SportScheck GmbH als Arbeitgeber

  • Unterhaching, Deutschland
  • BrancheTextil
SportScheck GmbH

Druck, Stress und Ackerei.

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei SportScheck GmbH in Unterhaching gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Bereits in den ersten Wochen meiner Tätigkeit zeigte sich, dass alles in diesem Betrieb auf Profit ausgelegt ist. Man arbeitet unter ständigem Druck unter dem Motto "verkaufen, verkaufen, verkaufen und zu jedem Artikel noch unbedingt Socken, Einlagen, Mützen usw. verkaufen". Der Druck lastet auf allen Mitarbeitern und dazu kommt noch, dass Intern sehr viel gelästert wird. Es gibt dauernd neuen Klatsch und Tratsch, so etwas habe ich noch nie erlebt. Auch vor sexuellen Anspielungen macht hier keiner halt. Sowohl über die Mitarbeiter/innen, als auch Kund/innen.

Kommunikation

Fehlerhafte Absprachen stehen hier an der Tagesordnung. Alles wird immer schnell zwischendurch beredet, oder man muss alles durch Telefonate klären. Missverständnisse sind da vorprogrammiert. Es gibt keinen internen Messenger, keine Gruppe usw. Es gibt keine Möglichkeit sich allgemein im Team auszutauschen.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits erwähnt gibt es Lästereien, Gerüchte und Neid. Kein schöner Zusammenhalt, keine angenehme Atmosphäre.

Work-Life-Balance

Zu viele Stunden, chronische Unterbesetzung und absuluter Stress am Arbeitsplatz. Studenten sollen dies kompensieren und landen auf der Fläche, bevor Sie eingearbeitet sind. Teilweise werden ganze Abteilungen über einen längeren Zeitraum nur von Studenten besetzt.
Des Weiteren darf man bloß nicht krank werden. In diesem Fall bricht das Chaos aus und man wird trotz ärztlichem Attest gebeten zu arbeiten. Ein schlechtes Gewissen ist dort vorprogrammiert und auf ein nettes "gute Besserung" kann man lange hoffen.

Vorgesetztenverhalten

Von oben herab, unprofessionell und absolut chaotisch. Nur die Zahlen stehen im Vordergrund und es geht in den Gesprächen nur darum, auf welchem Stand man im Vergleich zu den anderen Standorten ist und das man unbedingt aufholen müsse.
Die Vorgesetzten machen nur Druck.

Interessante Aufgaben

Der Kundenkontakt mag abwechlungsreich sein, jedoch ist es im Prinzip immer der selbe Ablauf, nur mit anderen Produkten. Langweilig, einseitig und anstrengend.

Gleichberechtigung

Studenten sind billige Aushilfskräfte und werden auch so behandelt.


Umgang mit älteren Kollegen