SHS VIVEON AG als Arbeitgeber

SHS VIVEON AG

114 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 69%
Score-Details

114 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

60 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 27 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SHS VIVEON AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Kann nicht klagen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

aktuell darf jeder zu 50% aus dem Homeoffice arbeiten. Es gibt genügend freie Arbeitsplätze, sodass entsprechender Abstand gewährleistet ist. Die Firma hat jedem Mitarbeiter Einweg- und Mehrwegmasken zur Verfügung gestellt.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

angeordneter Betriebsurlaub - jedoch die bisher einzige für mich "negative" Maßnahme, daher verkraftbar in der jetzigen Situation

Arbeitsatmosphäre

angenehm - jeder ist per Du

Work-Life-Balance

flexible Arbeitszeiten, ohne Kernzeit. Homeoffice (außerhalb Corona-Zeiten!) ist prinzipiell möglich, wird jedoch nicht allen Mitarbeitern im selben Rahmen gestattet - würde ich mir auch etwas mehr wünschen.

Kollegenzusammenhalt

sehr harmonisch

Vorgesetztenverhalten

ich bin sehr zufrieden mit meiner Führungskraft - ist wahrscheinlich in jedem Bereich unterschiedlich.

Arbeitsbedingungen

alles ausreichend, um seine Arbeit zu erledigen

Kommunikation

gut - es gibt regelmäßige Meetings (mir persönlich fast schon zu viel), z. B. Teammeetings im kleineren Rahmen, standortübergreifende Info-Calls oder auch mal interne Schulungstage

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt immer pünktlich. Wenn man möchte, gibt es eine Ticket-Plus Karte.


Image

Interessante Aufgaben

vorausschauend planender Arbeitgeber in Krisenzeiten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wird regelmäßig über die aktuelle Situation kommuniziert und man hat den Eindruck, dass das Management die Situation „im Griff hat“. Wenn man das so in den Medien hört und ihm Netz liest, müssen andere Unternehmen zu ganz anderen Maßnahmen greifen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Wie geschrieben, die Kolleg*innen sind erreichbar, aber es läuft noch viel über E-Mails, vielleicht sollten alle noch mehr über Videokonferenzen kommunizieren, wenn man sich sieht, ist der Austausch doch noch besser.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Momentan bin ich recht zufrieden, so wie es läuft, auch im Home Office hat man das Gefühl, eng mit seinen Kollegen verbunden zu sein, z.B. über das zwanglose Feierabend Bierchen per Zoom einmal die Woche.

Arbeitsatmosphäre

Ich komme gerne zur Arbeit.

Kollegenzusammenhalt

Bei uns ist der Zusammenhalt im Team zu 100 % gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter lässt mir meinen "Freiraum" bei meiner täglichen Arbeit und legt Wert auf offene Kommunikation und Feedback. Ich kann auch mal ansprechen, wenn mir etwas nicht so gut gefällt. Selbst der Vorstand fordert aktiv Feedback ein.

Arbeitsbedingungen

Einzelbüros, gute Hardwareausstattung, Tiefgarage

Kommunikation

Es gibt wöchentliche Company Calls, in denen der Vorstand über die aktuelle Situation berichtet. Gerade in der derzeitigen Situation ist das viel wert! Zudem gibt es tägliche Abstimmungen mit der Führungskraft.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

In Corona Zeiten: Home Office und Zwangsurlaub

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

wöchentlicher Company Call zum Thema, endlich doch Home Office

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

die Mitarbeiter besser abholen, Bsp. Thema Zwangsurlaub: auf Freiwilligkeit pochen und um Solidarität bitten, aber letztendlich betonen, dass es auf jeden Fall auf Zwangsurlaub hinausläuft

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

mehr Vertrauen in die Mehrheit der Mitarbeiter was Home Office angeht - die Mehrheit setzt sich echt ein - wenn nicht sogar alle

Arbeitsatmosphäre

Je mehr Druck wegen Umsatz, desto mehr Druck wird aufgebaut

Karriere/Weiterbildung

derzeit intransparent und Weierbildungsmaßnahmen sehr stringend

Kommunikation

Themen werden oftmals erst kurz vor knapp kommuniziert


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Kühn-StraubHead of Human Resources

Liebe Kollegin / lieber Kollege,

wir befinden uns aktuell mitten in der Corona Krise – was nicht nur unser aller Alltag sehr stark prägt, sondern auch massive wirtschaftliche Folgen hat, wie Du bestimmt selbst auch der täglichen Berichterstattung entnehmen konntest und kannst.

Auch wir haben reagiert, indem wir Euch gebeten haben, im Rahmen von Betriebsferien für die Osterferien Urlaub zu nehmen. Der Vorstand hat Sinn und Zweck dieser Maßnahme wiederholt in verschiedenen Foren wie z.B. dem wöchentlich stattfindenden Company Call erklärt und Euch Gelegenheit für Rückfragen gegeben. Schade, dass Du diese Möglichkeit nicht genutzt hast.
Der Großteil unserer Mitarbeiterschaft hat im Übrigen großes Verständnis für dieses vergleichsweise moderate Vorgehen.

Andere große oder kleinere Unternehmen waren und sind gezwungen, deutlich härtere Maßnahmen zu ergreifen wie die Einführung von Kurzarbeit oder die Durchführung betriebsbedingter Kündigungen. Beides trifft nicht bei der SHS VIVEON zu.

Auch die Thematik Home-Office wurde mehrfach erörtert, gerne hätten wir hier auch persönlich zu Deinen Kommentaren Stellung bezogen. Im Übrigen arbeitet ein Großteil unserer Mitarbeiterschaft schon seit längerem aus dem Home-Office heraus, was u.E. gut funktioniert. Natürlich haben wir uns vor der Einführung einige Gedanken gemacht, da uns der Zusammenhalt und die Kommunikation innerhalb der Teams sehr wichtig ist. Die Zusammenarbeit unter den Kollegen wird immer wieder – u.a. auch hier bei kununu - von unseren Mitarbeiter*innen sehr gelobt.

Komme gerne nochmal auf uns zu, damit wir uns zu dem Thema nochmal auf einer persönlichen Ebene austauschen können.

Viele Grüße
Andrea Kühn
Head of HR

Toller Arbeitgeber in einem herausfordernden Arbeitsumfeld

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unternehmenskultur, Büroräume, steuerfreie Zusatzleistungen, eigenverantwortliches Arbeiten, Ausblick auf das Vorhaben für die kommenden Jahre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eine Kantine wäre schön.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre bei SHS VIVEON ist angenehm und durch Kollegialität geprägt. Man hilft sich gegenseitig. Ich komme gerne zur Arbeit.

Image

An manchen Ecken und Enden knirscht und knarzt es noch ein bisschen. Das ist aber auf die durchgemachte Transformation zurückzuführen. Seit Anfang des Jahres kann man schon eine Verbesserung wahrnehmen. Wir sind auf einem guten Weg.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit kann man sich flexibel einteilen und auch mal früher gehen, wenn z.B. ein Arztbesuch ansteht. Auch Home-Office Tage sind möglich.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen werden einem geboten, wenn man Leistung und Wille mitbringt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist marktüblich. Zudem werden uns steuerfreie Zusatzleistungen, wie zum Beispiel die Ticket Plus Card angeboten. Zudem haben wir die Möglichkeit auf ein Jobrad zurückzugreifen.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenarbeit & Zusammenhalt wird hier GROß geschrieben. Man hilft sich gegenseitig und kann sich auf den anderen (auch teamübergreifend) verlassen. Das macht einen Großteil der tollen Arbeitsatmosphäre aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine Nachteile für ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Mit meiner Führungskraft bin ich sehr zufrieden. Ich werde regelmäßig auf den neusten Stand gebracht. Meine Führungskraft lässt mir die Freiheit meine Aufgaben zu bewältigen und sitzt nicht mit einem ständigen Kontrollblick neben mir.

Arbeitsbedingungen

Wir haben keine Großraumbüros, sondern jeder einen festen Arbeitsplatz mit zur Verfügung gestellter Hardware, eine Küche mit einem großen angeschlossenen Socializing-Bereich. Auch werden uns kostenlose Getränke angeboten.

Kommunikation

Der Vorstand informiert regelmäßig (ca. 1 Mal im Monat) in "Company Calls" über die aktuellen Entwicklungen im Unternehmen. Zudem finden wöchentliche Team-Meetings bzw. Jour Fixe mit der Führungskraft statt.

Gleichberechtigung

Ich kann keine Unterschiede zwischen den Geschlechtern feststellen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Top-Arbeitgeber für Leute die was bewegen wollen

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Herausforderndes Arbeitsumfeld in einer dynamischen und anspruchsvollen Branchen - es tut sich ungemein viel.
Selbstverantwortliches arbeiten - Freiheit sich einzubringen & aktiv zu gestalten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Anbindung Öffis ok, aber Freiham ist nicht eben nicht der Nabel der IT-Welt in München, von daher Infrastruktur vor Ort ausbaufähig.

Arbeitsatmosphäre

Durchweg positiv. Nette, konstruktive & vor allem kooperative Kollegen, die sich Zeit nehmen, wenn man Fragen hat. Durch viele neue Leute gibts zudem frischen Wind und neue Ideen - und dadurch, dass soviel passiert, kann man sich super einbringen. Kann daher auch die letzten negativen Kommentare nicht nachvollziehen - muss die angesprochene Transformation 2018 gewesen sein.

Work-Life-Balance

Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die ich schon gesehen habe, top. Klar, hart gearbeitet werden muss überall in der IT-Branche, aber bei der Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten, Homeoffice, etc. die SHS bietet, ist das schon weit über Durchschnitt.

Karriere/Weiterbildung

Passt soweit, es gibt Competence-Tage wo ziemlich viel in die Mitarbeiter investiert wird.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben beschrieben - toller Zusammenhalt und man unterstützt sich uneingeschränkt. Könnten noch mehr gemeisame Veranstaltungen sein (After-Work, etc.)

Umgang mit älteren Kollegen

Das Unternehmen ist insofern interessant, da es bereits über 20 Jahre am Markt ist, aber seit der Fokussierung auf den Bereich Risiko- und Creditmanagement von den Strukturen her wieder operiert wie ein Startup. Das ergibt eine super spannende Mischung aus älternen, erfahrenen Kollegen und jungen Leuten, die alle gut zusammenarbeiten - halt eine eigene Dynamik, die man so weder im Konzern oder in einem klassischen Startup vorfindet.

Vorgesetztenverhalten

Konstruktiv, sehr offen & direkt +es wird im wahrsten Sinne konstruktiv diskutiert.

Arbeitsbedingungen

Büros großzügig - einzelne Räume für jeweils ca. 2-4 Mitarbeiter, nette Abwechslung zum klassischen Großraumbüro. Könnte etwas bunter werden - den klassischen Kicker gibts natürlich auch.

Kommunikation

Kann nichts negatives feststellen, offen, transparent, Vorstand kommuniziert regelmäßig per Company Call wo auch durchaus kritische Fragen adressiert werden. Klar, kann man da immer nochmal eine Schippe drauflegen, aber im Gegensatz zu manch anderem IT-Unternehmen gut.

Interessante Aufgaben

Das hängt natürlich stark mit dem Aufgabenbereich zusammen, aber persönlich kann ich mich nicht beklagen - im Gegenteil, super spannend & herausfordernd.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Sinkendes Schiff

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei SHS VIVEON AG in Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Vorgesetzte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlende Kommunikation
Schlechtes Management
Veraltete Software

Verbesserungsvorschläge

Man muss den Mitarbeitern zuhören. Wenn Mitarbeiter der Führungskraft ihr Anliegen mitteilen sollte man es auch zur Kenntnis nehmen und nicht ignorieren.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich wie auf einem sinkenden Schiff. Kauf hört man etwas positives oder schöpft man durch die Versprechen etwas Hoffnung wird man wieder enttäuscht.

Work-Life-Balance

Manche Mitarbeiter gehen in Arbeit unter und müssen ihre Urlaubstage verschieben, während man andere auf Zwangsurlaub schickt, da es "keine Arbeit" gibt.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen sind nahezu unmöglich zu bekommen.

Kollegenzusammenhalt

Eines der wenigen positiven Dinge in diesem Unternehmen waren die Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte Top - Management Flop
Während direkte Vorgesetzte sich um die Anliegen der Mitarbeiter bemühen, ist das Management damit beschäftigt das Unternehmen schön zu reden.

Arbeitsbedingungen

Ständig fällt etwas aus. Alleine für diverse Berechtigungen muss man zum Teil tagelang warten.

Kommunikation

Nichts wird kommuniziert. Wichtige Entscheidungen werden meist hinterrücks getroffen. Entscheidungen sind nicht nachvollziehbar.

Interessante Aufgaben

Es ist immer das Gleiche. Projekte unterscheiden sich lediglich im Namen. Dies ist auf die veraltete und nicht mehr wettbewerbsfähige Software zurückzuführen.


Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Kühn-StraubHead of Human Resources

Liebes ehemalige Team-Mitglied,

Deine Bewertung in kununu haben wir gelesen. Gerne hätten wir uns über die von Dir genannten Punkte direkt mit Dir ausgetauscht, da Du uns aber leider nicht die Gelegenheit dazu gegeben hast, antworten wir gerne an dieser Stelle.

Arbeitsatmosphäre
Wir bedauern sehr, dass Du die Arbeitsatmosphäre bei uns als derart schlecht bewertest. Die wirtschaftliche Lage unseres Unternehmens ist so gut wie seit Jahren nicht mehr – so blicken wir einem positiven Jahresergebnis entgegen, haben in 2019 zahlreiche Neukunden gewonnen und unsere Bestandskunden sind mehr als überzeugt von unseren Produkten. Auch die Stimmung in der Mitarbeiterschaft ist unseres Erachtens durchweg gut, wovon wir uns auf der in der letzten Woche veranstalteten Weihnachtsfeier überzeugen konnten.

Vorgesetztenverhalten
Es freut uns, dass Du die Zusammenarbeit mit Deiner direkten Führungskraft positiv bewertest. Auch das Management und der Vorstand stellen sich regelmäßig den Fragen der Mitarbeiter*innen auf den monatlich stattfindenden Company Calls und bitten um Feedback. Schade, dass Du diese Gelegenheit in der Vergangenheit nicht genutzt hast. Auch haben wir eine open door policy, so dass stets die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit unserem Management gegeben ist.

Kollegenzusammenhalt
Danke Dir für dieses Statement. Die Kooperation und der Zusammenhalt wird regelmäßig von (Ex-) Mitarbeiter*innen gelobt.

Interessante Aufgaben
Wir versuchen, die Kolleg*innen – sofern möglich – gemäß ihren Vorstellungen auf unseren Projekten einzusetzen. Da wir als profitables Unternehmen aber auch wirtschaftlichen Zwängen unterliegen, gelingt das Projektstaffing gemäß der Wünsche der Mitarbeiter nicht immer.

Kommunikation
Unser Vorstand und unser Management sucht den regelmäßigen Austausch mit den Mitarbeiter*innen – nicht nur in den regelmäßig stattfindenden Team-Meetings. Wir haben dazu eigene Foren wie den Company Call sowie den einmal jährlich stattfindenden Competence Day geschaffen. Aber auch auf informellem Wege können sich Mitarbeiter*innen mit dem Management austauschen – z.B. auf unseren standortbezogenen „Mitarbeiter für Mitarbeiter“ Veranstaltungen, Teamevents oder auch dem Sommerfest und der standortübergreifenden Weihnachtsfeier Im Übrigen pflegen wir eine open door policy und auch unsere Du-Kultur vom Vorstand bis zum Werkstudenten unterstützt einen offenen Kommunikationsstil.

Karriere / Weiterbildung
Sofern Schulungen und Weiterbildungen fachlich erforderlich sind, gibt es Trainings. Es ist richtig, dass wir über keinen standartisierten Schulungskatalog verfügen, sondern vielmehr versuchen, dass eine persönliche Weiterentwicklung im täglichen doing stattfindet. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeiter*innen verschiedene Benefits – nicht nur finanzieller Natur (steueroptimierte Vergütungsbestandteile, marktgerechte Bezahlung mit attraktiven Boni, Bezuschussung Jobrad, attraktive Büroarbeitsplätze).

Work-Life-Balance
Tatsächlich versuchen wir, die Arbeitsbelastung und – zeit für unsere Mitarbeiter*innen auszubalancieren. Es kann sein leider in Einzelfällen sein, dass das nicht immer gelingt.

Danke Dir für Deine Verbesserungsvorschläge, wir werden versuchen, diese zu beherzigen.
Andrea Kühn-Straub - stellvertretend für HR

Firma tritt komplett auf der Stelle - schade, wie sich das entwickelt hat

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegenzusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

angstbedingte Paralyse im Unternehmen

Verbesserungsvorschläge

mehr Realitätssinn; gerne auch weniger kommunizieren, dafür aber die Wahrheit

Arbeitsatmosphäre

Die schlechte Lage des Unternehmens hat wesentliche Auswirkung auf die Stimmung

Work-Life-Balance

ist bei einem mittelständischem DLer immer ein schwieriges Thema, daher kein großer Vorwurf

Kollegenzusammenhalt

Absolut gegeben!

Vorgesetztenverhalten

Wie in jeder Firma gibt es auch hier gute und schlechte Vorgesetzte

Kommunikation

Fast jede der Ankündigungen des Managements entpuppte sich im Nachhinein als bewusste Lüge und fahrlässige Fehleinschätzung

Interessante Aufgaben

Die Firma tritt seit Jahren auf der Stelle; Entsprechend auch kaum interessante Aufgaben


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Kühn-StraubHead of Human Resources

Liebes ehemalige Team-Mitglied,
Deine Bewertung in kununu haben wir gelesen, Danke Dir für Dein Feedback, gerne äußern wir uns zu den von Dir genannten Punkten.

Arbeitsatmosphäre
Wir bedauern sehr, dass Du die Arbeitsatmosphäre bei uns als negativ empfindest. Es ist richtig, dass wir uns in einer Transformationsphase befinden, die wir im letzten Jahr eingeleitet haben. Nicht korrekt ist, dass sich das Unternehmen in einer schlechten Lage befindet. Das Unternehmen erwartet eine Rückkehr zu einem profitablen Wachstum in 2019. Als IT-Lösungsanbieter befinden wir uns in einem Wachstumsmarkt, da die fortschreitende Digitalisierung des Kredit- und Risikomanagements zahlreiche Chancen bietet. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir weiteres großes Potenzial für weiteren Unternehmenserfolg haben.

Vorgesetztenverhalten
Wie Du schon sagst, kann es in Einzelfällen vorkommen, dass unsere Führungskräfte ihrer Führungsaufgabe aus Zeitgründen zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Generell schulen wir unsere Führungskräfte regelmäßig, in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen geben auch die Mitarbeiter ihrer Führungskraft offenes Feedback. Wir leben eine open-door policy und insgesamt loben unsere Mitarbeiter*innen die flache Hierarchie im Unternehmen und den ehrlichen Austausch mit dem „Chef“ auf Augenhöhe.

Kollegenzusammenhalt
Wir freuen uns sehr, dass Du den Zusammenhalt unter den Kollegen als positiv bewertest. Wir sehen das ganz genauso.

Interessante Aufgaben
Wie unter dem ersten Punkt bereits ausgeführt, befinden wir uns in einer Transformationsphase, sehen aber schon heute sehr deutlich, dass es – im Wachstumsmarkt fortschreitender Digitalisierung, einer gesamtheitlichen Kundenbearbeitung und den sich verändernden Geschäftsmodellen – neue spannende Aufgaben für uns als Unternehmen und v.a. für unser Team geben wird.

Kommunikation
Der Vorstand und das Management kommunizieren in regelmäßigen Abständen und sind auf einen offenen Austausch mit der Mitarbeiterschaft bedacht. Aufgrund der Gesetzeslage unterliegen wir hier aber gewissen Regulatorien, weshalb nicht immer alle Informationen an die Mitarbeiterschaft weiter gegeben werden können.
Wir haben im Übrigen verschiedene Foren geschaffen wie den standortübergreifenden Competence Day für alle Mitarbeiter*innen, den regelmäßig stattfinden Company Call und standortbezogene Lunch-Meetings, damit sich unsere Mitarbeiter*innen mit dem Management austauschen können.

Work-Life-Balance
Unsere Kolleg*innen loben – nicht nur in kununu - die flexible Arbeitszeitgestaltung. Das heißt, wir verfügen nicht über feste Arbeitszeiten, wo jede*r zu bestimmten Zeiten anwesend sein muss. Wir glauben vielmehr, dass unsere Mitarbeiter*innen sich ihre Arbeitszeit – dem Arbeitsanfall entsprechend – flexibel einteilen können. Auch beschäftigen wir viele Kolleg*innen in Teilzeit - auch in Führungspositionen.

Gerne können wir die von Dir genannten Punkte noch weiter im Detail erörtern. Komme diesbezüglich am besten direkt auf uns zu.
Andrea Kühn-Straub - stellvertretend für HR

Nicht zu empfehlen.

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei SHS VIVEON AG in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Einige Kollegen (von denen aber immer mehr die Firma verlassen)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

leider zu viel um es hier in Stichpunkten aufzuzählen.

Verbesserungsvorschläge

- Mehr auf die Mitarbeiter und deren Verbesserungsvorschläge hören und drauf eingehen.
- Die Company Calls besser organisieren, nicht zu einer reinen Marketing Veranstaltung für die Mitarbeiter verkommen lassen. Außerdem die Stehparty im Münchner Standort beenden und den Mitarbeitern Sitzmöglichkeiten bei den Calls geben.
- Nicht so extrem auf Zahlen fokussiert sein und den Teamleitern und Mitarbeitern sofort ein schlechtes Gefühl geben, wenn mal eine Woche lang nicht 80%+ fakturiert wird.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist leider nicht wirklich klasse. Viele "Teams" untereinander haben keinerlei Respekt voreinander und es ist oft das Motto "Jedes Team für sich". Gerne wird in einigen Büros lautstark geschimpft und gelästert egal ob die Tür offen und die Wände dünn sind. Jeder der vorbeigeht bekommt mit was diese Kollegen von den anderen halten. Das trägt nicht zur Arbeitsatmosphäre bei.
Generell hilft es der Atmosphäre auch nicht das in vielen Team nur auf die "Fakturierung" der Stunden geschaut wird. Mindestens 80% oder mehr sollten am besten an den Kunden abgerechnet werden, andernfalls bekommt der Teamleiter eine böse Mail oder einen bösen Anruf von seinem direkten Vorgesetzen. Hier muss er sich rechtfertigen warum Mitarbeiter A oder B in dieser Woche nur 70 % fakturiert haben.
Das es auch noch Themen gibt die man einem Kunden nicht in Rechnung stellen kann, die aber gemacht werden müssen, interessiert dabei eigentlich nicht.
Sehr gedrückt hat die Arbeitsatmosphäre auch die Tatsache das Ende 2018 unzählige Kollegen (30+) betriebsbedingt entlassen wurden.

Image

Je nach Kunde und Abteilung ist das Image mal besser mal, mal schlechter. Viele Kunden haben hohe Erwartungen für am besten wenig Geld, das kann sich die Firma nicht leisten und sollte sie auch nicht.
Die Firma versucht zwar die Ausgemachten Ziele wie sie in den Angeboten verhandelt wurden durchzusetzen, leider sitzt der Kunde dann oft doch am längeren Hebel.

Work-Life-Balance

In der Theorie "werden hier keine Überstunden gemacht", soweit zur Theorie. Die Praxis sieht leider anders aus. Die "keine Überstunden Regelung" ist nicht dafür gedacht dem Mitarbeiter eine bessere WL Balance zu bieten, sonder man will ja die Projekte der Kunden nicht überbuchen.
Tatsächlich wird man oft eher komisch angeschaut wenn man pünktlich nach 8 Stunden geht. Aber am Ende nützt es eh nichts Überstunden zu machen, da diese komplett verfallen am Ende des Monats.
Alle Überstunden sind ja mit dem Gehalt abgegolten, das diese Klausel so unwirksam ist, interessiert hier aber tatsächlich niemanden.
Viele Kollegen verteidigen das ganze ziemlich Blauäugig und machen gerne Überstunden ohne Ende, von denen sie am Ende weder Freizeitausgleich noch mehr Gehalt haben.
Ich habe hier Kollegen erlebt die am Mittwoch ihre 40 Stunden Woche voll hatten und trotzdem noch Donnerstag und Freitag jeweils 9 Stunden gearbeitet haben.

Karriere/Weiterbildung

Da die Firma so stark geschrumpft ist, gibt es nur wenige Entwicklungsmöglichkeiten im Moment. Schulungen und Weiterbildungen werden im Moment extrem penibel von HR und Vorstand geprüft und leider nur sehr selten oder nach Monaten Wartezeit mal genehmigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eher mittelmäßig. Durch die Geldprobleme der Firma in letzter Zeit gab es auch eher wenig Gehaltserhöhungen und man musste ziemlich dafür kämpfen.
Es gibt einen Team Bonus, bei dem das Ganze Team in einen Pot wirtschaftet, welcher am Ende des Jahres ausgezahlt wird und an die Team Mitglieder je nach Beitrag verteilt wird. Das ist nicht schlecht.
Sonst gibt es eigentlich keine besonderen Sozialleistungen. Die Betriebliche Altersvorsorge wird mit 15% bei einer Gehaltsumwandlung bezuschusst, aber auch nur auf neue Verträge. Langjährige Mitarbeiter die schon früher über den Dienstleister der Firma einen Vertrag abgeschlossen haben, schauen ziemlich in die Röhre, da es auf diese Verträge keinen Zuschuss gibt.
Außerdem gibt es noch eine Ticket Plus Karte.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist mir nicht wirklich aufgefallen, das die Firma sich hier besondere Maßnahmen hat.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams ganz gut, da macht man auch mal privat etwas zusammen. Aber Team übergreifend, gibt es nur vereinzelt einen Zusammenhalt. Viele Teams wirken wirklich im Konkurrenzkampf.
Gerade auch das der Standort Mühldorf meist wie eine eigenen kleine Firma in der Firma wirkt, mit eigenem Produkt und sehr abgekapselt von den Münchner Kollegen hilft nicht hier einen Zusammenhalt zu stärken.

Vorgesetztenverhalten

Das kommt sehr auf den Vorgesetzten an, die "unteren" Team Leiter sind meist ganz ok und lassen mit sich reden. Die Führungsebene des Unternehmens hat auf mich keinen guten Eindruck gemacht. Sie wurde zwar fast komplett ausgetauscht im Zuge einer Umstrukturierung, wirklich besser ist es meiner Meinung nach nicht geworden.
Die Firma hatte zwar finanzielle Schwierigkeiten, die man jetzt in den Griff bekommen will, aber diese extreme Fokussierung auf das Geld macht es sehr unangenehm, gerade durch den Vorstand.
Leider tun viele Vorgesetzte scheinbar nichts gegen den Unmut der Mitarbeiter, da die Kollegen links und rechts die Firma verlassen. Ganze Abteilungen werden aufgelöst und nicht neu besetzt und stattdessen die "Mädchen für Alles" Kollegen diese Bereiche auch noch übernehmen müssen. Es gibt Kollegen die hier die Arbeit für 5 Leute machen müssen aus verschiedensten Unternehmensbereichen. Die Kollegen sind natürlich entsprechend häufig krank, das Interessiert am Ende aber irgendwie niemanden.

Arbeitsbedingungen

Laptop, Handy, Möglichkeit auf Homeoffice (wenn auch nur bedingt gerne gesehen). Die Büros sind einigermaßen modern, bisher ist das Gebiet um die Büros (in München) noch eine sehr große Baustelle.
Negativ sehe ich den Teppichboden überall. Keine Klimaanlagen.
Die Arbeitsbedingungen würde ich als Durchschnitt bezeichnen. Sie sind ok aber auch nichts außergewöhnliches.

Kommunikation

Sie versuchen zu kommunizieren, dies klappt aber eher suboptimal. Die sogenannten Company Calls sind oft eine reine Beweihräucherung aller viel heiße Luft aber wenig Information dahinter.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich wie das so im Berater Umfeld ist, kann man top Aufgaben haben oder auch mal nicht so Interessante. Das liegt aber tatsächlich mehr an den Kunden.
Wobei hier der Vertrieb leider auch sehr viele Chancen ungenutzt lässt, wenn man so einigen Kollegen glauben schenkt.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Andrea Kühn-StraubHead of Human Resources

Liebe Kollegin / lieber Kollege,

vielen Dank für die detaillierte Bewertung. Gerne nehmen wir zu von Dir genannten Punkten via kununu Stellung.

Arbeitsatmosphäre
Es tut uns leid, dass Du die Zusammenarbeit unter den Kollegen negativ bewertest. Wie auch aus anderen Kommentaren in kununu ersichtlich wird, werden die Arbeitsatmosphäre und auch der Zusammenhalt unter den Kollegen generell als sehr positiv empfunden.
Um den Austausch untereinander noch weiter über die Teams hinweg zu verbessern, haben wir verschiedene Maßnahmen ins Leben gerufen. Beispiele sind der im April stattgefundene Competence Day für alle Mitarbeiter, der monatliche Company Call, die standortbezogenen Treffen sowie die informellen Events, die durch die Initiative „Mitarbeiter für Mitarbeiter“ organisiert werden. Wir freuen uns immer, wenn sich Mitarbeiter hier aktiv einbringen und auch offen Feedback geben.
Richtig ist, dass wir uns in einer Transformationsphase befinden, die bereits im letzten Jahr eingeleitet wurde. Zielsetzung war es, eine gesunde finanzielle Basis zu schaffen sowie den Weg für ein profitables Wachstum zu ebnen. Eine sehr bedauerliche Maßnahme in diesem Zusammenhang war, dass wir uns von einigen Mitarbeitern trennen mussten – unter Berücksichtigung der sozialen Verhältnisse sowie mit der Zahlung von Abfindungen. Dabei handelte es sich jedoch nicht um dreißig Kollegen, sondern um eine Anzahl im einstelligen Bereich.

Vorgesetztenverhalten
Den Austausch zwischen den Führungskräften und ihren Teammitgliedern versuchen wir laufend zu fördern und verbessern. Auch das obere Management sowie der Vorstand ist durch eine praktizierte open-door policy und eine Du-Kultur zugänglich und offen für Feedback. Wir bedauern sehr, dass Du das bislang nicht so erlebt hast.
Im Zuge der Transformation versuchen wir, Komplexität zu reduzieren, Prozesse zu vereinfachen und Transparenz zu schaffen. Das kann auch dazu führen, dass Positionen nicht nachbesetzt werden. Wir versuchen das Unternehmen insgesamt „schlanker aufzustellen“ und so die Basis für künftigen Erfolg zu schaffen.

Kollegenzusammenhalt
Wie oben bereits dargestellt, versuchen wir - insbesondere durch unternehmensweite Events - standortübergreifend den Zusammenhalt und die Kooperation unter den Kolleginnen und Kollegen zu verbessern.

Karriere / Weiterbildung
In Hinblick auf Trainings und Weiterbildungen beschreiten wir derzeit neue Wege. Wir fördern proaktiv das Thema Know-How Transfer unter den Kolleg*innen und schulen gezielt und bedarfsgerecht Mitarbeiter für ihr Aufgaben- und Tätigkeitsfeld anstatt einen generischen Schulungskatalog anzubieten.

Gehalt / Sozialleistungen
Unsere Führungskräfte führen jährliche Zielvereinbarungs- und Entwicklungsgespräche mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – hier wird auch das Thema Gehalt besprochen. Durch neue Gehaltskomponenten – wie den durch Dich erwähnten Teambonus – versuchen wir unser Vergütungssystem attraktiv zu gestalten.

Work-Life-Balance
Unsere Kolleg*innen loben – nicht nur in kununu - die flexible Arbeitszeitgestaltung. Das heißt, wir verfügen nicht über feste Arbeitszeiten, wo jede*r zu bestimmten Zeiten anwesend sein muss. Wir glauben vielmehr, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich ihre Arbeitszeit – dem Arbeitsanfall entsprechend – selbst einteilen können. Auch beschäftigen wir viele Kolleg*innen in Teilzeit - auch in Führungspositionen.

Verbesserungsvorschläge
Abschließend würden wir Dich bitten, dass Du den direkten Kontakt mit uns suchst, damit wir gemeinsam an Lösungen arbeiten können bzw. über Deine Verbesserungsvorschläge direkt sprechen.
Andrea Kühn-Straub - stellvertretend für HR

Tolles Unternehmen, Tolle Produkte

4,6
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SHS Viveon GmbH in Kastl gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

extrem viele Freiräume. Motivierte Kollegen, die bereits sind, auch neue Wege zu gehen. (insb. das Stuttgarter Team). Im HQ in MUC extrem herzlicher Empfang und nette Kollegen, die sich um "administrative" Belange sofort kümmern.
Wer sich mit eigenen Ideen einbringen und etwas bewegen möchte, ist bei SHS sehr gut aufgehoben.

Verbesserungsvorschläge

Ein tolles selbstentwickeltes Produkt, sehr durchdacht und welches kaum offene Wünsche im Bereich RISK offen lässt. Möglichkeiten und Chancen ausspielen!

Arbeitsatmosphäre

Viele Mitarbeiter seit über 10 Jahren im Unternehmen. Man merkt schnell, dass diese mit Herz am Unternehmen hängen. Verschafft ein tolles Gefühl

Image

Der größte Teil der Belegschaft identifiziert sich sehr gut mit dem Unternehmen. (insb. die langjährigen Kollegen)

Work-Life-Balance

auffallend entgegenkommend bei Sonderurlaub aufgrund von unerwarteten Familienangelegenheiten

Kollegenzusammenhalt

immer hilfsbereit. Eröffnen auch Lösungsansätze, die im ersten Moment einem gar nicht bekannt sind.

Vorgesetztenverhalten

schnelle Reaktionszeiten, immer ein Ohr offen, konstruktive Vorschläge, große Handlungsspielräume...das ganze auch in lockerer Atmosphäre

Interessante Aufgaben

viele Freiräume, man bestimmt seinen Weg selbst


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Ich arbeite gerne hier

3,5
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2018 im Bereich IT bei SHS VIVEON AG - The Customer Management Company in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkte ist sehr gut. Ebenso komme ich mit meinen Kollegen sehr gut zurecht und gehe sehr gerne in die Arbeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Personaldecke ist zu dünn für die Aufgaben, so dass es nicht immer möglich ist seine Arbeit in der Weise zu machen, wie ich das gerne täte. Und es geht hier nicht darum alles Perfekt zu machen, denn das geht ohnehin nicht. Manchmal fehlen halt die letzten zwei Schritte, besonders bei der Entwicklung hin zum Lösungsanbieter.
Da ist noch zu viel Consulting im Kopf.

Verbesserungsvorschläge

Das machen wir sehr erfolgreich intern.

Work-Life-Balance

Durch die dem Fachkräftemangel geschuldete knappe Personaldecke gibt es betriebliche Zwänge. In der Regel gelingt es aber gut Arbeit und Freizeit unter einen Hut zu bekommen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt geregelte Karrierepfade, die entsprechend den Möglichkeiten auch beschritten werden können. Die Zeit für Weiterbildung könnte großzügiger sein.
Bei speziellen Bedarfen gibt es punktuelle Schulungen durch (externe) Experten.

Kollegenzusammenhalt

Wir halten zusammen. Selbstverständlich sind sie auch Menschen mit allen Vorzügen und Nachteilen.
Besonders gut ist die konstruktive und direkte Herangehensweise an Probleme, die klar adressiert werden um eine Lösung herbei zu führen und nicht um einen Schuldigen zu finden.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Mitarbeiter sind alle nicht sehr jung und Erfahrung wird geschätzt. Daher habe ich hier absolute Gleichbehandlung gesehen.

Vorgesetztenverhalten

Die Kommunikation ins Unternehmen könnte besser sein, damit werden manche Entscheidungen nicht ausreichend nachvollziehbar.

Arbeitsbedingungen

Gute Büros. Keine großartigen Störungen. Sehr schöne Terrasse, besonders im Sommer :-)

Kommunikation

Hier gibt es noch einen Weg zu gehen. Es war schon schlechter, kann aber deutlich verbessert werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Das kann ja nie genug sein. Ist für eine Firma in der Größe angemessen.

Interessante Aufgaben

Sehr selbstständige Arbeitseinteilung. Oft etwas viel, aber man hat selbst Einflussmöglichkeit das zu regulieren.
Die Innovation findet leider nicht statt.


Arbeitsatmosphäre

Mehr Bewertungen lesen