Workplace insights that matter.

Login
SterniPark GmbH Logo

SterniPark 
GmbH
Bewertungen

110 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,2Weiterempfehlung: 23%
Score-Details

110 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

25 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 83 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von SterniPark GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Hier stimmt Leider gar Nix

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Sternpark GmbH & Co. KG in Rheda-Wiedenbrück gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Marke

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wo soll ich Anfangen..?

Verbesserungsvorschläge

Alles an Besten

Arbeitsatmosphäre

Gibts nich

Image

Altmodisch

Karriere/Weiterbildung

Is nichts zu Erwarten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alles egal solange zahlen stimmen

Kollegenzusammenhalt

Alle kuschen vor den Chef's

Vorgesetztenverhalten

Katastrofal leider geht gar nicht

Arbeitsbedingungen

Alles von letzten Jahrhundert nicht modern leider schlimm

Kommunikation

Null

Gleichberechtigung

Leider wie letze Jahrhunderte was das angeht


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Miserabel

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SterniPark in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir nichts ein

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Alles

Arbeitsatmosphäre

Super wenn das Team gut ist allerdings viel unqualifiziertes Personal und das erhöht Stress und Druck !

Image

Schlecht und das wird dem sehr gerecht

Work-Life-Balance

Lange Schichten, Überstunden auch ohne Absprache sondern mit dienstanweisung

Karriere/Weiterbildung

Nur intern nichts externes kein Austausch mit anderen Trägern

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eigentlich gut aber man müsste noch etwas als Schmerzensgeld oben drauf bekommen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach außen hin wird das oft suggeriert aber man setzt nichts in die Tat um

Kollegenzusammenhalt

Wenn das Team gut ist. Das es nicht gut ist und vor allem bleibt dafür sorgen dann die Leitung und andere Dinge um da n Keil zwischen zu treiben. Harmonie ist nicht wirklich erwünscht, ein zerschossenes Team arbeitet effizienter.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt kaum alte

Vorgesetztenverhalten

Dazu fällt mir in der Tat nichts ein! Das ist weder stärkend noch sichernd das ist schwächend und drohend

Arbeitsbedingungen

Schlecht ausgestattet, nicht sauber und gesundheitsschädlich

Kommunikation

Keine Kommunikation von oben und mit oben ( Geschäftsleitung) gewollt, keinerlei Möglichkeiten in Kontakt zu treten.

Gleichberechtigung

Keine

Interessante Aufgaben

Die Arbeit mit den Kindern ist Ansicht toll aber die Umstände passen nicht zu diesem Beruf, man arbeitet mit kleinen Menschen und nicht mit zahlen und das vergisst man da oft

Ausbildung - schlimmste Zeit meinen Lebens

1,3
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung bei Sternpark GmbH & Co. KG in Rheda-Wiedenbrück absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Manche Kollegen waren nett zu mir aber nicht alle.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wirklich ausnamslos alles besonders aber Verhalten der Vorgesezten gegenüber uns und den Kollegen einfach krass respektlos nie wieder.

Verbesserungsvorschläge

Am besten der Laden sollte geschloßen werden. Alles war heftig altmodisch ganz schlimm.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Hinterhältiges und absolut unprofessionelles Unternehmen!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SterniPark GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tatsächlich gar nichts!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe noch nie in meinem Arbeitsleben ein solch hinterhältigen Umgang erlebt.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht einfach mal ihre Verantwortung als Träger im sozialen Bereich wahrnehmen und sich dementsprechend um Mitarbeiter*innen und auch Kinder/Adressat*innen kümmern. Offenen und konstruktives Feedback motiviert mehr als einfach Entscheidungen über deinen Kopf hinweg zu treffen ohne irgendeine Möglichkeit zu haben, dich zu äußern.

Arbeitsatmosphäre

Schon in den ersten Tagen erzählten mir viele Kolleg*innen wie ungerne sie dort arbeiten und sowie so bald kündigen würden. Die Stimmung war grauenvoll und wurde auch von den Kindern nicht ferngehalten.

Image

Einfach mal googeln....

Work-Life-Balance

Es wurde zwar darauf geachtet, dass jede*r "alles unter einen Hut bekommt" aber im Endeffekt wurden dann Dienstpläne erstellt die deine Wünsche komplett ignoriert haben.

Karriere/Weiterbildung

Dir wird immer vieles erzählt und dann nichts in die Wege geleitet. Eigentlich wirst du die ganze Zeit mit leeren Versprechungen bei der Stange gehalten.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es darum ging über die obere Etage zu lästern, war der Zusammenhalt super.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch egal.

Vorgesetztenverhalten

Außen hui, innen pfui. Es wurde gerne so getan als sei alles super und dann kam die große Klatsche.

Kommunikation

Es gab zwar tägliche Besprechungen und einen gut funktionierenden internen Chat, jedoch wurden auch nur die vermeintlich guten Sachen in den Vordergrund getragen. Hintenrum wurde gelästert und alles was hätte konstruktive Kritik sein können gar nicht kommuniziert.

Gehalt/Sozialleistungen

Minimum überall. Gehalt, Urlaubstage, Zusatzzahlungen - hier springt nicht sehr viel für einen raus.

Gleichberechtigung

Egal, Hauptsache du bist da.

Interessante Aufgaben

Hauptsache die Kindern irgendwie durch den Tag bringen, egal was du gelernt hast oder gut kannst.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Ich bin sehr zufrieden

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SterniPark GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Pädagogik am Kind
Mehrmaliges Testen in der Woche (Covid)

Arbeitsatmosphäre

Das Team ist super. Die Hausleitung hat immer ein offenes Ohr

Image

leider schlecht

Gehalt/Sozialleistungen

Tvöd angelehnt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Bio & Fairtrade Lebensmittel.

Kollegenzusammenhalt

Ich arbeite gerne mit meinen Kolleginnen zusammen

Vorgesetztenverhalten

Super, meine Hausleitung hat immer ein offenes Ohr

Kommunikation

Im Team und zur Hausleitung ist sehr gut.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Supper Toller Arbeitgeber

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SterniPark in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Sie viele Angebote bieten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr schlechte Haus Führung

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SterniPark GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich da weg bin

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich alles :(

Verbesserungsvorschläge

Kein Einzelgänger sein, sondern auf die Mitarbeiter hören


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unfähiger Träger & schlimme Zustände

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SterniPark GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Profikarte wird bezuschusst

Verbesserungsvorschläge

- Es sind sehr viele negative Bewertungen, die viele gemeinsame Nenner haben. Sternipark sollte sich darüber mal Gedanken machen und nicht lediglich als „Hassbotschaften“ abstempeln.
- Die Führungskräfte müssten ausgetauscht und gegen Fähige ersetzt werden (externe Schulungen wahrnehmen!!!)
- Tarifverträge einführen
- transparenter, professioneller (!!) und zuverlässiger werden
- Man sollte sich Gedanken machen, wieso die Fluktuation so enorm hoch ist und den Fehler mal bei sich suchen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist toxisch. Nur wenige MitarbeiterInnen bleiben länger als ein paar Monate/ Wochen und nutzen die fixen Kündigungsfristen in der Probezeit.

Image

Ich kann nur jedem empfehlen, den Bewertungen zu vertrauen. Besser eine Lücke im Lebenslauf, als Sternipark als Arbeitgeber angeben.

Work-Life-Balance

Eine Balance ist nicht vorhanden. Es fallen sehr viele Überstunden an, da es massiv an Personal mangelt.

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel versprochen, jedoch letztendlich auf Grund der knappen Personalsituation nicht umgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Man hat viele Kollegen, die die Arbeit torpedieren und unfähig sind, jedoch von Sternipark geduldet werden, da es sonst noch weniger MitarbeiterInnen geben würde. Diese Personen sind jedoch eine große Belastung für das Team und tragen auch zur hohen Fluktuation bei.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten dürften diese Position nicht führen und werden nur intern gepusht. Ihnen mangelt es grundsätzlich an allem und besonders in Hinsicht auf die professionelle Haltung.

Kommunikation

Das Team wird nicht gefragt, sondern ständig übergangen. Es wird irgendwas nicht realistisches von den Vorgesetzten beschlossen und das Team leidet letztendlich unter den Umständen.
Grundsätzlich muss man wissen, dass Sternipark keine MitarbeiterInnen wollen, die selbstständig denken, sondern stumpf Befehle ausführen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sternipark gibt keine Tarifverträge raus, sondern lediglich „an den Tarif angelehnt“. Wenn man nach einem oder auch zwei Jahren eine Gehaltserhöhung fordert, dann wird es unfassbar lange hinausgezögert und wenn es bewillig wird, dann ist die Summe weiterhin deutlich unter den Tarifverträgen.


Arbeitsbedingungen

Teilen

Wenn es dir noch nicht schlecht genug geht, fang bei SterniPark an...

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei SterniPark GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

NICHTS

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalführung, Management, Umgang mit den Mitarbeitern usw

Verbesserungsvorschläge

Alles muss neu...

Arbeitsatmosphäre

Man wird klein gehalten, wenig Wertschätzung ,viel Kritik an der eigenen Person.
Wehe es geht einem schlecht das bekommt man direkt vorgehalten

Image

Schlecht-zu Recht

Work-Life-Balance

Na ja , mehr schlecht als recht

Karriere/Weiterbildung

Nur Intern, wenn man sich selber hinter klemmt

Kollegenzusammenhalt

Ganz ok... man hält großenteils zusammen weil man um die Missstände weiß

Vorgesetztenverhalten

Unprofessionell, Herabwürdigend, und Arrogant

Arbeitsbedingungen

Schlecht, abgerockte Häuser und Gruppen wenig und kaputtes Spielzeug

Kommunikation

Nur Druck, Vorhaltungen und Vorschriften, wenn man selber ein Anliegen hat wird man ewig vertröstet

Gehalt/Sozialleistungen

Viel zu wenig
Versprochen werden anderen Eingruppierungen, aber nichts geschieht. 60€ für Essen bezahlen welches immer zu wenig ist und nicht schmeckt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Kein zu empfehlender Arbeitgeber

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei SterniPark in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-wenn man einen Job möchte, bekommt man zügig einen
-HVV-Profi-Ticket

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Kommunikation
-Wertschätzung der Mitarbeitenden
-Personalabteilung
-Fortbildungsmöglichkeiten
-Zahlen der Essenspauschale auch bei Schwangerschaft, bei gleichzeitiger "Wegnahme" des Profiticket
-Verlässlichkeit
-Leitungsverhalten

Verbesserungsvorschläge

-Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verbessern
-Arbeitsbedingungen verbessern
-den Arbeitnehmern respektvoll und wertschätzend gegenüber treten
-Schulungen für Leitungskräfte anbieten
-den Fokus aufs Kind legen und nicht auf Profit
-Prozesse in der Personalabteilung evaluieren und verbessern
-Zuhören
-Wort halten
...
Ich bezweifle, dass diese Informationen jemals genutzt und umgesetzt werden, um ein guter Arbeitgeber zu sein.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist stark abhängig vom Kollegium. Sollte man Glück mit seinen Kolleg*innen haben, dann kann dem Druck standgehalten werden. Dennoch ist es traurig, wie wenig Unterstützung man in belastenden Situationen bekommt.

Image

Das Image ist schlecht, man schämt sich für diesen Arbeitgeber tätig gewesen zu sein.

Work-Life-Balance

Wer auf sich achtet, der kann eine gute Work-Life-Balance sich schaffen. Der Arbeitgeber hingegen achtet nicht auf seine Mitarbeitenden.
Dienstpläne wurden teilweise am Sonntag vor der nächsten Arbeitswoche ausgeteilt.
Nach einem Spätdienst wird man am nächsten Tag gelegentlich für einen Frühdienst eingeteilt. Schulungen finden im 2 Stunden entfernten Langballig statt, um Steuern für die Unterkunft dort abzusetzen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden sporadisch angeboten. Sobald man an einer Fortbildung teilnehmen darf, wird man von dieser wieder abgezogen, aufgrund von Personalmangel.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist okay, wobei andere Träger mehr zahlen.
Es wird nach TVöD SuE bezahlt. Es gibt jedoch keinen "richtigen" Tarifvertrag, lediglich "in Anlehnung an", sodass gewisse Paragrafen zu Gunsten des Arbeitgeber gestrichen werden können.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wurde Ökostrom angemeldet.

Kollegenzusammenhalt

Mit tollen Kolleg*innen ist der Zusammenhalt grandios. Es war harmonisch und man unterstützt sich wo es nur geht. Leider kam die Unterstützung in den aller seltensten Fällen durch die Leitung.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gab kaum ältere Kolleg*innen, da diese ziemlich schnell die schlechten Arbeitsbedingungen durchschaut haben und dementsprechend gekündigt haben.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten entspricht nicht den modernen Ansichten von Führung.
Hier findet kaum bis kein kollegiales Verhalten statt.
Bei drei Leitungen in 2 Jahren habe ich leider immer wieder die selbe Erfahrung gemacht. Es wird akribisch darauf geachtet, die Vorgaben der Geschäftsführung umzusetzen, egal wie alltagsuntauglich diese sind.
Manche Leitungen scheinen dem Druck durch die Geschäftsführung selbst nicht standzuhalten.
Eingewöhnungen wurden zum Teil am selben Tag angekündigt.
Es entsteht der Eindruck, dass es nur um Profit geht.
Kranke Mitarbeiter mussten weiterarbeiten und durften nicht zum Arzt gehen, da sonst die Gruppe geschlossen werden muss.
Grundsätzlich herrscht Personalmangel vor, welcher hingenommen wird, sodass 2 Erzieher bis zu 24 Krippenkinder betreuen.
Alles in allem wird viel hingenommen, weggeschaut und wenig gehandelt.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren hauptsächlich mangelhaft.
Dienstpläne werden kurzfristig erstellt und bekannt gegeben, die Räumlichkeiten sind spartanisch ausgestattet, um Materialien muss man monatelang betteln, da es meist heißt "dafür haben wir kein Geld".

Kommunikation

Die Kommunikation war miserabel, vor allem zwischen Angestellten und Leitungskraft. Mit Glück hat man über Kolleg*innen neue Informationen gehalten.
Die Kommunikation mit der Personalverwaltung ist quasi unmöglich. Monatelang erhält man keine Antwort, bis auf eine Standard-Mail, dass man sich bitte gedulden soll und keine weiteren Fragen zum Bearbeitungsstand stellen soll. Auch bei dringlichen Anliegen, erfolgt keine Reaktion.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung scheint ein Fremdwort zu sein.
Es wurden Freunde der Leitung eingestellt, welche mit Mobbing gegen das "alte" Kollegium vorgingen. Es kam zur Gruppenbildung und Unwohlsein vieler Kolleg*innen am Arbeitsplatz. Besagte Kollegen wurden bevorzugt behandelt, es wurden "Läster-Nachrichten" per WhatsApp ausgetauscht. Wahrheiten werden verdreht, es erfolgten grundlose Kündigungen in der Probezeit von tollen Kolleginnen, um Platz für neue Freunde zu schaffen.

Interessante Aufgaben

Sollte man etwas Gestaltungsspielraum bekommen, so kann man sich selbst interessante Aufgaben schaffen.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN