Vector Informatik GmbH als Arbeitgeber

  • Stuttgart, Deutschland
  • BrancheIT
Vector Informatik GmbH

66 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 3,7
Score-Details

66 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Professioneller Prozess mit schwĂ€chen in DurchfĂŒhrung der Case Study

3,7
Bewerber/inHat sich 2020 bei Vector Informatik in Stuttgart als Business Development Manager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

VerbesserungsvorschlÀge

- Das VorgesprÀch/Telefonat nutzten, um die Erwartungshaltung an den Bewerber im zweiten GesprÀch besser zu kommunizieren.
- Das Ziel der Case Study war mir nicht klar, die Aufgabe war sehr Wage und die vorzubereitende PrÀsentation dann auch nicht so wie von den Interviewern erhofft. Die Case Study sollte m.E. nach besser aufgebaut werden.
- Zudem war die Case Study technisch sehr sehr tief. Aus meinem CV hĂ€tte man erahnen können, dass das Wissen fĂŒr eine so technische Aufgabe nicht vorhanden ist. Dadurch ist im GesprĂ€ch eine eher unschöne AtmosphĂ€re entstanden. War am Ende fĂŒr beide Seiten Zeitverschwendung.

Bewerbungsfragen

  • Highlights im Lebenslauf
  • Standard: Warum Studiengang, Aufgaben in Projekten etc.

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Lieber beim Ski Springen bleiben! Danke fĂŒr die gestohlenen Urlaubstage und kostenlose Vorarbeit fĂŒr die Firma!!!

2,2
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik GmbH in Stuttgart als Software Entwickler beworben und eine Absage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

Vector stellt hauptsĂ€chlich komplett unterbezahlte und frisch von der Hochschule abgegangenen Berufsteinsteiger ein. Mit dem branchenĂŒblichen Gehalt, wobei 20% (also fast 1/4) des Gehalts komplett unsicher sind. Das heißt, 100% erreicht und mit Engagement noch mehr erreicht als vereinbart. Spielt keine Rolle! Es wird dafĂŒr mit einem Handtuchservice geworben. Das ist leider kein Witz.
Meine Empfehlung ist deutlich mehr zu bieten als kostenlose GetrÀnke oder den "Handtuchservice". Vielleicht braucht der Personalreferent einen Ski-Spring-Urlaub?
Meine wirkliche Empfehlung ist, wenn sie wirklich (!) qualifizierte Mitarbeiter haben möchten... lassen sie diese Spiele. Danke an der Stelle nochmal fĂŒr diese sinnlose zeitverschwendung.

Bewerbungsfragen

  • Da waren keine Fragen zur Person. Entweder zu uninteressant (zu teuer) oder einfach die MĂŒhe nicht wert. Kann ich nicht einordnen. Kenne die Internas von Vector nicht.
  • Es wurde dominant vom Personalreferenten der studentische Werdegang eingefordert. Dass der Bewerber ĂŒber 10 Jahre Berufserfahrung mitbringt, spielte keine Rolle. Gut, dachte ich mir, wenn dieser alte Zeitpunkt so interessant ist, dann erzĂ€hle ich darĂŒber. Mitten im Satz wurde ich unterbrochen, und es wurden Zwischenfragen zu ĂŒber 10 Jahre alte Themen gefragt. Nur um dann wieder im Satz zu unterbrechen und zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
  • Über den kompletten Bewerbungsprozess wurde ich den Eindruck nicht los, dass jemand Druck abbauen wollte oder musste.
  • NatĂŒrlich wurde gefragt, ob ich mit dem Ergebnis der kostenlosen Arbeit zufrieden bin. Und ja, der Eindruck wurde sehr demonstrativ mitgeteilt, dass es nicht "gut genug ist". Ist fĂŒr mich in Ordnung, weil es genug andere gibt, wo es mehr als genug ist. Danke nochmals fĂŒr diese Zeitverschwendung!!

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Arbeitgeber-Kommentar

Katharina Engel, Personalreferentin
Katharina EngelPersonalreferentin

Liebe Bewerberin/Lieber Bewerber,

danke fĂŒr Ihr Feedback. Das sind einige Themen, die Sie in Ihrer Bewertung anreißen und ich möchte Ihnen eine Interpretation anbieten, die der Sachlage bei Vector entspricht.

Die BerufseinsteigerInnen sind bei Vector schon seit vielen Jahren sehr willkommen. Wir wĂŒrdigen in unseren Firmenversammlungen regelmĂ€ĂŸig Kollegen und Kolleginnen mit FirmenjubilĂ€en von zehn, zwanzig oder sogar dreißig Jahren, die gleich nach dem Studium ihr GlĂŒck bei Vector gesucht und anscheinend auch gefunden haben. Darauf dĂŒrfen wir sogar ein wenig stolz sein, wie wir finden.

Doch die gute Mischung macht es aus, nicht umsonst ist bei so mancher Vector Stellenanzeige die „mehrjĂ€hrige Berufserfahrung” gefragt. Die KollegInnen, die ihr Können und ihr Wissen bereits in anderen Unternehmen formen konnten und die BerufseinsteigerInnen, die gerade wegen ihrer Unvoreingenommenheit wertvolle Impulse leisten können, sind gleich gerne gesehen bei Vector.

Unsere BerufseinsteigerInnen werden auch branchenĂŒblich vergĂŒtet. Das stellen wir durch einen jĂ€hrlichen Gehaltsbenchmark mit vergleichbaren Branchen mit Hilfe eines externen Partners sicher. Dass alle Vector Kollegen gemeinsam ĂŒber viele Jahre, gar schon Jahrzehnte, konstant einen tollen Job leisten, spiegelt sich in unserer ErfolgsprĂ€mie wider, die es selbst noch in den Krisenjahren 2008/2009 gab. Das individuelle Engagement zahlt sich zusĂ€tzlich in der jĂ€hrlich anstehenden GehaltsĂŒberprĂŒfung mit einem entsprechenden monetĂ€ren Zuwachs aus.

DarĂŒber hinaus gibt es vielfĂ€ltige Angebote, sei es das firmeneigene Fitnessstudio mit Handtuchservice oder die zur VerfĂŒgung gestellte Infrastruktur fĂŒr ein fast schon Rundum-sorglos-Paket, was die Verpflegung wĂ€hrend der Arbeit im BĂŒro betrifft. Dazu gehört beispielsweise auch der kostenlose Kaffee oder die kostenlose Cola fĂŒr die tĂ€glichen und fĂŒr so manchen „lebenswichtigen“ KoffeinschĂŒbe.

Handtuchservice oder kostenlose GetrĂ€nke sind fĂŒr den einen mehr, fĂŒr den anderen weniger wichtige Bestandteile unseres Angebots und zeigen nur beispielhaft, dass wir gerne bis ins kleinste Detail darĂŒber nachdenken, wie wir den Arbeitsalltag fĂŒr alle noch angenehmer gestalten können.

Neben dem Ziel, Ihnen als Bewerber Vector nĂ€her zu bringen, ist das andere wichtige Ziel in unseren VorstellungsgesprĂ€chen, gerade Sie als Person kennenzulernen. Wie sonst könnten wir herausfinden, ob Sie und Vector fachlich und persönlich auf gleicher Welle liegen? Es ist schade, dass dieses Interesse bei Ihnen nicht ankam. Gerade auch der Austausch ĂŒber vergangene Erfolge, Stolpersteine und Motive macht ein GesprĂ€ch persönlich, es geht schließlich um persönliche Erfahrungen. Manchmal macht das den GesprĂ€chsverlauf ein bisschen „unordentlich“. Zum Beispiel wenn sich Nachfragen auf unterschiedliche Abschnitte in Ihrer beruflichen Karriere beziehen (weil sie thematisch zusammenpassen), wird der klassische, chronologische ErzĂ€hlverlauf unterbrochen und man muss sich als GesprĂ€chspartner gedanklich wieder neu sortieren. Unsere Intention dabei ist nicht, Sie aus dem Tritt zu bringen, sondern alle Facetten Ihrer Erfahrungen und die dahinterliegenden BeweggrĂŒnde kennenzulernen.

Die Aufgabe/Fallstudie, die Sie typischerweise fĂŒr das zweite VorstellungsgesprĂ€ch vorbereitet haben, ist eine reine Probeaufgabe und streift die KomplexitĂ€t der TĂ€tigkeiten bzw. Aufgaben der zu besetzenden Position lediglich. In der Diskussion zu den prĂ€sentierten Ergebnissen lĂ€sst sich fĂŒr Sie und Vector gut ermitteln, ob man sich auch im fachlichen Dialog versteht. FĂŒr die prĂ€sentierten Ergebnisse haben wir weder ein kommerzielles Interesse noch eine konkrete Verwendung ĂŒber das Bewerbungsverfahren hinaus.

Alles in allem finden wir es schade, dass Sie sehr enttĂ€uscht aus den GesprĂ€chen mit uns gegangen sind. Wir wĂŒnschen Ihnen auf jeden Fall alles Gute, persönlich wie beruflich, und verbleiben mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Katharina Engel

Schneller Prozess mit guter RĂŒckmeldung

4,5
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik GmbH in Stuttgart beworben und eine Absage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

Ich hatte zwei GesprĂ€che in zwei unterschiedlichen Bereichen und fĂŒr unterschiedliche Stellen auf Management-Level. Dabei wurden sehr detaillierte technische Fachkenntnisse erwartet, auch fĂŒr die Bearbeitung der vorab zugeschickten Fallstudie. Hier sollte man idealerweise schon umfassend mit den Firmenprodukten gearbeitet haben. In den GesprĂ€chen wurden mir auch das Unternehmen, der Bereich und die Stellenanforderungen ĂŒbersichtlich dargestellt.

Bewerbungsfragen

Wechselmotivation aktuell und fĂŒr vergangene Stationen, sehr dedizierte Nachfragen zu einer besonders interessanten Station


ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Leider extrem zÀher und reaktiver Bewerbungsprozess

2,8
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik in Stuttgart beworben.

VerbesserungsvorschlÀge

Verzögerungen sind menschlich und können durchaus nachvollziehbare GrĂŒnde haben (Urlaub, Krankheit, Überlastung aufgrund Personalengpass oder zu starkem Wachstum, etc.). Das sollte dann aber auch aktiver und offen kommuniziert werden.

In meinem Fall:
- Eingang der Bewerbung inkl. automatisierter BestÀtigung, dann 4 Wochen keine Reaktion,
- auf Nachfrage (per Mail) ging es weiter, wieder 4 Wochen Wartezeit bis zum Telefoninterview,
- anschließend wieder 4 Wochen keine Reaktion,
- nÀchste Nachfrage (per Mail) ist seit fast zwei Monaten unbeantwortet. Telefonisch erreicht man nur Mailboxen.

Fazit: Fast 5 Monate fĂŒr einen halben Bewerbungsprozess, der wohl im Sande verlĂ€uft. Das finde ich sehr schade und unnötig. Zumal jegliche Kommunikation, wenn sie denn mal zustande kam (inkl. Telefoninterview) sehr angenehm, freundlich und professionell war.


ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Sehr angenehme AtmosphÀre, aber lange Reaktionszeit

4,7
Zusage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik in Regensburg als Softwareentwickler beworben und eine Zusage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

Der Bewerbungsprozess hat 3 Monate gedauert. Ich habe mich im Sommer (August) in der Urlaubszeit beworben, was den Prozess natĂŒrlich verzögert, insgesamt aber trotzdem etwas zu lang.

Bewerbungsfragen

  • Wie stellen Sie sich ihren optimalen Arbeitstag und Arbeitsplatz vor?
  • Wie gehen Sie Aufgaben/Probleme an?
  • Lebenslauf erzĂ€hlen
  • Fragen zu bisherigen Projekten

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Sehr unfaires Verhalten gegenĂŒber Bewerbern

1,4
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik in Stuttgart als Projektmanager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

VerbesserungsvorschlÀge

Einladen und keine Telefoninterviews fĂŒhren mit fachlichen Themen


ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Leider keine gute Erfahrung gemacht

1,9
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik GmbH in Stuttgart als Projectmanager beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

VerbesserungsvorschlÀge

Warum werden nur "Fangfragen" gestellt?
Warum hat man kein Interesse an der Person?

Bewerbungsfragen

  • Nichts zu Person! Wieso auch? Ist ja nur ein BewerbungsgesprĂ€ch
  • Nur Fangfragen

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Ein Bewerbungsverfahren wie man es sich wĂŒnscht.

4,9
Zusage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik GmbH in Stuttgart als Softwareentwickler beworben und eine Zusage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

Reaktionen könnten etwas schneller sein.

Bewerbungsfragen

  • Weniger, eher zur Bildung
  • Lebenslauf / Studium / Projekte

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Schlechtestes BewerbungsgesprĂ€ch ĂŒberhaupt

2,7
Absage
Bewerber/inHat sich 2018 bei Vector Informatik GmbH in Stuttgart als Entwickler beworben und eine Absage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

Ich musste mich ĂŒber eine Viertelstunde lang fĂŒr den Wahl meines Studienganges rechtfertigen und ich hatte das GefĂŒhl, dass man von mir hören wollte, dass es ein Fehler war das studiert zu haben (obwohl in der Bewerbung explizit nach meinem Studiengang gefragt wurde). Alles in allem hĂ€tte dieses GesprĂ€ch auch ein Skypeinterview sein können und ich mir somit die insgesamt 4h Reisezeit ersparen können.

Bewerbungsfragen

Warum haben sie das studiert?


ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Freundlich und professionel. Klares Feedback in der Nachbesprechung.

4,9
Absage
Bewerber/inHat sich 2019 bei Vector Informatik GmbH in Weilimdorf als Trainee beworben und eine Absage erhalten.

VerbesserungsvorschlÀge

-

Bewerbungsfragen

  • Kurze Vorstellung am Anfang des GesprĂ€chs.
  • Warum habe ich studiert, was ich studiert habe?
  • Warum der Wechsel in ein fachfremdes Gebiet?
  • Zeugnisnoten in Studium.
  • GrĂŒnde fĂŒr den Wechsel.
  • Wie arbeite ich bzw. wo sehe ich mich in dem von Vector verwendeten Vorgehensmodell?
  • Fachfragen, die sich aber im Grossen und Ganzen aus der Jobbeschreibung ableiten lassen.

ErklÀrung der weiteren Schritte

ProfessionalitÀt des GesprÀchs

Zufriedenstellende Reaktion

WertschÀtzende Behandlung

VollstÀndigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme AtmosphÀre

Schnelle Antwort

Mehr Bewertungen lesen