STAR COOPERATION als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

251 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 74%
Score-Details

251 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

101 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 35 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von STAR COOPERATION über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Unter den Dienstleistern eine große Nummer!

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei STAR ENGINEERING GmbH in Böblingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Den STAR-Spirit und die Kollegen
- Mobiles Arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Vertrauensarbeitszeitmodell (kein Überstundenausgleich)
- Gehalt (Problem im Dienstleister-Segment)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Prima Arbeitgeber

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei STAR COOPERATION GmbH in Sindelfingen gearbeitet.

Image

Als Star noch nicht so bekannt als Berger

Karriere/Weiterbildung

Könnte besser sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Kein Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld. Prämie was ist das

Arbeitsbedingungen

Im Sommer recht warm

Gleichberechtigung

So viele weibliche Kollegen gibts in der Abteilung nicht


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Guter Arbeitgeber, cooles Team, gute Atmosphäre. Bin gerne dort.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei STAR COOPERATION GmbH in München gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Offene und klare Kommunikation über das Verhalten in gewissen Situationen. Möglichkeiten zum Homeoffice wurden geboten.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Die Homeoffice Regelung hätte früher eingeführt werden können. Die STAR kam mit der Entwicklung der Krise am Anfang nicht mit. Sie haben aber die Kurve bekommen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Wir haben Zurzeit Homeoffice, wer nicht System Relevante Arbeiten ausübt bleibt zu Hause und kann genauso weiterarbeiten. Also alles gut.

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen herrscht ein guter Zusammenhalt.

Image

Versuchen sich groß zu machen. Find ich gut.

Work-Life-Balance

Könnte besser sein.

Karriere/Weiterbildung

Die Firma bietet interessante Weiterbildungen für die Mitarbeiter. Genauso wie eine Karriere Förderung.

Gehalt/Sozialleistungen

so lalla. Wir sind ein Dienstleister.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sie versuchen ihr bestes. Ist aber wie immer und überall Luft nach oben

Kollegenzusammenhalt

wie oben, gemeinsam arbeiten, lachen und teilweise Sogar epische Battels

Umgang mit älteren Kollegen

sind ein recht junges Team.

Vorgesetztenverhalten

Fühle mich sehr gut aufgehoben, kann mit Problemen kommen, sie hören mir zu und fördern mich akkurat

Arbeitsbedingungen

Neuer Standort alles noch heil

Kommunikation

Hier ist immer Luft nach oben

Gleichberechtigung

sehr gut, alle werden angehört. Die Chefs haben zwar Lieblinge lassen es aber nicht so raushängen

Interessante Aufgaben

Kann mich in anderen Teams einbringen

Besonderer Arbeitgeber mit einigen Schwächen

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei STAR COOPERATION GmbH in Böblingen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Viele Events, viele Mitgestaltungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter, das macht die STAR sicher besonders und macht den STAR Spirit aus, von dem immer alle reden.
Contra: was manchmal auf die Stimmung drückt: viele Überstunden, oft Stress, bei dem man sich recht alleine gelassen fühlt, da oft einfach zu wenig Kapa in den Teams.

Image

Die STAR ist vielen in der Branche ein Begriff.

Work-Life-Balance

Man hat die Möglichkeit mobil zu arbeiten. Das funktioniert von überall aus, dank der STAR Cloud. Flexible Arbeitszeiten. Dadurch hat man recht viele Freiheiten. Dadurch dass es keine Zeiterfassung und es dadurch auch keine "Überstunden" gibt, arbeitet man doch generell sicher mehr als man "müsste".

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt viele Chancen sich weiterzubilden und weiterzuentwickeln. Bei der STAR gibt es so viele Möglichkeiten, auch intern zu wechseln und sich neu auszuprobieren. Auch innerhalb der Teams wird gerne ausprobiert und gerne in Workshops/Schulungen investiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gib gut acht, was du anfangs verhandelst. Dabei bleibt es erstmal ne ganze Weile... unbezahlte Überstunden, die kaum abgefeiert werden können, stehen auf der Tagesordnung. Das muss einem bewusst sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Theoretisch gibt man sich Mühe und hat tolle Ideen. An der Umsetzung scheitert es oft.

Kollegenzusammenhalt

An sich sehr gut. Man trifft sich auch gerne außerhalb der Arbeitszeiten. Wenn es allerdings zu stressig wird, beginnt natürlich das Gehacke, dass die anderen weniger arbeiten als man selbst. Hausgemachtes Problem. Sicher auch dem geschuldet, dass es keine Zeiterfassung im klassischen Sinne gibt, auf die man sich berufen kann.

Vorgesetztenverhalten

Sehr flache Hierarchien. Oftmals recht junge Vorgesetzte, was man gut oder schlecht finden kann. Dadurch ist aber Kontakt auf Augenhöhe möglich und man kann auch mal ein Bierchen zusammen trinken gehen.

Arbeitsbedingungen

Wasser, Kaffee und Obst kostenlos. Die meisten MA bekommen ein iPhone und einen Laptop. Viele Kaffeeküchen. Tischkicker, Terrasse mit Bänken.... hier kann man nicht meckern.

Kommunikation

Man gibt sich Mühe, es wirkt alles recht transparent durch viele Mails durch die Geschäftsführung, aber auch hier der Klassiker: über den Flurfunk erfährt doch noch am meisten...

Gleichberechtigung

Bzgl. des Gehalts sicher noch ausbaufähig. Hier gibts noch Unterschiede.

Interessante Aufgaben

Man bucht oft ein Überraschungspaket ;-) Es ist nicht immer das drin, was in der Stellenausschreibung stand. Dadurch bleibt man aber agil und lernt immer wieder neues dazu. Auch wenn es sich oft anfühlt, wie ins kalte Wasser geworfen zu werden.


Umgang mit älteren Kollegen

Es kommt sehr auf den Vorgesetzten an den man erwischt. Wer Excel und Power Point spannend findet hat bestimmt Spaß.

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei STAR COOPERATION GmbH in Baden-Württemberg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusatzleistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Work Life Balance, Vorgesetztenverhalten

Verbesserungsvorschläge

Versprechen halten, Arbeitszeitschutz Gesetz einhalten, kompetente Führungskräfte einstellen oder Zwangs-Fortbildungen anordnen

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Verabschiedung von Kollegen die in den Ruhestand gehen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

nicht zu empfehlen....

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei STAR COOPERATION GmbH in Sindelfingen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

mehr Strukturen,beseres Gehalt,Arbeitszeiten verbessern....


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Aufstrebendes Unternehmen mit Zukunftsperspektive

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei STAR COOPERATION GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Zusammenhalt, die Aufgaben und auch die kollegiale Beziehung zum direkten Vorgesetzten sowie zum Standortleiter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mir fehlt noch die engere Zusammenarbeit mit der Zentrale in Böblingen, um die Kompetenzen voll und ganz einzusetzen. Standorte sind meist auf die regionalen Kunden fokusiert.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Werbung auf Karrierebörsen und bei Firmen

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich sehr gute Arbeitsatmosphäre. Ich komme gerne in die Arbeit und meine Arbeit wird wertgeschätzt. Die flachen Hierarchien bieten eine hervorragende Grundlage für kollegiales Miteinander, auch mit Vorgesetzten.

Image

Am Standort München bei Interessenten noch eher unbekannt. Überwiegend zufriedene Mitarbeiter, die vollen Einsatz für das Unternehmen leisten. Auch der Hauptkunde redet nur positiv über das Unternehmen. Obere Führungskräfte beim Hauptkunden kennen die Star Cooperation wie im Titel benannt als "aufstrebendes Unternehmen" und empfehlen die das Unternehmen sowohl als Arbeitgeber als auch potentiellen Auftragnehmer gerne weiter.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist (fast) absolut gegeben. Man lebt das, was man aus seinem Zeitmanagement macht. Hin und wieder gibt es Phasen, in denen einfach viel zu tun, aber das Zeitmanagement ist jedem selbst überlassen, und man kann sich sein Work-Life-Balance selber gestalten.

Karriere/Weiterbildung

die Star Academy bietet diverse Weiterbildungsmöglichkeiten an. Hierzu wird ein individuell auf den Mitarbeiter abgestimmtes Paket geschnürt. Sollten interne Weiterbildungsmöglichkeiten nicht vorhanden sein, wird auch gerne auf externe Möglichkeiten umgeleitet. Resultat: WIN-WIN

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird eine betriebliche Altersvorsorge gefördert. Das Unternehmen macht mit im Cooporate Benefits Programm. Die Gehälter sind überpünktlich auf dem Konto. Es gibt kein Tarifgehalt o.ä. Jeder vermarktet sich selber. Bei guten Leistungen gibt es auch keine langen Diskussionen zum Thema "Gehaltserhöhung".

Umwelt-/Sozialbewusstsein

GreenStar wird ganz weit oben geschrieben.

Kollegenzusammenhalt

Super Miteinander. Alle, auch Führungskräfte und Standortleitung sind auf einer kollegialen Ebene mit allen Mitarbeitern. Jeder hilft wann und wo er kann.

Umgang mit älteren Kollegen

In den mir bekannten Projekten gibt es Mitarbeiter von 20+ bis 50+. Es steht die Person und dessen Qualifikation im Vordergrund, nicht sein Alter, Aussehen, Geschlecht oder seine Herkunft.

Vorgesetztenverhalten

Immer ein offenes Ohr für Vorschläge, Hinweise und Probleme. Wo gehandelt werden kann, wird sofort gehandelt. Wenn der direkte Vorgesetzte nicht mehr weiter kommt, eilt der Standortleiter zur Hilfe und es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht. Wertschätzung ist nicht nur ein Fachbegriff, sondern eine Unternehmensphilosophie. Vorausgesetzt natürlich, man trägt zur Wertschöpfung bei.

Arbeitsbedingungen

Neuer Standort, sehr modern und kreativ eingerichtet. Neue Möbel, klimatisiert, gute Netzwerkinfrastruktur und außer in Projektbüros (Voraussetzung für Zertifizierungen) grundsätzlich offene Türen für alle.

Kommunikation

Soll- und Ist-Stände werden immer kommuniziert. Der Mitarbeiter kennt den Status aller ihn betreffenden Themen. Wöchentliche ReKo's bieten eine gute Plattform, auch standortübergreifende Neuigkeiten zu erfahren. Generelle Themen mit Klärungsbedarf werden hier offen angesprochen. Auch Neuigkeiten und Informationen aus der Firmenzentrale werden oftmals mit allen Mitarbeitern in Newslettern und Reko-Terminen mitgeteilt.

Gleichberechtigung

Es gibt Kolleginnen die in kürzerster Zeit zu Team- und Teilprojektleitern aufsteigen konnten. Jeder Leistungsträger wird unabhängig von seinem Geschlecht gefördert.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Themen zur Bearbeitung in denen man auch sein technisches Verständnis weit ausprägen und seinen Horizont erweitern kann, in einer Kombination mit viel Teamwork und interkulturellen Kommunikation mir Prozesspartnern.

Nie wieder!

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei STAR COOPERATION GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen waren extrem nett, kompetent und hilfsbereit. Das einzige was ich sonst noch positiv finde ist der wöchentliche Obstkorb und der gratis Kaffee am Automat (also nicht sehr viel)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich ziemlich alles, aber vor allem:
Die ganzen Lügen
Jede Überstunde ist eine verschenkte Stunde
Betriebsmitteln erst nach Wochen verfügbar
Diensthandy war nur ein hässliches Tastenhandy mit einer miserablen Tonqualität (ich durfte meine T9-Skills wieder nach Jahren anwenden)
Firmenzentrale in Böblingen wo auch die obligatorische Einführungsveranstaltung stattfindet
Homeoffice war fast bei allen Mitarbeitern nicht gestattet

Verbesserungsvorschläge

BEWERBER NICHT BELÜGEN oder gerne so weitermachen, aber dann nicht wundern wenn die STAR zu einer Drehtür für Mitarbeiter wird
Überstundenkonto einführen
Weniger Abhängigkeit von der Firmenzentrale in Böblingen
Bessere Kommunikation zwischen Führungsebene und Mitarbeitern

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war miserabel. Gefühlt war fast jeder mit dem Unternehmen unzufrieden. Als Mitarbeiter fühlte ich mich dort wie auf einem sinkendem Schiff.

Image

Kennt niemand, was für die STAR ein Vorteil ist

Work-Life-Balance

Ganz wichtig für Bewerber: Es gibt KEIN Überstundenkonto. Überstunden werden dem Unternehmen einfach geschenkt, egal wie viele man aufbaut. Dies ist natürlich umso schlimmer wenn die eigene Abteilung chronisch unterbesetzt ist. Das bedeutet, dass eine 40 Stunden Woche in der Praxis eigentlich nie klappt und dass die aufgebauten Überstunden nie abgebaut werden können.

Karriere/Weiterbildung

Nur wer das lange genug still und leise aushält und nicht kündigt kann aufsteigen, die anderen verlassen die Firma bei der nächstbesten Gelegenheit

Gehalt/Sozialleistungen

War in Ordnung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durchschnittlich

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen mit denen ich zu tun hatte waren alle extrem nett und kompetent. Alle haben am selben Strang gezogen. Man hat sich für die Erfolge der Kollegen immer gefreut. Wohlgemerkt: Auch ein Arbeitgeberwechsel war bei der STAR ein Erfolg. Sobald ein Kollege bekannt gab gekündigt zu haben wurde im ganz herzlich beglückwünscht.

Vorgesetztenverhalten

Mein direkter Vorgesetzter war immer extrem nett und hat sich Mühe gegeben. Die Kommunikation war nur leider nicht immer perfekt (siehe Abschnitt "Kommunikation"). Sein Vorgesetzter (also der Standortleiter) hat sich stattdessen als sehr guter Verkäufer herausgestellt (um das vorsichtig zu formulieren). Er hat immer alles schöngeredet und alles mögliche versprochen um eine Unterschrift auf dem Arbeitsvertrag zu bekommen. Seiner Meinung nach sei die Stimmung unter den Mitarbeitern ja auch nicht schlecht. Es wurde mir von ihm außerdem im Vorstellungsgespräch ein ganz bestimmter Aufgabenbereich versprochen. Danach hieß es ich würde erstmal 5-6 Monate lang in einer anderen Abteilung arbeiten und danach wäre ich in die Wunschabteilung gewechselt. Nur deswegen habe ich unterschrieben. Was hat sich noch an meinem dritten Arbeitstag herausgestellt? Dass die Wunschabteilung am Standort München gar nicht vorhanden war! Außerdem hieß es ich würde durchschnittlich 20% meiner Arbeitszeit beim OEM verbringen, ich war aber keine einzige Minute dort. Ich wurde also einfach belogen um schnell noch einen Mitarbeiter zu bekommen. Vielleicht bin ich auch selber Schuld ihm alles geglaubt zu haben.

Arbeitsbedingungen

Ich habe meinen Arbeitsvertrag einem Monat vor dem ersten Arbeitstag unterschrieben. Man würde also meinen, dass genug Zeit gewesen wäre um die ganzen Zugänge für die Tools zu beantragen und um die Betriebsmitteln zu beschaffen. Weit verfehlt. Ich saß die ersten 3 Wochen an einem leeren Schreibtisch. Ich hatte keinen Laptop, Bildschirm und Handy. Ich habe mich also zum Tode gelangweilt. Die 10 Seiten an Unterlagen die ich bekommen hatte konnte ich dann auch auswendig. Die Kollegen haben sich dabei immer sehr bemüht mir Sachen zu erklären oder mir kleinere Aufgaben zu geben und dafür bin ich ihnen auch sehr dankbar.
Auch die ganzen Zugänge für die Tools wurden angeblich sofort nach meiner Unterschrift beantragt. Nach einem Monat hat sich herausgestellt, dass die E-Mail mit den Zugangsdaten beim Vorgesetzten seit Wochen im Postfach war. Ich konnte also selbst nachdem der Laptop endlich von Böblingen ankam trotzdem nicht arbeiten, und nur weil jemand seine E-Mails nicht regelmäßig ließt.

Kommunikation

Kommunikation mit der Führungsebene war de facto inexistent. Ich habe zum Teil Excel Dateien bearbeitet woran parallel mein Vorgesetzter auch arbeitete (ohne es mir zu sagen). Somit war meine tagelange Arbeit an der Datei sinnlos und reine Zeitverschwendung.

Gleichberechtigung

War in Ordnung

Interessante Aufgaben

Nicht für mich, da ich mich auf eine andere Stelle bei der STAR in München beworben hatte, diese aber in München gar nicht vorhanden war, was mir im Vorstellungsgespräch nicht gesagt wurde (siehe Abschnitt "Vorgesetztenverhalten").


Umgang mit älteren Kollegen

TOP AG

4,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei STAR PUBLISHING GmbH in Stuttgart Obertürkheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fairness. Transparent. Weiterbildungsmöglichkeit.

Arbeitsatmosphäre

Angenehm freundschaftlich

Work-Life-Balance

Liegt an einem selbst. Keiner verlangt Unmögliches!

Karriere/Weiterbildung

Selbst als Azubi begonnen. Einmal STAR, immer STAR!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auch körperlich beeinträchtigte werden beschäftigt und vor allem geschätzt

Kollegenzusammenhalt

Ein solches Team habe ich selten gesehen

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr sozial in allen Hinsichten !!

Vorgesetztenverhalten

Fair und frei

Kommunikation

Mittlerweile transparent für alle Angestellte

Interessante Aufgaben

Sehr abwechslungsreich


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Mit Abstand der schlechteste Arbeitgeber im Raum Stuttgart. Erlauben sich alles unter dem Vorwand Hausrecht...

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei STAR PUBLISHING GmbH in Stuttgart Obertürkheim gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur Kollegiales Verhalten der Schichtleitung gegenüber zeigen sondern auch dem Personal mal zuhören...

Arbeitsatmosphäre

Personal wird gegeneinander Aufgespielt.

Vorgesetztenverhalten

Die Schichtleitung mangelt es Kompetenzen und es wird auf die vulgärste Art und Weise mit einem Gesprochen!!! Unmöglich so ein Vokabular!

Kommunikation

Teilweise ist keine Kommunikation vorhanden, da nur nicht deutsch sprachige Menschen eingestellt werden

Gleichberechtigung

Querdenker die ihre Meinung äußern stehen auf der abschussliste

Interessante Aufgaben

Monotones arbeiten


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Mehr Bewertungen lesen