SCHOLZ & VOLKMER GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

7 von 64 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 25%
Score-Details

7 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 3 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Geht so

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Das Patriarchat beenden. Kranke Mitarbeiterinnen schonen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Daniel SiebenTalent Management | Public Relations

Stellungnahme von Peter Post, Geschäftsführung bei Scholz & Volkmer:

Liebe Ex-Mitarbeiterin / lieber Ex-Mitarbeiter,
bei einer so niedrigen Bewertung und angesichts deines Kommentars musst du dich sehr schlecht behandelt gefühlt haben. Das tut mir leid, denn egal warum wir uns getrennt haben, sollte das nicht die Bilanz Deiner Zeit bei Scholz & Volkmer sein.

Du erhebst aber auch in verkürzter Form zwei schwere Vorwürfe und auf diese möchte ich gerne eingehen.

Zum „Patriarchat“: Ja. die vierköpfige Geschäftsleitung besteht aus Männern. Die Kreation hingegen – die wichtigste Disziplin in einer Kreativagentur – wird zu zwei Dritteln von Frauen geführt. Wichtiger noch ist aber unsere Struktur aus selbstbestimmten Kundenteams. Sie werden unabhängig von Hierarchie und Geschlecht besetzt und auch hier finden sich zwei Drittel Mitarbeiterinnen. Die wichtigsten Entscheidungen – was wir wie für unsere Kunden tun – werden hier getroffen. Gerne würde ich persönlich mehr zu den Hintergründen dieses Vorwurfs erfahren.

Mehr erfahren würde ich ebenfalls gerne zu der Aussage, wir würden kranke Mitarbeiterinnen nicht schonen. Sicherlich neige ich dazu, als Verantwortlicher hier eher unsere gelungenen Maßnahmen zu sehen: Mitarbeiterinnen, die in schwierigen Situationen von uns freigestellt wurden, Ermöglichung von längeren Auszeiten, finanzielle Förderung von Erholungsmaßnahmen bis hin zu Flexibilisierung von Arbeitszeiten. Es gab aber auch Fälle, in denen wir mit Verbesserungen am Arbeitsplatz, z.B. bei Rückenproblemen, zu langsam waren. Das hat sich zwar gebessert, aber es gibt sicher noch Luft nach oben.

Im vergangenen Jahr gab es einen tragischen Fall, ausgelöst durch eine heimtückische Krankheit. Solltest du dich darauf beziehen, bitte ich dich, darüber persönlich mit mir zu sprechen und das nicht auf einer öffentlichen Plattform zu tun. Hier muss man Hintergründe kennen, um die Situation beurteilen zu können. Über einen persönlichen Austausch würde ich mich als Personalverantwortlicher in der Geschäftsleitung sehr freuen. Komm doch gerne auf mich zu.

Führung und Unterstützung durch Vorgesetzte nicht vorhanden!!

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2016 im Bereich PR / Kommunikation bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Aber nur durch ein tolles Team und nicht durch Vorgesetzte erreicht!!


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführung

Lieber Autor dieser Bewertung,

ich muss leider unterstellen, dass du ein Troll bist, der uns absichtlich schaden will, und kein Ex-Mitarbeiter. Uns hat in dem von dir genannten Zeitraum keine Führungskraft verlassen. Schon gar nicht aus unserer PR- und Kommunikationsabteilung, die nur aus einer Person besteht und nach eigener Aussage äußerst zufrieden ist mit Ihrer Führung. Bitte korrigiere deine Angaben, wenn du sie aus Versehen falsch gemacht hast, dann nehme ich sie gerne ernst.

Lieben Gruß

Familiär, aber unprofessionell

3,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Atmosphäre unter den Kollegen ist trotz enormer Fluktuation superfamiliär, gute Weiterbildungsmöglichkeiten (Academy und extern), tolle Mitarbeiterevents (Sommerfest, Weihnachtsfeier), die Abteilungen, die gut performen, halten zusammen wie Pech und Schwefel

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Führung von Teilen der Kundschaft, Strategie wird nicht ausreichend vermittelt/gelebt, wenig Empathie seitens der GF, teils indiskutable Unprofessionalität (Arbeitszeugnisse dauern Monate, manchmal 1 Jahr), Kündiger werden benachteiligt, es wird wenig für die Work-Life-Balance getan (viele Krankheitsfälle, Burnouts in 2014), Exodus vieler Führungskräfte in 2013/2014

Verbesserungsvorschläge

mehr kommunizieren! mehr Rücksicht auf Belange der Arbeitgeber nehmen! Kundschaft besser führen (um Mitarbeiter zu schützen)! Zeugnisse auch bei Kündigungswellen zeitnah und korrekt liefern!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführung

Es freut mich, dass du bei uns ein familiäres Umfeld gefunden hast, auf das wir auch wirklich stolz sind. Gleichzeitig versetzt uns der Punkt „unprofessionell“ einen ganz schönen Hieb. Vor allen Dingen, deine Wertung der Vorgesetzten mit nur einem Stern ist hart.

Dass du so lange auf dein Zeugnis warten musstest, ist nicht in Ordnung. Wir haben aufgrund deiner Kritik einen Prozess eingeführt, der ein Zeugnis innerhalb von zwei Wochen garantiert.

Gleichzeitig sprichst du von einer Kündigungswelle, was schlichtweg falsch ist. Du schreibst, dass du in 2015 ausgestiegen bist. Dann weißt du, dass unsere Fluktuation seit Jahren zurückgegangen ist. Aktuell liegen wir bei 12% und damit deutlich unter dem Branchendurchschnitt.

Kommunikation scheint eine never-ending Story zu sein. Auch wenn wir hier schon viel verändert haben, ist es offensichtlich immer noch nicht für alle zufriedenstellend. Wir werden einfach dran bleiben.

Dass du uns vorwirfst, dass Führungskräfte ausschließlich aufgrund S&V einen Burn-out erlitten, möchte ich so nicht stehen lassen. Burn-out ist ein komplexes Syndrom mit weit verzweigten Wurzeln – nicht nur die Folge von zu hoher Workload. Es ist bereits geplant, unsere Führungskräfte entsprechend zu schulen, um bei ersten Anzeichen gegensteuern zu können. Nicht nur bei sich sondern auch ihren Mitarbeitern.

Eine abgeleitete Work-Life-Balance-Maßnahme, unser „Auswärtsspiel“, haben wir im März an den Start gebracht. Kollegen, die über 3 Tage im Monat vor Ort beim Kunden sind, erhalten einen finanziellen oder Freizeitausgleich.

Wenn du möchtest, können wir uns auch gerne persönlich zu all den Themen auszutauschen. Ich wünsch Dir im neuen Job viel Erfolg (und ein familiäres Umfeld ;) !

Besten Gruß

Peter
Geschäftsführung

Mehr Schein als Sein

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt so gut wie keine Kollegen 45+. Die, die es gibt, sind eng verbündete, die den Laden mit aufgebaut haben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführung

Schon die zweite Bewertung in wenigen Tagen mit schlechter Bewertung der Chefs. Wir scheinen ja einen echt bescheidenen Job zu machen im Moment. Ich probiere aus Deiner Bewertung ab zu leiten woran es liegt. "Kommunikation", das geht besser, hast Du recht. Wir kommunizieren zwar viel, aber nicht ausgeglichen zu allen Themen. Wir geloben Besserung. Und wer fragt kriegt auch eine Antwort.

Umgang mit Kollegen 45+ so schlecht zu bewerten ist nicht fair. Die Branche ist dafür einfach zu jung. Seit letztem Jahr feiern wir eine Menge 10jährige Jubiläen (…mit einem Monat Sonderurlaub!), das ist doch ein gutes Zeichen wenn viele Leute so lange bleiben?

Wenn sich "Karriere und Weiterbildung" auf die S&V Academy bezieht: Wie ich schon bei der letzten Bewertung geantwortet habe: Das haben wir eingesehen und geändert. Seit 2014 gibt es neben dem internen Weiterbildungsprogramm wieder Budget für externe Weiterbildung, für einige Kollegen mehr als vorher. Wir lernen dazu.

Du hast keinen Jobstatus angegeben. Wenn Du noch bei uns bist, komm auf mich zu. Ich gehöre zwar zu den "eng verbündeten 45jährigen", aber will trotzdem dazu lernen und besser werden ;)

Besten Gruß!

Peter

Geschäftsführung

Überheblich, bürokratisch, provinziell,...

2,5
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überheblich, bürokratisch, provinziell, familiär, patriarchisch, gute Laune


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführung

Es freut mich daß Du zumindest gute Laune und ein familiäres Umfeld bei uns hattest. Die anderen Punkte sind natürlich bitter.

Das patriarchische gehört wohl zum familären Umfeld, der Patriarch schützt unsere kleine Familie ja auch oft genug. "Provinziell" weil wir uns vor allem in der Region engagieren? Das ist zeitgemäß, mit der Kritik könnte ich also leben.

Aber "überheblich" und "bürokratisch"? Die Leute beschweren sich doch eher daß wir zu wenig Prozesse haben ;) Wenn Du die Punkte konkreter machen könntest wäre ich sehr dankbar, meine Mailadresse hast Du ja.

Da die "Chefs" so niedrig scoren, haben wir in der GF wohl selbst keinen guten Job gemacht. Wir nehmen Kritik an uns sehr ernst. Wenn Du sie geäußert hast als Du noch da warst, tut es mir leid daß offensichtlich weder Änderung noch nachvollziehbare Argumente kamen.

Wenn sich "Karriere und Weiterbildung" auf die S&V Academy bezieht: Das haben wir eingesehen und geändert. Seit 2014 gibt es neben dem internen Weiterbildungsprogramm wieder Budget für externe Weiterbildung, für einige Kollegen mehr als vorher. Vielleicht warst Du da schon weg. Wir lernen dazu.

Gleichberechtigung: Von 26 Führungskräften sind 11 Frauen. Nicht nur in der Admin, sondern vor allem in der Kreation. Geht noch besser, aber schlecht ist das nicht.

Was ich nicht stehen lassen kann sind "schlechte Arbeitsbedingungen": Wir haben sowohl in Berlin als auch Wiesbaden tolle Räume, viel Platz und gute Ausstattung.

Aber das macht den Braten nicht fett. Du gibst uns mittelmäßige bis schlechte Noten, und meine Einladung steht, sich persönlich dazu aus zu tauschen.

Besten Gruß!

Peter

Geschäftsführung

Eine Wandlung nicht zum Guten

1,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wurde gestrichen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführer

Lieber Kollege oder Kollegin. Als GF bin ich bei S&V für dieses Thema verantwortlich. Daß Du die aktuelle Änderung nicht gut findest, ist Dein gutes Recht. Was nicht stimmt, ist das wir Weiterbildung gestrichen haben. Unsere bisherige Regelung sah einen recht hohen jährlichen Betrag für individuelle Weiterbildung vor. Was wir jetzt testen wollen, ist anstelle daß jeder für sich hinaus zieht auf Konferenzen und Seminare, in kollektive interne Weiterbildung zu investieren, dazu aber auch externe Trainer und inspirierende Sprecher ein zu laden. Ich komme gerade aus einem Fachbereichsmeeting in dem wir die gewünschten Themen gesammelt haben. Erste Trainings sind bereits geplant. Darüber hinaus haben wir seit einem Jahr ein umfangreiches Angebot in unserer internen S&V Academy, mit bislang über 20 Seminaren zu Kreation, Technologien, Marketing und gesellschaftlichen Themen, die ZUSÄTZLICH zur Weiterbildung angeboten werden. Auch die internationalen Sprecher unserer SEE-Konferenz haben bei S&V Workshops gehalten. All das kostet uns viel Energie, Zeit und Geld, denn wir nehmen Weiterbildung sehr ernst. Aber unter anderem 30% unseres Budgets für Reise- und Hotelkosten aus zu geben, sehe ich nicht mehr ein. Gib diesem neuen Modell bitte eine Chance. Und sprich mich bitte persönlich darauf an, ich freu mich auf das Gespräch. Lieben Gruß, Peter

Gute Ideen, aber schlechte Arbeitsbedingungen

2,6
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Scholz & Volkmer GmbH in Wiesbaden gearbeitet.

Work-Life-Balance

Es wird angeblich auf einen Ausgleich geachtet, aber letztendlich macht der Großteil der Mitarbeiter jeden Tag Überstunden und dies teilweise bis nachts.

Karriere/Weiterbildung

Das Weiterbildungsangebot ist wirklich gut.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt natürlich auf die Unit an, aber in einem Fall wird der Umgangston schon mal rauer und es wird viel im Hintergrund manipuliert. Die Geschäftsführung sieht leider darüber hinweg.

Arbeitsbedingungen

Überfüllte, schlecht klimatisierte und alte Räumlichkeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Peter PostGeschäftsführer

Lieber Kollege oder Kollegin. Ich bin in der Geschäftsführung verantwortlich für HR. Erst mal vielen Dank für Deinen Beitrag. Wir haben unsere Mitarbeiter aufgerufen uns im Social Web zu beurteilen, dann müssen wir auch solche Kritik ertragen.

Was Dein Kommentar zu Vorgesetztenverhalten betrifft: Wir wissen beide um welchen Fall es ging. Und wir haben nicht darüber hinweg gesehen. Die Führungskraft hat nach Abstimmung mit der GF selbst die Initiative genommen, vor ihrem Team die Situation zu klären, sich für den Umgangston zu entschuldigen, aber auch die teils persönlichen Gründe dar zu legen die zu solchen Situationen führen. Offene Kommunikation ist immer der Anfang einer Lösung.

Zu Deiner Kritik an Räumlichkeiten: Mehr als die Hälfte von uns arbeitet in Wiesbaden und Berlin Kreuzberg in sehr schönen, großen und hochwertig renovierten Räumen. Offensichtlich arbeitest Du im Gebäudeteil 76. Dort ist es tatsächlich teils eng und steht die Renovierung noch aus. Wir haben in unserer Sommer-Vollversammlung mit allen Mitarbeitern die Umbaupläne für den gesamten Campus geteilt. Die Arbeiten haben bereits begonnen, und Du wirst zu stimmen daß wir es danach sehr geräumig und schön haben werden. Wir wollen allen eine schöne und inspirierende Arbeitsumgebung bieten. Aber Umbauten kosten eben auch Zeit.

Work-Life-Balance: Keiner wird bestreiten daß die Agenturbranche viel Flexibilität fordert. Wir inbegriffen. Im Gegensatz zu anderen Agenturen haben wir aber Freizeitausgleich. Und eine stichprobenartige Umfrage vor ein paar Wochen hat ergeben daß die Mitarbeiter finden daß sie fair gehandhabt wird. Du warst offensichtlich nicht dazwischen. Deswegen auch die Bitte an Dich: Komm auf mich zu. Ich bin sehr offen für Kritik und möchte die Punkte auch gern persönlich mit Dir klären.

Danke übrigens für Dein Lob in Bezug auf Weiterbildung, wir geben uns auch sehr viel Mühe damit ;)