Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Step Kids KiTas 
gGMBH
Bewertung

Klingt erstmal wunderbar, ist es aber nicht

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids KiTas gGMBH (ehem. Stepke KiTas) in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge ergeben sich aus dem hier Ausgeführten. Vor allem das Reinvestieren im Personal.

Arbeitsatmosphäre

Durch den ständigen Personalmangel konnten kaum bis keine Bildungsangebote stattfinden. Auch das Schwimmen und die Waldtage mussten teilweise komplett ausfallen. Dadurch entstanden enorme unzufriedenheiten auf Seiten des Personals und der Eltern. Wenn dann zusätzlich Kollegen aufgrund von Krankheiten ausfielen, ging es im Grunde nur noch darum, den KiTa-Alltag "zu überleben". Eltern durften trotzdem aus dem Grund von Personalmangel nur im absoluten Notfall angerufen werden. Somit entstand häufig eine überarbeitete und abgeschlagene Atmosphäre.

Kommunikation

Die Kommunikation war an manchen Tagen eher unzufrieden. Wenn Absprachen getroffen wurden, wurden sie entweder geändert und erst gar nicht eingehalten. Auch die Weitergabe von Absprachen war kaum gegeben.

Kollegenzusammenhalt

Durch den Personalmangel wusste man einige Kollegen zu schätzen, da leider häufig die gleichen Kollegen ausgefallen sind. Das Team hat immer zusammengehalten und hat versucht sich für das ganze Team einzusetzen. Leider stand die Ehrlichkeit nicht immer an erster Stelle, wodurch Gerede hinter dem Rücken enstand. Auch Qualität stand bei einigen an erster Stelle, wodurch ständig Druck entstand.

Work-Life-Balance

Durch den Personalmangel war fast jeder Tag sehr belastend. Somit ging man teilweise fix und fertig aus der KiTa und hatte nur noch den Wunsch nach Ruhe. Auch Urlaube mussten immer wieder auf die Personalsituation abgestimmt werden. Somit war es fast jedes Mal ein Aufwand zu planen, wieviele Kollegen im Haus sind und ob es personell passt.
Da Teamsitzungen nicht als Arbeitszeiten gerechnet werden, sondern als Überstunden, kamen zu den Wöchentlichen Arbeitsstunden noch Stunden oben drauf.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind nur telefonisch oder per Mail zu erreichen, trotzdem bekam man teilweise schnell eine Rückmeldung. Bei "wichtigen" Entscheidungen musste mit einer längeren Wartezeit gerechnet werden. Was ich leider in der ganzen Zeit nicht Erfahren habe, war die Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern.

Interessante Aufgaben

Das Konzept gibt bereits einiges vor, wodurch in einigen Bereichen kein Handlungsspielraum entsteht. Die Waldtage und Schwimmtage sind für die Kinder toll und Entwicklungsfördernd. Leider kann das durch Personalmangel kaum umgesetzt werden.

Gleichberechtigung

Da Stepke ein sehr junges und "frisches" Unternehmen ist, haben gerade junge Leute einen Vorteil. Männer und Frauen werden gleichbehandelt. Das die Wertschätzung gerade bei den Männern liegt, ist im sozialen und Frauendominierten Bereich wohl normal.

Umgang mit älteren Kollegen

Dazu kann keine Bewertung abgegeben werden. Das junge Team würde jedoch von älteren Kollegen profitieren. Dadurch können Erfahrungen und aktuelles Wissen zusammengebracht werden. Auch für die Entwicklung der Kinder und für den Umgang mit "älteren Menschen" wäre es fördernd.

Arbeitsbedingungen

Die KiTa ist sehr mordern und schön umgesetzt, für den täglichen Alltag jedoch in einigen Bereichen sehr unpraktisch und undurchdacht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das ist die größte Schwachstelle im Unternhemen. Laut dem Unternehmen sind die Gehäter dem Tarif angepasst. Leider trifft das absolut überhaupt nicht zu. Es wird teilweise untertariflich gezahlt, was gerade bei dem Personalmangel in dem Bereich kein Vorteil ist. Das Unternehmen verlangt von den Kollegen bei der Arbeit Qualität, was nicht vergütet wird. Auch die Zusatzleistungen sind leider nicht ausreichend, da kein Urlaubs oder Weihnachtsgeld gezahlt wird. Andere Untenehmen und Träger sind vor allem in diesem Bereich besser aufgestellt.

Image

Das Unternehmen hat durch die genannten Gründe einen eher negativen Ruf. Es werden viele neue KiTas in vielen Städten gebaut und eröffnet, anstatt in die vorhandenen Kitas und das Personal zu investieren. Nach meinen Erfahrungen würde ich nach dem aktuellen Stand nicht mehr für Stepke arbeiten und ich kann Stepke nicht weiter empfehlen.