Workplace insights that matter.

Login
Santis im Auftrag von AstraZeneca Logo

Santis im Auftrag von 
AstraZeneca
Bewertungen

188 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

188 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

145 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 42 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Santis im Auftrag von AstraZeneca über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Sehr gut mit Potential

3,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dynamisch, offen und ehrlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veraltete Führungsriege, Bezahlung.

Verbesserungsvorschläge

Faire Bezahlung anvisieren. Weniger viele und stumpfe Aufträge verteilen sondern auf das wesentliche fokussieren und zwar den Verkauf statt sich das Leben mit firmeninternen Regularien schwer zu machen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr stark Abhängig vom Vorgesetzten

Image

Nach dem Impfstoff eher schlecht.

Work-Life-Balance

Viele viele kleine Aufträge die bei voller Erledigung mehr als 12h pro Tag einnehmen würden.

Karriere/Weiterbildung

Werden angepriesen aber nicht gehalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr unzufriedenstellend. Steigerung auch bei guter Leistung nur marginal möglich. Stark abhängig von Sympathie des Vorgesetzten.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind meist sehr junge Kollegen, frisch von der Uni.

Vorgesetztenverhalten

An sich sehr top bei jüngeren. Ältere haben leider noch sehr alte Führungsstile

Arbeitsbedingungen

Aussendienst eben

Kommunikation

Immer ein gehör. Fläche Hierarchie

Gleichberechtigung

Top.

Interessante Aufgaben

Wird schnell eintönig, da bewährtes Präparat mit vielen Kollegen beim selben Arzt immer wieder durchgestrichen werden muss.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter,

vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre positive Benotung.

Wir bedauern, dass Ihr Gehalt nicht Ihren Vorstellungen entsprach. Unser tolles Team und der große individuelle Gestaltungsspielraum sind sowieso „unbezahlbar“. Mit regelmäßigen Gehaltsanpassungen, Prämien, Zulagen betrieblicher Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gesundheitsmaßnahmen und Dienstwagen bieten wir unseren Mitarbeitenden aber auch monetär ein umfangreiches Vergütungspaket, mit dem wir Sie leider nicht überzeugen konnten.

Für Ihre neue Aufgabe wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

PRIMA

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles!

Kollegenzusammenhalt

Familiär

Kommunikation

Offene Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

herzlichen Dank für die volle Punktzahl. Haben Sie weiterhin viel Spaß im Santis-Team!

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

Santis macht’s möglich

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis im Auftrag von AstraZeneca in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Produkte sind sehr gut, tolles Auto, gute Bezahlung

Verbesserungsvorschläge

Virtuelle Tagungen nicht so lang gestalten, dafür splitten

Arbeitsatmosphäre

Die offene und freundliche Atmosphäre, hier wird besonders wert drauf gelegt.

Image

Widerspiegelt sich,

Work-Life-Balance

Jederzeit Urlaub nehmen ist möglich,

Karriere/Weiterbildung

Durch Erfolg gute Aufstiegsmöglichkeiten

Gehalt/Sozialleistungen

Gute Bezahlung Tendenz nach oben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bäume eingepflanzt mit jeden neuen Email.
Ich hoffe sehr, dass bald E-Autos verfügbar sind. Denn so kann man viel für die Umwelt machen

Kollegenzusammenhalt

Ein wichtiger Teil des Zusammenwachsens, hier fühlt man sich Willkommen im Team, Transparent, Ehrlichkeit, Hilfestellungen

Umgang mit älteren Kollegen

Absolut, nehmen und geben

Vorgesetztenverhalten

Wertschätzend, hilfsbereit, in Augenhöhe, Respektiert, authentisch, liebevoll mit Herz

Arbeitsbedingungen

Im Basiskurs intensiv eingeschult, trotz Corona war alles möglich, Zeitfaktor und Qualität sehr gut ausgearbeitet. Toller Wagen und sehr Komfortabel. Immer wieder schöne Geschenke
auf dem Postweg als Anerkennung

Kommunikation

Kommunikation wird mit allen Mitteln geholfen, sei es in der Lockdown durch virtuelle Anpassungen als auch in der It-Ausstattung zu Beginn.

Gleichberechtigung

Hat ein hohen Stellenwert


Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

herzlichen Dank für Ihr Lob. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns so wohl fühlen.

HInsichtlich der virtuellen Tagungen haben wir uns hoffentlich "eingegroovt" und eventuelle Schwachstellen zu Pandemiebeginn beseitigt. Die letzte Gesamttagung wechselte munter zwischen Plenum und Gruppentrainings hin und her und wurde durch eine gemeinsame Sporteinheit und Live Cooking mit Kochprominenz aufgewertet. Im September ist dann hoffentlich wieder eine Präsenztagung mit allen Santis-Kolleginnen und -Kollegen möglich. Hierauf freuen wir uns schon sehr.

Bis dahin!
Pamela Loop

Tolles Betriebsklima, aber familienunfreundlich

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei santis im auftrag von astra zeneca in Hamburg gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Gehaltsanpssungen nach oben. Überdenken der Arbeitszeiten und bei manchen Dingen einfach mal auf die Bremse treten.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima und der Umgang miteinander ist wirklich toll, mag aber von Region zu Region unterschiedlich ausfallen.

Work-Life-Balance

Der/die Regionalleiter/-in ist sehr verständnisvoll, allerdings gibt es gefühlt nur noch spontane, digitale Meetings am Nachmittag. Es gibt so viele Projekte, sodass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht mehr umsetzbar ist und privat oft Familienstreitigkeiten auslöst. Die Unterbringung der Kinder bereitet echt Schwierigkeiten, weil man aktuell nicht dem Job und seiner Familie gerecht werden kann. Das ist eine traurige Entwicklung

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt bietet Luft nach oben. Vor allem wenn man das Arbeitsaufkommen berücksichtigt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wirklich nicht übel (E-Auto-Projekte), viel Digitalisierung. Das finde ich sehr positiv

Kollegenzusammenhalt

Wirklich gut, es gibt hier sehr nette Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit ich das beurteilen kann, in Ordnung.

Vorgesetztenverhalten

Bei mir in der Region wirklich gut, es gibt aber auch andere Beispiele.

Arbeitsbedingungen

Die Work-Life-Balance ist aus der Bahn geraten. Man kann es Mitarbeitern nicht verübeln, wenn sie sich nach neuen Arbeitgebern umsehen.
Es wird erwartet, dass man bis 18Uhr ständig erreichbar ist. Das ist mit Familie so nicht immer umzusetzen.

Kommunikation

Ist soweit völlig in Ordnung.

Gleichberechtigung

S.o. Viel zu viel Verschiedenes.

Interessante Aufgaben

Die gibt es, es ist aber zu viel des Guten. Es driftet gerade vor allem weg von der Qualität und hin zur Quantität. Das ist für die ausführenden Mitarbeiter/-innen sehr unbefriedigend.


Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihr Feedback. Gerne möchten wir detaillierter erfahren, wo es "zwickt" und würden uns deshalb sehr freuen, wenn Sie Ihre Regional- oder Außendienstleitung oder die Personalabteilung ansprechen.

Um auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren und alle KollegInnen zeitnah zu informieren, sind kurzfristig angesetzte virtuelle Meetings hin und wieder unumgänglich - auch Nachmittags im Rahmen Ihrer Vollzeitbeschäftigung. Wir bitten diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

durch kleine Veränderungen könnten Spass und Begeisterung verbessert werden.

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis im Auftrag von AstraZeneca in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schulungen und die zu vermarktenden Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung und die individuelle Wertschätzung.

Verbesserungsvorschläge

jeden Mitarbeiter wertschätzen. //Boni und Gehalt spürbar anpassen.

Arbeitsatmosphäre

gleichzeitig mehrere Aufgaben optimal erfüllen.

Image

Als Dienstleister für AstraZeneca steigere ich das Image beim Kunden über meine Person. Dazu sind häufige Regions-/Stellenwechesel schlecht für eine dauerhafte Entwicklung.

Work-Life-Balance

Arbeit, Online-Schulungen, Online-Tagungen, Nachbearbeitung am PC - wer seine Aufgabe ernst nimmt, wird mit 40 std./Woche nie hinkommen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt gezielte Förderungen für einzelne und grundsätzliche Schulungen für alle. Der Schulungebereich macht gerade in Coronazeiten einen guten Eindruck.

Gehalt/Sozialleistungen

in der Branche deutlich unter dem Durchschnitt und der erbrachten Leistung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

...zumindest wurde auf Basis der erbrachten Mitarbeiterleistung ein Wald neu gepflanzt. Ein Anfang. Bei Nachfrage zu E-Autos gibt es aktuell noch kein nutzbares Angebot

Kollegenzusammenhalt

das große Plus sind die Kollegen und der Zusammenhalt in diesen Coronazeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Überweigend viele junge belastbare Kollegen die versuchen die in sie gesteckten Erwartungen gut zu erfüllen und frei von Kritik Ihren Job erledigen. Die Erfahrung und Routine von älteren Kollegen wird zwar erwartet aber leider nicht wertgeschätzt...

Vorgesetztenverhalten

kommt sehr auf den jeweiligen Vorgesetzten an. Häufige Personalwechsel

Arbeitsbedingungen

Außendienst, sehr hohe Erwartungen an jeden Mitarbeiter. zusätzlich viel Büroarbeit durch oft ändernde Vorgaben.

Kommunikation

einseitig - von oben nach unten. unter den Kollegen meist gut

Gleichberechtigung

kommt auch immer sehr auf die jeweiligen Vorgesetzten an... hat viel mit dem Nasenfaktor zu tun. Im Bezug auf Geschlecht oder Nationalität habe ich bisher kein Fehlverhalten wahr genommen.

Interessante Aufgaben

das nächste Plus! Tolle Produkte und oft gute und interessierte Kunden. Wer Kundenkontakte mag und offen mit seinen Mitmenschen umgeht, kann hier viel Freude haben.

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Schön, dass Ihnen Ihre Aufgabe Spaß macht und Sie einen tollen Teamzusammenhalt spüren.

Wir bedauern sehr, dass Sie sich aktuell nicht so wertgeschätzt fühlen, wie es unserem Anspruch und unseren Unternehmenswerten entspricht. Sprechen Sie hierzu gerne mit den vorgesetzten Stellen - nur so können wir Missverständnisse aus dem Weg räumen und uns verbessern.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

Guter Einstieg, nichts auf Dauer.

3,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis im Auftrag von AstraZeneca in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleg*innen und Arbeitsbedingungen. Die Kund*innen und den Kontakt zu diesen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise fehlende Menschlichkeit und schlechte Übernahme der Verantwortung der Regionalleiter*innen. Das teilweise gefahrene Konzept gegenüber Kund*innen. Unklare Kommunikation mit und gegenüber den einzelnen Mitarbeiter*innen. Die Work-Life-Balance seit Corona. Der Umgang mit Corona und HomeOffice.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf den Mitarbeiter als Mensch eingehen, Menschlichkeit bei aller wirtschaftlichen Wichtigkeit nie vergessen und den Kunden ernst nehmen. Stressen ist ein Begriff der niemals positiv verwendet werden kann. Nicht bei Kund*innen, nicht bei Arbeitnehmer*innen. Die Bezahlung könnte deutlich besser sein (Ich weiß, sie ist "branchenüblich"). Regionalleiter*innen sollten nicht vergessen, wie es ist, als Pharmerefent*in unterwegs zu sein und zu arbeiten, dann kann man sich auch wohl fühlen.

Arbeitsatmosphäre

Die Erwartungen im Bereich Quantität sind hier gefühlt sehr hoch, wobei Mitarbeiter*innen auf keinen Fall die Qualität außer Acht lassen dürfen, was durchaus zu sehr anspruchsvollen Situationen im Alltag führen kann. Je nach direkter Führungskraft wird sehr verschieden damit umgegangen. Der eine Teil gibt ungefiltert weiter was von oben erwartet wird, der andere Teil passt es an die tatsächliche Erreichbarkeit und gegebene Situation in der Region und im Team an. Hier kann man Pech oder auch Glück haben. Das Vertrauen des Unternehmens gegenüber den Mitarbeiter*innen hängt von einigen Faktoren, aber vor allem von den direkten Vorgesetzen bzw. den Teamleitern ab. Einige vermitteln sehr hohes Vertrauen und stehen immer für die Mitarbeiter*innen ein, andere vermitteln hohes Vertrauen und fallen in wichtigen Situationen auch mal gerne in den Rücken der Mitarbeiter*innen.

Image

Mir wurde vor meiner Anstellung bei Santis der Satz mitgegeben: "Von Santis kommt man, zu Santis geht man nicht. Ein guter Einstieg, aber auf Dauer eher nichts". Dies würde ich zu 100% unterschreiben. Auch in der Kommunikation mit Kolleg*innen kommt dies oft zur Sprache. Manche fühlen sich wohl, manche sind lang dabei und haben den Absprung bisher verpasst und einige wenige fühlen sich wohl und arbeiten dort gerne.
Ich denke hier muss jeder seine eigenen subjektiven Erfahrungen machen.
Für mich hat sich dieser Satz bestätigt, dies heißt nicht, dass es auch bei anderen Menschen so sein wird.

Die Meinung von Santis bzw. des Auftragsgebers von unseren Kund*innen ist sehr geteilt, obwohl sich wahrscheinlich gute 75% einig sind, dass wir sehr penetrant und mit sehr hoher Quantität arbeiten müssen. Dies ist nicht immer gerne gesehen.

Die Produkte sind klasse und sehr beliebt.

Work-Life-Balance

Diese war vor Corona durchaus mal gut. Man hätte hier durchaus 4 Sterne geben können. Seit Corona und dem Entdecken der Möglichkeit virtuellen Kontaktes ist der Füllstand des Terminkalenders bzw. auch der Arbeitsaufwand exorbitant gestiegen. Da man viel einfach und schneller auf digitale Kommunikation zurückgreifen kann und Aufgaben/Veranstaltungen online viel schneller geplant und erledigt bekommt ist man hier selbst nach/während 8-10 Stunden im Feld (mit einer leider gezwungenen sehr großen "Mittagspause, die jedoch von den meisten Mitarbeitern auch zum Arbeiten genutzt wird) mit digitalen Meetings und Erledigungen immer mehr als ausreichend beschäftigt.
Bei einer Erwarteten telefonischen Erreichbarkeit von 10 Stunden täglich, lässt es sich nur teilweise gut abschalten, selbst wenn man mit den täglichen Aufgaben dann mal gegen 16.30 Uhr durch ist oder "Pause" macht.

Karriere/Weiterbildung

Die Entwicklung neuer Mitarbeiter*innen ist sehr gut, hier wird sehr viel investiert und großer Wert drauf gelegt! Mit gemeinsamen Besuchen, Meetings im Team und mit Kolleg*innen wird sich ausgetauscht und Fokus auf die persönliche Entwicklung gelegt.

Aufstiegschancen.. das ist schwer zu sagen. Es geht hier weniger um die reine Leistung oder den Willen aufzusteigen, sondern viel mehr darum, ob die Einstellung zum Unternehmen passt. Wenn man ein Mitläufer und engagierter Kämpfer für die "richtigen" Werte ist, die Zahlen wichtiger sind als der Mensch, der diese durchsetzen muss, dann dürfte man gute Chancen haben. Meine persönlich Einschätzungen aus Erlebnissen der letzten Jahre.

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Gehalt befinden wir uns weit unten im branchenüblichen Bereich. Ja, es ist branchenüblich, allerdings ist die Spanne in der Branche auch sehr groß. Ich fühle mich schlecht bezahlt, das Unternehmen würde dies wahrscheinlich abstreiten, doch bei vergleichbarer Anstellungszeit und vergleichbarem Arbeitsaufwand bekommen externe Kolleg*innen einfach deutlich attraktivere Gehälter. Man bekommt regelmäßige Gehaltsanpassungen, allerdings sind diese kaum der Rede wert. Wenn man Pech hat, so wie es bei mir der Fall war bekommt man zwischendurch noch einen deutlich teureren Dienstwagen und hat damit auch einiges Geld weniger am Ende des Monats.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für einzelne interne Erfolge setzt man sich für den Umweltschutz, wie das Klima ein, indem man zB einen eigenen Wald pflanzt. Pro 3 erledigter Arbeitsschritte wird zB ein Baum gepflanzt. Ja, man kann darüber streiten ob man das nicht auch einfach so machen könnte, jedoch ist dies natürlich auch in gewisser Weise eine gute Motivation.
Bei den Dienstfahrzeugen ist natürlich noch einiges an Verbesserungspotential möglich, besonders in Richtung Hybrid- und Elektrofahrzeuge, wobei man auch bedenken muss, dass diese auch bestimme Bedingungen an den Mitarbeiter stellen würden (Stromanschlüsse etc.).

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt zwischen den Kolleg*innen ist in der Regel sehr positiv und angenehm. Selten gibt es hier Ausnahmen. Man kann sich auf die Kolleg*innen verlassen und es wird innerhalb des Teams immer wieder eigenständig nach Lösungen für Probleme, Verbesserung in der Kommunikation, Hilfe und auch mal Motivation oder Lob gesucht.

Umgang mit älteren Kollegen

Bisher habe ich erst 2 ältere Kolleg*innen in meinem direkten Umfeld kennenlernen dürfen. Dies liegt wahrscheinlich weniger an dem Unwillen des Unternehmens ältere Mitarbeiter*innen einzustellen bzw. zu halten, sondern viel mehr an der hohen Fluktuation im Unternehmen, sowie den unattraktiven Rahmenbedingen auf Dauer. Wenn älter Kolleg*innen im Team sind, dann sind sie jedoch genauso Teil des Teams wie alle anderen Kollegen auch, unterstützen und werden unterstützt.

Vorgesetztenverhalten

Wie in den Punkten Arbeitsatmosphäre und Kommunikation bereits sehr ausführlich beschrieben gibt es hier zwischen den einzelnen Vorgesetzten sehr sehr große Unterschiede, so hatte ich sehr gute Regionalleiter*innen und das genaue Gegenteil. Hier kommt es vor allem auf die Ambitionen und die Erwartungshaltung des Vorgesetzten an. Will man von oben gesetzte Ziele ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen oder setzt man auch hier auf gute Zusammenarbeit, klare Kommunikation und Menschlichkeit. Ich habe beides erlebt, Ersteres gefiel mir deutlich besser.
Am Ende des Tages wünscht sich doch jede*r Mitarbeiter*in einen Vorgesetzten, der im Zweifel vor dem/der Mitarbeiter*in steht, sich seiner/ihrer Verantwortung bewusst ist und diese ernst nimmt und Wege und Lösungen sucht.
Falls Regionalleiter*innen dies lesen oder mitbekommen, bitte nehmt euch diesen letzten Satz zu herzen! Euer Team arbeitet nicht besser, nur weil es nach oben perfekt aussieht/verkauft wird! Zusammenarbeit und sinnvolle Erledigung von Arbeit leben und umsetzten sollte das Ziel sein.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingen sind gut, man bekommt sehr moderne Technik (funktionierende Laptops, neuste iPads/iPhones, Drucker etc.) gestellt und auch der zum Arbeiten notwendige und das Büro ersetzende Firmenwagen ist top inklusive bester Ausstattung. Hier kann man sich keinesfalls beschweren.

Corona bedingt negativ: Es wurde einem teilweise die Möglichkeit für HomeOffice geboten, jedoch sehr ungern und mit viel zu hohen Erwartungen. Nein, man kann den virtuellen Kontakt zu Kund*innen nicht mit dem Kontakt in Präsenz vergleichen und dies zu erwarten ist völlig überzogen. Dem/Der Mitarbeiter*in in einem Meeting zu unterstellen man würde "eine Stunde arbeiten und den Rest des Tages auf der Couch verbringen" obwohl dies alles andere als der Fall ist, geht mMn auch gar nicht. Passt aber ins Bild der Kommunikation.

Kommunikation

Die Anzahl der Meetings ist vor allem in Zeiten des Corona Virus unglaublich hoch. Dabei ist nicht jedes Meeting sinnvoll und viele Meetings sind nur dazu da die immer gleichen Themen zu wiederholen und zu vertiefen. Dies kann sinnvoll sein, oft ist es aber nur wertvolle Zeit, die dort für den Arbeitsalltag oder auch die Freizeit verloren geht. Generell ist die Information über Misserfolge oder Fehler immer höher als die Information über Erfolge und gute Leistungen, was sehr demotivierend sein kann. Ausnahmen bestätigen jedoch auch hier die Regel.
Generell kann man sich als Mitarbeiter*in leider nie sicher sein, ob die Informationen bezüglich Erwartungen und Arbeitsanweisungen so auch von oben kommen oder nicht. So bekommt man im Austausch mit Kolleg*innen auch sehr viele und teilweise erhebliche Unterschiede in der Kommunikation zwischen Regionen, aber auch einzelnen Mitarbeiter*innen mit.
Klare, eindeutige und mehr ungefilterte Informationsweitergabe in der Kommunikation wäre hier mehr als nur Wünschenswert.

Gleichberechtigung

Bei Santis sind weibliche Mitarbeiterinnen meiner Meinung nach in der Überzahl, werden sehr fair und gleichberechtigt behandelt und haben beste Aufstiegschancen. Ich habe bisher nie von einem gegenteiligen Fall gehört.

Interessante Aufgaben

Es ist durchaus möglich den Arbeitsalltag interessant, abwechslungsreich und kreativ zu gestalten und anzugehen. Auch bei Themen wie Veranstaltungen etc. kann man sich gut einbringen, eigene Ideen entwickeln und umsetzen. Neben der normalen API Besprechung kann man sich zum Key-Account-Besprecher entwickeln, dies bringt auch weitere interessante Punkte mit sich.

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung, der wir unsere ganze Beachtung schenken.

Haben Sie Interesse an einem klärenden Gespräch? Nehmen Sie gerne Kontakt zu Ihrem Außendiest- oder Regionalleiter oder zur Personalabteilung auf. Bis dahin!

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

Nicht gut aber auch nicht schlecht

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis im Auftrag von AstraZeneca in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr intensiver Basiskurs.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Vertrauen.

Verbesserungsvorschläge

Den Einsteigern mehr Zeit und Vertrauen geben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter,

vielen Dank für Ihr Feedback.

Alle unsere Neueinsteiger durchlaufen ein sechswöchigen Basiskurs mit vielfältigen Trainingsinhalten. Anschließend erfolgt die Einarbeitung in der Region, die intensiv durch unsere RegionalleiterInnen begleitet wird. Was hätten wir aus Ihrer Sicht hier besser bzw. anders gestalten können? Über Ihre Kontaktaufnahme unter personal@santis.de würden wir uns sehr freuen.

Alles Gute für die Zukunft wünscht Ihnen
Pamela Loop

Top Unternehmen

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der freundliche Umgang untereinander.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bisher nichts gefunden. Vielleicht kann man in Zukunft auf Hybrid- oder Elektroautos umsteigen.

Vorgesetztenverhalten

Super Vorgesetzt. Es wird auf individuelle Bedürfnisse eingegangen.

Arbeitsbedingungen

Top Firmenwagen und klasse IT Ausstattung.

Kommunikation

Gerade auf die Kommunikation wird viel Wert gelegt. Es ist sich auch keiner zu fein etwas zweimal zu erklären.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann mich nit beschweren. Es gibt auch viele Zusatzleistungen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir freuen uns sehr, dass Sie Ihre Arbeitsbedingungen so positiv bewerten und sich bei uns wohl fühlen.

Übrigens: in einem Pilotprojekt testen Mitarbeitende im Innen- und Außendienst bereits die ersten Hybridfahrzeuge unter Realbedingungen.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

Top Arbeitgeber, super Einstieg

4,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis GmbH in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Team zieht einen grandios mit!

Image

Leider nicht so gut, wie es ist.

Work-Life-Balance

In Corona Zeiten mit Kind ist es glaub ich überall etwas schwierig...

Karriere/Weiterbildung

Man kann innerhalb von Santis immer aufsteigen, wenn man gute Leistung bringt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt geht immer ein bisschen mehr, egal wo man ist. Für den Einstieg sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für jede Email-Adresse ein Baum gepflanzt. Muss man nicht mehr sagen.

Kollegenzusammenhalt

Nur Klasse

Umgang mit älteren Kollegen

Top. Hatte Kollegen Ü60. Bereicherung für das Team.

Vorgesetztenverhalten

Top, vor allem die oberen Ebenen.

Arbeitsbedingungen

Manchmal ein bisschen zu viele Meetings aber an sonsten Klasse!

Kommunikation

Innerhalb des Teams immer super! Zur Verwaltung, insbesondere Frau Loop, immer einen guten Draht und eine kompetente Hilfe auf Deiner Seite!
Der Salesdirektor Süd ist immer da für die Belange seiner Mitarbeiter!

Gleichberechtigung

Kein Unterschied zwischen Nationalitäten, Frau und Mann oder ähnlichem. Santis lebt Vielfalt!

Interessante Aufgaben

Produkt mit mega Potential.

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Bewerterin, lieber Bewerter,

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns sehr, dass Sie so positiv auf Ihre Santis-Zeit zurückblicken.

Für Ihren weiteren beruflichen Weg wünschen wir Ihnen alles Gute.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

Unsere Werte sind unser Antrieb.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Santis im Auftrag von AstraZeneca in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine Tolle Firma, Innovatives denken, Expertise einsetzen. Ein dynamisches Team.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Verbesserungsvorschläge

Bleibt wie Ihr seit.

Work-Life-Balance

Sport,Ernährung usw. alles sofort Umsetzbar.

Karriere/Weiterbildung

Es wird jeder Mitarbeiter gefördert.

Kollegenzusammenhalt

Wir sind ein Team, Innendienst,Außendienst, wie eine große Familie. Ein respektvolles Miteinander.

Vorgesetztenverhalten

Einfach Klasse, freundlich.

Interessante Aufgaben

Hier gibt es immer neue Projekte und Herausforderungen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Pamela Loop, HR Manager
Pamela LoopHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für die "volle Punktzahl". Wir freuen uns sehr, dass Sie sich bei uns so wohl fühlen.

Mit herzlichem Gruß
Pamela Loop

MEHR BEWERTUNGEN LESEN