Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Step Kids KiTas 
gGMBH
Bewertungen

73 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

73 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

40 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Step Kids KiTas gGMBH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Mehr Schein als sein

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids Kitas gemeinnützige GmbH in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

* Konzept muss unbedingt erfüllt werden
* zu junges Team, welches selbst noch Anleitung benötigt
* bei der Zeiterfassung von Überstunden wird zugunsten des Arbeitgebers gehandelt (wenn man z.B. 20 Min. länger bleibt wird es nicht berechnet, bei Verspätungen zählt jedoch jede Minute)

Arbeitsatmosphäre

* sehr stressig, es wird in kürzester Zeit viel verlangt, von Personal das grade erst aus der Ausbildung kommt.

Image

* es ist Pflicht den Alltag vor der Kamera und möglichst mit Stepke T- Shirt zu präsentieren und der Öffentlichkeit möglichst gute Seiten und Aktivitäten mit den Kindern zu zeigen.

Work-Life-Balance

* zusätzliche Tätigkeiten wie z.B. hauswirtschaftliche Tätigkeiten fallen zu Hauf an, da das Küchenpersonal oder die Reinigungskraft für zu wenige Stunden (2 Std.) am Tag angestellt wird. So bleibt Arbeit liegen und die Zeit am Kind fehlt für die Fachkräfte

Karriere/Weiterbildung

* eigene Akademie bietet Kurse an

Gehalt/Sozialleistungen

* Berufsjahre werden eher nicht anerkannt
* keine Zusatzleistungen z.B. Weihnachtsgeld
* erst nach der Probezeit gibt es die Shopping Card oder die Erholungsbeihilfe

Umwelt-/Sozialbewusstsein

* in den Einrichtungen wird viel Essen weggeschmissen und nicht nachhaltig gewirtschaftet. Den Kindern wird sogeriert: "Wir haben von allem genug, nehmt euch reichlich"

Umgang mit älteren Kollegen

* älteres Personal besteht in der Einrichtung kaum, da Stepke sich diese "nicht leisten kann"

Vorgesetztenverhalten

* das Image von Stepke soll gewahrt werden. Arbeitgeber hört sich Kritik oder Wünsche der Mitarbeiter an, setzt sie aber nicht um
* Chaos im Alltag wird heruntergespielt. Laut Arbeitgeber wird den Mitarbeitern und Eltern gesagt: "demnächst wird alles besser"

Arbeitsbedingungen

* immer darauf getrimmt Leistung zu erbringen, das Konzept zu erfüllen, dabei sind Wertevermittlung, ein Zusammenhalt in der Gruppe oder Tischmanieren doch wichtiger als Englisch zu lernen, sofern die Kinder nicht einmal deutsch sprechen können

Kommunikation

* Kommunikation findet statt, aber Vorschläge der Kollegen stoßen beim Arbeitgeber kaum auf Anklang

Gleichberechtigung

* alle sollen gleich behandelt werden, dies gilt auch für die Bezahlung. Erfahrene Mitarbeiter werden genauso bezahlt wie Anfänger


Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Teilen

Nett aber ausbaufähig

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Stepke Kitas GmbH in Zeesen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleichbehandlung von Männern und Frauen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung
Kontrollieren
Arbeitspensum
Teilweise fehlende Wertschätzung

Verbesserungsvorschläge

Gerechtere Löhne...weihnachtsgeld zahlen.
Hört den Pädagogen ehrlich zu!

Arbeitsatmosphäre

Alles wird strikt vorgegeben, ob es päd. sinnvoll ist oder nicht. Viele Dinge sind nicht durchdacht.
Lediglich die Hausleitung ist mehr als bemüht den Kollegen alles recht zu machen.
Alle Dutzen sich (inkl. Geschäftsführung) finde ich sehr unpassend und tlw unangenehm.

Work-Life-Balance

Von päd. Fachkräften wird viel abverlangt..neben der Arbeit am Kind muss man die Großküche reinigen, Geschirr waschen, Wäsche waschen und putzen...Lediglich 30 Minuten Pause täglich.

Karriere/Weiterbildung

Man ist wo man ist

Gehalt/Sozialleistungen

Fast keine Sozialleistungen
Gehalt im absolut unteren Bereich.
Alle werden als päd. Fachkräfte eingestellt....nicht Wertschätzend....kein weihnachtsgeld bzw. Urlaubsgeld

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder Kollege wird respektiert

Vorgesetztenverhalten

Man hat immer ein offenes Ohr. An stressigen Tagen ist es launenabhängig

Arbeitsbedingungen

Räume im Sommer zu heiss (35 grad).
Pausen und entspannungsraum ist ein durchgangszimmer

Kommunikation

Man ist bemüht Informationen weiter zu tragen. Leider hängt es oft und man bekommt die Informarionen durch Kollegen.

Gleichberechtigung

Hier werden keine Unterschiede gemacht

Interessante Aufgaben

Wenig gestaltungsspielraum


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Tolles Konzept, mehr Mitarbeiter Motivation wäre schön

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids KiTas gGMBH (ehem. Stepke KiTas) in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super essen und Tolles Konzept…

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Konzept kann wegen eklatant hohem Personal Mangel nicht gut umgesetzt werden…

Verbesserungsvorschläge

Mehr Leistung bezahlen, Weihnachtsgeld zum Beispiel


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Modern ist leider was anderes, siehe Raumgestaltung, Reizüberladung

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids Education GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Bitte lasst euch extern evaluieren auf allen Ebenen, es kann nur besser werden.

Arbeitsatmosphäre

Alte gesammelte und zusammengewürfelte feste Strukturen werden als Modern betitelt. Stichwort Flexibilisierung? Kennt da keiner.
Raumkonzept sieht aus wie vor 15 Jahren, Stichwort Reizüberflutung

Work-Life-Balance

Natürlich fahr ich durch ganz NRW zum aushelfen und setz das von meinen Steuern als einzige Möglichkeit ab. Schaut euch mal bitte etwas von anderen Trägern ab. Neueröffnungen kommen so rüber als würden Menschen sie durchführen die keine wirtschaftliche Ausbildung oder Studium absolviert haben. Irgendwann ist man halt ungeeignet.

Karriere/Weiterbildung

Muss mal überarbeitet werden, auch hier können andere Träger einfach mal als Vorbild gesehen und nicht als Feind betrachtet werden.

Kollegenzusammenhalt

Zusammen schafft man es

Umgang mit älteren Kollegen

Daher kommt ja die Struktur

Vorgesetztenverhalten

SUBJEKTIVE und nicht fachliche Struktur, Einschätzung und Reflexion. Kein rütteln an Bring und Abholzeiten. Schon mal was von Flexibilisierung gehört? Kibiz hilft und ist nicht der Feind

Arbeitsbedingungen

150 Euro im Jahr sind leider kein Benefit, es ist etwas peinlich damit zu werben, denn nun wirklich jeder zahlt ein weihnachtsgeld und ja tatsächlich ist es um einiges höher

Kommunikation

Konstruktive Kritik wird nicht gern gesehen, da man es persönlich nimmt und vor allem sehr persönlich und einfach mal gar nicht fachlich agiert

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist doch nicht alles, mensch...

Gleichberechtigung

Kein Kommentar

Interessante Aufgaben

Fühlte mich wie in einer Zeitkapsel mit fester Struktur, ei ei ei wenn man da mal abwägen will


Image

Teilen

Lieber nicht, Augen auf bei der Arbeitsplatzwahl!!!!!!!!!!!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Stepke Kitas GmbH in Zeesen gearbeitet.

Image

Kein Kommentar

Work-Life-Balance

War ganz okay

Karriere/Weiterbildung

Es gibt eine interne Betriebakademie

Gehalt/Sozialleistungen

Man kommt nie in eine höhere Stufe. Alle sollen gleich bleiben.
Es gibt woanders viel mehr Geld!!!!!!!!!
Das Guthaben auf der Cadoozcard wird nach Verlassen der Firma einbehalten. Geht garnicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird frisch gekocht.

Kollegenzusammenhalt

War in unserer Kita nicht gut

Vorgesetztenverhalten

Leider sitzen da die falschen Leute am Platz

Arbeitsbedingungen

Zu wenig Investitionen in Spielmaterialien, es werden immer nur die neuen Häuser bestückt. Die Bestandshäuser haben das Nachsehen.

Kommunikation

Bleibt auf der Strecke

Interessante Aufgaben

Wird leider zuviel vorgegeben. Interessante Aufgaben gibt's nicht. Eigenes Denken ist nicht gewollt.


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Absolutes No Go

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids KiTas gGMBH (ehem. Stepke KiTas) in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

......

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

......

Verbesserungsvorschläge

Auf die worte der Mitarbeiter hören und Veränderungen zulassen

Arbeitsatmosphäre

Geht gar nicht. Personalmangel, alle komplett überfordert. Keine Freiheit, Entscheidungen mit zu treffen. Man darf sagen wie es laufen könnte aber im Endeffekt wird alles so gemacht wie die Oberen es wollen, unabhängig davon ob es in der Praxis umsetzbar ist oder nicht

Image

Ohne Worte

Work-Life-Balance

Naja... Trotz eigentlich geregelten Arbeitszeiten, befindet man sich gefühlt mehr in der Kita als zuhause... Zuhause Dinge zu erarbeiten und noch Stunden dran zu sitzen ist selbstverständlich, zumindest für alle anderen...... Wenn ich nach 8 Stunden nach Hause komme, sitze ich keine 3 Stunden am Tisch um den nächsten Tag vorzubereiten... Dafür werde ich nicht bezahlt und dafür sollte die Arbeitszeit genutzt werden, geht aber leider nicht, wenn man nur mit putzen beschäftigt ist

Karriere/Weiterbildung

Haha

Gehalt/Sozialleistungen

Lächerlich. Kein Weihnachts und kein Urlaubsgeld. Alle werden gleich bezahlt und haben die selbe Bezeichnung obwohl alle was anderes gelernt haben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Drum herum ist die reinste Müllhalde. Von Hundekot über Kippenstummel direkt vor dem Haus, findet man eigentlich alles

Kollegenzusammenhalt

Bis auf ein paar Einzelfälle, war das Team das angenehmste von allem. Zumindest die ersten Wochen, bis die Kinder kamen. Spürbarer Konkurrenzkampf unter den Gruppen

Umgang mit älteren Kollegen

Anfangs absolut in Ordnung, später merkte man aber, dass man mit älteren Kollegen eigentlich nichts anfangen kann Und auch keine Ratschläge von erfahrenen Kollegen annimmt, weil man selber ja alles besser weiß

Vorgesetztenverhalten

Absolut unterste Schublade... Es werden Dinge gesagt, die absolut nicht dahin gehören. Man wird nicht nur in seiner Arbeit bewertet, sondern auch wie man privat ist... Und meiner Meinung nach kann jeder meine Arbeit so oft reflektieren, kommentieren und bewerten wie er will, aber meine privaten Umstände gehen niemanden etwas an und es darf auch nicht sein, dass man diesbezüglich bewertet wird. Wenn mich wer nicht mag, ok, aber auch das rechtfertigt eine persönliche und private Beurteilung nicht

Arbeitsbedingungen

Katastrophe. Anfangs keine Heizung bei Minus 10 Grad. Mit dicken Jacken gearbeitet. Man muss am besten 24/7 für alle erreichbar sein und Wehe du antwortest um 23.12 Uhr nicht mehr auf die ach so wichtige whatsapp, weil du als normaler mensch schon schlafen bist, wenn du um 7 uhr arbeiten musst. Wie kann man nur

Kommunikation

Infos gehen einfach an einem vorbei und dann darf man sich erklären, warum man davon nichts wusste. Man hätte ja die Pflicht sich seine Infos zu holen. Ich habe im Job aber andere Sachen zu tun, als jeden Tag 10 mal zu fragen, ob es irgendwas gibt, was ich wissen müsste

Gleichberechtigung

Du hast genau dann gute Karten, wenn du beliebt bist. Wenn du kein gelernter Erzieher bist,bist du zwar pädagogische Fachkraft, aber auch nur auf dem Papier. Behandelt wird man wie ein Praktikant und ich muss mich auch nicht regelmäßig bewerten und benoten lassen, dafür war die Schule da. Konstruktive Kritik mit der man arbeiten kann, jederzeit gerne, aber nicht auf diese Art und Weise

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist gleich obwohl eigentlich jeder Tag ein besonderer für die Kids sein soll. Es wird den ganzen Tag gemalt oder getanzt, mehr hab ich bis jetzt noch nicht erlebt, leider... Man kommt sich vor wie ein Aufpasser, nicht wie Ein Erzieher

Am Anfang sehr schön

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids Kitas gemeinnützige GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

sehr schönes, modernes pädagogisches Konzept, nettes Team

Verbesserungsvorschläge

mehr auf die Mitarbeiter achten

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb meiner Einrichtung zum größten Teil sehr gut. Oft macht sich aber die wellenweise starke Unterbesetzung bemerkbar, sodass die Mitarbeiter stark überfordert sind. Leider auch ein starker Konkurrenzkampf zwischen den Gruppen.

Image

Nach Außen hui - bei den Mitarbeitern oft pfui. Tolles pädagogisches Konzept, das auch mich dazu bewegt hat hier zu arbeiten. Ist man länger im Unternehmen so merkt man, dass der Fokus des Unternehmens auf der Expansion und nicht auf den bestehenden Mitarbeitern liegt. Die Eltern erwarten viel, dies wird aber auch durch das Unternehmen so der Öffentlichkeit gezeigt (Facebook, Instagram).

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiterfassung läuft über ein Programm, das für alle Mitarbeiter zugänglich ist - was ich sehr gut finde. Leider wird hier jede Minute zu wenig abgezogen, bleibt man länger oder kommt früher muss darauf geachtet werden, dass die Zeit gutgeschrieben wird.

Karriere/Weiterbildung

Die Chance besteht, wenn man möchte und auch kann. Fortbildungen sollen sehr gut sein. Der versprochene Austausch zwischen den Häusern fällt oft aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier zahlen andere Träger deutlich mehr, keine versprochene Anlehnung an den Tarif, kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. Man muss lange um Gehaltserhöhungen kämpfen (die auch nur ein Mal im Jahr besprochen werden können). Finanziell nicht attraktiv.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Gruppe haben wir immer zusammengehalten, Konflikte im Team wurden versucht anzusprechen und es wurde nach Lösungsmöglichkeiten gesucht.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut, auch wenn das Team zum größten Teil sehr jung war.

Vorgesetztenverhalten

Das direkte Vorgesetzenverhalten war sehr gut, immer freundlich und kompetent. Man merkt jedoch, dass die Leitung zwischen den hohen Ansprüchen des Unternehmens und den Wünschen der Mitarbeiter steht.
Jährliche verbindliche Mitarbeitergespräche bei denen man sich selbst mit Punkten bewerten muss (erinnert stark an die schulische Notenvergebung) und bei denen individuelle Ziele für das nächste Jahre festgelegt werden.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Ausstattung, die ich bisher in keiner Kita so gesehen habe.

Kommunikation

Innerhalb der Einrichtung gut, auch wenn nicht alles weitergetragen wird. Weiter nach oben wird die Kommunikation zunehmend schwieriger.

Interessante Aufgaben

Sehr schönes pädagogisches Konzept das auch Bereiche enthält, die so in anderen Kitas nicht zu finden sind (z.B. Schwimmen). Dadurch ergeben sich tolle neue Bereiche mit schönen und herausfordernden Erfahrungen. Problem: durch die vielen vorgeschriebenen Angebote bleibt kaum Zeit für eigene Kreativität im Gruppenalltag, der sehr durchgetaktet ist.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

täglicher Überlebenskampf unter enormen Druck

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids KiTas gGMBH (ehem. Stepke KiTas) in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung und Anerkennung. Mehr Vertrauen und Freiheiten des Arbeitgebers. Das Gefühl, stets kontrolliert zu werden ist hoch.
Eine Verbesserung der Arbeits-Zeiterfassung: jede verspätete Minute wird direkt abgezogen, bleibt man jedoch 5 Minuten länger, werden diese nicht gutgeschrieben.
Unterstützung vor den Eltern und nicht immer nur handeln zum Wohle des Images der KiTa. Mehr Transparenz den Eltern gegenüber.
Anpassung der Arbeitsbedingungen (Weihnachtsgeld/13. Gehalt, Genehmigung von unbezahltem Urlaub für Erholung und Zufriedenheit der Mitarbeiter), sodass die Fluktuation eingedämmt wird. Andere KiTas haben mehr Angebote und Unterstützung für MitarbeiterInnen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist ermüdend. Für die Bewältigung des Alltags aufgrund von hoher Unterbesetzung und Ansprüchen werden mehr als 8 Arme benötigt. Es besteht das Gefühl, einfach nur zu Überleben und allen Kindern gerade so irgendwie gerecht zu werden. Man hetzt von einer Aufgabe zur nächsten und intensive Zeit am Kind ist so gut wie nie vorhanden. Im ganzen Haus herrscht überwiegend schlechte Stimmung.

Image

Den Eltern wird ein lückenloses Konzept versprochen, was die ErzieherInnen niemals umsetzen können! Die Erwartungen der Eltern sind von Beginn an zu hoch. Was die ErzieherInnen alles im Hintergrund leisten, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, wird unterschätzt und nicht gesehen.

Work-Life-Balance

Das Privatleben leidet sehr unter den enormen Anforderungen im Arbeitsalltag. Dazu kommen Überstunden, die kaum abzubauen sind. Die Vorgaben des Jahresurlaubs (21 von 30 Tagen!) führen nicht zu genug Erholung. Viele MitarbeiterInnen klagen über Müdigkeit und Motivationslosigkeit nach der Arbeit. Kraft für private Unternehmungen bleibt nur den wenigsten.

Karriere/Weiterbildung

die Teilnahme an Weiterbildungen findet aufgrund von hoher Unterbesetzung selten statt. Wird der Wunsch nach Karriere bzw. Aufstiegsmöglichkeiten geäußert, wird dieser nicht ernst genommen oder stattdessen andere (externe) KollegInnen auserwählt.

Kollegenzusammenhalt

Die KollegInnen sind für viele der Grund, noch nicht gekündigt zu haben. Unter den MitarbeiterInnen herrscht Loyalität und auch Freundschaften über die Arbeit hinaus.

Umgang mit älteren Kollegen

uns wurde die Teilnahme an der Beerdigung unserer sehr geschätzten älteren Kollegin verweigert. Der KiTa Alltag musste am Tag der Beerdigung ohne Einschränkungen fortgesetzt werden.

Vorgesetztenverhalten

Bis zur neuen Leitung gab es ein großes Machtverhältnis. Die Position als Leitung wurde oft willkürlich ausgenutzt. Entscheidungen ohne klare Begründungen gefällt. Selten wurde zum Wohle der MitarbeiterInnen gehandelt. Wertschätzung und Anerkennung waren nicht vorhanden

Arbeitsbedingungen

Die Technik ist für eine KiTa sehr modern. Allerdings ist die Dämmung des gesamten Hauses misslungen. Im Winter wird es schnell kalt, im Sommer sind Temperaturen von 30 Grad in den Gruppenräumen keine Seltenheit. angenehmes Arbeiten ist somit nicht gegeben.
Weiterhin gibt es in 90% der Gruppen eine Überbelegung an Kindern. Die Altersstrukturen der Ü3 Gruppen erschweren die individuelle Arbeit am Kind ebenfalls.

Kommunikation

Leider oftmals viel zu wenig und nicht einheitlich. Absprachen und Regelungen werden nicht an MitarbeiterInnen weitergeleitet. Oft wissen Eltern mehr als die MitarbeiterInnen selbst. Bei Nachfragen müssen die ErzieherInnen ahnungslos mit den Schultern zucken. Professionalität sieht anders aus.
Es gewinnt den Eindruck, Mitarbeiter so klein wie möglich zu halten.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind überwiegend an den Tarifvertrag angelehnt. Jedoch wird kein Weihnachtsgeld oder 13. Gehalt ausgezahlt. Lediglich eine geringe Erholungsbeihilfe.
Bei jedem Neuzugang wird versucht, dass Einstiegsgehalt so niedrig wie möglich zu halten. Bereits gesammelte Arbeitserfahrung (im gleichen Tätigkeitsbereich) wird versucht außer Acht zu lassen oder nicht anzuerkennen. Ein Recht auf Gehaltsverhandlungen besteht nur einmal im Jahr. Wird diese verpasst, gibt es keinerlei Handlungsspielraum.

Gleichberechtigung

Entscheidungen über Mitarbeiteranliegen werden willkürlich getroffen. Ansonsten herrscht bezüglich Gleichstellung keine Benachteiligung.

Interessante Aufgaben

Durch das Konzept werden bereits 85% des Arbeitsalltages vorgegeben. Viel Spielraum für eigene und individuelle Gruppengestaltung bleibt nicht.
Arbeitsbelastung (durch Unterbesetzung) ist auch hier enorm hoch.

Es ist okay

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Step Kids Education GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Akademie und das man zwei Polo Shirts bekommt für offizielle Anlässe.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Bezahlung (fern vom Tarif, kein Urlaubs/Weihnachtsgeld
- Brückentage sind gezwungene Arbeitstage
- Flexiblie Arbeitszeiten nicht möglich

Verbesserungsvorschläge

- Leitungen besser schulen
- bei Konfliken hinter den Mitarbeitern zu stehen

Arbeitsatmosphäre

Super Tagesform abhängig. Leitung möchte, dass es nach außen gut aussieht. Wie es abgelaufen ist, ist eigentlich egal. Hauptsache schön für die Eltern.

Work-Life-Balance

Es gibt eine WhatsApp Gruppe in die man kann, aber nicht muss. Oft werden dort aber nach Arbeitszeit Dinge geteilt die wichtig für den nächsten Tag sind. Wenn ich mich pünktlich zum Arbeitsbeginn einlogge bekomme ich 1 min abgezogen. Bleibe ich 5 Minuten länger, was oft vorkam, bekomm ich nichts gut geschrieben.

Karriere/Weiterbildung

Hat eine eigene Akademie mit guten Fortbildungen. Leider wurden innerhalb einen Jahres viele gute Fortbildungen einfach nicht mehr angeboten, und das Angebot wurde echt überschaubar.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Wort Anlehnung an TVÖD wird sehr großzügig verstanden.

Kollegenzusammenhalt

Neben dem lästern, erzählt die HL Dinge aus Mitarbeitergesprächen anderer.

Umgang mit älteren Kollegen

Super! Auch wenn es viele junge Kollegen gibt!

Vorgesetztenverhalten

Lästert über ihre Mitarbeiter und erzählt Dinge anderer Mitarbeiter an Kollegen.

Kommunikation

Gruppenleiter können Probleme/Änderungswünsche für ihre Gruppe nicht alleine ansprechen, brauchen immer die Hilfe der Hausleitung.

Gleichberechtigung

Kollegen wollten nicht, dass ein männlicher Päd. eingestellt wird, weil er ja ein Mann ist. Waren froh als er von sich aus abgesagt hat.

Interessante Aufgaben

Englischangebote, Schwimmen und Wassergewöhnung, Waldtage


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Leider mehr Schein als Sein!

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Step Kids Education GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

> Arbeitszeiten erfassen, sobald ich 5 Minuten länger bleibe sollte mir dies auch angerechnet werden
> flexiblere Arbeitszeiten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN