Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Too Good To Go Deutschland Logo

Too Good To Go 
Deutschland
Bewertungen

33 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 76%
Score-Details

33 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

25 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Too Good To Go Deutschland über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Hab mich immer sehr sehr unterstützt gefühlt als Mutter. Vor allem in der Pandemie wurden wir Eltern gut unterstützt

4,7
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Too Good To Go gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine Mission, hinter der man stehen kann. Serh transparent und zukunftsorientiert

Verbesserungsvorschläge

Bewerbungsprozess ist zu lang und umständlich (oder war)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Solange die Zahlen stimmen alles okay

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wofür sich eingesetzt wird und das es durchweg sympathische Kolleginnen sind.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Im Sales sehr starker Durchlauf und keine großen Perspektiven. Grundsätzlich immer auf ein Jahr befristet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Transparenz schaffen. Gehälter offen legen oder zumindest Gehaltsbänder angeben.

Arbeitsatmosphäre

Das gegenseitige abfeiern über slack Kanäle baut eher Druck innerhalb des Sales Bereichs auf als positiv zu verstärken.

Image

Von außen super und recht bekannt.

Work-Life-Balance

Hier muss man sich selbst disziplinieren. Team Events sind regelmäßig ermöglicht aber etwas schleppend.

Karriere/Weiterbildung

Kein Budget für gescheeigr denn eine proaktive Förderung von Mitarbeitern.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich würde ich sagen.
Toll ist allerdings das benefit der psychologischen Betreuung über einen externen Anbieter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Tolle Mission und auch sonst sehr gut aufgestellt was die Zentrale in Berlin angeht.

Kollegenzusammenhalt

Am Ende ist doch jeder auf sich gestellt

Arbeitsbedingungen

Ausstattung fürs Home Office nicht wirklich unterstützt. Dafür aber ein co working space.

Kommunikation

Tendenziell etwas intransparent was wirklich die Beweggründe für runtergereichte Entscheidungen angeht.


Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gut gedacht, schlecht umgesetzt

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Too Good To Go hat ein riesengroßes Potential zum absoluten Top Arbeitgeber zu werden. Die Basis ist da. Aktuell wird diese Basis leider nicht genutzt.

Verbesserungsvorschläge

Eine eigene Abteilung für "Wachstum durch Feedback" schaffen und Feedback als aktiven Pflicht- und Wunschbestandteil der Firmenkultur pflegen.
Gründung eines Betriebsrats fördern.
Externen Vertriebscoach beauftragen, um die Strukturen zu schaffen und Personal auszubilden, was das Wissen ins Unternehmen bringen kann.

Arbeitsatmosphäre

Team cool, doch von oben nur Druck. Vermutlich weil die Kompetenz fehlt, die Probleme selber zu lösen.
Hintergrund: Es wird viel mit Quereinsteiger*innen gearbeitet, aber die werden kaum ausgebildet.
Echte Trainings gibt es eigentlich nicht, bzw. so selten dass man es auch gleich weglassen könnte.

Image

Einfach Top. Die meisten Kund*innen sind mega positiv gestimmt, wenn sie nur den Namen hören.

Work-Life-Balance

Ständig Überstunden, auch Freitag nachmittags noch arbeiten und Meetings und dazu nur 27 Urlaubstage.
Vertrieb geht auf den Kopf und die Psyche. Hier braucht es einen vernünftigen Ausgleich. Das hat man eigentlich schon in den 80ern erkannt, aber diese Erkenntnis ging leider an Too Good To Go vorbei.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

An sich schon mega cool, aber es gibt auch viel Greenwashing, daher nur 4 Sterne.

Kollegenzusammenhalt

Auf gleicher Ebene ist der Zusammenhalt relativ hoch, auch wenn hin und wieder Ellbogenmentalität herrscht. Sobald es um den Zusammenhalt über mehrere Abteilungen oder Hierarchien geht, spürt man nichts von dem selbstgesteckten Anspruch: "One Team".

Umgang mit älteren Kollegen

Too Good To Go stellt relativ harte Anforderungen an technische Fähigkeiten, die von älteren Kolleg*innen schwer zu erfüllen sind. Wer wirklich mit älteren Menschen arbeiten möchte, sollte das nicht zur Vorraussetzung machen, sondern gezielt nachschulen.

Vorgesetztenverhalten

Feedback in Form von Kritik ist absolut unerwünscht. Entweder wird so lange penetrant auf einen eingeredet, bis man keine Lust mehr hat oder es wird einem genervt gesagt, man kenne das Problem und arbeite dran und dann wird das Gespräch aktiv beendet.
Ein vernünftiges Gespräch, a la: Was hast du dir vorgestellt, wie kommst du zu dem Schluss, was würde es deiner Meinung nach bewirken usw. gab es nie.

Arbeitsbedingungen

Führung über Druck, da die Fähigkeiten fehlen, das Team richtig zu führen.

Nie ist eine Leistung gut genug und die Schuld für Probleme wird immer bei den Mitarbeitenden gesucht.

Kommunikation

Angeblich ist Too Good To Go sehr transparent. Das machen sie daran aus, dass sie regelmäßig Updates geben, welche Entscheidungen getroffen wurden.
Zur Transparenz gehört für mich aber auch die Begründung, warum eine Entscheidung getroffen wurde. Außerdem fehlt eine Dokumentation der Arbeitsabläufe, Strukturen, Ansprechpartner*innen usw. größtenteils.
Der Wille dazu war aber offensichtlich mal da, denn ein sehr lückenhaftes Nachschlagewerk existiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Grundgehalt mega, Provision mangelhaft.
Leistung lohnt sich hier einfach nicht.

Gleichberechtigung

Ich bin männlich, weiß und hetero. Aus meiner Sicht wird Gleichberechtigung hier gelebt. Doch als nicht betroffene Person ist es immer schwer das auch richtig einzuschätzen.
Es gibt Kleinigkeiten, die sich verbessern ließen, aber naja, die gibt es wahrscheinlich immer. Ansonsten ist MIR nichts aufgefallen.

Interessante Aufgaben

Ich würde gerne Vertrieb machen, doch TGTG ist so im Drumherum gefangen, dass es sich oft unmöglich anfühlt.
Dazu kommen viel zu viele vertriebsfremde Aufgaben.

Solange deine Zahlen stimmen…

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hier gibt es wenig zu meckern. Alle waren sehr hilfsbereit und man ist sehr bestrebt ein gutes Miteinander zu haben

Image

Ist in Ordnung

Work-Life-Balance

mhhhh….Dir bleiben die Wochenende

Karriere/Weiterbildung

Eher kurzes Arrangement. Wenige Kolleginnen und Kollegen die langfristig hier sind

Gehalt/Sozialleistungen

Naja…wer hier arbeitet macht es nicht des Geldes wegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Schlimm wenn hier was nicht passen würde.

Kollegenzusammenhalt

Das ist mal so mal so. Viele schauen auf sich und ihre Performance.

Umgang mit älteren Kollegen

Nix negatives

Vorgesetztenverhalten

Der Druck wird nach unten durchgereicht. Freundlich aber deutlich.

Arbeitsbedingungen

Eher modern und hell. Schönes Büro. Equipment ist auch in Ordnung. Home Office möglich.

Kommunikation

Die Kommunikation ist gut. Es gibt regelmäßige Austausche untereinander und Themen werden schnell kommuniziert

Gleichberechtigung

Nix negatives

Interessante Aufgaben

Eigentlich ist es nur die eine Aufgabe. Solange die Zahlen auch passen ist auch alles in Ordnung. Wenn nicht…naja

Arbeitgeber-Kommentar

Tara Schunk

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

Danke für dein Feedback!

Auch wenn du nicht langfristig glücklich bei uns geworden bist, wissen wir dieses zu schätzen und haben es gerne gelesen.

Es freut uns, dass du einige positive Eindrücke aus deiner Arbeit bei uns mitnehmen konntest, zum Beispiel was die Arbeitsatmosphäre, das Büro und die Kommunikation angeht.

Dass es an anderen Stellen für dich nicht gepasst hat, ist natürlich sehr schade. Wir stimmen dir zu, dass Work-Life-Balance ein wichtiges Thema ist und zwar nicht nur an den Wochenenden. Auch im Alltag ist uns ein fairer, gesunder Workload wichtig.

Trotzdem wollen wir, was unsere Mission der Lebensmittelrettung angeht, natürlich viel erreichen, damit unser ökologischer Impact so groß wie möglich ist! Da gehören auch ambitionierte Ziele dazu. Falls du dich dazu nochmal im Detail mit uns austauschen möchtest, würden wir uns sehr freuen! Schreib uns dazu einfach an de-people@toogoodtogo.de.

Viele liebe Grüße,
Dein Team von Too Good To Go

Being a company with impact is not enough

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Too Good To Go gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

the passionate & committed colleagues, the work atmosphere.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In certain cases: Lack of transparency, professionalism and experience on the management side.

Verbesserungsvorschläge

To insure good working relationships as well as the fairest handling of the employees, it would be essential to think through the company's HR processes (recruiting, termination, career development etc.).

Arbeitsatmosphäre

Typical start-up (scale-up) with strong corporate culture. A lot of fun team events organised by the office manager and employees themselves.

Image

The company has a very good reputation because the product is highly appreciated. However, being a company with impact is not enough. Growing as a company means taking even more time to care about the way its people are handled. How they are managed, hired and off-boarded should be as essential as the business goals: This will definitely have an impact on its future.

Gehalt/Sozialleistungen

Salaries are under the market range with the justification of working for a greater good.

Kollegenzusammenhalt

Overall passionate & committed colleagues. The management is still finding its way, and because of a lack of seniority (managers with very few experience are hired to build and manage teams), team work can sometimes be vague and difficult.

Vorgesetztenverhalten

In a period of significant growth, management should be way more reliable, experienced and trained. There is here definitely room for improvement: In some cases it felt like decisions were taken fast and improvised. Terminations have been made harshly, without prior discussion, based on impression and feelings rather than on facts and datas. While asked why no chance to improve has been given, following answer has been formulated (as well as communicated internally): "We are growing fast, and don't have time to catch up with employees that are behind" (without defining what exactly "being behind" meant). Announcement of termination is usually communicated via a meaningless template email to the other employees. In case of termination, there are no safeguards (HR, Managers) to insure that all steps have been taken before making this life changing decision.

Kommunikation

Too many meetings or workshops with noble intention (e.g. "how to communicate better") but with questionable content, structure and goals. Speeches about team work and open communication are in practice often not followed by clear and authentic guidelines. Feedback and development talks appeared sometimes as reactive and non constructive (based on personal feelings, on what others say, without example). Crucial (and life changing) decisions (like termination) have been poorly and harshly communicated. Overall, there is this feeling, that the decision making process is top down : from global (headquarters) to local (countries) and from managers to employees. Some cross-functional projects are slow to implement due to unclear processes whereas other decisions are taken fast, with lack of transparency and justification, sometimes at the cost of employee's decency and respect.

Gleichberechtigung

Good gender equality. No diversity, few employees with international background.

Interessante Aufgaben

Tools and processes are slightly outdated, and with the company growing it makes it more and more difficult to work smartly. Repetitive & ungrateful tasks could be spared by taking more courageous decisions on the global level (e.g. changing working tools and softwares). Tech teams being in the headquarters, projects take usually long to be approved and implemented.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tara Schunk

Hello,

and thank you for your very thorough feedback! We appreciate you taking the time.

We are happy to read that you valued the general work atmosphere, our committed team and culture. These are things that are very important to us, too.

However, we agree with you that, while we are doing well in regards to gender equality already, our team needs to become more diverse in the future. This is something we are currently actively working on, on a global and local level. For example, we are currently hiring a Diversity, Equity & Inclusion Program Manager and DE&I week has just started today!

In regards to salaries, we can say, that it is important to us to pay fair wages. In order to ensure this, we are looking at standards typical for the industry and most recently worked with an external consultancy that supported us in this.

From your review, we got the impression that you have a lot of good thoughts and valuable input and we would love to hear from you on de-people@toogoodtogo.de for more details. Feel free to contact us there anytime!

Thank you and kind regards,
Your Too Good To Go Team

Super gutes Arbeitsklima, super Team

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Too Good To Go gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Office, die Kaffeemaschine, dass Erfolge gefeiert werden, die Atmosphäre, die Bereitschaft insgesamt, an Prozessen und Gegebenheiten zu arbeiten und immer das Beste herauszuholen (Ausnahmen gibt es bestimmt immer)

Verbesserungsvorschläge

Nilo Health ist ne gute Idee...aber 3 sessions pro Halbjahr sind eher nicht sinnvoll. Bei sowas lieber ganz oder gar nicht

Arbeitsatmosphäre

da wüsste ich absolut nichts auszusetzen.

Work-Life-Balance

trotz 40 stunden hab ich genug Freizeit. Arbeitszeiten sind flexibel, alles top

Karriere/Weiterbildung

wer wirklich will und die Fähigkeiten hat, kommt auf jeden Fall gut weiter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

könnte vom Global Team noch besser gelebt werden, mehrmals im Monat rum jetten ist nicht cool

Kollegenzusammenhalt

in meinem Team zu 100%

Vorgesetztenverhalten

Professionell, dennoch kein Gefühl starker Hierachien, wertschätzend

Arbeitsbedingungen

wunderschönes Office

Kommunikation

manche Prozesse (Teamübergreifend) müssten etwas besser kommuniziert werden, auf der anderen Seite ist es auch super, viel mitgestalten zu dürfen


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Kezia Bastian

Liebe*r Kolleg*in,

wir danken dir für dein positives Feedback! Toll, dass du gern bei uns arbeitest.
Deinen Hinweis zu der Nilo.health App nehmen wir ernst und werden uns darüber weiter austauschen.

Bis bald an der Kaffeemaschine! :)

Dein PnC-Team

Super Unternehmen, mit Optimierungsbedarf im Personalwesen

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man arbeitet mit tollen Menschen zusammen und setzt sich für eine gute Sache ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht alles was glaenzt ist Gold. Leider hinkt die interne Atmosphäre und Arbeitsweisen stark dem guten äußerlichen Image hinterher.

Verbesserungsvorschläge

Deutlich klarere Kommunikation anstreben und die Trennung von Mitarbeitern besser strukturieren.

Arbeitsatmosphäre

Nach einer recht schnell verflogenen Onboarding Woche fühlt man sich schnell auf sich alleine gestellt und wird unterm Strich hauptsächlich an seinen Zahlen gemessen. Auch wenn diese Teil einer tollen Mission sind, hilft das nur begrenzt sich nicht permanent unter dem Druck zu sehen "abzuliefern".

Image

Im Bereich Lebensmittelrettung sicherlich weltweit führend und gut angesehen.

Work-Life-Balance

flexibele Arbeitszeiten, ein Mal im Quartal Team-Events, sonst eher mau.

Karriere/Weiterbildung

Keinerlei große Entwicklungsmöglichkeiten in Aussicht gestellt. Vertriebliche Weiterbildung oder Ähnliche Maßnahmen werden aufgrund von Kosten leider nicht angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind eher intransparent. Löblich hervorzuheben ist allerdings, dass im Vertrieb eine Provision eher ein Bonus als eine Notwendigkeit zum Überleben darstellt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Abgesehen von der löblichen eigenen Mission zur Rettung von Lebensmitteln, wird auch sonst viel auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz geachtet.

Kollegenzusammenhalt

Stark abhängig vom Standort und der Tätigkeit. Innerhalb des Hauptsitzes in Berlin wahrscheinlich deutlich besser.

Umgang mit älteren Kollegen

tendenziell natürlich ein eher junges Umfeld, aber auch ältere Kollegen sind definitiv willkommen.

Vorgesetztenverhalten

Man bekommt regelmäßig den Eindruck, dass Area Manager eher die Puppen der nächsthöheren Ebene sind und selbst nicht wirklich wissen wie gewisse Entscheidungen zu begründen sind.

Arbeitsbedingungen

Es wurde sich auch abseits des Hauptsitzes um Co-Working Space Lösungen bemüht. Laptop und Diensthandy werden gestellt. Die Erstattung von ausgelegten Kosten für Tickets oder Ähnlichem ließ aber häufig auf sich warten.

Kommunikation

Etwas chaotisch bzw. In der Findungsphase innerhalb meiner Zeit im Unternehmen. Hier wurde aber Besserung versprochen. Kündigungen werden mit falschen Daten ausgestellt, Abrechnungen sind fehlerhaft, es wird sehr lange nicht über den Status der Bewerbung informiert und regelmäßige Montagsmeetings sind eher wenig zielführend.
Austritte von Kollegen werden teilweise sehr unglücklich formuliert und per Slack veröffentlicht. Darüber hinaus wird beispielsweise im Hinblick auf erstattbare Kosten oder sonstiges sehr inkonsequent kommuniziert.

Gleichberechtigung

Bis auf Gehälterunterschiede (unabhängig von Geschlecht) fühlt es sich so an als würde jeder gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Nach 2-3 Monaten, stellte sich eine Routine ein und die Aufgaben sind schon sehr repetitiv. Das ist aber auch der Position Sales geschuldet, wo das Ziel am Ende eben neue Partner ist. Die Motivation aufrecht zu erhalten wird dann eher die Hauptaufgabe.

Tolle Mission, nette Menschen, Unternehmensseitig noch Luft nach oben

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go Deutschland gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Beim Thema Weiterbildung wurde nur auf peer-to-peer coaching gesetzt und die versprochenen Angebote nie umgesetzt.
Karriere ist möglich, allerdings muss man sich auf office politics einlassen und taktieren, um hier überhaupt eine Chance zu haben. Allein durch gute Leistung kommt man leider nicht weit

Vorgesetztenverhalten

Ich hätte mir Vorgesetzte gewünscht, von denen man hätte lernen können und mehr Vorgesetzte mit Erfahrung. Gerade in der Wachstumsphase hilft es sicherlich, Führungskräfte zu haben, die so was schon mal gemacht haben.

Kommunikation

Kommunikation läuft sehr schleppend und die Werte Offenheit und Transparenz werden nicht gelebt

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt war oft Thema und hat oft zu Verdruss unter den Kollegen geführt. Es gab absolut keine Richtlinien und keine Klarheit darüber, wann man eine Gehaltsanpassung hätte bekommen können. Ich weiß nicht, ob man bei einem Unternehmen in der Größe und diesem Grad der Internationalisierung noch mit dem Argument "Start-Up Gehalt" kommen kann

Interessante Aufgaben

Im Sales werden die Aufgaben sehr schnell monoton und man bekommt nicht viele neue


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Marlene Russack*

Liebe*r ehemalige*r Kolleg*in,

vielen Dank für deine ausführliche Bewertung!

Schade, dass du bei Too Good To Go nicht glücklich geworden bist. Umso cooler finden wir es, dass du dir die Zeit genommen hast, uns hier nochmal Feedback zu geben. Das hilft uns bei der stetigen Weiterentwicklung unserer internen Prozesse und Firmenkultur. Neben unserer Mission der Lebensmittelrettung liegen uns nämlich unsere Mitarbeiter*innen ganz besonders am Herzen.

Aktuell haben wir uns zum Beispiel das Thema Coaching und Development Prozess unserer Mitarbeiter*innen und Führungspersonen steht bei uns im Jahr 2022 ganz oben auf der Agenda. Dafür nutzen wir unser kompetentes internes Netzwerk, da wir stolz darauf sind, was für einen großen Wissensschatz wir bereits im Team haben. Zusätzlich werden wir bei Bedarf gezielte externe Trainings auf Basis der individuellen Needs anbieten.

Auch gute und faire Gehälter sind uns sehr wichtig, weshalb wir uns hier an branchentypischen Standards orientieren und zuletzt sogar mit einer externen Beratung zusammengearbeitet haben, die uns dabei unterstützt hat.

Gerne würden wir mit dir auch nochmal persönlich über dein Feedback sprechen. Falls du Lust dazu hast, schreib uns doch eine E-Mail an de-people@toogoodtogo.de und wir verabreden uns zu einem Telefontermin.

Wir würden uns freuen, von dir zu hören!

Liebe Grüße,
das People & Culture Team

Sympathische Menschen, lockere Atmosphäre

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go Deutschland gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hilfsbereite kompetente Menschen mit denen man auch Spaß haben kann

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas unstrukturiert insgesamt - ist jedoch normal für ein Start-up und bietet viel Spielraum zur eigenen Entfaltung

Arbeitsatmosphäre

Mehr als nur Kollegen


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Super Unternehmen mit unglaublich starkem Team-Zusammenhalt

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Too Good To Go Deutschland gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe coronabedingt nur aus dem Home-Office gearbeitet und trotzdem habe ich mich wirklich vom ganzen Team unterstützt gefühlt. Es dürfen immerzu Fragen gestellt, auf Probleme wird verständnisvoll eingegangen und es wird regelmäßig von allen betont "Kein Stress!". Super Arbeitsatmosphäre :)

Work-Life-Balance

Gleitzeit und die Möglichkeit, Termine selbst festzulegen, machen es einfach, eine angemessene Work-Life-Balance zu kreieren.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe selten ein so unglaublich liebes Team kennengelernt. Alle supporten sich gegenseitig, mega gut!

Umgang mit älteren Kollegen

Ich habe keinerlei Unterschiede bemerkt im Umgang zwischen jüngeren oder älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Ich habe ALLE Vorgesetzten als super verständnisvoll erlebt.

Kommunikation

Selbst, wenn man nicht im Büro ist, machen es Slack und Zoom einfach, eine direkte, offene Kommunikation aufrecht zu erhalten. Ich konnte jederzeit mit allen Schwierigkeiten, mit Feedback und Persönlichem offen mit allen kommunizieren und habe mich auch stets wertgeschätzt gefühlt.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN