Navigation überspringen?
  

SOS-Kinderdorf e.V.als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
SOS-Kinderdorf e.V.SOS-Kinderdorf e.V.SOS-Kinderdorf e.V.

Bewertungsdurchschnitte

  • 58 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (20)
    34.48275862069%
    Gut (10)
    17.241379310345%
    Befriedigend (18)
    31.034482758621%
    Genügend (10)
    17.241379310345%
    3,20
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,95
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,72

Firmenübersicht

Unsere Vielfalt – Ihre Möglichkeiten!

Der SOS-Kinderdorf e.V. ist ein freier, politisch und konfessionell nicht gebundener Träger der Kinder- und Jugendhilfe, der sich seit über 60 Jahren bundesweit mit einem breiten pädagogischen Angebotsspektrum dafür einsetzt, die Situation von benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu verbessern.

Als Arbeitgeber bieten wir vielfältige Möglichkeiten sich in den unterschiedlichsten Berufsfeldern der sozialen Arbeit oder auch im Verwaltungs- und Finanzbereich der Einrichtungen und der Geschäftsstelle für diese Ziele zu engagieren.

Wenn auch Sie Teil des SOS-Teams werden möchten, besuchen Sie uns auf www.sos-mitarbeit.de und erfahren Sie dort mehr über SOS-Kinderdorf e.V. als Arbeitgeber und die bei uns zu besetzenden Stellen. Wir freuen uns auf Sie!

NEUES FEATURE!

Wie ist es wirklich, hier zu arbeiten? Bewerte die Unternehmenskultur und hilf anderen, einen besseren Einblick zu bekommen.

UNTERNEHMENSKULTUR BEWERTEN

Kennzahlen

Mitarbeiter

Derzeit über 4.100 Mitarbeiter/-innen, es werden jedes Jahr mehr.

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Ausgehend von der ursprünglichen Idee unseres Gründers, Herrmann Gmeiner, Kindern, die nicht bei ihren Eltern leben können, in einem SOS-Kinderdorf die Geborgenheit einer familienähnlichen Betreuung zu ermöglichen, hat der SOS-Kinderdorfverein mittlerweile ein breitgefächertes Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt.

An über 230 Standorten in Deutschland engagieren sich über 4.100 Mitarbeiter/-innen in folgenden pädagogischen Angeboten dafür, die Situation von benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu verbessern:

  • Stationäre Hilfen zur Erziehung (Kinderdorffamilien, Wohngruppen…)
  • Ambulante Flexible Hilfen
  • Kindertagesbetreuung
  • Erziehungs- und Familienberatung
  • Frühförderung
  • Offene Angebote
  • Schulbezogene Hilfen
  • Berufsbezogenen Hilfen
  • Angebote für Menschen mit Behinderung
  • Mehrgenerationenhäuser

Weitere Tätigkeitsgebiete gibt es in der Verwaltung und in den Bereichen Finanzen, Marketing, Personal und Pädagogik sowie Hauswirtschaft und Technik.

Perspektiven für die Zukunft

Ob als Berufseinsteiger oder Berufserfahrener, SOS-Kinderdorf bietet Ihnen viele Möglichkeiten des Einstiegs, der Mitarbeit und der Weiterentwicklung.

In einem Praktikum im Rahmen Ihrer pädagogischen Ausbildung oder Ihres Studium haben Sie bereits die Möglichkeit, die Arbeit in unseren Einrichtungen kennenzulernen.

Berufseinsteiger/-innen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe unterstützen wir mit einem einjährigen Begleitprogramm. Sie planen Ihre persönliche Entwicklung mit Ihrer Führungskraft und besuchen Vertiefungsseminare zu wichtigen pädagogischen Themen. In monatlichen Peergruppentreffen mit externer Supervision tauschen Sie sich zu Fragestellungen aus, die Sie als Berufseinsteiger besonders bewegen.

Ankommen am Arbeitsplatz / Neueingestelltentagung

Neue Mitarbeiter/-innen erfahren eine strukturierte Einarbeitung am jeweiligen Arbeitsplatz. Damit Sie auch Gelegenheit haben, den Verein in seiner Vielfalt kennen zu lernen – seine Angebote und Einrichtungen und vor allem Mitarbeiter/-innen aus ganz Deutschland, laden wir alle Neueingestellten zu einer mehrtägigen zentralen Veranstaltung in die Nähe von München ein. Hier bieten ihnen die Möglichkeit zum Austausch mit der Geschäftsführung und der Mitarbeitervertretung, aber auch zum informellen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen – eine tolle Woche, die Spaß macht.

Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Zur Sicherung der hohen fachlichen Qualität unserer Arbeit und zur persönlichen Weiterentwicklung bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßige interne und externe Fortbildungen, Supervision und einen kontinuierlichen Fachaustausch in verschiedensten Veranstaltungen.

Führungskräfteentwicklungsprogramm

Wir identifizieren und qualifizieren zukünftige SOS-Führungskräfte aus den eigenen Reihen durch Potentialinterviews und ein 18-monatiges internes Förderprogramm mit Seminaren zur Weiterentwicklung von Führungskompetenzen, mit Peergruppentreffen zum kollegialen Austausch und zur Reflexion des eigenen Entwicklungsprozesses.

Benefits

  • Einstiegsbegleitung
  • Einarbeitungsstandards
  • Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Flexible Arbeitszeiten / Teilzeitstellen
  • Lebensarbeitszeitkonten / Sabbatical
  • Arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge
  • Attraktive Sozialleistungen
  • Kantine bzw. Essensgeldzulage
  • Mitarbeiterevents

42 Standorte

Für Bewerber

Videos

Einblick in den Alltag einer Erzieherin in der Kindertagsstätte
Beruf SOS-Kinderdorfmutter /-vater

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Als Erzieher/-in oder mit einer sozialpädagogischen Qualifikation können Sie sich in fast allen unseren pädagogischen Angeboten beruflich engagieren, den größten Bedarf haben wir hier in unseren stationären Angeboten und in der Kindertagesbetreuung.
In den Verwaltungen unserer Einrichtungen und in der Geschäftsstelle in München bieten sich darüber hinaus Möglichkeiten in den Bereichen Personal, Finanzen und Marketing.
Alle Stellenangebote finden Sie tagesaktuell unter www.sos-kinderdorf.de/portal/jobs/stellenangebote.

Für den Beruf SOS-Kinderdorfmutter oder SOS-Kinderdorfvater suchen wir Menschen, die in ihrem weiteren Berufsleben Kinder und Jugendliche - gemeinsam mit einem Team - auf dem Weg zum Erwachsenwerden fördern und begleiten möchten. Wenn Sie noch keine pädagogische Ausbildung mitbringen, können Sie berufsbegleitend zur Mitarbeit in einer SOS-Kinderdorffamilie mit unserer Unterstützung die Ausbildung zum/zur Erzieher/-in machen. Mehr Informationen dazu unter www.sos-mitarbeit.de/kdm

Gesuchte Qualifikationen

Wir suchen insbesondere:

  • Erzieher/innen
  • Sozialpädagogische Berufe
  • Psychologen
  • Kaufmännische Berufe
  • Hauswirtschaftskräfte und technische Berufe
  • Quereinsteiger/innen mit Interesse am Beruf SOS-Kinderdorfmutter/-vater

Gesuchte Studiengänge

Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, weitere pädagogische Abschlüsse, Psychologie, Wirtschaft und Marketing, Rechtswissenschaften

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

In der täglichen Arbeit dazu beitragen zu können, Kinder, Jugendliche, behinderte Menschen und Familien in ihrer Entwicklung zu unterstützen, ist etwas ganz Besonderes. Für diese wichtige Aufgabe bieten wir gute Rahmenbedingungen. Wir sind ein Arbeitgeber mit Zielen, für die sich der Einsatz lohnt!

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Wir legen großen Wert auf Beteiligung und beziehen daher unsere Mitarbeiter/-innen in die inhaltliche Weiterentwicklung ihrer jeweiligen Aufgabengebiete ein. Damit unterstützen wir die persönliche und fachliche Weiterentwicklung und eröffnen ihnen Gestaltungsspielräume. 

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Unsere Aufgabe, vielfältige Einstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten, gute Rahmen- und Arbeitsbedingungen, eine hohe fachliche Qualität der Arbeit, und vor allem unsere Mitarbeiter/-innen machen den SOS-Kinderdorf e.V. zu einem ganz besonderen Arbeitsplatz.
Unseren Umgang miteinander bestimmen Werte, die wir auch in der pädagogischen Arbeit vermitteln: Wertschätzung, Beteiligung und Kontinuität - und das seit über 60 Jahren!

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Damit wir einen möglichst konkreten Eindruck von Ihrer Person, Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen gewinnen können, legen wir großen Wert auf aussagekräftige Bewerbungsunterlagen. Dazu gehören:

  • Individuelles Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulabschluss- und Ausbildungszeugnisse mit Notenspiegel
  • Studienabschlusszeugnis mit Notenspiegel und Urkunden (Diplom, Bachelor, Master o.ä.) und ggf. bei Bachelor- und Masterstudiengängen mit Diploma-Supplement aus dem die Studieninhalte hervorgehen
  • Arbeitszeugnisse und Tätigkeitsnachweise
  • Weiterbildungsnachweise für Zusatzausbildungen

Unser Rat an Bewerber

Besuchen Sie unsere Arbeitgeberseite im Internet unter www.sos-mitarbeit.de. Neben vielfältigen Informationen finden sich dort in unserer Stellenbörse auch tagesaktuell alle Stellenangebote aus ganz Deutschland www.sos-kinderdorf.de/portal/jobs/stellenangebote

Bevorzugte Bewerbungsform

In unseren Einrichtungen bewerben Sie sich am einfachsten per E-Mail und schreiben Sie in den Betreff der E-Mail bitte die möglichst genaue Bezeichnung der Stelle, für die Sie sich konkret bewerben möchten. Schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte als Dateianhang möglichst im PDF-Format mit aussagekräftiger Bezeichnung (z.B. Name_Lebenslauf, Name_Zeugnisse) und verteilen Sie Ihre Anhänge auf nicht mehr als 3 Dateien mit max. 3 MB Datenmenge.

Bewerbungen in Papierform nehmen wir natürlich auch weiterhin entgegen.

SOS-Kinderdorf e.V. Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,20 Mitarbeiter
2,95 Bewerber
4,72 Azubis
  • 05.März 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team recht gut

Vorgesetztenverhalten

Nicht durchgängig positiv zu bewerten, in meinem Bereich bin ich durchaus zufrieden

Kollegenzusammenhalt

Insgesamt sehr gute Vernetzung untereinander und gute Atmosphäre. In der Führungsetage sieht es nicht immer durchgängig so rosig aus.

Interessante Aufgaben

Teils teils. Es gibt, wie überall, sehr interessante, aber auch sehr langweilige Aufgaben. Wenn der Zweck der Aufgabe unklar ist, ist die Motivation nicht sehr groß. Es gibt aber durchaus vielfältige Aufgaben.

Kommunikation

Könnte im gesamten besser sein, gerade was die Kommunikation top down angeht. In meinem eigenen Arbeitsbereich läuft es aber.

Gleichberechtigung

Hier gibt es nix zu meckern. Deutlich mehr Frauen als Männer (was aber weder positiv noch negativ gedeutet werden kann). Ausreichend ältere Kollegen, aber auch zunehmend jüngere. Schwerbehinderte werden auch gleichberechtigt behandelt/eingestellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Nachteile. Sehr viele Kollegen sind schon älter.

Karriere / Weiterbildung

Hier könnten die Mitarbeiter mehr gefördert werden, damit das bereits vorhandene Potenzial der Mitarbeiter auch voll ausgeschöpft werden kann und diese aufgrund mangelnder Weiterentwicklungsmöglichkeiten nicht abwandern

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt recht gut, es ist aber noch Luft nach oben (z. B. bei der Jahressonderzahlung)

Arbeitsbedingungen

Gut angebunden (Stammstrecke), Kantine mit Dachterrasse vorhanden. Gute räumliche Ausstattung und Standard.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier könnte man definitiv noch nachbessern. Gut ist, dass im Bistro Bioeier und -Milch verwendet werden. Es gibt aber in Bezug auf Energie- und Ressourceneinsparung (z. B. Papierverbrauch, automatische Lichtsensoren...) noch Verbesserungsmöglichkeiten

Work-Life-Balance

Gleitzeit ist sehr positiv. Negativ, dass es unterschiedliche Arbeitszeitmodelle (Stempeln und Vertrauensarbeitszeit€ gibt. Führt zu Ungleichbehandlung und Konkurrenzdenken in der Mitarbeiterschaft.

Image

Durchweg positives Image und sinnhafte Tätigkeit

Verbesserungsvorschläge

  • Modernere Arbeitsmethoden, mehr digitalisierte Prozesse, flexibles Arbeiten

Pro

Gutes Arbeitsklima, schöner Unternehmenszweck, recht gute Bezahlung

Contra

Kommunikation läuft nicht wirklich, Mitarbeiter insgesamt mehr einbeziehen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten verbessern

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    SOS-Kinderdorf e.V.
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin, lieber Kollege, vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung! Es freut mich, dass Ihnen das Arbeitsklima bei uns gefällt. Ich danke Ihnen auch für Ihr Feedback dazu, was wir noch besser machen können. Wir wollen uns als Organisation weiterentwickeln und konstruktives Feedback von Kolleginnen und Kollegen ist dazu immer willkommen! An einigen der genannten Punkte (z.B. Stichwort Digitalisierung) arbeiten ja zurzeit auch schon verschiedene Initiativen, aber natürlich gelingen Verbesserungen nicht einfach über Nacht, sondern brauchen manchmal etwas Zeit. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Freude bei SOS-Kinderdorf! Herzliche Grüße Marius Kneip Personalreferent

Ressort Personal

  • 06.Feb. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Es nicht wirklich gewollt, dass ein reger Austausch stattfindet vor allem der informelle Austausch nicht gern gesehen.
Die Kinderdorfmütter/väter sind das wichtigste auch wenn diese in einem Jahr über 90 Tage sich im Urlaub befinden! Der gemeine Mitarbeiter ist an allem Schuld und muss die Suppe auslöffeln die andere verzapft haben.

Vorgesetztenverhalten

Seit dem Einrichtungsleitungswechsel lebt man hier das Chaosprinzip, die Bl´s haben Narrenfreiheit und geben Info´s nur widerwillig raus. (siehe Kommunikation)
Insgesamt haben die Bl´s unglaublich viel Potenzial/ Wissen/ Lebenserfahrung was aber nicht genutzt wird.
Die Kinderdorfmutter/väter fühlen sich zeitweise nicht gesehen und unverstanden. Da wurde der Trend, dass die Klienten immer anspruchsvoller werden, verschlafen und es fehlen diesbezüglich fundierte Ausbildungen bzw. Weiterbildungen (die verpflichtend gemacht werden sollten).

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist äußerst bunt, es gibt ihn und ist für viele gemeinen Mitarbeiter ein wichtiges Gut! Jeder versucht so gut es geht dem anderen zu helfen (das ganz große Ressource).

Interessante Aufgaben

Das Aufgabengebiet ist unglaublich vielseitig und macht z.T. sehr viel Spaß. Wenn man will kann man viel lernen und über sich hinauswachsen, sein Handlungsrepertoire spürbar erweitern und in seinen Handlungen sicherer werden.

Kommunikation

Wie schon beschrieben ist der Austausch stark gestört. Viele Informationen kommen äußerst Zeitversetzt zu den Mitarbeitern oder gar nicht (man erfährt es dann via Buschfunk). Es wird viel von wertschätzemde Kommunikation gesprochen, aber nicht angewandt (vor allem durch die BL´s!)

Gleichberechtigung

Leider wird die Männerquote nicht eingehalten, vor allem im direkten Erziehungsdienst.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt diesbezüglich keine Benachteiligung.

Karriere / Weiterbildung

Aufstiegsmöglichkeiten sind natürlich da, aber stehen nicht jeden soweit offen, außer man ist mit der Leitungsebene gutgestellt. Fort- und Weiterbildungen sind im Prinzip immer möglich, was finanziell gefördert wird. Hier sollte einfach konkretisierte Angebote durch Leitungsebene gemacht werden, dass auch die Hemmschwelle fällt und sich die Mitarbeiter trauen sich weiterzubilden.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt ist am TVÖD angelehnt und somit angemessen, mehr ist immer schön ;) Es gibt umfangreiche zusätzliche Sozialleistungen für verschiedenste Bereiche, das ist ein sehr schönes Angebot durch Arbeitgeber.

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung entspricht zum Teil nicht den heutigen Standards, so gibt es z.B. zu wenig PC´s und Arbeitsplätze (ob das in anderen Einrichtungen genauso ist kann ich nicht beurteilen). Ersatzbeschaffungen sind langjährig.
Das Gehalt ist angemessen, die Vollvertretungen werden zusätzlich vergütet, aber Hoch versteuert (über 50% gehen weg!), dadurch geht der Anreiz verloren! Nicht im jedem Haus gibt es ein Erzieherzimmer für die sogenannten VV´s wodurch man im Büro schlafen muss, wodurch eine zusätzliche Belastung entstehen kann.

Work-Life-Balance

Das eigene Leben bleibt besonders in einer Vollvertretung stehen, was natürlich zur Folge hat das die Mitarbeiter einen unglaublichen Spagat hinlegen müssen. (eigene Familie vs. fremde Familie)

Image

SOS Kinderdorf ist ein sehr bekannter Name und somit hat die Einrichtung schon gewisse Außenwirkung und Bekanntheitsgrad.

Verbesserungsvorschläge

  • Geht mehr auf den Mitarbeiter ein, schaut was er braucht. Was läuft in den Familien, guckt auch hinter den Kulissen. Nicht alles was Gold ist, ist auch Gold!

Pro

Seine Image hat einen großen Einfluss auf die "Bevölkerung/Firmen", somit entstehen viele Möglichkeiten den Klienten. Gute Sozialleistungen, relativ guter Verdienst...

Contra

Geschäftsstelle ist unglaublich weit weg, die derzeitige Dorfleitung fehlt der Gesamtüberblick, dadurch entstehen Lücken und es passieren Fehler. Bl´s haben Narrenfreiheit was sie auch nach unten hin alle spüren lassen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten
  • Firma
    SOS Kinderdorf Ammersee
  • Stadt
    Diessen am Ammersee
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege, ich danke Ihnen für Ihre Rückmeldung und dafür, dass Sie sich die Zeit für eine umfangreiche und differenzierte Bewertung genommen haben! Zuerst einmal freut es mich zu lesen, dass Sie Ihre Aufgaben als sehr vielseitig erlebt haben und Ihre Arbeit Spaß gemacht hat, auch wenn die stationären Kinder- und Jugendhilfe natürlich sehr herausfordernd sein kann. Sehr schade finde ich, dass Sie mit der Kommunikations- und Führungskultur nicht zufrieden waren. Natürlich gebe ich Ihre schriftliche Rückmeldung hier auf kununu an die zuständigen Kollegen und die Einrichtung weiter, ich möchte Sie aber auch ermutigen, im direkten Kontakt Feedback zu geben - sei es in der Einrichtung selbst oder auch gegenüber der Geschäftsstelle. Sie dürfen sich dazu gerne an Ihren zuständigen Personalreferenten wenden oder auch an mich (marius.kneip@sos-kinderdorf.de). Außerdem hat mir auch unsere Personalleiterin Frau Rades nochmals versichert, dass sie jederzeit ein offenes Ohr für Vorschläge dazu hat, wie wir uns als Organisation weiterentwickeln und verbessern können. Ich wünsche Ihnen alles Gute! Herzliche Grüße Marius Kneip Personalreferent

Ressort Personal

Arbeitsatmosphäre

Positive Grundstimmung, höflicher und freundlicher Umgangston. Gemeinsam engagiert für eine gute Sache, jeder leistet seinen Beitrag, ob mit Herzblut in den Einrichtungen oder als "Schreibtischtäter" in der Geschäftsstelle.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin sehr zufrieden mit dem Verhalten von Vorgesetzten. Offene Kommunikation, Lob und ein aufrichtiges "Danke" gibt es nicht nur beim Mitarbeiter-Gespräch, sondern auch im Alltag. Gute Mischung aus klaren Vorgaben und Freiheiten in der Umsetzung. Ich kann ja nur für meine Abteilung sprechen und sicher gibt es auch andere Vorgesetzte, aber das ist ja in jedem Unternehmen der Fall, egal ob in der Wirtschaft oder in NGOs...

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen ist sehr gut, sowohl innerhalb der eigenen Abteilung, als auch mit anderen Abteilungen. Gute Mischung aus professionellem und persönlichem Umgang untereinander. Man muss sich nie scheuen, auf jemanden Zuzugehen und generell sind alle sehr hilfsbereit.

Interessante Aufgaben

Interessante und abwechslungsreiche Aufgaben, gute Mischung aus Routine und neuen Projekten. Die Themengebiete sind sehr vielfältig, da SOS sowohl ein Kinder- und Jugendhilfeträger mit vielefältigen Angeboten als auch eine Spendenorganisation ist.

Kommunikation

In meinem Bereich guter Informationsfluss, auch über vereinsweite Themen. Es kann aber auch Kollegen geben, die aufgrund ihrer jeweils Vorgesetzen nicht so gut informiert werden, wenn die Kommunikation nur über bestimmte Hierachieebenen oder interne Kanäle erfolgt. Das neue Intranet ist daher ein wichtiger Schritt.

Gleichberechtigung

Bisher keine negativen Erfahrungen bezgl. Gleichberechtigung... Sowohl Frauen als auch Männer in Führungspositionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt sehr viele Mitarbeitende, die seit vieelen Jahren bei SOS tätig sind. An sich sehr positiv, spricht für den Arbeitgeber, man muss nur schauen, dass auch regelmäßig kompetenter Nachwuchs mit frischem Wind nachkommt...

Karriere / Weiterbildung

Für einen sozialen Träger gibt es vergleichsweise viel Unterstützung für Fortbildung (freie Tage, Zuschüsse) und sogar eine eigene Abteilung, die je nach Bedarf Fortbildungen für SOS Mitarbeiter entwickelt und anbietet. Es sind aber auch externe Weiterbildungen möglich. Was es nicht gibt, ist eine Personalentwicklungsabteilung im klassischen Sinne, in der Mitarbeiter individuell beraten oder gefördert werden. Da muss man schon selbstverantwortlich aktiv werden.
Zu Karriere: In den Einrichtungen gibt es ggf. mehr Möglichkeiten zur beruflichen Veränderung, in der Geschäftsstelle sind die Aufstiegsmöglichkeiten etwas begrenzt. Einfach deshalb, weil SOS kein großer Konzern ist und es viele langjährige Mitarbeiter gibt, die Führungspositionen langfristig besetzen. Es werden also verhältnismäßig wenig Stellen frei...

Gehalt / Sozialleistungen

Für den sozialen Bereich guter Standard, orientiert an TVÖD. (Dass man im sozialen Bereich generell nicht so gut verdient ist ja leider ein gesellschaftliches Thema...) Es gibt zusätzliche Sozialleistungen (z. B. Zuschuss für Brille etc)

Arbeitsbedingungen

Ich habe einen ruhigen Arbeitsplatz und alles an Ausstattung, was ich benötige. Gute öffentliche Anbindung, schönes Bistro zum Mittagessen im Haus, Highlight ist die Dachterasse! Mankos: keine Klimaanlage, in den Büros und Konferenzräumen ist es oft sehr heiß

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es gibt verschiedene Projekte und Maßnahmen (z.B. Dienstautos mit Elektroantrieb, Energieversorgung durch Photovoltaik, Regenwasseraufbereitung...), allerdings vor allem in den Einrichtungen und nicht zentral gesteuert. Hier ist noch Luft nach oben.

Work-Life-Balance

Im Vergleich zu vorherigen Arbeitgebern sehr gut! Normalerweise ist das Arbeitspensum gut in der Regelarbeitszeit zu schaffen. Klar gibt es Phasen, in denen Projekte oder Termine es erfordern, dass man mal länger bleiben muss, aber das kann man in ruhigeren Phasen wieder gut ausgleichen - und zwar ohne schlechtes Gewissen oder Kommentaren.

Image

Das Image ist gut und das ist auch wichtig, um weiterhin Spenden für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien zu erhalten. Natürlich gibt es - wie in jeder Organisation - auch intern Dinge, die mal nicht so gut laufen. Das ist aber von der pädagogischen Arbeit in den Einrichtungen zu trennen und die meisten MA können dies auch richtig einordnen und arbeiten gerne für SOS.

Verbesserungsvorschläge

  • Flexiblere Arbeitsmodelle, z.B. Homeoffice, mehr Offenheit für Veränderungen, weniger Hierachiedenken, ggf. einen Ruheraum für Pausen
Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    SOS-Kinderdorf e.V.
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Bewertungsdurchschnitte

  • 58 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (20)
    34.48275862069%
    Gut (10)
    17.241379310345%
    Befriedigend (18)
    31.034482758621%
    Genügend (10)
    17.241379310345%
    3,20
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,95
  • 2 Azubis sagen

    Sehr gut (2)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,72

kununu Scores im Vergleich

SOS-Kinderdorf e.V.
3,24
62 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,40
148.693 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.572.000 Bewertungen