Navigation überspringen?
  

Transdev GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Verkehr / Transport / Logistik
Subnavigation überspringen?

Transdev GmbH Erfahrungsbericht

  • 06.Okt. 2018 (Geändert am 22.Okt. 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Chaos und Unfähigkeit pur

2,20

Arbeitsatmosphäre

Überfüllte Büros, permanente Lärmbelastung, Störungen im Minutentakt...

Vorgesetztenverhalten

Von der Teamleitung, die 24h-Verfügbarkeit der Mitarbeiter erwartet über die Bereichsleitung, die völlig planlos agiert und im 6-Monatsrhythmus wechselt bis hin zur Geschäftsführung, die einem dem Job unterm Hintern outsourced und einen auf Nachfrage dazu offen anlügt komplett ein Witz. Das es eine Führungskraft, der während meiner laufenden Kündigungsfrist eingestellt wurde es bis zu meinem letzten Arbeitstag (mehr als 1 Monat!) nicht geschafft hat sich vorzustellen oder wenigstens zu grüßen passt da nur ins Bild.

Kollegenzusammenhalt

Mit den eigenen Kollegen meist ok, doch auch da muss man stark differenzieren. Meist muss man sehr aufpassen, welchem Kollegen man was erzählt, um nicht "in die Pfanne gehauen" zu werden.

Interessante Aufgaben

Technisch anspruchsvoll, wenn auch aufgrund des Bestrebens einzelner teilweise viel zu kompliziert und damit permanent fehleranfällig. Das Aufgabenfeld selbst wäre spannend genug, man hat es sich aber selbst kaputt gemacht. Über die Unfähigkeit Projekte durchzuführen spreche ich da noch gar nicht. Diese werden, weil schlecht bzw. gar nicht geplant, mittendrin abgebrochen und hinterlassen ganze Unternehmensbereiche in einem Zustand, in dem diese nicht mehr arbeitsfähig sind. Ich bin bis heute verwundert, dass die NordWestBahn die Transdev nicht verlässt, nachdem deren IT-Eingliederung ein Schlachtfeld hinterlassen hat.

Kommunikation

Früher erhielt man mal Informationen, weil sich eine Teamleiterin dahingehend engagiert hat. Seit deren Weggang bleibt einem für Unternehmensinformationen nur das Intranet und die Mails der Kommunikationsabteilung.
Über die Pläne der GF bzgl. der eigenen Abteilung erfährt man nur sporadisch und über Gerüchte.

Gleichberechtigung

Was ich mitbekommen konnte, scheint für funktionierende Gleichstellung zu sprechen.

Karriere / Weiterbildung

Karrierechancen eher mau, Weiterbildungen wurden im Verhältnis generös angeboten. Selten ein so spendables Unternehmen gesehen, sehr wahrscheinlich liegt das aber auch an den direkten Vorgesetzten.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Zusatzleistungen marktüblich und in Ordnung, als Schmerzensgeld aber viel zu wenig.

Arbeitsbedingungen

Zugemüllte, überfüllte Büros, permanenter Lärm, Druck von allen Seiten, nur sehr selten steht mal der Chef hinter einem, Besprechungen bzw. Planungsmeetings gibt es kaum und wenn, dann x-mal verschoben und verspätet.

Work-Life-Balance

Work-Life-was? Wenn es nach den Vorstellungen Einzelner geht, darf man täglich auch mitten in der Nacht ran. Man muss sich schon rechtfertigen, wenn man seinen gesamten Jahresurlaub nutzen möchte. Generell bekommt man regelmäßig im Feierabend Zustände, wenn man an den nächsten Tag im Büro denkt.

Verbesserungsvorschläge

  • Ehrlichkeit gegenüber den Mitarbeitern (schon beim Bewerbungsgespräch!); Umstrukturierungen für das Wohl des Unternehmens, nicht für das Ego der Managementebenen; Schaffung von Arbeitsbedingungen, die die Arbeit fördern und nicht die Gesundheit zerstören...

Pro

verkehrsgünstige Lage direkt am Bahnhof Friedrichstraße

Contra

fehlende Mitarbeiterfürsorge, jahrelange Weiterbeschäftigung der unfähigsten Mitarbeiter ohne die geringsten Konsequenzen für permanentes Versagen, aktive Behinderung in der Tätigkeit mit anschließender Kritik daran

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Transdev GmbH (ehemals Veolia Verkehr GmbH)
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihr ausführliches und ehrliches Feedback, das wir sehr ernst nehmen. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrer Tätigkeit bei Transdev insgesamt nicht zufrieden waren. Dennoch freuen wir uns auch zu hören, dass Sie einige Aspekte Ihrer Arbeit positiv wahrgenommen haben und diese in Ihrer Rückmeldung ebenfalls Erwähnung gefunden haben. Nichtsdestotrotz ist unser Anspruch natürlich ein anderer: Als weltweit tätiges Unternehmen und Arbeitgeber für rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutschlandweit wollen wir diesen ein gesamtheitlich zufriedenstellendes Arbeitserlebnis bieten. Uns ist bewusst, dass dies als große, vielfältige Unternehmensgruppe nicht immer und überall gleichermaßen gelingen mag. Deshalb arbeiten wir stetig an der Verbesserung unserer Prozesse – sei dies hinsichtlich der IT-Infrastruktur oder der internen Kommunikation. Um zu überprüfen, ob wir mit der Weiterentwicklung auf dem richtigen Weg sind, sind natürlich auch die Rückmeldung unserer ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns direkt kontaktieren, um individuell auf Ihre geschilderten Erlebnisse eingehen zu können und angemessen zu reagieren. Wie Sie anderen Bewertungen entnehmen können, gab es durchaus eine Vielzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die hinsichtlich Arbeitsbedingungen, Kommunikation oder Vorgesetztenverhalten mit Transdev als Arbeitgeber zufrieden waren. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute und hoffen, dass Sie eine für Sie passende Arbeitsstelle finden.

Transdev Kommunikation