Workplace insights that matter.

Login
SCREEN GmbH Logo

SCREEN 
GmbH
Bewertung

Selbstbild vs. Fremdbild

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Screen GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität, hohe Anforderung, gutes Arbeitsumfeld, hat großen Einfluss auf die Entwicklung der Handelslandschaft im Automobilbereich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Lässt unberechtigte Kritik häufig stehen. Sollte sich mehr positionieren.

Verbesserungsvorschläge

Jeder Mitarbeiter hat seine Stärken und sollte genau in diesen auch eingesetzt werden. Auf die Gesamtstimmung achten und ab und zu mehr motivieren.

Arbeitsatmosphäre

Ja, die Lage ist nicht einfach, schließlich ist die Branche im Umbruch. Wer aktiv mitgestalten möchte hat und hatte immer die Möglichkeit dazu. Auftraggeber schätzen die qualitativ hochwertige Arbeit.

Kommunikation

Jeder hat es in der Hand. Screen in ein kommunikationsunternehmen und das heißt es Informationen sind Bring- und Holschulden. Die Führungsebene informiert bzw. gibt auf Nachfrage auch immer Antworten.

Kollegenzusammenhalt

Hier trennt sich Spreu vom Weizen. Misrige Menschen gibt es überall. Manche sind permanent mit schlechter Laune unterwegs. Wohl weil sie erkennen, dass sich gerade die Komfortzone verkleinert und das Erwartungen (innere und äußere) erfüllt werden müssen

Work-Life-Balance

Wie woanders auch. Mach im einen guten Job, dann habe ich auch keinen Stress. Wer sich mit den geänderten Arbeitsanforderungen nicht zurechtfindet, der verlässt das Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Der Ton ist schärfer geworden. Immer noch sehr kollegial. Mitbestimmung im Rahmen möglich. Wer fragt bekommt Antworten. Mehr Geradlinigkeit und mehr klare Ansagen hilft manchmal. Aber alles zur rechten Zeit.

Interessante Aufgaben

Hallo, die Automobilbranche ist im Umbruch. Alles verändert sich. Wenn das nicht interessant und spannend ist aktiver Teil davon zu sein, dann weiß ich auch nicht

Gleichberechtigung

Solange ich dabei bin (> 10Jahre) war das immer der Fall.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden geschätzt, da man sich der Erfahrung durchaus bewusst ist. Man sollte sich dem Wandel aber nicht verschließen, denn alte Zöpfe (Ansätze und Lösungen) funktionieren manchmal nicht mehr.

Arbeitsbedingungen

Es wird alles geliefert, was notwendig ist. Für die Umgebung im Homeoffice kann der Arbeitgeber nichts. Im Außendienst gibt es manchmal Herausforderungen, aber meist ist alles sehr gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich wüsste nicht, was der Arbeitgeber noch machen kann. Es gibt Vorgaben mit Ressourcen sparsam umzugehen. Alternative Antriebe bei Dienstwagen, ausreichende sparsame Motorisierung sind möglich. Dazu gab es immer wieder Spritsparwettbewerbe.

Gehalt/Sozialleistungen

Ein Vergleich mit dem Hauptauftraggeber verbietet sich von selbst. Wer wechseln kann tut das. Ansonsten sind die Gehälter in der Weiterbildung i.O.

Image

Auftraggeber schätzen die Arbeit von den Mitarbeitern. Leider verteidigen manche Kollegen dieses Image nicht mehr. Da hilft es den Kollegen/die Kollegin mal aktiv darauf anzusprechen. Stichwort: Selbstmotivation

Karriere/Weiterbildung

Naja, war schon mal besser. Aber man kann ja auch mal auf die vorhandenen Ressourcen bauen. Hier erkennt man aber auch langsam, wer seine angegebene Kompetenz beherrscht oder nur damit angegeben hat.