräfte in der Bank, zumindest in den Filialen, nicht gern gesehen und kaum noch vorhanden. Zu unflexibel sind die Arbeitszeiten, mit Kinderbetreuung nicht vereinbar. Ähnlich geht es Personen mit pflegenden Angehörigen. Wer also persönlich in Not ist, sollte eigentlich bei der Bank mit der besten Mitarbeitebewertung gut aufgehoben sein. Auf dem Papier gibt es natürlich alles, aber in der Praxis ist die Umsetzung nicht gewünscht. Wer als Führungskraft seine Arbeitszeit verkürzen muß, ist bald keine Führungskraft mehr.

Interessante Aufgaben

Wenn man könnte, wie man wollte, hätte die Arbeit Spaß machen können. Die Vermögensberatung hat versucht sich neu aufzustellen, jedoch schlug das größtenteils fehl. Personal wurde in diesem Bereich massiv abgebaut, Kundenberater passiv wurden von heute auf morgen einfach in den Ratenkreditbereich versetzt. Die wenigen Vermögensberater wurden vom Massenkundengeschäft überrollt. Vom Private Banking sind wir meilenweit entfernt, auch wenn sich das der aufgeblähte zentrale Bereich dazu nicht gerne eingesteht. Es hätte was werden können, aber leider versteht die Consumer Führung der Bank das Geschäft einfach nicht oder will es nicht. Aktuell werden wieder Vermögensberater gesucht. Allerdings findet man für die angebotenen Gehälter kaum erfahrene Spezialisten, die gute Kunden mitbringen. Die Versprechungen, die zu dieser Position gemacht werden sind groß, die Ernüchterung kommt aber schnell. Baufinanzierung ist quasi nicht gewünscht und wir kaum noch aktiv angeboten. Aber eigentlich kann es auch kaum noch einer. Ist man in dem Bereich gut, gibt es trotzdem keine Anerkennung. Das Geschäft ist nicht erwünscht, es zählt nur Ratenkredit, Ratenkredit, Ratenkredit.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN