Workplace insights that matter.

Login
Universitätsklinikum Frankfurt Logo

Universitätsklinikum 
Frankfurt
Bewertungen

46 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

46 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

20 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 20 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Universitätsklinikum Frankfurt über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Eine wertvolle, aber nicht gute Erfahrung

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich beobachtet, bekommt ständig Druck und wenig Entgegenkommen bei Anliegen oder Problemen

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten über dem vereinbarten Tarif, teilweise von 7-17 Uhr, praktisch kein FZA sondern deutlich mehr Wochenendarbeit

Gehalt/Sozialleistungen

Nichts zu beanstanden, aber auch nichts besonderes.

Kollegenzusammenhalt

Die Wände haben praktisch Ohren, jeder beschwert sich aber wenn man Probleme anspricht steht man plötzlich allein da

Umgang mit älteren Kollegen

Wenig Rücksicht auf Altersbeschwerden. Die meisten älteren Kollegen/innen reduzieren die AZ.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Katrin SchulteReferentin Recruiting und Arbeitgebermarke

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns wohlfühlen. Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist es unser Ziel – und es besteht auch die Möglichkeit –, auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden Einzelnen einzugehen und diese anzusprechen: insbesondere in Bezug auf Gesundheit und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Ihre Kritikpunkte nehmen wir daher ernst und werden diese zeitnah aufarbeiten. In der Zwischenzeit besteht die herzliche Einladung das persönliche Gespräch zu suchen – sofern Interesse besteht. Sie können uns jederzeit per Mail (bewerbung@kgu.de) kontaktieren.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Recruiting-Team

sicherer Arbeitgeber mit einigen Vorteilen

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

das Nutzen von Teilzeit schließt Karriere nicht aus

Verbesserungsvorschläge

Es ist Zeit für moderne, schlanke, effiziente Prozesse. Schade, dass der Freundes- und Bekanntenkreis die Uniklinik nur als Krankenhaus kennt und nicht als Arbeitgeber.

Gehalt/Sozialleistungen

öffentlicher Dienst

Umwelt-/Sozialbewusstsein

das spielt anscheinend keine Rolle in der Unternehmenskultur

Arbeitsbedingungen

die sind wirklich teilweise auf dem Stand vor vor Jahrzehnten!

Kommunikation

Da ist noch Luft nach oben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

am besten gar nicht erst bewerben

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universitätsklinikum Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, gute Anbindung, kollegialer Zusammenhalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Kommunikationskultur, kein Vertrauen von Vorgesetzten zu den eigenen Mitarbeitern und umgekehrt. Die Angst die von oben verbreitet wird und niemand macht etwas dagegen.

Verbesserungsvorschläge

Die Vorgesetzten austauschen, alle, angefangen mit den Referenten und allem darüber.

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist gedrückt, die Mitarbeiter kommen nicht gerne zur Arbeit. Der Druck von oben steigt immer mehr und mehr und die Sachbearbeiter haben keine Chance überhaupt etwas richtig zu machen.

Image

Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter ist sehr hoch, dies trifft aber alle Verwaltungsbereiche. Die Fluktuation ist enorm hoch. Die Personalabteilung wird im Schnitt alle 2 Jahre fast ganz ausgetauscht und neu formiert.

Work-Life-Balance

Es werden viele Überstunden aufgebaut, die zwar auch abgefeiert werden können aber dafür fehlt die Zeit.

Karriere/Weiterbildung

Nur mit Können kommt man nicht weiter. Entweder man ist sehr gut mit dem Vorgesetzten und man kommt weiter oder man hat Pech gehabt. Weiterbildungen werden in der Personalabteilung generell nicht finanziert.

Kollegenzusammenhalt

Der kollegiale Zusammenhalt ist wirklich enorm und das einzige was einige am Weggang hindert.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt noch ein paar wenige ältere Mitarbeiter die auch schon lange dabei sind, aber die Neuen sind eher Anfang 20 bis 30.

Vorgesetztenverhalten

Falsch und verlogen. Jeder der eine minimal höhere Position hat, ist was besseres und man wird permanent angelogen oder hat ein Messer im Rücken. Das ein Vorgesetzter seinem Mitarbeiter den Rücken stärkt kam schon lange nicht mehr vor.

Arbeitsbedingungen

Die Erreichbarkeit ist gut, Hessenticket, Jahressonderzahlung. Aber das UKF ist noch etwas veraltet in vielen Denkweisen und Prozessen.

Kommunikation

Kommunikation findet nur übereinander statt aber nicht miteinander.
Wenn der Buschfunk nicht laufen würde, wären alle planlos, da die Kommunikation von oben nach unten absolut unzureichend ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Die einen werden überbezahlt während die anderen unterbezahlt sind. Je höher man gehaltstechnisch steigt, desto weniger Arbeit und Verantwortung hat man gefühlt.

Gleichberechtigung

Man muss in einem gewissen Kreis sein um weiter zu kommen, dabei ist Können eher zweitrangig. Die Mitarbeiter die nicht so beliebt bei den Vorgesetzten sind, bekommen dies auch zu spüren.


Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Katrin Remer

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir nehmen die kritischen Punkte sehr ernst und werden diese zeitnah aufarbeiten.
Zwischenzeitlich besteht die herzliche Einladung das persönliche Gespräch zu suchen (sofern Interesse besteht), auch gerne direkt mit der Dezernatsleitung.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Recruiting-Team

Fairer Arbeitgeber. Leider mit dem bundesweiten Problem der befristeten Verträge für die Ärzteschaft

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sorgfalt, Gute Bezahlung (Tarifvertrag der Uniklinika)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise archäische sehr steile Hierarchie - aber dies mag ein bundesweites Problem sein

Verbesserungsvorschläge

Entfristung der Verträge für Ärzte, die länger als 2 Jahre beschäftigt sind - auch während der Weiterbildung zum Facharzt würde einem Job Security und Planbarkeit der großen Schritte wie Immobilienkauf erleichtern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wasch mich, aber mach mich nicht nass.

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Universitätsklinikum Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterführung ist am gesamten Klinikum ein Problelm, und in der IT besonder.

Arbeitsatmosphäre

Es wird Druck von oben nach unten durchgereicht, und es werden fleißig Zuständigkeiten und Aufgaben umverteilt. Ich habe aber keine Ansätze erkennen können, den Status quo zu verbessern.

Ein gutes Beispiel ist der Umgang mit "Tickets". Die Mitarbeiter sind überlastet und kommen kaum hinterher, die Tickets abzuarbeiten. Oberste Priorität hat aber nicht die Abarbeitung der Tickets, sondern dass die Tickets jemandem zugeordnet sein müssen. Ich habe bis heute die Vorteilhaftigkeit dieses Ansatzes nicht verstanden.

Kollegenzusammenhalt

Der überwiegende Teil der Kollegen war freundlich und hilfsbereit, einen Kollegen würde ich gern besonders hervorheben, weil er immer sehr fundierte Antworten gab, die sehr hilfreich waren. Leider macht eine Schwalbe keinen Sommer.

Vorgesetztenverhalten

Das Uniklinikum war in dem Bereich, in dem ich gearbeitet habe, ein gutes Beispiel für schlechte Mitarbeiterführung.

Wie oben beschrieben gab es kein Feedback. Es hätte mir zu denken geben sollen, dass meine Fragen nach Einarbeitung und Dokumentation bzw. Wissensmanagement im Bewerbungsgespräch mit einem Lachen beantwortet wurden.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsausstattung war gut. Die zur Verfügung gestellte Hardware war zeitgemäß.

Kommunikation

Ganz großes Problem. Vier Monate lang gab es keinen Konakt zu meinen Vorgesetzen, also auch kein Feedback. Im fünften Monat hat man sich entschieden, das Arbeitsverhältnis zum Ende der Probezeit zu kündigen.

Arbeitsaufträge wurden gern kommentarlos "über den Zaun geworfen". Einmal zurufen muss ausreichen, um einen Arbeitsauftrag zu verstehen und zu erledigen.

Informationen findet man nur schwer, man wird gern zum nächsten Kollgene verwiesen. Ich habe viel Zeit damit verloren herauszufinden, wie die Abläufe organisert sind. Dokumentationen gibt es, man muss aber wissen, wonach man sucht und wo man suchen muss. Wenn man etwas findet, ist es bedingt brauchbar.

Generell habe ich den Eindruck, dass man über Verbesserungen redet, aber keine Veränderungen will.

Gehalt/Sozialleistungen

Öffentlicher Dienst zahl nur bedingt gut.

Mir hätte im Bewerbungsgespräch auffallen müssen, dass der Abeitulungsleiter nicht wusste, nach welchem Tarifvertrag ich bezahlt werden sollte.

Interessante Aufgaben

Nein, wirklich interessant fand ich die Aufgaben nicht. Ich habe den Job angetreten, um nicht arbeitslos zu sein.

Eigeninitiative ist nicht erwünscht. Wer Dienst nach Vorschrift mag, könnte sich hier wohlfühlen.

Arbeitgeber-Kommentar

Katrin Remer

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank für Ihr offenes und ausführliches Feedback als auch die Zeit, die Sie sich genommen haben. Natürlich können wir mit Ihrer Bewertung nicht zufrieden sein und wir bedauern es sehr, dass Sie das Universitätsklinikum Frankfurt als Arbeitgeber nicht empfehlen können.

Für viele Ihrer angebrachten Kritikpunkte werden Sie sicherlich Ihre Gründe haben und wir respektieren diese vollumfänglich, wenngleich Erfahrungen und Eindrücke per se immer subjektiv sind. Wir sind am Universitätsklinikum stets bestrebt, eine offene Feedbackkultur zu pflegen, welche es Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht, Verbesserungsvorschläge und Eindrücke vorzutragen – dies trifft auch auf das Thema (Mitarbeiter-)Führung zu.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich noch einmal direkt an uns zu wenden, damit wir in einem Gespräch mehr über Ihre Eindrücke erfahren können. Melden Sie sich doch gerne unter bewerbung@kgu.de bei uns.

Für Ihre weitere Zukunft wünschen wir Ihnen nichtsdestotrotz alles Gute!

Mit besten Grüßen
Recruiting-Team

Chaotischer unfreundlicher Führung

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

TVL, Hessenticket

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Komplett neue Führungskräfte


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Katrin Remer

Liebe Verfasserin, lieber Verfasser,

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Ihre Erfahrungen mit uns als Arbeitgeber Sie zu dieser negativen Bewertung veranlasst hat. Wir würden gerne verstehen, was genau Sie gestört hat, damit wir für die Zukunft daraus lernen können.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich noch einmal direkt unter bewerbung@kgu.de mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg!

Ihr
Recruiting-Team

Nix wie weg dort

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Keine gute Stimmung, alle sind demotiviert und überarbeitet

Work-Life-Balance

Die Chefetage hält nichts davon...

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten, Karriere machen aber nur die Lieblinge der Chefetage...

Kollegenzusammenhalt

Tja, zumindest das ist gut an dem Ganzen...

Vorgesetztenverhalten

Geht es noch schlimmer? Glaube ich nicht mehr...

Arbeitsbedingungen

Alte Büros, kein Aufenthaltsraum

Kommunikation

Keine Kommunikationskultur, man bekommt selten Infos weitergeleitet und boxt sich irgendwie durch....

Gehalt/Sozialleistungen

In Ordnung.

Interessante Aufgaben

Lediglich sind die Aufgaben sehr vielfältig!


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Chaos

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Abteilungsleitung und Teamleitung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere

Verbesserungsvorschläge

Prozesse einführen an die sich auch gehalten wird. Kommunikation verbessern. Image verbessern damit gutes Personal eingestellt wird und nicht nur Ungelernte.

Karriere/Weiterbildung

Keine Kommunikation, keine Vertretungen nicht mal beim Vorstabd Maßen an Arbeit, die nicht mehr zu bewältigen ist. Manche Mitarbeiter stempeln nicht, jeder macht was er will. 3 verschiedene Arbeitszeutprogramme dadurch Übersicht bei Urlaub und Zuschlagszahlung nicht möglich. Keine Teeküche, kein Kaffe, kein Wasser (nicht mal bei über 30 Grad, da muss dann der Personalrat an die Arveitgeberpflichten erinnern). Auf Mitarbeiterwünsche wird kaum eingegangen. Man wird verheizt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schlechte Organisation

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Universitätsklinikum Frankfurt in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hessenticket. Ungelernte auch zu Gruppenleitern werden können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vieles, sieht oben.

Verbesserungsvorschläge

Viele... das kann man in ein paar Sätzen nicht schreiben.

Arbeitsatmosphäre

Zu wenig Zeit um eine Atmosphäre zu haben

Image

In unserem Bereich gibt es wenig gutes zu reden.

Work-Life-Balance

Ständig muss man einspringen. Schalkeldienste

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der Größe des Unternehmens, besteht die Möglichkeit sich besser zu entwickeln. Fortbildung wird eher finanziert. Wechsel der Abteilung ist möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gutes Gehalt. Hessenticket. Gute Zulagen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dies kann ich nicht beurteilen. Wir haben eine eigene Müllverbrennung.

Kollegenzusammenhalt

Wir unternehmen ab und an etwas zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das müssen die Kollegen beurteilen.

Vorgesetztenverhalten

Unsere unmittelbare Vorgesetzte versucht mögliches, wird aber von der Pflegedirektion abgebremst.

Arbeitsbedingungen

Es heizt sich extrem auf in den Räumlichkeiten. Man hat dazu den Mundschutz auf. Fast unerträglich in warmen Tagen. Wir haben von unseren eigenen Spenden die Station schön gestaltet. Keine Unterstützung vom Arbeitgeber.

Kommunikation

Kaum Kommunikation möglich. Auch für mein Studium habe ich versucht eine Kommunikationsbeauftragte zwei Wochen lang zu erreichen. Unmöglich.

Gleichberechtigung

Unsere ausländischen Kollegen müssen nach nur einem Monat voll mitarbeiten. Es ist ein sehr multikulturelles Team. Das klappt aber gut untereinander

Interessante Aufgaben

Sehr viele. Darunter interessante Krankhetsbilder, viele verschiedene Kulturen.

Wir wurden täglich bzgl. der Situation informiert und arbeiten und unterstützen uns gemeinsam Vorort.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Universitätsklinikum Frankfurt am Main in Frankfurt am Main gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Transparenz.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN