Workplace insights that matter.

Login
SOS-Kinderdorf e.V. Logo

SOS-Kinderdorf 
e.V.
Bewertungen

106 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 49%
Score-Details

106 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

51 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 53 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SOS-Kinderdorf e.V. über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

SOS-Kinderdorf e.V. braucht den Luftröhrenschnitt ! - Wiederbelebung oder Ableben einer großartigen Gründerpädagogik

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei SOS Kinderdorf Ammersee in Diessen am Ammersee gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

unverdient gutes Image, das Rückenwind durch Gutgläubige geben kann.
Neue Geschäftsführer - neue Vorstände - sind ein erster Schritt. Gibt es im Aufsichtsrat und neuen Vorstand die Kraft zum 2. Schritt?

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nirgendwo gilt die Erkenntnis mehr: C-Führungskräfte auf Regionalebene stellen keine A-Führungskräfte ein

Verbesserungsvorschläge

Jede SOS Einrichtung hat eine qualifizierte Leitung. Darüber braucht es eine qualifizierte Geschäftsführung und Vorstand.
Alles dazwischen ist der Wasserkopf des SOS-Kinderdorf e.V., der sich über viele Jahre beste Konditionen aus bester Nähe zum den bisherigen geschäftsführenden Vorständen ausbedingen konnte.
Der SOS-Wasserkopf sollte ersatzlos aufgelöst, abgefunden und nach Hause geschickt werden. Die Aufgaben die dort plaziert sind können entweder anders verteilt werden oder sind schlicht überflüssig.
Aber vor allem. Es wird neuer Raum für den SOS-Gründer-Spirit und für eine SOS-Pädagogik entstehen, die einmal führend und inspirierend in Deutschland und der Welt war.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Freies Arbeiten und sehr flexibler Arbeitgeber

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SOS-Kinderdorf e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Weiterbildung jährlich möglich
- Flexible Arbeitszeiten
- Viel Freiraum


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

SOS-Mitarbeiter würden nicht für SOS spenden!

2,1
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Marketing / Produktmanagement bei SOS Kinderdorf e.V. in München gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Image ist ein Benefit. Jeder findet es gut, wenn man sagt das man hier arbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel Geld wird aus dem Fenster geschmissen. Das sagen auch die die hier arbeiten. Es wird viel Geld eingenommen weil das Image gut ist. Aber die eigenen Mitarbeiter würden wegen der Verschwendung usw. nicht für SOS-Kinderdorf spenden, das haben mir ohne Witz viele gesagt / signalisiert.

Verbesserungsvorschläge

Die Stimmung ist sehr schlecht. Viele Mitarbeiterinnen sind total gefrustet und null motiviert. Viele sind nur hier weil der Arbeitsplatz so sicher ist eigentlich wie als Beamter.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Arbeitgeber-Kommentar

Ressort Personal

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldung, auch wenn ich es bedauerlich finde, dass es Ihnen bei uns nicht besser gefällt.

Es ist SOS-Kinderdorf wichtig, mit Spendenmitteln verantwortungsvoll umzugehen. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Kontrollmechanismen etabliert: Zum Beispiel werden alle Ressorts, Referate und Einrichtungen im Rahmen der interne Revision regelmäßig von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfung geprüft. Auch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt uns regelmäßig eine sparsame und sachgerechte Mittelverwendung.

Wenn Sie uns als Organisation weitere Rückmeldung geben wollen, können Sie gerne auf mich zugehen (marius.kneip@sos-kinderdorf.de).

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße
Marius Kneip
Personalreferent

Peter Prinzip!

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei sos kinderdorf saarbrücken, deutschland in Saarbrücken gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

weihnachtsfeier

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ignoranz

Verbesserungsvorschläge

tauscht die entscheidungsträger aus

Arbeitsatmosphäre

auch in dieser umgebung sind freundschaften möglich

Image

wird immer schlechter

Work-Life-Balance

viele teilzeitverträge .unfreiwillig viel freizeit für einige

Karriere/Weiterbildung

peter prinzip. man wird zur unfähigkeit befördert

Gehalt/Sozialleistungen

es reicht zum leben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

viel luft nach oben

Kollegenzusammenhalt

nicht vorhanden. jeder kämpft um sein bestehen

Umgang mit älteren Kollegen

kein kommentar

Vorgesetztenverhalten

megalomanisch

Arbeitsbedingungen

man ist auf sich allein gestellt

Kommunikation

kommuniziert wird viel,aber es erreicht selten den adressaten

Gleichberechtigung

es werden fast alle gleich behandelt

Interessante Aufgaben

der laden soll lahm und uninteressant bleiben

Wenig Kommunikation, wenig Gemeinschaft, viel Machtgehabe!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei sos kinderdorf saarbrücken, deutschland in Saarbrücken gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann eigene Ideen mit in die Arbeit einbringen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manche Personen mit Bachelorabschluss führen sich auf wie es nicht mal Prof. Dr. Dr. tun würde. Unfassbar!

Verbesserungsvorschläge

Mehr in das Gespräch mit den Mitarbeitern gehen, interne Verbesserungsvorschläge annehmen,soziales Verhalten gegenüber Mitarbeitern, weniger Druck ausüben, bei Problemen als Mediator agieren und nicht als die ,die Öl ins Feuer gießt

Arbeitsatmosphäre

Mittel: Angenehmes Arbeiten ist durchaus möglich, aber selten.

Image

Nach außen gut...

Work-Life-Balance

Man darf sich oft frei einteilen - das ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Arbeitgebern.

Karriere/Weiterbildung

Nicht gerne gesehen. Der Wolf möchte über seine Schafe herrschen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist nicht so hoch, aber angemessen für diese Arbeit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mittel.

Kollegenzusammenhalt

Befristete Arbeitsverträge mit wenig Stunden lassen einige die Ellenbogen ausfahren.

Umgang mit älteren Kollegen

Bis zur Rente ruhig, anspruchslos und gemächlich arbeiten - hier richtig!

Vorgesetztenverhalten

Es zählt nur was der Vorgesetzte sagt - konstruktive Kritik ist unerwünscht.

Arbeitsbedingungen

Beengt.

Kommunikation

Kommunikation findet weniger statt, dafür umso mehr Intrigen im Hintergrund.

Gleichberechtigung

Man wird nach Sympathie behandelt. Schleimer sind hier gern gesehen.

Interessante Aufgaben

In manchen Bereichen sind die Aufgaben sehr interessant.

Viel Geld für wenig Arbeit

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei SOS-Kinderdorf e.V. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den eigentlichen Organisationszweck, der leider im Konzern-Gebaren immer mehr in den Hintergrund tritt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zum Teil sollte verantwortungsvoller mit Spendenmitteln umgegangen werden, die erschreckende Vetternwirtschaft und informelle Seilschaften.

Verbesserungsvorschläge

Kostenloses Obst und Wasser anbieten.

Arbeitsatmosphäre

Schöne Lage in vornehmer Gegend. Etwas beengte Büroverhältnisse.

Image

Nach außen immer noch top.

Work-Life-Balance

Großartig, sehr viele Freiheiten, kaum Deadlines und verbindlich einzuhaltende Regelungen. Vorgaben von HR werden allgemein ignoriert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nachhaltiges Handeln existiert nicht.

Karriere/Weiterbildung

Karrieremöglichkeiten existieren nicht. Weiterbildung nur im pädagogischen Bereich.

Kollegenzusammenhalt

Bestenfalls Zweckgemeinschaften, nicht mehr, nicht weniger.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr viele lebenserfahrene Kolleginnen, die hier ihren Lebensabend genießen.

Vorgesetztenverhalten

Prada, Kitzbühel und High Society.

Comedy-mäßige Zwistigkeiten mit der Personalleitung, die sehr zur allgemeinen Belustigung beitragen.

Arbeitsbedingungen

Etwas eng, im Sommer sehr heiß. Dafür kein Stress oder Belastung durch ein hohes Arbeitsaufkommen.

Kommunikation

Nicht vorhanden, Misstrauen und Revierdenken verhindert dies.

Gehalt/Sozialleistungen

Absolute Spitze, unschlagbare Relation zwischen zu liefernder performance und compensation.

Interessante Aufgaben

Die gibt es, muss man sich aber suchen.

Arbeitgeber-Kommentar

Ressort Personal

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

es tut mir Leid, dass Sie in Ihrem Arbeitsalltag mit SOS nicht zufrieden sind und Sie gerade so wichtige Punkte wie den Umgang miteinander – mit Führungskräften und unter Kollegen – oder die Kommunikationskultur so schlecht erleben.

Was ich schon öfter geschrieben habe, gilt auch hier: Ich fände es gut, wenn wir zu Ihrer Kritik ins Gespräch kommen können. SOS-Kinderdorf hat, wie Sie es ja auch selbst schreiben, einen schönen Organisationszweck, und umso mehr tut es mir Leid zu lesen, wenn Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter offenbar nicht sagen können, dass Sie gern zur Arbeit kommen. Wenn Sie also mit mir oder einem anderen Personalreferenten / Personalreferentin sprechen wollen, kommen Sie gern auf uns zu.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße
Marius Kneip
Personalreferent

Beratungs- und Familienzentrum Weimar

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei SOS-Kinderdorf e.V. in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Frust, Misstrauen, Aussitzen, Resignation

Image

nach außen immer noch gut

Kollegenzusammenhalt

gruppenweise gut bis sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

Zeit absitzen und Warten auf die Altersteilzeit... das ist die Einstellung der Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Wie das Fähnchen auf dem Turme
Sich kann drehen bei Wind und Sturme...

zudem ist die Überforderung eindeutig

Kommunikation

Offene Kommunikation nicht vorhanden und nicht erwünscht


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Furchtbare Erfahrung

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei SOS Kinderdorf in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Image und die eigentliche Zielsetzung. Von der man in der Münchner Zentrale nichts bemerkt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fast alles. Aber keine Erfahrung ist so schlecht, dass man nichts daraus lernen könnte. Nie wieder SOS Kinderdorf Deutschland!

Verbesserungsvorschläge

Mittelmäßige Vorgesetzte stellen mittelmäßige Mitarbeiter ein. Mittelmäßige Vorgesetzte mit ANGST vor dem Tageslicht stellen mittelmäßige bis schlechte Lakaien ein. Das Ergebnis müssen die Mitarbeiter täglich am Arbeitsplatz ausbaden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wirtschaftsgebaren vom Schlimmsten im sozialen Sektor

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SOS Kinderdorf in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Praxis an der Basis ist an vielen Orten wirklich sehr gut, was ich an meiner Aufgabe gut fand geht leider zunehmend verloren im Blick - falls es Veränderungen zum Guten gibt oder ich dann doch woanders lande, werde ich auch diese Seiten wieder sehen. Ich glaube schon, dass Sie noch reaktivierbar sind.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Protz und Stolz auf die Zahlen, viel viel Mittelverschwendung, sehr unangenehme Rolle im Spiel der sozialen Organisationen (als finanzieller Marktbeherrscher und Marketingkonzern) - im Sinne der Klienten sollte ein Miteinander mit anderen sozialen Organisationen aufgebaut werden, um wirklich in diesem Land etwas für Benachteiligte Menschen, für Kinder und Jugendliche zu erreichen

Verbesserungsvorschläge

Wenn schon einmal Feedback eingeholt wird (dafür sind sogar aufwändige Prozesse eingesetzt) sollen Sie bitte ehrlich angeschaut werden und nicht in umständlichen Hierarchieschleifen pseudomäßig wieder einkassiert werden

Arbeitsatmosphäre

Unklare Aufgaben und Strukturen (obwohl diese dauernd vermeintlich besprochen werden und in diversen Vereinbarungen festgelegt und verschriftlicht werden), fehlendes Projektmanagement und keine wirkliche Identifikation mit der eigentlichen Aufgabe der Pädagogik in etlichen einflussreichen Teilen der Organisationsstruktur, Wertschätzung totale Mangelware, Ideen von Menschen aus der Basis aufgreifen findet nicht statt - totale Hierarchisierung

Work-Life-Balance

leider geht viel meiner guten Laune und Energie dahin...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verschwengung in der Organisation, wie hier mit Geldern umgegangen wird und auch mit engagierten und fähigen Mitarbeitern ist unterirdisch

Karriere/Weiterbildung

man steckt wirklich fest, das geht nicht nur mir so...

Kollegenzusammenhalt

Das passt schon, leider aber dann individuell zunehmend unter den Strukturen und Mechanismen in denen man steckt und auf die man keinen Einfluss hat

Vorgesetztenverhalten

verschleierte und unklare Machtausübung, kein Fürsorgeverhalten gegen Mitarbeitende spürbar

Kommunikation

Diskrepanz zwischen herausgestellten Werten und Ansätzen (Beziehung, Anerkennung, Vertrauen, Partizipation) und den in der Organisation tatsächlich gelebten Mustern - dafür aber unzählige Laberrunden, die Stunde um Stunde dauern und zu nix führen

Interessante Aufgaben

es wäre wirklich Tolles möglich, Theorie und Praxis sind oft einfach zwei Paar Schuhe


Arbeitsbedingungen

Seit über zehn Jahren sehr zufrieden.

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei SOS Kinderdorf in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die gemeinsame Arbeit für die gute Sache.

Arbeitsatmosphäre

Wie in den meisten Unternehmen kommt es sehr darauf an, in welcher Abteilung man arbeitet.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN