Workplace insights that matter.

Login
Skaylink Logo

Skaylink
Bewertungen

171 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

171 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

101 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 29 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Skaylink über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Viele Möglichkeiten - wenn man weiß sich einzubringen und losmarschiert

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Beck et al. GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität bzgl. Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zuviel Diskussion um unwichtige Themen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr kommunizieren, besser kommunizieren, und mal einer der klare Führungsstärke hat und auch zeigt. Ein Unternehmen mit einer Stimme und einer Message.

Arbeitsatmosphäre

Tolle Atmosphäre, die meisten sind wirklich dabei Inhalte zu verbessern und diskutieren über die Sache

Image

Ja, gut. Website etwas zu farbig, aber modern

Work-Life-Balance

Normal: 9-18 Uhr ist Arbeitszeit. Aber auch während dieser Zeit gibt es Möglichkeiten sich mit Kollegen auszutauschen.

Karriere/Weiterbildung

Karrierepfade sollten klarer werden

Gehalt/Sozialleistungen

Gleich wie alle anderen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als IT Services Unternehmen, gibt es wenig an CO2 Ausstoß. Seid Corona auch flexibles Reiseverhalten, je nach Kunden

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt. Die Kollegen machen tagtäglich den Unterschied

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr fair.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt solche und solche - es gibt auf jeden Fall sehr gute und sehr menschliche Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

Super flexibel, Offices könnten ein ticken besser ausgestaltet sein

Kommunikation

Kommunikation geht besser - mehr wofür wir stehen und wohin wir uns entwickeln möchten

Gleichberechtigung

Vorzug von alten und eingesessen Kollegen. Besser für die Firma wird es sein, da mehr Jungen Nachwuchs aufzubauen

Interessante Aufgaben

Meistens interessant und auf jeden Fall neue Aufgaben. Wenn man Willens ist, kann man sich auch enorm einbringen.

Freue mich auf die kommende Zeit

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Beck et al. GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Anliegen werden nicht von links nach rechts geschoben, sondern es wird sich der Sache angenommen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm, obwohl sehr viel zu tun ist.

Work-Life-Balance

Es gibt sehr viel zu tun, was zum Teil sehr viel Einsatz erfordert. Da man aber aus dem Home Office arbeiten kann, ist eine gute Work-Life-Balance gegeben.

Kollegenzusammenhalt

Es ist schön zu sehen, dass aus unterschiedlichen Firmen und Kulturen innerhalb dieses Jahres eine feste Gemeinschaft entstanden ist.

Vorgesetztenverhalten

Man weiß woran man ist.

Kommunikation

Kommunikationskultur ist gut. Infos kommen immer an. Manchmal über Umwege, aber sie kommen an.

Interessante Aufgaben

Spannende Aufgaben und Projekte. Freue mich schon auf das nächste Jahr.


Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Tolles Team und eine spannende Zukunft.

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei direkt gruppe GmbH in Deutschland gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut.

Work-Life-Balance

Es gibt gerade sehr viel Arbeit, aber diese ist spannend und macht Spaß.

Karriere/Weiterbildung

Meiner Meinung kann man bei Skylink definitiv Karriere machen. Einsatz und gute Leistung wird belohnt.

Kollegenzusammenhalt

Wie in jeder anderen Firma versteht man sich mit einigen Kollegen besser als mit anderen. Insgesamt ist es aber sehr kollegial.

Vorgesetztenverhalten

Man weiß welche Aufgaben zu erledigen sind und wann sie abgegeben werden muss. Die Vorgesetzten versuchen einen so gut es geht mitzunehmen und einzubinden.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingung ist gut, man kann im Büro oder von Zuhause arbeiten.

Kommunikation

Infos kommen an und bei Fragen gibt es eine zügige Antwort.

Gleichberechtigung

Habe bisher keinen Fall von Diskriminierung mitbekommen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Hier entsteht etwas Großes

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei binary GmbH in Essen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hier gibt es viel zu tun. Arbeitsatmosphäre ist leistungsgetrieben, aber in meinem Umfeld immer mit Freude an der Sache

Work-Life-Balance

Es gibt gerade tatsächlich viel zu tun.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele E-Fahrzeuge, Ökostrom im Datacenter

Kollegenzusammenhalt

Toll, wie schnell 4 Firmen zusammen finden

Arbeitsbedingungen

Sehr kulante und flexible Home Office Regelung, gute Bürosituation

Kommunikation

Zu viele verschiedene Kanäle, aber bei mir kommen die Botschaften an.

Interessante Aufgaben

Super spannend


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Keine Weiterempfehlung! Interne Strukturen kaum vorhanden; Schlechte Stimmung und schlechte Kommunikation

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei InfoWAN Datenkommunikation GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen und die teils super Kunden halten die letzten Mitarbeiter noch in der Firma

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter sollten für euch an 1. Stelle stehen und nicht der Investor! Wenn ihr so weitermacht, steht die Firma in einem Jahr nur noch mit den Leads da.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist durch die vielen Kündigungen extrem angespannt. Die "alten Firmen" halten noch so gut wie möglich zusammen. Durch die unverständlichen Entscheidungen von oben verschlechtert sich die Stimmung jedoch zunehmend. Die Arbeitsqualität wird immer schlechter, da die "guten" langsam alle gekündigt haben und es kein Interesse besteht, Strukturen oder Expertise aufzubauen. An der Spitze ist niemand, der mit Herzblut eine Firma führt. An der Spitze ist ein Investor, der nach Auslaufen seines Vertrages den nächsten Merge aufbauen wird. Somit ist die Firma nur eine Zwischenstation. Und das spürt man.

Image

Man schreit zwar, dass man DER größte Dienstleister in Europa ist, jedoch ist das Image nach innen mittlerweile sehr schlecht. Die vorhanden Templates und Präsentationen wirken kindlich und unprofessionell. Das spüren auch die Kunden.
Es wird sich auch von intern und extern Regelmäßig über den Namen lustig gemacht. Einen Buchstaben ändern und man könnte in einer anderen Sparte viel Geld machen :-)

Work-Life-Balance

Die Anforderungen an den zu liefernden Umsatz im Consulting hat stark zugenommen. Dies in einer 40h Woche zu schaffen, ist nicht zu schaffen. Die somit angehäuften Überstunden werden somit nicht als Mehrarbeit gesehen sondern als Notwendig. Bisher hat sich noch niemand dafür interessiert, dass Work-Life-Szenario zu verbessern.

Karriere/Weiterbildung

Immerhin wird einem 1 Schulung pro Jahr gegönnt.
Intern ist leider keine Zeit sich weiterzubilden, da der Umsatzdruck zu hoch ist. Es wird erwartet, dass man dies in seiner knappen Freizeit tun sollte.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist sehr gut, jedoch fehlen sonstige Zusatzleisten.
Kein Coronabonus; Kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld; Keine Zusatzleistungen für Onlinedienste, Gyms oder Sonstiges.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird zwar groß auf die Homepage geschrieben, jedoch habe ich noch keine interne Kampagne oder ähnliches in der Richtung gesehen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen, die sich aus den alten Firmen kennen, halten zusammen. Auch die "Leidensträger" in den einzelnen Circles halten zusammen. Jedoch brechen diese Gruppierungen durch die Kündigungen langsam auch weiter auseinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Unangenehm werdende ältere Kollegen werden gerne mal rausgeekelt. Oder gehen von selbst.

Vorgesetztenverhalten

Bei der Zusammenführung wurden gefühlt aus 1 Firma fast alle in den Lead gesteckt. Somit wurden auch Personen in eine Leadposition befördert, die weder etwas von Mitarbeiterführung, noch von dem Job ihrer Mitarbeiter verstehen. Auch ist die einzige Kommunikation an den MA meistens, wenn zu wenig Umsatz erbracht worden ist oder der Forecast nicht stimmt. Andere Belange interessieren nicht.

Arbeitsbedingungen

Ist okay, aber Luft nach oben. Ein S10 gehört für mich nicht zur neuesten Technik.

Kommunikation

Es wird sich zwar um Kommunikation bemüht, jedoch nur sehr gefiltert. Man hat das Gefühl, viele Entscheidungen werden getroffen ohne die zu fragen, die es zum Schluss auszubaden haben. Viele Entscheidungen bekommt man auch Freitag Nachmittag mit einer Einzeiler Mail hingeworfen. Weitere Diskussionen damit nicht zugelassen. Friss oder stirb.

Gleichberechtigung

Es wird zwar in jedem bunten Dokument von Diversity gesprochen, aber es wird nicht gelebt. Intern gibt es dazu keine Ansprechpartner und versuche von einzelnen Kolleginnen werden nur belächelt.

Interessante Aufgaben

Durch den Merge haben sich neue Aufgabengebiete und Möglichkeiten aufgetan. Das macht die Projekte größer und Spannender.
Leider bleibt keine Zeit, sich intern weiterzubilden. Somit ist man momentan noch in seinem alten Feld "gefangen"

enttäuschend seit der Fusion

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei direkt-gruppe . solutions direkt in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

momentan finde ich nichts positives

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- schelchte Bezahlung
- Vertuschung der Kündigungen / keine Kommunikation wegen dieser Thema
- keine (vom Arbeitgeber) bezahlte Get-together / treffen / kennenlernen zwischen den Kollegen
- keine Gründe zum bleiben in der Firma

Verbesserungsvorschläge

-Prämien
- Weihnachtsgeld
- definitiv Gehaltserhöhungen sonst werden noch mehr Personen gehen
- bezahlte Überstunden
- bessere Kommunikation

Arbeitsatmosphäre

Viele Mitarbeiter sind angespannt, es gibt viel zu tun, es erfolgt keine faire Kommunikation zu den Mitarbeiter, viele Kündigungen

Image

sowohl nach draußen als auch nach innen, ganz schlecht. Bisher sehr sehr enttäuschend.

Work-Life-Balance

Gibt sehr viel zu tun und dadurch, dass gute Arbeitskräfte ständig gehen, muss deren Projekte/Arbeit auch intern verteilt werden. Ständige Überstunden die (zumindest in meinem Team) nicht bezahlt werden

Karriere/Weiterbildung

Wenn man dafür Zeit hätte, wären Weiterbildungsmöglichkeiten da

Gehalt/Sozialleistungen

bei kompetitiven Firmen wird deutlich besser bezahlt

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist relativ ok, aber dadurch das viele sehr enttäuscht sind/genervt/ viele Kündigungen ist der Zusammenhalt auch ziemlich träge geworden

Vorgesetztenverhalten

1 Stern wegen der schlechten Kommunikation

Arbeitsbedingungen

ständige unbezahlte Überstunden
kein richtiges Work-Life Balance

Kommunikation

meiner Meinung nach sehr schleppend

Gleichberechtigung

Keine Frauen in Führungskräfte
Keine jüngere Menschen in Führungskräfte


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

VORSICHT BEI SKAYLINK! Keine Struktur - Kündigungen - Lügen - Überstunden - keinen Plan - Wissensabfluss - Ausbeute

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei InfoWAN Datenkommunikation GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die bunten Farben in den Visuals

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es geht nur ums Geld und um den Investor. Skaylink hat keine Zukunft da es irgendwann einfach wieder verkauft wird und jeder weiß das. Aber keiner aus dem Management würde das jemals zugeben. Mitarbeiter werden systematisch angelogen, hingehalten und ausgenutzt. Das einzige was daraus entstehen wird, das jetzt alle Mitbewerber gute Mitarbeiter anwerben können und damit sich 6 ehemals kleine Player komplett auflösen.

Verbesserungsvorschläge

Kümmert euch um eure Mitarbeiter! Nehmt deren Themen ernst und redet nicht immer nur! Alles soll besser werden, aber es wird immer schlechter. Unterschiedlichen Teams werden andere Sachen erzählt, immer abhängig davon was passt. Technische Innovation wird nicht gelebt. Stattet eure Mitarbeiter vernünftig aus. Ein iPhone 7 oder Samsung S10 ist nicht mehr zeitgemäß für "Hybrid oder Mobile Work".

Arbeitsatmosphäre

Ich bin aktuell noch dort beschäftigt, ich arbeite in einem bestehenden Team, daher sind für mich die Auswirkungen nicht so stark. Neu starten würde ich auf gar keinen Fall. Die aktuelle Stimmung ist stark angekratzt. An jeder Ecke Kritik und schlechte Laune, die durch die fehlende Struktur und die starken Anforderungen an jeden einzelnen kommt.

Image

Nach Außen hui - nach Innen pfui. Das bekommen langsam auch die Kunden mit.

Work-Life-Balance

Die Anforderungen an verrechenbare Stunden z.B. im Consulting wurden angezogen. Durch den neuen Geldgeber müssen die Zahlen passen und jeder soll mehr arbeiten. Diese Ziele anhand der im (größtenteils) im Arbeitsvertrag verankerten 40 Stunden zu erreichen ist utopisch und nicht möglich.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen max. 1 pro Jahr - immerhin etwas.

Gehalt/Sozialleistungen

Mein Gehalt hat sich bei Skaylink noch nicht geändert. Keine Coronaprämie / keine Homeofficeprämie / kein Gym / kein Essen in den Standorten / kein Weihnachtsgeld / kein Urlaubsgeld.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Greenwashing aber kaum nennenswerte Initiative für aktuelle Themen. Die Regenbogenflagge hängt vor dem HQ, das wars aber auch schon. Es gibt es keinen Verantwortlichen für Diversität der etwas bewirken kann. Die Barrierefreiheit, Diversität, ökologisches Denken und Nachhaltigkeit werden nur intern nur belächelt und nicht ernst genommen (auch nach Nachfragen)

Kollegenzusammenhalt

Durch die vielen Kündigungen geht immenses Know-How und Struktur verloren. Wichtige Stellen werden nicht nachbesetzt. Kleinere Teams arbeiten weiterhin produktiv, durch teilweise neue Vorgesetzte wird aber auch hier gezielt teilweise Unruhe und Konkurrenz geschaffen um "die Produktivität zu fördern".

Umgang mit älteren Kollegen

Längjährige Kolleg*innen werden aus der Firma geekelt.

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte sind wie die Jungfrau zum Kind zur Mitarbeiter*innenverantwortung kommen. Man hat das Gefühl, es wurde gewürfelt. Alte Strukturen wurden teilweise zerstört und einfach "neue Köpfe" hingesetzt. Die haben sowohl inhaltlich als auch organisatorisch keine Ahnung oder Erfahrung!

Arbeitsbedingungen

Hardware (Laptop, Handys) teilweise veraltet und für eine "führende IT Beratungsfirma" nicht mehr aktuell.

Kommunikation

Es gibt keine Kommunikationskultur. Manche Dinge kommen per Mail, manche per Yammer, viele Sachen kommen gar nicht oder viel zu spät! Jeder weiß etwas anderes und von vielen verschiedenen Kanälen und Personen. CHAOS!

Gleichberechtigung

Kaum Frauen in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Kundenfeld erweitert sind, Projekte werden größer & Anspruchsvoller. Interne Entwicklungen oder Initiativen werden aber kaum gefördert bzw. aktiv blockiert.

Hier entsteht Großes

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei InfoWAN Datenkommunikation GmbH in Garching b. München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Agile Strukturen in der sich jeder einbringen kann. Man kann selbst entscheiden in welchem Fachbereich man sich entwickeln will

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ist gerade schwer zu sagen, da durch den Zusammenschluss noch nicht alles fertig ist und man muss aktuell einfach noch geduldig sein bis alles zusammengewachsen ist.

Verbesserungsvorschläge

Ist gerade schwer zu sagen, da durch den Zusammenschluss noch nicht alles fertig ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Laura Beckers, HR Managerin Recruiting
Laura BeckersHR Managerin Recruiting

Liebe/r KollegIn,

vielen Dank für deine Bewertung. Es freut uns, dass du unsere Strukturen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten positiv wahrnimmst und wertschätzt.

Wir wissen, dass wir uns noch mitten im Findungsprozess der neuen Organisation befinden. Daher freuen wir uns auf Impulse unserer KollegInnen, die uns helfen damit wir schneller zu einer einheitlichen Kultur zusammenwachsen. Wenn du Vorschläge und Ideen hast, kannst du diese gerne bei uns einbringen.

Viele Grüße
Laura

Spannende Vision / Weg dahin emergent / Offensichtliches unterschätzt / Führungsfunktionen intern+politisch nachbesetzt

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei direkt gruppe in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Grundsaetzlich erstmal positiv und kooperativ.

Image

neutral, Firma ist noch nicht bekannt,

Work-Life-Balance

9 to 5 moeglich, bei entsprechender Abgrenzung.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung orientiert sich an den Zielen des Kreises.
Kosten für Prüfungen und Schulungsunterlagen werden getragen. Schulungen und Abwesenheit für derartige Veranstaltungen werden i.d.R. ablehnend betrachtet.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundgehalt ist über dem Durchschnitt i.O.
Flex-Anteil im Hinblick auf Faktura. 30d Urlaub. BAV möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

scheint zu passen

Kollegenzusammenhalt

Wirkt positiv und kooperativ, speziell auf der Arbeitsebene.
Je nach jeweiligen Ex-Firmen Silo unterschiedlich.
Wer seine Chance im Kontext des Mergers sieht, pokert, dies zum Teil auf niedrigem Niveau.

Umgang mit älteren Kollegen

scheint zu passen

Vorgesetztenverhalten

soweit positiv, mitunter kommunikative Einbahnstrasse.
Drive by "management" durch zusaetzliche Leads.

Arbeitsbedingungen

Home Office;
Ausstattung hinreichend bis gut (laptop, handy);
Prozesse / Systeme: Silos, Medienbrüche, Schulungen zu Abzulösendem C-M-O; somit Zeitdruck und wenig Standardisierung.

Kommunikation

Gehversuche in Englischer (Level B1) Kommunikation, welche an der Deutschen Belegschaft und den konkreten Zielgruppen vorbeigehen.
Leidet unter Medienbrüchen.
Haeufig auch zu viel und zu klein, dies wird fuer agil gehalten.

Gleichberechtigung

scheint zu passen

Interessante Aufgaben

Neutral mit negativer Tendenz. Frage des Kundenumfelds bzw. der internen Verwendung und der jeweiligen C-M-O "Prozesse" und Systeme.

Arbeitgeber-Kommentar

Laura Beckers, HR Managerin Recruiting
Laura BeckersHR Managerin Recruiting

Liebe/r KollegIn,

vielen Dank für dein Feedback und die Schilderung deiner Wahrnehmungen in unserem Veränderungsprozess.

Aktuell befinden wir uns mitten im Change-Prozess und freuen uns, dass du unsere Vision als positiv wahrnimmst. Sicherlich haben wir aktuell noch einige „Baustellen“ an denen wir arbeiten und haben zu Beginn auch nicht alle Aspekte vollends berücksichtig. Nichtsdestotrotz arbeiten wir aktuell an den Punkten und haben uns diesbezüglich auch externe Unterstützung geholt, da wir als Unternehmen eine Fehlerkultur etablieren wollen und demnach auch wir aus unseren Fehlern lernen wollen.

Im Zuge der Umfirmierung ist es ein wichtiges Ziel ein einheitliches Image zu schaffen und uns am Markt zu etablieren. Hier ist vor allem unser Marketing tatkräftig dabei.
An weiteren Punkten wie Weiterbildungsmaßnahmen und Benefits arbeiten die KollegInnen aus dem Bereich People & Culture gerade. Diesbezüglich kannst du dich gerne mit uns in Verbindung setzen, um uns Ideen und Impulse für Optimierungen zu geben. Die Weiterentwicklung und -weiterbildung unserer Mitarbeitenden bei Skaylink ist uns wichtig. Neben den Kosten, die wir dafür übernehmen, räumen wir auch Freiräume dafür ein. Falls dies nicht möglich sein sollte, bitten wir dich mit deinem Circle Lead oder deiner Person of Trust von People and Culture Kontakt aufzunehmen.


Wir wissen, dass die aktuelle Situation es erschwert Kontakte zu KollegInnen aus anderen Circlen zu knüpfen. In den Circlen ermöglichen wir den Austausch, um den Zusammenhalt zu fördern. Das Format der Speeddates nach den Townhalls ist auch ein Medium, um übergreifend KollegInnen kennenzulernen. Natürlich ersetzt diese die persönliche Ebene nicht. Sobald physische Events in unserer Größenordnung wieder problemlos möglich sind, planen wir entsprechende Events damit wir uns alle endlich live kennenlernen können.

Damit unsere KollegInnen aus Brasilien, Rumänien und Litauen eingebunden sind, ist es wichtig Sprachbarrieren zu vermeiden. Daher findet unsere unternehmensweite Kommunikation auf Englisch statt. Im IT-Umfeld sollte dies kein Neuland sein. Trotzdem können wir nicht bei allen KollegInnen perfekte Englischkenntnisse voraussetzen und bieten dementsprechend Englischkurse an, um das Sprachniveau zu verbessern.
Wenn du von kommunikativen Einbahnstraßen und Medienbrüchen sprichst, würde ich mich freuen, wenn du dies etwas genauer ausführen und Verbesserungsvorschläge an uns herantragen könntest. Neben Circle Meetings, den Townhalls, unseren Collaborations Tools nutzen wir auch Peakon, wo alle Mitarbeitenden ihre Meinungen und Stimmungen teilen können und aus denen wir anschließend Handlungsmaßnahmen ableiten.

Viele Grüße
Laura

Heuschrecken Gesteuertes, Sinkendes Schiff ohne Vision

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei direkt gruppe in Hamburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt keine einheitliche Unternehmeskultur. Einfach 6 Unternehmen in einen Topf geworfen, aber keine Zusammenführung.
Das führt dazu, dass alle Unternehmen versuchen so weiter zu machen wie bisher und ein Machtgerangel und Politik an der Tagesordnung sind.
Dabei wird auf der Anderen Seite nur auf Stunden und Umsatz gedrängt statt an einem Portfolio und scoping zu arbeiten

Work-Life-Balance

Office oder remote kann man frei wählen. Ansonsten ist viel zu viel zu tun, da parallel zur arbeit noch mehr Kunden bedient werden und mal eben die Unternehmendzusammenführung inline mitgemacht werden soll

Karriere/Weiterbildung

Wann denn?

Gehalt/Sozialleistungen

Unterer Durchschnitt im Vergleich mit Ranking

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Greenlabeling und Diversitätslabeling...

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen die bisher zusammengearbeitet haben halten super zusammen

Vorgesetztenverhalten

Direkte Leads versuchen ihr bestes, sind aber entmachtet worden.
Ansonsten gibt's ein CxO Level im Elfenbeinturm,die alle Entscheidungen auf sich vereint und so bisher gut laufende Prozesse zerstört und bis aufs unendliche verlangsamt. 2 Minuten Vorher dauert jetzt 2 Tage.
Dafür befielt einem der CxO vertrauen zu ihm selbst, wenn man Kritik hat...

Arbeitsbedingungen

Völlige Überlastung bei allen

Kommunikation

Es wird in Townhalls dauerhaft toller Fortschritt und Selbstbeweiräucherung zelebriert. Aber echte wirklich wichtige Informationen werden zurück gehalten. Transparenz Fehlanzeige

Gleichberechtigung

Im Team ja, wie es im Rddt des U aussieht kann ich nicht sagen

Interessante Aufgaben

Kundenprojekte sind meist Cutting Edge


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Laura Beckers, HR Managerin Recruiting
Laura BeckersHR Managerin Recruiting

Liebe/ KollegIn,

vielen Dank für deine Bewertung.

Ich hoffe, dass unsere Vision nach der Townhall im Oktober klarer geworden ist. Natürlich ist uns bewusst, dass unsere aktuelle Situation einige Unklarheiten und Verunsicherung erzeugt. Trotzdem arbeiten wir im Moment – auch mit unserem externen Partner – daran eine einheitliche Unternehmenskultur zu formen. Dabei sollte jedoch berücksichtigt werden, dass dies ein langwieriger Prozess ist und nicht von heute auf morgen passieren kann. Daher sind wir vor allem auch auf die Beteiligung und Meinungen unserer Mitarbeitenden angewiesen. Das momentan kein physischer Austausch stattfinden kann, erschwert die Situation. Nichtsdestotrotz haben wir auch andere Medien, um den Austausch und somit auch das Zusammenwachsen zu fördern.
Aktuell werden Prozesse und Richtlinien erarbeitet, die die künftige Zusammenarbeit vereinfachen und Entscheidungsprozesse beschleunigen werden. Hier wollen wir jedoch auch möglichst viele Meinungen berücksichtigen, weshalb die Ausgestaltung etwas Zeit benötigt.
Es gibt Magnetthemen für unser Portfolio. Wenn du dich gerne daran beteiligen möchtest, wende dich gerne an die jeweiligen Verantwortlichen, um aktiv an der Portfoliogestaltung mitzuwirken.

Uns ist bewusst, dass wir uns aktuell in einer Phase befinden, in der viele Dinge gleichzeitig passieren. Wir sind unseren Mitarbeitenden für ihre Unterstützung und ihrem Tatendrang während unseres Change Prozesses unendlich dankbar. Die aktuelle Situation wird nicht das neue Normal bei Skaylink sein. Die KollegInnen aus People & Culture sind unter anderem dabei Budgets und Zeiten für Trainings und Weiterbildung zu planen.

Welche Informationen und welches Medium wünscht du dir zusätzlich? Um möglichst transparent Informationen teilen zu können, sind wir auf das Feedback unserer KollegInnen angewiesen.

Viele Grüße
Laura

MEHR BEWERTUNGEN LESEN