Workplace insights that matter.

Login
Unilever Logo

Unilever
Unternehmenskultur

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 20 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei Unilever die Unternehmenskultur als modern ein, während der Branchendurchschnitt zwischen traditionell und modern liegt. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 3,6 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 253 Bewertungen.

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
Unilever
Branchendurchschnitt: Nahrungsmittel/Landwirtschaft

Wie ist die Kultur bei deinem Arbeitgeber?

Nutze deine Stimme und verrate uns, wie die Unternehmenskultur deines Arbeitgebers wirklich aussieht.

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
Unilever
Branchendurchschnitt: Nahrungsmittel/Landwirtschaft

Die meist gewählten Kulturfaktoren

20 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Kundenorientiert handeln

    Strategische RichtungModern

    65%

  • Kollegen helfen

    Umgang miteinanderModern

    65%

  • Sich am Markt ausrichten

    Strategische RichtungModern

    60%

  • Wirtschaftlich handeln

    Strategische RichtungTraditionell

    55%

  • Langfristigen Erfolg anstreben

    Strategische RichtungModern

    55%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

5,0
KollegenzusammenhaltAngestellte/r oder Arbeiter/in

Klasse Team spirit

Bewertung lesen
3,0
Work-Life-BalanceAngestellte/r oder Arbeiter/in

Gibt immer viel zu tun, aber die Führung versucht, beim Workload zu unterstützen.

Bewertung lesen
2,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Die Arbeitsatmosphäre ist extrem Team abhängig. Oft ist die Stimmung in den kleinen Teams (1 bis 5 Mitarbeiter) freundlich und hilfsbereit. Leider ist das nicht der Fall bei den übergeordneten Abteilungen. Gefühlt sind alle Vorgesetzten kurz vor einem Burnout und haben kaum noch Nerven oder Zeit. Zudem merkt man auch, dass viele Mitarbeiter um ihren Job bangen. Durch die hohe Fluktuation von Praktikanten nimmt sich kaum noch jemand Zeit für die "Neuen"

Bewertung lesen
4,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Generell in Ordnung

Bewertung lesen
3,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Auch hier sehr Team abhängig. Wie oben erwähnt, oft in den kleinen Teams super doch übergeordnet nicht vorhanden.
Auch Festangestellte wechseln gefühlt alle 5 Monate ihre Positionen. Sobald man einen guten Zusammenhalt hat, ändert sich das Team.
Das Unternehmen möchte vor allem "Visibility" von allen Mitarbeitern sehen, dadurch entsteht extremer Konkurrenzkampf und bei jeder Möglichkeit wird gezeigt an was man gerade gearbeitet hat (egal wie unbedeutend das Thema für die anderen ist)

Bewertung lesen
1,0
Work-Life-BalanceEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Nicht vorhanden. Vor allem als Praktikant sollte HR und die Vorgesetzten darauf achten, dass meine keine bis kaum Überstunden macht. Leider wird nur der Satz immer wieder erwähnt die Überstunden abzubauen. Wenn man sich dann mal beispielsweise den Freitag frei nehmen möchte, muss man meistens so viel vorarbeiten, dass man die abgebauten Überstunden schon wieder drauf hat. Aufgaben werden hier nicht neu priorisiert oder gekürzt. Selbst Freitag Abends hört man oft den Satz: "Was machst du noch online, bitte geh in deinen Feierabend ABER meine Sache machst du bitte heute noch zu ende." Es gibt hier viele Praktikanten die ihre Überstunden "heimlich" nicht aufschreiben, damit sie keinen Ärger bekommen und gehen trotzdem am Ende des Praktikums mit vielen Überstunden aus dem Unternehmen. Meiner Meinung nach unmöglich Praktikanten so zu behandeln.

Bewertung lesen