Sternico GmbH Unternehmenskultur

  • Wendeburg, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 12 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei Sternico die Unternehmenskultur als ausgeglichen zwischen traditionell und modern ein, während der Branchendurchschnitt in Richtung modern tendiert. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 3,2 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 17 Bewertungen.

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
Sternico
Branchendurchschnitt: IT

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
Sternico
Branchendurchschnitt: IT

Die meist gewählten Kulturfaktoren

12 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Sich überlasten

    Work-Life BalanceTraditionell

    58%

  • Mitarbeiter kleinhalten

    FührungTraditionell

    50%

  • Mitarbeiter über Richtung im Unklaren lassen

    FührungModern

    50%

  • Intransparent sein

    FührungTraditionell

    50%

  • Sich überschätzen

    Strategische RichtungModern

    50%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

1,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Die "Vision" des Managements ist, Geld zu verdienen; nichts anderes. Es scheint egal, welchen Mehrwert die Produkte für Kunden und Gesellschaft haben. Hauptsache, der Umsatz passt. Wer hier nach sinnstiftender Beschäftigung sucht, ist leider falsch aufgehoben. "Motiviert" wird damit, dass "wir ja alle bezahlt werden wollen" (siehe Gehalt/Sozialleistungen). Entschieden wird meistens am Mitarbeiter vorbei. Kontrollwahn und Druck sind ständige Begleiter. Die Stimmung in vielen Unternehmensbereichen ist dementsprechend schlecht. Dankbarkeit gibt es in Ausnahmefällen per Mail. Der psychischen (physische Gesundheit wird gut unterstützt) Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter wird katastrophal wenig Beachtung entgegengebracht.
Die Bürohunde sind eine willkommene Auflockerung.

1,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Eines der Hauptprobleme. Die Kommunikation ist bestimmt von Biegen und Verschweigen. Informationsfluss zwischen Hierarchieebenen und interdisziplinärer Austausch existieren weitestgehend nicht. Infoveranstaltungen sind durch gezielte Falschinformation bzw. Schönung unglaubwürdig. Das anwaltliche Entfernen von Kununu-Bewertungen ist ein weiteres Symptom dieser Kommunikationsphilosophie. Der Satz "Man kann nicht nicht kommunizieren", scheint unbekannt zu sein. Ansonsten hätte man sich denken können, wie schlecht so ein Zug bei den Mitarbeitern ankommt.

3,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Der Kollegenzusammenhalt ist größtenteils gut. Viele sind wegen der Kollegen überhaupt noch Teil von Sternico und bemüht, gegen Windmühlen zu kämpfen, um das Unternehmen zu verbessern. Man versteht sich mitunter als Leidensgenossen. Zwischen den Teams ist man aber auch froh, wenn man selber sicher ist; es wird teilweise gegeneinander gearbeitet.
Ein Zusammenhalt zwischen Vorgesetzten und dessen Mitarbeitern ist oft gegenseitig nicht gegeben.

3,0
Work-Life-BalanceEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Variiert in den Abteilungen. In einem größeren Teil des Unternehmens reicht der Zustand jedoch je nach Charakter und Stressresistenz der Mitarbeiter von Burnout über Resignation bis zur Gleichgültigkeit. Besonders dickfellige Charaktere können sich die Work-Life-Balance hier aber ganz gut einrichten, denn wenn man bei dem Stress nicht mitmacht, sind die Arbeitszeiten recht flexibel, private Termine lassen sich in aller Regel gut integrieren. Auch Stundenanpassungen sind grundsätzlich gut möglich. Leider hat man eher rückwärtsgewandte Ansichten zum Homeoffice.

1,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Viele haben leider keine Ahnung, wie ein Mensch, geschweige denn menschliche Führung funktioniert. Empathielosigkeit und Arroganz sind beispiellos. Über die Wirkung des Gesagten wird sich keine Gedanken gemacht. Emotionen, Motivationen und Ziele von Menschen werden nicht verstanden. Sollte der Mitarbeiter Ideen einbringen wollen oder vielleicht auch einmal in einem Gebiet etwas mehr wissen als sein Vorgesetzter, wird er passiv aggressiv angegangen oder bis zu völligen Selbstaufgabe klein gehalten oder ignoriert. Für Kritik ist man vollständig blind. Alles weiß man selbst am besten. Hier fängt der Fisch definitiv am Kopf an zu stinken. Die Firma ist eine Fabrik, der Mitarbeiter ist eine Ressource, die bei mehr zeitlicher Beanspruchung unter Aufsicht eines Vorarbeiters mehr Ergebnis liefert. Was auf allen Hierarchieebenen falsch gemacht wird, wird von oben vorgelebt und ist somit Teil der Unternehmenskultur. Da Kritik auf taube Ohren stößt, wird sich daran wohl auch nie etwas ändern.
Fairerweise ist anzumerken, dass es bei den Vorgesetzten aber auch Ausnahmen gibt, die ihre Position wirklich verdient haben. Ihre Stimmen werden jedoch vom Management offensichtlich gerne ignoriert.

2,0
Interessante AufgabenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Das Potential wird meist nicht ansatzweise ausgeschöpft. Man traut sich keine eigenen Schritte und verhindert somit jede Progressivität und Kreativität. Somit gibt es immer wieder stupide Standardtasks, unglaublich aufwendige Implementierung eigentlich einfachster Prozesse mit veralteter Technik.
Auf der anderen Seite gibt es auch Bereiche im Unternehmen, die dort weitaus besser aufgestellt sind mit mehr zeitgemäßen Ansätzen und der Möglichkeit auf wechselnde teils interessante Kundenprojekte.