SHS VIVEON AG als Arbeitgeber

SHS VIVEON AG

Firma tritt komplett auf der Stelle - schade, wie sich das entwickelt hat

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

angstbedingte Paralyse im Unternehmen

Verbesserungsvorschläge

mehr Realitätssinn; gerne auch weniger kommunizieren, dafür aber die Wahrheit

Arbeitsatmosphäre

Die schlechte Lage des Unternehmens hat wesentliche Auswirkung auf die Stimmung

Kommunikation

Fast jede der Ankündigungen des Managements entpuppte sich im Nachhinein als bewusste Lüge und fahrlässige Fehleinschätzung

Kollegenzusammenhalt

Absolut gegeben!

Work-Life-Balance

ist bei einem mittelständischem DLer immer ein schwieriges Thema, daher kein großer Vorwurf

Vorgesetztenverhalten

Wie in jeder Firma gibt es auch hier gute und schlechte Vorgesetzte

Interessante Aufgaben

Die Firma tritt seit Jahren auf der Stelle; Entsprechend auch kaum interessante Aufgaben


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Kühn-StraubHead of Human Resources

Liebes ehemalige Team-Mitglied,
Deine Bewertung in kununu haben wir gelesen, Danke Dir für Dein Feedback, gerne äußern wir uns zu den von Dir genannten Punkten.

Arbeitsatmosphäre
Wir bedauern sehr, dass Du die Arbeitsatmosphäre bei uns als negativ empfindest. Es ist richtig, dass wir uns in einer Transformationsphase befinden, die wir im letzten Jahr eingeleitet haben. Nicht korrekt ist, dass sich das Unternehmen in einer schlechten Lage befindet. Das Unternehmen erwartet eine Rückkehr zu einem profitablen Wachstum in 2019. Als IT-Lösungsanbieter befinden wir uns in einem Wachstumsmarkt, da die fortschreitende Digitalisierung des Kredit- und Risikomanagements zahlreiche Chancen bietet. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir weiteres großes Potenzial für weiteren Unternehmenserfolg haben.

Vorgesetztenverhalten
Wie Du schon sagst, kann es in Einzelfällen vorkommen, dass unsere Führungskräfte ihrer Führungsaufgabe aus Zeitgründen zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Generell schulen wir unsere Führungskräfte regelmäßig, in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen geben auch die Mitarbeiter ihrer Führungskraft offenes Feedback. Wir leben eine open-door policy und insgesamt loben unsere Mitarbeiter*innen die flache Hierarchie im Unternehmen und den ehrlichen Austausch mit dem „Chef“ auf Augenhöhe.

Kollegenzusammenhalt
Wir freuen uns sehr, dass Du den Zusammenhalt unter den Kollegen als positiv bewertest. Wir sehen das ganz genauso.

Interessante Aufgaben
Wie unter dem ersten Punkt bereits ausgeführt, befinden wir uns in einer Transformationsphase, sehen aber schon heute sehr deutlich, dass es – im Wachstumsmarkt fortschreitender Digitalisierung, einer gesamtheitlichen Kundenbearbeitung und den sich verändernden Geschäftsmodellen – neue spannende Aufgaben für uns als Unternehmen und v.a. für unser Team geben wird.

Kommunikation
Der Vorstand und das Management kommunizieren in regelmäßigen Abständen und sind auf einen offenen Austausch mit der Mitarbeiterschaft bedacht. Aufgrund der Gesetzeslage unterliegen wir hier aber gewissen Regulatorien, weshalb nicht immer alle Informationen an die Mitarbeiterschaft weiter gegeben werden können.
Wir haben im Übrigen verschiedene Foren geschaffen wie den standortübergreifenden Competence Day für alle Mitarbeiter*innen, den regelmäßig stattfinden Company Call und standortbezogene Lunch-Meetings, damit sich unsere Mitarbeiter*innen mit dem Management austauschen können.

Work-Life-Balance
Unsere Kolleg*innen loben – nicht nur in kununu - die flexible Arbeitszeitgestaltung. Das heißt, wir verfügen nicht über feste Arbeitszeiten, wo jede*r zu bestimmten Zeiten anwesend sein muss. Wir glauben vielmehr, dass unsere Mitarbeiter*innen sich ihre Arbeitszeit – dem Arbeitsanfall entsprechend – flexibel einteilen können. Auch beschäftigen wir viele Kolleg*innen in Teilzeit - auch in Führungspositionen.

Gerne können wir die von Dir genannten Punkte noch weiter im Detail erörtern. Komme diesbezüglich am besten direkt auf uns zu.
Andrea Kühn-Straub - stellvertretend für HR